Türkis / Indigo Vererbung

Diskutiere Türkis / Indigo Vererbung im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, lt. den mir bekannten Vererbungsrechnern sind die Nachkommen aus türkis blau x blau immer türkisblau ???? Sachverhalt: 1,0 BS...

  1. Halsi

    Halsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    15898
    Hallo,

    lt. den mir bekannten Vererbungsrechnern sind die Nachkommen aus türkis blau x blau immer türkisblau ????

    Sachverhalt:
    1,0 BS türkiskobalt x... NZ = 0,1 BS blau -v. 2010
    1,0 türkiskobalt / Pallid x ... NZ = 0,1 Kobaltpallid - v.2010
    Eltern: Indigo dom ges. .. NZ .= 1,0 dom.ges. blau v. 2015 --bis heute keinerlei Indigo Anzeichen !

    Alles Nachkommen von bekannten namhaften Züchtern wo ich eine Falschangabe der Elterntiere eigentlich ausschließe.

    Eigene NZ 2016:
    1,0 BS türkiskobalt x ... NZ= kobalt + violettblau ohne die geringsten Anzeichen von Türkis???

    Hat jemand ähnliches beobachtet?
    Oder habe ich die Rechner falsch bedient???
    Oder?????
    ???????????????
     
  2. #2 m.a.d.a.s, 24. Juli 2016
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Hallo Halsi,

    da sitzt Du leider einem Irrtum auf. Aus TürkisBlau x blau fallen 50% blau und 50% TürkisBlau, da ein TürkisBlauer Vogel entweder ein Allel für türkis oder eines für blau an seinen Nachwuchs weiter vererben kann. Der Blaue Partner jedoch nur immer ein blaues.
    D.h. das türkise Allel kombiniert sich immer mit einem blauen vom anderen Partner und das blaue auch.
    Ist dein Vogel jedoch ein echter türkis Vogel, sprich mit zwei mutierten Türkis Allelen (homozygot; bei vielen auch doppelfaktorig Türkis genannt, was völlig falsch ist, da es eine rezessive Mutation ist), dann fallen nur TürkisBlaue, wenn solch ein Vogel an einen blauen Partner gesetzt wird.
    TürkisBlau ist eine heterozygote Kombination. Und verpaart man heterozygot mit homozygot erhält man immer 50% heterozygoten Nachwuchs und 50% homozygoten Nachwuchs. Ausnahme bilden die geschlechtsgebunden Erbgänge für den weiblichen Nachwuchs.

    madas
     
  3. Halsi

    Halsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    15898
    ...so kenne ich das auch. Nachkommen blau und türkis. Deshalb habe ich mich auch nie weiter mit beschäftigt. Bin nur über die Gen- Rechner gestolpert . Wenn Du da eingibst: Türkis x blau kommt als Ergebnis beim Nachwuchs 100% Türkis- und das habe ich nicht verstanden, weil es nicht zu meinen Erfahrungen paßt.
    Was muß ich den bei den Rechnern eingeben für Türkis x blau um zum richtigen Ergebnis zu kommen? Da ist doch sicher wieder ein Trick bei?? Ist bei dem Gencalc1.3 und auch bei Deinem so.
    Danke.

    D
     
  4. #4 m.a.d.a.s, 25. Juli 2016
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Beim Tschechen musst Du Blau als Farbe und Türkis als Spalt auswählen, um einen TürkisBlauen Vogel zu erstellen. Aus fachlicher Sicht haut das nicht ganz hin, hatte ich damals bei meinen ersten Gen-Rechner, aber auch so. Aber man lernt ja dazu. Bei meinem neuen Online Rechner (Psittaci Gen Calc) musst Du sowohl Türkis als auch Blau als Spalt auswählen, da ein TürkisBlauer Vogel rein genetisch gesehen nix anderes als ein Doppelspalter ist. Es sind zwei mutierte Allele von zwei verschiedenen, rezessiven Mutationen. Sie kommen jedoch im Phänotyp zum Ausdruck, da sie beide auf dem gleichen Genort liegen.

    madas
     
  5. Halsi

    Halsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    15898
    ...habe es ausprobiert, jetzt schlüpfen auch die richtigen Jungtiere bei den GEN-Rechnern. Gewußt wie- Danke- hatte schon an mir gezweifelt
    Gruß Halsi
     
  6. #6 m.a.d.a.s, 25. Juli 2016
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Nicht doch. Der Teufel steckt halt im Details. :zwinker:
     
