Parasitenbefall

Diskutiere Parasitenbefall im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; erstmal bin ich gespannt wie es weitergeht, das Schmatzen bei dem Pieper hat noch nicht aufgehört, vielleicht geringfügig besser und er schüttelt...

  1. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    erstmal bin ich gespannt wie es weitergeht, das Schmatzen bei dem Pieper hat noch nicht aufgehört, vielleicht geringfügig besser und er schüttelt sich oft, das der Käfig wackelt, obwohl er nur 20g wiegt. Irgendwie trau ich dem Braten nicht mit dem Augmentan, weil keine wesentliche Besserung eingetreten ist. Damals nach den Spritzen gegen Bakterien und der gleichzeitigen Gabe von Ivomec ist es fast verschwunden gewesen. Also noch 1 Woche Augmentan, wenn das nichts hilft weiß ich auch nicht mehr weiter, starker Bakterienbefall ist ja festgestellt worden "Staphaurius", noch nie gehört, aber er juckt sich auch oft.:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    da sich der Vogel gestern wieder den ganzen Tag geschüttelt und gekratz hat obwohl ich ihm das Augmentan vom TA jetzt schon in der 2 Woche gebe war ich es leid. Ich hatte noch einen Restbestand Ivomec und zwar in einer Pipette, die genau berechnet ist für Tiere ab 20g, die habe ich ihm in den Nacken gegeben und siehe da, er hat die Nacht durchgeschlafen und ich höre kaum noch das Luftpressen aus der Nase. Also hat das Tier doch beides gehabt, die bakterielle Infektion und Parasitenbefall, wobei ich natürlich immer noch nicht genau weiß op es LSM oder andere Parasiten sind. Mit dem bloßen Auge konnte ich absolut nach mehreren Prüfungen auch mitten in der Nacht nie etwas erkennen. Aber wie schon beim ersten mal, die Besserung trat erst ein nach Ivomec. Ich überlege ob ich das Augmentan überhaut weitergeben soll, weil es ja auch eine Belastung darstellt?

    Vile Grüße
    Jörg
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Sicher Jörg, LSM!
    Vergeß nicht noch zweimal im Abstand von einer Woche nachzubehandeln.
    Sonst sind sie in 8 Wochen wieder da.
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Wie sieht es aus Jörg?
    Weitere Besserung zu verzeichnen?
     
  6. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Tja, ich weiß nicht, der Kleine schüttelt sich noch immer und presst stakkatoartig Luft aus der Nase, das Augmentan mag zwar die Bakterien gekillt haben, aber die Symptome mit denen ich eigentlich beim TA war sind immer noch da. Ich bin drauf und dran nochmal eine Tube Ivomec (Anti-Parasiet 10) in den Nacken zu setzen, weil nach der erste Tube am vergangenen Samstag ging es ihm besser, allerdings hat das nur 2 Tage angehalten, sonst muss ich nochmal für Freitag einen neuen Termin beim TA holen? Ich denke mal ich geb ihm morgen oder übermorgen nochmal das Ivomec, das ist in der Tube genau berechnet und soll angeblich nach 4 Wochen wiederholt werden (jetzt gebe ich es ihm aber schon nach 1 Woche wieder). Er frisst und springt auch im Käfig rum und dann sitzt er mal wieder aufgeplustert und krächzend da:nene: Aber ich kann nur sagen als es am vergangenen Samstag so schlimm war und ich ihn IVO gegeben habe ging es besser. Ich weiß noch nicht so recht wie ich vorgehen soll, Der TA wird bestimmt wieder einen teuren Abstrich machen, wo vermutlich auch nichts bei rumkommt.
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Wenn ich mal wieder ins "Ausland" komme, bringe ich dir was mit.
    Kostet etwa 7,50 und reicht für 40 Vögel bei 3. maliger Behandlung.
     
  8. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    das find ich wirklich sehr nett von Dir!!! was meinst Du, ob ich ihm morgen oder übermorgen nochmal eine Tube geben kann? Die sind genau berechnet für Vögel von 20 - 50g.
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Entscheidend ist die Prozentangabe des Ivermectin.
    Sie sollte zwischen 0,1 bis 0,2% liegen. Original hat sie 1% auf einen Milliliter und wird entsprechend verdünnt.
    Das Körpergewicht ist zweitrangig, denn man gibt nur einen Tropfen unter den Flügel oder in den Nacken. Pipette!
     
  10. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    also da steht drauf 10 ug (das u ist in diesem Fall ein Sonderzeichen, hab ich nicht auf der Tastatur). sieht aus wie ein u mit einem senkrechten strich am Anfang.
     
  11. #30 sigg, 10. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. April 2007
    sigg

    sigg Guest

    Habe ich früher mit gearbeitet, auch Mue genannt, ist jetzt reine Lautschrift, das ist ein Tausendstel, 10 Tausendstel ist 1%. Wir haben das als Millimeterangabe gehabt, daher weiß ich es zufälligerweise.
    Also gehe ich davon aus, das du die Injektionslösung hast.
    Das kann natürlich dem Vogel das Leben kosten.
    Die Menge die du hast, verdünnst du mit 5-6 Teilen Wasser, dann bist du bei etwa 1-2 Tausendstel oder auch 0,1-0,2%.
    Davon bekommt er auf der federlosen Stellen unter dem Flügelgelenk einen Tropfen. Etwas mit der Rundung der Pipette verreiben, damit es nicht abperlt. Das wiederholst du alle 5 Tage, ingesamt 3-4 Mal. Danach sind LSM eliminiert.
    Und behandele alle deine Vögel, sonst bekommst du das nicht in den Griff.
     
  12. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    das Mittel ist von Bogena und heißt Anti-Parasiet 10. Auf der Packung steht 1 Pipette per Vogel. Eine hab ich ihm ja am vergangenen Samstag schon verabreicht.
     
  13. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    das Mittel ist von Bogena und heißt Anti-Parasiet 10. Auf der Packung steht 1 Pipette per Vogel. Eine hab ich ihm ja am vergangenen Samstag schon verabreicht.
     
  14. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    also ich versuch mal die Verdünnung, mal sehen. Ich hab Dir dazu geschrieben.
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Das was du da hast, ist falsch.
    Das andere heißt Parasita (von Bogena ehemals, nun Beaphar ) und beinhaltet 0,12% Ivermectin. 1% kann eine tödliche Dosis sein!
    Und darauf kommt es an!!!
     
  16. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    ok, dann werde ich das Mittel verdünnen, also 5 Teile Wasser auf die menge. Über das andere Mittel können wir uns ja dann in Verbindung setzen.
     
  17. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    also ich habs mir nocheinmal überlegt, ich werde am freitag nochmal zum TA gehen. Eins steht fest, die Symptome die er hat kommen nicht von den Bakterien, denn die behaldele ich seit 2 Wochen mit Antibiotika. Es trat immer nur eine leichte Besserung nach IVOMEC ein. Das mittel welches ich von Bogena habe sagt ausdrücklich aus, das man Vögel von 20 bis 50 g damit behandeln kann, es kann dann eigentlich keine 1%ige Lösung sein. Der keine fliegt gut und sitzt auch nicht aufgepluster auf der Stange, hat aber Atemnebengeräusche und macht jetzt öfter den Schnabel auf uns zu. Ich bin natürlich ständig mit mir am kämpfen ihm noch einen Schuss IVOMEC zu geben. Nun will ich aber noch den TA abwarten, wahrscheinlich nochmal ein teurer Abstrich der zu nicht führt. Manchmal denke ich dectomax S mit Lagzeitwirkung wäre noch besser als IVOMEC.
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Das kannst du sicher probieren, denn wenn kein Pilz vorliegt, bleibt nur LSM.
     
  19. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    ja, er hatte ja Bakterien, das hat man festgestellt und dafür das Augmentan bekommen. Ich denke jetztz schon manchmal an Aspergillose, die Krankheit drückt sich ja auch so ähnlich aus.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Ich habe den kleinen Hahn jetzteine ganze zeit beobachtet, er schläft des Nachts durch und gibt keine Geräusche mehr von sich. Er hat eine gute Kondition und fliegt sehr flink und ohne Luftprobleme. Bur gegen Morgen stösst er immer diese Luftstösse aus? Und hin und wieder beiTage, wenn er ruhig im Käfig sitzt, ich denke manchmal nicht mehr an LSM, weil die anderen Vögen ja schon seit einem halben Jahr als das anfing mit im zusammen in Käfigen standen und quasi nicht haben. Ich trau mich aber immer noch nicht sie alle zusammen fliegen zu lassen. Auch die Henne die mal sehr eng mit ihm zusammen stand und die mittlerweile ein Freund von mir pflegt zeigt keine Krankheitsanzeichen. Allerdings das Singen hat er ganz eingestellt. Das Tier macht eben keinen kranken Eindruck nur eben das Schütteln und die Geräusche und das auch nicht mehr in der Stärke wie vor einigen Wochen. Ich warte nochmal ab, bevor ich jetzt weitere Tierarzbesuche mache.

    Viele Grüße an alle Jörg
     
  22. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    der Kleine hustet zwar noch des Morgens und hin und wieder auch zwischendurch, aber er macht sonst einen fitten Eindruck und hat auch Kondition. Atemnebengeräusche haben nachgelassen. Ich weiß nicht was es wirklich ist, aber so wie er jetzt ist seh ich keine Veranlassung zum Tierarzt zu gehen. Ich beobachte ihn und die anderen sehr genau.
     
Thema:

Parasitenbefall

Die Seite wird geladen...

Parasitenbefall - Ähnliche Themen

  1. Parasitenbefall im Rauchschwalbennest

    Parasitenbefall im Rauchschwalbennest: Hallo zusammen, seit Anfang des Jahres bauen wir ein Haus. Unsere ersten Bewohner sind Rauchschwalben, die ihr Nest ungünstig im Dachgiebel...
  2. Kanaries: Wintermauser oder Parasitenbefall?

    Kanaries: Wintermauser oder Parasitenbefall?: Hallo, unsere beiden Kanaries (beide nicht ganz ein Jahr alt, Weibchen) bekommen zur Zeit (seit etwa einer Woche) am Kopf recht kahle Stellen....
  3. Parasitenbefall (Motten, Milben u. Co.)

    Parasitenbefall (Motten, Milben u. Co.): Hallo Ich möchte euch gerne darauf Aufmerksam machen, das ab heute ein neues Unterforum "mit dem Hauptthema Schädlingsbekämpfung" eingerichtet...