Megazoo leipzig !!!

Diskutiere Megazoo leipzig !!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallihallo hier an alle! Ich war heute in Leipzig und habe mir unter anderem den Megazoo angeschaut.Es ist ein toller Laden mit großem...

  1. Kathrin

    Kathrin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06179 Zscherben
    Hallihallo hier an alle!
    Ich war heute in Leipzig und habe mir unter anderem den Megazoo angeschaut.Es ist ein toller Laden mit großem Angebot.Den Papageien dort geht es sichtlich gut.Und ich denke auch ,das es manch anderer Papagei in der Wohnung nicht so toll hat.
    Desweiteren finde ich es auch gut das der Chef vom Megazoo sich mit in die Diskusion eingefügt hat.Ich glaube es hat nicht jeder diesen Mut dazu.Respekt!

    Liebe Grüße Kathrin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich habe jetzt nicht den ganzen Thread verfolgt, sondern immer nur wieder mal hier reingeklickt.

    Letztendlich möchte ich aber sagen, dass es wohl besser gewesen wäre, man hätte direkt im Megazoo den Geschäftsführer angesprochen und ihm über die "Misstände", die bei einem persönlichen Besuch aufgefallen sind, mitgeteilt. Mit solchen persönlichen Gesprächen, Wiederholungsbesuche, ob die Tipps umgesetzt wurden oder auch nicht, erreicht man viel mehr als mit einer öffentlichen Schlammschlacht.

    Ich selbst weiss wovon ich rede, denn ich selbst habe mit einem Geschäftsführer in einer Zookette schon direkt gesprochen, weil mir vor einigen Jahren etwas negatives aufgefallen ist. Es ging um einen Zooladen, in welchem als einzigstes Tier eine Amazone im Eingangsbereich gesessen hat und jeder Kund lief zum Käfig. Die Amazone stand Sommer wie Winter im Eingangsbereich, bekam normales Otto-Normalverbraucherfutter, kein Obst oder Gemüse, viel zu kleiner Käfig und eben dazu noch ein Einzelvogel. Ich habe einige Gespräche mit dem Herrn geführt, ihn Tipps gegeben, einen anderen Standplatz empfohlen und vieles mehr. Ich war oft im Laden und habe mir ausschließlich die Zeit für Pauli genommen während Michael mit Zettel in der Hand den Laden abklapperte und mich letztendlich nach dem einkaufen nach draußen beförderte. JA, ich wollte die Amazone retten, aber ich kann nicht alle retten.

    Ich habe diese Besuche lange gemacht und irgendwann dann aufgehört. Ich wurde hier via PN von einer Tierschützerin angeschrieben, dass ich unbedingt mit ihr telefonieren soll, damit sie Pauli retten kann. Ich habe nicht angerufen, weil ich mir sagte, warum soll ich eine Amazone, die seit Jahren mit dem Geschäftsführer in Kontakt ist, voneinander trennen. Wem hätte ich damit einen Gefallen getan?????? Der Amazone mit Sicherheit nicht.

    Ich war dann eine Weile nicht mehr dort, dann eines Tages musste ich hin, weil ich mein Produkt in meinem normalen Laden nicht bekommen habe und was ich sah, war für mich ein kleiner Fortschritt. Die Amazone sitzt nun weiter hinten, die Amazone ist nicht mehr richtig öffentlich zu sehen, weil sie nun mit Heuballen umbaut wurde und, die Amazone sitzt nun in einer weitaus größeren Voliere und bekommt Frischkost.

    Was ich mit meinem Beitrag sagen möchte, wenn man mit Personen mal direkt spricht und eben keine Forderungen stellt, sondern ihm Tipps mit auf den Weg gibt, hat der Mensch oftmals mehr Einsicht als wenn man öffentlich über ihn herzieht.
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    In Ergänzung zu meinem letzten Beitrag möchte ich noch sagen, dass ich oftmals den Besitzer (Geschäftsführer) dabei beobachtet habe wie liebevoll er mit seiner Amazone umgegangen ist. Wann immer er konnte, hat er sich der Amazone angenommen. Mir ist leider unbekannt, ob die Amazone am WE auch im Laden bleiben musste oder, ob diese mit dem Besitzer heimgehen durfte.

