Unsere Charly ist krank.

Diskutiere Unsere Charly ist krank. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Auch ich drücke die Daumen das ein Wunder passiert. Es tut mir immer Leid sowas zu lesen,weil man so hilflos ist und die richtigen Worte findet...

  1. #21 Pelikanchen, 27. Februar 2004
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Auch ich drücke

    die Daumen das ein Wunder passiert.
    Es tut mir immer Leid sowas zu lesen,weil man so hilflos ist und die richtigen Worte findet man auch nicht.

    Ich wünsch euch alles Glück der Welt

    Bye Carmen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rappy

    Rappy Guest

    ..wenn dem armen Charly wirklich nicht mehr zu helfen ist, denke ich schon, man sollte ihm das "Ableben" so einfach, schnell und schmerzfrei wie möglich géstalten und eigene Vorstellungen zurückschrauben! Alles andere wäre doch nur ein Quälerei für den armen Kerl und ob er sein Zuhause unter den Bedingungen noch wahrnimmt steht auf einem ganz anderen Blatt..

    ..trotzdem mag ich das alles nicht glauben! Ich drücke weiter fest die Daumen, hoffe dass alles nur ein Irrtum war, sich irgendwie zum Besten wendet und alles am Ende nur ein böser Traum war! Wunder soll es geben, vielleicht erlebt Ihr ja eins!? Ich wünsche es euch von ganzem Herzen..

    Viel viel Glück für die nächste WOche..:(
     
  4. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Mir geht es ähnlich wie Rappy - ich hoffe auch noch auf ein Wunder für Charly - man weiß ja nie.

    Wenn es aber doch nicht besser wird -
    ich meine, egal wie Ihr Euch entscheidet - versucht dann wenigstens in den letzten Minuten bei Charly zu sein, falls das irgendwie machbar ist.
    Ich glaube fest daran, daß es den Tieren hilft, wenn sie in den letzten Minuten nicht mit Fremden alleingelassen werden.
    Auch wenn es schrecklich schmerzt ist man das seinen Tieren, meiner Meinung nach, schuldig.
    Und schämt Euch dann der Tränen nicht - ich hab auch schon Tierärzte beim Einschläfern weinen sehn.

    Ich drücke weiterhin ganz fest die Daumen, daß ihr diese Entscheidung noch nicht treffen müßt .
     
  5. #24 Angelika K., 28. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Wir hoffen auch auf ein Wunder.

    Ich fahre am Montag auf jeden Fall in die Sprechstunde und möchte sie sehen. Vielleicht darf ich ja einige Zeit bei ihr sein. Man kommt einfach nicht anders in die Vogelklinik. Da machen die keine Ausnahme. Aus deren Sicht ist das wohl o.k. aber für uns nicht. Die können da ja nicht andauernd irgend welche Vogelhalter sitzen haben. Ist ja nicht wie im Krankenhaus. Derjenige der heute die kranken Tiere versorgt wollte uns nochmal anrufen. Ich habe noch ganz viele Fragen. Mal sehen ob er anruft.

    Wenn keine Aussichten mehr bestehen und sie eingeschläfert werden muss, sind wir bei ihr.
     
  6. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Angelika !

    Ich habe bis jetzt immer "still" mitgelesen und Daumen gedrückt. Es tut mir so leid und ich hoffe immer noch, dass es wieder bergauf geht. Wenn es aber wirklich nicht anders geht ..........
    dann seid bei ihr. Ich denke das ist das wichtigste was ihr dann noch für sie tun könnt. Und solange es noch Hoffnung gibt ist nichts verloren !!!

    Liebe Grüsse
    Yvonne
     
  7. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Angelika,

    bitte berichte uns morgen -nachdem Du sie gesehen hast- wie es Deiner Kleinen geht.

    Von ganzem Herzen alles Liebe für Deine kleine Charly......
     
  8. #27 Angelika K., 29. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Danke Evelin.

