Legewachteln Stinken?

Diskutiere Legewachteln Stinken? im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo Ich bin stark beim überlegen mir Legewachteln anzuschaffen. Nun habe ich gehört das sie sehr dolle riechen sollen. Stimmt dies? Mir...

  1. #1 AniausBerlin, 23.02.2009
    AniausBerlin

    AniausBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo

    Ich bin stark beim überlegen mir Legewachteln anzuschaffen. Nun habe ich gehört das sie sehr dolle riechen sollen. Stimmt dies?

    Mir wurde gesagt das man sie jeden zweiten Tag sauber machen muss.

    Hoffe auf Antwort.

    lg de Ani
     
  2. #2 Wachtel-Flo, 23.02.2009
    Wachtel-Flo

    Wachtel-Flo Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    naja kommt drauf an wie groß die Voliere ist, ob sie draußen ist und wieviele wachteln drin sind.
    danach richtet sich das denke ich mal.
    jeder vogel stinkt in gewisser hinsicht wenn man die lust und zeit hat die jeden tag zu reinigen dann "stinken" sie natürlich weniger.
     
  3. #3 AniausBerlin, 24.02.2009
    AniausBerlin

    AniausBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi

    Danke für deine Antwort.

    Ich halte nun schon erfolgreich Chin. Zwergwachteln in der Wohnung. Derzeit sind wir am Ausbaun bzw. wir bauen ein neues Gehege. Daher waren wir beim Überlegen ob wir uns nicht noch zwei Japanische Legewachtelnhennen holen.

    Das mit dem Sauber machen is ja wohl selbstverständlich. Nur meinte mein Bekannter das sie trotzallem schon nach einem Tag wieder sehr doll stinken.

    lg de Ani
     
  4. #4 Kohlmeise, 24.02.2009
    Kohlmeise

    Kohlmeise Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.12.2004
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    natürlich riecht der Kot der Legewachteln etwas. Das ist bei jedem Tier so (beim Menschen manchmal auch). Leider werden beeinflusst durch aus Frankreich importierte Zuchtergebnisse unsere Legewachteln immer schwerer und setzen natürlich mehr Kot ab. Es gibt jetzt schon Stämme, die um die 350 g und mehr im Schnitt wiegen. Die Eier sind auch kaum größer, das Ziel ist in der Hauptsache ein guter Schlachtkörper nach einer kurzen sehr intensiven (man könnte auch sagen ausbeuterischen) Legeperide. Deshalb bemühen sich einige Züchter, die ehedem vorhandenen leichtere Linie mit Gewichten um 160 g wieder zu installieren. Es sind noch Restbestände dieser kleineren Wachtel erhalten und mit einigem Elan sollte dieses Ziel erreichbar sein.

    Gruß Kohlmeise
     
  5. #5 Wachtel-Flo, 24.02.2009
    Wachtel-Flo

    Wachtel-Flo Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    sirius123 hat glaube ich noch 3 Vielleger (@ Kohlmeise: die meinst du doch ?)
    Ich persönliche finde die Vielleger auch schöner, nur man bekommt sie sehr schwer bei uns in der gegend.
     
  6. #6 AniausBerlin, 24.02.2009
    AniausBerlin

    AniausBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi

    Danke für die Information. Ich will die ja net essen. Ich möchte sie nur halten und betudeln. :zwinker: und ein wenig Wachteleier mampfen. :+schimpf

    Aber ihr schreibt ja schon die "leichten" bekommt man schwer. Schade

    lg de Ani
     
  7. #7 Wachtelfan, 24.02.2009
    Wachtelfan

    Wachtelfan Guest

    Hallo
    wären dann nicht Zwergwachteln besser geeignet? Die legen zwar nicht ganz so viel, die Eier schmecken und klein sind sie auch (die Wachteln). :)
    Grüße, Wachtelfan
     
  8. #8 Sirius123, 24.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Man sollte alle Beiträge lesen, nicht nur die unteren!
    Bei Legewachteln ist eine Paar Haltung ja eher unüblich, wenn man bedenkt, das 2 Wachteleier am Tag nicht einmal die Mühe des Kochens wert sind.
    Man kann durchaus 4 oder 6 Legewachtelhennen zusammen halten und das macht nicht mehr Arbeit als bei zweien.
    Was den "Gestank" angeht, da kommt es erstmal auf die richtige Streu und die richtige Fütterung an. Die Streu muss Feuchtigkeit gut binden und die Wachteln dürfen keinen Durchfall bekommen.
    Der Kot trocknet genau wie bei den Zwergwachteln sehr schnell aus und richt dann nicht mehr all zu streng.

