Schlechte nachrichten von Coco

Diskutiere Schlechte nachrichten von Coco im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Ich hab schlechte Nachrichten von Coco. Hab heute entdeckt, dass sie Körner im Kot hat und hab jetzt natürlich total Angst. Vorallem, weil...

  1. #1 SmilingKatinka, 11. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Hallo!
    Ich hab schlechte Nachrichten von Coco. Hab heute entdeckt, dass sie Körner im Kot hat und hab jetzt natürlich total Angst. Vorallem, weil ich nicht zum TA kann. Die hier in der Nähe haben leider nicht so viel Ahnung von Vögeln, vorallem nicht von so schreckhaften wie Coco und da mein Freund gerade mit dem Auto 200 km weg ist, kann ich auch nicht weiter weg fahren. Hab schon die Nachbarn gefragt, aber da will keiner 50 km wegen nem Vogel fahren. Mist. Ich wohn ja erst seit 2 Jahren hier und hab vor, meinen alten TA anzurufen. Der könnte mir Bene Bac schicken. Hab hier im Forum gelesen, dass das helfen könnte. Thymiantee mach ich ihr auch.
    Was soll ich machen? Mein Freund fragt morgen, ob er Dienstag frei bekommt. Dann würde er mit mir zum TA fahren. Kann ich da auch nur Kot vorbeibringen? Coco ist doch so schreckhaft. Wenn der die untersuchen will, bekommt sie nen Herzschlag. Ich weiß echt nicht weiter.
    Gruß
    Kathi und ihr Zoo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich denke, du solltest schon den Vogel mitbringen, damit der TA sich den Welli anschauen kann. Hilfreich ist es, wenn du den Vogel in einen Kleinen Käfig setzt. dann kann der TA schon seine ersten Schlüsse anhand der Sitzhaltung ziehen. Ausserdem lässt sich der vogel in einem kleineren käfig besser transportieren und einfangen. Den Boden kannst du mit Küchenpapier auslegen. dadrauf kann man sehr gut den kot anschauen und es lassen sich einfach Proben entnehmen. Dass das Futter unvertaut ist hört sich nicht gut an, es sollte die Ursache also vom TA direkt abgeklärt werden, da das mehrere Ursachen haben kann.

    Es kann Erkrankung im Bereich des Kropfes, des Magens oder im Darm vorliegen! Der Vogel leidet unter einer Verdauungsstörung, er frisst womöglich auffällig viel, kann das Futter aber nicht verwerten und verliert dadurch schnell an Gewicht und Kraft. Eine mögliche Ursache können Megabakterien sein, Pilze oder andere Parasiten oder Bakterien. Ebenso kann eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse für die Verdauungsstörung verantwortlich sein.
     
  4. #3 SmilingKatinka, 11. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Danke für die Antwort. Ja, dann werden wir wohl Dienstag zum TA gehen. Sie frisst nicht gerade mehr. Eigentlich ganz normal. Seit heute morgen hab ich auch keine Körner mehr im Futter gefunden. Kann es auch sein, dass das jetzt nur einmal so aufgetreten ist? *hoff*. Für die Vögel ist es grad ziemlich stressig. Wir wohnen direkt an den Bahnschienen, die gerade ausgewechselt werden. Also Tag und Nacht Lärm.
    Ich halte euch auf dem Laufenden
    Kathi
     
  5. #4 kleiner_vogel, 11. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Haben deine Vögel genug Grit zur Verfügung? Daran kann es nämlich auch liegen, v.a. wenn sonst keine Krankheitsanzeichen festzustellen sind. Wenn die Gritversorgung ausreichend ist, liegt das Problem natürlich woanders.

    Gruß,
    k_v
     
  6. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo,
    daran habe ich auch schon gedacht. Vielleicht hat der Vogel nicht genügend Magenkiesel (sind in den Gritmischungen mit drin) gefressen, die mithelfen, die Körner zu zerreiben?
     
  7. #6 SmilingKatinka, 12. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Heute morgen waren wieder Körner im Kot. Das mit dem Grit könnte sein. In letzter Zeit hab ich sie nicht mehr so oft am Boden Vogelsand fressen sehen. Soll ich ihnen jetzt was übers Futter streuen? Wäre natürlich ideal, wenn es nur daran liegen würde.
     
  8. #7 kleiner_vogel, 12. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Ihr etwas über's Futter zu streuen kann nicht schaden. Wobei es seltsam wäre, wenn sie von alleine nicht genug aufnimmt, wenn sie eigentlich genug zur Verfügung hat. Aber probiere es mal aus. Aber dann nicht zu viel Futter in die Schüssel, weil sonst der ganze Sand/Grit nur nach unten durchrutscht und sie nichts davon hat.
    Wenn es wirklich am Grit lag, dann müßte das Ausscheiden ganzer Körner am nächsten Tag aufhören. Passiert das nicht, würde ich dringend einen Gang zum Tierarzt empfehlen.
    Hast du mal den Ernährungszustand überprüft?

    Gruß,
    k_v
     
  9. #8 SmilingKatinka, 12. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    hallo!
    Hab das mit dem grit gemacht und warte, dass sie sch... Hoffentlich ist es morgen besser. Ernährungszustand prüfen ist nicht so einfach. Sie lässt sich nicht gern anfassen und bekommt schnell Panik. Sie sieht ganz normal aus und wenn ich ihr hirse geb und dabei über den Bauch streichel, ist er ganz normal. Wie bei Honey eben. Im Moment reisst sie gerade ihre Zuccini in Stücke und sieht ganz munter aus. Hoffe, es geht ihr bald besser. mein Freund bekommt morgen nicht frei und ich will nicht unbedingt ne Stunde mit dem Bus zum TA fahren.
    Drückt ihr die Daumen
    Kathi :traurig:
     
  10. #9 kleiner_vogel, 12. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Hallo Kathi,

    um den Ernährungszustand zu überprüfen mußt du sie schon in die Hand nehmen und das Bauchgefieder auseinander blasen. Nur so kann man auch einige Organveränderungen (z.B. Leber) zum Teil schon von außen erkennen. Wichtig ist v.a. auch, wie es links und rechts vom Brustbein aussieht, bzw. ob dieses heraussteht und ob die Kloake eventuell gerötet oder andersweitig verändert ist.
    Alles andere ist zu unsicher, denn es gibt auch krankhafte Veränderungen im Verdauungstrakt bei denen der Bauchraum durchaus nicht eingefallen sein muß, sondern im Gegenteil sogar regelrecht aufgetrieben ist. Das kann sich dann beim Drüberstreicheln durch die Federn trotzdem ganz proper anfühlen.

    Aber warte erst mal den morgigen Kot ab, bevor du ihr den Stress des Gegriffenwerdens zumutest.

    Gruß,
    k_v
     
  11. #10 SmilingKatinka, 13. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Juhu! ich glaub, es lag am Grit. hab noch keine neuen Körner im Kot entdeckt und Coco hüpft auch munter im Käfig rum! Ich bin ja so glücklich! :freude:
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    glückwünsch, ich würde coco aber trotzdem in die hand nehmen, abtasten und die bauchgegend und die kloake inspizieren. gewichtverlust bekommt man sonst erst mit, wenn es schon zu spät sein kann.
     
  14. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... na das hört sich doch gut an. Aber weiter beobachten und falls es trotz Grit wieder auftritt den Pieper beim TA vorstellen.
     
Thema:

Schlechte nachrichten von Coco