Rico`s Futterkiste

Diskutiere Rico`s Futterkiste im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo :0- Ich war bis jetzt immer sehr begeistert von Ricos Futter. Muß jetzt aber doch etwas anmerken. Vor ~2 Monaten habe ich von...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 Federmaus, 18. Juni 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Ich war bis jetzt immer sehr begeistert von Ricos Futter. Muß jetzt aber doch etwas anmerken.

    Vor ~2 Monaten habe ich von verschiedenen Onlineshops Futter auf Bakterien und Pilze testen lassen. Das von Ricos enthielt als einziger den Pilz Aspergillus Flavus (das ist einer der 4 die Aspergillose hervorrufen kann). Das Futter war nur wenige Tage, genauer gesagt 2 oder 3 Tage in unserem Besitz bis wir es zur Untersuchung schickten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AxelW

    AxelW Guest

    Hallo Federmaus,
    wie hoch war bei den einzelnen Proben der Gesamtmykologische Keimgehalt? Der ist ausschlaggebend, nicht der Gehalt eines einzelnen Aspergillus (es gibt ca. 150 Aspergillus Arten). Normalerweise ist bei einer Laboruntersuchung von Futtermitteln auch eine abschließende Beurteilung über die Qualität dabei; so kenne ich es zumindest; wie war das bei Dir?
    Wie meinst Du das? Einer der vier Aspergillus-Arten die Aspergillose hervorrufen können (kann nicht sein, es gibt mehr)? Oder einer der vier Pilzarten, die Aspergillose hervorrufen können (kann eigentlich auch nicht sein; es gibt da auch mehr)?
    Der Katalog mag von Ricos sein, die Grafik ist aus der Zeitschrift Kleintierpraxis. Des weiteren haben 1999 Kamphues et al (das ist der Leiter des Instituts für Tierernährung in Hannover) entsprechende Untersuchungen über die Lagerfähigkeit von Getreide in Anbängigkeit von Temperatur und Luftfeuchte gemacht. (Ich würde auch nicht den Autohändler der Marke fragen, sondern z.B. den ADAC.) Dir steht es frei, entsprechende Untersuchungsergebnisse von den Hochschulen anzufordern, was Lagerfähigkeit angeht und welche Bedeutung diese hat. Oder Du besuchst eine Tagung, auf der Dr. Petra Wolf einen Vortrag hält und unterhälst Dich anschließend mal mit ihr über das Thema; anrufen im Institut geht auch.
    Und auch Dir sollte klar sein, daß ein Futter mit 1.000 KBE qualitativ besser ist als eins mit 100.000 oder 1.000.000 KBE. Und das nach "ein paar Tagen" aus den 1.000 nicht 100.000/1.000.000 geworden sind, und gleichzeitig die 100.000/1.000.000 stehenbleiben dürfte auch irgendwie logisch sein, oder?

    Des weiteren sollte man vielleicht auch noch anmerken, daß viele Halter die Lagerung im Kühlschrank bevorzugen: Mit der ungünstigste Lagerplatz für Körner. Die Lagerfähigkeit liegt bei ein paar Tagen.
    Ich habe mich letzte Woche diesbezüglich erkundigt und werde mal einige Tests durchführen lassen, die mich persönlich interessieren. Es macht allerdings wenig Sinn, die Proben donnerstags oder freitags abzuschicken; also bleibt nur Anfang der Woche. Also muß ich montags auch alles parat haben.

    Gruß
    Axel
     
  4. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!

    Hallo Ihr,

    wie schon einmal gesagt, ich habe vor ca. 1,5 Jahren jeweils eine Futterprobe von 4 verschiedenen Lieferanten an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover zwei mal auf aerobe Keime und Pestizidrückstände hin untersuchen lassen.

    Einmal sofort nach Ankunft bei mir, das zweite mal jeweils aus der gleichen Lieferung nach ca. 14 Tagen Lagerung bei mir.

    Diese Untersuchungen waren recht teuer - die Gesamtkosten betrugen mehrere 100 Euro! Wenn also jemand die genauen Ergebnisse möchte, kann er die haben - bei Kostenbeteiligung. Ich bitte um Euer Verständnis.

    Was nun die Pestizidrückstände betrifft, so ist für diese die Art der Lagerung unerheblich. Entweder es gibt welche oder es gibt keine (bzw. geringfügige) - daran ändert die Art der Lagerung gar nichts.