    Werde ich machen. Ich habe schon einiges Spielzeug eingepackt. Mache mir schon Vorwürfe warum ich das Freitag nicht schon gemacht habe. Aber da wollten wir sie nicht sehen, Nicht das wir nicht wollten... wir haben gedacht das hätte sie zu sehr aufgewühlt. Aber morgen MUSS es sein. Um 14.00 Uhr ist ENDLICH Sprechstunde. Das war das längste Wochenende was wir je erlebt haben.
    TG
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Angelika,

    dann gaaaaaanz viel Glück für morgen.
    Eure arme Kleine wird sich sicherlich wahnsinnig freuen Euch zu sehen.
    Vielleicht wird ja doch noch alles gut............
    Und falls nicht, dann dürfte Ihr sie am Ende auf gar keinen Fall alleine lassen.

    Alles, alles Liebe und Gute für Euch und Eure arme Kleine............
     
  10. Anita2

    Anita2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Biberach
    Hallo,

    ich drück Euch auch die Daumen, dass die Kleine es schafft. Nico und Mascha drücken auch schon die Krallen und Flügel...

    Ganz liebe Grüße und viel Kraft für Morgen.
     
  11. IngeE

    IngeE Guest

    Hallo Angelika,

    es ist so schwierig, die richtigen Worte zu finden. Ich bin immer sehr direkt und jetzt auch, will bestimmt niemanden indoktrinieren oder verletzen.

    Ich habe eine ganze Menge Tiere hier und versuche, wenn ich es sehe, niemanden allein gehen zu lassen. Letzten Sonntag meine Hündin, vergiftet, Babys sechs Wochen alt. Da war keine Hilfe mehr und sie hat dann mal nur neben mir gelegen und ich habe sie gestreichelt und ihr alles mögliche erzählt........ Ich habe sie unter einer kleinen Ulme begraben.

    Deine kleine Maus hatte eine Familie, Euch, eingeschlossen den Partner. Derzeit sitzt sie einsam und allein in einer fremden Umgebung und ist sterbenskrank.

    Die Ärtzte sagen, sie können nichts mehr machen, ist doch recht?

    Also nimm sie mit, halte sie fest, rede mit ihr und streichle sie, zeige sie ihrem Partner.

    Sorge nur, dass sie immer genug Elektrolyt/Infusionslösung trinkt-auch mit Spritze/Sonde geben, dass sie noch Reserven hat.

    Was genau ist passiert?????? Warum hat die Leber aufgepackt?? Oder Pankreas? Was ist Das?

    Bitte habe keine Angst vor dem Tod, er kommt sowieso, irgendwann. Aber tue alles, um die letzten Augenblicke schön zu machen.

    Es ist leider so, dass viele Verantwortungen delegiert werden, so mit den Argumenten, dass die anderen Spezialisten sind, die das alles viiiel besser einschätzen und man selbst ja keine Ahnung hätte - aber, die Wärme und Nähe, das Zuhausesein ist oft wichtiger.
    UND ICH REDE JETZT NICHT "NUR"VON TIEREN.

    Ich hoffe sehr, ihr haltet die kleine Maus morgen noch lebend in den Händen.

    Inge
    Inge
     
  12. #31 Angelika K., 1. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Inge

    Danke für den Tipp. Habe sofort nachgelesen. Der Kot bei Charly war normal, nicht weiß und krümelig.

    Habe soeben in der TiHo anrufen. Charly frißt seit gestern etwas Banane und Körner. Der Allgemeinzustand soll besser sein. Sie bekommt seit Samstag Insulin gespritzt. Das soll noch 2-3 Tage weitergemacht werde. Dann können wir sie nach Hause holen. Die Leber kann sich wieder regenerieren.

    Heute wird nochmal Blut abgenommen. Die TÄ sagte nur das die Flügel etwas gelitten haben und sie versuchen das Blut aus den Beinen zu nehmen. Schreckliche Vorstellung.

    Nach der Pankreatitis habe ich gefragt. Die Amylase war in Ordnung.
    Den Auslöser für ihren jetzigen Zustand kennen sie noch nicht. Eine Infektion liegt nicht vor.

    Dann hoffen wir weiter...

    Um 14.00 Uhr besuchen wir unsere Charly.
     
  13. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Das klingt ja richtig toll :)
    Die Nachricht auf die wir alle sehnsüchtig gewartet haben!!

    Ich freu mich wahnsinnig für Euch, drück aber weiterhin die Daumen, daß es richtig aufwärts geht mit der Kleinen :)
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Angelika,

    ich schaue immer mit gemischten Gefühlen hier rein.... Aber als ich eben diese Nachricht las, habe ich es nicht bereut! Ich freue mich ganz sehr für die kleine Maus und drücke auch weiterhin die Daumen, dass es immer besser wird und wir nur noch positive Nachrichten von dir erhalten.

