Nachzucht?

Diskutiere Nachzucht? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, habe seit ein paar Monaten auch zwei Kathis und bin total vernarrt in die beiden. :D Jetzt habe ich aber mal eine ganz...

  1. July1206

    July1206 Guest

    Hallo zusammen,

    habe seit ein paar Monaten auch zwei Kathis und bin total vernarrt in die beiden. :D

    Jetzt habe ich aber mal eine ganz allgemeine Fragen: Welche Bedingungen müssen die beiden denn haben, wenn ich sie zum brüten annimieren möchte? Bzw. wie alt müssen sie sein? irgendwelche besonderen Bedingungen? kann man da nachhelfen?

    Über allgemeine Zuchtbedingungen weiß ich bescheid (meine 2 Wellis haben mit Eierlegen vor 2 Jahren mal angefangen leider aber nicht durchgezogen). Ich will auch nicht direkt züchten, aber einmal Nachwuchs, den ich dann auch behalten würde, wäre schon sehr süß. Platz genug ist übrigens!

    Liebe Grüße
    Jule
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Da musst du zu allererst die Zuchtgenehmigung haben!
     
  4. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Jule!

    Das sind ja eine Menge Fragen :)

    Man sollte Katharinasittiche frühestens mit 12, besser ab 14 Monaten brüten lassen. Besonders junge Weibchen sollen sonst Probleme mit Legenot bekommen.
    Wie alt sind denn deine beiden?
    Wenn du in Deutschland wohnst (geht leider aus deinem Profil net hervor), brauchst du auch für das "Einmalige Eierlegenlassen" eine Zuchtgenehmigung, auch wenn du die Küken nachher behalten willst. Es geht darum, dass die Küken beringt werden, damit man sie zu jeder Zeit "identifizieren" kann, was im Falle von Psittacose wichtig ist.
    Animieren braucht man Katharinasittiche zum Brüten eigentlich nicht, sie kommen da früher oder später wohl selber drauf ;)

    Was verstehst du denn unter "allgemeinen Zuchtbedingungen"? Hast du bereits eine Zuchtgenehmigung?

    Auch das einmalige Vermehren von Papageienvögeln ist eine Zucht, da ist das Gesetz ziemlich eindeutig :)

    Hälst du die Kathis mit den Wellis zusammen? Wieviel Platz haben denn die Viechers?
    Es gibt viele Gründe, warum Kathis nicht brüten wollen, einer ist sicherlich zu wenig Platz oder Störung durch andere Vögel (wobei letzteres sicherlich auch durch zu wenig Platz gefördert wird). Wie fütterst du die beiden denn (und die anderen natürlich auch ;) :D )? Körnerfutter, Obst&Gemüse, Quellfutter und/oder Keimfutter, Grünzeugs, ...

    Erzähl ruhig mal ein bisschen von den beiden, dann können wir vielleicht den Grund finden, warum die beiden net wollen ;)

    Grüßle,
    Siggi
     
  5. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Huhu Jule!

    Zum Käfig hab ich grad nochwas gefunden :D

    Jule's Kathi-Käfig

    Hm, also einen Käfig mit 55 x 55 cm Grundmassen ist für ein Kathi-Paar Miniminiminimum :D aber du schreibst ja, dass sie auch noch Freiflug haben. Wenn sie diesen nicht wahrnehmen, kann das auch viele Gründe haben, z.B. "Lustlosigkeit" :~ ja, auch das kommt bei Kathis vor. :D DA kannst du sie allerdings animieren, da werden sich auch die Wellis drüber freuen. Richte ihnen attraktive Landeplätze ausserhalb der Käfige ein, z.B. auf einem Schrank, einen Kletterbaum, Seile, Ringe, ... das lieben Kathis. Frische Äste benagen sie seeeeehr gerne, und das gibt Kraft :D
    Im Käfig sollten sie einen Schlafkasten haben, am besten einen dauerhaften, also ohne Boden, stattdessen mit Ästen. In diesen können sie sich zum Schlafen und Dösen zurückziehen.