    Bei den aeroben Keimen war es eben so, dass die gleich nach Ankunft der Futterchargen entnommenen und untersuchten Proben schon Unterschiede aufwiesen. Diese waren (bis auf einen "Negativ-Ausreisser) aber nicht übermäßig gravierend - aber eben feststellbar.

    Das hatte sich jedoch nach 14 Tagen Lagerung bei mir geändert, die Werte der dann entnommenen Proben aus den gleichen Lieferungen wie zuvor waren annähernd gleich - auch hier wieder bis auf den "Negativ-Ausreisser". Letzterer hatte auch die höchste Pestizidbelastung - also eindeutig in jeder Beziehung minderwertige Qualität.

    Jede Lieferung wurde - strikt getrennte von den anderen - bei gleichen Bedingungen aufbewahrt: Hängend in einem frisch gewaschenen Bettbezug bei ca. 15°C (es war Februar) in einem trockenen, sauberen und zumeist dunklen, unbeheizten Haushaltsraum. Luftfeuchtigkeit dort zu der Zeit ca. 28 - 36 %.

    Ich wohne nun weit weg von Ricos bzw. birdbox u.a. - d.h. ich muss mir das Futter schicken lassen. Das kostet Fracht und da ich mit 6 Großpapageien so einiges an Futter brauche, lasse ich mir nicht alle 14 Tage Futter schicken.

    Ich kaufe (Einzel-)sackweise (20 kg) - die reichen mir ca. 3 Monate. So lange lagere ich also das Futter bei mir.

    Und wenn ich jetzt die Ausbildung von aeroben Keimen bei mir zuhause, den Wunsch, meine Geier möglichst gesund zu ernähren, so wie den Preis für Futter und Anlieferung bei den verschiedenen Lieferanten und die Preisersparniss bei Abnahme einer größeren Menge in Relation zueinander setze, habe ich meinen Lieferanten gefunden.

    Und der ist NICHT Ricos. Was nicht heißen soll, dass das Futter dort nicht in Ordnung ist oder aber die Leute nicht nett sind. Und ein Klimaraum ist mit Sicherheit ja eine feine Sache. Nur bringt der mir bei meiner Vorratshaltung keinen Vorteil. Und ich persönlich glaube, dass das bei allen so ist, die eine gewisse Vorratshaltung betreiben.

    Und nett und kompetent ist mein Lieferant auch. Ich erinnere mich da nur an ein von mir gewünschtes "RIESEN-Badehaus" für Papageien. Das wurde - so meine ich mich zu erinnern - extra aus Italien für mich besorgt. Auch zu einem "zivilen" Preis. Genau wie das gute Futter.

    Ich will hier keinen Glaubenskrieg anzetteln. Nur ist es doch heute so, dass viele von uns sparen müssen - möglichst ohne Abstriche an dem was wir wollen. Bei mir ist das zumindest so. 6 Papageien sind teuer im Unterhalt. Und bei birdbox habe ich das, was ich möchte: Gute Qualität zu einem für mich gut tragbaren Preis! Guten Service und kompetente Beratung inklusive!

    Aber das entscheidet ja jeder für sich!

    Gruß
    Brigitta
     
  5. #24 Federmaus, 18. Juni 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Axel :0-


    Ja, es gibt sehr viele verschiedene Aspergilluspilzarten. Aber "nur" 4 davon können auch die Krankheit Aspergillose auslösen (lt.des Arztes der die Untersuchung durchgeführt hat). Und einer der 4 Asperpilluspilze ist der Aspergillus Flavus der im Futter von Ricos enthalten ist.
     
  6. AxelW

    AxelW Guest

    Hallo Federmaus,
    Aspergillen gibt es auf nahezu allen Körnern. Der Gesamtgehalt ist wichtig. Deswegen nochmal: Wie hoch war bei den einzelnen Proben der gesamtmykologische Keimgehalt? Und was hat Dir der Arzt bezüglich des Gehaltes gesagt; d.h. wie hoch darf seiner Aussage nach der Keimgehalt sein?

    Gruß
    Axel
     
  7. #26 Federmaus, 18. Juni 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Aber nicht einen der 4 Arten die Aspergillose hervorrfen. Zumindest waren die anderen 4 Proben frei von diesen 4 Arten der Aspergillen.
     
  8. AxelW

    AxelW Guest

    Und nochmal

    Hi,
    1. Wie hoch war bei den einzelnen Proben der gesamtmykologische Keimgehalt?
    2. Und was hat Dir der Arzt bezüglich des Gehaltes gesagt; d.h. wie hoch darf seiner Aussage nach der Keimgehalt sein?
    3. Was ist mit der Beurteilung der untersuchten Futtermittel?

    Mir fehlen weiterhin konkrete Aussagen über die Testergebnisse. Liegen keine vor??

    Gruß
    Axel
     
  9. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Axel,

    wie schon gesagt - solche Untersuchungen sind keinesfalls kostenlos.
    Wenn Dich also dieses Thema - verständlicher Weise - so interessiert, wie es z.B. bei mir war (und wohl auch bei Federmaus, denn sonst hätte sie die Untersuchung ja nicht machen lassen), lasse doch von Dir gewünschte Proben AUF DEINE KOSTEN auf alles untersuchen, was DIR wichtig ist und veröffentliche dann die Ergebnisse hier.

    Das ist doch das einfachste und sicher für viele interessant.

    Gruß
    Brigitta
     
  10. #29 Zugeflogen, 18. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    deswegen werde ich mich auchnicht bei ricos informieren, sondern bei den entsprechenden hcohschulen.
     
  11. #30 Federmaus, 18. Juni 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Wie Brigitta schon sagte sind diese Tests nicht kostenlos.
     
  12. AxelW

    AxelW Guest

    Hallo,
    Brigittas Beiträge kann ich nicht lesen, sie steht bei mir auf der Ignorier-Liste.

    @Federmaus: Das Argument, daß die Tests nicht kostenlos sind ist etwas fade. Du stellst eine Behauptung auf, sagst konkret den Händler und ein Ergebnis; fragt man aber dann weiter nach, so kommt das Argument, daß die Tests nicht kostenlos sind??
    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß im Internet viel behauptet wird, was sich bei näherem Hingucken als falsch erwiesen hat. Ein Beispiel ist gerade hier gegeben worden. Ich wollte weder wissen, welche Händler, welche Futtermischungen, noch sonstwelche spezifischen Informationen. Ich habe einzig und allein nach dem Gesamtkeimgehalt gefragt und nach einer abschließenden Beurteilung. Und das steht nicht zur Verfügung?? Da stimmt was nicht......

    Wie teuer waren denn die Tests? Oder ist die Frage auch kostenpflichtig? Und wenn schon ein Preisvergleich: Welches Labor hat die Tests durchgeführt?

    Gruß
    Axel
     
  13. laura

    laura Guest

    hallo!!
    was diese tests betrifft kann ich nicht mitreden.
    aber ich muss sagen ricos sind sehr nett und hilfsbereit und das ist das beste futter,denn ich habe am anfach viel ausprobiert!!
    jetzt kaufen wir nur noch bei ricos
     
  14. #33 hansklein, 19. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juni 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Sorry, auch das ist nur eine Meinung...

    Wagner sind auch sehr sehr nett und hilfsbereit und haben "das beste Futter"... und lassen es regelmäßig testen. Ebenso wie Rico's.

    Das war jetzt Ironisch gemeint... Das beste Futter gibt's nicht Man kann ja nicht reingucken, was da vielleicht belastet ist..., Man meint erstmal, da ist es gut. Tschuldigung Laura.

    Aber wenn da jemand behauptet, da wäre was drin gefunden worden, erwarte ich auch einen Nachweis dafür... Einfach sowas in nem Raum stellen, dann vielleicht noch als Mod kann ich auch... Ist aber nicht Oki, in meinen Augen! Wer sowas aussagt, sollte es auch belegen!

    Ist ja genau so schlimm, als wenn wer behaupten würde in den Kartoffeln vom Aldi sind die Aasfresser drin und jeder glaubt's ohne Fakten zu sehen...

    Federmaus, beleg das Bitte!

    Gibt's da keine unabhängige Prüfstelle für, wo man Info's bekommen könnte über Perstizidgehalt etc???

    Viele Grüße

    Hans
     
  15. #34 tamborie, 19. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juni 2005
    tamborie

    tamborie Guest

    Und welcher Händler auf dieser Welt macht so einen Quatsch mit?
    Also sorry aber sehr, sehr unrealistisch das Ganze, jedenfalls in meinen Augen.
    Ein guter Händler hat bevor der Käufer eine Probe analysieren lassen hat seine Ware bereits dreimal verkauft.
    Dann solltest Du das ändern, ansonsten ist ne Diskussion sinnlos.
    Tam
     
  16. tamborie

    tamborie Guest

    Hans diese Tests kann man zuhauff im Netz lesen und keiner stellt dort seine Untersuchungsergebnisse in Form von Dokumenten ein.
    Von daher rate ich Dir den Test selber zu machen und uns an Deinen Ergebnissen teilhaben zu lassen.
    Allerdings frage ich mich was ihr manchmal für merkwürdige Vorstellungen von einem Moderator habt.

