Neuling hat Fragen zu Verhaltensintapretationen

Diskutiere Neuling hat Fragen zu Verhaltensintapretationen im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, bin Seit 5 Tagen stolzer Besitzer einer geschenkten Gelbscheitelamazone. 5 Jahre ist der Vogel alt, kennt 3 Sätze und plappert manchmal...

  1. nkim88

    nkim88 Guest

    Hallo,
    bin Seit 5 Tagen stolzer Besitzer einer geschenkten Gelbscheitelamazone.
    5 Jahre ist der Vogel alt, kennt 3 Sätze und plappert manchmal wobei ich auch schon hier mit meinen Fragen einsteigen möchte.
    Generel vällt es mir schwer das Verhalten des Vogels zu beurteilen. Ich möchte meinen Papagei halt nicht falsch verstehen wesshalb ich mich jetzt mal an Euch wenden möchte.
    Ich würde sagen fangen wir mal an.

    Ich habe das Tier 5 Tage, frisst aus der Hand und aus meinem Mund. (gut,schlecht,normal?)

    Manchmal wenn ich mit gebogenem Finger komme hält er mir Köpfchen hin und ich durfte schon kraulen. (gut,schlecht,normal?)

    Wenn ich mit Jymmi rede kommt nicht mehr wie ein leichtes Taubengeräuch (leichtes "grüüh grüüh" und macht Anstalten als wollte er sich auf ein Ei setzen. Dieses Verhalten zeigt sich jedoch auch bei meinem folgenden Punkt
    Was meint er damit?

    Habe ich Besuch und Rauche wo er mir nicht sieht aber hört Packt er seinen ganzen Wortschatz aus und die Post geht ab. "Hallo Jimmy" Kira komm her" "brabalabrabbabübpbbübüh"(weis kein mench wsa das heißen soll??)

    Heißt das geplappere wenn er mich nicht sieht Eiversucht oder Aufmerksmkeit. Muß ich zu meinem Vogel wenn er mich ruft oder kann ich meine Zigarette aufm Balkon fertig rauchen. Vieleicht machts ihn ja traurig das er nicht dabe ist??? Ich weiß es nicht. (gut,schlecht,normal?)

    Ich denke mein Vogel brauch mindestens 3 Stunden ausser Käfig? Also klappe auf (Und die ist groß). Jimmy kommt nicht? Naja denk ich, legst dich mal auf die Coutch. Nein Jimmy findet die Optik mit den Gitterstäben besser.
    Ok Tag 2, Jimmy immer noch imm Käfig, ok denkst zwingst ihn zu seinem Glück er wirds nicht bereuhen. Stange, worauf er auch kein Bock hat veranlasste ihn, wenn schon nicht über die Stange sondern zu Fluge den Käfig zu verlassen um nach 3 Runden wieder auf seiner Tür zu sitzen "Drei Runden? bischen wenig oder?. Ok, lege ich mich nochmal auf die Coutsch und zieh mich mal zurück. Der Erfolg war das ich bis Morgends auf der Coutsch und Jimmy auf der Tür pennte. Ich denke hätte ich ihn nicht auf die Stange gezwungen wür er heute noch dort sitzen. Der hat zu nix Bock??
    (gut,schlecht,normal?)

    Änderungen welche ich in seinem Käfig vornehme empfindet er als sehr stöhrend beim durchklettern wobei es nur 2 "Stöckchen" sind. Überall wo er aneckt erschreckt er? (gut,schlecht,normal?)

    Ich soll 2 mal pro Tag das Futter wechseln????? Von dem was der übrig lässt könnt ich 2 mal Müsli mit Milch davon essen? Geht es bei dem Futterwechsel um Bakterien(also in den Müll damit) Oder nur den Verschwender zu "verarschen" (also wieder rest in den großen Futterfopf und mit frischem vermischen)

    Habe gesehen das Jimmy innen im Oberschnabel so ne kleine "Reibefläche" hat mit welcher er eben mindestens ne Stunde reibte und knirschte?? War zum ersten mal. (gut,schlecht,normal?).

    Wie lange wird es dauern bis der Vogel neugierig wird? Wie mache ich ihn neugierig? wenn er nur im Kasten sitzt.

    Ich denk ich mach jetzt mal Schluß sonst wirds zu viel. jedenfalls würde ich mich sehr freuen wenn ihr mir ein Wenig mit Eueren Erfahrungen hilft den Vogel zu verstehen.

    Ach nochwas, wieviel Erdnüsse kann ich am Tag verfüttern und wieviele Hamsterdrops (5mm Durchmesser optimal da kleine Menge und hohe bestechungskraft) ohne das er Fett wird? (Irgendwas brauch ich ja zum bestechen).

    So denn, vielen dank für Die Mühe meine Fragen zu beantworten.

    Liebe Grüße aus dem Saarland - Dennis -
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kori

    Kori Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    :) Hallo Dennis,

    nachdem ich mir alle Deine Fragen, auch die aus den anderen Threads angeschaut habe, weiss ich nicht ob das gescheite "Fachbücher" waren die Du gelesen hast. Lies bitte auch mal hier im Forum. Da kommt Dir sicher die eine oder andere Frage bekannt vor.:zwinker:
    Will mal versuchen ob ich Dir ein wenig helfen kann:

    Amazonen sollen gar keine Erdnüsse bekommen - zu fett, Pilze!
    Aus dem Mund füttern? Nein, Du kannst die Ama mit irgendwas anstecken.
    Rauchen? -Niemals in der Nähe von Vögeln! Ist pures Gift.
    Geh zum Rauchen nach draussen, damit der Vogel nichts einatmet.
    Das "Geplappere" heisst: Ich bin einsam und brauche unbedingt Gesellschaft.
    Käfig - der ist viel zu klein, wenn der Vogel "aneckt". -Maße?
    Futter - Deine Ama sucht sich nur das beste/fetthaltige heraus - Du gibst zuviel! Wieviel Esslöffel pro Tag? Gruß Kori
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kori,

    so wie ich das Posting von Dennis verstanden habe, geht er zum Rauchen auf den Balkon.:zwinker:


    Hallo Dennis,

    es sieht so aus, als hättest du nach nur 5 Tagen schon das Vertrauen Jimmys erworben.
    Bitte füttere Jimmy nicht aus dem Mund. Wie Kori schon schrieb, schadest du deinem Vogel damit. Bakterien oder andere Erreger, die sich in deiner Mundhöhle befinden, landen somit in Jimmys Schnabel und könnten den kleinen Kerl sehr krank machen (z.B verschiedene Kokken).
    Er vertraut dir.:zwinker:
    Er balzt dich sehr wahrscheinlich an und sieht dich leider als seinen Partner an... Optimal wäre, er würde dieses Verhalten gegenüber einer gegengeschlechtlichen Amazone an den Tag legen.:zwinker:
    Aber auch das zeigt wieder, dass er dir vertraut.
    Das heißt: Kontakt"ruf". Gut wäre, wenn du Jimmy zumindest antworten würdest, dich auf die Ferne mit ihm unterhalten würdest und ihm somit zeigst, dass du da bist. Auf alle Fälle nicht bei jedem "Ruf" zu Jimmy gehen, denn so erzieht man sich schlimmstenfalls einen Schreier.
    Jimmy braucht Animation. Amazonen sind Schwarmvögel, d.h. sie aggieren miteinander und ruhen auch miteinander. Auch ist es oft so, dass sie das Spielen erst lernen müssen, dass man ihnen zeigen muss, womit sie sich beschäftigen können. Du kannst Jimmy auch außerhalb des Käfigs für ihn interessante Anlaufstellen anbieten, Freisitze mit Beschäftigungs- und Knabbermöglichkeiten.
    I.d.R. sind Amazonen nicht sooo überaus ängstlich und schreckhaft. Aber Papageien an sich scheuen sich zunächst erst einmal vor allem Neuen und vor allen Veränderungen. Das ist also normal. Mach ihm die Änderungen "schmackhaft" mit Lecklies, die du ihm zum Beispiel dort reichst etc.
    Damit ist sicherlich feuchtes Futter oder leicht verderbliches gemeint, wie Obst, Gemüse, eingeweichte Körner etc.
    Das normale trockene Körnerfutter musst du nicht 2 mal wechseln. Im Gegenteil, wechsle es erst, wenn es alle ist. D.h. der Vogel sucht sich sonst nur das raus, was schmeckt, und das macht in der Regel auch dick.
    Wenn du ihm so viel Obst/Gemüse in einem Napf anbietest, dass er davon satt werden könnte (davon gehe ich bei optimaler Ernährung mal aus), würden 1-2 Esslöffel Körner reichen.
    Ist normal und ein Zeichen von Wohlfühlen. Mit dieser Aktion beenden sie oft eine Wachphase und "arbeiten"/"entspannen" sich in den Schlaf.
    Siehe meine Antwort oben: Dich mit ihm beschäftigen, ihm Beschäftigung anbieten, ihm die Beschäftigung lehren.
    Von beidem eigentlich 0! Erdnüsse in Schale sind die Auslöser Nummer 1 der gefürchteten und unheilbaren Aspergillosekrankheit. Wenn Erdnüsse, dann maximal die aus der Dose für den menschlichen Verzehr geeignet, also ungeschält und ungesalzen.
    Amazonen neigen schnell zu Verfettung, auch wenn man das wegen der Federn nicht unbedingt sehen kann.
    Leckerlies sind bei Amazonen auch viele Obstsorten, wie z.B. Weintraube, Litschies, Granatapfelkerne etc.
     
  5. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hi Dennis,
    Du schreibst, daß Deine Ama Veränderungen am Käfig als störend empfindet.
    Das ist ein absolut typisches Zeichen.
    Amazonen sind nicht gerade begeistert, wenn man etwas in ihrem Umfeld verändert.
    Meine betrachtet mich mit Argusaugen, sowie sie eine Veränderung auch nur ahnt. Versuche ich, in ihrem Beisein, etwas innerhalb der Voliere zu verändern, tue ich gut daran, das Schätzchen nicht aus den Augen zu lassen.
    Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, sie bei den nötigen Innen-Arbeiten im Nachbarzimmer zu "parken".
    Das Verhalten ist also normal.
    Welche Stangen hast Du im Käfig? Rundholz oder Naturäste?
    Du solltest Naturäste anbieten, damit die Füße der Ama unterschiedlich greifen müssen und außerdem bieten sie auch Beschäftigung, man kann z.B. die Rinde herrlich schreddern.
    Du hast Deine Amazone erst seit sechs Tagen jetzt, ich finde es normal, daß sie sich erstmal eine Zeit für die Eingewöhnung nimmt, und noch nicht sooo ungebremst durch die Landschaft fliegt.
    Daß sie Futter aus Deiner Hand nimmt ist prima, mit dem Mund würde ich sie unter gar keinen Umständen füttern.
    Wie bereits geschrieben, ist die Infektionsgefahr dadurch sehr groß und vor allem ist es auch für Dich ein großes Risiko. Sollte Dein Federknäuel mal quer drauf sein, wird sie Dich gnadenlos in die Lippe beißen und, verlaß Dich drauf, dabei geht ihr kein Auge über.
    Als Leckerli kannst Du Obst anbieten, oder ungesalzene Nüsse, von denen aber nicht zu viele. Pinienkerne sind auch sehr beliebt.
    Das Schnabelknirschen deutet immer auf den Zustand größter Zufriedenheit hin.
    Das "gurren", das Du beschreibst, kenne ich auch. Ich nehme an, es handelt sich um dieses schnarrende "grrrrrrrrrrrr". Meine macht das, wenn sie etwas ganz toll findet und will, daß ich damit weiter mache.
    Tja, dann wünsch ich Dir noch viel Spaß mit Deiner neuen Errungenschaft.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Neuling hat Fragen zu Verhaltensintapretationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubengeräuch

Die Seite wird geladen...

Neuling hat Fragen zu Verhaltensintapretationen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...