Unser zweiter Kongo ist da!!!

Diskutiere Unser zweiter Kongo ist da!!! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Nach langem Hin und Her ist es nun endlich soweit .... Ein Grüner Kongomann namens Bibo hat bei uns bzw. Anton Einzug gehalten :zwinker: Bibo...

  1. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Nach langem Hin und Her ist es nun endlich soweit .... Ein Grüner Kongomann namens Bibo hat bei uns bzw. Anton Einzug gehalten :zwinker:

    Bibo ist 8 Monate alt, also genauso wie Anton, und ein ganz lieber Kerl.
    Leider Gottes ist er behindert, er kann von Geburt an nicht fliegen. Dieses rührt wohl von einem alten Bruch her.
    Als wir ankamen um ihn abzuholen waren wir erstmal schockiert ... Bibo sieht furchtbar aus. Er hat mit seinem Bruder und drei Graupapageien zusammengelebt. Sein Bruder und ein Grauer haben ihn nur gejagt, gebissen und gerupft.
    Eine Wunde unterhalb des Schnabels ist relativ groß und muss weiterhin behandelt werden. Die gerupften Federn an Kopf und Hals werden hoffentlich nachwachsen.
    Vor lauter Aufregung wollte er von der Hand flattern und fiel aufgrund seiner Behinderung direkt auf den Boden .... Dabei hat er sich eine Ecke vom Flügel blutig geschlagen :(
    Ein Bild zum Weinen .... Aber ich habe den Zwerg eingepackt und hoffe das er bei uns endlich zur Ruhe kommt und wir ihn mit viel Geduld einigermaßen wieder aufpäppeln können.
    Er ist eine Naturbrut, trotzdem total zahm. Einfach nur ein Schatz.

    Anton ist auch ganz neugierig und begeistert ... Den Käfig haben wir geteilt und hoffentlich können die beiden in drei bis vier Wochen gemeinsam ohne Abtrennung zusammenkommem.
    Bibos Hälfte haben wir mit Wolldecken gepolstert falls er mal hinunterfällt. Klettern kann er bestens und ruft auch schon nach Anton, wenn der bei uns rumhüpft.
    Ich werde Euch die nächste Zeit bestimmt mit vielen Fragen bombadieren wegen unserem kleinen "Behinderten". Leicht wird es ganz sicher nicht, aber Wert ist Bibo es allemal!!!

    Hier ein paar Fotos die ich auf die Schnelle gemacht habe.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen,
    noch ein Gedanken, passt auf, ob sie sich an die Füsse gehen, nicht dass es da noch Verletzungen gibt.
    Ich habe da noch eine dicke Folie bzw. sowas ähnliches dazwischen um die Tiere zu schützen... wenn sie aber so schnäbeln wie das auf dem Bild aussieht, ... dann scheint es sich gut anzulassen....
    Auch auf diesem Weg nochmal viel Kraft und Geduld mit den kleinen Bibo, dass alles gut abheilt usw.:zustimm:
     
  4. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Was für eine dicke Folie kann man denn dazwischen machen ohne das Anton sie gleich schreddert???
    Die letzten beiden Stunden sind schon heftig ... Bibo klettert und möchte gerne zu Anton, der ist aber ekelig und beißt Bibo so doll in die Füße das er nur am schreien ist.
    Aufgrund so einer Beißattacke fiel Bibo eben wieder am Käfig hinunter auf den weich gepolsterten Boden, hat sich aber dennoch wieder die Wunde am Flügel aufgeschlagen die nun blutet :(

    Ich weiß das Du mich gewarnt hast einen behinderten Vogel zu nehmen, aber ich bete das es nur eine Frage der Zeit ist bis die beiden gut miteinander auskommen.

    Auf der Geschlechtsbestimmungsurkunde steht die Züchteradresse drauf. Werde diesen morgen anrufen und fragen was der arme Bibo bisher alles mitmachen musste.
     
  5. VogelFee

    VogelFee Guest

    Hallo ! Herzlichen Glückwunsch !;)
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich habe dich nicht gewarnt, ich weiß nur, dass es einfach sehr anstrengend sein kann, auch für einen selber...
    man macht sich Vorwürfe, wenn er sich verletzt, ist traurig, das belastet einen manchmal mehr als man so von vornerein meint.

