Luftsackmilben bei Kanari?

Diskutiere Luftsackmilben bei Kanari? im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; als eigenes Thema abgetrennt von hier Hallo, mein Kleiner (Kanari) lebt alleine, hat also keinen Kontakt mit anderen Vögeln. Obwohl ich es...

  1. #1 Dine84, 21.01.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.01.2020
    Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    als eigenes Thema abgetrennt von hier

    Hallo, mein Kleiner (Kanari) lebt alleine, hat also keinen Kontakt mit anderen Vögeln. Obwohl ich es versucht habe. Das ist aber schon ein Jahr her.
    Kann er sich trotzdem Luftsackmilben geholt haben? Er wippt seit ein paar Tagen beim schlafen mehr mit dem Schwanz. Und er macht ganz ganz leise knackende Geräusche. Da muss man das Ohr aber direkt an seinen Schnabel halten um das zu hören. Ich bin da ne Helikopter Vogelmutti. Aber lieber einmal zuviel gefragt. Also was meint ihr?
    Grüße Dine
     
    Mozartea gefällt das.
  2. #2 Gast 20000, 21.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Klick mich.
    Hier mal einige Informationen.
    Wenn der Vogel glatt im Gefieder ist und sonst auch recht agil, brennt es nicht so sehr.
    Allerdings würde ich im Zweifelsfall einen vernünftigen TA aufsuchen, um sich Klarheit zu verschaffen. Es müssen ja nicht Parasiten sein, sondern es könnte sich auch um eine Atemwegsinfektion handeln.
    Gruß
     
    Mozartea und Dine84 gefällt das.
  3. Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    Hi, kurzes Update.
    Ich war gestern beim vogelkundigen TA, weil mein Kleiner sehr apathisch war. Er meinte er hat keine Milben und auch sonst keine Krankheit. Er hat mit seinen fast elf Jahren nur einfach seine Lebenserwartung schon um vier Jahre überschritten und bekommt deshalb nur noch schlecht Luft.
    Er wollte mir keine Hoffnung machen, hat mir aber dennoch ein Medikament mitgegeben, falls es wider Erwarten doch eine Erkältung ist.
    Tatsächlich hat mein Kleiner gestern Abend schon nichts mehr gefressen und sitz nur noch auf dem Boden. Heute morgen hat er zwar noch gelebt, aber ich denke wenn ich nach hause komme...
    Trotzdem nochmal danke für die Hilfe.
    Gruß
     
  4. #4 Mozartea, 28.01.2020
    Mozartea

    Mozartea Leitung Grandhotel Kanaria

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Bavaria
    Hi,
    wie hat der TA das denn festgestellt? Hat er einen Abstrich vom Kropf gemacht. Ich will nichts sagen nur "Lebenserwartung überschritten" finde ich gelinde gesagt schon einfach aus der Luft gegriffen. Meine Mutter hatte einen Kanarie der wurde 15 Jahre und @SamantaJosefine du hattest doch auch mal eine ältere Dame oder Herrn? Es gibt zudem hoch dosierte Vitamine beim TA die den Kleinen zumindest etwas "aufpuschen" können. Aber so wie du das beschrieben hast.... :traurig::traurig::traurig:. Melde dich bitte egal wie es jetzt aussieht. Ich hoffe doch noch ein wenig...
     
  5. #5 SamantaJosefine, 28.01.2020
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanariensklavin mit Leib und Seele

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    5.104
    Zustimmungen:
    2.120
    Mein Girlitz Joschi wurde 16 jahre alt. In den letzten Wochen seines schönen Lebens war er sehr auf Ruhe bedacht und ich setzte ihn in einen separaten Käfig.
    Er bekam alles was er besonders mochte.
    Ich wüsste jetzt nicht wie man dem kleinen Vogel noch weiter helfen könnte, außer mit Vapovit welches man über sein Körnerfutter sprüht.
    Die Tiere spüren instinktiv wann sie gehen wollen, das deutlichste Anzeichen sind Verweigrung des Futters und des Wassers.
    Wenn der Kleine Vogel nicht mehr leben möchte, so ist das seine Entscheidung. Uns beibt nur die Pflicht, bis zum letzten Augenblick alles anzubieten, aber ohne Zwang.
    Mein Joschi saß eines Tages am Boden, ganz entspannt und war einfach eingeschlafen, für immer.
    Es war ein gutes Gefühl für mich, denn ich hatte alles für ihn getan was möglich war.
     
