vergesellschaftung nach 15 jahren

Diskutiere vergesellschaftung nach 15 jahren im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! So, seit gestern hat Coco seine Partnerin. Sie sind noch in getrennten Kaefigen. Coco ist noch in seinem alten und Biene in dem neuen....

  1. Buffy78

    Buffy78 Guest

    Hallo!
    So, seit gestern hat Coco seine Partnerin. Sie sind noch in getrennten Kaefigen. Coco ist noch in seinem alten und Biene in dem neuen. Coco ist auch seit gestern das erste mal in unserer neuen Wohnung.
    Wir haben heute die 2 rausgelassen. Sie sind beide auf dem Boden rumspaziert. Coco hat sich gar nicht fuer Biene interessiert. Sie ist immer meistens hinterhergelaufen( mit ein bischen abstand) Spaeter haben wir coco dann auch in den neuen Kaefig zu Biene getan. Am Anfang sind sie mit Abstand nebeneinander gesessen. Dann haben sie ganz kurz miteinander geschnabelt( aber wirklich ganz kurz)Und dann, noch ein bischen spaeter ist Coco agressiv geworden und hat sich auf Biene gestuerzt, waehrend sie am Gitter hing. Die arme ist vor lauter Schreck in den Sand gefallen. Als sie wieder hoch kommen wollte, hat Coco die ganze Seit runtergeschaut und sie hat sich gar nicht mehr getraut hochzukommen.Sie hingen dann auch mal beide am Gitter und haben sie gegenseitig angeschrieen und mit dem Schnabel bedroht, aber nicht wirklich gebissen. Dann haben wir Coco wieder in seinen alten Kaefig gesetzt. Und jetzt haben sie beide zusammen gepfiffen.
    Achja, zusammen putzten,das haben sie schon den ganzen Tag gemacht.
    Was sollen wir jetzt machen?Sollen wir beide noch ein bischen getrennt halten? oder wieder neu probieren?kann es auch passieren, das die 2 nie miteinaner koennen?
    Wir freuen uns auf Antwort
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Buffy

    Das war wohl doch etwas zu früh, mit zusammen in Käfig stecken!!
    Wie groß ist denn der/die Käfig/e?

    Wenn du hier im Forum mal etwas stöberst, dann findest du sehr viele Tips für den Anfang - besser wärs natürlich gewesen, wenn du das bereits gelesen hättest, ehe du den 2. Vogel hattest :~

    Der Einfachheit halber kopiere ich mal, was ich vor einige Tagen hier jemandem geschrieben habe (also nicht wundern, wegen den Vogelnamen :D)

    >>>>Wenn du hier in die Suchfunktion "Vergesellschatung" und/oder "Verpaarung" eingibst kannst du dir schon mal einiges anlesen.
    Wichtig ist vorab, dass du einen 2. Käfig/Voliere zu Hause hast.
    Dann heisst es Dinge zu beachten, wie z.B. am Tag vor dem Einzug des Neuen Vogels den Käfig von deinem Rico umzugestalten, also neue Sitzäste an etwas andere Stellen anbringen, neue Spielzeuge, etc. und vielleicht sogar den Käfig selbst ein wenig verschieben, an eine andere Stelle. Dann den 2. Käfig (für den Neuen) ähnlich ausstatten (gleiches Recht für alle ), besonders die Sitzstangen auf gleicher Höhe anbringen, neben Ricos Käfig stellen und beide Vögel erstmal IM Käfig beobachten..... und so weiter.
    Dann gemeinsamer Freiflug (möglichst in ruhigem Umfeld, also ohne Katzen und/oder Kinder ) und unter deiner Aufsicht.
    Problematisch kann es werden, wenn Rico sehr an dich gebunden ist. Es kann schon sehr gut sein, dass er erstmal längere Zeit mit einem Artgenossen nichts zu tun haben will, nichts mit ihm anfangen kann - denn du bist ja seither sein Partner, und das will Rico sicher nicht freiwillig ändern.
    Dazu ist dann etwas Feingefühl deinerseits gefragt, welches dir sagt, wie schnell und wie sehr du dich während der Anfangszeit von Rico zurückziehst. Denn nur, wenn du nicht ständig da bist, wird sich Rico vermutlich langsam mal für seinen neuen Vogelpartner interessieren...... <<<<

    Mit dem zusammen in den Käfig stecken würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall noch einige Zeit warten. Mindestens solange, bis sie sich außerhalb schon einige Male begegnen konnten, sich kennenlernen konnten. Dein "alter" Grauer muss sich ja überhaupt erstmal daran gewöhnen, dass da nun plötzlich noch einer da ist, der ihm womöglich auch noch seinen Platz im Rang streitig machen will.... ;)
    Also, gut Ding braucht Weile.