    Das ist beides richtig, (bei uns bekommt man sie gar nicht) ich halte noch 4 Vielleger, 2,2 um genau zu sein. Aber es bereitet mir schon Kopfzerbrechen, wenn diese kleinen Legewachteln nicht mehr sind. Da ich schon vor zwei Jahren das Problem mit frischem Blut bekam, halte ich auch 0,4 große Legewachteln (Zweinutzungsklasse).
    Ich hoffe ja immer noch darauf, das man sich wieder auf die leichte Linie besinnt.
     
  9. #9 Wachtel-Flo, 24.02.2009
    Wachtel-Flo

    Wachtel-Flo Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    @ sirius123: ich überlege mir grad iwie zu versuchen mir vielleger anzuschaffen.
    wie groß ist eine voliere wo 1,1 drinnen sind?
    dann könnten wir tauschen oder so
    und dan vllt. mit anderen Züchtern einen kleinen stamm aufbaun.
    ich frage mal bei den wachtelzüchtern die ich kenn ob die mir weiterhelfen können.
     
  10. #10 Sirius123, 25.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Flo,

    also mein Kasten, in der die Legewachteln zur Zeit untergebracht sind ist 1 m² klein, dort leben jetzt im Winter 2,2 der Leichten Linie (Vielleger) und 0,4 Legewachteln der Zweinutzungsklasse. Vorallem die leichte Linie ist sehr von Inzucht bedroht und es ist schwer gute nicht blutsverwandte Tiere zu bekommen. Da meine Wachteln nicht mehr die jüngsten sind, wird es schwer werden an neue leichte Wachteln zu kommen.
    Auch bei den Viellegen sollte ein Hahn mehrere Hennen haben, die Haltung von 1,1 empfiehlt sich für Japanische Wachteln nicht. Die Hähne sind aggessiv und das sollte sich ein bisschen auf die Gruppe verteilen.
    Dadurch das es mal sechs Vielleger waren, hatte ich auch die beiden Hähne (Brüder) zusammen gehalten. Erst als ich letztes Jahr im Mai Legewachteln dazu kaufen musste, hab ich festgestellt, das es schwer ist an Inzuchtfreie Tiere zu kommen. Beim ersten Zuchtversuch hab ich dann festgestellt, das meine großen 2,4 Legewachteln Geschwister sind. Darauf hin hab ich die Hähne weggenommen und die Hennen zu den 4 Viellegern gesetzt. Falls Du fündig wirst, lass es mich wissen!
     
  11. #11 AniausBerlin, 25.02.2009
    AniausBerlin

    AniausBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    HI

    Danke für die Antwort.

    Und da hab ich gleich mal zwei Fragen. :freude:

    Was für streu benutzt ihr? Also was ist gut.

    Und was füttert ihr? Ist das Futter so unterschiedlich zu den Zwergen?

    Lg de Ani
     
  12. #12 Wachtel-Flo, 25.02.2009
    Wachtel-Flo

    Wachtel-Flo Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    @ sirius123:

    ich denke mal ich komme aus einer ganz anderen Richtung wie du (bayern/ unterfranken). Die müssten dan anderes Blut haben wie deine.
    Ich werde versuchen wenigstens mal 1,3 besser 2,6 zu bekommen und die in 1,5 m² Boxen zu halten. Vllt wird des ja was.

    Machst du bei denen eig iwas anderes als bei normalen Legewachteln?
     
  13. #13 Sirius123, 25.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Ani,

    ich füttere den Legewachteln Legemehl, Futterpellets und hin und wieder eine Samenmischung (Hirse, Milo, Waldvogelfutter, Turteltaubenfutter usw.) die auch meine anderen Wachteln (Feldwachtel, Harlekin und Zwergwachteln) bekommen. Als Einstreu eignet sich sehr gut Hanfspreu oder Flachsspreu, gibt zum Beispiel bei der BirdBox

    Nein, in der Haltung gibt es keine Unterschiede. Es sind ja normale Legewachteln nur das sie vom Gewicht her leichter und durch weniger Körpermasse etwas kleiner sind.
     
  14. #14 AniausBerlin, 25.02.2009
    AniausBerlin

    AniausBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke für den Link^^

    Hab mich dort gleich mal umgeguckt und werde Nachher 100 l Hanfstreu bestellen. :zustimm:

    Doch ich habe noch eine Frage. Ich habe ein angebot wo ich Bruteier bekommen kann für legewachteln. Für mich wäre es ne tolle erfahrung meine Legewachteln selbst auszubrüten. (ich setzt mich drauf und put sind se) Ne spaß bei seite.

    Ich möchte für einen brüter nicht viel ausgeben. Daher die fragen was ihr von dem Brüter halten:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MEWAX:IT&item=260367864224

    Oder ratet ihr mir ganz ab welche auszubrüten?

    lg de Ani
     
  15. #15 Sirius123, 25.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Ani,

    solche Feuchtbrüter sind für das Ausbrüten von Wachteleiern aus zwei Gründen nicht geeignet. Erstmal steigt die Luftfeuchtigkeit in solchen Brütern über 70 % an und 2. ist die Bruttemperatur mit 36 C° für Wachteleier (38,3 C° FB) viel zu niedrig.

