So, nun ist es amtlich

Diskutiere So, nun ist es amtlich im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Also, jetzt sieht die Sache aber ganz anders aus. Wenn Du ihr Geld gegeben hast, ist Neno Deiner!! Da kann sie noch so oft den Hörer aufknallen....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Also, jetzt sieht die Sache aber ganz anders aus. Wenn Du ihr Geld gegeben hast, ist Neno Deiner!!
    Da kann sie noch so oft den Hörer aufknallen. Und die papiere sind auch auf Dich ausgestellt.
    Aber man kann nur hoffen, und an ihre Vernunft appellieren!!
    Hoffentlich wendet sich noch alles zum Guten.
    Aber wie gesagt, wenn es hart auf hart kommen sollte, hat sie da ganz miese Karten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. oetzi099

    oetzi099 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Reginsche,
    hab das Drama bis jetzt nur still mitgelesen,aber nun möchte ich auch mal was dazu sagen.
    Mir tut es für den Kleinen furchtbar leid was er da bei der alten Dame erlebt hat.
    Nie im Leben sollte ein gewissenhafter Züchter ein Papageienbaby einem alten Menschen verkaufen,da er dann ja den Menschen definitiv überlebt.Diese Dame scheint den Kleinen nur aus Einsamkeit gepaart mit Altersstarrsinn gekauft zu haben.Man kann sich doch kein Tier kaufen ,nur um Unterhalten zu werden ,sich gleichzeitig aber beschweren,dass der Vogel so viel Lärm macht,(soll die Alte sich doch einen Furby von Toys`R Us holen)
    Nun zu Dir,ich find es toll,dass du dich des Kleinen angenommen hast,wenn du der Dame Geld für die Ama in die Hand gedrückt hast,ist die Sache klar,es ist Deine!!!,Wenn Du Papiere für die Ama hast,die auf DICH ausgestellt sind ist auch eines klar,es ist Deine!!! Du warst ja auch beim TA und hast mit Sicherheit mal wieder ein nettes Sümmchen für laufende Untersuchungen hingeblättert.
    Ich,an Deiner Stelle würd mir da keine Sorgen machen, du brauchst den Vogel nicht zurückgeben,selbst wenn die alte Dame ihre Sippschaft auf Dich hetzt,
    kannst Du denen ja die Lage schildern,und auf jeden Fall betonen,dass Du Ihr ja Geld für den Vogel bezahlt hast.(Da sie ja vom Züchter keine Papiere hatte ,gehe ich mal davon aus ,dass die Ama nicht mal angemeldet (Veterinäramt)ist,-oder?
    Ich drück dir ganz toll:zustimm: die Daumen, dass der Kleine bei dir bleibt,und nicht wieder zur alten Dame kommt,denn die wird ihn sicher auch bald wieder `überhaben` wenn er schreit.
    Lass es drauf ankommen,sie hat keine Beweise dass es Ihr Vogel ist\war!!
     
  4. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Reginsche,
    für mich sieht es so aus, als hätte die Dame schon aufgegeben nach der Reaktion am Telefon. Ich würde auch mal abwarten und wenn es hart auf hart kommt, würde ich versuchen, den Vogel zu erstreiten. Schliesslich hast Du für ihn bezahlt und ihn auf Deine Kosten untersuchen lassen. Da die Papiere auf Deinen Namen ausgestellt sind ist doch prima. Was hat die Dame in der Hand um zu beweisen, dass es Ihr Vogel ist?
    Gruss
    Barbara:trost:
     
  5. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Sorry Reginsche, aber das ist ein ziemlich krummes Geschäft was Du abgezogen hast und auch noch öffentlich machst.

    Egal ob der Vogel in Deinen und auch anderer Augen schlecht gehaltenwurde/wird, so bist Du NUR eine Privatperson die an die Vernunft eines Halters appelieren kann.

    Fehlt dem Halter die Einsicht etwas zu ändern, kannst Du sicherlich den Weg zur zuständigen Behörde wählen.

    Ob genügend Gründe vorliegen einen Vogel sofort zu beschlagnahmen entscheidet letztendlich die Behörde.
    Laut Deinen Angaben, wird das in diesem Fall aber wohl nicht geschehen.

    Die Frau würde mit Sicherheit Zeit bekommen dies zu ändern.
    Eine 100%ige Kontrolle das sie es wirklich getan hat, gibt es eh nicht.

    Trotzdem meine ich das du Dich mit dieser Aktion ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt hast, Deine Kompetenzen, welche Dir als Privatperson sowieso nicht obliegen, mächtig überschritten hast.

    Da Du "nur" einen mündlichen Kaufvertrag hast, kann die Frau daher kommen und sagen Du hast sie mit dem Geld für das Tier völlig überrumpelt, sie wollte dies gar nicht.
    Da der Vogel ja bei Dir war, sie ihn aber niemals an Dich verkaufen wollte, konnte sie nichts dagegen tun.

    Hast Du einen Beleg, das Du ihr Geld für den Vogel gegeben hast?

    Hast Du einen schriftlichen Auftrag für die Durchführung der Tests und das Du einen Tierarzt in ihrem Namen aufsuchen?
    Das Du die Rechnung bezahlt hast, für die du bis dato keinen Beleg hast, Dein Privatvergnügen.
    Kannst Du im Zweifelsfalle und falls die Sache vor Gericht kommen würde, knicken.

    Ohne irgendetwas Schriftliches stehst DU auf der dummen Seite.

    Weiterhin die Papiere auf Deinen Namen ausstellen zu lassen!

    Hallo???

    Im Ausgangsbuch des Züchters steht nicht Dein Name, sondern der der alten Dame!!!!

    Alles in allem kann es darauf hinauslaufen, das Du eine alte Dame um ihr Hab und Gut, sprich den Vogel, gebracht hast, was letztendlich eine teure Angelegenheit für Dich werden kann und zudem eine Betrugsanzeige oder wenn es ganz Böse kommt, eine Diebstahlsanzeige mit sich führt.

    Im Moment sieht die Angelegenheit so aus und so wie Du sie dargestellt hast, das Aussage gegen Aussage stehen könnte, was Dir nur Ärger einbringen könnte, läßt die alte Dame das nicht auf sich beruhen.

    Und ganz ehrlich, ich könnte es auch verstehen.
    So macht man keine Geschäfte. Dafür gibt es Verträge in denen ganz klar solche Dinge definiert und festgehalten werden sollten.

    Alles andere sind halbe Sachen, die letztendlich die Branche "Tierschutz" wieder mal in Verruf bringt.

    Vögel werden sich auf unsaubere Art angeeignet und die Besitzer/Eigentümer haben das Nachsehen.

    So und nicht anders kommt es herüber.

    Auch wenn Du Reginsche meine Ausführungen wieder unfair findest und Du ja nur einem Tier zu einem besseren Leben verhelfen wolltest/willst, wovon hier aber nur Deine Version steht, so kommt dem einen oder anderen User der "nur" still mitliest evtl. andere Gedanken.

    Und genau das sollte man bedenken, wenn man solchen Dingen freiwillig an die Öffentlichkeit geht.

    Ich tätige inzwischen absolut nichts mehr ohne es in irgendeiner Form schriftlich festzuhalten, da ich a.) oft genug auf die Schn.... gefallen bin, weil es da nämlich umgekehrt lief, ich irgendein Detail vergessen hatte schriftlich zu fixieren und am Ende die Dumme war und b.) mir andere "Mitgenossen" zwar übel nachreden können, ich aber anhand des entsprechenden Schriftstücks immer beweisen kann das es sich so verhält, wie ich es geäußert habe.

    Schriftllich läuft es bei mir, seitdem ich Vögel aufnehme, nur die Feinheiten kamen im Laufe der Zeit hinzu.

    Und nimm es mir nicht übel, so wie die ganze Angelegenheit mit der Amazone hier dargestellt wurde, würde ich keinem Menschen raten Dir ein Tier ohne schriftliche Handhabe zu überlassen.
    Egal ob es Dir wirklich nur um das Tier geht oder nicht. Das weiß man so nicht.

    Und was ich noch viel übler finde, das der eine oder andere User Reginsche noch in ihren Handlungen bestärkt, anstatt ihr zu sagen/schreiben das sie sich so im Grunde ihr eigenes Grab schaufelt, was die Arbeiten und Handlungen mit dem Tierschutz betrifft.:nene: :nene:

    Alleine die Sache mit den Papieren vom Züchter.

    Zu mehr werde ich mich nicht äußern.
    Und es ist mir auch egal, was der eine oder andere User über meine Ausführungen denkt und meint dann zum Besten zu geben.
    Man sollte sich tiefergreifende Gedanken für bestimmte Handlungen machen und nicht nur über das was man hier liest.

    Kommt es hart auf hart, wird kein User Reginsche den Rücken stärken können und vielleicht wollen, das sie ja im Grunde selber Schuld ist und selbst dafür verantwortlich ist was sie tut.

    Darüber sollte mal nachgedacht werden.
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    und

    Echt toll, was einige hier von sich geben!!!8(
    Teilt ihr auch mit Reginsche die Kosten, die auf sie zukommen, wenn es Hart auf Hart kommt???

    Die Eintragung im Zuchtbuch des Züchters sind Beweis genug!!!!!!! *nurnochmitdemkopfschüttel*
     
  7. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    @Heike
    Also entschuldige mal. Natürlich kennen wir nu die Version von Reginsche was die Umstände angehen. Allerdings war die alte Dame - so habe ich es verstanden - noch nicht als Besitzerin im Zuchtbuch eingetragen und Reginsche hat nach dem Erwerb des Vogels sich eintragen lassen. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Vogel auch nie bei den Behörden angemeldet wurde. Ich sehe das ganze vielleicht auch deshalb etwas anders, weil ich als Privatperson handeln würde. Das der Tierschutz da anders vorgehen muss, weiss ich und finde das auch absolut richtig. Als Privatperson hätte ich aber ganz genauso gehandelt wie Reginsche. Sicherlich ist das Vorgehen rechtlich gesehen nicht "wasserdicht". Es ist auch sehr bedenklich wenn man einen Vogel auf diese Art und Weise jemanden "abluchst" aber in diesem Fall sehe ich es einfach anders als Du.
    Viele Grüsse
    Barbara
     
  8. coci

    coci Guest

    hallo,in der vorgeschichte steht auch das die ältere dame sich an das tierheim wand.sie brauchte hilfe,nachbarn würden sich beschweren usw.nano sollte zur unterhaltung dienen und da hatte die ältere dame wohl probleme.was die ernährung und die unterbringung an geht,kein freiflug,obst usw.kommt erschwerend hinzu.wer bitte würde da nicht helfen?die dame war überfordert,und ich bezweifel das sie ihn papageiengerecht versorgt!!!lg anne
     
  9. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo alle zusammen,

    ich habe mir diesen Threat mehrmals durchgelesen und ich muss vorab sagen, dass ich mich nur ein wenig mit den ganzen Gesetzen auskenne.
    Es spielt keine Rolle, ob der Vogel angemeldet war und ob die alte Dame Neno artgerecht versorgt hat, denn wenn ein ATA bei ihr vorbeischaut, kann er ihr erst einmal Vorschriften machen, wie der Vogel gehalten werden soll und ihr eine Frist von z.B. einer Woche einräumen! Klar ist es immer hart, Vögel zu sehen, die nicht angehensweise artgerecht gehalten werden, aber man darf nie die gesetzliche Ebene ausser acht lassen, denn im nachhinein kann man sich dabei noch selber straftätig machen!
    Auch kann man sich nicht in das Zuchtbuch des Züchters eintragen lassen, denn dies ist strafbar! In einem Zuchtbuch steht immer der Erstbesitzer!!!
    Hat Reginsche mit der alten Dame einen Kaufvertrag? Hat sie Zeugen, die bei dem mündlichen Kaufvertrag dabei gewesen sind? Wenn nicht, dann kann man nur hoffen, dass die alte Dame ihren Vogel nicht zurück haben möchte und das Reginsche Neno ohne weiteres bei dem Regierungspräsidium anmelden kann!

    Liebe Grüße.

    Julia

    P.S. Falls ich falsch liege, bitte ich um Korrektur! Vielen Dank!
     
  10. #69 Angie-Allgäu, 14. August 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    also auch bei mir hat das ganze irgendwie einen üblen Beigeschmack.

    Ich denke Reginsche wollte einfach das Beste für den Kleinen und hat etwas überstürzt gehandelt.

    Im Zuchtbuch muss die Dame eingetragen sein, da dieses aktuell gehalten werden muss und nichts verändert werden darf. Also steht sie längst drin, wenn bei dem Züchter alles ganz legal läuft.

    Ich kenn die Dame nicht, wie viele wissen, hatte ich aber erst einen ähnlichen Fall. Ich mach mir hier weniger Sorgen wegen des rechtlichen. Meine Bedenken gehen eher ins menschliche.
    Alte Leute holen sich solche Tiere aus Einsamkeit, auch wenn ich das nicht befürworte. Der Verlust eines Tieres kann für so jemanden sehr tragisch sein.
    Man sollte neben dem Tierschutz den Menschen nicht vergessen.
     
  11. oetzi099

    oetzi099 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    @ Pico,
    bitte lies doch erst mal die Vorgeschichte der Ama durch(Schau mal unter:AMA braucht nun Hilfe;von Reginsche),vielleicht wetterst du dann nicht mehr so über uns User ,die Reginsche zuspruch gewähren.:+klugsche
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und dort steht auch:
    fragt man sich, ob der Züchter/Verkäufer den Namen des damaligen Käufers auch in seinem Buch eingetragen hat :? Ohne Papiere wurde er vermutlich bisher von der alten Dame auch nicht angemeldet :nene:
     
  13. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Karin,

    ich frag mich gerade auch, was das für ein Züchter ist!!!

    @Susanne: Heike sieht es aus der juristischen Sicht, denn man kann sich bei "Tierrettungen" immer schnell strafbar machen, auch wenn man es nur gemeint hat!
    Ich finde es immer wieder toll, wenn Leute Tiere aufnehmen, die aus schlechter Haltung kommen und ihnen ein neues schönes und dauerhaftes zu Hause ermöglichen! Aber man sollte in solchen Situationen immer die juristische Seite mitbeachten!!!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  14. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo,
    ich muss Angie was ihre Bedenken die ins "menschliche" gehen allerdings zu hunderprozent beipflichten. Diese Gedanken kamen mir beim Lesen auch. Es ist fürchterlich wenn man ein Tier liebt und es nicht mehr versorgen kann. Aber ist man dem Tier dann nicht auch schuldig es in gute Hände zu geben? Beweggründe wie hier, zur Unterhaltung und zum Spielen einen Papagei zu haben, sind allerdings purer Egoismus. Allerdings kann ich Eure Bedenken gut verstehen und ich gebe zu, dass meine Betrachtungsweise der Sache sehr emotional und wahrscheinlich auch naiv ist.
    Gruss
    Barbara
     
  15. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Barbara,

    ich finde Deine SIchtweise nicht naiv, sondern Du hast wie viele andere hier an das Wohl der Ama gedacht!

    Als puren Egoismus würde ich es nicht sehen, denn die Dame ist schon alt und hat wahrscheinlich niemanden mehr und deswegen hat sie sich bestimmt den Neno geholt. Sie hat jemanden den sie versorgen kann, der sich mit ihr unterhält! Sie kommt sich nicht alleine vor!
    Wo ich wohne wohnt auch eine alte Dame, die eine Gelbscheitelama hat, die bei ihr jetzt schon 45 Jahre lebt! Sie nimmt den Vogel jeden Tag mit in die Stadt und geht mit der Ama Kaffee trinken und einkaufen. AUch ist der VOgel bei jedem Arztbesuch dabei! Ich helfe der Dame "ambulant" denn ich kann es nicht übers Herz bringen ihr den ATA nach Hause zu schicken!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  16. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Julia,
    Deine "ambulante" Hilfe ist in dieser Situation das einzig richtige. Wenn die AMA schon 45 Jahre bei der alten Frau lebt und wirklich überall mit dabei ist, wäre es auch sicher verkehrt, ihr den Vogel wegzunehmen. Ich habe mich dieses Jahr ja selbst in so eine Situation gebracht. Wir haben ein 14 Wochen altes AMA-Baby gekauft. Ich bin 45 Jahre und mein Mann 46 Jahre. Möglicherweise überlebt uns Pauline und was ist dann...
    Gruss
    Barbara
     
  17. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Barbara,

    ich finde es nicht schlimm, dass Ihr Euch ein Amababy geholt habt, denn jedem von uns kann jeden Tag etwas passieren!!!
    Wenn mir etwas passiert, dann übernimmt entweder jemand aus dem Forum meine Grünen oder sie werden vermitelt, denn mein Mann traut es sich nicht alleine zu, die beiden zu versorgen, zumal Ronja und er ja ein nicht so tolles Verhältnis miteinander haben!!!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Barbara
    also rechtzeitig sich nach Vogelpaten umgucken, denn wer legt sich bereits mit ca. 20-30 Jahren Papageien zu?
    Bei den Edelpapageien liegt die Lebenserwartung gemäss Literatur bei ca. 30 Jahren, das sollten wir normalerweise noch selbst "packen" :zwinker:
     
  19. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Das Beste wird sein, ich gebe ihr den Vogel zurück und möchte dieses Thema jetzt schließen lassen.

    Ich wollte nur helfen.
    Mein Verstand ließ mich im Stich einen Vertrag zu machen.

    Was das für ein Züchter ist weiß ich nicht und natürlich war der Kleine nicht angemeldet.
    Davon hatte die Dame nie etwas gehört.

    Heike, juristisch magst du vielleicht Recht haben aber mit den Gesetzen kenne ich mich nicht so aus.

    Ich wünsche mir jetzt echt, die Frau hätte mich nie im Leben angerufen und ich hätte Neno nie im Leben zu mir genommen.

    Ich glaube Neno wird der letzte Vogel bei mir gewesen sein die ich aus purer
    Papageienhilfe zu mir geholt habe.

    Ich habe jetzt ech die Nase voll.

    Heute Nachmittag wende ich mich ans Amt.
    Sollte Neno zurück müssen, werde ich ihn da wieder hinbringen.

    Ich werde mich dann auch nicht mehr weiter drum kümmern können.
    Es bricht mir das Herz diesen Vogel leiden zu sehen.

    Das ich einen Fehler gemacht habe und keinen Vertrag in der Tasche habe ist dumm gelaufen.

    Viele hätten vielleicht genauso gehandelt wie ich, daß ich aber jetzt hier als Gesetzeswidrig und evt. als Betrügerin darstehe trifft mich schon ungemein.

    Ich bin zwar nicht jemand, der sich so leicht unterkriegen läßt aber nun sitze ich ich und heule und ärgere mich über so manchen Satz hier und das ich so blauäugig gewesen bin.

    Neno kann auch nicht bei uns bleiben, das hatte ich ja im Vorfeld schon erwähnt.
    Deswegen wird es das Beste sein ihn dort hinzubringen wo er herkommt.

    Was der Züchter da gemacht weiß ich nicht.
    Ich weiß nicht ob er seine Unterlagen gründlich führt und die Dame schon als Besitzerin eingetragen hat.

    Keine Ahnung.

    Liebe Modis: Ich würde jetzt gerne dieses Thema schlißen oder löschen lassen.

    Es hat mich tief getroffen mir solche Anschuldigungen anzuhören und darauf hab ich keine Lust.

    Wer mich kennt weiß, wie ich zum Thema Papageien stehe.

    Ich bin keine Betrügerin. Meine Unterlagen von den anderen Vögeln sind all sauber.
    Jeder Vogel ist gemeldet mit allen erforderlichen Papieren.
    Auch die Vorbesitzer jedes einzelnen Vogels ist aufgeführt und auch beim Amt hinterlegt.

    Ich werde micht jetzt zurückziehen denn was manchmal so hier so abläuft von einigen Leuten ist echt zum.......

    Ich danke allen Anderen die mich unterstützt haben und mir Mut zugesprochen haben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Karin,

    Ich :D !!! Ronja kam zu mir, da war ich 21 und bei Yoda 23 Jahre alt, aber mir kann trotzdem was passieren und deswegen habe ich schon vorgesorgt!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  22. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo,
    das hoffen wir natürlich sehr, das wir das noch selber "packen" und wenigstens einer von uns unsere Süssen überlebt. Natürlich haben wir schon alle Vorsehungen für den Fall der Fälle getroffen und schriftlich fixiert (man kann ja nie wissen, was kommt).
    Im Fall von Neno hat sich die alte Dame aber erst jetzt den Vogel zugelegt. Ich denke das ist ein riesen Unterschied und man weiss ja mittlerweile, dass Papageien eine längere Lebenserwartung haben.
    Wenn ein Papagei (wie Julia beschreibt) schon 45 Jahre bei einer älteren Dame wohnt, dann ist er ja dort alt geworden.
    Liebe Grüsse
    Barbara
     
Thema:

So, nun ist es amtlich

Die Seite wird geladen...

So, nun ist es amtlich - Ähnliche Themen

  1. nu isses amtlich .....

    nu isses amtlich .....: Ich habe ja eine Futterstation für wildlebende und nicht mehr vermittelbare Miezen hierbei mir zu Hause. 2 dieser Miezen sind direkt auf mich...
  2. es ist amtlich...

    es ist amtlich...: .... es ist wirklich ein Paar . Nachdem mich in letzter Zeit immer wieder Zweifel plagten, ließ ich eine DNA machen und : 1.1 einziger...
  3. es ist amtlich ....

    es ist amtlich ....: wir sind zwei : ZWEI HÄHNE :bier: [ATTACH]
  4. nu ist es amtlich, nun auch Mohrenmanie

    nu ist es amtlich, nun auch Mohrenmanie: huhu ihr Lieben, nu ist es amtlich am Samstag werden 2 Mohren bei uns einziehn ich bin ja schon so aufgeregt mal sehn was meine beiden Zicken...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.