Rosakakadu anschaffen?

Diskutiere Rosakakadu anschaffen? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich hätte mal eine Frage! Hab seit etwa 10 Jahren Nymphensittiche in einer Außenvoliere und seit etwa 2 Jahren auch Wellensittiche. Halte...

  1. #1 Viki_Penzi, 11.07.2017
    Viki_Penzi

    Viki_Penzi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!
    Ich hätte mal eine Frage! Hab seit etwa 10 Jahren Nymphensittiche in einer Außenvoliere und seit etwa 2 Jahren auch Wellensittiche. Halte beide zusammen in einer Voliere, was relativ gut funktioniert. Jetzt überlege ich mir schon seit längerer Zeit eine größere Papageien/Kakaduart anzuschaffen. Da ich sie allerdings ganzjährig draußen halten möchte, bin ich wieder bei den Australiern gelandet (: Vor allem Rosakakadus haben es mir angetan Jetzt hätte ich einige Fragen zur Haltung!
    •Wie groß muss eine Voliere für sie sein? •Was gebe ich denen zu Fressen? Hab nämlich gelesen, dass sie sich fettarm und fruchtzuckerarm ernähren sollten da sie sonst zu Übergewicht neign.
    •Kann man sie wie Nymphensittiche auch im Winter im Freien lassen?
    •Würden sie sich mit Nymphensittiche vertragen? (Hab es eig. nicht vor, aber hab gelesen, dass die sich sogar paaren könnten -wie sieht das ethisch gesehen aus? wäre es unmenschlich 2 verschiedene "Arten" sich paaren zu lassen?
    •Wie verhalten sie sich? Kann man sie mit Graupapageien irgendwie vergleichen? Oder doch eher den Nymphen?
    •Ist agressives Verhalten irgendwie vorprogramiert? Bzw. muss ich Angst um meine Finger, Ohren haben, wenn ich das Voliere betrete? -Glaube allerdings nicht oder?

    So das wären mal bisher meine Fragen, wär echt super lieb wenn ich dazu ein paar Antworten bekommen könnte (:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Rosakakadu anschaffen?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 11.07.2017
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.521
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schleswig-Holstein



    Wow, interessante Überlegung!:zustimm:

    Meine Antwort wäre: Wenn sie sich freiwillig paaren, wäre es dann nicht unethischer (kann man das Wort überhaupt steigern? :roll:) sie davon abzuhalten?
    Etwas anderes wäre sicher eine Haltung von einem Nymphensittich und einem Rosenkakadu mit dem Ziel der Verpaarung. Das wäre eher unethisch als evlt. Schwarmhaltung und dann das Zulassen eines artübergreifenden Paares. Hier würde ich mich eher fragen, ob man aufstocken muss, um dem übrig gebliebenen Rosenkakadu noch einen Partner zu holen.
    Ich hatte hier die letzten Jahre 2 Wellensittichmännchen, die sich innig liebten, obwohl sie Weibchen hatten. Einer davon starb im Mai, Der andere hat sehr getrauert, längere Zeit wenig gesagt und war wenig aktiv - und fing dann nach 7 Jahren bei mir an, mit einem der Weibchen zu schmusen, das schon die ganze Zeit bei ihm lebte! Hätte ich die Männchen vorher getrennt, damit sie richtige Paare bilden, wäre das sicher belastend für die Männchen gewesen. Sie hatten die ganze Zeit freie Auswahl unter 2 Weibchen, aber erst nach dem Tod des Freundes konnte der Übriggebliebene diese Möglichkeiten erkunden.:D
     
    Viki_Penzi gefällt das.
  4. #3 Viki_Penzi, 11.07.2017
    Viki_Penzi

    Viki_Penzi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Nein würde wenn mehrere zusammen halten, nicht einen Rosa und einen Nymphen (: Ich frage mich sowieso wie die Paarung funktionieren soll da der Größen und Gewichtsunterschied doch größer ist ...