  7. damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Stefan das mit den türkis und recessiv, sollte du vielleicht mal erklären, vor allen wie ich ein blauer Vögel Spalt türkis in bekomme, und bitter nur praktisch, nicht mit allele und weiss gott was, das man nicht sehen kann, und wenn es keine DF ist was es dann sein soll,
     
  8. #8 m.a.d.a.s, 8. August 2016
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Tja eine Erklärung ohne Allele ist leider nicht möglich, daher hier nur ein Link zu meiner Website, wo das Ganze veranschaulicht wird.
    DF ist es nicht, da Türkis, Blau, Indigo und Aqua alles rezessive Mutationen sind. Da gibt es nur Farbe, Spalt oder nix von beiden. Zu einem Blauen Vogel sagt ja auch keiner DF Blau. ;)
     
  9. damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Nein zu ein blauer nicht weil der recessiv ist, aber die drei das du genannt hast sind in der Praxis dominant, wie es in der Vögel drin aussieht ist Wurst, wenn der recessiv wäre dann wenn man so ein türkis Vögel am ein grün setzte hatte man nur Spalte, aber es ist nicht der Fall man hat nur Verdacht Spalte, weil man die träge nicht erkennt und es sind nur die Hälfte, aber Spalt blau sind sie alle, und wenn nicht DF was dann wie schreibt man das?
     
  10. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Bei Grün x Türkis fallen auch nur Spalter in Grün spalt Türkis.
    Bei Grün x TürkisBlau fallen Grün spalt Blau und Grün spalt Türkis

    Grün spalt Türkis x Grün spalt Türkis ergibt 25% Grün, 50% Grün spalt Türkis und 25% Türkis. Also eine stink normale rezessive Vererbung, wie bei Bleichkopf Falbe oder Bleichschwanz oder Übergossen.

    Und zu bedenken ist auch, dass Türkis die volle Repräsentation der "Türkis-Mutation" ist und nicht TürkisBlau. TürkisBlau ist genau die Zwischenfarbe zwischen einem Blauen Vogel und einem Türkis Vogel.
     
  11. #11 damas, 8. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2016
    damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Sehr gut erklärt, Mann kann sich das so in drehen wie man es braucht, aber das ganze hat eine Haken, wenn ich ein blauer wkws in ( türkis blau wie du es so schon nehmst) am ein grüne vogel setze, dann habe ich laut deine Aussage der grüne mit drei recessive mutationen zusammen verpaart, das komische dabei ist, ich habe grüne Vögel / blau/ wkws, Verdacht türkis, also doch nicht das gleicher, dann hat es noch ein hacken, erst wenn du oder eine von den Experten mir mit 100% Sicherheit sagen kann welche von den das türkis weiter vererbt kann ich Anfang zu glauben das ihr euch nicht zu weit aus der Fenster gelehnt habt, was die Mutationen angeht das dominant über blau sind, meine Meinung nach habt ihr die sogenannten (parblu) Mutationen noch nicht verstanden, aber eine ist sicher recessiv sind sie nicht...... PS: nach der logic gibt es keine dominante Mutation, alle EF sind Spalte und erst die DF sind die Farbe, dann sind alle recessiv bis auf der Dom. graugrüne
     
  12. damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Als ich damals gesagt habe das der EF Fusi nicht anderes ist ein etwas bessere Spalte, und erst der DF die Farbe ist, wurde mir gesagt das es nicht geht weil bei dominante Vögel kein spalte gibt, aber nach der Theorie mit den parblu Mutationen ist es wieder möglich, weil dann vererben sie SL recessiv, und nicht SL dominant
     
  13. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Danke.

    Nö, dass hat keinen Haken. Erstens ein WkWs Blau ist und bleibt ein WkWs Blau (zwei Allele Blau). Dann gibt es noch WkWs in TürkisBlau (ein Allel Blau und ein Allel Türkis) und WkWs in Türkis (zwei Allele Türkis).

    Wenn Du einen WkWs Blau an Grün verpaarst, dann erhälst Du Doppelspalter in Grün /WkWs /Blau.
    Wenn Du einen WkWs TürkisBlau an Grün verpaarst, dann erhälst Du auch nur Doppelspalter. Einmal in Grün /WkWs /Blau und Grün /WkWs /Türkis. Diese sind nicht spalt Blau Verdacht spalt Türkis und auch nicht spalt Türkis Verdacht spalt Blau. Man kann halt nicht mit Sicherheit sagen für welche von beiden Mutationen sie spalt sind, aber sie sind entweder spalt Blau oder spalt Türkis. Aber auf keinen Fall sicher spalt Blau. Das ist ein Irrglaube. Denn verpaarst Du z.B. einen solchen Vogel der nun wirklich spalt Türkis ist mit einem IndigoAqua, dann wirst Du damit nie einen TürkisBlau bzw. AquaBlauen bzw. IndigoBlau Vogel ziehen. Sondern es fallen TürkisIndigos und TürkisAqua Vögel, die gänzlich frei vom mutierten Blau Gen sind.