    Und genau das Verhältnis, was Pauli und der Herr miteinander hatten, wollte ich nicht zerstören, auch wenn ich normalerweise die Einzelhaltung ablehne. Für mich war es ein gutes Gefühl zu wissen, die Amazone sitzt nicht nur einsam und verlassen irgendwo rum, sondern sie hatte auch den ganzen Tag von seiner Bezugsperson den Kontakt und weiterhin sah sie in einem sehr guten Zustand aus (kein Rupfer, keine trübe Augen, ....). Im Sommer stand sie auch direkt an der Sonne und hatte Ausweichmöglichkeiten.

    Diesbzgl. dachte ich eben, dass es Pauli dort weitaus besser hat als so mancher Papagei, der in manchen Wohnungen lebt und verweigerte daher auch die Herausgabe der Anschrift des Ladens.
     
  5. #124 Tiffani, 19. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2008
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Hättest du mal im Impressum nachgeschaut, dann hättest Du gesehen, das der von Dir verlinkte "Megazoo" Fressnapf gehört. Ist ja wohl nicht zu übersehen :+schimpf
    Ist eine ganz andere Unternehmenstruktur, nämlich gar keine, sondern ein Geldscheindruckunternehmen!
    Und natürlich kommt es zu Verwechslungen, das ist m.E. auch so gewollt. Weil im Windschatten anderer fahren, ist doch preiswerter als mal selber was wirklich gutes auf die Beine zu stellen :+schimpf
    Aber offensichtlich ist diese Firmierung durch Herrn Kanppik nicht ausreichend geschützt, oder es war zu teuer :nene:
    Der Megazoo in BL gehört auch zu FN, untersteht aber einem fast "selbstständigen" Franchaiser Namens B.....
     
  6. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Möchte hier auch ergänzend etwas schreiben, mir ist ein Laden bekannt in dem ein Kakadu lebt, ganz allein. In dem Laden hängen zu Alibifunktion Landeplätze. Die der Vogel aber nie aufsuchen kann, da er ja immer in seinem Großkäfig sitzt. Mir tut das "Vieh" leid. Aber wie schon beschrieben, ich weiß es genau :zustimm: am WE wird er mitgenommen. Da er volkommen in Takt ist, kein Schreier oder Rupfer, habe ich mich bisher dem Verhalten meiner Vorrednerin stillschweigen angeschlossen. Behalte ihn aber immer im Auge ;) tagtäglich :gott:
     
  7. selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Tiffi,

    in dem Laden hier werden normalerweise keine Tiere verkauft, ist mehr oder weniger so ein Laden für Käfige, Zubehör und Futter. Hinundwieder sind auch Tiere dort, aber sehr sehr wenige.

    Pauli sitzt eben auch den ganzen Tag nur im Käfig, aber immerhin neuerdings in einem weitaus größeren.

    Daher finde ich dein Verhalten gut, dass du regelmässig darauf achtest wie es dem Kakadu geht.


    Aber jetzt mal allgemein: Gibt es denn wirklich ein Zoofachgeschäft, wo es optimal ist?? In den meisten mir bekannten Zoohandlungen, in welchen man Papageien kaufen kann, sind die Tiere gestutzt, um sie schneller an den "Mann" zu bringen. Auch im Koellezoo Karlsruhe war es jahrelang der Fall. Da hingen ganz tolle Naturäste und dort haben sehr häufig einige Papageien gesessen - logischerweise alle gestutzt und handzahm. Ja, auch ich war regelmässig dort und habe mir einen abgepflückt. So manche Jacke oder Tasche wurde dabei angeknabbert. Da fiel auch so mancher Papagei vom Ast in die darunter befindlichen Kleintiere wie Meerschweinchen, Hasen und Co und auch von dort habe ich sie wieder herausgeholt, weil weit und breit kein Verkäufer war - ist das so toll?????? Gerät so ein Papagei da nicht in Panik?

    Irgendwann habe ich meine Lieblingsverkäuferin an der Kasse angesprochen, warum sie eigentlich die Papageien stutzen und darauf kam die Antwort "Ist doch gut, dann können sie nicht wegfliegen. Meine Eltern hatten einen Ara, der wurde regelmässig gestutzt, damit er nicht abhauen kann. Wäre ja fatal bei dem Preis, den sie für ihn bezahlt haben" Darauf fragte ich sie "Warum haben ihre Eltern ihnen die Beine gelassen, sie hätten doch auch jederzeit weglaufen können und Geld hat man doch auch in sie investiert!" Mit so einer Einstellung werden Papageien verkauft!

    Bei meinen letzten beiden Besuche im Koellezoo habe ich keine freihängende Naturäste mehr gesehen. Auch keine Papageien außerhalb der Glasvolieren oder gar welche in kleinen Käfigen, was auch Alltag dort war. Ziemlich vieles wurde verändert, damit man eben die Papageien nicht mehr so begrabschen kann.

    Geht es diesen Papageien aber wirklich weitaus besser? Ich denke nicht, denn wer weiss wielange sie in den Glasvolieren ausharren müssen bis sich einer erbarmt sie mitzunehmen, damit sie ein anderes Papageienleben führen dürfen.

    Auch die Sache mit den ganzen Spielsachen oder Futter - welcher Laden legt kein Prestige auf Umsatz? Wir wissen doch nun bereits fast alle wie gefährlich diese Spielsachen sein können, dennoch werden sie angeboten und verkauft. Wieviele Papageien haben bereits durch diese Spielsachen Krallen, Zehen oder auch ihr Leben verloren????? Wieviele Futtersorten kann man der Tonne geben, weil diese Erdnüsse mit Schale in der Packung sind, sagt einem da ein einziger Verkäufer "Lass es sein, das Futter macht deinen Papagei krank!" Nein, es sagt dir keiner, denn der Umsatz zählt, der tgl. über die Ladentheke geht.

    Wir erfahrene User wissen mittlerweile, was man noch kaufen kann und was nicht. Aber wie sieht es mit den Neulingen aus??? Ich war auch mal ein Neuling und schaute mir Dinge im Laden an, entdeckte einen Graupapagei auf der Umverpackung und war somit klar, ist das richtige für Coco und Lisa. HEUTE, würde ich diese Dinge nicht mehr kaufen und spreche daher auch die "Käufer" im Laden direkt an. ICH mache Aufklärung in Zooläden, nicht das sog. Fachpersonal, die oftmals null Ahnung vom FACH haben. Die verkaufen und machen Umsatz und gut.

    Auch gibt es diverse Onlineshops, wo man eben mal schnell Futter kaufen kann. Auch ich gehöre überwiegend zu den Onlinebestellern und bin auch schon reingefallen, weil einfach keine Zusammensetzung protokolliert wird, wo es einfach heisst "Papageienmix mit Nüssen" und ankommen tut irgendein SBK, Beeren und Erdnüsse in der Schale. Diesen Onlineshop hatte ich in der Vergangenheit mehrfach angeschrieben und immer prompt eine Antwort bekommen. Als ich wegen dieser Sorte wieder geschrieben habe und ich darum gebeten habe, dass sie doch bitte eine Zutatenliste in ihrer Preisliste aufnehmen sollten, damit wir Halter wissen, ob es gut ist oder nicht und habe darauf hingewiesen was aus ihrem Artikel mit unseren Papageien passieren kann - kam nie eine Antwort. Man will aufklären, aber das zählt nicht. Das Produkt ist weiterhin zu haben!

    Ich kenne nicht einen Zoohandel oder Zooladen, der in meinen Augen TOP ist.
     
  9. #128 namah08, 19. Oktober 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Oktober 2008
    namah08

    namah08 Guest

    Hallo,

    sicher ist es richtig, für Tiere, hier Vögel/Papageien, das Optimale zu fordern oder zu verwirklichen, soweit es in unserem Wissen steht.
    Und dass das Optimale durchaus auch in einem besten Kompromiss bestehen kann, wie du, Monika und Tiffani, es bezüglich des Papagei in den beiden Läden beschreibst, sollte man auch akzeptieren (können).

    Eventhappening ist IN. Ob Seminarteilnehmer über heisse Kohlen laufen oder sich Schüler mit ihrem Lehrer als vertrauensbildende Maßnahme über einen Abgrund hangeln…die Tendenz, ans „Bauchgefühl“ zu appellieren, macht eben auch vor Tierhandlungen nicht halt, ganz klar natürlich auch mit absatzförderndem Hintergrund.

    Ja, es wird "Kuscheln" suggeriert(@selinamulle)....aber meinst du nicht, dass man das mit Infos (Leserbriefen, Gästebucheintragungen, etc.) sehr schnell ins Wackeln bringen könnte?? Vielleicht hast du es ja schon versucht, ich weiss das nicht...erzähl einfach mal, wenns schon so war.

    "Ist eine ganz andere Unternehmenstruktur, nämlich gar keine, sondern ein Geldscheindruckunternehmen!" Dass das damit automatisch „Gelddruckmaschinen“ sind, sehe ich im Gegensatz zu dir, Tiffanie, nicht so einseitig.
    Ich sehe hier auch eine Chance für die Tiere.

    Und nicht zu vergessen: Wissen ist immer AKTUELL, der Zeit, in der man zufällig lebt, angepasst. (Ich finde den Artikel nicht: eine Freundin von mir mailte mir, dass in „Der Zeit“ ein Artikel gestanden habe, dass demnächst ein Gesetzesentwurf eingebracht werden solle, dass Papageien nur noch paarweise gehalten werden dürfen.)

    - „Herr Megazoo“ kam ins „Kreufeuer“ …..für ihn die Chance, soweit es dort möglich ist, positive Anregungen umzusetzen (können Vögel, vielleicht Wellensittiche, sogar „umgelagert“ werden und ein Gebäudedurchbruch für eine AV geschaffen werden (unser Minitierladen in unserer Kleinstadt hat das)?
    - Meine Bekannte, Fr. B., ist als Dipl. Biologin „für die Pädagogik“ in unserem Tierpark hier verantwortlich. Sie kennt den Drahtseilakt zwischen „wie könnt ihr nur Tiere einsperren!!“ bis hin zu „toll, wie ihr das hier tier- und menschenverträglich löst“.
    Hier im „Kleinen“ (Tierpark) ist es nur ansatzweise zu verwirklichen, was der „Tierpark in Emmen/NL“ vorbildlich bietet: Tiere leben, als wären sie frei, Menschen begeben sich in Käfige….in eine riesige Halle, und wenn er will, landet ein Schmetterling mit 20cm Flügelweite auf deinem Kopf…und ist sofort wieder weg…; Papageien….sieht man vielleicht gar nicht beim Durchgang durch diese Hallen…oder aber man hört einen Laut und muss genau hinschauen, dass zwei Meter über dem eigenen Kopf zwei „gut getarnte“ sich füttern.) .

    Uns Menschen das „Urbedürfnis“ (das wäre nun wirklich ein anderer Thread;-)) nach Nähe zu Tieren zu ermöglichen, WIRD durchaus an vielen Stellen hervorrragend umgesetzt….

    …und wie ich selber und auch andere hier bereits schrieben:
    aufmerksam machen, gemeinsam überlegen….selbst unter Einbeziehung der „kapitalistischen Marktwirtschaft“ ist mit aktivem positivem „machen statt meckern“ viel realisierbar.

    Schönen Sonntag,
    Namah
     
  10. selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Namah,

    ne ich hab dort noch keine Leserbreif hingeschrieben... War heute Nacht nach Tiffanis Link dort zufällig gelandet...

    Wir hatten dieses Jahr auch wieder in Osnabrück eine Vogelausstellung und unsere Grauen sind dort gewesen... Die haben die Gelegenheit genutzt und sich erstmal ausgiebig durchkraulen lassen... Die Leute die gefragt haben, haben natürlich ein ausführliches Beratungsgespräch bekommen (kein Verkausgepräch im Moment haben wir eh keine Jungen abzugeben) Es stand ein Schild an der Voliere wo draufstand, dass die Tiere auch beißen können... Ebenso hab ich über Vor und Nachteile von Handaufzuchten lange diskutiert...

    Lisa unsere Graue war sogar im Fernsehn zu sehn... sogar wie sie abgehauen ist, als unsere Heilpraktikerin von der Schulter meines Mannes nehmen sollte... Und es war gar nicht so einfach die Zicke von dem Balken des Autohauses zu bekommen... Aber mit einer Leiter natürlich kein Problem... Das Schild mit der Warnung und dem Beißen war natürlich nicht so representativ wie ein Grauer auf der Schulter :zwinker:

    Genauso rufen hier immer wieder Leute an, die meinen sich einen Grauen zu holen und ein Kuscheltier bekommen... Denen ziehe ich den Zahn meist ganz schnell, genauso den mit der Einzelhaltung... Das ist mein Beitrag den ich dazu leisten kann... Aufklären! Leserbriefe an irgendwelche Zoohandlungen schreiben mag ich nicht und möchte ich auch nicht. Klar wenn akut ein Tier krank oder bedroht ist, keine Frage dann muss man was tun, aber ich denke es bringt nicht viel den Zoohandlungen die solche Events veranstalten, Leserbriefe zu schreiben...

    Gruß und viel Spaß beim entwirren (Namah ich soll ja so schreiben wie ichs denke)...

    Sabine
     
  11. namah08

    namah08 Guest

    Hallo Sabine,

    ich hab kein Problem damit, mich "durch Denken durchzuwurschteln:zwinker:".
    Und es ist sicher sinnvoll, was du persönlich machst, gerade auch bei Ausstellungen, wie du schreibst.

    Ich akzeptiere auch gerne, dass du Leserbriefaktionen nicht so gerne magst. EIN Brief an jemanden bewirkt vermutlich tatsächlich auch nicht viel, aber ne ganze Kiste voll:zwinker:....

    "Eventereignissen" entgegenzutreten bewirkt dann etwas, wenn eine "Masse" der angesprochenen Klientel auftritt: z.B. ich vor einigen Jahren zusammen mit drei Schulklassen (70 Jugendliche) in einem Tierpark, bereits mit vorgefertigt - laminierten Hinweisschilden "gegen kollektives Tier - Kuscheln"...da HAT sich was geändert.

    Ich glaube nicht, dass ich lediglich naiv denke, wenn ich meine, dass auch "Herr Megazoo" hier einige Anregungen positiv umsetzen wird...wir werden die Realität in diesem Fall sicher erleben...

    Lieben Gruss an dich,
    Namah
     
  12. Tari

    Tari Guest

    Danke für die Antwort "Megazoo".

    @Tiffany: Ich habe mir schon das Impressum angesehen, mich hat lediglich die Namensgleichheit interessiert, weil ich weiß, dass es hier oft zu "Problemen" kommen kann. Außerdem wäre es aufgrund der Neueröffnung des Fachmarkts in Leipzig ja auch möglich gewesen, dass es eine neue Zweigstelle ist. Aber darüber konnte ich halt nichts finden.

    Wenn Ihr hier alle so über den Megazoo meckert, dann solltet Ihr Euch am besten auch noch alle anderen Zoofachgeschäfte "vornehmen", die Papageien halten und verkaufen. Das fängt bei der allseits bekannten Frau Mundt an und hört bei kleineren Zoohandlungen auf. Leider kann ich mir von Leipzig kein eigenes Bild machen, aber der Megazoo in Hamburg ist wirklich atemberaubend, die Vögel sind dort NICHT gestutzt und können hinfliegen wo sie wollen, wenn sie Freiflug haben und ganz ehrlich: Ich fasse garantiert keinen Soldatenara oder Gelbhaubenkakadu an, den ich nicht kenne, die können ganz schön zuschnappen. Also von Kuscheltieren kann hier nicht die Rede sein. Wenn sie auf wem herumklettern, dann auf den Pflegern und die haben mit den Vögeln auch ganz schön zu tun. Ich glaube schlecht geht es den paar Papageien im Hamburger Megazoo nicht, obwohl ich für einige auch gerne größere Volieren sehen würde. Um das Wohl der Tiere scheinen sie aber sehr bemüht zu sein, sie haben Spielsachen, werden sogar geduscht und man beschäftigt sich noch zusätzlich mit ihnen, das ist ja nun wirklich nicht in jeder Zoohandlung der Fall.

    Dass Papageien aber immer noch in Zoohandlungen angeboten werden, das kann ich auch nicht wirklich befürworten. :(
     
  13. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Guten Morgen allerseits,

    bitte entschuldigt den späten Bericht, aber ich habe daheim nur
    sehr sporadisch Internet…

    Also ich war Samstagmorgen (leider allein) im Megazoo und will
    hier mal versuchen Fakten aufzuschreiben:

    Der erste Eindruck von außen und nett, aber mir gefällt die
    Darstellung des Zusammenlebens von Mensch und Tier nicht
    wirklich (ein Chamäleon und eine andere Kleinechse, die je-
    manden auf dem Kopf liegen / rumkrabbeln). Drinnen ist der
    Laden sehr aufgeräumt und übersichtlich, was vermutlich
    auch daran liegt, dass viele Regale noch halbleer sind.

    Ich bin natürlich sofort erstmal nach oben gegangen. Die
    Treppe, die in den zweiten Stock führt ist sicher etwa 5 m
    hoch und mittig darüber hängt ein relativ großer und sehr
    schöner Kletterast auf dem drei Gelbwangen rumturnten.
    Hinge der Ast nicht direkt und ohne doppelten Boden über
    der Treppe, wäre er wirklich schön. So habe ich sowohl
    hygienische (so ein Geier lässt ja auch gern mal etwas fallen)
    als auch Verletzungsbedenken, denn die Kleinen sind da
    oben schon ab und an recht arg rumgeschlingert, da sie
    ja teilbeschnitten sind.

    Zusätzlich in der gänzlich unbeschrifteten und mit einem
    dicken Korkenzieherast relativ dicht gestopften Voliere,
    saß ein junger Grauen. Als ich kam wurde gerade ein Napf
    mit Weintrauben und Banane gereicht, den der Graue hurtig
    ausräumte (Pech für die Amas) . Die Vögel sind recht agil,
    jedoch ständig in Gefahr vom Ast zu stürzen oder durch
    daran herumzupfende Kunden runtergeworfen zu werden.
    Hier hielte ich eine Platte unter dem Ast für sinnvoll. Auch
    ein Schild mit der Bitte um einen Mindestabstand resp.
    Futterverbot o.ä. Hinweisen wäre in Anbetracht der Kun-
    dennähe durchaus angebracht.

    Im hinteren Teil des oberen Stockwerkes gibt es die altbe-
    kannten winzigen Käfige für Kleinsittiche und Finken, die
    auch relativ dicht belegt sind. Davor eine Glasvoliere mit
    ca. 2,5 x 1,6 x 1,70m Größe, in der ebenfalls ein riesiger
    (im Verhältnis zum Platz unangemessen großer) Weidenast
    hängt. In der Voliere befinden sich 12 Grossittiche (Nymphis,
    Stanley etc.) Als ich kam wurde die Voli gerade gesäubert
    – die Vögel flüchteten vor der Mitarbeiterin zum Teil auch
    gegen die Scheiben. Ein geringerer Besatz und mehr Bewe-
    gungsfreiheit wären sicher nicht schlecht.

    Das Angebot an Futter und Spielzeug war relativ dünn – für
    Großsittiche oder gar Papageien gab es kein Spielzeug. Futter
    neben Tr*** und V***k**** noch zwei andere Sorten auch
    ohne Nüsse.

    Auch im Untergeschoß war Spielzeug (noch?) relativ dünn
    gesät. Im Wohnzimmer mit den Katzen gab es zwei Kitten,
    die sehr winzig waren und sich versteckt hielten. Ich halte
    sie persönlich für extrem klein, aber mit Katzen kenne ich
    mich nicht aus.

    Persönlicher Eindruck: auch wenn die Vögel hier sicher zum
    Teril besser gehalten werden als in anderen Zoohandlungen,
    so würde ich unter den gegebenen Möglichkeiten in Bezug
    auf Platz und Versorgung vom Verkauf von Großpapageien
    absehen. Eine sinnvolle (auch pädagogisch wertvolle) Alter-
    native wäre ein Zimmer (ähnlich dem der Katzen) wo neben
    Möglichkeit ubeschnittene Vögel zu halten auch gleich die
    "Auswirkungen" der Papgeienhaltung auf eine normale
    Wohnungseinrichtung deutlich gezeigt würden.

    Ich hoffe, ich habe erstmal nichts vergessen - bei Fragen: melden :)
     
  14. -Palli-

    -Palli- Guest

    Hast du denn auch mit dem Geschäftsführer darüber gesprochen?
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Worüber? Über die genannten Punkte?
    Nun es ist ja nichts Neues zum hier bereits Genannten.
    Nein, dazu sah ich keine Veranlassung.
     
  16. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Azrael,

    während ich deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich auch die ganze Zeit "hoffentlich hat sie mit dem Geschäftsführer gesprochen", aber du hast es nicht, weil du keine Veranlassung dazu gesehen hast.

    Im Interesse der Tiere und der Gefahr, die du ja nun mit eigenen Augen gesehen hast, wäre es doch dazu schon ein Anlass gewesen direkt vorort darüber zu sprechen und zwar mit dem Geschäftsführer. Ein persönliches Gespräch bringt weitaus mehr. Du hast es doch detailliert geschrieben und zeigt daher, dass da schon eine Gefahr vorhanden ist, eben für die gestutzen Papageien und den anscheinend überfüllten Volieren (zumindest da, wo der Graue drin sitzt). Alleine zu sagen, dass da unbedingt ein Schutz hingehört und sei es auch nur ein engmaschiges Netz, kann doch nicht so schwierig sein.

    Aus deinen ganzen Beiträgen habe ich immer herausgelesen, dass du eine absolut fürsorgliche Papageienhalterin bist, die alles dafür tut, dass es ihren Papageien sehr gut geht. Das habe ich immer an dir geschätzt (bzw. tue ich immer noch) und frage mich daher wirklich, warum du nur geschaut, aber nicht direkt reagiert hast.
     
  17. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Oh vielen herzlichen Dank für das nette Feedback! :disgust:
    Ich habe "nur" geschaut, weil es darum ging einen Augenzeugen-
    report zu haben. Ich hatte der Bitte hinzugehen nicht den Spezial-
    auftrag "mach sie zur Schnecke" entnommen. :achja:

    Es tut mir leid wenn ich den hohen Anforderungen nicht in vollem
    Umfang gerecht werden konnte... :nonono:
     
  18. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Azrael,

    wenn du dich angegriffen fühlst, tut mir das leid. So war das auch nicht gemeint und ich habe dir auch geschrieben, dass ich von deiner Papageienhaltung total überzeugt bin.

    Auch habe ich geschrieben, dass ich nicht den ganzen Thread gelesen habe und somit auch nicht wissen konnte, dass du direkt damit beauftragt wurdest dort hinzugehen, um zu schauen. :zwinker:

    Und wenn ich schreibe, man hätte den GF darauf ansprechen können, dass das man hier unbedingt einen Schutz anbringen muss, war das ernst gemeint, aber mit Sicherheit nicht so, dass man den GF angreifen soll. Mit Angriffen erreicht man nichts, aber mit netten Worten einiges - wie du aus meinem Posting evtl. auch entnommen hast, auch wenn es nicht sofort geschehen war, aber es hat etwas bewirkt und nur darum ging es mir im Interesse von dem Pauli aus dem Zooladen - du verstehst? :trost:
     
  19. -Palli-

    -Palli- Guest

    Naja darum ging es ja. Die "veratwortlichen" vor Ort zu kontaktieren, was ja auch eine Bitte des Megazoousers hier war....
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Nein, darum ging es:
    Der Megazoouser liest hier fleißig mit und hat bereits klargemacht,
    dass er die Sachen so wie sie sind in seinem Laden gutfindet. Das
    heißt man kann sich nur ein Bild machen und überlegen, ob man
    das unterstützt oder nicht.

    Tue ich in der Tat, denn ich binde mir sicher nicht nochmal einen
    Samstag Vormittag ans Bein, reite mit den Öffentlichen quer durch
    die Stadt und warte auf einen Nicht-Erscheinenden Mitgänger um
    mich dann anmachen zu lassen, ich hätte nicht das getan was ir-
    gendwer anscheinend erwartet hat! 8(
     
  22. Gajia

    Gajia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einer Welt, bunter als der triste Alltag...
    Ich denke das Wort 'Einschätzung' trifft es ganz gut. Um mehr als das ging es nicht.

    Da ich das Wochenende krank im Bett verbracht habe, konnte ich leider nicht mitgehen. Azrael hat genau das getan, was wir vorhatten und das, obwohl ich mich zu spät bei ihr gemeldet habe und sie sich meinetwegen die Beine in den Bauch gestanden hat. Was sie für sich dort festgestellt hat sind Dinge, die hier vorher schon genannt wurden und die der Herr Megazoo bereits mitbekam. Es ging bei dem Besuch nicht darum jemanden auf irgendetwas hinzuweisen (denn das wurde der Betreffende in den Punkten schon im Verlaufe dieses Threads) sondern darum, festzustellen, ob die Zustände wirklich derartig katastophal sind, wie im Thread beschrieben, oder nicht. Nicht für den Megazoo selbst, sondern für die sich hier teilweise etwas aggressiver anfahrenden Parteien, die nicht so ganz auf einen grünen Zweig kommen wollten.

    Und diese Bitte hat Azrael doch erfüllt. Wer etwas anderes will/wollte, soll danach fragen oder sich selbst darum kümmern.
     
Thema: Megazoo leipzig !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mega zoo leipzig

    ,
  2. megazoo

    ,
  3. megazoo leipzig

    ,
  4. megazoo karl knappnick leipzig,
  5. zoo hyazinthara aus megazoo,
  6. hyazinthara megazoo,
  7. megazoo bei papagei
Die Seite wird geladen...

Megazoo leipzig !!! - Ähnliche Themen

  1. Im Schilfgürtel nahe Leipzig

    Im Schilfgürtel nahe Leipzig: [IMG] Kann jemand bei der Bestimmung helfen?
  2. [04177] Leipzig Sperlingspapagei: Graupastell-Henne

    [04177] Leipzig Sperlingspapagei: Graupastell-Henne: Nachdem unser Hahn "Pfütze" überraschend gestorben ist und wir nach zwei vorherigen Verlusten innerhalb eines 3/4 Jahres nun wirklich am Boden...
  3. Markkleeberg Leipzig

    Markkleeberg Leipzig: Morgen ! Mal ne Frage war schon mal jemand in Markkleeberg auf der Agra zur Vogelbörse "wenn den mal wieder irgendwo Börse ist".8(
  4. Ziegensittich Henne,Leipzig, ohne Legedarm

    Ziegensittich Henne,Leipzig, ohne Legedarm: Hallo an Alle, ich möchte euch meine Fussel vorstellen und hoffe, dass sich ganz viele liebe Menschen melden. Erst einmal zu den Umständen:...
  5. Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb

    Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb: Hallo liebes Forum, Wir wollen zwei aktive Hähne in Leipzig abgeben. Coco ist blau und Grumpy grün/gelb. Sie sind jung, gesund, aktiv und...