    Ach wie süß (: Hab letztes Mal auch beobachtet wie ein Wellensittichmännchen ein anderes angebalzt hat, wobei der andere total desinteressiert war :D
     
  5. #4 Alfred Klein, 12.07.2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.043
    Zustimmungen:
    429
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Viki_Penzi,
    Du kannst unmöglich Kakadus und Nymphen gemeinsam in einer Voliere halten. Zwar sind die beiden Arten genetisch miteinander verwandt, aber das wars auch schon. Ansonsten sind sie so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Und miteinander verpaaren ist völlig ausgeschlossen, dazu ist die genetische Verwandtschaft viel zu gering. Außerdem, wie sollte sowas gehen bei den riesigen Größenunterschieden?
    Die Gemeinschaftshaltung dieser Arten ist aus einem weiteren Grund unmöglich: Ein Nymph hat einem Kakadu im Falle eines Falles aber auch überhaupt nichts entgegen zu setzen, der Nymph ist dann mindestens lebensgefährlich verletzt wenn nicht tot. Und Streit, wegen was auch immer, kann man nie ausschließen.
    Eine Voliere für zwei Kakadus, nie Einzelhaltung, sollte mindestens 2x1x2 Meter groß sein, größer wäre besser. Bei einer ausschließlichen Außenhaltung ist ein frostfreier Schutzraum Pflicht. Eigentlich ebenso bei den Nymphen. Denn die können zwar Frost überleben, für mich ist das jedoch reine Tierquälerei. Einfach weil es in Australien auch im Winter praktisch keine Minusgrade gibt.
    Ansonsten kannst Du Rosakakadus weder mit Nymphen noch mit Graupapageien vergleichen, auch nicht mit anderen Papageien oder Kakadus. Jede dieser Arten hat andere Eigenschaften, unterschiedliche Verhaltensweisen.
    Gefüttert hatte ich meine Kakadus, zwei Arten, habe leider keine mehr, genau so gefüttert wie meine restlichen Papageien. Also hochwertiges Papageienfutter mit ausreichend Obst. Auf Gemüse standen meine Geier nie.
    Rosakakadus sind als die friedlichsten Kakadus bekannt, da brauchst Du eigentlich keine Bedenken zu haben.
    Ich würde Dir auf jeden Fall dringend empfehlen daß Du bevor Du Dir Kakadus anschaffst erst mal Literatur zu diesen Vögeln zu besorgen und diese zu studieren. Denn wie aus Deinem Post ja hervorgeht hast Du von Kakadus und wahrscheinlich auch von Großpapageien nun mal überhaupt keinen Schimmer. Und Nymphensittiche sind und bleiben obwohl mit Kakadus verwandt nun mal in ihrer gesamten Art und ihrem Verhalten her einfach Sittiche.
     
  6. #5 Stephanie, 12.07.2017
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.521
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    OT
    Bei Interesse:
    So sah's aus, als Finn, der kleine Hellgraue mit weißer Maske, zu Fiete, dem Dunkelgrauen mit gelber Maske, damals ein Jahr alt, kam.
    Finn ist jetzt noch da und flirtet mit Keihsa-May, die mal von oben rechts runter lugt.

    <iframe width="560" height="315" src="" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
     
    Viki_Penzi gefällt das.
  7. #6 dustybird, 12.07.2017
    dustybird

    dustybird Guest

    G,day Es ist schön wenn du Rosa Kakadus halten möchtest und evtl auch züchten? Die Rosa müssen allein gehalten werde und die Voliere sollte nicht unter 4 meter sein und ein breite von 2 meter. Ein Schutzhaus ist auch zu empfehlen. Die Rosa sind sehr robuste Vögel , gefressen werden auch sehr gerne Wellensittich Futter und nicht so viel an Fett Futter. Ich habe über viele Jahre Rosa gehalten und gezüchtet. Wie ich hier von Züchtern aus Deutschland gehört habe , sind die Preise doch schon ganz schön gefallen , with kind regards ( Gerd)
     

    Anhänge:

  8. #7 charly18blue, 12.07.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    nur zur Info und auf die Schnelle - bin auf dem Weg zur Arbeit. Es gibt Nymphensittich-Rosakakaduhybriden. Die genetische Verwandtschaft ist also nicht so gering. Später mehr zu dem Thema Rosakakadus.
     