    Viel Spass beim Stöbern, du findest sicher noch viele Tips.
    LG
    Alpha
     
  4. #3 hansklein, 23. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Hallo Buffy, was hällst dovon wenn wir 2 heute Schnäbeln??? *GGG

    Hallo Buffy,

    siehs mal einfach wie mit Menschen... wenn du mir gestern in ein Käfig vorgesetzt worden wärst, was würd ich machen??? Dich erstma beschnuppern.. Glaub :beifall:

    Dann mal langsam angehn, dich kennenlernen und dann sagen, wow ich mag dich, oda auch nicht... :zwinker:

    Lass den beiden doch erstmal Zeit, oder gings bei deiner 1.! Liebe auch so schnell?!? :D

    Wenn sie schon miteinander Schnäbeln ist erstmal ein gutes Zeichen.. Gut Ding will Weile haben...

    Aber wenn schon miteinander schnäbeln... Meine Idee wäre viel Freiflug zusammen und 1 Käfig ausprobieren, trennen, falls jemand zuhackt... Die Rangordnung müssen sie erstmal unter sich ausmachen. Wichtig ist, dass kein Blut fließt...

    Liebe Grüße

    Hans und Geier

    P.S. Grad alder Mann worde bin, also darf ich lästern *GGG
     
  5. #4 Monika.Hamburg, 23. Mai 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Buffy,

    ich nöchte Dich hier auch im Forum begrüßen und viel Spaß mit Deinen Beiden ! :zustimm:

    Alles andere haben Dir ja schon Alpha und Hans geschrieben !

    Lass sie von alleine bestimmen ob sie in einen Käfig wollen oder nicht !

    Gruß
    Monika
     
  6. jaco

    jaco Guest

    Hallo Buffy,

    herzlich Willkommen im Forum.

    Vom Titel ausgehend nehme ich mal an, dass Coco um die 15 Jahre alt ist. Wie alt ist denn Biene?

    Es gibt ein schönes Buch, "Der Papagei, dem ich gehörte". Dieses Buch ist von der Ornitologin Joanna Burger geschrieben.

    Sie warnt davor, Graupapageinen zu vergesellschaften, die einige Jahre allein bei Menschen gelebt haben.
    Halter, die schon jahre lang Papageien halten, haben sogar schon große Probleme mit der Vergesellschaftung älterer Vögel gehabt. Meist gehts leider schief...

    Will Dir die Hoffung nicht nehmen!!!!
    Wie lang ist Coco schon bei EUch?
     
  7. Elke

    Elke Guest

    Hallo Buffy,
    vor einer Woche hatte ich einen Thread mit dem Thema "Morgen ist Dragos grosser Tag" aufgemacht. Da ging es auch um das Thema Vergesellschaftung. Mein Drago (Hahn) ist 8 Jahre alt, eine Handaufzucht und Jackie (Henne) ist 20 Jahre alt ursprünglich ein Wildfang, aber superzahm und sehr auf die Vorbesitzer geprägt, bei denen sie ja auch die letzten 20 Jahre verbracht hatte. Seit dem Pfingstwochenende sind sie nun zusammen bei mir. Naja, was soll ich sagen, Blut ist keines geflossen, aber die große Liebe auf den ersten Blick ist es auch nicht. Sie ignorieren sich mit großer Ausdauer. In die Voliere konnte ich sie relativ schnell zusammen setzen, da sie sich wirklich nicht gehackt haben oder gejagt. Sie sitzen nebeneinander, putzen sich parallel aber mehr auch nicht. Gestern hat Jackie mal versucht an Dragos Fuß zu knabbern. Er hat sie einfach weiterhin ignoriert. Also richtig aufregend sind die beiden nicht. Aber ich bin schon froh, daß Drago nicht mehr alleine ist und ich denke die zwei brauchen einfach Zeit. Wir versuchen uns auch etwas zurückzuziehen, da Jackie sehr die menschliche Nähe sucht. Aber je mehr wir uns mit ihr beschäftigen umso weniger beschäftigt sie sich mit Drago. Also spielen wir mit beiden oder mit keinem. So ist keiner im Nachteil. Wäre schön wenn du weiterhin berichten würdest wie es bei deinen beiden klappt.

    Liebe Grüße

    Elke
     
  8. #7 Monika.Hamburg, 23. Mai 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Elke,

    ich bin zwar noch nicht ,wie viele hier sehr erfahren in der Haltung aber was Du machst, hörst sich super an und vor allem läßt Du die Beiden entscheiden!

    Nemo und Mausi haben sich die erste Zeit auch toleriert aber mehr auch nicht und dann kam der Frühling und die Beiden wurden recht schnell ein Paar !

    Hatte zwei grosse Käfige im Zimmer, die abends immer ausgetauscht wurden von den Beiden , bis plötzlich eines abends Beide in einem Käfig hocken aber von alleine !

    Gruß
    Monika
     
  9. #8 Tanja und Kiki, 23. Mai 2005
    Tanja und Kiki

    Tanja und Kiki Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Elke,
    Mein Grauer hat auch erst mit 15 Jahren ein Partner bekommen. Beim ersten Versuch gab es ziemlich große Schwerigkeiten. Wir hatten es ein Jahr lang versucht, die neue Partnerin war 5 Jahre alt. Dann hatten wir uns entschlossen es mit einem Jungentier (4Monate) zu versuchen. Beide waren ca.1-2Wochen in verschiedenen Käfigen nebeneinander. Danach wurde ein komplett neue Voliere für 2 Graue gekauft und eingerichtet. Damit unser alt eingesessene Kiki kein Heimvorteil hat und sein Revier verteidigt. Und siehe da beide haben sich am Anfang wunderbar eingelebt. Kiki fing dann auch sehr schnell an die kleine zu füttern, bei dem süßen betteln von Ihr konnte auch er nicht wiederstehen, danach wurde Sie gekrauelt. Heute hat die kleine Maus Narrenfreiheit bei Kiki. Ob sie mal ein Paar werden, :bier: wird sich zeigen, wenn die kleine heute 1 Jahr in die Pubertät kommt.
     
  10. jaco

    jaco Guest

    Hallo Tanja,

    Deine Erlebnisse sprechen ja eigentlich doch für meine Theorie, dass ganz junge Vögel eine Art Welpenschutz geniesen.

    Ich habe auch das Problem einen allein gehaltenen Geier zu haben, der zum heutigen Zeitpunkt 8+ Jahre alt sein müsste. Genaues ist leider nicht fest zu stellen. Die ganze Zeit ist er immer allein gehalten worden.

    Ich wollte mich auch mit den Gedanken anfreunden, ihm ein ganz junges Tier anzubieten. Hier riet man mir aber davon ab.
     
  11. #10 hansklein, 23. Mai 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Pubertät...

    Hallo,

    also die Erfahrungen sind da ziemlich unterschiedlich. Die größeren Probleme sind zu erwarten, wenn die kleinen in die Pubertät kommen, nicht wenn sie noch jung sind. Ich hab erlebt, dass ein alter Papagei (10 Jahre), so lange mit dem kleinen zurechtkam, bis dieser Geschlechtsreif wurde (Jetzt ca. 4 Jahre jung.). Er versucht den älteren zu dominieren und will "liebe machen"... Was dieser aber nicht will... Ist ja eigentlich auch zu jung für ihn, das Küken. Also gibt's jetzt schon mal Gefechte, da floss auch einmal Blut. Die Besitzer bereun, so ein junges und ein altes Pärchen zusammengesetzt zu haben. Aber nach den Jahren trennen? Für die Vögel wärs wahrscheinlich besser, aber die Besitzer haben noch ein Problem damit, sich mit dem Gedanken anzufreunden....

    Liebe Grüße

    Hans
     
  12. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    einen vogel der 15 jahre alleine gehalten wurde kann man nicht von heute auf morgen vergesellschaften.dieses braucht viel ruhe und gedult.am besten du stellst die beiden tiere in einem raum wo sie ungestört sind nimmst abstand von den tieren damit sie sich mehr auf einander konzentrieren können und lässt sie erst nach ca. 1 woche zusammen raus.dein verhältnis zu den tieren sollte sich ledeklich auf füttern und sauber machen beschränken.
     
  13. dicky

    dicky Guest

    Hallo

    Also ich denke auch das Du deinen beiden einfach noch was Zeit lassen solltest.
    Unser Kucki ist dieses Jahr auch nach über 12 Jahren Einzelhaft das erste Mal auf einen Artgleichen Partner gestoßen.
    Wir haben beide erst in zwei Käfigen gehalten und nur bei mFreigang zusammen gelassen.Erst nach langer Zeit haben wir die Zwei in einem Käfig gelassen auch über Nacht.
    Ich denke mal die Vögel haben auch ziemlich angst weil es für Sie doch etwas sehr neues ist.
    Am besten fand ich dass das Kennenlernen der beiden ausserhalb vom Käfig lief.So brauchte keiner seine Revieransprüche geltent machen.
    Ich drücke Dir die Daumen das es klappt.Ich finde, auch ein alter Geier hat ein Recht als Geier zu leben mit Partner.Früher war ich anderer Meinung und fand das unser Vogel glücklich war.Tja das dachte ich ,weil ich es anders nicht kannte.Heute gibt es nichts schöneres als zu sehen wen Sie schnäbeln sich füttern oder auch mal streiten :D
    Liebe Grüße Sonja
     
  14. Buffy78

    Buffy78 Guest

    jetzt sitzen die 2 wieder in getrennten Kaefigen nebeneinander.Coco schlaeft und Biene sitzt da und coco loecher in die Wand. Vorhin haben sie fuer ca. 1 sekunde miteinander geschnaebelt. Und dann gleich wieder weg. Ich weiss nicht, ob sie sich beissen wollten oder kuessen. Geschrieben hat keiner von beiden. Sah fuer mich aber eher aus wie ein Kusschen ( ich hoffe es) Eigentlich ist mein Coco ein ziemlich aengstlicher,(war auch ein Wildfang) Ich hoffe nur, das sie bald zusammen in einem Kaefig gluecklich sind. Ich habe halt auch gedacht, das Coco sich wohler fuehlt in unserer neuen wohnung, wenn er eine Partnerin hat. Da kann er doch nicht so Revierorientiert sein, oder? Vor allen sitzt Biene ja im neuen kaefig aber er hat sie angegriffen( im neuen kaefig
     
  15. Buffy78

    Buffy78 Guest

    Coco und Biene ignorieren sich eigentlich nur. Vor allem mein Coco. Heute vormittag haben sie ganz kurz miteinander geschnaebelt (aber wirklich ganz kurz) Ich denke, coco kann mit Biene ueberhaupt nichts anfangen. Ich probiere nun, nicht mehr so viel an die kaefige zu stehen. Vor allem bei Coco. Das faellt mir schon ziemlich schwer. weil der arme doch erst samstag vor einer Woche ausversehen weggeflogen ist. Das wir ihn wieder haben ist ja schon ein Wunder( ein Mann hat Ihn gesehen wie er von Greifvogeln angepickt wurden und hat ihn gefangen) Das ist bei Coco eigentlich gar nicht moeglich. Er laesst sich von niemandem packen und vor fremden gleich 2mal nicht. Aber er war wohl so schwach (er war 2 tage und naechte draussen)das er sich nicht so viel gewehrt hatte. Und jetzt hat er endlich eine Partnerin und ignoeriert sie. Biene schaut immer zu ihm, aber ich glaube, sie hat seit gestern abend angst von Coco.
     
  16. Buffy78

    Buffy78 Guest

    jetzt ist coco runter zum fressen. und Biene ist ihm nach kurzer zeit gefolgt. jetzt sitzen beide wieder auf ihrer obersten stange und putzens ich seit ja 7 minuten. ist es ein gutes zeichen,wenn sie isch zusammen putzen? und zusammen essen? oder ist das egal
     
  17. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Buffy

    Nochmal die Frage: Wie groß sind denn deine Käfige? Oder besser, wie groß ist der, in den sie irgendwann gemeinsam einziehen sollen?

