Kranker Gelbbrustara

Diskutiere Kranker Gelbbrustara im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich brauche dringend einen Rat! Nachdem meine Graupapageihenne entflogen ist, beschlossen wir unserem Gelbbrustara Ronaldo eine Henne...

  1. #1 S. Kobusinski, 11. Januar 2011
    S. Kobusinski

    S. Kobusinski Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich brauche dringend einen Rat! Nachdem meine Graupapageihenne entflogen ist, beschlossen wir unserem Gelbbrustara Ronaldo eine Henne dazu zu setzen...
    Wir hatten auch schnell was gefunden, nur leider ergab sich nach ca. 5 Tagen das Problem das der neue Ara irgendwie nicht fit war....Kurzerhand entschlossen wir uns in einegroße Tierklinik zu faren um das abchecken zu lassen... Leider stellte sich heraus, das die Henne hochgradige Lungenprobleme hatte... Dies versuchten wir mit Medikamenten zu heilen, doch leider war das ganze schon soweit vorausgeschritten, das ihr nicht mehr geholfen werden konnte.... Sprich, die kleine "Hexe" so hieß das liebe Ding nach 11 Tagen bei uns verstarb... Nach längerem Gespräch war unser Züchter bereit uns für den halben Preis einen Ersatz zu geben....Dann war es endlich soweit und wir holten unsere Luna ab, eine knapp 1 Jährige Gelbbrustara Dame.... Aus Dummheit (muss man sagen) haben wir wiederholt keine Anfangsuntersuchung machen lassen.... Jetzt, nach drei Monaten kam uns unsere Luna etwas seltsam vor, aufgrund dessen sind wir wieder sofort zum Tierarzt....Was sich daraufhin rausstellte, war der Hammer, sie hatte die gleiche Lungenprobleme wie die Hexe ....Gott sei Dank, bis heute klappt es mit den Medikamenten ganz gut, wir hoffen das sie sich erholt.... Lange Rede kurzer Sinn, unser Ronaldo ist und war die 4 Jahre die wir ihn haben immer kerngesund , das heißt ich habe binnen 4 Monaten bei dem gleichen Züchter zwei Aras gekauft,die die selben Krankheitssymptome haben.... Jetzt wollte ich gern wissen ob jemand von euch so etwas auch schon erlebt hat und was ich evtl. tun kann!
    Vielen dank für´s zuhören!
    Lg, Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 11. Januar 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sandra,

    Diesen "Züchter" würde ich mit dreimal Auf am Arsch kriegen. Zunächst mal den Amtstierarzt über das was da gelaufen ist informieren und zu einer Inspektion auffordern. Weiter einen Anwalt konsultieren und auf Schadensersatz klagen. Alle Kosten, sowohl den Kaufpreis für Hexe wie auch den Kaufpreis für Luna als auch alle Tierarzt- und Behandlungskosten in Rechnung stellen. Ebenso die Anwaltskosten einklagen. Dieser "Züchter" dürfte sich dann freuen.
    Meine Frage um die Sache besser beurteilen zu können wäre was das für eine Lungenkrankheit ist. Du schreibst da nichts genaues und ich kann mir effektiv kein Bild darüber machen was eventuell das für eine Sache ist. Den Amtstierarzt düfte das ja auch interessieren. Auch wäre es nicht schlecht zu erfahren womit behandelt wird, müßt ihr Medikamente geben und wenn ja welche? Wenn Du das nicht weißt in der Klinik nachfragen und exakte Angaben geben lassen.
    Es ist unverantwortlich vom Züchter die Tiere einfach so abzugeben ohne daß eine Gesundheitsuntersuchung gemacht wurde. So eine machte sogar das Tierheim aus dem ich meinen letzten Vogel holte. Es ist klar daß ein Züchter dann diese Kosten an den Käufer weiter gibt aber das bezahlt man ja gerne wenn dafür sichergestellt ist daß der Vogel kerngesund ist.
     
  4. #3 charly18blue, 11. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sandra,

    das tut mir sehr leid mit Eurer Hexe.

    Alfred hat Euch ja schon den Weg aufgezeigt. Ich denke mal wir sprechen hier von Aspergillose?
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Alfred,
    hat man nicht nur (Rückgabe-etc. - "Kunden"-) Rechte, wenn man eine ankaufsuntersuchung macht und den Schaden" sofort "reklamiert"?

    Ich meine, dass es da eine Frist gibt, innerhalb derer man "reklamieren" kann, wenn später Schäden (Krankheit, Tod) auftreten, kann man nicht beeisen, dass man nicht selbst "Schuld" daran ist, jedenfalls rechtlich nicht?
     
  6. #5 charly18blue, 11. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Stephanie,

    wenns eine Ankaufsuntersuchung gegeben hätte, hätte Sandra die Henne mit Sicherheit nicht gekauft, da so einen Erkrankung - wenn es sich um Aspergillose handelt - nicht innerhalb kürzester Zeit so krass auftritt. Da muß beim "Züchter" schon einiges ganz im Argen liegen.
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mit Sandra die letzten Tage öfters telefoniert und sie hat meinen Rat befolgt, umgehend mit Luna zu Dr. Manderscheid nach Luxemburg zu fahren. Sie ist also mit dem Vogel in besten kompetenten Händen. Nach ihren Erzählungen dachte ich an eine hochgradige Aspergillose, was sich auch bestätigt hatte. Luna wird mit Vfend behandelt, was ich ihr auch schon zu Anfang nahe gelegt hatte.

    Auch ich würde alle Tierarztkosten dem Züchter in Rechnung stellen, ist es nämlich unmöglich, daß der Vogel innerhalb von kurzer Zeit solch einen Befall bekommen konnte. Zumal die Umgebung und die Haltung bei Sandra optimal sind. Die Behandlung mit Vfend allein ist sehr teuer und es werden einige hundert Euro auf sie zukommen, und das jetzt schon beim 2. Vogel.

    Sandra, ich hoffe erstmal, daß dein Vogel wieder gesund wird, du weißt, alle unsere Daumen sind gedrückt. Lass dir alles von Doc bescheinigen und auch Rechnungen ausstellen und hole dir rechtlichen Beistand.
     
  8. #7 charly18blue, 11. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sandra,

    da drücke ich beide Daumen, dass es der Kleinen schnell wieder gut geht, bei Dr. Manderscheid bist Du allerdings in sehr guten Händen.

    Bitte halt uns auf dem Laufenden wie es Luna geht.
     
  9. #8 S. Kobusinski, 12. Januar 2011
    S. Kobusinski

    S. Kobusinski Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Vielen Dank für die schnellen Antworten ;-)
    Also ob es 100% eine Aspergillose ist, konnte noch nicht definitiv gesagt werden, da Luna zu schwach war für eine Endoskopie....
    Abe man geht davon aus...Wenn alles soweit klappt mit den Medikamenten (welche Ina oben schon aufgeführt hat) wird sie um den
    20 Januar rum endoskopiert...also wenn sie fit ist....
    Zu Alfred: Da ich wegen Blödheit keine Anfangsuntersuchung habe machen lassen (Ausser Polyoma und PBFD ) ist es jetzt schwierig 100 % zu belegen das das ganze schon eine verschleppte Krankheit vom Züchter her war.... Ich könnte mir ebenfalls in den Hintern beissen das ich die Hexe nicht zur Autopsie gegeben habe.... Aber bei ihr lag es ja klar auf der Hand das sie diese schwerwiegende Krankheit nicht binnen einer Woche bei uns bekommen konnte... Da ja wie gesagt unser Ronaldo schon eh und je fit wie ein Turnschuh ist....( Ronaldo kam vor vier Jahren auch von dem selben Züchter muss man dazu noch sagen) ...
    Näheres weiß ich aber erst am 26.01, da habe ich wieder einen Termin bei Dr.Manderscheid.... Da kommt auch unser Ronaldo mit zur Untersuchung... Als wir die fünf Stunden mit Luna weg waren war das zuhause eine Katastrophe... Als wir heim kamen ha sich Ronaldo schon Federn ausgerupft....
    Also die zwei haben sich gesucht und gefunden ;-)
    Also weitere Schritte wie Amtstierarzt etc. werde ich noch abwarten bis am 26.01 da ich die genauen Befunde abwarten möchte... Aber so wie es aussieht ist es das gleiche wie bei der Hexe da die Röntgenaufnahmen und Blut fast identisch sind....
    Und dann kann sich der Züchter arm anziehen denn das ganze hat mich bis jetzt jede Menge Nerven und Geld gekostet....Aber wenn man solche Tiere hält, darf man sich über Tierarzt kosten nicht beschweren. Man kann froh sein das man wo geholfen bekommt, denn da wo ich wohne, kennt sich niemand aus...Da muss man hohe Arztrechnungen in Kauf nehmen.... Hauptsache meine Luna wird wieder gesund, denn wenn nicht weiß ich nicht wie mein Ronaldo dies verkraftet....
    So, vielen dank für eure Auskünfte, ich werde euch auf dem laufenden halten....
    Liebe Grüße, Sandra
     
  10. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @S.Kobusinski.....Das ja echt ein starkes Stück von dem Züchter,aber ehe du noch mehr unnötig Geld aus dem fenster schmeisst würde ich mir das an deiner Stelle durch den kopf gehen lassen mit dem Anwalt.Aus einem ähnlich gelagerten Fall weiss ich das das wenig bringt,denn Aspergillose ist ein Kapitel für sich,und du musst nachweisen das deine Tiere das schon beim Züchter hatten bzw das deine Tiere sich das nicht bei dir eingefangen haben können,und beides wirst du leider nicht können.Dabei spielen auch die 11 Tage bei dem ersten Tier keine Rolle,da man nicht ganz genau sagen kann wie der Verlauf bei Aspergillose aussieht.
    Auch wird es dem zuständigen Amtstierarzt egal sein und es fällt auch nicht in seinem Kompetenzbereich,denn was soll er bitte machen?Die ganzen Tiere von dem Züchter reihenunteersuchen?Davon mal ab das er das garnicht darf,ist es auch so das es ihm in dem Sinne nix angeht!Es sei denn die Haltung etc ist katastrophal,aber Aspergillose kommt auch in guten Haltungen vor!
    Alles in allem wirst du es wohl oder übel unter lehrgeld verbuchen müssen....
     
  11. #10 S. Kobusinski, 12. Januar 2011
    S. Kobusinski

    S. Kobusinski Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @ Dullkopp: Das werden wir ja noch sehen mit anwalt etc, wie gesagt, wenn der Züchter kein schlechtes gewissen hätte, hätte ich unsere Luna bestimmt nicht zum halben preis bekommen aus Kulanz weil unsere Hexe nach 10/11 Tagen gestorben ist...bzw bei dem Züchter...Da die kleine damals keine Nahrung mehr zu sich genommen hat, haben wir sie zum Züchter zurück gebracht damit er sie per Kropfsonde ernähren kann, das hat er uns damals angeboten, 1 1/2 Tage später war sie tot.Trotzt Kropfsondenernährung und Medikamenten...
    Und wie kann sich ein Vogel, bzw. zwei Vögel bei mir mit Aspergillose infizieren und der dritte den ich schon vier jahre habe und unter den gleichen Bedingungen lebt wie die anderen TOP GESUND sein ???
    Also das Aspergillose schlimm ist weiß ich ja, aber nach 10 Tagen toter Vogel? Nicht böse gemeint, aber an deiner Stelle würde ich mich mal besser in dieses Thema einlesen!
     
  12. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Du ich muss mich nicht einlesen,denn das ist eine reine Beweissache,und du kannst es dem Züchter nicht nachweisen,Punkt!Es ist zwar höchstwahrscheinlich das es von ihm kommt,aber du kannst davon ausgehen das er dann auch einen Anwalt einschaltet und alles abstreitet,und im gegenteil er sich noch als guter hinstellt weil er deinen Vogel noch versucht hat zu retten.
    Ist so mehrfach in meinem Bekanntenkreis so gewesen.....du musst zu hundert prozent belegen das das der Vogel schon bei dem Züchter hatte,und da du keine Ankaufsuntersuchung gemacht hast kannste das nicht....
    Und ganz ehrlich,wenn mein erster Vogel ganz elendig stirbt,kaufe ich nicht bei dem gleichen Züchter und verzichte obendrein noch auf eine Ankaufsuntersuchung und jammere dann am Ende rum wenn das in die Hose gegangen ist,denn das wird vor Gericht die erste Frage sein die der Richter dir stellen wird!
     
  13. #12 charly18blue, 12. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich würde trotzdem auf jeden Fall anwaltlichen Rat einholen und wenn ich vom TA was Schriftliches in den Händen haben, nach Rücksprache mit dem Anwalt, dann auch ein Gespräch mit dem "Züchter" suchen.
     