    Mozartea gefällt das.
  6. #6 Gast 20000, 28.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Klick
    Nun werden einige Menschen über 100 Jahre alt, andere sterben mit 60.
    Ab einem gewissen Alter werden alle Lebewesen schwächer und anfälliger.
    Bei mir wurde eine Strohwitwe (Vidua fischeri) 18 Jahre alt, ich käme aber nie auf die Idee, das alle meine Vögel so alt werden.
    Gruß
     
  7. Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    Eine Untersuchung hat eigentlich nicht stattgefunden. Er hat ihn sich angesehen und dann auf meine Frage hin nur gesagt dass es keine Milben sind und dass er definitiv Probleme beim Atmen hat. Und dass er mir die Daumen drückt aber mir keine Hoffnung machen will. Der TA stand sogar auf einer eurer Listen hier, betreut auch die Vögel des Tierheims und hat selbst welche.
    Ich weiß auch nicht. Er saß den ganzen Tag auf dem Boden. Und plötzlich um halb fünf oben auf seiner Stange bei den Körnchen.
    Heute morgen hat er nach zwei kleinen Hüpfern schon angebrochen und weiter geschlafen.
    Jetzt schläft er wieder. Aber auf seiner Stange. Ich bin komplett verwirrt. Er atmet immer noch sehr schwer und frisst wenig.
     
  8. #8 Gast 20000, 28.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Er wird es wohl in 1-2 Tagen hinter sich haben, da er abmagert, vielleicht ist er schon leicht wie eine "Feder". Da aber keine Untersuchung, nicht mal des Kots stattgefunden hat, kann man auch keine Kokzidiose oder sonstige häufige Erkrankungen ausschließen.
    Normalerweise wird immer eine Kotuntersuchung vorgenommen, ist das Mindeste, was bei augenscheinlich kranken Vögel unternommen wird.
    Aber sicher ist das Alter auch ein Faktor, der an der Widerstandskraft eines Vogels nagt.
    Er hat doch in den letzten Tagen keinen Freiflug gehabt, so das ein Anfliegen durch Erschrecken ausgeschlossen werden kann?
    Gruß
     
  9. Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    Auf dem letzten Freiflug war er vor 10 Tagen. Da war ich die ganze Zeit mit im Zimmer. Er ist nirgendwo gegen geflogen. Er frisst wieder Körnchen, ruht sich aber tagsüber auf dem Käfigboden aus. Sobald er etwas Kraft gesammelt hat, fliegt er auf seine Sitzstange oder schiebt sein trockenes Brötchenstück durch den Käfig.
    Gruß
     
    Mozartea gefällt das.
  10. #10 Mozartea, 29.01.2020
    Mozartea

    Mozartea Leitung Grandhotel Kanaria

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Bavaria
    Trockenes Brötchen? Das ist nicht gut. Hat er immer noch Knackgeräusche? Freut mich wenn es ihm besser geht.
     
  11. Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    Da wetzt er seinen Schnabel dran, liegt schon seit zehn Jahren in seinem Käfig. Also immer ein neues ;) Er hat immer noch Knackgeräusche und schließt auch oft mal die Augen. Aber er frisst. Gestern hat er fast ein ganzes Salatblatt gegessen und einen TL Körnchen. Ich weiß nicht ob mir das Hoffnung machen soll. Ich rechne trotzdem ständig damit, dass er stirbt. Weil er noch vor einer Woche auf seiner Schaukel gesessen hat und seine Leiter hinaufgeklettert ist. Und jetzt schafft er es gerade so nach oben, um dort zu schlafen.
     