    Das mit dem Blutnehmen ist schon eine schlimme Aktion.... War im Januar mit meinem Grauen zum Checkup.... Oh je, als die ans Blutnehmen gingen, verließ ich fluchtartig den Raum... Ist bei Vögeln scheinbar echt nichts "Schönes".... :(
    Ich wünsche der kleinen Maus ganz viel Kraft, die anstehenden Untersuchungen durchzustehen!
     
  15. Rappy

    Rappy Guest

    ..*AUFATME*..

    ..anscheinend hat unser aller Daumendrücken was geholfen - das klingt ja wieder richtig positiv..:)

    Ich drück euch weiter gaaaanz doll die Daumen, dass dies auch so bleibt und Charly alles gut verkraftet..;)
     
  16. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Angelika - wie war's denn jetzt in der Klinik?

    Alles so weit okay - wie geht's Charly?
     
  17. #36 Angelika K., 1. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Wir sind wieder zurück.
    War etwas hektisch heute nachmittag. Mein Mann musste noch mal zur Arbeit und ich auch. Meine „liebe“ Kollegin hat sich letzte Woche Mittwoch wegen einer Erkältung krank gemeldet. Das paßt wunderbar zusammen. 8(

    Wir waren um 14.00 Uhr da. Mußten 45 Minuten warten. Haben mit der TÄ gesprochen und Charly wurde geholt. Wir sollten ins Wartezimmer mit ihr gehen, wollten wir nicht, war ziemlich voll. Man hat uns einen Stuhl in den Flur gestellt.
    DANN KAM SIE !! :)))
    Sie hat sich gefreut, die Augen rollten, sie hat „NA“ gesagt. Wir haben geheult.
    Wir also im Flur. Haben mit ihr geredet. Hatten vorher abgeklärt ob wir ihr was zu essen geben dürfen. Ja. Haben sie dann mit Banane, Stangensellerie, Mais, Kürbiskernen und Chilischoten gefüttert. Sie hat alles genommen. Dann fing sie sich an zu putzen, wurde müde und hat etwas mit geschlossenen Augen gedöst. Sie schläft noch sehr viel. ...aber auf einem Bein !!! :)
    Wir waren 1 ½ Stunden dort. Auf dem Flur, in der Hocke oder auf Knien (Der Stuhl ist ja nicht hoch) Dort ging es zu wie auf dem Jahrmarkt. Der Flur hat viele Türen. Und jeder musste immer irgendwo rein. Die Türen knallten. Sie hat das nicht wirklich gestört. Sie mußte die letzten Tage ziemlich viel ertragen. Sie hat sich schon sehr gelitten. War ziemlich durcheinander und etwas verstört. Das wird sich wieder ändern wenn sie zu Hause ist. Wir haben die ganze Zeit leise mit ihr geredet und sie hat immer wieder freudige Laute von sich gegeben.
    Heute haben wir es bereut, dass wir am Freitag nicht bei ihr waren. Am Freitag schien unsere Entscheidung richtig. :?
    Hatte noch mal gefragt ob sie sich hat vergiften können. Wenn ja, wäre es sofort aufgetreten, wenn schleichend (z.B. Blei) hätte man das auf dem Röntgenbild gesehen. Die TÄ schließt das aus. Charly frißt auch viel Salat, bekommt aber nicht das Herz und auch keinen Strunk.
    Aber davon hätte sie Unmengen essen müssen zwecks Vergiftung wegen dem Nitrat-Gehalt.

    Jedenfalls hatten sie bis heute nachmittag kein Blut abgenommen. Werden sie wohl morgen machen. Wir fahren morgen vormittag wieder in die Sprechstunde um sie zu sehen.
    Hoffentlich finden sie den Grund der Erkrankung !!

    Jetzt kommt das schlimmste. Überall getrocknetes Blut. Am Käfig, an der Stange. Am Kopf hatte sie einige Stellen, am Schwanz, die Füße. Die Federn sind total zerfleddert. Die Schwanzspitzen kaputt. An den 2 abgerissenen Krallen klebt Pflaster. Hat sie immer dran gezuppelt. Sie hat an 2 Füßen nur noch 1 Kralle vorne. Aber Hauptsache SIE überlebt.
    Uns wurde gesagt: 1 Kralle ist einfach so abgerissen. Sie wurde nicht mehr richtig durchblutet und war bereits abgestorben. Evtl. kann das auch schon bei den Krallen von vor Jahren gewesen sein ?. Gesunde Krallen würden nicht einfach so abreißen.

    Wir sind ziemlich erleichtert obwohl sie noch nicht über den Berg ist. Morgen kann das schon wieder ganz anders aussehen. Medikamente wird sie noch einige Zeit nehmen müssen. Was für welche und wogegen weiß ich noch nicht genau.

    Vielen Dank für das „Daumen drücken“ Bis jetzt hat es geholfen !!! DANKE !!! :) .)
     
  18. #37 Angelika K., 1. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Wir sind wieder zurück.
    War etwas hektisch heute nachmittag. Mein Mann musste noch mal zur Arbeit und ich auch. Meine „liebe“ Kollegin hat sich letzte Woche Mittwoch wegen einer Erkältung krank gemeldet. Das paßt wunderbar zusammen. 8(

    Wir waren um 14.00 Uhr da. Mußten 45 Minuten warten. Haben mit der TÄ gesprochen und Charly wurde geholt. Wir sollten ins Wartezimmer mit ihr gehen, wollten wir nicht, war ziemlich voll. Man hat uns einen Stuhl in den Flur gestellt.
    DANN KAM SIE !! :)))
    Sie hat sich gefreut, die Augen rollten, sie hat „NA“ gesagt. Wir haben geheult.
    Wir also im Flur. Haben mit ihr geredet. Hatten vorher abgeklärt ob wir ihr was zu essen geben dürfen. Ja. Haben sie dann mit Banane, Stangensellerie, Mais, Kürbiskernen und Chilischoten gefüttert. Sie hat alles genommen. Dann fing sie sich an zu putzen, wurde müde und hat etwas mit geschlossenen Augen gedöst. Sie schläft noch sehr viel. ...aber auf einem Bein !!! :)
    Wir waren 1 ½ Stunden dort. Auf dem Flur, in der Hocke oder auf Knien (Der Stuhl ist ja nicht hoch) Dort ging es zu wie auf dem Jahrmarkt. Der Flur hat viele Türen. Und jeder musste immer irgendwo rein. Die Türen knallten. Sie hat das nicht wirklich gestört. Sie mußte die letzten Tage ziemlich viel ertragen. Sie hat sich schon sehr gelitten. War ziemlich durcheinander und etwas verstört. Das wird sich wieder ändern wenn sie zu Hause ist. Wir haben die ganze Zeit leise mit ihr geredet und sie hat immer wieder freudige Laute von sich gegeben.
    Heute haben wir es bereut, dass wir am Freitag nicht bei ihr waren. Am Freitag schien unsere Entscheidung richtig. :?
    Hatte noch mal gefragt ob sie sich hat vergiften können. Wenn ja, wäre es sofort aufgetreten, wenn schleichend (z.B. Blei) hätte man das auf dem Röntgenbild gesehen. Die TÄ schließt das aus. Charly frißt auch viel Salat, bekommt aber nicht das Herz und auch keinen Strunk.
    Aber davon hätte sie Unmengen essen müssen zwecks Vergiftung wegen dem Nitrat-Gehalt.

    Jedenfalls hatten sie bis heute nachmittag kein Blut abgenommen. Werden sie wohl morgen machen. Wir fahren morgen vormittag wieder in die Sprechstunde um sie zu sehen.
    Hoffentlich finden sie den Grund der Erkrankung !!

    Jetzt kommt das schlimmste. Überall getrocknetes Blut. Am Käfig, an der Stange. Am Kopf hatte sie einige Stellen, am Schwanz, die Füße. Die Federn sind total zerfleddert. Die Schwanzspitzen kaputt. An den 2 abgerissenen Krallen klebt Pflaster. Hat sie immer dran gezuppelt. Sie hat an 2 Füßen nur noch 1 Kralle vorne. Aber Hauptsache SIE überlebt.
    Uns wurde gesagt: 1 Kralle ist einfach so abgerissen. Sie wurde nicht mehr richtig durchblutet und war bereits abgestorben. Evtl. kann das auch schon bei den Krallen von vor Jahren gewesen sein ?. Gesunde Krallen würden nicht einfach so abreißen.