    Du hast dich für Bibo entschieden, und jetzt musst du dich einfach auf ihn einstellen...
    Dass Anton auf ihn losgeht, evtl eifersüchtig ist usw. das ist am Anfang immer zu sehen und zu erwarten....

    Die Folienart die ich meine ich weiß nicht wie die heisst, ist auf jeden Fall recht fest, wenn Anton da nicht ran kommt, an den Rand meine ich, dann schafft er das nicht, meine auch nicht ist billiger wie Plexiglas und erfüllt den gleichen Zweck....
    Evtl hilft auch ein Holzbrett, einfach etwas was die Beiden voreinander schützt....
    Bibo braucht Zeit und Ruhe um sich einzugewöhnen.... nicht dass er erst vom Bruder gejagt wurde und nun wieder das "Opfer" wird...
    Leichter wäre sicher der gesunde Vogel, ob es aber ein Paar geworden wäre kann dir keiner sagen.
    Ich halte dir weiter die Daumen, und wenn du Hilfe brauchst, du weißt wie du mich erreichen kannst.
     
  7. #6 muldentaladler, 10. März 2007
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo,

    dann mal viel Glück,

    eigentlich sind Kongopapageien nicht aggressiv, ich würde sie sofort zusammensetzen.

    Ist der nicht schon etwas älter? Die roten Federn auf dem Kopf mit 8 Monaten?

    Bei meinen NZ dauert es immer länger. Aber vielleicht gibt es auch schnellere.

    Gruß

    E.S.
     
  8. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Wir möchten die beiden morgen außerhalb des Käfigs das erste Mal so richtig zusammen lassen.
    Bibo hat so viel schlimmes erlebt und ich denke, das er jetzt erstmal etwas zur Ruhe kommen muss. Vor allem möchte ich nicht das er direkt als erstes wieder Schmerzen erfahren muss.

    Mir wurde gesagt 8 Monate. Glücklicherweise habe ich die Züchteradresse auf einem Dokument und dieses sofort eingesteckt :) ...Morgen werde ich den Mann anrufen und ganz genau nachfragen wie alt Bibo ist und was ihm bisher alles widerfahren ist.
     
  9. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Guten Morgen, Katja!!

    Auch von mir Herzlichen Glückwunsch zu dem süßen Bibo!!:D

    Ist ja echt ein süßes Kerlchen und ich finde es ganz toll und lobenswert, dass Du dich für einen behinderten Kongo entschieden hast!!! Ich wünsche euch ganz viel Geduld und Kraft und dass sich der Kleine schnell und gut bei euch einlebt und das Anton und er schnell ein "Liebespaar" werden!!

    Ich kann mich sooo gut in dich reinversetzen, wie es ist, wenn man sich so um so ein kleiness Federbällchen sorgt...unsere Wellidame Coco ist Ende letzten Jahres unterhalb der Brust ein Riesen-Grützbeutel (Talg-Ansammlung) wegoperiert worden..Gott sei Dank war es nur ein Grützbeutel, nicht ein Tumor, wie ich erst befürchtet hatte (sie ist mein erstes selbstgezüchtetes Küken, da hänge ich sehr dran). Wie auch immer hat die KLeine nach der OP eine Halskrause verpasst bekommen, die fast größer war als sie selbst und sie tat mir so Leid, da sie die natürlich überhaupt nicht mochte:k Wir haben dann auch ihren Käfig "ausgepolstert" und auf halber Höhe im Käfig ein Handtuch gespannt, damit sie weich fällt und sich nicht zusätzlich weh tut. Was ich Dir jetzt eigentlich damit erzählen möchte, ist, so ein Tier dankt es Dir und merkt schnell, wenn man es gut mit ihm meint! Coco war vor der OP nicht ganz superzahm. Seither ist sie total zutraulich, als wenn sie "sagen" möchte, DANKE, das Ihr euch so lieb um mich kümmert...

    Ich bin sicher, euer Bibo wird es euch auch danken!! Ganz viel Glück auch weiterhin mit der Verpaarung mit ANTON!!:)
     
  10. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Guten Morgen
    Die erste Nacht ist schonmal überstanden und gefressen sowie getrunken hat Bibo vorhin auch. Im Vergleich zu Anton zwar nur sehr wenig, aber schonmal besser wie gar nichts.
    Er ist noch sehr teilnahmslos und sitzt/hängt nur auf einer Stelle, aber Anton hat er immer im Auge und beobachtet genau was er macht.

