Simmi`s Geschichte - Neuvorstellung

Diskutiere Simmi`s Geschichte - Neuvorstellung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich bin neu hier und möchte mich und meine Graue mal vorstellen. Es ist mittlerweile 17 Jahre her, dass bei mir und meiner...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und möchte mich und meine Graue mal vorstellen. Es ist mittlerweile 17 Jahre her, dass bei mir und meiner Familie ein Kongo Graupapagei eingezogen ist. Insofern habe ich viele Erfahrungen mit diesem Geier, der mich damals sofort als Hauptbezugsperson beschlagnahmt hatte. Der größte Fehler aus artgerechter Sicht war natürlich von Anfang an die Einzelhaltung, wobei der Züchter, im Nachhinein gesehen, an keiner Aufklärung/Beratung für so Neulinge interessiert war und nach dem nüchternen „Geschäft“ (Vogel + Käfig + Übergabe - Geld) aus unserem Leben mit dem neuen Familienmitglied verschwunden war. Unerfahren und naiv gingen wir damals davon aus, dass eine Anzeige in der Süddeutschen Zeitung ein seriöser Rahmen ist. Gleichzeitig war das gute Gefühl, eine Deutsche Handaufzucht erworben zu haben und damit keinerlei Wildfänge zu unterstützen. Unser „Simmerl“ ist in dieser langen Zeit unser 3. Kind geworden, frech , intelligent und sprechbegabt. Irgendwann in den ersten Jahren hat dann auch das in vielen Foren und Zeitschriften befürchtete und beschriebene Rupfen angefangen. Im Fall „simmerl“ schaute das so aus, dass die Federn im Hals- und Bauchbereich immer weniger wurden. Allerdings hatte sich unser Vogel auf die nachwachsenden Federn im Stadium der Federstifte spezialisiert, und zwickte diese ab, bevor sie sich öffnen konnten. Die Folge waren viele Tierarztbesuche, wobei verschiedene Veterinäre letztendlich immer auf die Halskrause als der Weisheit letzter Rat gekommen sind. Die Halskrause habe ich auch schon desöfteren zur Sanierung des Bauches eingesetzt, wobei sich der „Simmerl“ von mir alles gefallen lässt und es deshalb überhaupt möglich war und ist. Allerdings tut mir der arme Vogel bei der längerfristigen Prozedur immer Leid und das Resultat sind letztendlich nur einige, aber zu wenig nachgewachsene Federn am Bauch. Vor knapp zehn Jahren hatten wir dann auch einen Verpaarungsversuch unternommen. Zufällig wurde uns bekannt, dass ein Grauer abgegeben werden muß, weil sein Besitzer inhaftiert wird. Die Einschränkung war, dass es sich um einen Wildfang handelte, der jedoch keine großen Marotten zeigte und einfach zu halten war. Im Sinne einer guten Tat für unseren und den neuen „Grauen“ sind wir dort hingefahren und haben „Lotte“ mitgenommen. Zu der Geschichte mit „Lotte“ als Zweitvogel ist nur noch kurz zu sagen, dass unser „Simmerl“ unterdrückt wurde und wir uns schweren Herzens von „Lotte“ wieder trennen mussten. Gott sei Dank hatten wir über Bekannte einen guten Platz bei einem erfahrenen Vogelliebhaber gefunden. Im Nachhinein wurde uns klar, dass man unserem „Simmerl“ nicht einfach einen anderen „Grauen“ dazugesellen kann. Das würden wir Menschen auch nicht wollen. Gestärkt von Berichten (in Foren und Zeitschriften) über gelungene Verpaarungen von „Grauen“ auch nach 20 oder 30 Jahren Einzelhaltung hatten wir zum Jahresbeginn entschieden, uns auf die Suche nach einer sinnvollen Vergesellschaftungsmöglichkeit zu begeben. Dabei bin ich im Google auf meine Idealvorstellung gestoßen: Eine Partnervermittlung, die unseren Vogel in einen Schwarm von Grauen aufnimmt und sich unser Vogel als Vogel erkennen lernen darf – und vielleicht einen Partner selbst aussucht und findet. Und das Ganze ohne Stress und Zeitdruck! Dabei wurde vorab (mittels DNA) auch endlich geklärt, dass es sich bei unserem Grauen um ein Weibchen bzw. um eine „Simmi“ handelt. Unsere „Simmi“ lebt nun seit Ende Januar bei Frau W. im Allgäu und wir waren beim Erstkontakt angetan von dem Sachverstand, der Zuversicht und dem liebevollen Umgang mit allen dort lebenden Papageien. Laut wöchentlicher Info geht es unserer „Simmi“ gut und sie ist integriert und an allem interessiert. Das macht uns zuversichtlich, dass wir uns auf den richtigen Weg gemacht haben und unsere „Simmi“ in den richtigen Händen ist. Wir vermissen unsere Graue zwar sehr, bleiben aber auch langfristig vernünftig und abwartend, und erhoffen uns irgendwann den Tag, an dem wir sie zusammen mit einem Herzenspartner wieder abholen dürfen. Zwischenzeitlich baue ich in meinem Garten eine Voliere mit Schutzhaus. Jedenfalls bin ich froh, dass es Menschen wie Frau W. gibt, die den Einzelhäftlingen wie unserer „Simmi“ eine neue Lebensmöglichkeit eröffnen helfen. ...und meine Erkenntnis/Botschaft ist schlicht und einfach: Keine Einzelhaltung von Papageien! Richtig bewusst wurde mir das, als unser Vogel begann mich „Mensch“ anzubalzen! Vielleicht kann meine Geschichte in dem Forum dazu beitragen, dass ein Papagei weniger in Einzelhaltung kommt. In diesem Sinne grüße ich alle Papageienfreunde.
    Wolfgang
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Wolfgang,

    herzlich Willkommen in diesem Forum. Deine Geschichte bzw. die von euerer Simmi liest sich gut und berichtet genau das, wie es vielen Papageienhaltern geht, die sich irgendwann einen Grauen gekauft haben ohne wirklich ueber sie aufgeklaert zu werden. Ja, ein Geschaeft wurde abgewickelt und gut.

    Heute gibt es zum guten Glueck Zuechter, die mehr an das Wohl der Tiere denken als vor x-Jahren und einem wirklich gute Tipps auf den Weg geben, aber leider nicht alle.

    Ich finde es schoen, dass ihr Simmi zu Angie ins Allgaeu gebracht habt, damit sie den Versuch unternimmt, euerer Simmi die Wahl zu lassen, sich einen Hahn auszusuchen. Besser jetzt noch einen 2. Versuch zu unternehmen nachdem der erste wohl missglueckt ist als Simmi weiterhin als Einzelvogel zu halten.

    Die Zeit des Nichtdasein von Simmi tut mit Sicherheit weh und man sehnt sich danach, seinen Grauen wieder zu haben, aber ihr werdet sehen, wenn Simmi dann nach Wochen oder auch nach Monaten wieder bei euch ist, sie euch strahlend ihren Hahn vorstellen wird. Und dann werdet ihr gluecklich sein, dass Simmi nach solanger Zeit einen artgleichen Partner hat.

    Ihr werdet sehen, es wird dann noch viel Jubel, Trubel und Heiterkeit in euerem Hause sein als ihr es bis jetzt schon hattet. Es wird riesigen Spass machen, denen dann zuzusehen, wenn sie sich miteinander beschaeftigen und daraus dann die grosse Liebe entsteht und ihr dann auch beim schnaebeln zuschauen werdet.

    Ich erlebe solche Szenen seit einiger Zeit taeglich mit und ich wollte keinen dieser Tage mehr missen.
     
  4. #3 Tierfreak, 6. März 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Wolfgang,

    herzlich Willkommen hier im Forum:bier:.

    Danke für deinen guten, ehrlichen Bericht.

    Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Verpaarungsaktion..daumendrück :zwinker:
     
  5. setare

    setare Vogelverrückt

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo Wolga,
    da drücke ich dir die Daumen,es wird mit Sicherheit klappen.
    Wir hatten unseren Coco am Anfang des Jahres auch zu Angie gebracht.Es war ein Erfolg.
    Es macht echt spass den zweien zu zuschauen.
    Klar fällt es schwer ohne den Grauen zu sein.Aber es ist besser für ihn das er eine Partnerin bekommt.
    Das sehen wir an unserem.
    Also,wie gesagt,Daumen drücken.
     
  6. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo zusammen,
    danke für den netten Empfang und die zuversichtlichen Worte. An Sabine (setare) hätte ich die Frage, wie das mit Coco´s Verpaarung gelaufen ist. Anscheinend sehr schnell! War das Liebe auf den ersten Blick? Wie alt ist dein Coco und hat sich dein Grauer eine Gleichaltrige herausgesucht? Würde mich über eine kurze Beschreibung freuen.
    Grüße
    Wolfgang
     
  7. Wolga

    Wolga Guest

    ... noch was , was mich auch brennend interessiert. Wie lange war Coco in Einzelhaltung? Hat er gerupft oder andere Probleme gehabt? Hat sich Coco eine angezogene Graue oder eine „FKK“ Graue herausgesucht!?
    LG
    Wolfgang
     
  8. #7 Katrin Timneh, 8. März 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    hallo Wolfgang,
    ich drücke dir auch die Daumen,das deine Henne bald ,,den Richtigen" gefunden hat und du ein Paar wieder abholen kannst:zustimm:.
    Ich glaube nicht,das bei Angie nur ,,FKK"Vögel sind.Klar sieht es etwas traurig aus,wenn man einen gerupften Vogel hat,aber letztlich zählt doch,bestimmt auch für dich,das du dann ein glückliches Paar zu Hause hast,ob mit viel oder weniger Federn.Außerdem können sie ja bei zufriedenen ,glücklichen Vögeln auch wieder wachsen,oder?:zwinker:
    Ich habe auch seit gestern eine Henne von Angie hier und hoffe,das die Beiden zusammenfinden.Deine Chancen sind natürlich viel größer,da deine Henne ja Auswahl hat.So ist es für dich zwar momentan ein wenig einsam ohne sie,aber es wird sich lohnen,da bin ich mir sicher:zustimm:.
     
  9. setare

    setare Vogelverrückt

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo Wolga,
    Coco ist nun etwa zweieinhalb JAhre alt,davon zwei in Einzelhaltung.
    Er war ein Federbeisser.
    Wir haben Coco am 4.Januar zu Angie hingebracht.
    Wir alle (Angie,mein Mann und ich) haben Coco zur Voliere gebracht und Sheila war die erste die gleich Kontakt zu ihm aufgenommen hat.
    Wir haben gehofft,das sie es sein wird.Am 8.Februar konnten wir dann beide heim holen.Also,es kann auch sehr schnell gehen.
    Sheila ist vier Jahre alt.Und es klappt wunderbar zwischen den zweien.Klar gibt es auch mal zank,aber das ist normal.
    Sie ist auch eine Federbeisserin.Aber das ist egal.Ich denke das es mit der Zeit aufhört.
    Die Hauptsache ist doch,das beide glücklich sind.Und das kann ich nur bestättigen.
    Es macht echt Spass den beiden zu zusehen.
    Vor allem ,Coco ist ein Schwätzer.
    Neulich war Sheila es lauter als sonst,und was macht Coco?
    Er shaut zu ihr hin und sagt dann: Sheila ruhe sein,ruhe sch sch.jaaaa.
    Wir haben so gelacht.
    Oder aber auch.Beide sitzen auch dem Seil,er klettert weiter hoch,schaut zurück sagt zu ihr:Komm,komm mein schatz.
    Wir haben unsere Freude dran.
     
  10. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo Kathrin und Sabine,
    das mit Annie hab´ich im Forum verfolgt und und ich freue mich für dich und dein Timneh-Pärchen. Übrigens ist es uns völlig egal, ob sich unsere "Simmi" einen gerupften oder gefiederten Partner aussucht. Wir werden alles akzeptieren. Hauptsache, sie findet einen Grauen ihres Herzens und ist nicht mehr allein, wenn wir nicht zuhause sind. Ausschlaggebend für unsere Suche nach dem "neuen Weg" für Simmi war nämlich auch die Tatsache, daß unsere beiden über 20 jährigen Kinder durch ihr Studium auch nur mehr in den Semesterferien zuhause sind, und wir bereits ein schlechtes Gewissen hatten, wenn unsere Graue auch nur einen halben Tag allein war. Ihr Blick war immer "herzzerreissend", als wir das Haus verließen. Wir sind mittlerweile auch der Überzeugung, daß eine Verpartnerung wohl die größte Chance beinhaltet, eingefahrene Rupfmuster überhaupt noch zu verändern. Diese Chance möchten wir nutzen, denn alle Weisheiten der Tierärzte gingen immer ins Leere. Uns ist im Gegensatz zu der erfreulichen Geschichte mit Coco auch klar, daß wir nach 17 Jahren Einzelhaltung keine Wunder erwarten dürfen und wir uns in Geduld üben müssen, auch wenn es manchmal schwer fällt. Gerade aufgrund eurer Rückmeldungen sind wir jedoch zuversichtlich, daß sich auch unsere Simmi über kurz oder lang einen netten gerupften/ungerupften Partner aussuchen wird. Wir vertrauen - wie auch ihr - auf die Erfahrung und Kompetenz von Frau W. im Allgäu. Toll, daß es so jemanden gibt! Viele Grüße und auch für Sheila und Coco weiterhin Alles Gute!
    LG Wolfgang
     
  11. #10 Katrin Timneh, 8. März 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Das sehe ich genauso:zustimm:.
    Otto ist übrigens auch ein Einzelvogel(22 Jahre alt)und deshalb ist es auch meine große Sorge ob er sich mit Annie verstehen wird oder nicht.die Zeit wird es zeigen.
     
  12. setare

    setare Vogelverrückt

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo,
    wir hatten auch immer ein schlechtes Gewissen,wenn wir mal weg gegangen sind.Unser Gedanke hing immer an Coco,weil wir ihn ja nicht so lange alleine lassen wollten.Auch wenn es nur für 2 Stunden waren.
    Nun sind wir um einiges Leichter geworden.
    Dann drücke ich dir die Daumen das es bei euch auch rasch geht.
    Und wie du schon gesagt hast,ich finde es auch klasse,das sich jemand diese Aufgabe angenommen hat,Papageien glücklich zu machen.
    Dafür ein dickes Lob an Angie.:beifall:
     
  13. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo zusammen,
    danke für Eure Antworten und guten Wünsche. Vielleicht anbei ein paar Bilder von "Simmi"!
    LG
    Wolfgang
     

    Anhänge:

  14. #13 Katrin Timneh, 8. März 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Schöne Bilder von deiner Simmi:zustimm:und wenn ich deine sauberen Fensterscheiben sehe,fällt mir ein,was ich schon wieder viel zu lange vor mir herschiebe:o
    Wenn du dann Simmi mit ihrem Hähnchen zurückhast,vergiß nicht uns das anhand von neuen Bildern zu zeigen:freude:(ich gehöre auch zu den Bildersüchtigen)
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Dein Simmi ist wirklich niedlich :zwinker:.

    Aber mal eine Frage, auf dem einem Bild sitzt er anscheint draußen im Freien. Ist Simmi gestutzt ?
    Ich frag deshalb nach, weil viele getutzte Papageien auch mit dem Rupfen beginnen, weil ihnen einfach der Flug fehlt.
    Gestutzte Tiere merken oft instiktiv, dass sie in ihrer natürlichen Bewegung stark eingeschränkt sind und daher fangen manche auch aus diesem Grund aus Frust mit dem Rupfen an, daher möchte ich da mal sicherheitshalber nachharken ;).
     
  16. Wolga

    Wolga Guest

    Liebe Manuela,
    das täuscht, "Simmi" sitzt nicht im Freien, sonder in unserem 350 x 200er Wintergarten, in dem sie allein residiert. Wir haben vor knapp 1 Jahr unseren Hausbau abgeschlossen und den WIGA extra für unsere Graue eingeplant. Simmi wurde nie gestutzt, durfte schon immer draußen sein, wenn jemand zuhause ist. Ohne Aufsicht wäre das schlecht, denn wir haben ein Holzhaus gebaut. In Hoffnung auf eine Verpartnerung bin ich gerade dabei, in meinem Garten eine Voliere mit Schutzhaus zu bauen. Die Verschalung für das Betonfundament ist schon gemacht. Meine Vorstellung und mein Wunsch ist, daß die Vögel von Frühjahr bis Herbst draußen sein können.
    LG
    Wolfgang
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Wolfgang,

    jetzt beim genaueren Hinsehen, hab ich auch gesehen, dass dort ein Fensterramen mit auf dem Bild ist, schäm :~.

    Das hört sich doch super an :zustimm:.

    Wenn der Schutzraum zusätzlich eine Heizmöglichkeit bekäme, könntet ihr die Grauen auch übers ganze Jahr in der Außenvoliere lassen :zwinker:.
     
  18. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo Manuela,
    der Schutzraum soll eine Heizmöglichkeit auch bekommen. Mein Elektriker wird mir ein Erdkabel in die Hütte verlegen. Apropos! Vielleicht weiß jemand gute elektrische Heizelemente speziell für Vogelschutzhäuser. Der Raum hat 2m x 3m und ich möchte Dach und Wände mit Wärmedämmung ausstatten!
    LG
    Wolfgang
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Wolfgang,

    schau doch mal hier, diese Heizvariante hört sich ganz interessant an :zwinker:.
    Du kannst ja auch mal im Vogelzubehör "Heizung" in die Suche dort eingeben, da findest Du bestimmt noch weitere Anregung zu diesem Thema. Dort kannst Du natürlich auch selbst spezielle Fragen zum Heizen und auch zum Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] an sich stellen :zwinker:.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo Manuela,
    danke für den interssanten Hinweis. Das werde ich mit genau durchlesen, bevor ich mir ein Heizgerät einbau. Doch jetzt muß ich die nächsten Tage erst mal betonieren.
    LG
    Wolfgang
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Wolga

    jetzt habt ihr erst letztes Jahr einen Wintergarten für den Vogel gebaut und jetzt soll eine AV dazu ?

    Meine Frau wünscht sich auch einen Wintergarten für die Vögel, mich würde daher sehr interessieren warum ihr euch jetzt doch für eine AV entschieden habt.
     
Thema:

Simmi`s Geschichte - Neuvorstellung

Die Seite wird geladen...

Simmi`s Geschichte - Neuvorstellung - Ähnliche Themen

  1. Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr

    Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr: Hallo, hier eine kleine Empfehlung für heute Abend: Jetzt wird´s tierisch auf Sat 1 um 22.30 Uhr. Ich habe nur kurze Ausschnitte gesehen. Es...
  2. Brutjahr 2017 Beo`s

    Brutjahr 2017 Beo`s: Hallo dieses Jahr scheint ja recht gut zu beginnen . Nach dem Hochwasser der Elbe 2013 und einigen Verlusten haben sich meine Beos wieder lieb mit...
  3. Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum

    Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum: Hallo zusammen, wahrscheinlich verdrehen 90% der Leser hier gleich die Augen u denken "Oh Mann, wie sind die denn drauf":roll: Die, das sind...
  4. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.