pychischer Trinker?

Diskutiere pychischer Trinker? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen! Einer meiner Grauen trinkt seit ca. 4 Wochen sehr viel (Spitzenleistung an manchen tagen bis zu einen viertel Liter). Und kackt...

  1. #1 Utena, 17. April 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2003
    Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Einer meiner Grauen trinkt seit ca. 4 Wochen sehr viel (Spitzenleistung an manchen tagen bis zu einen viertel Liter).
    Und kackt natürlich bis zu Handtellergroße Pfützen !
    Die günen "Würstchen" sind normal,kein Durchfall!
    ich war vor 16 Tagen schon mal bei einen Vogelsachkundigen TA der Blut abgenommen hat und Abstriche von Kropf und Kloake.
    Befund:
    Nieren und Leberwerte O.K.
    Keine Bakterien,keine Pilze!
    Bekam trotzdem ein Antibiotikum mit das ich 5 Tage geben sollte.
    Gebracht hat es Null,weiterhin vermehrte Wasseraufnahme mit Pfützen.
    Nun war ich wieder beim Ta Endoskopie der Niere und wieder Blutabnahme!
    Befund: Niere und andere Organe eins A Zustand!
    Blutwerte auch O.K.
    Diagnose vom TA: psychischer Trinker!
    Damit kann ich jetzt aber nicht viel Anfangen,hat einer eine Idee was es trotzdem sein könnte ?
    Sie wird zur Zeit von mir Homöopatisch behandelt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 18. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Habe gerade Deinen Text etwas verändert.
    Ich nehme an daß Du "psychischer Trinker" schreiben wolltest. ;)
    Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen. So etwas habe ich noch nie gehört.
    Hat der TA denn auch mal einen Zuckertest gemacht???
    Zuckerkranke haben jedenfalls oftmals einen Riesendurst.
    Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht oder nur stark vermindert arbeitet tritt Zuckerkrankheit auf.
    Das würde ich an Deiner Stelle noch abklären lassen.
    Wenn das auch kein Ergebnis zeigt weiß ich nicht was das sein könnte.
    An einen psychischen Trinker glaube ich genau so wie an Streßdermatitis, nämlich gar nicht.
     
  4. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    also an den "psychischen Trinker" kann ich genau wie Alfred nicht glauben. Das ist wie mit der vegetativen Dystonie bei uns, wenn dem Arzt nichts anderes mehr einfällt.
    Genau, an Diabetes denke ich, in Frage käme auch eine Hypercalcämie und mein Lieblingsthema Hormone. Also irgendeine hormonelle Störung aus dem Bereich Eiproduktion, die eine sogenannte polyurie (übermässige Harnabgabe) verursacht.

    Wenn eine bakterielle Ursache für eine Eileiterentzündung ausgeschlossen ist, bleibe ich bei der Hormon-Theorie.

    Wenn das niemand untersuchen mag/kann, mußt Du zumindest mit Elektrolyten gegen den Mineralverlust vorgehen, denn die Folgen davon wären tödlich.

    Gruß piaf
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Danke Alfred,hab mich verschrieben!
    Ja hab ich vergessen zu erwähnen,Zucker wurde überprüft auch normal und Hormonstörung kommt leider (oder besser gotseidank)auch nicht in Frage!
    Der Ta ist wirklich sehr gut und hat wirklich alles abgeklärt was es am Schulmedizinischen Bereich gibt!
    Er hat auch sehr viel Erfahrung bei Verhaltensstörung und sagt das es manchmal vorkommt bei Veränderungen das Vögel auch zu vermehrter Wasseraufnahem neigen.
    Könnte z.B. bei mir Auslöser dafür sein da wir vor 4 Monaten übersiedelt sind!
    Davon abgesehen trinkt sie ja nicht täglich so viel,nur an manchen Tagen!
    Natürlich bekommt sie zur seit stilles Mineralwasser.
    Mal sehen wie sich das weiter Entwickelt!
     
  6. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Sandra !


    Bei meinem Nymphie war das vor 2 Jahren auch so:
    Er hat wahnsinnig viel getrunken !

    Die TA hat ihn dann untersucht und festgestellt, dass seine Niere etwas vergrößert ist.

    Zu diesem Zeitpunkt war für meinen Schatz ein ziemlicher Stress, weil wir ca. 2 Monate lang unsere Dachwohnung ( in die wir neu einziehen wollten ) umgebaut haben und er während dieser Zeit in einem Kellerraum ( hell und möbliert ! ) sein musste.

    Die TA sagte dann, dass "Stress" und "Kummer", ausgelöst durch plötzliche Veränderungen, sich bei Vögeln immer auf die Niere auswirken, und er deshalb soviel trinkt.

    Er wurde dann homöopathisch behandelt und das hat sich dann auch wieder gegeben....

    Könnte mir vorstellen, dass dein TA auch sowas mit "psychischem Trinker" meint, allerdings scheint die Niere ja in Ordnung zu sein.... *grübel*

    Gottseidank ist der Kleine ja laut Untersuchungsergebnissen kerngesund, allso brauchst du dir keine allzu grossen Sorgen machen, denke ich....


    Viele Grüße,


    Sandra
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Bördie


    Ich habe an Dich eine Frage , die nichts mit Sandras Thread zu
    tun hat ? Lt. Deinem Profil ist Dein Nympf alleine ?
    Es ist für Vögel ideal,wenn sie zu zweit sind .Denn Vögel leben in der Natur auch nicht alleine.Was gibt es für einen Vogel besseres,
    wenn ein Vogelkumpan ihn krault,seine Sprache versteht - kurz -
    fast alles wird gemeinsam gemacht .
    Der Vogelpartner sollte schon vom anderen geschlecht sein .

    Zu zweit machen Veränderungen Vögeln nicht so viel aus,denn sie haben sich gegenseitig .;)
     
  9. Bördie

    Bördie Guest

    Hi Karin !


    Mein Profil ist leider nicht mehr aktuell.

    Ich hatte natürlich ZWEI Nymphies, leider sind beide gestorben;
    Die Henne vor ein paar Jahren und Strolchi, mein Schatz, letzten November ( 16 J. ).
    In ein paar Wochen kommen 2 Graue *freu*.

    Ich würde NIE einen Vogel alleine halten, aber das konntest du ja laut meines Profils nicht wissen ;)


    Viele Grüße ( von Buchhändlerin zu Buchhändlerin :D )


    Sandra
     
Thema:

pychischer Trinker?

Die Seite wird geladen...

pychischer Trinker? - Ähnliche Themen

  1. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  2. Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?

    Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?: Hallo leute, Ich habe seid einer Woche einen Graupapageien. Ich würde gern wissen wie viel liter die täglich trinken bzw ob die überhaupt viel...
  3. Trinken...

    Trinken...: Hallo erst mal an alle hier im Forum.... wir haben uns kürzlich 2 Ecuadoramazone zugelegt ... meine Frage an euch da draußen mit viel Erfahrung...
  4. Graupapagei Säfte anbieten ?

    Graupapagei Säfte anbieten ?: Hallo, Ich wollte mal fragen ob ich meinen Grauen 1-2 mal einen Saft anbieten kann und wenn ja was mögen eure denn gerne mir ist klar das er am...
  5. Halskrause. Kanarienvogel trinkt nicht.

    Halskrause. Kanarienvogel trinkt nicht.: Meine Kanaren-Henne hat am Dienstag eine Halskrause bekommen, weil sie immer an ihr verletztes Bein geht. Die Tierärztin sagte sie würde sich dran...