    Wir sind ziemlich erleichtert obwohl sie noch nicht über den Berg ist. Morgen kann das schon wieder ganz anders aussehen. Medikamente wird sie noch einige Zeit nehmen müssen. Was für welche und wogegen weiß ich noch nicht genau.

    Vielen Dank für das „Daumen drücken“ Bis jetzt hat es geholfen !!! DANKE !!! :) .)
     
  19. #38 Gruenergrisu, 1. März 2004
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Angelika,
    mir fällt ein Stein vom Herzen, es geht aufwärts. Hoffentlich kann man doch der Ursache noch auf den Grund kommen. Was wirklich stutzig macht, ist die Tatsache, dass die roten Blutkörperchen stark erniedrigt sind. Dieses kann eigentlich nur durch eine Hämolyse, d.h. durch einen Zerfall kommen. Frag doch diesen Punkt noch genau nach. So viele Krankheiten gibt es nicht, die eine Hämolyse machen. Zu den Sprechstunden ist es wirklich nicht schön, in der TiHo zu sein. Es ist eigentlich immer brechend voll, weil die Leute von weit herkommen, um sich dort Rat einzuholen. Die Beratung ist aber gut und ausführlich.
    Was macht Charly II?
    Wir halten weiter Daumen und Krallen für Euch!
    Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Angelika K., 1. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Gruenergrisu,

    werde ich gleich noch mal nachlesen was genau das ist. UND morgen danach fragen. Nach dem Tipp von Inge hatte ich heute auch gefragt. Ich denke schon, dass die seehr viel wissen, vielleicht alles ?!, aber trotzdem ist es hilfreich, wen von Euch so etwas kommt wonach ich fragen kann. Ich lese zwar auch sehr viel, aber darauf wäre ich NIE gekommen. Ich lerne dazu !!.

    Ich habe vorhin noch etwas vergessen. Wir konnten in das Zimmer schauen indem die kranken Vögel untergebrachtt sind.
    1 Graupapagei, 4 Amazonen und mehrer kleiner Vögel. Unsere Charly ist mit dem Käfig in einen Wärmeschrank gekommen. Erst wurde sie auf einen Tisch gestellt - langer Hals - aber nicht unbedingt ängstlich - dann in den Schrank.

    Unsere Gedanken werden sich warscheinlich erst heute Nacht wieder sortieren.
    Ich hoffe ganz stark !!!! das wir sie am Donnerstag abholen dürfen.
     
  22. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Angelika !

    Mir ist vor Erleichterung gerade ein Stein vom Herzen gefallen
    :) ...... ganz ehrlich !!!!

    Das hört sich doch alles schonmal ganz gut an, dass sie noch viel schläft ist auch normal denke ich (bei dem Stress und dem Blutverlust !!). Ich glaube aber es war die richtige Entscheidung am Freitag nicht zu ihr zu gehen, da war ihr Zustand doch noch nicht so gut und und das alles hätte sie dann vielleicht doch zu sehr aufgeregt ?

    Der Anblick mit dem vielen Blut muß schlimm gewesen sein, ich will´s mir gar nicht vorstellen :( Aber es wird schon wieder ! Sie hat bis jetzt schon so tapfer durchgehalten :)

    Ich würde nur gerne wissen wie sowas passieren kann ? Es muß doch irgendeinen Auslöser gegeben haben, oder ? Ich versteh das nicht :?

    Wie geht´s denn dem anderen Charly ? Ich hoffe er hat sich ein bisschen beruhigt , es ist für ihn sicher mindestens genauso schlimm wie für Euch. Ich hoffe jedenfalls, dass er seine Charly bald wieder gesund wiederbekommt !!

    Also, die Daumen & Krallen sind weiterhin gedrückt (bis sie über´m Berg ist). Berichte morgen bitte wieder wie´s ihr geht wenn ihr sie besucht habt!

    Liebe Grüsse & alles Gute
    Yvonne
     
Thema:

Unsere Charly ist krank.

Die Seite wird geladen...

Unsere Charly ist krank. - Ähnliche Themen

  1. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  5. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...