Vfend für Grauen

Diskutiere Vfend für Grauen im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, gerne hätte ich im entsprechenden Unterforum gepostet, komischerweise heißt es aber, ich hätte dazu kein Recht. Also dann hier bei den...

  1. Lolipop

    Lolipop Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    gerne hätte ich im entsprechenden Unterforum gepostet, komischerweise heißt es aber, ich hätte dazu kein Recht. Also dann hier bei den Grauen, ist vielleicht eh besser.

    Mein grauer Hahn, 7 Jahre alt, hat Aspergillose. Ich lasse ihn mit F10 inhalieren. Nun habe ich hier von dem neuen Medikament Vfend gelesen und habe dazu ein paar Fragen.

    Was hat es mit der superkurzen Haltbarkeit der angerührten Lösung auf sich? Die wahnsinnig hohen Kosten würden doch wohl nur durch das ständige Neuansetzen entstehen, oder?

    Habt ihr Erfahrungen, ob sich schon recht viele Ärzte damit auskennen, oder ist es eher noch ein Geheimtip, der sich erst noch rumsprechen muß?

    Bin über jede Mitteilung dankbar, vor allem wüßte ich zu gerne, wie ich an das Zeug komme.

    Danke erst mal, Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo petra
    eine tablette vfend kostet ca 30 euronen- je nach tierarzt ein bischen mehr oder weniger.
    und du bekommst dieses von deinem tierarzt verschrieben, weil es rezeptpflichtig ist.
    eben weil dieses antimykotikum sehr teuer ist, sind die erfahrungen im veterinaermedizinischen bereich eher beschraenkt.
    es gibt aber hier user, die erfahrungen haben.
    mit einer mikropraezisionswaage laesst sich die tablette teilen und die daraus hergestellte loesung ist wenige tage im kuehlschrank haltbar.
    ...und du hast ne PN
     
  4. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, nachdem Panfungol plus Imaverol-Inhalation den Organismus meiner aspergilloseerkrankten Henne sehr stark belastet haben, ist die TA auf Vfend plus F10-Inhalationen umgestiegen und das hat dem Tier unglaublich geholfen. Die dadurch erlangte Lebensqualität für das Tier ist einfach nur klasse und nicht zu vergleichen mit dem vorherigen Zustand.
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Ich verschieb mal zu den Krankheiten, wo dass Thema besser hinpasst und wo es vermutlich auch ursprünglich hin sollte :zwinker:.
     
  6. Lolipop

    Lolipop Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jan,

    kannst du evt noch ein bißchen mehr erzählen?

    Hat dein Arzt das Medikament gleich rausgerückt oder erst noch Mengen an Voruntersuchungen gemacht? Konntest du einzelne Tabletten kaufen?

    Auch würde mich stark interessieren, in welcher Dosierung du es verabreichen mußtest, wie das Problem mit der schnellen Verderblichkeit gelöst wurde usw.

    Mußt du mehrere Zyklen durchfüheren, pararell mit F10 inhalieren oder eines nach dem anderen?

    Habe einen ganzen Sack voller Fragen, wie Ihr merkt! Hoffe auf Antworten von allen, die was dazu sagen können.

    Die Hauptsache aber ist, dass es wohl gut anpackt! Das ist doch dann endlich mal eine feine Sache. Meinem Geier geht es nach 5 Tagen F10 auch etwas besser, denke ich. Er reißt nun nicht mehr den Schnabel auf, um irgendwie Luft zu kriegen.

    Das systemische Mittel hätte halt den Vorteil, dass der Übeltäter sozusagen an der Wurzel gepackt wird. anstatt ihn mit kleinen Inhalationströpfchen nur zu foppen...

    Schöne Grüße, Petra
     
  7. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, Petra!

    Als meine TA merkte, dass die herkömmliche (und auch kostengünstigere) Behandlung das Tier belastet und zudem auch keine Linderung der Aspergillose-Symptome mehr herbeiführte, hat sie ohne weitere Untersuchengen die Einnahme von Vfend und die parallele Inhalation mit F10 verordnet, was dem Tier schnell und auch langfristig Linderung brachte.

    Ich habe direkt die Vfend-Lösung bekommen und musste nicht mit Tabletten und Briefwaagen hantieren (wofür ich recht dankbar bin)
    Bezahlt habe ich nur den Anteil der Tablette, die in der Lösung enthalten war. Aber meine TA ist da auch sehr human.
    Innerhalb eines Inhalationszyklusses (2 Wochen) habe ich nacheinander 2 mal die Lösung "frisch" in der Praxis abholen müssen (wg der Haltbarkeit, nehme ich an)

    Mehr hab ich auch gar nicht zu erzählen zu dem Thema :D
     
  8. Lolipop

    Lolipop Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jan,

    lass mich bitte dennoch ein bißchen weiterbohren:

    Wieviel (ml so ca., um sich die unterzujubelnde Menge vorstellen zu können) und wieoft und wielange :D mußtest du denn das Mittel geben?

    Hast du es irgendwo untergemischt, bzw. wie konntest du sicherstellen, dass es dein Geier auch aufnahm?

    Bin schon sehr neugierig, ich weiß, aber vielleicht antwortest du ja noch mal:~

    Grüße, Petra
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Petra,

    hast du schon dieses Thema entdeckt? :zwinker:
     
  10. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Nö, frag ruhig. Ich antworte gern, wenn ich kann.

