Milben ?? Was tun ????

Diskutiere Milben ?? Was tun ???? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Wie gesagt ich bin seit knapp einer Woche Besitzer von 2 7-8 Wochen alten Wellensittichen. Der Hahn juckt sich er vermehrt. UNd als ich ihn mir...

  1. Malsi

    Malsi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt ich bin seit knapp einer Woche Besitzer von 2 7-8 Wochen alten Wellensittichen. Der Hahn juckt sich er vermehrt. UNd als ich ihn mir heute mal aus der Nähe angeschaut habe. habe ich so kleine schwarze Punkte auf und in seinen Kopffedern (die sind weiss die Federn!) gesehen.

    Nun meine Frage: Was mache ich nun? Die Tiere sind noch sehr scheu und ich möchte ihnen nun gerne helfen und nichts falsch machen.

    Was kann ich tun um dem Tier zu helfen ?

    Gruss
    Tina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Avengis90, 24. März 2010
    Avengis90

    Avengis90 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Zum Tierarzt bringen, damit er dir ein Mittel gegen die Milben gibt :/
    Selbstexperimente würde ich unterlassen... am Ende denkst du, dass du die Milben im Griff hast und sie tauchen doch immer wieder auf.
    Wenn du beim Einfangen keine Fehler machst haben sie danach für gewöhnlich eh hauptsächlich Angst vorm Tierarzt und nicht vor dir, ist zumindest bei mir immer so gewesen ;)
     
  4. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Erstmal schleunigst zum TA bringen und sie gründlich untersuchen lassen. Hier findest du eine Liste von vogelkundigen Tierärzten- bitte auch unbedingt die KOmmentare und Bewertungen durchlesen.
     
  5. #4 Andrea 62, 25. März 2010
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Tina,
    dass er nur beginnt zu mausern kann nicht sein? Hier mal das 1. Bild anschauen, da sieht man auch "schwarze Punkte", und wenn neue Federn wachsen juckt das auch ;).
     
  6. #5 gregor443, 25. März 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde die Tiere zurück bringen.

    Wenn Du die Tiere erst eine Woche hast und sie derartig befallen sind, wie Du es beschreibst, dann hast Du diese Tiere schon mit Milben gekauft.
    Die Kosten für die Behandlung würde ich dem Züchter überlassen, denn der wird seinen Bestand eh behandeln müssen.

    Wenn ein Züchter vermilbte Vögel verkauft, darf dies nicht hingenommen werden.

    Denn so, wie viele von Euch sich ein Tier genau ansehen, wenn sie es kaufen wollen, so sollte auch jeder Züchter eine genaue Kontrolle bei Verkaufsvögeln vornehmen.
    Ein guter Züchter fängt den zu verkaufenden Vogel, kontrolliert diesen im Beisein des Kunden und zeigt bzw. erläutert dabei mit Worten, worauf es ankommt.

    Außerdem ist die tierärztliche Behandlung der Milben mit einem Risiko für die Gesundheit deiner Vögel verbunden. Die zum abtöten der Milben eingesetzten Mittel sind für Vögel auch bei richtiger Dosierung nicht unumstritten, um es mal vorsichtig auszudrücken.
     
  7. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Die Ratschläge hier sind ja alle schön und gut. Sie nützen jedoch nichts wenn man nicht die geringste Ahnung hat um welchen Parasiten es sich handelt.

    Man gehe also zum TA und läßt die vermutlichen Parasiten erst einmal bestimmen. Daraus kann man evtl. Rückschlüsse ziehen und DANN kann man die hier genannten Tipps in Erwägung ziehen.

    Die Ermittlung und Bestimmung einer Schädlingsart nach biologischem Artbegriff steht IMMER an erster Stelle.

    Ist man mit der Bestimmung überfordert -und das ist man meistens, trotz Internet- zieht man einen Fachmann zu Rate. Diese können sein: TA, Schädlingsbekämpfer (man muß ihn ja nicht gleich kommen lassen), Hygieneinstitute, Biologen, Entomologen.

    MfG
     
  8. D@niel

    D@niel Guest

    Hast du ein Foto davon? Bewegen sich die Punkte oder sind sie konstant an einer Stelle?
    Ich frage deswegen, weil viele Leute die von dir beschrieben schwarzen Punkte auf der Stirn ihres Vogel als Milben interpretiert haben - bei näherer Betrachtung handelte es sich um Federkiele, die durchblutet waren.
     