    Nach Deiner Theorie müssten aus "grüne Vögel / blau/ wkws, Verdacht türkis" x "grüne Vögel / blau/ wkws, Verdacht türkis", wenn beide zufällig wirklich spalt Türkis sind auch normale Blaue Vögel fallen, da sie auf jeden Fall auch spalt Blau sind.
    Daraus fallen aber dann keine Blauen, sondern nur Grün, Grün spalt Türkis und Türkis.
     
  14. #14 m.a.d.a.s, 9. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2016
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Hier noch mal ein Versuch einer einfachen Erklärung:

    Stell Dir ein Chromosomenpaar mit dessen DNA Strängen, wie ein sehr hohes Schuhregel vor, in das pro Fach ein Paar Schuhe rein passt. Jedes Fach ist ein Genort (Lokus) und es muss immer mit zwei Schuhen gefüllt sein. Ein Fach ohne Schuhe bzw. mit nur einem Schuh existiert nicht. Wir betrachten nun das Fach für "blaue" Schuhe. Wenn zwei grüne Schuhe drin stehen, repräsentiert dies einen grünen bzw. wildfarbigen Vogel (die Regale und Fächer es reinerbig wildfarbigen Vogel sind komplett mit grünen Schuhen gefüllt). Steht jeweils links oder rechts ein "bunter" nicht grüner Schuh drin, dann ist es ein Spalter. Sprich wenn links oder rechts ein Blau-, Türkis-, Indigo oder Aqua-farbender Schuh drint steht. Stehen zwei gleich farbige "bunte" nicht grüne Schuhe drin, dann handelt es sich um einen Farbvogel. Sprich stehen zwei blaue oder zwei türkisfarbene oder zwei indigofarbene oder zwei aquafarbene Schuhe drin. Bis hier hin wird wohl jeder zustimmen, entspricht es genau einer rezessiven Vererbung.

    Um das "Schuhregal" eines Jungvogel füllen zu können brauchst Du ein "männliches Schuhregal" und ein "weibliches Schuhregal", aus denen man jeweils aus dem gleichen Fach
    vom Vater und von der Mutter einen Schuh herausnehmen und in das gleiche Fach beim Nachwuchsvogel stellen darf. Anders geht es ja wohl auch kaum. Dazu ein paar Beispiele:

    Das "blaue" Fach vom Vater ist mit einem grünen und einem türkisfarbenen Schuh gefüllt (spalt türkis), das der Mutter auch mit einem grünen und einem türkisfarbenen Schuh (spalt türkis). Wähle ich beim Vater den grünen Schuh,
    dann kann ich bei der Mutter entweder einen grünen Schuh oder einen türkisfarbenen Schuh wählen. Ergibt also für den Nachwuchs entweder ein Fach mit zwei grünen Schuhen oder ein Fach mit einem grünen und einem türkisfarbenen
    Schuh. Wähle ich beim Vater hingegen den türkisfarbenen Schuh, dann kann ich bei der Mutter zwar immer noch einen grünen oder einen türkisfarben Schuh wählen, aber das Fach beim Jungtier wäre einmal mit zwei türkisfarbenen
    Schuhen gefüllt und einmal mit einem grünen und einem türkisfarbenen Schuh. Also erhalten wir zusammengefasst als mögliche Belegungen des "blauen" Faches für den Nachwuchs Grün mit Grün, Grün mit Türkis (spalt Türkis), Grün mit
    Türkis (spalt Türkis) und Türkis mit Türkis (Farbvogel Türkis, dieser enthält keinen blauen Schuh, daher ist er auch nicht spalt Blau oder sonst irgendwas). Verteilung also 1:2:1 oder 25% : 50% : 25%. Das Gleiche gilt für Schuhe in Blau, Indigo oder Aqua.

    Das "blaue" Fach vom Vater ist mit einem grünen und einem blauen Schuh gefüllt (spalt blau), das der Mutter mit zwei blauen Schuhen (Farbvogel blau). Wähle ich beim Vater den grünen Schuh, dann kann ich bei der Mutter nur immer einen blauen Schuh wählen. Ergibt also immer ein Fach mit einem grünen und einem blauen Schuh für den Nachwuchs. Wähle ich beim Vater den blauen Schuh, dann kann ich bei der Mutter immer noch nur einen blauen wählen. D.h. das Fach beim Jungtier wäre immer mit zwei blauen Schuhen gefüllt. Also erhalten wir als mögliche Belegungen des "blauen" Faches für den Nachwuchs Grün mit Blau (spalt Blau) und Blau mit Blau (Farbvogel Blau).Verteilung 1:1 oder 50% : 50%. Das Gleiche gilt für Schuhe in Indigo, Türkis oder Aqua.

    Die Variante wo das "blaue" Fach mit jeweils zwei gleich "blau bunten" Schuhen gefüllt ist, erspare ich Dir. Das sollte logisch nachvollziehbar sein. Fach mit zwei Schuhen in Aqua beim Vater und zwei Schuhen in Aqua bei der Mutter, kann für das "blaue" Fach im Regal des Jungtieres nur wieder zwei Aqua Schuhe ergeben. Das gleiche gilt für Blau, Türkis und Indigo.


    So nun musste mir erklären, wo dies keine rezessive Vererbung sein soll (die Regale bzw. Fächer mit zwei verschieden "blau bunten" Schuhen schauen wir uns morgen an).

    [Edit: Zur Veranschaulichung ein Bild hinzugefügt.]

    [​IMG]

    [Edit 2: Bild für Verpaarungsbeispiel 1 eingefügt.]

    [​IMG]

    Grüße madas
     
  15. damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    ok danke das du dir die mühe gemacht hast es so zu erklären das man es verstehen muss, das finder ich gut und das meine ich wirlkich,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, aber die sache hat nicht nur ein acken sonder ein ganze schuh schrank voll damit, ersten, ich habe ein kumppel das ein klein wenig ahnung von ginetik hat, und der behauptet das es weder gibt noch kann es jemals sichtbaren spalte geben, der kennst du auch ein gewisse Stefan Adam, zweistes ein bliebiger recessiv vogel mal ein grüne nicht spalte ergibt 100% spalte, die 3 das du gennat hast verhalten sich nicht so, die reproduzierren nur verdacht spalte, das ihr die Fürsprecher der recessiv theorie nicht auseinander enkenen können, also ich kann und will nicht ein Theorie glauben das keine logik hat, wenn ihr soviel davon versteht das ihr wiest was in der vogel ihen passiert, musste ihr auch sowiele ahnung haben um mit 100% sicherheit sagen zu können welch von den verdacht spalte wirklich spalte sind, solange ihr das nicht können bleibt ein fade beigeschmack, das ist wie religion der priester sagt was, das kein sinn macht, du kanns es auch nicht sehen, aber du solls das in nehmen, und das fällt mir persönlich sehr schwer, ihr geht davon aus nur weil die 3 mutationen nur bei blau siehstbar wird, und daduch in grün sich fast so werhält wie eine recessive mutation, das es so sien muss, und das turkis eine farbe ist, wo das blau schon drin ist, ich gehe davon aus das es eine mutation ist das nur aus das grüne schimmer besteht, und das ein vogel in türkis blau ein combi ist aus zwei verschiedenen mutationen ist, und das türkis genau so dominante vererben wie violet, dunkel,und deep,,,, es kann auch sein das ich in unrecht bin was bei meine kenntnich von der wiessenschatliche teil von ginetik keine wunder wäre, aber das kanns du und die leute das soche theorien erstellen ja korrigieren in den ihr mir diese punkte erklären

    1. wieso kann auf einmal sichtbare spalte geben, turkis blau wenn der nicht ein ef ist, und auch nicht die farbe, dann ist der spalt
    2 wieso sind die fusi und die doninant gesäumte dann nich recessiv sie verhaten sich genau so wie die tükis, nur mit der unterschid das mann ein türkis blau aus 10 meter erkente und ein ef fusi oder dom. gesäumete nicht ( wenn spalte dann die beide)
    3 wieso wenn ihr das alle so genau wiest, nicht in der lage seit mit 100% sicherheit zu bestimmen welche grüne spalt sind und welche nicht, auch wenn ihr selber die verpaarung gemacht habt ( ich kann es bei jeder verparung recessiv mal grün das ich mache)
    4 das einziger das ihr mit das ganze ereicht ist das die leute den bock verlieren und absulut nicht mehr schreiben oder sagen, und langsam haber sicher die vogel abschafen, ich habe die saddlebacks gepostet als emerald saddleback, und der mike musste mir gleich mal korrigieren das es nich ein emerald sein kann, ich habe gedacht OK, werde nie wieder ein saddleback in combi mit emerald posten, dann habe ich Ruhe, soll der klug scheisse selbe züchten, und zeigen
    5 wieso zieh ich von ein grün/ türkis X blau wieder Spalte in türkis nur dieses mal sichtbare
    6 das hier verstehe ich auch noch nicht, wäre für Aufklärung auch dankbar, ich nehme ein türkis Vögel ein sogenannte DF, und verpaare es am in grüne, dann habe ich 100% spalte in türkis nicht Spalt blau richtig? Verpaare ich eine davon am ein blauer bekomme ich erneut Spalte in türkis, was bis jetzt EF waren, und blauer, was ist los vererbt der blauer Partner auf ein mal dominant?
    7 und wenn wir uns persönlich unterhalten habe ich noch 20 punkten, das geklärt werden müssen, damit ich die drei Mutationen als recessiv Seher
     
  16. damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Aber auf keinen Fall sicher spalt Blau. Das ist ein Irrglaube. Denn verpaarst Du z.B. einen solchen Vogel der nun wirklich spalt Türkis ist mit einem IndigoAqua, dann wirst Du damit nie einen TürkisBlau bzw. AquaBlauen bzw. IndigoBlau Vogel ziehen. Sondern es fallen TürkisIndigos und TürkisAqua Vögel, die gänzlich frei vom mutierten Blau Gen



    Der Satz ist doch nicht deine ernst, ODER?
     
  17. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Doch das ist mein voller Ernst. Aber die Regale mit verschieden "blau-bunten" Schuhen, wie es ein TürkisBlauer Vogel ist, habe ich doch noch nicht erklärt. Von daher sollten sich Deine Fragen danach eventuell erledigt haben. ;)
     
  18. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    27
    Hast Du auch die komplette Erklärung mit den Schuhregalen durchgelesen? Wenn ja, stimmst Du bis dahin zu, dass es rezessive Mutationen sind (und dabei jetzt mal nicht an die TürkisBlauen Vögel bzw Deine Verdachtspalter denken)?
     
  19. damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Doch das ist mein voller Ernst. Aber die Regale mit verschieden "blau-bunten" Schuhen, wie es ein TürkisBlauer Vogel ist, habe ich doch noch nicht erklärt. Von daher sollten sich Deine Fragen danach eventuell erledigt haben.


    Und wie vererben sie jetzt? Weil nach den satzt von dir sind sie weder recessiv noch dominant, dad ist ein ganz neuer vererbungs art wovon ich noch nie was gehört habe, bitte um genauer Aufklärung
     
  20. damas

    damas Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Ich Stimme zu das du ein recessive Mutation gut erklärt hast, ich Stimme nicht zu das türkis recessiv ist, und bitte um logische Erklärung auf meine fragen
     
Thema: Türkis / Indigo Vererbung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. genort

Die Seite wird geladen...

Türkis / Indigo Vererbung - Ähnliche Themen

  1. "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?

    "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?: Huhu liebes Forum! der Titel ist vielleicht etwas übertrieben, aber alles andere wäre zu lang gewesen :D Also es ist folgendes: Mein...
  2. Vererbung Birkenzeisig

    Vererbung Birkenzeisig: Hallo, könnte mir jemand sagen, welche Jungvögel aus der Verpaarung 1.0 natur spalt achat und braun x 0.1 achat kobalt fallen? Vielen Dank.
  3. Türkis reinerbig und Türkis Blau

    Türkis reinerbig und Türkis Blau: beim stöbern auf verschiedenen Siten habe ich gelesen,das es wahrscheinlich oder auch nicht, unterschiede gibt bei den Allelen der Blauen Mutation...
  4. Vererbung Birkenzeisig

    Vererbung Birkenzeisig: Hallo, könnte mir jemand sagen, welche Jungvögel aus der Verpaarung 1.0 achat-kobalt x 0.1 achat fallen? Vielen Dank.
  5. 0.1 Schecke-Grau + 1.0 Schwarzwange Vererbung

    0.1 Schecke-Grau + 1.0 Schwarzwange Vererbung: Hallo, ich hätte da mal eine frage. Und zwar habe ich 1 Pärchen Zebrafinken, 0.1 Schecke-Grau + 1.0 Schwarzwange. Und diese haben vor etwa 2...