    Das gemeinsam Fressen und Putzen ist ansich nicht schlecht. Aber dennoch, du musst etwas Geduld zeigen. Nach 15 Jahren geht sowas nicht immer von heute auf morgen. Es kann schnell gehen, muss aber nicht!
    Eine Woche ist noch keine Zeit. Laß die beiden sich einfach langsam näher kommen, sie müssen die "Geschwindigkeit" selbst bestimmen, wann sie wieviel Kontakt zueinander suchen. Laß sie ruhig gemeinsam in Freiflug - in einem Zimmer sollte Platz genug sein, dass sie sich im Zweifelsfall aus den Weg gehen können. (Ich weiss nun grad nicht mehr, ob du was dazu geschrieben hattest: Können beide fliegen?).
    Also, rauslassen und dann kannst ja mal auf einer größeren Fläche (Schrank obendrauf oder so) ein Schüsselchen mit ein paar Apfelstücken oder so hinstellen. Vielleicht fressen sie ja gemeinsam draus ;) Aber wenn nicht, dann lass sie wieder.... (und falls es natürlich Stress gibt, dann lieber beiden ein Schüsselchen hinstellen. Muss ja nicht grade 5 m im Abstand sein ;)).

    Viel Erfolg
    Alpha
     
  18. Buffy78

    Buffy78 Guest

    Der Kaefig ist 1.60 hoehe,breite 1.40,
     
  19. Elke

    Elke Guest

    Hallo Buffy,
    ich kann mir vorstellen wie gefrustet du bist. Mir ging es letzte Woche genauso. Voll großer Erwartungen setzt man die beiden zusammen und dann...nichts...absolut nichts. Menno, war ich vielleicht enttäuscht. Meine Erwartungen hab ich dann mal ganz schnell runtergeschraubt. Und nun freu ich mich schon, wenn die zwei sich nur mal kurz anschauen. Es sind halt keine Maschinen sondern Lebewesen mit verschiedenen Charakteren. Drago ist bei mir der ängstlichere, ruhigere. Ich glaube Jackie würde schon gerne bisschen anbandeln, aber da im Moment noch nichts zurückkommt lässt sie es lieber bleiben. Ich denke wir müssen einfach Geduld haben. Laß die beiden so oft wie möglich gemeinsam im Zimmer fliegen. Die Idee mit den Leckereien finde ich gut. Vielleicht bringt der Hunger auf etwas besonderes die beiden etwas näher. Also weiterhin durchhalten....ich habe mich auf Wochen oder sogar Monate eingestellt. Liebe Grüße Elke
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Buffy78

    Buffy78 Guest

    hallo Elke!
    sitzen deine beide gemeinsam in einem Kaefig? Coco hackt manchmal ins Gitter, wenn Biene an ihm vorbeiklettert.Meinst Du, das ist boese von Ihm gemeint? Ja, so haben wir uns das natuerlich nicht vorgestellt. habe gedacht, Coco ist voll happy, wenn er eine Patnerin bekommt
     
  22. Buffy78

    Buffy78 Guest

    Hallo alpha!
    Biene kann nicht fliegen. Das hat uns der Zuechter aber nicht gesagt. Wir haben es gestern gemerkt als wir sie rausgelassen haben. Ich habe mir das heute nocheinmal genau angeschaut.Ihr fehlt links die 2. Feder von ausssen. Ich habe mir am Samstag schon gedacht(da haben wir sie geholt) das sie links irgendwie nicht so volle Federn hat wie rechts, ob die wohl fliegen kann? und so was es nun wirklich. Ich habe ja dann den Zuechter angerufen, und ihn ganz bloed gefragt, ob Biene fliegen koenne? jaja, bei ihm waere sie ja immer rumgeflogen. Aber sie sass ja nun laenger in einem kaefig und es kann schon sein, das ihre flugmuskulatur nicht mehr so gut waere. Aber das wuerde wieder kommen. So ein D... Das weiss sogar ich , das das totaler Quatsch ist, was der mit da verzapft hat. Mich regt nur auf, das mir das nicht vor dem Kauf aufgefallen ist.
     
Thema:

vergesellschaftung nach 15 jahren

Die Seite wird geladen...

vergesellschaftung nach 15 jahren - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...