  9. #8 Stephanie, 25. März 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Sind Milben nicht rot?

    Ist der Test für Milben nicht (mehr) ein Tuch nachts über den Käfig zu legen und wenn da morgens rote Punkte drauf sind, hat der Vogel Milben?
     
  10. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Mein erster Wellensittiche hatte auch Milben und wurde damals auch abgedeckt. Ich habe keine Punkte auf dem Tuch sehen können.
    Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Parasit seinen Wirt freiwillig für ein Tuch verlässt ;)

    Die sicherste Methode ist immernoch der TA und da wird man wohl nicht drum rum kommen.
     
  11. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Milben sind ja nicht gleich Milben. Räudemilben leben am Wirt und ernähren sich vom Eiweiß des Horns und der Haut, rote Vogelmilben saugen vorwiegend nachts Blut und ziehen sich tagsüber in Verstecke zurück, deswegen auch das helle Tuch, auf dem man sie sieht. :zwinker:

    Federmilben, die im Gefieder leben, gibt es auch noch, die kann man auch mit bloßem Auge sehen.

    Erst einmal müsste man wissen, um welche Milbenart es sich handelt, und da ist ein vogelkundiger Tierarzt der beste Ansprechpartner.
     
  12. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das gilt für die rote Vogelmilbe, die nicht ständig auf dem Vogel lebt sondern sie nur Nachts befällt. Es gibt aber viele verschiedene Milbenarten.

    Also wenn ein Verdacht besteht, dann alle Vögel vom Tierarzt untersuchen und behandeln lassen. In der Regel wird ein Tropfen eines Bestimmten Giftesin den Nacken oder unter den Flügel angebracht. Das Gift geht sofort in die Blutbahn und alle Blutsaugenden Parasiten werden abgetötet. Wenn man neue Tiere dazu holt, wäre es sowieso sinnvoll diese vom Tierarzt durchchecken zu lassen. Milben sind bei Vögeln aus Außenvolieren nicht auszuschließen. Da kann auch ein Züchter nur empfehlen die Tiere vom Tierarzt zuersteinmal gegen Milben behandeln zu lassen.
     
  13. D@niel

    D@niel Guest

    Ektoparasiten, für die dies eine mögliche Nachweismethodem ist, leben aber nicht auf dem Vogel, sodass z.B. die rote Vogelmilbe erst nachts aus ihren Verstecken kommt und den Vogel befällt. Schaut man dann in der Nacht auf das Tuch, so sind die Viecher oftmals erkennbar.
     
  14. Malsi

    Malsi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also, diese schwarzen "Punkte" sind immer da. Egal ob Tag oder Nacht. Er hat diese Punkte auch nur oben auf der Stirn. Habe ihn beobachtet, aber ich kann nicht erkannen, dass die Punkte sich bewegen. Habe ihn vor ein paar Tagen gesehen, wie er sich den Kopf an genau dieser Stelle am Holzfposten der Schaukel gerieben hat. Ein -2 Tage später waren die Punkte da.
    Habe mal ein Foto gemacht. Besser geht es leider nicht, da die Kamera irgendwie Probleme hat durch die Gitter zu knippsen.

    Wenn ich mir die Sache genau betrachte, könnte Andres 62 ggf. auch Recht haben, so dass er nun in der ersten Mauser ist. Anfangs hat er ein paar Federn verloren, was aber zwischenzeitlich nachgelassen hat. Achja, die Federn oben am Kopf sind noch komplett weiss. Vielleicht sind das ja wirklich nur die ersten Anzeichen für diese typische Wellenlinien der Wellensittiche. Das würde auch dafür sprechen, das die Vogeldame, keine sichtbaren Punkte hat und sich auch nicht juckt.

    Also was meint Ihr?

    Und wenn es wirklich die neuen Federn sind, was kann ich tun, damit es ihn nicht so sehr juckt?
     

    Anhänge:

  15. #14 Alfred Klein, 26. März 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Das sind mit ziemlicher Sicherheit neue Federn. Milben sind im Allgemeinen so klein daß man sie mit bloßem Auge nicht sehen kann. Auch daß sich die Punkte nicht bewegen ist ein eindeutiges Zeichen daß es keine Milben sind.
    Gegen das Jucken kannst Du nichts machen, damit muß er schon alleine fertig werden außer er ist so zahm daß Du ihm den Kopf kraulen kannst.
     