  12. #12 Friedhelm, 30.01.2020
    Friedhelm

    Friedhelm Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    307
    Hallo Dine84,
    es ist immer ganz traurig für uns wenn wir mit ansehen müssen wie ein Tier abbaut und es ihm schlechter geht.
    Ich verstehe deinen Tierarzt nicht warum er nicht wenigstens Abstriche abgenommen hat, die Untersuchung kostet nicht sehr viel und vielleicht hätte man eine leicht zu behandelnde Krankheit schnell heilen können, aber vielleicht hatte aber dein Tierarzt auch seine Gründe warum er dich so wieder nach Hause geschickt hat.
    Du kannst deinem Sorgenkind ins Trinkröhrchen Honigwasser geben, dadurch erhält dein Vogel schnell Kalorien. In seinem Zustand wird er ja nicht versuchen mit dem Wasser zu baden und somit verklebt auch nicht das Gefieder.
    Bei Wildvögeln wird das füttern von Brot und Brötchen abgeraten, wenn dein Vogel gerne Brötchenkrümel frisst dann lass ihm die, das sind auch leicht verdauliche Kohlenhydrate. Im Eifutter sind auch Backnebenerzeugnisse enthalten und Hefe geben wir in Form von Bierhefeflocken ja auch.
    Wenn du siehst das sich dein Vogel quält dann darfst du nicht länger warten und solltest ihn erlösen lassen. Friedhelm
     
  13. Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    Hallo Friedhelm,
    im Moment habe ich nicht den Eindruck, dass er sich quält. Er ruht sich nur viel aus. Wenn er genug geruht hat, frisst er normal und reagiert auch ganz normal auf meine Stimme. Der Tierarzt hätte mir doch gesagt, wenn ich ihn hätte erlösen lassen sollen oder?
    Ich verstehe auch nicht, warum er ihn nicht untersucht hat. Ich bin extra mit ihm eine halbe Stunde hingefahren, weil ich gehofft hatte, man könnte ihn behandeln. Das war sein erster Tierarztbesuch und für den hab ich mich ja nicht einfach so entschieden. Als ich dann dort war, war ich aber auch zu geschockt, als er keine Untersuchungen vorgenommen hat. Er hätte auch den Kot untersuchen können, oder einen Abstrich machen. Er ist laut Liste vogelkundig und hat mir auch genau erklärt, wie die Luftsäcke arbeiten.
    Trotzdem bin ich jetzt durcheinander. Ich will nicht, dass mein Kleiner leidet, habe aber immer noch die Hoffnung, dass er nur alt und deshalb schwächer ist. Vor allem weil es so schnell ging. Vor zwei Wochen ist der das erste mal seit er bei mir ist (2 1/4 Jahre) selbstständig aus seinem Käfig rausgeflogen. Nach einem halben Meter hat er sich dann auf meinem Finger ausgeruht. Er ist so zutraulich und hat sich auch vom Tierarzt anfassen lassen ohne in Panik zu verfallen. Da blutet mir das Herz.
     
  14. #14 Friedhelm, 30.01.2020
    Friedhelm

    Friedhelm Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    307
    Hallo Dine84,
    ich kann dich sehr gut verstehen, ich kenne den Tierarzt nicht und nur weil der auf einer Liste steht heißt das ja nur das er Vögel behandelt und Kunden mit seiner Arbeit zu frieden waren.
    Es gibt auch noch andere vogelkundige Tierärzte die nicht auf der Liste stehen, vielleicht stellst du den Vogel nochmal bei einem anderen vk Tierarzt vor.
    Ich meine jetzt auch nicht das du deinen Vogel unbedingt erlösen solltest, du siehst deinen Vogel jeden Tag und kannst am Besten entscheiden wann der Zeitpunkt gekommen ist. Friedhelm
     
  15. Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    Hallo,
    ja der nächste vogelkundige TA ist ca. 50 km weit weg. Ich will natürlich nichts unversucht lassen, aber ihm auch nicht noch unnötig den Stress einer so langen Fahrt zumuten, zumal er das ja überhaupt nicht kennt.
     
  16. #16 Friedhelm, 31.01.2020
    Friedhelm

    Friedhelm Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    307
    Ich kann dich verstehen das du deinem Vogel so wenig Stress wie möglich zumuten möchtest, aber ein kranker Vogel leidet über Tage und Wochen, ist das nicht vielleicht schlimmer für den Vogel?
    Ich will dir kein schlechtes Gewissen einreden,du siehst den Vogel und musst alleine entscheiden was das Beste ist. Friedhelm
     
  17. #17 Sam & Zora, 31.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.525
    Zustimmungen:
    792
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ein Tierarztbesuch bedeutet immer Stress für einen Vogel, dabei spielt es keine Rolle ob das 5 km sind oder 50 km. Zu meinem Ta sind es 100 km, die ich in Kauf nehme wenn es meinem Vogel nicht gut geht.

    Friedhelm hat recht....du solltest unbedingt und zeitnah noch einmal einen anderen Tierarzt aufsuchen, bevor es für deinen Kleinen vieleicht zu spät ist.
     
    Mozartea und SamantaJosefine gefällt das.
  18. Dine84

    Dine84 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    32
    Heute Abend geht's zu nächsten Tierarzt. Ich hoffe er stresst sich nicht zu sehr beim einladen und in seiner Transportbox. Drückt mir die Daumen.
     
  19. #19 Sam & Zora, 31.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.525
    Zustimmungen:
    792
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Beide Daumen sind gedrückt! Alles Gute für euch!!!
     
    Dine84 gefällt das.
  20. #20 Friedhelm, 31.01.2020
    Friedhelm

    Friedhelm Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    307
    Ich drück dir ganz toll die Daumen, das du uns heute Abend gute Nachrichten berichten kannst. Friedhelm
     
    Dine84 gefällt das.
Thema:

Luftsackmilben bei Kanari?

Die Seite wird geladen...

Luftsackmilben bei Kanari? - Ähnliche Themen

  1. Streiten Kanarien mehr in der Huderzeit?

    Streiten Kanarien mehr in der Huderzeit?: Die Überschrift sagt eigentlich schon alles, aber ich schreibe es hier nochmal hin. Mein Kanarienpaar streitet sich in den letzten Tagen vermehrt...
  2. ich habe eine Frage wegen meinem Kanarien Vogel

    ich habe eine Frage wegen meinem Kanarien Vogel: Ich habe mir heute 2 weisse Kanarien Vögel gekauft..einer ist männlich und die andere weiblich... einer von den reisst die federn von anderen...
  3. Zuchtjahr 2020 Fotos

    Zuchtjahr 2020 Fotos: Würde hier gerne Fotos von Euren Kanarien sehen die 2020 geschlüpft sind. Ich fange an mit zwei Gelege Rheinländer - eine mit 4 Küken und andere...
  4. Kanarien LSM diagnostiziert

    Kanarien LSM diagnostiziert: Hey, Ich habe mir vor 5 Tagen 2 Kanarienvögel aus dem Internet gekauft, die Vögel waren ungf aus 06/2019. Angeblich Züchter, aber ich glaub ihm...
  5. Kanarienhenne und Zeisig zusammenhalten / Brut ?

    Kanarienhenne und Zeisig zusammenhalten / Brut ?: Hallo, Ich habe mal eine Frage bezüglich meiner zwei Vögel. Ich fand vor ca. 6 Monaten einen männlichen Erlenzeisig mit gebrochenem Flügel. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden