Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) )

Diskutiere Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) ) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; könnte es evtl. mit nerven...muskeln etwas zu tun haben? ..wenn die kleene dann eine verkehrte bewegung macht... liebe grüsse gudrun

  1. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    könnte es evtl. mit nerven...muskeln etwas zu tun haben?
    ..wenn die kleene dann eine verkehrte bewegung macht...

    liebe grüsse gudrun
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Sarah,

    ich kann mir vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlst....

    Wenn die Schulmedizin versagt, werden oft Schamanen oder Geistheiler zu Rate gezogen - das geht auch bei Tieren.

    Ich hatte eine Warmblutstute, die eine große Knochenzyste im Hufbein hatte. Das läßt sich nicht operieren. Der Tierarzt wollte sie einschläfern.
    Ich bekam die Telefonnummer eines Mannes, der bestimmte Tiere mit Fernheilung behandelt (zu Papageien hat er keinen "Draht", sagt er).
    Ich will es kurz machen :
    Nach zwei Tagen hörte meine Stute auf zu lahmen und lebte noch 9 Jahre....
    Nach 4 Monaten ließ ich sie nochmal röntgen - das Loch im Knochen war zugewachsen - für den Tierarzt ein Wunder....

    Auch wenn mich jetzt viele für verrückt erklären, aber vielleicht kennt einer von euch einen Heiler für Papageien.
    Ich habe oft selbst erfahren, daß es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als wir ahnen !!!
     
  4. #223 Andree Dincher, 29. April 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Hallo Liane


    auch ich glaube daran aber derzeit kenne ich leider keinen ,höchsttenz könnte ich hier meinen Homeopaten in Berlin via PN anbieten von dem ich sehr überzeugt bin und der Mann hat echt wahre Wunder vollbracht meine Hündin lebt nun endlich wieder und unser alter Opa der Graupapagei klettert nun ohne Hilfe aus den Käfig und macht täglich Flugversuche obwohl er total klapprig war auf den beinen und kaum das Gleichgewicht halten konnte.
     
  5. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    ich wollte das gestern schon ansprechen....hab mich aber nicht wirklich getraut.ich kenne 4 menschen persoenlich die bei so einem mann in behandlung waren, unter anderem meine tochter. sie hat einen haltungsschaden- schulterschiefstand beckenschiefstand und eben schon einen knorpelschaden im knie. die schulmedizin versagte. nachdem der mann sie behandelt hatte- groesstenteils- ohne sie anzufassen! sagte meine tochter: dass sie vorher nicht wusste, dass "einfach nur gehen" nicht weh tun muss. sie sprach davon, dass waehrend der behandlung alles "magnetisch" war und sie war danach totmuede und erschoepft.
    ein dickes JA. es gibt mehr zwischen himmel und erde.
    was eine heilung uebers telefon anbetrifft waere ich allerdings skeptisch.
     
  6. #225 selinamulle, 30. April 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Leute,
    ich habe Sarah schon per PM von unserer Heilpraktikerin die mit Bioresonanz arbeitet die Nummer gegeben... Das funktioniert auch mit Federn oder Fell oder Haaren...

    Gruß
    Sabine
     
  7. #226 Kerstin2008, 30. April 2008
    Kerstin2008

    Kerstin2008 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe gestern abend erst angefangen, hier alles durchzulesen - danach ging es mir richtig schlecht.

    Meine erste Überlegung war, warum haben die anderen Vögel des Züchters die Kleine weggebissen und warum hat sie sich nicht gewehrt. Das sind für mich schon Zeichen, dass sie da ernsthaft erkrankt war und der Schwarm das vor uns Menschen sehr deutlich erkannt hat... Das hilft hier zwar nicht, aber die Graue ist wohl erheblich kränker als angenommen...

    Ich arbeite in einer TA-Praxis - meine Chef´s sind nicht auf Vögel "spezialisiert", aber wir haben ein Bioresonanzgerät und ein Magnetfeld -mit beiden Geräten haben wir Erfolge erzielt, wo wenig Hoffnung bestand.

    Ein Versuch ist es wert! Ein guter Homöopath wird diese Geräte auch haben; ich drücke so feste die Daumen, dass es mir heute unmöglich sein wird, andere Dinge zu tun...

    Kerstin
     
  8. #227 Kleene04, 30. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2008
    Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    so, die Kleene ist wieder zuhause, wir haben den Stau gut überstanden und sie ist wieder in ihrem Kaninchen-Käfig...

    Ich hab sie rein gesetzt, dann wurde erstmal ein Häufchen gemacht :zwinker: also Käfig wieder sauber machen... dann stolperte sie in nem Affenzahn zu ihrem aktuellen Lieblingsspielzeug (eine knatsch-bunte Plastikkette) und sofort hab ich es bereut, ihr das nicht mitgegeben zu haben... aber zu solchen Gedanken war ich am Morgen des Rückschlags einfach nicht in der Lage... Der zweite Weg ging zum Futternapf, um sie herum war erstmal alles vergessen :zwinker:

    Naja, wirklich neues gibt es nicht, die wollen weiter versuchen etwas zu dem Krankheitsbild heraus zu finden, Epilepsie, Allergie,... wurde alles ausgeschlossen, da es zu den Symptomen nicht passen würde... Aber Doc Pieper, Frau Dr. Fluck und Frau Dr. Köhnen ( ich hoffe man schreibt sie so ) werden weiterhin versuchen etwas raus zu finden...

    Ich werde so bald wie möglich eine Feder zur HP schicken, einfach um nach jedem Strohhalm zu greifen und jede Chance zu nutzen...

    Kennt jemand die Klinik / Praxis Hubbi oder Hübbi in Köln? Wurde mir eben noch empfohlen, da dort Orthopde, Internist, Onkologe,... ganz viele Ärzte vereinigt sind...

    Tausend Dank nochmal für eure gedrückten Daumen, wir werden weiterhin jeden Weg mit der Kleenen gehen und sind auch nach wie vor froh, sie dort weggeholt zu haben...
     
  9. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hi Sarah!

    :traurig: Mensch, das tut mir total leid! :trost: Ich drücke wieder alle Daumen und rolle die Fußzehen für die Kleene ein! Und Elvis und Lora drücken natürlich die Krallen! Vielleicht bekomme ich die Fische im Teich noch dazu, ihre Flossen zu drücken.

    Berichte bitte weiter!
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sarah,

    es sind nun wieder einige Tage um... Was macht euere kleine süße Kämpferin? Ich hoffe, es geht wieder mit großen Schritten aufwärts.:trost:
    Die Daumen bleiben gedrückt!:trost:
     
  11. #230 JackyundCo2, 19. Mai 2008
    JackyundCo2

    JackyundCo2 Guest

    Hallo Sarah,

    ich war gestern seit langer Zeit mal wieder intensiver im Forum unterwegs und bin an der Geschichte von Deiner armen kleinen Maus hängen geblieben. Es tut mir wahnsinnig leid, was Ihr drei durchmachen müßt.

    Was gibt es denn (hoffentlich positives) Neues zu berichten?

    Mal schauen, ob ich es überhaupt noch hinbekomme, aber ich versuche es mal mit einer PN an Dich, habe da vielleicht noch einen guten Tip.

    Meine Rocky und Jacko II. drücken ganz kräftig die Krallen,

    LG, Danny
     
  12. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    es gibt nach wie vor nicht viel neues... ist alles ziemlich frustrierend, deswegen auch wieder so ne lange Pause...

    Frau Dr. Kohnen ( ? ) die auch beim Pieper aushift hat uns mal auf's Einschläfern hingewiesen :traurig: Danach war uns erst recht nicht mehr nach Schreiben zumute... Dabei scheint doch einiges besser zu werden... wenn auch nur ein bisschen... dies die Änderungen...

    - sie steht aufrechter
    - läuft wieder mehr nach dem Rückfall
    - quatscht mehr wie zuvor
    - randaliert fast den ganzen Tag, wenn genug zum Schreddern vorhanden
    - futtert fast zu noch alleine und bleibt dennoch über 400 g
    - mausert zum ersten mal ein bisschen
    - badet / duscht noch immer nicht :(
    - Gemüse und Obst wird immer beliebter, sogar Spargel ;)
    - zerlegt sogar die Kekse von der Papa-Bäckerei
    - spielt auch ganz viel

    und hat zuletzt zum ersten mal mit dem Kopf in den Rückenfedern geschlafen...

    Naja, in ca. 2 Wochen müssen wir nochmal hin, und ich hoffe ganz doll, dass wir dann ihr glückliches Leben beweisen können, sie macht keinen unglücklichen Eindruck, und wird ja auch aktiver...

    Selbst wenn die Sperlis zu laut sind, versucht sie diese verbal in ihre Schranken zu weisen ;)

    Wir wollen sie nicht aufgeben, nicht nach allem, was wir mit ihr erreicht haben... ich mag garnicht an die schlimmsten Stunden, Tage oder Wochen zurückdenken...
     
  13. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    ich weiss ganz sicherlich wie schwer es ist loszulassen.
    eure tieraerztin hat bestimmt nicht ohne grund mit euch ueber das einschlaefern gesprochen.
    ein abschied ist immer schwer. erst recht wenn man ihn mitzuverantworten hat.
    leider kann sich ein grauer freund nicht diesbezueglich aeussern.
    das ihr sie nicht aufgeben wollt nach allem was ihr schon hinter euch gebracht habt und auch das es immer wieder ein kleines stueck aufwaerts geht, kann ich gut verstehen.
    dennoch kann der herbeigefuehrte tod eines geliebten tieres fuer selbiges eine erloesung von noch mehr leid sein.
    die tieraerztin scheint mir recht kompetent, dass sie das thema euthanasie zur sprache bringt. es geht also nicht nur um noch eine therapie und noch eine weitere kostenspielige angelegenheit, nein es geht nicht ums geld verdienen. das wohl des tieres steht fuer sie im vordergrund. der letzte weg ist leider auch der haerteste. niemand kann sagen wie lange der papagei noch in diese schlechten phasen rutscht und was die ursache dessen ist, steht auch in den sternen.
    ich wuensche euch ganz viel kraft, eine weise entscheidung zu treffen im sinne von der kleenen.
     
  14. #233 Tinamaus1, 21. Mai 2008
    Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Sarah!

    Schön, dass Du Dich wieder gemeldet hast. Solange Du den Eindruck hast, dass die Kleene Lebensfreude hat und sich nicht permanent quält, würde ich sie auf keinen Fall einschläfern lassen. Sie ist eine Kämpferin. Die Liebe, die ihr ihr gebt, kommt bei ihr an, da bin ich mir sicher. Sonst würde sie nicht beim Schlafen den Kopf in die Federn stecken. Das ist doch ein Zeichen dafür, dass sie sich sicher fühlt.

    Hier bleiben weiterhin alle Daumen, Krallen und Flossen gedrückt!
     
  15. #234 selinamulle, 21. Mai 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Huhu Sarah,

    sag mal was hat Wiebke denn gesagt was die Kleene hat?

    Gruß
    Sabine
     
  16. #235 Regina1983, 21. Mai 2008
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Solange sie selber frisst, pfeift und spielt wuerde ich sie auf keinen Fall einschlaefern lassen. Man sieht es einem Vogel an wenn es ihm schlecht geht, und auch wenn es immer heisst Voegel verbergen ihre Krankheiten bis es ganz schlimm ist - ich kann dem nicht zustimmen. Ein aufmerksamer Vogelhalter merkt sofort wenn etwas nicht stimmt, sei es am Kot, am Verhalten oder an der Futteraufnahme.

    Gute Besserung an die Kleene, hoffentlich findet bald einer raus was sie hat. Vielleicht ist es ja behandelbar :trost:

    LG
    Regina
     
  17. #236 Tierfreak, 21. Mai 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sarah,

    ich würde auch erst mal weiter abwarten und noch nicht an einschläfern denken, wenn es der süßen Kleenen im Moment wieder etwas besser geht und sie sonst einen munteren Eindruck macht :trost:.

    Vielleicht geschied ja doch noch ein kleines Wunder oder irgendeine Lösung tut sich auf, was ich dir und der Kleenen wirklich von ganzem Herzen wünsche :trost:.
     
  18. #237 all about eve, 23. Mai 2008
    all about eve

    all about eve birdbrain

    Dabei seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schweinfurt
    hallo sarah.

    habe mir mal den ganzen thread durchgelesen. ich hoffe auf ein wunder für dich und deinen graupa. grad so ein tier zu verlieren ist ganz schlimm wenn man bedenkt wie alt die eigentlich werden. ich schließe euch in mein gebet mit ein. jetzt mal ne andere frage
    ich finde es komisch dass deine maus immer so viel abnimmt wenn sie vom ta kommt bzw. sich erst so aufs essen stürzt.
    ich habe selbst vor kurzem ein praktikum in unserer tierklinik gemacht und habe es dann verkürzt weil ich entsetzt war wie lieblos teilweise mit den tieren umgegangen worden is. seitdem weiß ich gar nemmer wen ich meine tiere anvertrauen soll
    darfst du auch einen blick hinter die kulissen werfen???

    wie gehts deiner maus


    liebe grüße,
    sarah , ihre 4 wellis und hamster
     
  19. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    danke für eure lieben Antworten...

    Die Kleene wird immer frecher und wir haben sie vorgestern mal testweise auf ihre Lieblingskordel gesetzt... sie hat sich richtig schön mit beiden Füsschen festgehalten, und fleissig umgeguckt, als sie nach einiger Zeit ein bisschen gezittert hat, haben wir sie wieder runter genommen. wir wollen sie ja nicht überfordern, wegen der Herzprobleme - eine der im Raum stehenden Diagnosen...

    Am Dienstag Abend geht's mal wieder zum TA, hoffentlich zeigt sie sich von ihrer Besten Seite, einfach so wie sie bei uns ist, munter, aufgeweckt und zu jedem Streich bereit :zwinker:

    Eigentlich geht es ihr ja besser wie vor dem Rückfall, dennoch hat mich die Aussage von Frau Dr. Köhnen sehr geschockt und beunruhigt... sie macht absolut keinen leidenden Eindruck...

    Ich denke dass sie beim TA abnimmt, weil es einfach immer eine riesen Menge Stress für sie war, jedes mal Blut abnehmen, röntgen, und eben der Horror zuvor mit dem verkrampfen... Dann noch die ungewohnte Umgebung und ständig neue Leute... da die Kleene ja so lieb zu allen ist, waren auch immer mehrere Azubinen / Sprechstundenhilfen mit im Raum... dafür bekommt sie auch immer direkt nen Stück Apfel oder Banane ( dabei mag sie Bananen gar nicht :zwinker: aber ist ja lieb gemeint).

    Zur Heilpraktikerin: Das dauert noch was mit dem Ergebnis, da wir noch keine brauchbare Feder haben und ich das nicht übers Herz bringe, ihr ne Schwung- oder Schwanzfeder aus zu rupfen :traurig: Die anderen gehen nämlich nicht, hab da schon angerufen...

    @ Selina: Ich denke nicht dass die Kleene sich quält... ich weiß nicht ob Du den ganzen Thread gelesen hast, aber normal ist die Kleene bei Fluck / Pieper in behandlung und die haben jedes Mal versichert, dass die Kleene nicht leidet, keine Schmerzen hat und wir uns über Einschläfern "noch" keine Gedanken machen brauchen, einzig Frau Dr. Köhnen (TA aus D-Dorf - Aushilfe in Lev-Rheindorf) hat das angesprochen... Das nur soweit zur Info, warum wir das eigentlich nicht wollen und befürworten, zumindest im Moment nicht... es gibt diverse Zeiten in denen ich auch darüber nachgedacht hab, hier auch mit Fotos dokumentiert...

    A propos Fotos, die Kamera lebt noch, dafür stehen zur Zeit sämtliche Telefone auf Platz 1 der Zerstör-Liste... ich denke es wird mal wieder Zeit für ein paar neue Fotos... :beifall: Hoffe ich komme morgen dazu, haben tun wir ja genug...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #239 selinamulle, 23. Mai 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Sarah,

    ansich hört sich das doch super an mit den Fortschritten... Ich hab heute noch ein Gespräch mit jemandem gehabt, dessen Vogel jahrelang falsch mit Antibiotika behandelt worden war und dem es dadurch den Magen so entzündet hat, dass er auch nur noch gepäppelt werden musste... Angeblich hat er Aspergillose gehabt und jedes Mal ein anderes AB bekommen... Und dieser Vogel lebt heute glücklich und zufrieden, obwohl auch ein TA angeraten hatte und der Termin schon feststand ihn einzuschläfern...

    Meinst Du denn nicht, dass es für die Kleene weniger belastend ist, ihr mal kurz eine Feder auszureißen (es reicht ja schon Flaumfedern soviel ich weiß) als ihr den andauernden Stress einer Behandlung beim TA zuzumuten obwohl keiner weiß, was sie genau hat???

    Gruß
    Sabine
     
  22. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sarah,

    ich freue mich, dass es mit euerem Schätzchen wieder aufwärts geht!:zustimm: So eine tapfere kleine Kämpferin! :trost:


    Meiner Meinung nach kann nur der Besitzer, der immer um das Tier herum ist, einschätzen, ob das Tier so sehr leidet, dass man es von seinem Leiden erlösen sollte... Ich habe das leider schon bei mehreren Tieren entscheiden müssen und weiß deshalb, wovon ich schreibe ...
    Ein TA sieht das Tier nur in einer Momentaufnahme... Er kennt die medizinischen Hintergründe, aber kann im Prinzip nur vermuten, wie es dem Tierchen in seiner gewohnten Umgebung wirklich geht und wie es sich verhält. Auch in der Humanmedizin kommt es immer mal wieder vor, dass Ärzte erstaunt über einen positiven Krankheitsverlauf sind...
    Demzufolge kannst meiner Meinung nach nur du selbst einschätzen, ob dein Schätzchen so leidet, dass eine Erlösung für sie ein Liebesdienst wäre...
    Eine Erlösung wäre bei unheilbarer Krankheit mit nicht endenden Schmerzen sinnvoll. Z.B. hatte ich einen Pudel mit akutem Nierenversagen, da gab es für mich keine Frage. Sie musste wirklich leiden, das Leben war für sie nur noch eine Qual...
    Aber bei deinem Schätzchen steht ja noch nicht einmal eine Diagnose... Wie will dann ein TA einschätzen, ob das Tier wirklich so leidet, dass man es erlösen sollte...

    Ich dürcke deiner kleinen Kämpferin weiterhin ganz kräftig die Daumen! :trost:
    Berichte doch bitte ab und zu, auch wenn es eigentlich nichts Neues zu erzählen geben sollte. Wir alle fiebern und fühlen doch mit euch mit.:zwinker::trost:
     
Thema: Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) )
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. qualen boracay

    ,
  3. enacard graupapagei

    ,
  4. vetmedin bei papageien
Die Seite wird geladen...

Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) ) - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...