    Es ist besser gleich einen guten Inkubator zu kaufen (z.B. Bruja 400/d) und etwas mehr Geld zu investieren. Beim Schlupfergebnis trennt sich die Spreu vom Weizen.

    Das Ausbrüten von Wachteleiern ist ein Erlebnis. Für die Aufzucht von Wachteln braucht es Zeit, Erfahrung, Geduld, Platz und das entsprechende Equipment. Auch ist die Aufzucht nicht Geruchlos allein schon das Futtermehl riecht etwas strenger.
    Da es keine Geschlechtsgarantie bei Eiern gibt, ist das Bebrüten von Eiern immer auch ein Lotteriespiel um Hahn oder Henne.

    Ehrlich gesagt würde ich Dir raten Junghennen im Alter von 8 - 10 Wochen zu kaufen und mit ihnen deine Erfahrungen sammeln.
     
  16. #16 Goggerer, 25.02.2009
    Goggerer

    Goggerer Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken, AN-Nbg.
    Hallo Wachtel-Flo,

    deinen Gedanken mit der Zucht der leichten Linie find ich klasse. Falls du da an Tiere kommst oder weißt, wo es noch weitere Blutslinien gibt, ich wär sofort dabei, da mit zu versuchen, diese Rasse zu erhalten.
    Aktuell habe ich 8 Legewachteln verschiedener Farben und hatte letztes Jahr auch schon Erfolg mit Naturbrut. Wir könnten dann unterschiedliche Blutslinien halten und uns gegenseitig austauschen.

    Gruß
    Helmut
     
  17. #17 AniausBerlin, 25.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2009
    AniausBerlin

    AniausBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi

    Danke dir erst mal für die Antwort.

    Aber um euch vielleicht mal zu helfen hier mal ein link. Ich glaube weis es aber nicht so genau diese Halten auch Leichtlinie.



    lg de Ani
     
  18. #18 Sirius123, 25.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Ani,

    nein, leider nicht!
    Die halten auch nur den Zweinutzungstyp.
    Hier mal ein Foto zum Vergleich, zwei Hennen:
    Den Anhang LWuVielleger.jpg betrachten
    wildfarbig Legewachtel Zweinutzungstyp und Goldsprenkel Vielleger
     
  19. #19 AniausBerlin, 25.02.2009
    AniausBerlin

    AniausBerlin Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Oh danke für das Bild. Ist ja interessant. Die sind ja kleiner (musst entschuldigen stell mich heut wie ein kleines Kind an muss wohl daran liegen das ich alt werde :k )

    Also die so genannte Leichtlinie sind die Vielleger?

    lg de Ani
     
  20. #20 Sirius123, 25.02.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Ja, das stimmt! (das mit den Viellegern, nicht das mit dem Alter!:~ ) Die Leichte Linie nennt man auch Vielleger oder Goldener Vielleger (wegen der Farbe)
     
Thema: Legewachteln Stinken?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stinken legewachteln

    ,
  2. geruchsbelästigung wegen Wachteln

    ,
  3. gestank wachtel

    ,
  4. stnken Wachteln ,
  5. wachteln stinken,
  6. Wachteln ab wann streu,
  7. stinken wachteln,
  8. warum stinken die Wachteleier?,
  9. stinken legewachteln sehr
Die Seite wird geladen...

Legewachteln Stinken? - Ähnliche Themen

  1. Legewachteln mit anderen Vögeln: eure Meinung

    Legewachteln mit anderen Vögeln: eure Meinung: Guten Tag, Da dieses Thema ein Punkt ist an dem sich die Meinungen scheiden würde ich gerne wissen wer ja sagt und wer nein. Bitte beleidigt euch...
  2. Legewachteln mit Zwergwachteln vergesellschaften

    Legewachteln mit Zwergwachteln vergesellschaften: Guten Tag, Ich halte seit drei Jahren Legewachteln. Ich werde in der nächsten Zeit eine größere Voliere bauen und ich würde sehr gerne da auch...
  3. Legewachteln im Zimmer?

    Legewachteln im Zimmer?: Hallo liebe Forum-Mitglieder, ich bin neu hier also stelle ich mich erstmal vor. Ich heiße Tizian und lebe in einem kleinen Dorf. Wie man schon...
  4. Eine unserer Wachteln dreht komplett durch

    Eine unserer Wachteln dreht komplett durch: Hallo Allerseits! Vorerst ein wenig Hintergrundinfo: Wir haben momentan drei Legewachteln. Zwei sind schon 3 Jahre alt und eine schon 2. Sie...
  5. Legewachteln

    Legewachteln: Meine 5 Legewachteln halte ich derzeit in einem alten Kanninchenstall, dieser ist zwar nicht zu winzig aber ein größerer wäre nicht schlecht. Da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden