Maja und Nemo sind eingezogen....

Diskutiere Maja und Nemo sind eingezogen.... im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Kannst zunächst 4 Tl. probieren, wenn zu viel übrig bleibt, auf 3 Tl. reduzieren - - oder im Bedarfsfall erhöhen. Mit Obst und Gemüse kann es...

  1. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Kannst zunächst 4 Tl. probieren, wenn zu viel übrig bleibt, auf 3 Tl. reduzieren - - oder im Bedarfsfall erhöhen.

    Mit Obst und Gemüse kann es dauern, da musst du hartnäckig bleiben und immer wieder anbieten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    nicht das sich die Geierchen überfressen, sooft wie die vor den Futtertrögen hängen. :D

    Sind eure Vögel auch während des Fressens am quasseln ? :zwinker:
     
  4. Vraccas

    Vraccas Registrierter Bürger

    Dabei seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Jupps,
    muss denen mal wer beibringen, dass man mit geschlossenem Mund, äh Schnabel futtert
     
  5. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    wenn ich einen ersten vorsichtigen Vergleich ziehe:

    - die beiden Sperlies haben sich schneller eingelebt, als die Wellis
    - sie sind aber deutlich schreckhafter als die Wellis
    - abends dagegen ist der Sperliekopf viel schneller im Rückengefieder als bei den Wellis. Bei denen dauerte das einige Wochen, bis man das das Erstemal sah
    - dafür gehen die Sperlies viel früher ins Bett. Kaum setzt die Dämmerung ein, ist Schlafenszeit....da nützt es auch nichts, wenn man das Licht anmacht. Die Wellis waren deutlich länger munter ( natürlich auch nur mit Licht )
    - die beiden grünen Zwerge sind wesentlich häufiger an den Futtertrögen als die Wellis
    - bisher wird nur gaaaaaanz wenig und zögernd an Ästen o.ä. genagt - ok, das kann sich ja noch geben -
    - auch hat man ( noch ) das Gefühl, als ob sie weniger neugierig sind.
    - sie schnattern m.M.n. sogar etwas mehr als Wellis. Zwar weniger intensiv, aber dafür häufiger....sogar während der Mahlzeiten.
    - man merkt, daß sie ein intensiveres Verhältnis zueinander haben als die Wellis. Dieser nahe Körperkontakt, vor allem nachts, wäre bei unseren Wellis ( von Madame ausgehend ) absolut unmöglich gewesen.
    - ich habe so das Gefühl, daß es tatsächlich schwieriger sein wird, die Sperlies zutraulich zu bekommen. OK, unsere Wellis waren ein schlechtes Beispiel, weil Pingi vom ersten Tag an sehr zutraulich war und der Partner sich das von Anfang an abgucken konnte.

    Wie ich ja schon häugig sagte: Sie müssen NICHT zahm werden. Aber sie sollten schon auf einen Stock kommen ( wenn sie z.B. mal draußen sind und man müsste mal schnell weg, daß man sie dann auch schnell und ohne Probleme in den Käfig bekommt )

    Was kann man denn mit dem Training beginnen ?:idee:

    Aber witzige Gesellen sind sie natürlich schon.....:freude::freude:
     
  6. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    Wann man mit dem Training beginnen kann, weiß ich nicht genau.
    Aber ich habe angefangen, als sie Freiflug hatten, damit sie sich im Käfig nicht bedrängt fühlen und ausweichen können, wenn sie nicht wollen.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man (wie an anderer Stelle schon häufig genannt wurde) viel, viel Zeit und Geduld braucht, weil man immer nur kleine Schritte machen sollte und die Süßen nicht bedrängen sollte.

    Wenn ich Zeit habe, beschäftige ich mich immer und immer wieder mit ihnen. Z.B. üben aufs Stöckchen zu gehen. Wenn ich merke, dass sie sich bedrängt fühlen, höre ich auf und nach einer Stunde wieder neu.
    Und immer nur, wenn sie nicht gerade anderweitig beschäftigt sind, sondern "spielbereit" sind. Das bemerke ich daran, dass sich ihre Aufmerksamkeit mir zuwendet, wenn sie meine Stimme hören. Wenn sie beschäftigt und nicht "spielbereit" sind, reagieren sie nicht, wenn sie meine Stimme hören. Dann lasse ich sie auch in Ruhe.

    Inzwischen ist bei mir der Arm erfolgreicher als Stöckchen. Wahrscheinlich deswegen, weil sie so verfressen sind. Am Anfang haben wir trainiert mit Körnern (Gurkenkerne lieben sie - fettfrei !!!) auf die Hand zu kommen. (siehe auch mein Benutzerbild) So nach 2 Monaten kamen sie sofort auf die Hand mit Gurkenkernen. Das haben wir dann monatelang immer wieder gemacht.

    Jetzt kommen sie ohne Kerne auf meinen Arm geflogen, wenn ich sie rufe und auf meinen Arm klopfe. Dort sitzen sie dann, beginnen irgendwann sich gegenseitig zu putzen oder krabbeln auf mir rum. So kann ich sie dann auch in den Käfig transportieren. Aber das hat, wie gesagt, viele Monate gedauert.

    Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sehr stark auf Ansprache und die Stimme reagieren. Immer mit ihnen reden, reden, reden (wurde hier auch schon in vielen Threads beschrieben). Sie erkennen auch den Tonfall und hören genau, wenn sie etwas nicht dürfen, weil ich mit festem, ärgerlichen Tonfall spreche. Erstaunlich, wie sie darauf reagieren!

    Sie sind wirklich sehr, sehr clever - brauchen nur viel, viel Übung. Wahrscheinlich probierst du einfach mal aus.
    Meiner Meinung nach ist es nur unheimlich wichtig, dass man behutsam ist, sie keinesfalls bedrängt, damit sie darauf vertrauen können, dass ihnen nichts passiert und sie sich sicher fühlen.
    Viel Spaß beim Üben! :prima::prima:
     
  7. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    danke Ute....aber jetzt kommt das große Problem:

    sie gehen ab ca. 18:00 ins Bett und wir sind unter der Woche kaum vor 17:30 zuhause. Also können wir unter der Woche nicht üben und Freiflug ist dann auch sinnlos.

    Heute war ich noch zuhause und wir wollten mal das Thema "Freiflug" in Angriff nehmen....ging total in die Hose....die beiden offenen - und wirklich sehr großen - Türen wurden erfolgreich ignoriert. Morgen gibbet den nächsten Versuch....aber irgendwie hab ich wenig Hoffnung, da auch unsere Wellis NIE von alleine rausgekommen sind.....schaun mer mal.....

    Wenigstens wurden Möhren schon angeknabbert. Gurkenstückchen noch nicht.
     
  8. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    Kiwi sind total beliebt wegen der schwarzen Kerne drinnen.

    Und neuerdings Kaktusfeigen. War ein Tipp hier aus dem Forum, und sie sind noch niemals so schnell an ein neues Obst gegangen. Das lieben sie - da wird tierisch gematscht!

    Freiflug hat bei uns auch mehrere Tage gedauert. Sie haben Angst vor der "großen, weiten Welt"!

    Wichtig ist eine gute Anflugstation außerhalb des Käfigs. Anfangs sind sie unsicher bei der Landung. Sollte auch anfangs in der Nähe des Käfigs sein. Das kann man später dann ändern. Unsere blieben zuerst gerne in der Nähe des Käfigs. Oder saßen gerne auf ihm. Eine Anflugstation am Käfig wäre also auch gut.
     
  9. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Da kann ich Ute nur Recht geben, Sperlinge fordern manchmal sehr die Geduld von den Haltern. Alles Obst wird erstmal skeptisch betrachtet, erst wenn sie ganz sicher sind das es nicht zurückbeißt, wird das Obst gegessen.

    Auch mit den Anflugstationen ist wichtig, wenn sie draußen keinen Stellen haben ist der Käfig für sie interessanter. Daher sieht bei mir auch eine Ecke im Wohnzimmer aus wie der reinste Kletterwald. Viele habe auch Kletterbäume in der Wohnung stehen. Hier mal ein Beispiel. Du kannst ja auch mal Kolbenhirse draußen auslegen, oftmals geht es bei Sperlingen durch den Magen. ;)
     
  10. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Andi,

    sehe Dich ja erst jetzt hier angemeldet... (peinlich). Die süßen Kleinen durften wir ja schon kennenlernen.

    Sie sind wirklich so putzig.

    Freuen uns natürlich auf "mehr" Fotos und weitere Berichte.
     
  11. #30 Lapingi, 17. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2009
    Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Kolberhirse ? [​IMG] Der war gut......Die KoHi´s werden leider nicht nur nicht angeguckt, nein.....die beiden Geierchen halten sie für seeeeeeeeeehr gefährlich. Solange sie auch nur in der Nähe der Näpfe hängen, solange trauen sie sich nichtmal da hin.....:(

    Überhaupt: Teil 2 der Operation "Freiflug" endete in einer noch größeren Katastrophe. OK, wir haben leider noch keine 2. Anflugstelle. Da ich aber dachte, daß sie sich eh zunächst auf dem Käfig aufhalten, probierten wir´s heute also erneut aus. Ich legte einen großen Ast auf den Käfig, damit sie noch besser landen könnten. Zunächst passierte wiedermal gar nichts. Dann hörte ich sie plötzlich wieder duch den Käfig fliegen und auf einmal war Maja raus. Sie flog durch´s Wohnzimmer Richtung Fenster ( selbstverständlich durch Gardiene geschützt ) drehte dann kurz, flog aber wieder gegen die Gardiene und stürzte dann leider ab. Sie landete zwischen Gardiene und Fenster und wollte jetzt durch die Scheibe fliegen. Da sie ja zum Glück keinen Anlauf nehmen konnte, passierte auch nichts. Schließlich gelang sie auf die Fensterbank und versuchte noch einmal durch die Scheibe zu fliegen. Dann gab sie verdutzt auf, ich schnell mit einem Stöckchen hin....und sie lies sich tatsächlich "retten", ging also ohne große Widerstände auf´s Stöckchen und lies sich brav durch´s ganze Wohnzimmer in den Käfig zu Nemo tragen. Danach wurden die Türen geschlossen und die Operation "Freiflug" erstmal beendet.

    Nachdem die bösen KoHi´s entfernt wurden, gings sofort Richtung Futterbar....danach tobten sie wieder durch den Käfig, als ob nichts passiert wäre. Um 18:29 gingen sie ins Bett......

    Ich denke, ohne zusätzliche Anflugstelle auf der anderen Seite des Wohnzimmers werden wir keinen Freiflugtest mehr unternehmen....d.h., nächster Versuch dann erst nächstes WE....

    Unsere Wellis hatten auch nie eine zusätzliche Anflugstelle....sie fanden aber eigentlich immer den Weg zum Käfig zurück....und wenn nicht direkt, dann halt mit Zwischenstopp auf Sofa, Lampe, Schrank o.ä. ....warum Maja das nicht machte, keine Ahnung. Aber ohne Anflugstelle ist mir das jetzt zu gefährlich.....oh je, was für ein Reinfall....:(

    Na ja, ne kleine positive Nachricht gibbet doch: Wir haben heute mal Quellfutter getestet. Dafür habe ich Wellifutter ohne irgendwelche Zusätze genommen da ich nicht weiß, ob ich das Sperliefutter auch quellen lassen kann. Wurde jedenfalls ohne Probleme gefressen....
     
  12. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Mhm, weißt, was ich denke, Andreas? Das liegt daran, dass das Wohnzimmer bei Euch so groß ist und der Käfig eher in der Niesche steht. Es wäre anderst, wenn der Käfig (ich weiß ja, dass es unmöglich ist) mehr im Wohnzimmer"bereich" stehen würde.

    Nur mal so eine Überlegung.

    Ich kann auch falsch liegen.

    Das war ja eine Aufregung bei Euch, was? Puh
     
  13. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    tja, woanders kann der Käfig halt nicht stehen....aber wie gesagt: Die Wellis hatten damit keine großen Probleme...und wenn, wurden halt Zwischen-Notlandungen gemacht.....und wenn ich an das Flugass Wicki denke....der wußte zunächst auch nicht, wo er landen sollte, drehte dann aber halt zig Runden, bis er schließlich doch den Käfig als Landeplatz identifizierte. Maja drehte ja noch nicht mal EINE Runde. Sie flog zum Fenster, dann sah es so aus, als ob sie zurückfliegen würde, drehte aber sofort wieder Richtung Fenster und stürzte dann ab.....sehr unbeholfen, die junge Dame....:s

    Und so ängstlich, die kleinen Geierchen....ne ne ne.....da hamma noch viel vor uns....:zwinker:

    Blöde Frage am Rande: Kann es evtl. auch sein, daß Wellis wg. ihrer viel längeren Schwänze besser Kurven fliegen können ?
     
  14. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Das glaube ich nicht, Andi. Unser kleiner "Rocker" hatte ja am Anfang auch noch kein Flugschwänzchen und flog wie ein Jet.
     
  15. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Warte mal ab wenn deine Sperlinge richtig fliegen, da kommt kein Welli mit. Sie können auch haken schlagen fast wie Hasen. :D

    Habe einfach geduld, sie müssen erst ihre Umgebung kennen lernen. Und wirklich alternativen haben. Auch mit der Kolbenhirse lohnt sich es die geduldig anzubieten. Irgendwann merken sie das sie nicht beißt und dann gibts kein halten mehr. Garantiert.
     
  16. Vraccas

    Vraccas Registrierter Bürger

    Dabei seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Haben bei uns nen großen Ast im Käfig der eigentlich nur zum klettern gedacht ist, weil da richtig viele enge verzweigungen sind...
    Stört unsern Merlin gar nicht, der fliegt da quer durch, frag mich jedesmal wie der das packt..
     
  17. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    so, die KoHi´s wurden entdeckt....allerdings sind sie jetzt nicht vor Freude anne Decke gesprungen.....:D

    Wie war das noch mit dem Quellfutter ? Ist wohl in einem meiner letzten Beiträge untergegangen. Ich hatte dafür Wellifutter ohne Zusätze genommen da ich nicht weiß, ob das Sperliefutter auch als Quellfutter geeignet ist. Das Welliquellfutter wurde problemlos gefressen.....
     
  18. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Hallo..... ?:D
     
  19. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Ist wohl wieder untergangen :D Es kommt sicher drauf an welche Sperli-Mischung du hast. Zur Not kannst du ja auch weiterhin das Welli-Futter als Quellfutter benutzen. Solange sie nicht ausschließlich Welli-Futter bekommen (egal ob Quellfutter oder nicht)

    Hier übrigens auch nochmal ein kleiner Einblick in sachen Flugkünste. ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    Ich habe überhaupt keine Ahnung von Quellfutter.

    Habe ich noch nie gegeben im zurückliegenden Jahr. Ich weiß gar nicht, ob das unbedingt sein muss, wenn sie sonst abwechslungsreich ernährt werden. Ich muss aber gestehen, dass es mir einfach zuviel Umstand erscheint, mit dem Umfüllen, Waschen, Gefahr von Schimmel usw.

    Tut mir leid, dass ich nicht helfen kann.
     
  22. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    @ Bastian:

    Wieder das schöne Video! Ich finde den gelben, der auf der Voliere sitzt so toll! Mann, ist der hübsch !!!!!
     
Thema:

Maja und Nemo sind eingezogen....

Die Seite wird geladen...

Maja und Nemo sind eingezogen.... - Ähnliche Themen

  1. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  2. Neu eingezogen...

    Neu eingezogen...: Hier ein paar Fotos meiner "neuen" ..: [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG]
  3. Enten

    Enten: Hallo, mein 6 Wochen alter Laufentenerpel hat heute plötzlich einen eingezogenen Hals (mach ihn also nicht mehr lang , sondern zieht ihn vor die...
  4. Hugo&Maja 2017

    Hugo&Maja 2017: Heute wurde bei Schneesturm das erste Ei gelegt: [IMG] 17.04.2017; 19:00 Uhr
  5. Täubchen eingezogen

    Täubchen eingezogen: Hallo erstmal, ich bin seit gestern neu in dem Forum, da ich auch seit gestern drei Diamanttäubchen bei mir zuhause habe. Zu den drei Süßen bin...