    Gruß
    Tam
     
  17. #36 Ann Castro, 19. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi,

    Das ist sehr interessant. Eine Vogel-TA, die ich kenne und eine Medizinerin, die ich kenne (deren Grauer schwer an Aspergillose erkrankt ist und der ausschliesslich Ricos bekam) testeten Ricos Futter unanbhängig voneinander auf Aspergillose.

    Das Futter war schwer befallen.

    Dies ist ein paar Jahre her. Aber schon damals warb Ricos mit ihrem laborgetesten Futter und ihrer Lagerung.

    Kürzlich teilte jmd. von der TiHo Hannover mit, Ricos hätte Lagerprobleme gehabt, hätten dies aber mittlerweile in den Griff bekommen.

    Nach dem Testergebnis von Dir zu urteilen, scheint das ja nun nicht so zu sein.

    Deshlab nach wie vor meine Empfehlung, unabhängig vom Lieferanten, falls man Körnerfutter gibt, bitte gründlich abkochen (wg. hitzeempfindlicher Keime, die zusätzlich zur Aspergillose im Körnerfutter vorhanden sind) und noch nass verfüttern (damit keine Aspergillose-Sporen inhaliert werden können).


    LG,

    Ann.
     
  18. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    auch wenn ich bei Axel auf der Ignorierliste stehe, vielleicht interessiert es andere:

    Für kompletten Test EINER Futtercharge (ca. 250 gr.) auf aerobe Keime und Pestizidrückstände habe ich bei der Tierärztlichen Hochschule in Hannover damals ca. Euro 60,- bezahlt. Das macht bei bei 2 x 4 Proben.............

    Ich sehe die Sache einfach so:

    Ein Klimaraum ist sicher eine gute Sache! Aber warum soll ich den Vorteil, den ein Händler mir bietet, teuer bezahlen, wenn ich diesen Vorteil bei mir zuhause auf Grund der Gegebenheiten bei mir gar nicht "konservieren" kann?

    Und letzteres ist wohl bei fast allen von uns der Fall, wenn wir keine Klimaräume haben. Und wer hat die schon.

    Hinzu kommt ja auch noch der Transport - zumindest bei denen, die sich das Futter schicken lassen müssen, weil sie zu weit weg wohnen. Es wird ja auch nicht in Kühlwagen angeliefert und das Futter ist 2 - 3 Tage unterwegs. In Transportern zusammen mit anderen Paketen - in denen wer weiß was verpackt ist.

    Und Keime verbreiten sich auch auf dem Transportweg - da kann kein Lieferant etwas dran ändern.

    Ann: Das mit dem Kochen habe ich nicht gewusst! Wie lange sollte man das Futter "kochen"? Einmal kurz aufkochen? Und verliert es dadurch nicht an Nährstoffen? Und würden Aspergillosesporen das Kochen "überleben"?

    Gruß
    Brigitta
     
  19. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Bin zwar nicht Ann, aber lies hier die Antwort aufs Körner kochen von Ann bzw. zu Loro Parque Futter ...

    Denke ist (fast) alles gehopst wie gesprungen - geerntet wird einmal im Jahr - dann die Aussage immer frisch :? - und irgendwo sind immer "Schwachstellen" - überall (Transport, Lagerung) ... :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Zugeflogen, 19. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    das hat mich zuerst auch verwundert bei der untersuchung, jedoch lässt sich das phänomen dass die klimaraumprobe innerhalt von 2 wochen einen keimgehalt aufbaut welcher dem einer nicht klimaraumprobe gleichkommt leicht erklären.
    in diesem klimaraum herrscht ja eine konstante temparatur und eine konstante luftfeuchtigkeit. das ist, wenn das futter verpakt und verschickt wird, nichtmehr der fall, denn soweit ich weis, hat ricos keinen klimalieferservice.
    somit ist das futter welches aus dem klimaraum kommt innerhalb von kurzer zeit u.u. je nach witterung einer temparaturschwankung ausgesetzt. dies führt dann zum beispiel zu kondenz oder schwitzwasser, zwar nicht in rauhen mengen, aber ausreichend für die keimbildung. somit hat die klimaraumprobe nach diesen 2 wochen einen ähnlich hohen keimgehalt wie eine vernünftige nicht klimaraum probe, die natürlich nicht auf ihrem keimgehalt stehen bleibt, jedoch durch das fehlende schwitzwasser wesentlich weniger nährboden für die keime bildet ( bei vernünftiger lagerung versteht sich).

    interessant wäre in diesem zusammenhang noch eine probe von klimaraumfutter gegenüber nicht klimaraumfutter, die nach etwa 4 wochen vernünftiger heimlagerung entnommen wird.
     