    Also die Menge wird ja letztendlich auch von der Konzentration der Lösung abhängen (die kann ich dir nicht sagen) Ich habe dem Vogel täglich 5 ml per Spritze direkt in den Schnabel eingeflößt und entspr. sichergestellt, dass er auch alles schluckt. Das über einen Zeitraum von 4 Wochen.
     
  11. Lolipop

    Lolipop Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sybille,

    klar habe ich das, habe auch schon alles quasi inhaliert.....

    Nur habe ich halt doch noch einen Schwall an Fragen gehabt.

    Danke Jan, das ist ja schon mal was sehr konkretes!

    Das könnte ich mit meinem nicht machen, mit der Spritze, da müßte Joghurt o.ä. herhalten.

    Grüße,Petra
     
  12. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Nein, mein Vogel nimmt das Zeug nicht freiwillig aus der Spritze. Ich muss sie in ein Handtuch wickeln und ihr das Zeug wirklich in den Schnabel zwingen und ihren Kopf efsthalten, bis der Schluckvorgang einsetzt. Spaß macht es uns beiden nicht, aber es hilft.
     
  13. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Korrektur: es waren nicht 0,5 sondern 0,25 ml Vfend-Lösung täglich, die ich dem Tier verabreichen musste.
     
  14. Lolipop

    Lolipop Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Aahhh, das ist schon angenehmer! Halbe Menge, halber Zinober...

    Jetzt müßte ich halt einen Tierarzt finden, der mir das Medikament in einzelnen Tabletten bzw angerührt verkauft. Wohne in Nordbayern. Evt gibt es ja auch jemanden, der es verschickt.

    Mit Selberkaufen habe ich mich auch schon befaßt, aber da geht es bei ca. 500 Euro los, also gleich wieder vergessen.

    Vielleicht kommen ja noch ein paar Stimmen bzw. Winke mit dem Zaunpfahl, wie und wo etc.....

    Beste Grüße, Petra
     
  15. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    seid vorsichtig mit den ml Mengenangaben !!. Es kommt immer darauf an, was für Vfend Tabletten es waren! Es gibt verschiedene mg- Stärken und es kommt drauf an mit wieviel Flüssigkeit die Tablette ausgelöst worden ist.

    Es kann so nämlich ganz schnell mal zu einer Fehldosierung kommen!!

    liebe Grüße Luzy

    in der Regel ist die Dosierung 12,5 mg pro kg Körpergewicht des Vogels Voriconazol!
     
  16. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Wie gesagt, die Konzentration der Vfend-Lösung ist mir nicht bekannt.
    Ich würde die Therapie auch nie auf eigene Faust durchziehen, dafür haben wir doch schliesslich vogelkundige Tierärzte...
     
  17. Lolipop

    Lolipop Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Luzy,

    das ist mir schon klar, dass es drauf ankommt, wieviel Wirkstoff man auflöst! Deine Auskunft zur Mengenangabe pro kg Vogel ist schon mal war sehr konkretes.

    Die ml haben mich halt interessiert, da es ja schon einen Unterschied macht, je nach dem, wieviel in den Geier reinmuß.

    Mir geht es auch gar nicht um irgendwelche Alleingänge, die sind ja schon allein wegen der Rezeptpflichtigkeit gar nicht machbar!

    Aber wenn man so mitbekommt, wieviel Blödsinn von allen möglichen "vogelkundigen " Ärzten verzapft wird, informiere ich mich lieber selber auf mehreren Seiten. Auch bei den Menschen schadet selber mitdenken nie, was die Ärzte angeht.

    Aber anscheinend gehen ja die Ärzte doch davon aus, dass man die angerührte Lösung einige Tage aufheben/ verwenden kann. Somit entstehen wohl doch nich die exorbitanten Kosten von mehreren Tausend Euros, wie hier schon mal ein User vorgerechnet hat. Das ist ja schon mal was.

    Grüße, Petra
     
  18. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Echt? Wo steht das denn? Das würde mich ja auch interessieren, wie der darauf kommt :D
     
  19. Lolipop

    Lolipop Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Schau mal in dem oben "festgepinnten" Thread "Erfahrungssammlung: Aspergillose-Behandlung mit VFend " in Beitrag Nummer 5. Da hat User zizewitz die besagte Rechnung aufgemacht, die mich unter anderem auch zu mener Fragenflut inspiriert hat.

    Grüße, Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Erstaunlich... mir sind diese utopischen Kosten jedenfalls fremd... ich bin weder Arzt noch Apotheker, aber dem Vogel hilft es, Haltbarkeit hin oder her. :?
     
  22. zitzewitz

    zitzewitz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Und gehe einmal in folgenden link;

    http://www.gewerkschaft-der-Graupapageien.com.
    Dort sind jede Menge Infos zu Deinen Fragen.

    Vfend ist sicher kein Geheimtipp, sondern Nummer 1 der Aspergillosetherapie. Gleichzeitiges Inhalieren ist eher nicht notwendig. Die Diagnostik ist durch
    Röntgenaufnahmen zu treffen. Gute Tierärzte wissen dies alles.
     
Thema: Vfend für Grauen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vfend kosten

    ,
  2. anything

    ,
  3. www.vogelforen.de

    ,
  4. vfend erfahru gen,
  5. vfend kaufen,
  6. vfend tabletten kaufen
Die Seite wird geladen...

Vfend für Grauen - Ähnliche Themen

  1. Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig)

    Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig): Unser Grauer (9 Jahre) ist aus schlechter Haltung, verlaesst nur selten sein Kaefig,fliegt nicht und das nach 14 Monaten in unserer Obhut. Am...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...