Neuling hat Fragen vor Anschaffung

Diskutiere Neuling hat Fragen vor Anschaffung im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin Ina, 25 Jahre, studiere in Münster und ziehe bald in ein Haus mit Garten. An sich schreibe ich hier eher für meinen Freund, denn...

  1. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin Ina, 25 Jahre, studiere in Münster und ziehe bald in ein Haus mit Garten. An sich schreibe ich hier eher für meinen Freund, denn er hat den Wunsch nach Sperlingspapageien aber ich bin von diesen kleinen Vögeln auch begeistert.

    Wir haben uns mal ein wenig informiert und bevor ein Päärchen einzieht dauert es auch noch eine Weile. Bei uns muss alles zu 110% stimmen, dann haben die Tierchen eine Chance auf ganz viel Platz ;)
    So...wir dachten folgendes:
    Wir haben im Haus ein Arbeitszimmer, 18qm groß. Da kommen Schreibtisch, Bücherschrank, PC...alles was so in einer Arbeitszimmer gehört, rein. Bücher sollten hinter Türen geschützt werden und beim Schreibtisch dachten wir an Planen (?)
    Unsere Idee war, dass die Vögel frei fliegen können. Eine Voliere soll zwar hin, falls wir in den Urlaub fahren und sie vorsichtshalber in den Käfig kommen aber ansonsten ist Freiflug geplant.

    Naja...ich bin mir da ein wenig unsicher, weil Vögel machen ja überall hin oder? Boden ist Laminat geplant (also im Arbeitszimmer) und bei der Wand dachte ich an irgendwas abwischbares? Zudem knabbern die auch gerne mal was an? Habt ihr Ideen? Lieber in der Voliere und wenn wir da sind Freiflug?

    Soviel erstmal dazu, der Rest kommt später :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Willkommen bei den Sperlibegeisterten :p

    Ich würde euch dringend zu einem großem Käfig oder einer begehbaren Voliere raten, denn diese kleinen "Biester" - so niedlich sie sind - machen nur Blödsinn. In einem Arbeitszimmer würde ich sie nie unbeaufsichtigt fliegen lassen, denn sie schrecken nicht davor zurück die Schrankecken abzurunden, Tapete zu fetzen, die Plane zu durchlöchern um zu sehen, was sich darunter verbirgt ....
    All diese aufgezählten Dinge habe ich bei - wie ich gestehen muß - mangelhafter Aufsicht erlebt :D
    Einen großen Käfig (wenigstens 100 cm lang und 50 cm tief) kann man abwechslungsreich einrichten, sie werden sich darin wohl fühlen.

    Laminat läßt sich gut wieder säubern, habe ich auch liegen.
    Unter die Lieblingsplätze beim Freiflug kann schnell eine Zeitung gelegt werden, die sich ja fix aufräumen läßt und putzen überflüssig macht. Ihr solltet auf jeden Fall genügend Anflugsmöglichkeiten (aufgehängte Äste/Seile) im Zimmer anbieten.
    Blumenvasen oder leerstehende Übertöpfe gehören dann ebenso wenig zur Zimmerdeko, wie Pflanzen. In die Vasen könnten sie fallen, Übertöpfe werden schnell mal zur Bruthöhle und die Pflanzen werden angefressen (dumm, wenn diese giftig sind)

    Die Wand hinter dem Vogeleigenheim kann z.B. mit einer Plexiplatte geschützt werden.
    Ansonsten, wenn keine Sitzgelegenheit direkt an der Wand ist, werden die Wände weitgehendst vor Verunreinigungen verschont.

    Ich denke, es werden noch weitere Fragen von euch kommen - wir alle hier sind gerne bereit sie zu beantworten.
     
  4. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Wow, vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Soweit ich das mitbekommen habe, sollte eine Voliere bei Sperlis mehr in die Breite statt Höhe gehen? Stimmt das und wenn ja warum? Ich dachte Vögel fliegen gerne nach oben *kopfkratz*
    Wir dachten an so mind. 1,50 Länge, wenn es geht 2m Länge. Wir haben uns schon ein paar Bilder von den Volieren angesehen. Fabi gefällt das von Rüdiger59, mir eher das letzte. Wie ist das mit der Höhe, auch unbegrenzt? (in unserem Fall auch ca. 2m)
    Ich habe mir auch den Bericht wegen des Lichts durchgelesen. Bei den Bilder der versch. Volieren war es ja bei den meisten vorhanden. Ist es zwingend nötig? Wie kann man diese Lampen am energiesparensten einsetzen?
    Stimmt es, dass Sperlis eine konstante Temperatur von mind. 15°C haben sollten?

    Habt ihr eine Idee, wen man in Münster und Umgebung mal besuchen könnte?
    Ich habe auch gelesen, dass sich die versch. Unterarten des Sperlingspapagei im Charakter unterscheiden. Fabi findet z.B. den Grünbürzel toll, ich mehr die "Sonderfarben" wie Pastell, Schecke und Lutino.

    Wie gestaltet man am besten den Boden der Voliere? Es sollte schon hygienisch sein...ich habe Rindenmulch, Buchenholzgranulat im Kopf, was gibt es noch und ist am effektivsten aber nach Möglichkeit kostengünstig?
    Wie oft wollte die gesamte Voliere sauber gemacht werden? 1x die Woche, mehr oder weniger?

    Hm...ich denke das reicht erstmal :)
     
  5. #4 Isrin, 14. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2012
    Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo,
    es stimmt, Vögel sitzen gerne oben, weil das in ihren Augen der sicherste Platz vor Raubzeug am Boden ist. ABER: Vögel fliegen gerne eine gerade Strecke (siehe die Wildvögel - die müßten ja sonst in den "Himmel" fliegen")
    Um unseren Vögeln eine Flugstrecke (einige Flügelschläge) zu ermöglichen, muß das Eigenheim eine gewisse Länge haben. Dazu kommt, bei Schwarmhaltung, dass jedes Vogelpaar doch eine eigene Ecke für sich haben möchte.

    Die gezeigten Volieren sollen Beispiele sein, wie und was man bauen kann.
    Holz ist sicher leichter zu verbauen, wird aber erbarmungslos angeknabbert und ist mitunter schwerer zu säubern.

    Licht ist wichtig, weil die Vögel UV Licht brauchen, welches aber durch die Fensterscheiben ausgefiltert wird.
    Zudem sind sie, wenn es hell ist, aktiver.
    Einige von uns Haltern benutzen die Leuchtstofflampen LT T5-HQ 24 Bio Vital. Sie ist - wie ich finde - sparsam (zumindest ist unsere Stromrechnung bei 4 Röhren nicht explosionsartig nach oben geschnellt und mein Mann bekam bei der Rechnung keine Schnappatmung :D )

    Die Sperlinge brauchen nur in der kalten Jahreszeit eine Mindesttemperatur von 15° - im Sommer ist es wärmer, da muß man jetzt nicht kühlen. Da sie ja aber im Arbeitszimmer gehalten werden, ist es da sicher eh im Winter warm.

    Zu den Sperlis selbst: Grünbürzel werden in der Regel nicht so zahm.
    Die Blaugenicksperlinge werden zutraulich bis aufdringlich zahm.

    Eine Züchteradresse in eurer Nähe schicke ich per PN zu.
    Du findest sie dann unter deinen "Benachrichtigungen".

    Als Bodenstreu ist Buchenholzgranulat sehr beliebt. Ich selber nehme das mittelfeine, es fliegt nicht so sehr und sieht lange sauber aus.
    Bei nur 2 Vögeln muß man auch nicht so oft wechseln, wogegen mein 10 schon für mehr "Dreck" sorgen.
    Ich denke, wenn die großen Kotbatzen unter den Schlafplätzen regelmäßig entfernt werden, kann der Rest der Einstreu schon 2 - 3 Wochen bleiben.

    So, ich denke, ich bin auf all deine Fragen eingegangen. Kannst aber gerne nachfragen, wenn ich was vergessen habe.
     
  6. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ok...weiter geht's :)

    Wo bekomme ich das Neophemenfutter oder Sperlingspapageifutter? Was wird oft bevorzugt: Kalkstein, Sand, Gritstein, Grit? Ich habe gelesen Kalkstein und Gritstein. Muss grit dann auch angeboten werden und wie ist das mit dem Sand? Nimmt man da den normalen Vogelsand? Ich verstehe Sand ja hier im Zusammenhang mit Fressen, kenne es aber eher als Sandbad.
    Müssen die Sperlis Quell-/Keimfutter immer bekommen?

    Wie oft ist denn die Mauser? Muss man da etwas besonderes beachten außer die Fütterung? Ist es tatsächlich so, dass Sperlis von zuviel Grünes, Obst und Gemüse aufdrehen?

    So...ich denke mein Fragenrepertoire neigt sich dem Ende zu. Ich benutze sonst immer die SuFu aber du lieferst kurz und knapp 1a Antworten. Uns reicht es jetzt zum Überblick. Ein wenig Zeit wird noch in die Lande gehen, ich rechne frühestens mit dem Einzug von einem Paar ab August. Kann man denn die verschiedenen Blaugenicksperlis als Paar halten...also z.B. Rotauge und Lutino oder Blau und Pastell, müsste ja an sich oder?
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Aaaalso, tief Luft geholt ... :D

    Ich selber lasse für meine Bande dieses Futter schicken: KLICK
    Sehr schnelle Lieferung, das Futter ist frisch und mager (keine Sonnenblumenkerne)

    Meine Bande bekommt losen Grit in einem Schälchen, Sepiaschale und hat einen Kalkstein.
    Grit muß nicht extra gereicht werden, wenn du normalen Vogelsand nimmst, denn da sind die Gritsteinchen enthalten (nicht im Papageiensand, wie ich vor langer Zeit mal feststellte)
    Sandbäder nehmen Sperlingspapageien nicht.
    Du kannst aber auch einen Teil der Voliere mit Vogelerde ausstreuen und darauf kleine Mengen Körnerfutter verteilen. Macht den Vögeln großen Spaß das Futter zu suchen.

    Quell- und Keimfutter kriegen meine nicht. Es wird eher als Brutvorbereitung gegeben. Züchten darfst du aber nur mit Zuchterlaubnis.
    Viel Grünfutter macht die Sperlinge auch triebig.
    Meine bekommen zur Zeit immer mal (nicht ständig) frische Gräserrispen, Löwenzahn, Gänseblümchen, Miere, Möhre.
    Salat und Salatgurke werden bei mir nicht verfüttert, Salatgurke hat sehr viel Wasser (kann zu Durchfall führen), der Salat hat kaum Vitamine und ist oft stark gedüngt.
    Hier findest du Links zu allen Obst- und Gemüsesorten (das darf gefüttert werden)

    Eine feste Mauserzeit haben Sperlinge nicht, man muß auch nichts besonderes füttern.


    Dann kommen wir zur Zusammenstellung der Vögel:
    Solange ihr bei einer Art bleibt, könnt ihr die Farben mischen - wobei es "Rotaugen" (Falben, Lutinos) schwieriger im Schwarm haben sollen wie mir ein Züchter sagte.
    Ich habe nur "Schwarzaugen", aber die bunt gemischt (pastellblau, grün, blau, gescheckt)

    Na, sooo lange ist es dann ja nicht mehr hin, bis der gefiederte Familienzuwachs einziehen kann.
    Wenn ich etwas helfen konnte, freut mich das natürlich und hoffe, dass ich dann auch Fotos und Berichte dafür bekomme :zwinker:
     
  8. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ohh...deine Antworten sich immer so hilfreich :beifall:

    Ich habe mir ja mal die 7 Seiten hier im Forum angesehen, nur ganz grob. Mein Freund hatte jetzt die Idee unseren alten Kleiderschrank umzubauen...das wären dann die 2x2 (oder Höhe 1,50) Meter.Der Boden und die Rückwand sind ja nun aus Holz. An sich kann man da wenig rumknabbern aber müsste das irgendwie gestrichen werden als Pipischutz? Müssten die Ecken versiegelt werden? Müsste auf den Boden PVC o.ä. und dann Buchenholzgranulat?
    Wie kann man die Rückwand Innen "wohnlicher" gestalten? Einfach anstreichen oder gibt es auch so eine Art Strukturwand, welche den Schnäbeln stand hält? Es gibt ja auch solche Sisalmatten aber die sind bestimmt nicht gut für die Krallen?

    Sperlis brauche nicht zwingend einen Kasten o.ä. und schlafen einfach auf einem Ast? Wir dachten schon an ein Paar aber wir möchten auf keinen Fall Nachwuchs (provozieren) Mich würden ja gleich 4 reizen aber für Anfänger nimmt man lieber ein Päärchen, sonst gibt es schnell Knatsch...außerdem weiß ich nicht, ob der Platz dann reicht. Mein Freund und ich haben ein wenig andere Vorstellungen von der Farbe :+screams: Ich mag lieber die Rotaugen, er überhaupt nicht...

    Bei den Maßen, wieviel Stunden Freiflug sollten die Vögel denn haben?
     
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Jetzt muß ich rückfragen: Der Schrank ist 2m breit und (sagen wir) 1,50m hoch. Wie ist die Tiefe? Sie sollten aneinander vorbeifliegen können.
    Bei 2m Breite könntet ihr 3 Paare einsetzen.
    Auch für Anfänger würde ich gleich mit mehreren Paaren beginnen, denn gerade Blaugenicksperlis sind sehr revierbildend und versuchen neue Mitbewohner zu vertreiben. Wenn sie alle zusammen eingesetzt werden, verbleibt das.
    2 Paare geht selten gut, denn irgendwann ist 1 Paar dominant und das andere Paar wird unterdrückt. Wenn es 3 Paare sind, verteilt sich der Stress auf 4 Vögel.

    Meine Vögel verzichten freiwillig auf Freiflug. Sie toben sich innerhalb der Voliere aus.
    Gestern habe ich nicht aufgepaßt und die Tür geöffnet als ein Vogel daran saß. Er flog aber nicht ins Zimmer, sondern über meinen Kopf hinweg in die Voliere.
    Von daher würde ich sagen, dass bei den Maßen Freiflug so gegeben werden kann, wie ihr Zeit habt.

    Sisalmatten werden nicht lange den Schnäbeln stand halten, die werden gnadenlos zerlegt.
    Auf den Boden würde ich PVC oder ähnliches legen und darauf dann die Einstreu. Buchenholz verrutscht schon mal wenn die Vögel auf den Boden fliegen. Den Kot kriegst du vom Holz nur schwer wieder ab.

    Wenn die Wände gestrichen werden, dann unbedingt auf ungiftige Farben achten. Geknabbert wird ganz sicher daran.
    Ansonsten fallen mir nur die Rückwände aus Hartplastik von Terrarien ein - Nachteil ist aber, dass sie recht dick sind und Platz rauben.

    Einen Schlafkasten brauchen die Sperlinge nicht - sie schlafen einfach auf dem Ast.

    Wie wollt ihr es mit dem Licht im Schrank machen?
    Wenn die Lampe im Innenraum befestigt wird, unbedingt die Kabel schützen. Die Sperlinge isolieren sie ab und kriegen Stromschläge.
    Eine Möglichkeit wäre, die Schrankoberfläche durch Gitter zu ersetzen und die Lampe darauf zu legen.

    Wenn ihr mit mehreren Paaren starten wollt:
    Achtet darauf, dass die Sitzgelegenheiten schaukeln: 1. lieben Sperlinge bewegliche Äste,
    2. ein Sperling, der auf das Gleichgewicht achten muß, beißt selten seinen Nachbarn :D

    Bei den Farben muß ich passen - das macht mal unter euch aus :p
     
  10. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Die Tiefe ist 63cm, reicht das dann für 3 Paare?
    Jaaa...das mit dem Licht wird alles noch eingeplant. Da ich so ein geschlossenen Käfig nicht mag (also alle Seiten bis auf die Front zu), wollten wir die Seiten "öffnen" und dann kommt Draht hin, sodass man von 3 Seiten reingucken kann.
    Es wird sicher kein Problem sein das auch oben zu machen und dann die Lampe drauf legen. Mein Freund ist gelernter Tischler ;) Mittlerweile in der Krankenpflege, dementsprechend fehlen ein paar Werkzeuge aber das bekommen wir schon hin.

    Wenn wir auch mit 3 Paaren starten könnten, dann klappt das ja vielleicht mit den Rotaugen...aber wenn die denn immer ausgestoßen werden. Gibt es hier im Forum jemanden mit so einer gemischten Gruppe?
    Sobald wir den Umzug hinter uns haben müssen wir erstmal Kassensturz machen. Wie gesagt, wir sind totale Anfänger, wobei ich denke, dass man sich auch nicht zu viele Gedanken machen sollte. Bei uns hätten sie es auf jeden Fall gut ;)
    Sobald wir dann angekommen sind (also geistig), werden wir dann mal den genannten Züchter besuchen. Wir hatten auch schon mal 2 rausgesucht: Ahaus und Löhne. Grade Rotaugen sind ja eher schwerer zu finden, denke ich?
     
  11. #10 phillip21, 16. Juni 2012
    phillip21

    phillip21 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59929 Brilon
    Ich würde die Seitenteile nicht verändern. Sprich drei geschlossene Seiten behalten und nur vorne ein gitter haben. So haben die Papageien deutlich weniger Zug und fühlen sich sicherer. Ich beginne grad ebenfalls, nach meinem umzug mit der Planung und später dem bau einer Voliere.Meine vier Paare fehlen mir schon tierisch. Die Voliere kommt auf den Spitzboden. D.h. Sie muss die form eines kleinen häusschens haben, bzw. oben spitz zulaufen. Die Maße, die ich plane sind 250cm breit, 165 cm tief und 180 cm hoch.
    Achso, was sich bei mehreren Paaren noch anbietet sind diese unterteilten Stangen mit Sichtschutz. Gruss Phillip
     
  12. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Ina,
    ich habe in all den Jahren bei 5 verschiedenen Züchtern gekauft - und nur bei einem Züchter einmal einen einzigen Rotaugensperli (Falbe) gesehen.
    Auch wenn ihr mit 3 Paaren beginnen solltet: Ich wäre vorsichtig mit "Rotaugen" im Schwarm, nicht dass sie von den anderen Mitbewohnern nur gescheucht werden. Die Warnung des Züchters damals habe ich sehr ernst genommen, bin aber - das will ich nicht ausschließen - vielleicht zu vorsichtig.

    Ich weiss von einer Userin hier im Forum, die einen Falben zu ihren Sperlingen setzte. Vor kurzem starb ein Hahn - nur 2 Jahre alt. Nun weiss ich aber nicht, ob es sich um den Falben handelt.

    Mit den Seitenteilen ist Ansichtssache, ich empfinde es als zu dunkel für die Vögel.
    Selber habe ich gute Erfahrungen mit einer "hellen" Voliere gemacht, die nur aus Draht und Glas besteht.
    Ängstlich sind meine 10 Sperlinge auf keinen Fall - im Gegenteil. Sie sehen, was um sie herum passiert und erschrecken nicht. Bei einem geschlossenem "Kasten" haben sie ja nur die Sicht nach vorn frei, sehen nicht, was rechts und links ist oder sich nähert.
    Aber wie schon geschrieben: Das muß jeder für sich entscheiden.
     
  13. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hm...wenn das Risiko so hoch ist, dann lasse ich das lieber mit den Rotaugen.
    Wie passen Grünbürzel und Blaugenick zusammen? Ich möchte mich hier auf nichts festlegen, letztendlich werden es bestimmt alles Blaugenickssperlis, zumal es die ja in tollen Farben gibt.
    Gestern habe ich mal in kleinanzeigenebay die Anzeigen durchstöbert und habe leider sehr traurige Haltungsbedingungen gefunden + abzugebenden Sperlis. Da war der Käfig teils zu klein oder immens hoch. Ist es ratsam solche Tiere "retten" zu wollen? Vorausgesetzt sie müssen nicht über Stunden reisen. Wir würden die nämlich gerne im Umkreis von Münster abholen und nicht schicken lassen.

    Passt denn die Tiefe von 63cm für 3 Paare? Mehr ginge in diesem Fall nicht...also mehr Tiefe ;)
    Den Schrank werden wir an zwei Seiten zu lassen, da diese an der Wand stehen und zwei Seiten offen.

    Also zwei Sperlis hätten schonmal einen Namen und damit fing es an. Dadurch das wir sie gleich "personifiziert" hatten, gingen sie uns nicht mehr aus dem Kopf....aber gut Ding' will Weile haben.
     
  14. Kendra

    Kendra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    ich habe Vier und die fliegen jeden Tag durch die Wohnung , keiner meiner Vögel hat je was angeknabbert , wenn die rumdüsen , lege ich in der Zeit neue frische Zweige zum knabber auf dem Käfig , die sind damit voll und ganz beschäftigt
    zur Zeit gib es Weide und Tannenzapfen
    Gruß Bärbel
     
  15. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Nie 2 Arten von Sperlingen zusammen in einer Voliere halte - es heißt immer "entweder - oder"
    So gerne ich dir etwas anderes schreiben würde, es wäre grob fahrlässig.

    Die 63 cm würden reichen, sie können am Mitbewohner vorbeifliegen.

    Manchmal kriegt man einfach unendliches Mitleid mit solchen Vögeln, die so angeboten werden. Ich selber habe auch schon 2 Sperlis aufgenommen, die durch User aus dem Forum gefunden und dann hier vermittelt wurden.
    Es macht übrigens nichts, wenn sie einige hundert Kilometer transportiert werden müssen. So habe ich einen aus Köln zu mir geholt (416 km einfache Strecke), einen weiteren aus Salzgitter (423 km einfache Strecke) Die Vögel haben die Fahrt jedesmal super überstanden ( Futter und Möhre als Vogelproviant mitnehmen)
    Lieber solche Abgabetiere aufnehmen, als aus Geschäften mit schlechter Haltung "freikaufen".

    Bei mir haben auch alle Vögel einen Namen und hören auch darauf (wenn sie wollen :D )
     
  16. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gestern mal ein wenig auf der birdbox-Homepage gestöbert. Der Draht wird glaube ich teilweise zu klein(?), da wir ja eine Höhe von ca. 1,50 anstreben und der Draht oft nur 2x1 Meter ist. Meine Frage ist nun wo es den "größer" gibt und worauf muss ich achten? Ich schätze, dass diesre normale Kaninchendraht (den man auch für Kaninchen nicht nehmen sollte) nicht gut ist? Auf den Bildern der User hier sehe ich oft so einen viereckigen Draht.
    BirdBox bietet ja auch verschiedene Fronten an aber die machen wir sicher selber, da ich den Käfig komplett öffnen möchte.

    Als Sitzgelegenheiten kann man doch sicher auch Äste aus der Natur nehmen? Müssen die irgendwie in den Ofen gepackt werden wie für Kleintiere wegen evtl. Schädlinge usw.? Mögen Sperlis auch mal ein, zwei Sitzbretter?
    Wir dachten an so einen Weihnachtsbaumständer mit einem großen Ast drinne. Schlafen denn Sperlis auch gerne auf was schaukelndem?