    Vom Züchten würde ich dir in dem kleinen Käfig jedoch abraten. Ein Paar Kathis sollte in der Regel einen Käfig mit der Grundfläche 1 x 0.5 m haben, für jedes weitere Paar sollte sich diese Fläche um etwa 50 erhöhen. Kathis legen in der Regel zwischen 3 und 6 Eiern. Wenn die Kleinen alle schlüpfen sollten, brauchst du dann schon eine etwas größere Behausung! UND - ein einer größeren Unterkunft wird auch der schläfrigste Kathi wach :D

    Grüßle,
    Siggi
     
  6. July1206

    July1206 Guest

    Also - danke erstmal für die Antwort!!!

    Ich werd die beiden Süßen mal vorstellen: sie siind erst seit 6 Monaten bei uns. Das Weibchen müßte jetzt ungefähr ein JAhr sein, das Männchen einbischen jünger - vielleicht 9 Monate laut Züchter.

    Die beiden wohnen noch zusammen mit den Wellis, ziehen aber nächste Woche um (sobald der Käfig kommt).

    Zum Schlafen habe ich ihnen eine Baumröhre (oder so was ähnliches:? ) angeboten, aber sie schlafen lieber auf Ästen.

    Zum Fressen gibts normales Wellifutter (Großsittischfutter wird strikt abgelehnt!), verschiedenes Obst, Gräser, frisches Katzengras oder ähnliches steht immer rum, Quellfutter nicht (da habe ich immer Angst etwas falsch zu machen).
    Frische Äste natürlich (die hängern überall)....

    Ich hoffe ich habe nicht allzuviel falsch gemacht. Es ist nicht so einfach Infos über diese Art zu bekommen. Habe mich damals im Internet schlau gemacht und mich dann auf mein Gefühl wie bei den Wellis verlassen.
    Ich glaub sie fühlen sich auch ganz wohl bei uns.

    Ach ja - ich dusche sie alle paar tage mit einer Spritzflasche, das finden sie ganz klasse und strecken die flügel ganz weit ab und genießen richtig!! :) Super süß!!!

    Hab ich irgendetwas wichtiges vergessen?

    Ich werd mal versuchen auch ein paar Bilder einzustellen, damit ihr die Süßen auch kennenlernt. Kann aber vielleicht noch ein WEilchen dauern (ich bin nicht so der Technikfan - klappt nicht immer!!;) ). Dann gibts auch Photos von dem neuen Käfig - eure Meinung würde mich interessieren.

    Liebe Grüße
    Jule
     
  7. July1206

    July1206 Guest

    Ach ja - zur Zuchtgenehmigung. Ich hab noch keine, aber ich hab mich damals informiert, wie man sie bekommt und an welche Bedingungen sie geknüpft ist.
    Und bevor ich mich für die Kathis darum kümmere, wollte ich mich erst einmal informieren, ob und wie man sie züchten kann und ob das für uns überhaupt in Frage kommt. Sollte der Platz tatsächlich nicht ausreichen, werde ich wohl vorerst auf Kleine Kathis verzichten müssen! :( Schnief!!! Im Moment ist kein Platz für noch einen dritten Käfig oder eine zweite Voliere (in der ersten leben die WEllis).
     
  8. #7 Christian, 22. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi zusammen!

    Mich würde mal interessieren, wieviel Freiflug sie haben (könnten) und zu welchen Tageszeiten.

    Mir fällt da nämlich noch ein potentieller Grund ein, warum sie den Freiflug kaum wahrnehmen. Unsere Pieper bevorzugen (wie viele andere auch) den Vormittag für den Freiflug, da geben sie wesentlich mehr Gas als z.B. am Nachmittag oder frühen Abend ... mittags halten sie ja Siesta. Wenn sie vormittags nicht raus dürfen, sind sie nachmittags und abends meist beleidigt und kommen dann gar nicht mehr oder nur zögerlich raus.
     
  9. #8 Christian, 22. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Unsere Aymaras nutzen ihr Schlafhäuschen (siehe Bild unten) auch nur als Spielplatz und schlafen meist aneinander gekuschelt auf einem Baumwollseil.

    Dann scheinst Du Siggi's (Snoere) Website über Kathis noch nicht zu kennen ... schau mal in ihr Profil, da findest Du den Link.

    Au ja! Wenn Du damit Probleme haben solltest, findest Du Tips im Werkstatt-Forum.

    Nun, ich muß gestehen, ich bin da der gleichen Meinung, wie sie Basstom schon im Zubehör-Forum äußerste. Ich mag diese "Hubschrauber"-Volieren auch nicht. Mein Schatz Pamela frötzelt immer, man solle die Dinger auf die Seite legen, dann würden die Maße passen. Sie will damit sagen, daß die Vögel dann darin auch fliegen könnten. Ich habe schon einen regelrechten Haß auf die Industrie, weil es nahezu unmöglich ist, bezahlbare vogelgerechte Volieren zu bekommen.
    O.k., für den Anfang mag' die "Ebay"-Voliere vielleicht gerade so gehen, aber ich würde Dir empfehlen, vielleicht mal im Zubehör-Forum nach Beiträgen zum Thema Volierenbau Ausschau zu halten. Manche Leute haben tolle Volieren für wenig Geld, ohne viel Aufwand selbst gebaut ... da findet man gute Inspirationen ... auch zum Thema Volieren-Einrichtung.
     
  10. #9 Christian, 22. März 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mist, jetzt hab' ich doch glatt das Bild von unserem Schlafhäuschen vergessen ... wir haben ein Kaninchen-Häuschen umfunktioniert, da wir nicht züchten wollen.
     
  11. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Zum Thema "Hubschrauber-Volieren" ( Tolles Wort ) sag ich auch immer, welcher vogel fliegt wohl dauernd von oben nach unten.
    Die meißten fliegen wohl von rechts nach links oder andersrum.
    Der Mensch läuft ja auch nicht dauernd nur Treppen rauf und runter.

    Gruss

    Hans
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Hans!

    Interessanter Vergleich. Was mich bei diesem Thema so enorm ärgert ist, daß die Industrie hier dem Halter suggeriert, seinen Vögeln etwas richtig gutes zu tun. Die Vögel haben da ja scheinbar so viel mehr Platz als in einem großen Käfig. Leider ist das aber eben nur scheinbar so, da sie den Platz unterhalb der Volierenmitte fast nie nutzen und bei einer Seitenlänge von ca. 50cm eben kaum darin fliegen können. Hier wird den Haltern einfach nur das Geld aus der Tasche gezogen, denn ein Kastenkäfig von 80cm Länge oder mehr ist wesentlich artgerechter. Denn man muß davon ausgehen, daß die meisten Stubenvögel eben nicht hinreichend Freiflug bekommen (können), um dieses Manko ausgleichen zu können.
     
  13. #12 monsterfront, 23. März 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Hallo Chris,

    also ganz so möchte ich das jetzt nicht unkommentiert stehen lassen. Habe auch so eine "Hubschraubervoliere" (noch). Meine beiden Wellis nutzen die voll und ganz! Sicher ist die Voli nicht optimal, aber interessant eingerichtet mit verschiedenen Ebenen sicherlich um Längen besser als jeder Käfig mit der gleichen Grundfläche!

    Lieber so ne Hubschraubervoliere, wo sich die Vögel auch mal aus dem Weg gehen können, wenn sie keinen Freiflug genießen können/dürfen.

    Wie gesagt, meine fühlen sich wohl, sie haben verschiedene Ebenen und können etwas fliegen.
     
  14. #13 Christian, 23. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Marika!

    Nun, dem "noch" in Klammern entnehme ich, daß Du lieber eine andere hättest und von diesem Volieren-Typ auch nicht wirklich begeistert bist. Somit sind wir uns im Grundsatz doch einig.

    Und wie gesagt, mein Vorwurf richtet sich vornehmlich gegen die Industrie, die diesen Volieren-Typ herstellt. Manche Käufer wissen's ja meist nicht besser und manche kaufen die Dinger, da sie keine besseren finden. Es kommt ja nicht von ungefähr, daß so viele Halter zum Volieren-Eigenbau übergehen, denn die Volieren der professionellen Volierenbauer sind ja alles andere als günstig. Zudem gibt es da nicht allzuviele, so daß die Beschaffung und der Transport manches Mal zum Problem wird.