  16. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, Entwarnung, das sind wirklich nur die neuen Federchen!:)

    Die beste Abhilfe ist ein Partner, der beim "Kopfreinigen" hilft; wenn der keine Lust hat tuts auch ein kurzer Zweig, an dem vogel das Köpfchen reiben kann.

    Uns juckt's ja auch manchmal auf dem Kopf, da kann man halt nichts machen!:p
     
  17. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Schön, dass es keine Milben sind und das Problem gelöst ist :zustimm:
    Die Wellenlinien bis zur Wachshaut haben übrigens nur die Jungvögel, mit der Jugendmauser zieht sich die Wellenzeichnung zurück (siehe Link).
     
  18. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    :+klugscheMein erster Gedanke war: Neue Federn.

    Und so ist es auch.. unsere Hühner sehen nämlich derzeit auch so aus. Sie waren in der Mauser und nun sehen sie demnächst wieder "wunderschön" aus.

    Klar, dass das alles juckt.

    Da passiert ja schließlich was körperlich.
     
  19. #18 Tinker_Bell, 1. Mai 2011
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Ich grab mal kurz diesen alten Thread aus mit folgender Frage:
    Meine zwei hatten einen leichten Räudemilbenbefall, wurde vom vk Tierarzt mit diesem Mittel (Name vergessen... ^^), das man in den Nacken gibt, behandelt und durften danach ein paar Tage nicht baden auf seine Anordnung hin.
    Ich habe es eigentlich ehrlich gesagt nicht selbst bemerkt, da die beiden eben mauserten und sich sowieso mehr gekratzt haben; Der Arzt hat es bemerkt, weil ich wegen Pippis Niesen die beiden hingebracht habe.
    Jetzt frage ich mich, erstens gibt es eine Möglichkeit, zu verhindern, dass die Milben wiederkommen? Und zweitens woher kamen die eigentlich, liegt das an zu wenig Hygiene meinerseits beim Käfig reinigen oder so? O_O
    Worauf sollte ich in Zukunft achten?

    Liebe Grüße
    Tinker_Bell
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Le Perruche, 1. Mai 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tinker_Bell,

    wenn die Behandlung abgeschlossen ist, sollte erstmal Ruhe sein. Die Biester haben nichts mit Deiner Hygiene zu tun. Du kannst die ganz normale Hygiene beibehalten und mußt nicht in Zukunft Desinfektionsmittel einsetzen. Die ich übrigens eher für schädlich halte.

    Wie zu vielen Themen, bietet auch hier birds-online Info.
     
  22. #20 Tinker_Bell, 2. Mai 2011
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Okay, danke Le Perruche :-)
    Das beruhigt mich. Man fragt sich ja schon, was man falsch macht, wenn die Vögel krank werden.

    Aber woher kommen die Biester eigentlich?

    Auf birds-online hab ich einiges durchgeschaut, ich muss aber zugeben, ich bin so ein Weichei, dass mich die Bilder dort manchmal ziemlich fertig machen -.-
    Wenn ich da zuviel anschaue, bekomm ich immer Kranke-Wellis-Alpträume X.X
     
Thema: Milben ?? Was tun ????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. milben wellensittich hausmittel

    ,
  2. wellensittich hat milben

    ,
  3. wellensittich milben was tun

    ,
  4. milben bei wellensittichen was tun,
  5. wellensittich hat milben was tun,
  6. was kann ich gegen milben bei den wellensittichen tun behandlung beim tierarzt spot on,
  7. reicht beim wellensittich 1 mal 1 tropfen gegen milben,
  8. milben bei wellensittichen,
  9. wellensittich milben behandlung,
  10. gegen Milben Wellensittich,
  11. wellensittich milben bekämpfen,
  12. mein vogel hat milben was tun,
  13. kalkbeinmilben wellensittich behandlung,
  14. wellensittich milben kopf,
  15. kalkmilben wellensittich ursache und behandlung,
  16. mittel gegen milben wellensittich,
  17. federmilben wellensittich,
  18. Hausmittel milben wellensittich,
  19. kranken vogel gekauft milben,
  20. milben bei wellensittiche bilder,
  21. was hilft gegen milben bei ziegensittichen auf naturbasis,
  22. was tun wemn wellensittich milben hat,
  23. vogel hat schuppen und schwarze punkte im käfig,
  24. schwarze milben ziervogel,
  25. wellensittich milbenbefall behandlung