    Viki_Penzi gefällt das.
  9. #8 Marion L., 12.07.2017
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    1.958
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    Deutschland
    Da ich Rosakadus und Graupapageien halte, kann ich dir antworten.
    Ich halte beide Arten getrennt. Graupapageien sind unsere Familienmitglieder in Haus, Wintergarten und Außenanlagen frei zur Gestaltung.
    Meine Rosakakadus sind in eigener Anlage mit eigenem großen Holz/Schutzhaus, in dem befindet sich eine Innenanlage mit Infrarotheizungsanlage, Futtergang, eigenem Wasseranschluß etc. Sie benötigen extrem viel Platz und sehr viel Beschäftigungsmöglichkeiten, da sie Schreddermonster sind. Du mußt im Winter heizen können, alles andere wäre Quälerei.

    Zusätzlich sind sie sehr bewegungsfreudig vorausgesetzt sie werden vernünftig und fettarm gefüttert. Sie sind ununterbrochen unterwegs. Graben die komplette Voliere um, baden ausgiebig und SCHREDDERN und Spielen. Sie sind zudem wirklich sehr laut, wenn sie ihre Tobezeit geniessen und wenn sie den Tag begrüssen. Deshalb dürfen meine Racker erst nach 9 Uhr raus. Muß ja die Nachbarn nicht reizen.
    Sie brauchen VIEL Platz; eine Haltung mit Wellis oder Nymphen ist vollkommen undenkbar. Sie haben eine enorme Beisskraft; nicht auszudenken, was den Kleinen da passieren könnte. Zudem sind Nymphen und Wellis hochgradig durchseucht. Selber erkranken sie nicht, tragen aber so viel mit sich herum, dass ich das niemals einem Rosi antun würde.
    An Futter bekommen meine eine Extramischung für Rosakakadus. Mit vielen Kleinsaaten, mager und vielen Blütenknospen. Fettes, wie Kardisaat oder Nüsse, Sonnenblumenkerne gibt es bei mir abgezählt; sie neigen extrem dazu Fettlipome zu entwickeln. Sie lieben Blattwerk und Holz ohne Ende, futtern bei mir gut Gemüse und Obst.

    Also: kannst du heizen im Winter? Hast du mindesten 4x3m Platz draußen? Dann kannst du dir ein Paar halten. Deine Kleinen mußt du dann aber in liebe Hände geben.....

    mfG
    Marion L.
     
    Viki_Penzi und papugi gefällt das.
  10. #9 Viki_Penzi, 12.07.2017
    Viki_Penzi

    Viki_Penzi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die schnellen Antworten! (:

    Ich dachte ja eher dass das Verhalten von Rosas und Grauen komplett umgekehrt wäre! Da sieht man mal wie man sich täuschen kann :idee: Mein Freund hat Graupapageien und die sind extremst laut!! Kreischen was das Zeug hält -besonders ein Ton tut schrecklich in den Ohren weh :(. (Sprechen, rülpsen und bellen aber auch :D)
    War nämlich gestern in einem Zoogeschäft weil ich Futter gebraucht habe und hab dort einen einzelnen Rosakakadu gesehen der ganz ruhig auf seiner Stange gesessen hat und versucht hat bei dem ganzen anderen Vogelgeachrei zu schlafen. Hätte ihn am liebsten mitgenommen weil er so einsam ausgesehen, aber ging nicht, hab kein passendes Voliere zu Hause, geschweigedenn einen Zweiten - er wäre somit ja wieder alleine und über 1000 euro hab ich auch nicht einfach so vom einen auf den anderen Tag :D

    Oh wusste gar nicht, dass Nymphen und Wellensittiche so arg durchseucht sind 8o Ich weiß zwar von den Lausfliegen -bah eklige und lästige Viecher!!!!!Aber ich werd die nicht los... :+keinplan

    Nein noch kann ich nicht heizen, aber das würde ich dann auf alle Fälle. Und nein noch hab ich mein 3×2.5×3 Voliere wo die Nymphensittiche und Wellensittiche drinnen sind, aber Platz für eine Rosavoliere wäre genug (:

    Welche Kleinen muss ich wohin tun? :huh:

    LG Viki
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.568
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Viki
    durchseucht heisst eigentlich schlimmeres als nur lause und krabbelviecher...
    es handelt sich um ganz schreckliche unheilbare viren-krankheiten fur die nympfen und wellis nur selten getestet werden...
    ja es gibt hybriden von nymfis und rosas aber nur eine (einzige denke ich) ausnahme, ein zufall...nur daran zu denken sie zu vermehren ist ethisch nicht akzeptabel...

    fur eine voliere fur rosas muss bestimmt mehr als nur 2 meter angeboten werden...
    ansonsten finde ich es super das Auch bei dir eine neue leidenschaft aufwacht...da die letzeren unser leben erreichern und es spannend machen...eine grosse dose information, ein bisschen dose nuchternheit dazu und, der cocktail ist komplet...
    LG
    Celine
     
  12. #11 Viki_Penzi, 12.07.2017
    Viki_Penzi

    Viki_Penzi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Ohje :/ Naja solang weder Nymphen noch Wellis daran richtig erkranken denk ich mal dass das halb so wild ist :) Haben wir Menschen auch so einige Viren und Bakterien ohne dass wir Krankheitssymptome zeigen oder daran sterben (:

    ja das war mir klar, dass 2 oder 3 Meter nicht genug sind, dachte nur vielleich muss es ein Rießenvoliere sein so in etwa 5m Höhe und 10m Länge (was natürlich trotzdem traumhaft wäre!!!) aber das kostet :traurig:...
    vielen Dank!:)
     
  13. #12 raptor49, 12.07.2017
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    München
    Vielleicht gehts auch ne nummer kleiner. Muss es denn ein Großpapa sein? Wenn nr kleiner dann klappts auch mit der vergesellschaftung mit Nymphen und Wellis.
     
  14. #13 charly18blue, 12.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
    Marion hat alles wichtige zu Rosakakadus geschrieben. Du mußt Deine Kleinen natürlich nicht abgeben, da muß ich ein Veto einlegen. Je nachdem wie viele Wellis und Nymphen Du hast, alle wird man nicht testen lassen können, da das den finanziellen Rahmen sprengt, läßt Du vorher beim vk TA einen Pooltest machen. D.h. 2, 3 oder 4 Vögel eines Bestandes werden getestet. D.h. allen Vögel werden Proben entnommen, es wird aber nur 1 Test für alle gemacht = 1 Preis. Ist da ein positives Ergebnis dabei z.B. bei PBFD, geh davon aus, dass es alle Vögel haben und da das auch sehr ansteckend ist, mußt Du da räumlich und Luftmäßig alles trennen, d.h. Altbestand von Neubestand.
    Auf das sollten neue Papageien und auch dann vorher Deine Wellis und Nymphen getestet sein:

    • Chlamydia psittaci (Psittakose, Papageienkrankheit): per Serologie
    • Circovirus (PBFD): PCR aus Blut und Federmaterial
    • Polyomavirus (Französische Mauser): PCR aus Blut und Federmaterial
    • Aviäres Bornavirus (ABV): PCR und Serologie aus Zweifachtupfer (Kropf und Kloake) und Blut
    • Psittacines Herpesvirus (Pacheco`s Disease, PDV): per Serologie
    Diese Tests sind Sache des Käufers, man sollte allerdings vorher erfragen, ob der Züchter einen durchgetesteten Bestand hat, was auch belegbar sein sollte. Dann kannst Du Dir die Tests sparen, gesund Elternvögel haben auch gesunde Küken. Aber es gibt bei weitem nicht viele Züchter die testen lassen, ich kenne einige wenige von ihnen. Solltest Du also was kaufen wollen, schreib mich an, Bei Rosakakadus habe ich eine gute Adresse.

    Ich hatte auf der Arbeit eine Zeitlang einen Schwarm von 8 Rosakakadus, das war einfach phantastisch. Das war die reinste Gang, nur Blödsinn im Kopf und wirklich toll anzuschauen.

    Nun nochmal zu dem Thema Hybriden: Hier kann man was dazu lesen KLICK und hier ist ein Bild von einem Hybriden mit den Eltern KLICK und hier Beitrag 11.
     
  15. #14 Viki_Penzi, 12.07.2017
    Viki_Penzi

    Viki_Penzi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Ja, möchte wenn schon große Papageien in Zukunft haben (: Nymphensittiche und Wellensittiche hab ich ja trotzdem noch.
     
  16. #15 Viki_Penzi, 12.07.2017
    Viki_Penzi

    Viki_Penzi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2

    So danke erst mal für die Mühe die ihr euch alle gebt, mir so genaue Informationen zukommem zu lassen! Weiß das echt zu schätzen!:zustimm:

    So jetzt zu den Krankheiten! Werd mich später noch genauer über die einzelnen Krankheiten informieren, aber dieses PBFD ist ja unheilbar und tödlich... Bisher haben alle meine Vögel ihre Federn und mit den Schnäbeln ist auch alles in Ordnung! Meinst du es ist nötig diese Tests zu machen? :huh: Hab seit 11 Jahren sie Nymphensittiche im Freien und bisher hatte ich noch keine Massenmorde durch Krankheiten. Klar gabs hin und wieder einen Todesfall :heul:,immer wieder traurig, aber das ist eher selten und wenn wurde einer wirklich krank und der Rest nicht :/ Vielleicht hatte ich da aber auch nur Glück im Unglück?

    Die Rosas würde ich allerdings dann auf jeden Fall durchcken lassen -weil ja gesagt wurde Nymphen und Wellis sind verseucht und Rosas demzufolge nicht? Ich schließe daraus dass sie nicht so robust sind? Oder liege ich da falsch?

    8 Rosas! Wie schön! Darf ich fragen wie groß deine Voliere da war? (:

    Und danke für die Links!
     
  17. #16 Alfred Klein, 12.07.2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.043
    Zustimmungen:
    429
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Viki,
    Es wurde ja geschrieben daß Nymphen und Wellis diese Krankheiten, soweit alle tödlich, in sich tragen können ohne daran zu erkranken. Wenn sie jedoch andere Krummschnabelarten damit infizieren sterben diese daran. Das ist nun mal wissenschaftlich erwiesen.
     
  18. #17 Viki_Penzi, 12.07.2017
    Viki_Penzi

    Viki_Penzi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Achso war das gemint! (: Und was kann man da dann machen? Also wenn die bereits diese tödlichen vieren in sich tragen? Bekämpfen kann man diese ja nicht wirklich? :?
    LG​
     
  19. #18 charly18blue, 13.07.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
    Nein diese Krankheiten sind nicht zwangsläufig tödlich. Die Vögel können auch Träger sein, selber nicht daran erkranken, aber andere anstecken. Angesteckte Vögel können u.U. ein Leben lang damit ohne Probleme leben, aber da steckt man nicht drin. Ich müßte auf jede Krankheit einzeln eingehen, um Dir dort aufzuzeigen wie diese verläuft etc.

    Das war unsere begehbare Flugvoliere auf der Arbeit, die war schon sehr, sehr groß (keine Ahnung wie großgenau, bin im Schätzen eine Niete) , da dort ja auch noch einige andere Papageien mit drin lebten. Hier ein kleiner Ausschnitt davon.

    [​IMG]
     
    Viki_Penzi gefällt das.
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Marion L., 13.07.2017
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    1.958
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    Deutschland
    Nun,
    wenn du eben diese Viren in einem deiner Trägervögel im Bestand hast (was in einer grösseren Truppe sehr wahrscheinlich ist), dann kannst du KEINEN gesunden Vogel dazusetzen. So einfach ist das. Auch keinen gesunden Nymphen oder Welli, wenn du ein verantworungsbewusster Halter sein willst. Die kleineren Arten haben irgendwie gelernt eine eigene Immunität zu entwickeln. Bei großem Streß (Neuanschaffung, Kältesituation im Winter o.ä.) schaffen es die Immunstoffe manchmal dann auch bei diesen Tieren nicht und auch deine vorhandenen Tiere sterben innerhalb von kürzester Zeit einfach weg. Mal der Eine oder auch mal ein Zweiter.

    Leider sind sie als Träger eben diejenigen, die dir den Neubesatz tödlich anstecken. Kaufst dir ein kerngesundes Tierchen, setzt es ein und bald hast du dann ein totes Tierchen.

    Deshalb ist es eben wichtig, dass KEINER deiner vorhandenen Vögel ein Träger ist. Das ist in einem Schwarm von vielen Nymphen und Wellis fast unmöglich. Du hast sie oftmals schon als Träger bekommen... Belies dich mal über die 5 schlimmsten Erkrankungen. Deine Truppe lebt damit, ein neues Mitglied wird dir jedoch tot von der Stange fallen. Das hat nichts mit deinen Haltungsbedingungen oder mit Fehlern in deiner Haltung zu tun. Es steckt schon lange IN deinen Tieren.

    Bitte setzt dort KEINEN Vogel größerer Art hinein. Wenn dann mußt du eine neue Anlage bauen und diese bitte am anderen Ende deines Gartens anlegen. Und auch dann wirst DU die Viren eben mit deiner Kleidung einschleppen und der Wind schafft Gefiederstaub und Kotstaub ebenfalls prima.

    MfG
    Marion L.
     
    papugi gefällt das.
  22. #20 charly18blue, 13.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
    Teste erstmal Deine Kleinen, dann sieht man weiter. Hast Du tatsächlich was im Bestand, mußt Du enweder auf die Haltung Großer verzichten oder dementsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.
    Was die Ansteckung angeht, so ist die sehr unterschiedlich was die Krankheiten angeht.
    Bei Pacheco muß ein körperlicher Kontakt da sein, da reicht nicht, dass die Vögel nebeneinander sitzen in Volieren,
    Bei Borna würde ich mir keine Sorgen machen, die Ansteckung ist bis dato nicht geklärt, funktioniert aber nicht so einfach, lies dazu mal hier KLICK.
    Bei Polyoma und PBFD erfolgt die Ansteckung über Kot- und Gefiederstaub, bei der Fütterung der Jungtiere durch die Eltern oder auch Parnerfütterung.
    Bei der Psittakose erfolgt die Ansteckung von Vogel zu Vogel durch Kontakt mit Kot, Urin, Nasensekret, Augenbindehaut infizierter Vögel, durch Inhalation und orale Aufnahme der Chlamydien (z.B. Fütterung von Jungvögeln durch die Eltern, Partnerfütterung). Hier gibt es genau wie bei Pacheco sogenannte Trojanische Pferde, die Vögel sind Ausscheider und stecken andere Vögel an, sind aber selber nicht erkrankt. Die Krux dabei ist, dass man diese Vögel erst behandeln kann, wenn es auch bei ihnen ausbricht.
    Am besten ist die Psittakose zu behandeln, da sie eine bakterielle Infektion ist, sie ist aber auch eine Zoonose, d.h. der Mensch kann sich auch anstecken. Die anderen 4 Krankheiten sind Viruserkrankungen und nicht heilbar.
    Was wie getestet werden sollte hab ich Dir ja in Beitrag 13 geschrieben.
     
    papugi gefällt das.
Thema: Rosakakadu anschaffen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosakakadu verhalten

    ,
  2. rosakakadu vergesellschaftung

    ,
  3. rosakakadu wellensittich vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Rosakakadu anschaffen? - Ähnliche Themen

  1. Aymarasittich Haltung und Anschaffung

    Aymarasittich Haltung und Anschaffung: Hallo alle zusammen, mein Freund und ich würden gerne ein Aymarasittich-Pärchen bei uns aufnehmen und ich habe mich hier auch schon etwas schlau...
  2. Gedanken und Bedenken

    Gedanken und Bedenken: Hi leute, ich wollte mir zwei Papageien anschaffen, wahrscheinlich Edelpapageien. Da sind aber einige Dinge über die ich nachdenke, und euch nach...
  3. Vorbereitung zur Vogel Anschaffung

    Vorbereitung zur Vogel Anschaffung: Hallo mein Name ist Bennet hoppenheit bin 21 Jahre alt und passe derzeit auf zwei graupapagein auf und kann mir nichts anderes vorstellen als...
  4. Rostkappenpapagei persönlich kennenlernen

    Rostkappenpapagei persönlich kennenlernen: Hallo Papageien-Freunde, angefangen hat bei uns alles durch Youtubvideos. Das Interesse dieser furchlosen und frechen, sowie verspielten...
  5. Anschaffung Aymarasittiche

    Anschaffung Aymarasittiche: Guten Tag beisammen. :) Ich bin neu hier und hab' mich freilich nicht aus Jux und Tollerei in diesem Forum angemeldet, sondern falle euch direkt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden