Merkwürdiges Vogelsterben

Diskutiere Merkwürdiges Vogelsterben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Brauch mal wieder einen Rat - auch wenn mir bzw. meinem Bekannten gescholten wird. Seit ca. 11/2 Wochen sterben bei meinem Bekannten immer wieder...

  1. andie0

    andie0 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Brauch mal wieder einen Rat - auch wenn mir bzw. meinem Bekannten gescholten wird.
    Seit ca. 11/2 Wochen sterben bei meinem Bekannten immer wieder Kanarien (Jung-u.Altiere). Er hat ca. 8 Paare Kanarien (Farb, Gloster und Five) und 1 Paar Wachteln in einer Voliere mit Schutzraum (V: 4x5m und SR 2x4m). Die Kanarien bekommen Kanarienfutter (Zücherquali) von Ruvo u. Versele Laga, Vogelmiere aus seinem Gewächshaus, Eifutter von Witte Molen. Jetzt zu seinem Problem die Altiere liegen ohne irgendwelche Anzeichen tot in der Voliere und die Jungtiere (aus dem Nest raus und werden auch gefüttert) und innerhalb von 1-2 Stunden auch tot. Er hat auch schon Kotproben zum Tierartz gebracht aber es ist sind weder Colibakterien noch Kokzidien festgestellt worden.
    Was kann es noch sein? Über Nachrichten würde ich mich wie immer freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Detlefsen, 14. Mai 2010
    Detlefsen

    Detlefsen Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andi

    Guten Tag erstmal
    Du weisst schon das die Wachteln die Kanarien auf dem Boden angreifen. Ich habe zwar keine aber schon oft gehört.
    MFG Detlef
     
  4. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Welche Anzeichen zeigen die Vögel kurz vor ihrem Tod?

    Wie sieht der Kot aus?

    Wird das Schutzhaus beheizt? Wenn ja mit was?

    Was wiegen die toten erwachsenen Kanarienvögel? Bitte im Vergleich dazu einen lebenden wiegen, des gleichen Geschlechts und Größe...

    Aufgrund der miesen Witterung würde ich ungeachtet dessen dass man keine fand, trotzdem an Kokzidien denken, ersteinmal...
    Es gäbe noch andere Varianten :+klugsche
    Eine Kotprobe sollte im Fachlabor untersucht werden Bak, Myco und Parasiten
     
  5. andie0

    andie0 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kotprobe ist bei zwei verschiedenen TA/Labor untersucht worden. Die haben "noch" nichts gefunden.
    Dem 3. haben wir heute nochmal eine Probe hingebracht, habe die auf Bak, Myco und Paras angesprochen - soll mit der Probe eine Woche dauern - bis Befund da ist.
     
  6. andie0

    andie0 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Das wissen wir schon - aber die Wachteln haben in dem Fall nichts damit zu tun. Trotzdem Danke.
     
  7. #6 Alfred Klein, 14. Mai 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Nach meiner Ansicht wäre es am sinnvollsten wenn wieder einer stirbt den gesamten Vogel zum Tierarzt zu bringen um diesen dann untersuchen zu lassen.
    Immer nur eine Kotprobe finde ich viel zu wenig, schließlich läßt sich ja bei weitem nicht alles über den Kot feststellen.
     
  8. #7 charly18blue, 14. Mai 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich würde einen der toten Vögel dann auch mal sezieren lassen. eventuell findet man so noch am schnellsten heraus was los ist.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. Pati

    Pati Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Genau das ist glaube auch das beste was man machen kann. Wenn es nämlich eine Krankheit ist, stecken sie sich nicht gegenseitig an.:zustimm:
     
  10. #9 Tiffani, 14. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2010
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Eine Überlegung wäre, da sie einfach so runterfallen, mal das Grünzeug oder das restliche Futter zu checken...
    Es käme eine Kontamination mit Nagerkot/Urin in Frage so wie Chemikalien, bzw. auch Pilztoxine.
    Was nicht heißen soll/muß dass das bei "euch" geschehen ist.
    Zu überdenken wäre auch wie lange ihr dieses jetzige Futter schon stehen habt.
    Füttert ihr genau aus diesem Sack schon ein ganze weile, bevor das Sterben begann, könnte bei euch eine Verunreinigung entstanden sein, ging es kurz nach dem Erwerb dieser Säcke los....naja... Auch evtl. Zusatzfutter prüfen.

    Wenn Du schreibst der Kot sieht normal aus, gehe ich davon aus, dass er wirklich normal aussieht, schwarzgraugrüne Häufchen, mit einem weißen "Pups" :D
    Ich hab schon andere Kotformen gesehen, die hielten die Besitzer auch für normal 8o
    Eine Sektion des nächsten toten Vogel halte ich auch für unabdingbar, und zwar mit weiterführender Bakteriologischer, Parasitärer, Viraler Untersuchung sowie einer Pilzanalyse.
    Es gibt nette Pilze die müssen nicht unbedingt Symptome verursachen....
    Auch Erdkeime, wenn die Volie Erdeinstreu hat, wäre erwägenswert...

    P.S.
    Vorabbefunde sind schon nach 3 Tagen möglich, aber ohne Spezifikation, das dauert wirklich manchmal bei Pilzen bis zu zwei Wochen...
    PPS
    Wurden Pocken gecheckt?
     
  11. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
  12. andie0

    andie0 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke Tiffany - werde jetzt beim nächsten toten Vogel dieses Tier zum TA hinbringen lassen. Ja der Kot war normal mit dem Pups in der Mitte. Heute morgen hat mein Bekannten zum Glück noch keinen toten Vogel gehabt. Das Futter hat mein Bekannter am Dienstag dieser Woche geholt, aber da waren ja schon einige Vögel gestorben. Erdreich hat er auch ganz aktuell abgetragen (10cm) und neu wieder aufgefüllt. Grünzeug (Vogelmiere ) hat er nur aus seinem Gewächshaus, aber das will er jetzt auch erst mal lassen. Kann höchstens noch von den Äpfeln oder Gurken kommen die er füttert.
    Trotzdem erst einmal danke und dann mal gucken was noch passiert. Der nächste Gang ist dann erst einmal zum Tierarzt!!
     
  13. andie0

    andie0 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, es ist endlich Entwarnung bei meinem Bekannten in der Voliere. Er hat den Übeltäter gefunden. Zum Glück keine Krankheit. Er hat in seiner Voliere noch eine andere Vogelart gehabt, die in einem anderen Abteil war und diese Vögel mit zu den Kanarien gesetzt. Haben wir aber auch nicht dran gedacht. Der Übeltäter war ein Rotkopfweberhahn in Brutstimmung, der wollte dem letzten Glosterkücken auch auf den Leib rücken und da hat mein Bekannter den rausgenommen mitsamt den Hennen. Jetzt herrscht seit Sonntag Ruhe und er hat bis heute keinen Verlust mehr gehabt.
     
  14. #13 IvanTheTerrible, 18. Mai 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn der Weberhahn die Vögel getötet hat, geht so etwas nicht ohne Verletzungen ab.
    Und das konnte der Halter nicht mal erkennen???
    Ich staune nur noch!
    Und hier machen sich die Leute einen Kopf weil wichtige Informationen mal wieder nicht geliefert werden!
    Ivan
     
  15. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja Ivan :D
    Und wenn Du dann mal ganz vorsichtigst fragst, ob evtl. auch noch eine andere Ursache daran Schuld sein könnte...
    Naja...:+pfeif:
    Aber Umsonst war es nicht Ivan :+klugsche, alle die dieses jetzt lesen, wissen ja Aufgrund er Rückinfo von andie0, dass es also auch andersartige Vögel sein könnten die für das "Massensterben" verantwortlich sein könnten.
    Das kommt bestimmt wieder einigen zugute :bier:
    Von daher, Schwamm drüber
     
  16. #15 IvanTheTerrible, 18. Mai 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Na, nicht übertreiben, Tiffani. Du kennst das doch von den Experten...meine Vögel machen so etwas nicht..wenn du auf fahrlässige Art der Vergesellschaftung aufmerksam machst!
    Ivan
     
  17. andie0

    andie0 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. andie0

    andie0 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Sorry kann mich nur dafür entschuldigen das mein Bekannter mir es nicht gleich erzählt hat. Hätte er es mir gleich erzählt, bzw. hätte ich es gesehen hätte ich die Information bestimmt mitgeliefert.
    Ich kann nur von mir aus sagen NOBODY IST PERFECT. Und ich werde trotz allem, noch mal wieder etwas fragen wenn etwas unklar ist.
     
  20. #18 IvanTheTerrible, 20. Mai 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich habe dir keinen Vorwurf gemacht, den Schuh mußt du dir nicht anziehen, denn ich habe hier von Verletzungen gesprochen, die der Halter hätte bemerken müssen. Da stellt sich doch die Frage, was das für ein Halter ist?
    Oder hatten die Wachteln die Toten so zerlegt, das nichts mehr zu erkennen war. Wie dem auch sei, in beiden Fällen würde ich sagen, der Halter hat nicht viel Ahnung, wenn er Krankheit und Verletzungen nicht trennen kann.
    Und wir machen uns hier einen Kopf wie man helfen könnte und stellen dann fest, das "grober Unfug" der Grund war!
    Ivan
     
Thema:

Merkwürdiges Vogelsterben

Die Seite wird geladen...

Merkwürdiges Vogelsterben - Ähnliche Themen

  1. Das große Vogelsterben

    Das große Vogelsterben: Jetzt....... Echt | MDR FERNSEHEN | 26.09.2017 | 21:15 Uhr Erfroren, verhungert, erschlagen - Das große Vogelsterben in Deutschland
  2. Meine Henne hat ein merkwürdiges Ei gelegt

    Meine Henne hat ein merkwürdiges Ei gelegt: Meine legefreudige Henne hat jetzt ein merkwürdiges Ei gelegt. Es ist nicht rund sondern Länglich. Die Eier sind nicht befruchtet,ich finde es...
  3. Rotschwänzchen zufüttern

    Rotschwänzchen zufüttern: Hallo, unsere 5 Rotschwänzchen sind bereits alle ausgeflogen aber eines verhält sich sehr merkwürdig. Es kippt die ganze Zeit nach rechts oder...
  4. habe eine merkwürdige Raupe gesehen

    habe eine merkwürdige Raupe gesehen: Hallo, könnt Ihr mir vielleicht auch sagen was ich letztens für eine Raupe gesehen habe? Sie war recht dick und groß und ganz schwarz mit vorne...
  5. Mein männliche 6 Monate junge Amazone macht manchmal ein merkwürdiges Verhalten

    Mein männliche 6 Monate junge Amazone macht manchmal ein merkwürdiges Verhalten: Habe vor etwa 3 Wochen einen jungen Amazonenmännchen dazu geholt natürlich mit den Vorhaben ihn später zu verparren. Aber mir fällt ab und zu auf...