    Ich habe mir mal den Bericht zum Licht durchgelesen aber so richtig schlau bin ich auch nicht geworden. Wenn der Schrank eine Größe von (BxHxT) 2m x 1,50m x 0,65m hat, wieviele Röhren brauche ich dann? Ich schätze es so ein, dass das Arbeitszimmer so eine Durchschnittshelligkeit hat. Es liegt auf der...hm...SW-Seite glaube ich.
    Naja, ich sehe es ja wenn wir dort einziehen aber vielleicht schonmal eine grobe Richtung...?

    @phillip: Wie kann ich mir unterteilte Stangen mit Sichtschutz vorstellen?
     
  17. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Ina,
    ihr solltet - wenn schon einfacher Draht - feuerverzinkten nehmen. Noch besser, aber auch teurer, ist Edelstahlgitter.

    Frische Äste werden immer sehr geliebt. Achte nur darauf, dass keine Verunreinigungen durch Wildvögel darauf sind. Abkochen, abduschen mußt du die Äste nicht, da kleine Insekten gerne als Snack von den Sperlingen genommen werden.
    Sitzbretter brauchen sie nicht, es sei denn, du willst ein Brettchen als "Futterbar" nutzen.

    Zum Licht: Meine Voliere ist 1,70m lang und 95 cm tief. Darauf liegen 4 Röhren mit 1,50m Länge. Abstand der beiden Lampen ca 40 cm.
    Ich habe bewußt auf "Schattenplätze" geachtet, die auch gerne mal angenommen werden.
    Das Licht brennt bei uns von 7 bis 21 Uhr.
    Nachts brennt eine kleine Röhre (25cm lang) damit sie sich auch in der Dunkelheit orientieren können. (Mitunter erschrecken sie und fangen an zu flattern.)
    Noch zum normalen Tageslicht in dem Raum: Das kannst du vergessen, denn Vögel sehen ganz anders als wir Menschen. Nur Tageslicht ist einfach zu dunkel.
     
  18. #17 phillip21, 19. Juni 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juni 2012
    phillip21

    phillip21 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59929 Brilon
    Du kannst dir das so vorstellen. Ich finde das als Rückzugsmöglichkeit für die einzelnen Paare nicht schlecht, da sie sich untereinander nicht sehen und es zu weniger Streitigkeiten kommt. Also ich werde normale zweige nehmen und oben dann eine solche Stange: KLICK
    Ich hoffe man kann das Bild sehen...
     
  19. #18 F+inchen, 15. Juli 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Juli 2012
    F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    So nach langer Zeit bin ich wieder da und wir gehen demnächst in die Planungsphase. Unsere Vormieter haben hier viel Holz dagelassen, sodass an sich alles da wäre bis auf den Draht, PVC und so Kleinigkeiten.
    Volierendraht-von-Esafort-und-Esaplax-zu-verschenken"]Was ist mit diesem Draht hier?[/URL] Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Kann man die sich auch schicken lassen?

    Es muss jetzt mal ein wenig voran gehen, damit ich auch gerne ins Arbeitszimmer gehe um zu lernen ;)

    Edit: ist das hier die richtige Lampe? (sorry, kann die Links nicht durch das "Klick" ersetzen"
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Ob du dir den Draht zuschicken lassen kannst, mußt du mit dem "Abgeber" regeln.
    Der Draht sollte nur nicht grün ummantelt sein.

    Zur Lampe: Ist schon die richtige Röhre - nur die "24" scheint die Länge zu beschreiben, also relativ kurz.
    Solltest du sicherheitshalber auch vorher abklären.
     
  22. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht klappt es doch. Das wäre voll cool...und nein keine Angst: natürlich keine freie Haltung im Haus ;) Erstmal müssen ein paar Dinge abgesprochen werden aber wir sind stark am Hoffen...

    Sorry, wenn ich mit diesem relativ unwichtigen Post andere verschiebe (mache ich sonst nicht) aber irgendwie musste ich meiner Aufregung mal Platz machen. Wenn ich Weiteres weiß sage ich sofort Bescheid :)
     
Thema:

Neuling hat Fragen vor Anschaffung

Die Seite wird geladen...

Neuling hat Fragen vor Anschaffung - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  5. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...