    Das glaube ich Dir gerne, aber meinst Du, daß dies die Regel ist? Ich schätze, nein, da die meisten Vögel halt die höheren Plätze bevorzugen. Es kommt ja auch nicht von ungefähr, daß beim Aufstellungsort für Vogelkäfige eine Mindesthöhe von 80cm empfohlen wird.

    Ja, sicher, aber meiner Meinung nach nicht so gut, wie ein hinreichend großer Kastenkäfig (je nach gehaltener Art mindestens 80cm lang, mit entsprechender Einrichtung), wo ein Fliegen von Ast zu Ast eher möglich ist, was mir eben artgerechter erscheint. Zudem ist der große Kastenkäfig halt billiger als eine Hubschrauber-Voliere.

    Nun, daß sie sich auch mal aus dem Weg gehen können, ist natürlich wichtig, aber das können sie auch in einem hinreichend großen Kasten-Käfig.
    Fact ist, daß Hubschrauber-Volieren nicht den Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien entsprechen, da die Vögel darin eben nicht mit mindestens zwei Flügelschlägen von Ast zu Ast fliegen können.

    Wie gesagt, wenn man den Vögeln hinreichend Freiflug anbieten kann, ist die Verwendung einer Hubschrauber-Voliere natürlich kein Problem, aber wer kann das schon ... Stichwort: Berufstätigkeit.
     
  15. July1206

    July1206 Guest

    Wow! Hätte nicht gedacht, dass meine Hubschrauber-Voliere so eine Diskussion nach sich zieht!!! ;)

    War aber auf jeden Fall interessant! Ich werd versuchen sie ebensfalls mit mehreren Etagen einzurichten (Sisalseile sind schon bestellt und lange Äste habe ich noch von letztem Sommer). Ich hoffe ich bekomme das einigermaßen hin. :~
    NAchdem ich Ende des Jahres umziehen werde, ist im Moment zumindest leider keine gößere Voliere drin. Wer weiß wie das neue Wohnzimmer aussehen wird ... .

    Ach ja - im Moment haben alle von ca. 8 Uhr morgens bis es dunkel wird Freiflug.

    Liebe Grüße
    Jule
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Jule!

    Ach, das ist ein echter Dauerbrenner ... diese Diskussion kommt immer wieder mal auf.

    Super, das ist ja ideal. Dann dient die Voliere ja nur als Schlaf- und Spielplatz und die Maße sind dann auch kein wirkliches Handicap.

    Da kommt dann aber auch sofort wieder die Frage auf, warum die Kathis den Freiflug nicht nutzen. Das kann natürlich diverse Ursachen haben. Was hast Du denn ausserhalb von Käfig/Voliere an Spiel- und Klettermöglichkeiten? Sind die Kathis vielleicht mal beim Freiflug abgestürtzt? Wäre doch gelacht, wenn man die beiden nicht dazu animieren könnte, den Freiflug auch zu nutzen ;)
     
  17. July1206

    July1206 Guest

    Die beiden stützen ständig ab, wenn sie draußen sind!!!
    Sie peilen einen Landeplatz an und verfehlen in dann!

    Ich hab sie schon einpaar mal gesucht und dann sind sie unter irgendeinem Schrank oder aus einer Pflanze herausgekrabbelt.

    Ich hab einen großen Landeplatz im Zimmer für die Wellis. Wenn sie den mal gefunden haben, klettern sie auch ganz munter da drauf rum :D , aber FLIEGEN ... ;) .
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again Jule!

    Das habe ich mir fast gedacht, daß sie deswegen vielleicht nicht so häufig rauskommen ... hoffentlich entwickelt sich da keine Flugangst.

    Aber Du bist nicht die erste, die so etwas beobachtet, schau mal hier.

    Da findest Du ein paar Tips zu diesem Phänomen.
     
  19. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Jule!

