Wer will handfest mitarbeiten?

Diskutiere Wer will handfest mitarbeiten? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Original geschrieben von NicoleJ sicher, ihr habt ja recht. Aber laßt uns erst mal das erste Treffen hinter uns gebracht haben. Dann weiß man "...

  1. Bell

    Bell Guest

    Um Papageien zu verpaaren muß man sie aufnehmen ! Dafür werden meist keine jungen "normalen" Papageien "abgegeben", sondern verhaltensgestörte, ältere Tiere. Das heißt, daß solche Vögel nicht nur wenige Tage oder Wochen bleiben, sondern unter Umständen Monate, wenn nicht gar Jahre. Und potentielle Partner müssen ja auch vorhanden sein. Es bedeutet auch viel Zeit desjenigen, der sie verpaart, denn sowas muß meist unter Beobachtung passieren. Und was ist, wenn einem Vogel dabei etwas passiert ?

    Ich will nur damit sagen, daß außer gutem Willen noch viel mehr dazu gehört.

    liebe Grüße

    Bell
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 claudia k., 15. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    genau utena!

    das würde ich jetzt so unterschreiben :)

    "agaporniden in not"
    funktioniert doch auch.
    die waren sogar kürzlich im fernsehen.
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Aber es ist zumindest ein Anfang!
     
  5. #64 claudia k., 15. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    bell,

    da hast du sicher recht.
    aber ich kann mir nicht vorstellen, dass addi sich dessen nicht bewusst ist.

    außerdem beisst ihr euch völlig an verpaarungen fest. so wie ich es verstehe, war das nicht der kernpunkt.

    wir werden sehen, wenn er das nächste mal online ist.
     
  6. Bell

    Bell Guest

    Re: genau utena!

    Die haben auch nur eine einzige Vogelart, um die sie sich kümmern ! Außerdem gehören Agaporniden zu den Arten, die man an jeder Ecke hinterhergeworfen kriegt. So traurig es auch ist. Ebenso gut würde Wellensittiche in Not oder Nymphensittiche in Not funktionieren.

    Nicht zu vergessen, daß die Bemühungen um diese Vögel sich an einem enizigen Ort konzentrieren.

    liebe Grüße

    Bell
     
  7. #66 claudia k., 15. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    warten wir es ab ...


    gute nacht
    :o
     
  8. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Also so wie ich es in den letzten 2 Jahren alleine durch das VF zu lesen bekommen haben suchen verdamt viele eine Möglichkeit ihren Papagei einen Partner zu besorgen mit dem er sich auch verstehet bzw. es einen Ort gibt wo eine sollche Vergesselschaftung mit Partnerwahl zu Verfügung steht und eine sollche seriöse Einrichtung fast nicht zu finden ist!
    An Vögeln dürfte es meiner Meinung nach nicht mangeln,es müsste nur genau die Umstände festgelegt werden und das ist sicher eine große Aufgabe ,was ich trotzdem finde das sowas Unterstützt werden sollte!
    Schließlich geht auch vorallem an Verhaltensgestörten Vögeln die auch eine Chance haben müssen sich einen Partner anzuschließen!
    Den wer nimmt den schon großartig sollche Tiere auf außer ein paar Ausnahmen?
     
  9. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    eben, man kann auch mit kleinen Zielen anfangen. Aufklärung betreiben, Zoohandlungen aufsuchen etc. Es ist ja auch jeder eingeladen zum Treffen zu kommen, dort wird man erst entscheiden können wie die Möglichkeiten sind.
     
  10. Rena1

    Rena1 Guest

    eben...

    @der mensch...

    mischt sich in die fauna ein....verdrängt die "Natur" weil,er der nutznieser der natur ist....und dann fält ihm irgendwann ein weil er sich reifer fühlt und merkt,das dies auch sein eigenes bestandteil der natur ist...leider immer viel zu spät....

    der leidtragende ist nicht der "Mensch" sondern unser schöner blaue Planet....
     