  22. AxelW

    AxelW Guest

    Hallo,
    Dafür bitte den Nachweis erbringen! Was heißt "schwer"? Öko-Test hatte ebenfalls vor "ein paar Jahren" mal Wellensittichfutter von Ricos und natürlich anderen Firmen getestet. Das Ricos war als einziges Futter mit "sehr gut" durchgegangen!(Ich finde das Heft nicht...grmpf.....wer hat das noch? Ich bin mir nicht mehr 100%ig sicher, ob auch die Verpilzung als Kriterium herangezogen wurde)
    Dazu muß aber erstmal entsprechend Feuchtigkeit da sein. Wo soll die denn herkommen? Aus den Körnern? Die enthalten ca. 10% Feuchtigkeit. DAS reicht aber nicht. Bis zu 16% Feuchtigkeit ist erlaubt bei Dauerlagerung; also können die 10% in den Körnern kaum ein Wachstum auslösen. Aus der Luft? Das wäre für alle Körner dann gleich. Bei falscher Lagerung zuhause im Kühlschrank oder Tiefkühlfach....o.k. Da wird aber jedes Futter mit plattgemacht. Und dort kommt die Feuchtigkeit aus der Luft. Ein normaler Kühlschrank enthält ca. 70% bis 80 % Luftfeuchtigkeit!
    Die Lagertemperatur in den Klimaräumen darf bis zu 14°C betragen. Der Temperaturunterschied zu draußen ist damit im Normalfall nicht so groß (Zimmertemperatur zwischen 20°C und 22°C).
    Und nochwas: Seit 2003 hat Ricos seine Klimaräume für die Dauerlagerung fertiggestellt.
    Doch, kann man. Die meisten Papageienhalter sind dazu nur zu bequem oder haben Angst vor dem Ergebnis. Zwischen 10€ und 80€ kostet eine Untersuchung auf Keime. Das Geld ist es mir wert, wenn ich dafür einen Faktor, der Krankheiten auslösen kann, minimiere, und mich da auf meine eigenen Untersuchungen verlassen kann. Das gilt ebenfalls für Giftbestimmungen (Blausäure) oder auch für Vitaminbestimmungen z.B. von Wildfrüchten.

    Gruß
    Axel
     
Thema: Rico`s Futterkiste
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ricos futterkiste bewertungen

    ,
  2. ricos futterkiste

    ,
  3. ricosfutterkiste

    ,
  4. ricos futterkiste erfahrungen,
  5. futtererdnuesse,
  6. papageienfuttermittelversant
Die Seite wird geladen...

Rico`s Futterkiste - Ähnliche Themen

  1. Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr

    Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr: Hallo, hier eine kleine Empfehlung für heute Abend: Jetzt wird´s tierisch auf Sat 1 um 22.30 Uhr. Ich habe nur kurze Ausschnitte gesehen. Es...
  2. Brutjahr 2017 Beo`s

    Brutjahr 2017 Beo`s: Hallo dieses Jahr scheint ja recht gut zu beginnen . Nach dem Hochwasser der Elbe 2013 und einigen Verlusten haben sich meine Beos wieder lieb mit...
  3. Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5

    Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5: Hallo ihr Lieben, ich habe die Beleuchtung endlich da! :beifall: Habe diese hier bestellt. Lucky Reptile Light Strip T5 Power - praktische...
  4. Elstner´s Reisen im TV Januar 2016

    Elstner´s Reisen im TV Januar 2016: Hallo miteinander, ich habe gerade gelesen, dass im Fernsehen Elstner´s Reisen im Januar 2016 gesendet wird. Z. T. sind es Wiederholungen - Blaue...
  5. Volieren-Welli´s gehen nicht in ihr Schutzhaus

    Volieren-Welli´s gehen nicht in ihr Schutzhaus: Hallo liebe Forumgemeinde, ich habe meine Frage bereits in einem Hühnerforum gestellt und dort auch ausführliche Antworten erhalten, aber...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.