Trauriger Trend zur Abgabe nicht futterfester Papageienbabys !

Diskutiere Trauriger Trend zur Abgabe nicht futterfester Papageienbabys ! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Vielleicht mal einfach Kontakt aufnehmen und nachfragen,wie man so etwas am besten publik machen kann?

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Vielleicht mal einfach Kontakt aufnehmen und nachfragen,wie man so etwas am besten publik machen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 muldentaladler, 2. Juli 2007
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Im Laufband hier im Flohmarkt wird gerade ein 8 Wochen alter gesucht!
     
  4. #43 Ann Castro, 2. Juli 2007
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Habe heute mit einem Fachmann über Marketing Taktiken gesprochen. Kaum zu glauben, aber Leserbriefe zu den entsprechenden Zeitschriften scheinen einen Unterschied zu machen.

    Diese Briefe müssen natürlich gut geschrieben sein. Also gutes Deutsch, nicht aggressiv oder gar ausfallend. Aber wenn die Redaktionen so etwas bekommen, nehmen sie sowas wenn es gut geschrieben ist durchaus auch auf als Leserbrief oder befassen sich sogar mit der Thematik.

    Also viel Spaß beim Schreiben.

    LG;

    Ann.
     
  5. #44 Tierfreak, 3. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich finde Die Idee, erst mal eine Umfrage zu dem Thema zu starten, echt gut :zustimm: .

    Ich werde auch gern eine entsprechende Umfrage starten.
    Mir selbst ist der letzte Punkt noch zusätzlich eingefallen.
    Hat von Euch noch jemand einen Ergänzungsvorschlag, bevor wir loslegen :~ ?

    Hier nochmal kurz die Punkte:

    Wer hat ein

    - nicht futterfestes Baby gekauft und es ohne Probleme und fremde Hilfe aufgezogen

    - nicht futterfestes Baby gekauft und es nur mit fremder Hilfe durch eine erfahrene Person geschafft, es aufzuziehen

    - nicht futterfestes Baby gekauft, die Aufzucht ist missglückt, der Vogel ist gestorben

    - hat vom Züchter ein Baby zur weiteren Handaufzucht angeboten bekommen, ohne danach gefragt zu haben

    - hat von sich aus ein Baby zur weiteren Handaufzucht gesucht

    -hat ein nicht futterfestes Baby gekauft und es sind später gesundheitliche Probleme bei der Aufzucht aufgetreten

     
  6. Klonni

    Klonni Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Echt schlimm finde ich es auch,wenn Papa-Eier zur Brut angeboten werden (Aufzucht ab Ei!!!!) 8(

    Lg Klonni
     
  7. #46 selinamulle, 3. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2007
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo @ all,
    also wenn jetzt aber alle wieder gundsätzlich auf den Züchtern rumhacken find ich das auch nicht ok...

    Also meiner Meinung nach ist es absolut nicht zu Vertreten, dass nicht Futterfeste Babys an Privathalter abgegeben werden! Aber den Züchtern jetzt allen zu unterstellen, dass sie nur auf das Geldmachen aus sind.. ich denke da gibts wie überall solche und solche...

    Ich habe unsere Babys auch das erste Mal relativ früh annonciert gehabt und da kamen anrufe von Leuten die die Baby nicht futterfest haben wollten. Ich habe dies gleich abgelehnt.

    Ich bin auch nicht für die kommerzielle Handaufzucht, damit man die Vögel für mehr Geld verkaufen kann. Wenn es in der Aufzucht Probleme gibt, dass die Eltern aus irgendwelchen Gründen die Jungen nicht gut aufziehen bzw. sie massiv Rupfen oder ähnliches, dass man dann die Jungen mit der Hand aufzieht finde ich gut und richtig.

    Allerdings gibt es ja viele Züchter die sich hinstellen und sagen, Naturbruten wirst Du nicht los bzw. sollst die Vögel dann für ganz ganz kleines Geld fast verschenken... Das lehne ich absolut ab.

    Aber es sind doch nicht alle Züchter gleich schlecht!

    Wo soll man den die Papageien her bekommen, wenn nicht vom Züchter? Die alternative Zoohandlung finde ich nicht sehr gut. Und es gibt nicht für alle die einen Grauen haben möchten genügend Abgabetiere die auch vom Geschlecht und Alter passend sind...

    Gruß
    Sabine

    P.S. an Guten Berichten sind auch die WP und die Papgeien eigentlich immer Interessiert...
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Selina,
    Ich hoffe, dass keine meiner Webseiten so rüberkommt, und wenn doch, dann sag mir bitte, was dich konkret stört (gerne per pn).
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Tut doch keiner, oder hab ich was überlesen?
    Es gibt nicht "die Züchter" Es gibt verantwortungsvolle Züchter, die sich Gedanken machen, wohin ihre Jungvögel kommen und es gibt welche, für die der Vogel nur eine Ware ist, die möglichst schnell und teuer verkauft werden muss - und Abstufungen in jeder Schattierung dazwischen.
     
  10. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Ich versteh mal wieder nicht, wieso das überhaupt hier wieder zur Sprache kommt, das mit den Züchtern.

    Es geht hier um Züchter/Vermehrer/Händler, die nicht futterfeste Babypapageien an z.größten T. unerfahrene Halter verkaufen.
    Alle anderen müssen sich doch hier nun gar nicht angesprochen fühlen - wieso muss man das denn bei so einer Themenüberschrift und Themeninhalt überhaupt ansprechen?

    Es iat mal wieder wie immer hier: Man muss ständig betonen, dass es nicht um alle Züchter geht....
    oder dass es nicht um alle HZ geht.

    Total überflüssig, wenn man sich das Thema anschaut :~
     
  11. #50 lori4ever, 4. Juli 2007
    lori4ever

    lori4ever Guest

    Das Thema habe ich auf meiner Page auch mal Andeutungsweise behandelt, denn viele Züchter kaufen schon ja auch nicht futterfeste, frisch geschlüpfte Jungvögel von Privat etc. ebenfalls auf zur weiteren Handaufzucht - was ich persönlich nicht unterstütze, da das keine Notfallaufzucht ist und auch kein Artenschutz im eigentlichen Sinne -. Dass Züchter dann dasselbe tun, nur im umgekehrten Falle ist eine Kostenfrage, denn ein nicht futterfester Jungvogel kostet im Schnitt weniger als ein von Hand aufgezogener futterfester Jungvogel bzw. von den Eltern aufgezogener.

    Wird ein Jungvogel ohne Geschwistertiere aufgezogen dann kann man es durchaus mit der Isolationshandaufzucht eines Züchters vergleichen. Was wiederum für einen Halter bedeutet: der ideale Vogel für Einzelhaltung!

    Erst wenn die Züchter das gleiche Geld verlangen würden für einen nichtfutterfesten Jungvogel wie für einen futterfesten Jungvogel könnte sich das ggf. ändern. Doch das wird nie der Fall sein, außer es gäbe eine entsprechende gesetzliche Regelung die entsprechend auch kontrolliert würde.
     
  12. #51 Grau, 4. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2007
    Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Äh, mit Verlaub, dieser Ansatz geht aber mal gar nicht. Wenn etwas geregelt gehört, dann dass nicht futterfeste Vögel überhaupt nicht veräussert werden dürften.
     
  13. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Lori4ever,
    das stimmt so leider nicht:
    Bspl Bobby (Kongo): nicht futterfest, 650€ Argumentation: Da bindet sich der Vogel mehr an dich
    Bspl Gino (Timneh): nicht futterfest, 450€, gleiche Argumentation!!!!

    @ Grau:
    im Prinzip ist das ja schon in der Stellungnahme der Tierärztlichen Vereinigung zur Handaufzucht von Papageien verankert : (Grau kennt das sicher,) aber für alle anderen User hier:
    http://www.tierschutz-tvt.de/handaufzucht.pdf
    und zwar S. 5 dort der 6. AbsatZ.
    Zitat: Voraussetzung ist, dass die Pfleger erfahren im Umgang mit Papageien sind und tiergerechte Aufzuchtbedingungen anbieten. Dazu gehören geeignete abgedunkelte Aufzuchtboxen mit dauerhafter relativer Luftfeuchte über 60%, spezielles Futter, das in vogelspezifischer Frequenz und mit der richtigen Fütterungstechnik (Löffel oder Spritze) gegeben wird, sorgfältiger Umgang mit den Vögeln sowie die Möglichkeit zu artgerechter Bewegung mit gleichaltrigen und möglichst auch älteren Artgenossen im Schwarm in Volieren nach dem Flüggewerden. Zitat Ende
    Und diese Möglichkeiten hat ein privater Halter sicher nicht!
    LG
    Susanne
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    auf Susannes Posting Bezug nehmend, kommt mir folgende Überlegung/Frage:
    Worauf genau bezieht sich eine Zuchtgenehmigung? Schließt diese nur das "Vermehren" ein oder umfasst deren inhaltl. Auslegung auch die Aufzucht? (Ich hoffe, ich habe mich so ausgedrückt, dass ihr versteht, worum es mir geht...) Oder ist Zuchtgenehmigung=Kaugummigesetz...?
    Wenn ich von meinen Überlegungen ausgehe, würde ja Zucht auch Aufzucht beinhalten und dann wäre der Schluss daraus, dass man nur aufziehen dürfte, wenn man eine entsprechende Zuchtgenehmigung hätte...
    Sollte das nicht so sein, wäre das doch eine Veränderung des Gesetzes wert...
     
  15. #54 lori4ever, 4. Juli 2007
    lori4ever

    lori4ever Guest

    DAS will ich mal sehen, ob das durchgedrückt würde :D wenn schon kommerziell Handaufzucht und Isolationshandaufzucht gemacht wird und keiner sich darum schert, dann erst recht nicht bezüglich eines generellen Verbots! Wie willst ALLE ZÜCHTER kontrollieren (vor allem die "kleineren" Züchter) ob diese das Verbot auch einhalten. Sind die Strafen dann auch noch geringfügig (im Gegensatz zum Verdienst) kannst es vergessen. Es geht nur über den Geldbeutel der Verbraucher also der künftigen Halter; d. h. man sollte futterfeste Vögel "günstiger" machen als nicht futterfeste. Solange die Nachfrage da ist - weil das Angebot billiger ist - wird sich keiner an ein Verbot halten.

    Angebot und Nachfrage "Grau" - oder mache einen besseren Vorschlag als über den Geldbeutel.

    Eine "gemeinsame Bekannte" sagte mal: Jeder macht es, man braucht sich nur nicht erwischen zu lassen. Wer sich erwischen lässt ist selber doof. UND genauso werden es diese Züchter auch halten solange es nicht deren Geldbeutel betrifft.
     
  16. #55 lori4ever, 5. Juli 2007
    lori4ever

    lori4ever Guest

    @ Uhu: mit den Richt-Preisen von jungen Graupapageien kenne ich mich nicht aus (egal ob futterfest oder nicht). Ich gehe von dem aus was ich von den beiden Personen wo selbst Aufzucht gemacht haben weis und da waren die Preise relativ niedrig. Wie sieht es mit den Preisen für futterfeste Vögel aus?

    ist doch egal solange es niemand durchsetzt und keine empfindliche Geldstrafe gibt (den Verkaufspreisen angemessen 100% + 30%-50% also 130%-150% des VK).

    Doch wer will das durchdrücken?? Macht doch jetzt selbst niemand, wenn man das oben genannte wörtlich nimmt. Trotz dass die Bücher kontrolliert werden (sollten).

    Wenn also nicht über VK, dann über Geldstrafe, doch da macht eh niemand mit - weil niemand dem Kollegen "ans Bein pinkelt" weil es mal sein kann, dass man mal selbst etc..

    Also her mit anderen konkreten Vorschlägen - Grau ...
     
  17. #56 lori4ever, 5. Juli 2007
    lori4ever

    lori4ever Guest

    Gegenfrage: wenn man für eine Zuchtgenehmigung die Befähigung zur Aufzucht haben soll (abgesehen von den Elterntieren) wie will ein frischgebackener Züchter (oder einer der es werden will) die Befähigung zur Aufzucht erlangen?
    Soll er im Verein "Workshops" mitmachen wenn einer gerade Handaufzuchten zu machen hat? Und dann stellt sich noch die Frage: um was für Vogelarten soll es sich handeln? Diejenigen wo er selbst züchten möchte?
    Wenn "ja" ist es gewährleistet, dass es derlei Vögel oder ähnliche gibt im Verein und/oder Umgebung?

    (jetzt schreib ich mal ein wenig provokant - wie schon am Anfang :~ - vielleicht kommt mal was gescheites raus für die Vogeles und wird nicht gedankenlos stiebitzt wie sonst nur :D )
     
  18. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Gute Überlegung!
    Fällt das Aufziehen eines z.B. 6 Wochen alten Papageien unter die Zuchtgenehmigung?

    Der Haken (wahrscheinlich) wird sein, dass die Zuchtgenehmigung immer noch hauptsächlich auf die Psittakose-Verordnung abzielt, und nicht vorrangig auf die sach-und fachgerechte Zucht ansich.
     
  19. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Wenn man es denn wollte, oder endlich ausreichend sensibilisiert ist:

    Ebenso wie das Finanzamt oder Abmahnvereine das Internet ausnutzen, bräuchte ein eiziger Mensch einer Naturschutzbehörde Anzeigen recherchieren, dann noch die üblichen Fachorgane (Zeitungen) und die ATA's, die sich auf Börsen verlaufen, und deren Veranstalter, die sich eben entsprechend verpflichten müssten, solchen Handel zu unterbinden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 lori4ever, 5. Juli 2007
    lori4ever

    lori4ever Guest

    Wenn es ausreichend sensibilisiert werden soll, dann aufgrund einer Studie (die Deutschen sind doch sonst immer schnell dabei) wie viele nicht futterfeste Tiere eingehen in privater Hand damit die Naturschutzbehörden gerade dieses Thema sehr ernst nehmen sollten (sind diese nicht anders zu überzeugen).
     
  22. #60 DerGeier20, 5. Juli 2007
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Mal so ne ganz doofe frage ab wann dürfen graue denn abgegeben werden???
    Unsere waren jeweils vier monate alt als wir sie bekommen haben!
     
Thema:

Trauriger Trend zur Abgabe nicht futterfester Papageienbabys !

Die Seite wird geladen...

Trauriger Trend zur Abgabe nicht futterfester Papageienbabys ! - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  4. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  5. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...