    Anton flog heute morgen wieder im Haus herum und ist dann in Bibos Käffig geklettert als ich die Tür offen lies um die Näpfe zu reinigen. Da ging Anton sofort auf das arme Kerlchen los und hat ihn richtig heftig in seine Wunde unterhalb des Schnabels gehackt 8(

    Da das Wetter super ist, waren die beiden dann draußen an der frischen Luft für zwei Stunden ... inkl. warmen Wasserregen aus der Sprühflasche. Bibo schien es zu mögen.
    Anton putzt sich unentwegt seit dem Baden, Bibo hingegen gar nicht. Er sitzt einfach nur steif auf einer Stange, das war es auch schon.

    Bilde ich es mir nur ein, oder ist sein Schnabel auch arg lang?
    Er klettert sehr viel und benötigt dafür unbedingt seinen Schnabel. Würde es ihn noch mehr behindern, wenn das Schnäbelchen etwas gekürzt wird? Vielleicht liegt es auch daran das er so gut wie nichts ißt, nichtmals eine Knabberstange die vor seiner Nase hängt.


    Bibo

    [​IMG]

    [​IMG]

    Anton

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Ich habe soeben mit dem Züchter telefoniert, seine Daten habe ich ausfindig machen können.
    Das Kerlchen ist am 30.04.2006 geboren, zwei Geschwisterchen hatte er insgesamt.
    Bei einem Ausflug muss er gestürzt sein und hat sich dann dabei das Flügelchen unglücklich gebrochen.
    Insgesamt stimmten die Angaben dieser äußerst dubiosen Vorbesitzerin, sogar die 200 Euro die ich für das Häufchen Elend bezahlt habe, war der Kaufpreis der einst für das Papageienbaby gezahlt wurde.

    Der gesamte Vogelbestand (also auch die Eltern von Bibo) des Züchters ist gründlichst untersucht, durchgeimpft etc.
    Die Elterntiere sind PBFD und Polyoma negativ.
    Dem Züchter liegt Bibos weiterer Werdegang sehr am Herzen, er war traurig als er von dem Schicksal erfuhr.
    Da er nur ca. 100km von uns entfernt wohnt, sind wir herzlichst eingeladen uns seine Zuchtstätte anzusehen. Für weitere Fragen steht er jederzeit zur Verfügung.

    Den Schnabel finde ich auch außergewöhnlich. Wenn ich morgen zum TA fahre werde ich darauf ansprechen und ob man den evtl. etwas kürzen kann ohne das Bibo in seiner Kletterfreiheit eingeschränkt ist.
    Ansonsten hoffe ich inständig das er außer den Bißwunden und den gerupften Federchen nichts schlimmes hat.
     
  12. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Katja!

    Wenn ich den Schnabel so mit CLEOs Schnabel vergleiche (da geht der Oberschnabel max. 1 cm über den Unterschnabel...!), finde ich Bibos Oberteil des Schnabels auch extrem lang und komisch gebogen8o Ich könnte mir auch vorstellen, dass er damit auch Probleme beim Entspelzen der Körner hat...Armes kleines Kerlchen...hast Du ihn mal gewogen? Er kommt mir auch sehr untergewichtig vor! Ich bin mal gespannt, was der TA sagt!!

    Ganz liebe Grüße!
     
  13. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Gewogen habe ich ihn nicht. Er ist noch ängstlich und da möchte ich ihn nicht unnötig aufregen.
    Morgen früh muss er in die Box wenn es zum TA geht, armer Kerl.

    Geschälte, ungesalzene Erdnüsse von Ültje ißt er problemlos, auch an die Pellets geht er zaghaft dran. An die Körner eigentlich gar nicht.

    Aufgrund des Schnabels und der gerupften Kopffeder bekam ich schon den Hinweis mit Vermutung auf PBFD .... Hoffentlich hat er das nicht!!!!
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Wir drücken euch alle Daumen und Krallen, die wir zur Verfügung haben, dass der kleine Kerl nichts Schlimmes hat und er einfach nur von euch liebevoll aufgepäppelt werden muss!!:zustimm:
     
  15. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    So, habe eben mit der Tierarztpraxis telefoniert.
    Die Ärztin kennt sich wohl recht gut mit Vögeln aus. Ich habe direkt geschildert was mit Bibo passiert ist und wie er ausschaut. Es dürfte kein Problem sein ihn dort behandeln zu können und wenn man nicht weiter weiß, wird es mir direkt gesagt statt herumzudoktorn :zustimm:

    Heute ist sie leider erst ab Mittag da, d.h. das schaffe ich nicht.
    Ich habe eben einen Termin für morgen um 17.30h gemacht.

    Heute hat Bibo schon fleißig an Pellets geknabbert und wieder Weintrauben gefressen. Die Körner verschmäht er nach wie vor :(
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also der Schnabel ist lang, aber noch aus meiner Sicht im Bereich der Norm...
    Auch weiß ich nicht, warum er da die Körner nicht aufbekommen soll.... es gibt Vögel mit viel deformierteren Schnäbeln die das noch schaffen....
    Zu PBFD, ich dachte er hat die Untersuchungen dazu und nur PDD, bzw. Paramyxovirus fehlt.....?

    Auch sollte man nicht vergessen, der Vogel muss sich erst bei dir eingewöhnen... wenn er schon an die Pellets geht ist doch schon mal was.... Petri hat fast eine Woche gebraucht, bis er wieder normal gefressen hat... Für die Tiere ist so eine Umstellung, Umzug ein enormer Stress, dann noch die etwas fuchtige Antonia direkt in der Nähe, der gewohnte Mensch fehlt auch...
    Bitte lass dich jetzt nicht verrückt machen... Untersuchungen ja, aber sonst kann man nicht viel sagen...
    Gut wenn du zum TA gehst... aber nachdem das ein alter zusammengewachsender Bruch sein soll, ist eine Behandlung sicher schwierig...

    Ich halte euch die Daumen....:zwinker:
     
  17. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Ich möchte ihn einfach gründlichst untersuchen lassen auf Parasiten und Polyoma und dieses PB-Dingsbums.
    Dann hat er am Flügelchen ja die Wunde die immer aufplatzt wenn er mal fällt. EVtl. kann man den Flügel zwei/drei Wochen fixieren dass das in Ruhe abheilen kann?

    Vitaminspritze oder so kann ja auch nicht schaden wenn die TÄ es für nötig befindet.
     
  18. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Paramyxo wäre auch noch wichtig.... ist so verbreitet und so gefährlich.....
    Bin ja mal gespannt was die Untersuchungen zum Ergebnis haben.
     
  19. #18 Tierfreak, 12. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Anton,

    erst mal freu ich mich riesig, das der arme Tropf bei Dir gelandet ist und das Du Dich so um ihn sorgst :trost: !
    Bibo ist echt ein ganz süßer und wird es Dir sicher danken :zustimm: !

    Das sehe ich auch so. Ist doch schon positiv, dass er was futtert. Der Rest ergibt sich mit der Zeit schon von allein ;) .

    Ich seh das genauso ;) .
    Der lange Schnabel kann auch einfach nur aus mangelnder Abnutzung wegen fehlendem Knabbermatierial entstanden sein und muss nicht gleich auf eine PBFD hinweisen und so wie Du ja geschrieben hast, ist er wohl schon mal vom Züchter negativ getestet worden....genaueres wird der Tierarzt (TA) dann schon feststellen können.
    Hat er dort eine Fleischwunde oder könnte die Blutung auch evtl von einer im Wachstum befindlichen abgebrochene Feder herstammen ? Das kann nämlich auch ganz schön bluten und manchmal ist es besser, so eine verletzte junge Feder dann zu ziehen/ziehen zu lassen.
    Naja, auch dazu kann Dir der TA morgen sicher genaueres sagen und Dir entsprechend Rat geben.

    Ich würde auch einfach mal den TA-Besuch abwarten, dann wissen wir mehr :zwinker: .

    Ich drück Dir natürlich die Daumen, das er ansonsten gesund ist und das die fehlenden Federchen auch bald wieder sprießen ;) .

    Das wird schon :trost:. Schon mal viel Glück für den TA-Besuch morgen !!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo Anton!

    Ich wollte dir auch noch zu deinem süßen Bibo glückwünschen und dir ganz viel Geduld und Zuversicht wünschen!!!! :zwinker:
    Das ist ja wirklich ein armes Würmchen. Ich drück euch die Daumen, dass es er sich bei euch immer wohler fühlt, sich schnell einlebt und auch mit Anton gut versteht bzw. sie ein gutes Zusammenleben führen können!!!

    Dazu brauchst aber auch vor allem du viel Geduld, Zuversicht und Zeit.......

    Wünsche auch viel Glück für den morgigen TA-Besuch!!!

    Viele Grüße
     
  22. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Soooooo ... Wir sind eben vom Tierarzt zurück.

    Das erste Highlight heute war einen wie verrückt blutenden Bibo vorzufinden.
    Er ist im Käfig hin- und hergeklettert und hat sich dabei, ohne irgendwo hängen zu bleiben, eine Kralle rausgerissen. Dabei hat er eh nur noch drei oder vier Stück, die restlichen sind von den anderen Papageien angefressen worden :(
    Markus hat das beobachtet und auf mich gewartet, so dass wir direkt losgefahren sind.

    Die Tierärztin war schockiert von seiner allgemeinen Erscheinung als sie Bibo sah. Sie findet den Körper absolut unproportional und unterernährt sowie völlig muskelfrei. Kein Wunder - fliegen kann der Süße ja nicht um Muskeln aufzubauen :(
    Die blutende Wunde wurde zuerst mit einem heißen Draht verödet und verbunden. Dann bekam der Zwerg eine Vitaminspritze mit A-D3-E Vitamin.
    Seine Wunde im Gesicht wird Ihrer Meinung problemloser abheilen als die ständig aufplatzende Wunde am Flügel. Hier bekommt er Mirufulan-Salbe von uns draufgeschmiert.
    Feder hat sie gezupft die morgen zur Poloyoma und PBDF Untersuchung weggeschickt werden.
    Der Schnabel ist zwar groß und ebenfalls unförmig, aber noch nicht ungewöhnlich und behandlungsbedürftig.

    Das war also mein Feierabend ... Und als Dank für meine Bemühungen ist Bibo nun noch ängstlicher und scheut völlig.
    Bisher nahm er Nüsse aus der Hand, mehr aber auch nicht.

    Übermorgen wird das Füßchen kontrolliert. Ansonsten kann man mehr wohl erstmal nicht tun, die Wunden müssen alleine heilen und Bibo erstmal gepäppelt werden.
     
Thema:

Unser zweiter Kongo ist da!!!

Die Seite wird geladen...

Unser zweiter Kongo ist da!!! - Ähnliche Themen

  1. Trauerschnäpper mit zweiter Flügelbinde

    Trauerschnäpper mit zweiter Flügelbinde: Hallo, ich bin wissbegierig und habe heute diesen Trauerschnäpper aufnehmen können. Nun ist mir aufgefallen das der Vogel eine zweite...
  2. Taubenküken allein, (mutter weg, zweites küken weg)

    Taubenküken allein, (mutter weg, zweites küken weg): Hallo, Brauche dringend hilfe. Vor 3 wochen sind auf meinem Balkon taubenküken geschlüpft. Seit zwei tagen ist die mutter und eines von zwei küken...
  3. Glanzsittiche und andere Vögel?

    Glanzsittiche und andere Vögel?: Hallo! Ich habe bereits einmal ein ähnliches Thema aufgemacht in dem ich fragte ob man Nymphensittiche und Glanzsittiche zusammen halten kann,...
  4. 2 Graupapageien aus Rheinberg suchen ein neues Heim

    2 Graupapageien aus Rheinberg suchen ein neues Heim: Wegen Umzugs müssen wir uns schweren Herzens von unseren beiden Kongo-Graupapageien trennen. Sie sind ca. 10 Jahre alt und vermutlich ein...
  5. Greifvogel, die zweite

    Greifvogel, die zweite: Hallo zusammen, und noch ein Greifvogel, den ich nicht zuverlässig bestimmen kann - ebenfalls gesehen am 30.7.2016 in Garstadt bei...