  14. #13 Herder Hunde, 12. Januar 2011
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    dann aber bitte erst mit der versicherung die deckungszusage für den anwalt einholen, nicht das die kosten auch noch oben drauf kommen.
    denn wie dullkopp schon schrieb. man muss es beweissen
     
  15. #14 Ina, 12. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2011
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde es genauso tun.

    Ich würde auf jeden Fall ein tierärztliches Gutachten ausstellen lassen und mich damit anwaltlich beraten lassen.
    Warum sollte man alles einfach so hinnehmen, obwohl man offensichtlich über den Tisch gezogen wurde von einem Züchter? Und das gleich 2 mal?
    Wir reden hier nicht über Kleckerbeträge...es geht mittererweile um tausenden von Euros. Ich denke, so einfach sollte man es dem Züchter nicht machen nur aus Angst, weil man vielleicht nicht der Beweispflicht nachkommen könnte (was man vielleicht sogar durchaus könnte, man wird sehen).
     
  16. #15 S. Kobusinski, 13. Januar 2011
    S. Kobusinski

    S. Kobusinski Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @ dullkopp, falls du es nicht mitbekommen hast, ist mein erster ara ronaldo auch von diesem zuechter, der lebt seit 4 jahren bei uns und ist kerngesund. Das mit hexe ist bloed gelaufen dachten wir und deswegen haben wir luna ebenfalls bei ihm geholt, das wir keine anfangsuntersuchung gemacht haben, selbst schuld, das sehe ich ja auch ein.nur muss ich mir von dir hier so einen kaese anhoeren... So und ausserdem jammere ich nicht rum, ich wollte nur wissen ob jemand schon mal selbst mit sowas zu tun hatte.und nicht mit leuten wie dir die irgendwo irgendwas im bekanntenkreis um drei ecken gehoert haben und sich wahrscheinlich nicht so sonderbar auskennen und mitreden wollen!
     
  17. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    nö das habe ich nicht mitbekommen,denn das hast du bislang ja auch noch nicht geschrieben,und hellseherische Fähigkeiten habe ich noch nicht.
    Und ich wundere mich wirklich mit was für ein selbstbewusstsein du hier Ratschläge haben willst die dir nur in deinen kram passen,denn fakt ist ja nunmal dir fliegt erst ein Graupapagei weg,dafür kaufste dann einen Gelbbrustara der dann irgendwie verstirbt,dann kaufst du auf gut Glück bei dem gleichen Züchter noch einen und der ist nun auch wahrscheinlich so krank wie der erste....so steht das hier,und nun verrate mir mal was du geraten haben willst?Das du anstatt bei anderen die Fehler zu suchen evt selber mal etwas fürsorglicher deinen Tieren gegenüber wirst für die du die Verantwortung hast bzw hattest?Sorry wollte es eigentlich nicht so direkt schreiben,aber du forderst es ja selber so raus....
     
  18. #17 Tanygnathus, 13. Januar 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.915
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Dullkopp,

    Hast da was überlesen..
    Mit Zitat antworten bekomme ich glaub nie hin:nene:
    Aber ich habs mal hier reinkopiert:

    Da ja wie gesagt unser Ronaldo schon eh und je fit wie ein Turnschuh ist....( Ronaldo kam vor vier Jahren auch von dem selben Züchter muss man dazu noch sagen) ...
     
  19. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Du ich hab das nicht so mit den Tiernamen,und das ist eh das unwichtigste Detail überhaupt in diesem thread:-)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Herder Hunde, 13. Januar 2011
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    das kannst doch so nicht sagen, gerade durch die tiernamen wird das ganze doch noch undurchsichtiger
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich glaube auch der Züchter hat ein Interesse in Zukunft gesunde Tiere nachzuziehen. Ich würde mit ihm daher das Haltungssystem überprüfen um eventuell die Ursache für die Erkrankungen herauszufinden. Zustand Zuchtanlage, UVA und UVB Versorgung, Luftfeuchtigkeit, Ernährung etc.
    Gemeinsam kann man dann auch zu einer gütlichen Einigung kommen.
    Falls das ganze wirklich Eskalieren sollte würde ich mir bzw. der Anwalt eine Deckungszusage der Rechtsschutzversicherung einholen. Anwälte haben meiner Meinung nach bessere Chancen diese zu bekommen als der Versicherungsnehmer selbst.
    Wünsche dazu alles Gute.
     
Thema:

Kranker Gelbbrustara

Die Seite wird geladen...

Kranker Gelbbrustara - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  4. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  5. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...