    Stürzen immer beide ab, oder *nur* einer von beiden?
    Welche Farben haben deine Vögel, sind sie beide grün?
    Ist denn den ganzen Tag jemand zu Hause, oder wieso weisst du, dass se net rauskommen?

    Hehe :D das passiert mir aber auch regelmässig. Das liegt bei meinem Haufen allerdings net daran, dass se net fliegen können (bis auf eine Madame sind alles super Flieger), sondern weil se entweder nach einer Brutgelegenheit suchen (bevorzugt unter Schränken und in Bücherregalen) oder weil die Jungspunde wieder mal nur Quatsch im Kopp haben (man sieht dann richtig das provokante Grinsen in ihren Gesichtern :~ :D )

    Grüßle,
    Siggi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. July1206

    July1206 Guest

    Hallo Siggi,

    also sie stürtzen nicht unbedingt "gleichzeitig" ab :D , aber in regelmäßigen Abständen doch beide. Das Männchen ist übrigens hellgrün, das Weibchen dunkelgrün.

    Sie gehen auch ab und zu raus aus der Voliere, klettern dann aber lieber im Freisitz rum oder in meiner Riesenpalme (was der Palme nicht so wirklich gut tut 8( ). Das ist auch nicht so das Problem, nur wenn sie versuchen irgendwohin zu fliegen, verfehlen sie regelmäßig ihre angepeilten Landeplätze. Das sieht dann so aus, dass sie hinter der Vorhangstange abstürtzen, einfach von den Ästen des Freisitzes am Boden fallen oder auch gegen Wände, Fenster, Spiegel, ... prallen. Da hab ich dann immer die meiste Angst, dass sie sich irgendwas brechen (ist aber Gott sie dank noch nichts passiert!).
    Was für mich an der Sache auch etwas lästig ist, ist, dass sie dann (vor lauter Schreck?) erstmal da klecksen, wo sie hingefallen sind, also auf meine Couch, mein Bett, an die Wände, .... .Das ist natürlich nicht so schlimm, ich wundere mich nur, warum sie nicht wie die Wellis lernen zu fliegen und zu landen.
    Wahrscheinlich klettern sie deshalb auch lieber, weil sie Angst vorm Landen/Abstürtzen haben? :~

    Sie fliegen zum Beispiel auch nicht auf meine Hand, wenn ich sie mit Hirse füttere, sondern warten bis ich sie abhole und sie einfach aufsteigen können.

    Gibt es Kathis, die einfach etwas Koordinationsprobleme haben?

    Liebe Grüße
    Jule
     
  22. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Jule!

    Wie bereits angedeutet, müssen wir wohl von einer latenten Flugangst ausgehen.

    Scheinbar unter bestimmten Bedingungen ... hast Du diesen Beitrag inzwischen gelesen?
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=34880
     
Thema:

Nachzucht?

Die Seite wird geladen...

Nachzucht? - Ähnliche Themen

  1. Rußköpfchen Nachzucht 2017

    Rußköpfchen Nachzucht 2017: [ATTACH]Der Papa Die jetztigen Jungen im Kasten und die "erwachsenen" Riesenbabys (die am Gitter sind von letztem Jahr) [ATTACH] [ATTACH]
  2. Singdrossel Nachzucht Unberingt

    Singdrossel Nachzucht Unberingt: Hallo liebe Vogelfreunde, Hatte heuer das erste mal Nachzucht meiner Singdrosseln. Sie zogen zwei Junge auf. Ich habe aber verpasst passende...
  3. Nachzucht....

    Nachzucht....: Hier wird laufend von und über die Nachzucht von Brillenvögel geschrieben ,aber keiner kann bzw. will definitiv erklären wie und welche...
  4. Nachzucht erlauben - JA oder NEIN?

    Nachzucht erlauben - JA oder NEIN?: Hallo, ihr Lieben, bedingt durch die aufkommende Diskussion in dem Thema Hugo&Maja 2016 fände ich es besser, wenn wir in einem, diesem...
  5. Nachzuchten bei den Blaugenickssperligen

    Nachzuchten bei den Blaugenickssperligen: Hier sind 2,1,1,Jungvögel mit den Eltern im Kasten (rein grün) [IMG]