  11. Addi

    Addi Guest

    wahrscheinlich

    habt ihr recht in der beziehung dass so etwas nicht einfach ist , machte mir auch vermehrt praxisbezogenene Überlegungen ,

    sicherlich war es meine idee eine halle irgendwo zu mieten und diese so umzubauen und zu gestalten dass hier die reha haette stattfinden können

    aber wie gross auch etwas sein mag , denke man ist immer schnell voll, voll mit tieren , die nicht so schnell regenerieren, und dann...,,,

    muss man auch hier wieder ablehnen usw

    ja es ist schon eine verflixte Sache

    wer weis gibt es eigentlich zahlen statistiken, wieviel papag, so ca in haushalten gehalten werden ?

    desweiterern sind natürlich die kritischen beitraege eine bereicherung

    nicht umsonsr schrieb ich , ich trage mich mit dem Gedanken ,


    und es ist auf jedenfall sinnvoll , mal darüber zu reden , die bereitschaft zu sehen und so weiter ,
     
  12. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi
    Also ich sehe auch das "Problem", dass die alles an die hängen bleibt.........bzw eben nur du,Roland, die Volieren etc stellst und dann eben bald heillos überlastet bist und dann auch keine Tiere mehr aufnehmen kannst.........

    Die Idee ist sicher super, aber man sollte in keinem Falle etwas überstürzen......Eine HP zu machen mit Tipps und Aufklärungstexten wäre doch schonmal was.....!

    Dort kann man ja dann acuh schreiben, dass man bei verpaarungen u.a. helfen würde, aber so eienn Verein zu gründen, wäre gkaueb cih zu viel des Guten bzw ist es doch sehr kritisch mit den zur verfügung stehenden Mitteln, was ist wenn ein geldgeber abspringt ??

    Sicher ist die idee super, aber birgt besonders für Roland enorme mehr belastungen und Risiken......!
    Außerdem besteht das problem mit dem Platz

    Nochwas, weil das Argument mit den Agas in Not kam........überlegt euch mal weiviel Platz Agas brauchen und wieviel Platz z.B agressive molukkenkakadus brauchen !!
     
  13. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Wir hatten vor einigen Jahren ähnliches vor, aber mit Hunden. Es ist nicht direkt zu vergleichen, aber im Prinzip war es auch sowas. Das ging gründlich in die Hose, nachdem wir sehr viel Zeit und Geld aufgewendet hatten (deshalb möchte ich mich vorerst nicht mehr in solch ein Projekt einbringen, tschuldigt). Das soll euch aber nicht abhalten, einen Versuch ist es allemal wert. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, daß es umzusetzen ist.

    Vielleicht hilft euch mein Gedanke dazu

    Wenn ihr ein stichpunktartiges Konzept habt, nicht gleich klotzen und ne HP und Briefbögen anfertigen. Fragt vorher erstmal bei Tierärzten, Tierheimen, Züchtern u.a., wie sie dieses Projekt einschätzen und ob ihrer Meinung nach Interesse besteht.


    Grüßles
    Karin
     
  14. #73 Silke&Kids, 16. Mai 2003
    Silke&Kids

    Silke&Kids Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Hallo,

    auch wenn das mit dem Aufnehmen, Verpaaren ... nicht klappt, könnte man trotzdem die Aufklärungsarbeit durchziehen. Das mit der HP, Plakaten und vielleicht noch Handzetteln finde ich klasse, und wäre auch dabei beim Verteilen!!
     
  15. #74 claudia k., 16. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    aufklärung tut not!

    ich möchte nicht wissen, wieviele rupfer alleine gehalten werden, oder unter sonstigen falschen bedingungen und die besitzer keinen blassen schimmer haben warum ihr vogel rupft und sich einfach damit abfinden.

    ich plaudere immer mal wieder mit leuten im wartezimmer beim ta.
    auf meine frage hin "haben sie mal über einen partnervogel nachgedacht?"
    kommt dann sowas wie: "nein, er ist zwar tagsüber alleine, aber ich mache ihm das radio an".

    8(
     
  16. schnubbi

    schnubbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    ja das habe ich auch schon oft erlebt.dasa blöde ist nur das die leute auch noch meinen sie hätten recht.
    und wenn man ihnen mal sagt woran es wirklich liegt blocken sie ab und beharren auf ihrer meinung das was sie tun vollkommen ok ist.
    problem ist immer das ich zumindest innerlich immer anfang zu kochen8(
     
  17. Antje

    Antje Guest

    Vorab müßte man die Platzfrage klären denke ich.

    Und welche Vogelart jeder aufnehmen könnte oder ob das Ganze (wie Addi sagte) konzentriert an einem Ort geschehen soll.

    An Großpapageien würde ich mich persönlich z.B. nicht rantrauen, da fehlt mir die Erfahrung. Nymphensittiche ok. Aber wo bringe ich sie unter? Zusammen mit meinen eigenen? Dann würde ich sowieso keinen mehr hergeben... ;)

    Man könnte das ganze ja auch so aufbauen: Z.B. mit Flyern bei Tierheimen und Tierärzten: "Bevor sie ihren Vogel ins Tierheim geben, rufen Sie uns bitte an, wir nehmen ihren Liebling auf und vermitteln ihn in ein schönes, neues Zuhause" oder so ähnlich.

    Dann versuchen wir den Vogel hier über das Forum zu vermitteln. Und nehmen ihn evtl. auch vorübergehend auf. Dann wäre es auch eine große Hilfe, wenn der Transport von hier aus über die Bühne gehen könnte.

    Dafür würde ich mich auch zur Verfügung stellen, wenn es zeitlich bei mir machbar ist. Wir sanieren ja gerade ein altes Haus, da gibt es eigentlich im Moment kaum Freizeit, leider.

    Aber ich würde nicht gleich einen Verein gründen. Man kann es doch erstmal so ausprobieren. Die Fahrtkosten z.B. würde dann eben jeder selber tragen.
     
  18. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Antje,

    Die Fahrtkosten könnte ein Verein sowieso nicht tragen. Das übersteigt in den meisten Fällen das Jahresbudget ;-))). Aber wichtig wäre es schon, das ganze als Verein aufzubauen. Schon allein die nötige Rechtsschutzversicherung kann dann auf die Mitglieder bzw. auch nur den Vorstand umgelegt werden - je nachdem, wie es vereinbart wurde. Für einen Einzelnen ist das fast nicht tragbar.
     
  19. #78 claudia k., 16. Mai 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    nach allem, was ich in der vergangenheit an unwissenheit gehört und gelesen habe, würde ich den leuten nicht von vorne herein anbieten ihnen den problemvogel abzunehmen, sondern sie erst mal aufklären warum ihr vogel so ist wie er ist und was sie selbst für möglichkeiten haben dem tier zu helfen.

    man könnte doch erst mal mit aufklärung in form einer umfangreichen homepage und werbung dafür beginnen.
    das kostet erst mal kein vermögen, nach allem was hier an reaktion kam.
    wenn die resonanz kommt und mehr wird, kann man das ganze immernoch ausbauen, oder?

    das ist jetzt einfach mal so vereinsunerfahren gefragt.

    gruß,
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 Vogelfreund, 17. Mai 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Aufklärung über die Folgen der Einzelhaltung...

    kann man auch hier finden:

    www.paarhaltung.info

    Vielleicht kann man diese Seite ja als Grundstein für die Aufklärungskampange nutzen. Wer aktiv an der Seite mitarbeiten mag, darf sich natürlich gerne bei mir melden.

    Zum Thema Paarhaltung gibt es auch von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz Unterstützung:

    http://www.vogelfreund.de/index.php3?item=1705&site=shownews
     
  22. Hermiene

    Hermiene Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Kassel
    Prima Idee

    Hallo Addi
    Auch ich möchte gern meine Hilfe anbieten .......

    Es laden schon so oft Menschen ihre Wegwerftiere bei mir aus versch. Gründen ab und es wäre doch schön , wenn es ein Zurück gäbe. ( Manchmal)
    Liebe Grüße Hermiene:0-
     
Thema:

Wer will handfest mitarbeiten?

Die Seite wird geladen...

Wer will handfest mitarbeiten? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Wer kennt diesen Vogel

    Wer kennt diesen Vogel: Hallo, ich habe in meinem Garten in der nähe von München diesen Vogel gesehen. Kann mir jemand sagen, was das für einer ist. Ich hab schon das...
  5. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...