Pseudomonas sp.

Diskutiere Pseudomonas sp. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin hier schon einige Zeit stille Leserin und muss euch jetzt leider mal um Hilfe bitten. Ich habe zwei Nympensitthähne: Micky,...

  1. Coco777

    Coco777 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin hier schon einige Zeit stille Leserin und muss euch jetzt leider mal um Hilfe bitten.

    Ich habe zwei Nympensitthähne: Micky, 9,5 Jahre, und Jacob, 1,5 Jahre.

    Jacob hat ca. seit Ostern dunkelgrünen Kot. Beide sind aber total fit und ich habe vom Verhalten her keine Änderungen feststellen können. Ostersonntag war ich mit Jacob beim Tierarzt, da mir der dunkle Kot keine Ruhe ließ. Er hat ihn dann abgetastet. Abgemagert ist er nicht. Ich habe dann PlantaFerm-KT (Wirkung soll wie bei Bird Bene Bac sein) mitbekommen und hiervon täglich eine Messerspitze über das angefeuchtete Futter gegeben. Donnerstag nach Ostern bin ich dann nochmal zum Tierarzt, um einen Kloakenabstrich machen zu lassen, da die Farbe des Kots dunkel blieb. Die Laboruntersuchung hat einen hochgradigen Befall mit Pseudomonas sp. ergeben. Seit letzten Donnerstag (07.04.) bekommen beide Vögel Baytril oral verabreicht.

    Da ich zum ersten Mal ein Medikament oral verabreichen musste (überhaupt zum ersten Mal ein Medikament), hatte ich mit der Gabe so meine Probleme. Der Tierarzt hatte mir zwei Spritzen mit je 1 ml Baytril mitgegeben, wovon beide täglich je einen Tropfen bekommen sollten. Da die Dosierung so aus der Spritze sehr schwer war (es kam entweder gar nichts oder gleich fast alles raus und Jacob hat heute noch einen verklebten Kopf 8o ), habe ich dann am Sonntag den Inhalt der Spritze in ein Schnapsglas gegeben und immer jeweils ca. 0,1 ml aufgezogen. So klappt die Gabe besser.

    Mein Problem ist jetzt, dass die ersten zwei Tage der Kot von Jacob wieder normal "grün" aussah, inzwischen aber wieder dunkel ist.

    Da das Baytril nur noch für heute reicht, muss ich heute zum Tierarzt und neues holen. Er hatte aber zu mir gesagt, es müsste sich nach relativ schneller Zeit eine Änderung zeigen, sonst müsste man das Medikament wechseln.

    Ich bin jetzt total verunsichert, weil ich denke, mit einem anderen Medikament fangen wir wieder von vorne an, sprich, die Tortur mit dem täglichen Fangen usw. verlängert sich.

    Soll ich einfach das Baytril noch weitergeben? Dadurch, dass ich mich am Anfang ja recht ungeschickt angestellt habe, hat ja vielleicht die Dosis nicht gereicht.

    Vielleicht hat jemand von euch einen Tip.

    Außerdem bin ich am überlegen, zusätzlich Propolies zu geben. Ist das ratsam?

    Für eure Hilfe danke ich euch schonmal.

    Und, ich werde die Vorstellung meiner beiden Haubenschlümpfe nachholen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 12. April 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo
    Ich bin mir mit der Sache etwas im unklaren.
    Es wurde eine Laboruntersuchung durchgeführt und Pseudomonas festgestellt, so weit so gut. Stellt sich die Frage ob ein Antibiogramm erstellt wurde. Mit einem solchen wird getestet welches Medikament am besten wirkt.
    Du solltest also Deinen Tierarzt danach fragen.
    Ich denke er wird Dir sagen ob so was gemacht wurde.
    Da ja vom Baytril einiges daneben ging ist es natürlich sehr gut möglich daß die Dosis bisher nicht ausreichend war. Da Du sowieso zum Tierarzt mußt um neues zu besorgen kannst Du diesen doch fragen. Der Tierarzt wird dann (hoffentlich) wissen ob Baytril das richtige ist.
    Mit Propolis würde ich warten bis die aktuelle Erkrankung im Griff ist, dann kannst Du es ja geben.
     
  4. Coco777

    Coco777 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ein Antibiogramm wurde gemacht (sorry, hatte ich vergessen zu schreiben).

    Der Tierarzt meinte auch, dass die Dosis evtl. nicht ausgereicht hat und ich soll erstmal Baytril weitergeben.

    Ich hatte nur Angst, dass gleich auf ein anderes Medikament umgestellt werden würde und ich die Tiere somit noch länger "quälen" muss.

    Mit Propolis werde ich dann warten. Danke für die Antwort.
     
Thema: Pseudomonas sp.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Pseudomonas sp.

Die Seite wird geladen...

Pseudomonas sp. - Ähnliche Themen

  1. Tyrannus sp.? Costa Rica

    Tyrannus sp.? Costa Rica: Hallo, handelt es sich bei diesen Vögeln um Tyrannus sp.? Geht vllt. auch eine exakte Bestimmung? Foto 1 Fundort: Costa Rica, Santa Elena,...
  2. Numenius sp. Costa Rica

    Numenius sp. Costa Rica: Hallo, lässt sich hier die Art bestimmen? Alle Fotos sind im März an der Playa Tortuga entstanden. Die drei Bilder zeigen jeweils ein anderes...
  3. Phylloscopus sp. August 2011

    Phylloscopus sp. August 2011: Hallo, lässt sich dieser Jungvogel bestimmen? Fundort: Deutschland, Mecklenburg Vorpommern, LK Ludwigslust, Waldrand Datum: 16.08.2011...
  4. Circus sp. Weibchen Juni 2010

    Circus sp. Weibchen Juni 2010: Hallo, ist bei diesem Weibchen eine Bestimmung möglich? Leider musste ich die Fotos sehr groß ausschneiden, deshalb die miese Quali....