Wie seid Ihr zu Euren Agas gekommen?

Diskutiere Wie seid Ihr zu Euren Agas gekommen? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; @alle und @astrid, das muss ich hier mal sagen: das ist ein sehr schöner thread, wie hier jeder aus dem nähkästchen plaudert ... wie wir den...

  1. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    @alle und @astrid,

    das muss ich hier mal sagen:
    das ist ein sehr schöner thread, wie hier jeder aus dem nähkästchen plaudert ... wie wir den agas verfallen sind. ;)

    schöne idee, astrid! :)

    gruß,
    claudia

    p.s.
    *pssst* das kann ich ja nur hier schreiben: agas sind halt was ganz besonderes! :)

    gruß an alle agaverrückten,
    :0-
    claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Babsi_NC

    Babsi_NC Guest

    Hallo Astrid,
    das ist wirklich ein interessanter Thread, finde ich auch eine sehr gute Idee von Dir:)
    Wir hatten zuhause immer Wellensittiche, Hamster, Meerschweinchen und Schildkroeten (meist abwechselnd).. Hunde und Katzen waren nicht erlaubt von meinem Vater, der Rest wurde gerade so toleriert.
    Als ich dann von zuhause ausgezogen bin, konnte ich mir auch kein Haustier halten, weil ich immer in Zimmern oder kleinen Wohnungen zur Miete war.
    Vor 2 1/2 waren bin ich dann meinem Mann in die USA
    "gefolgt" und in dem Apartment hatten wir dann ein extra Zimmer. Fuer Hund oder Katze trotzdem zu klein, aber ich dachte mir ,so ein Paar Voegelchen wuerden prima reinpassen. Wegen Laerm musste ich mir keine Gedanken machen, da die Nachbarskinder davon selbst mehr als genug machten.:~
    In dem Forum hier habe ich mich erst in die Sperlingspapageien verguckt aber die sind hier schwer zu bekommen und wenn, dann total ueberteuert ( ca. $200 fuer naturfarbene).
    In einem Zooladen haben wir dann unsere RK's entdeckt und gleich in sie verliebt:) Wir sind auch sehr gluecklich mit unserer Wahl und mein Mann meint jetzt immer, wenn wir im Zooladen sind, dass es keine schoeneren Voegel als unsere gibt:D
    Liebe Gruesse
    :0-
    Babsi
     
  4. Guido

    Guido Guest

    Hi Astrid
    Ich kann mich Babsi nur anschliessen. Tolle Idee.
    Aber ich habe immer die Befürchtung dat wir unsere Agas " schönreden " . WIR wissen wat es heisst Agas zu haben, aber Neulinge werden vielleicht dazu verführt sich einfach Agas zu kaufen. Aber wo soll man sich denn anders unterhalten als im Agaforum ? Dat ist eben die Zwiespältigkeit in der ich mich befinde.

    @ Claudia
    Du brauchst gar nich Pssssst zu sagen. Agas sind für uns nun mal die schönsten Vögel. Wenn ein " Anderer " hier reinkommt, hat er trotzdem seine Lieblingsvögel, egal welche. Aber wir haben die Pflicht ihn auf Agamacken aufmerksam zu machen.

    Dat wir unsere Agas lieben, weiss jeder. Dat man uns in unserem Agaforum in Ruhe lässt, ist schön. Wir sind eben " Anders "

    Danke an Pat und Bea

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  5. #24 BoeserENGEL, 10. Februar 2004
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Wie ich zu den agas kam:

    angefangen hat es bei mir vor 2 1/2 jahren. da bekam ich zwei süße nymphenhähne. seit dem tag interessiere ich mich sehr für die gefiederten tiere. ich suchet im internet und schaute mir bücher an. und auch auf der vogelausstelleung in aachern war ich. langsam wuchs mein interesse an agas. im letzen jahr sommer habe ich mich dann entschlossen zwei agas bei mir aufzunehemen. jedoch sind bei der züchterin keine geschlüpft, was mich sehr traurig stimmet. meine nymphen haben mich dann durch ihren wunderschönen balzgesang umgestimmt und so bekamen sie zwei hennen. somit waren die agas erst mal weider abgeschreiben. denn 6 vögel wären doch etwas viel. :D

    na ja und dieses jahr, am 3.1.04, war ich imer futterhaus, weil mein bruder unbedingt mal rein wollte und sich umsehen wollte. und da hab ich die süßen kleienen schwarzköpfchen gesehen und mich in sie verliebt. und somit kaufte ich sie mir.

    somit hab ich jetzt 6 vögelchen. und ich bereue es nicht.die agas sind sehr frech und ich hab immer etwas zu lachen.

    sie geniessen bereits auch gemeinsamen freiflug und alles klappt wunderbar. es gibt keine größeren probleme, nur eben das zurück in den käfig bringen, was aber viele haben.

    gruß von be
     
  6. Astrid

    Astrid Guest

    Hallo an alle,
    ich freu mich sehr, dass Euch die Idee gefallen hat.
    Viele von Euch hatten schon als Kinder Haustiere, aber auch Späteinsteiger, so wie ich, tummeln sich hier. Naja und Guido ist in der Agavoli groß geworden
    :D , hatte ich bei seinem Temperament und seiner Beharrlichkeit auch schon vermutet. Aber es ist schön so!
    Zum Dank für Euer Mitmachen habe ich von heute früh ein paar aktuelle Bilder. Eines der Babys war zu neugierig und ist aus dem Kasten gefallen, seht selbst:


    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  7. Astrid

    Astrid Guest

    gerettet:)
     

    Anhänge:

  8. Astrid

    Astrid Guest

    ja so stürmisch ist der Kleine, kein Wunder das er herausgefallen ist bei dem Temperament
     

    Anhänge:

  9. Astrid

    Astrid Guest

    DANKE großer Mensch:0-
     

    Anhänge:

  10. ferchis

    ferchis Guest

    Hallo

    @lilli
    ja, in die Rostkappen hab ich mich wirklich sofort verliebt. Sie sind wunderschön mit ihrem orange-grünen Kleid. Sie gehören in die gleiche Familie wie die Grünzügel von Astrid. Man sieht sie eigentlich eher selten. Es sind äusserst lebhafte und drollige Papageien und vor allem am Morgen und gegen Abend unvorstellbar laut, da "läuten" einem schon mal die Ohren!! Auch sie sind bei mir schon am dritten Platz, weil sie "überzählig" waren. Sie sind immerhin beringt und sich weiss wie alt sie sind und dass es ein richtiges Paar ist. Sie fressen mir gelegentlich ganz scheu aus Hand (sind jetzt ein Jahr bei mir). Vielleicht werden Sie mal zahm (Wunsch meiner Kinder), aber mir sind sie - genau wie die Aga's - recht so wie sie sind. Sie werden Vertrauen gewinnen, aber nach solchen Lebensläufen braucht das wohl einfach viel Zeit:

    Die Aga's sind tatsächlich zwei Schwarzköpfchen. Mir persönlich haben am Anfang die grünen eigentlich viel besser gefallen, aber wie du weisst, habe ich die beiden aus Mitleid aufgenommen und ich würde sie bestimmt nicht wieder hergeben. Wir wollen eigentlich zuerst ein Paar in einer Zoohandlung kaufen, aber hier bei uns in der Schweiz sind sie sehr teuer (umgerechnet ca. 200 Euro das Paar). Sie sind ja eigentlich eher türkisfarbenen mit dunkleren Flügeln und am Hinterteil sind sie violett. Sieht wirklich toll aus. Sie sind auch total verschüchtert gewesen am Anfang. Jetzt bleiben Sie auch mal ruhig auf einem Ast sitzen, wenn ich vorbei gehe. Aber so zahm wie mein Welli, der eigentlich dauernd auf mir rumsass, werden Sie mit Sicherheit nicht, ist ja auch nicht nötig, oder?

    @Guido
    Du hast vielleicht recht, das Forum verleitet schon, man sieht ja bei meinen Agas, was dabei rauskommt. Ich bin jetzt schon die dritte (mindestens) Halterin, weil meine VorgängerInnen unüberlegt Vögel angeschafft haben, die sie dann nicht mehr halten konnten und wollten. So weiss ich von den beiden Schwarzköpfchen eigentlich gar nichts. Keine Ahnung, wie alt sie sind und wo sie herkommen. Nur dass es zwei Weibchen sind habe ich mittlerweilen herausbekommen, weil sie immer abwechselnd Eier legen, die armen Dinger. Wenn ich meine Familie noch "weichklopfen" kann, gibt's mal noch zwei Männchen dazu, aber eben, dann brauchts wieder eine grössere Voliere und mehr Platz und es gibt mehr Gekreische und womöglich dann noch Junge..... wo führt das alles noch hin mit dieser Geierliebe!!

    Herzlich
    Susanna:0-
     
  11. Guido

    Guido Guest

    Hi Susanna
    Ich habe nicht " vielleicht " Recht, ich habe Recht:D
    Aber wo sollen wir uns denn sonst unterhalten und Erfahrungen austauschen als im Agaforum :?
    Die " Grünen " hören sich ganz nach Rosenköpfchen an. Wie auf meinem Benutzerfoto. Und diese Schätzchen sollte man nicht mit anderen Vögeln halten. Egal ob mir anderen Agaarten oder mir Kongograuen, und mit Kanaries oder Wellis sowieso nicht. Sie gehen auf alles los. Ich weiss wovon ich rede, ich habe selbst diese süssen Racker wo ich nicht von wegkomme. Will ich auch gar nicht.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  12. huppi

    huppi Guest

    Hallo an alle !!!
    Ich finde das Thema auch sehr schön!! Also werde ich euch mal erzählen wie ich zu meinen Rackern gekommen bin:

    Als Kind hatte ich auch Kanarien und Wellis. Mein Vater und ich waren immer schon auf Tiere fixiert. Wir hatten auch noch einen Hund und Kaninchen. Meine Mutter war nie so begeistert weil sie sie immer sauber machen musste.

    Also vor ein paar Jahren hatte ich mal wieder Schwierigkeiten wegen nichtzahlenden Kunden. Die Probleme hat man immer!! Eine Zoohandlung bei uns hatte einen Container und konnte nicht zahlen. Ich bin öfters hingefahren um das Geld abzuholen aber war nichts. Bis ich eines Tages gesagt habe dann nehme ich die Grauen mit. Ich hatte das kaum gesagt da wollten die die süssen schon einpacken. Aber für Graue hatte ich überhaupt keinen Platz. Aber mir waren so 2 kleine süsse Papageien aufgefallen die immer jedemenge Krach gemacht haben und total süss aussahen. Da habe ich die Besitzer auf die kleinen angesprochen und die sagten wäre kein Problem die kann ich haben. Sie gaben mir noch ein Aga Buch mit. Dann bin ich zu meinen Mann nach hause gefahren und habe ihn betüddelt bis er ja gesagt hat. Ich habe die ganze Nacht in dem Buch gelesen und fand die Racker passend. Gesagt getan. Bin direkt am nächsten Tag in die Zoohandlung und habe sie eingepackt. Bis heute bereue ich dies keine Sekunde im gegenteil ich werde fast verrückt weil es gerade so still bei uns ist.


    Gruss
    Heike :0-
     
  13. knuppel

    knuppel Guest

    Hallöchen!

    Wie kam ich zu Agas? Das ist eine sehr gute Frage.
    Wir haben ja ein Aquarium zu Hause und wollten in der Zoohandlung irgendetwas kaufen, aber fragt mich bitte nicht was. Natürlich gehen wir dann mal so rum und schauen uns um. Da saß ein einzelner Aga (Schwarzköpfchen) da, welcher nur zu Besuch zwecks Urlaub da war. Mein Freund fand den so süß und da er schon länger so etwas im Auge hatte beschlossen wir uns nach recherche zum Kauf.
    Zuerst kauften wir nur einen, aber gleich im Anschluß besorgten wir uns einen zweiten. Das geschah im Februar ´03. Und so verschossen wir uns in die beiden, auch wenn sie uns den letzten Nerv rauben könnten.
    Wir kauften immer mehr dazu und später sagten wir an Stelle des Käfigs muss eine Voliere her und vor kurzem haben wir uns eine Birdlamp besorgt. Also unseren Vögeln geht es hier wie im Paradies, nur das der Freiflug etwas begrenzt ist *leider*

    So wuchs von Tag zu Tag unsere Liebe zu den Agas immer mehr!
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hi Tanja
    Ich kann Dich nur zu gut verstehen. Obwohl ich schon lange Agas habe, wächst meine Liebe zu Ihnen von Tag zu Tag. Man kann eben nicht anders. Irgendwann platze ich vor Liebe:D

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  15. #34 toulouse060979, 14. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hallo zusammen,

    das Thema finde ich ganz interessant. Vor allem als Neuling. ;) Also bei uns fing das ganze im letzten Jahr an. Ich hatte schon immer Tiere zu Hause gehabt. Ich konnte davon einen Hund, ein paar Godlfische und 11 Hamster (natürlich nicht immer alle auf einmal) mein eigen nennen. Zuletzt hatten wir noch drei Hamster, wovon der letzte leider anfang diesen Jahres gestorben ist. Mein Mann und ich wollten unbedingt ein Haustier, von dem man länger etwas hat und welches unter der Bedingung, dass wir beide berufstätig sind gut leben kann.
    In unserem Urlaub letzten Jahres hat sich mein Mann dann auch schon in Kleinpapageien verguckt. In einer Zoohandlung sahen wir zwei Pfirsichköpfchen, die während des Urlaubs der Besitzer dort versorgt wurden. Am liebsten hätte er die beiden direkt mitgenommen.
    Ich war erst nicht so angetan von der Idee Vögel zu haben und wollte mich erst mal in aller Ruhe darüber informieren. Nachdem ich mir Bücher über Papageien und im speziellen auch über Agaporniden besorgt habe sowie mit Züchtern in Kontakt getreten bin, war ich mehr und mehr angetan von der Idee. Wir haben uns daraufhin eine große Voliere gekauft und zwei Tage später, nachdem alles eingerichtet war, unsere beiden Rosenköpfchen. Zuvor sind wir schon durch mehrere Zoohandlungen getigert und haben uns die Tiere dort angeschaut. Mittlerweile sind wir so begeistert von unseren beiden, dass wir sie nie wieder hergeben würden.
    Sie sind zwar manchmal ziemlich laut, aber auch sehr lieb. Jeden Tag wenn wir von der Arbeit kommen, bekommen sie ihren Ausflug in der Wohnung. Wenn wir nicht in einer Mietwohnung wohnen würden, hätten wir uns mit Sicherheit noch ein Paar aus dem Tierheim bei uns dazugeholt.

    Viele Grüße

    Andrea :)
     
  16. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Andrea!

    Das hört sich ja wie bei uns an! Als wir unseren ersten Vogel kauften, starb kurze Zeit später unser Hamster. Auch wenn er total lieb und süß war, haben wir gesagt wir witmen nur noch den Tieren unsere Aufmerksamkeit von denen wir mehr haben als nur ein paar Jahre! Na ja, und so wuchs dann die Liebe zu unseren Agas von tag zu Tag immer mehr!

    @ guido

    Man kann Agas nur lieben. Das ist wie mit Spinat. Entweder ist man ihn gerne oder man mag ihn überhaupt nicht!
     
  17. #36 toulouse060979, 14. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hallo Tanja,

    da sind wirklich einige Übereinstimmungen. ;) Wir hatten auch kurz überlegt, uns ein Aquarium anzuschaffen. Wurde aber relativ schnell wieder verworfen, da der Aufwand, den man da betreiben muss doch ziemlich groß ist und es für Anfänger auch nicht so einfach erscheint. Habe mir da Bücher besorgt und mein Vater hat mich eingehend beraten. Ich bin schon froh über unsere Entscheidung. Von Hamstern war ich nach meinem ersten immer sehr begeistert gewesen. Man hängt trotz des kurzen Lebensalters ziemlich an den Tieren. Schlimm ist, dass man nach zwei bis drei Jahren schon Abschied nehmen muss. Ich freue mich schon auf viele Jahre mit unseren Agas.

    Viele Grüße

    Andrea :p
     
  18. knuppel

    knuppel Guest

    Au ja, mit den Agas kann man auch jede Menge Spaß haben, auch wenn sie einem manchmal den Nerv rauben können. Aber ein Blick und wir sind ihnen verfallen.

    Das mit dem Aquarium hängt sicher von einigen Faktoren ab. Je größer, desto pflegeleichter soll es sein. Ich selbst habe da überhaupt keine Ahnung. Muss alles mein Freund machen. Jetzt will er sich mit einem Meerwasseraquarium auseinander setzen.

    Zuerst wird unsere Wohnstube tapeziert, denn da haben die Agas schon reichlich mitgeholfen und dann kommt das Aquarium.
     
  19. Guido

    Guido Guest

    Hi Tanja
    Diese Worte hätten von mir stammen können:D

    Hi Andrea
    Soll ich jetzt lachen ???? Ein Aquarium machste einmal die Woche sauber. Scheiben kratzen, Filter wechseln, Pflanzen putzen. Wenn Du Welse hast, brauchste auch nicht an die Pflanzen denken.
    Für Agas musste jeden Tag da sein. Und bei Freiflug wird immer " gekleckert " Ausserdem wollen Agas dat man mit ihnen spricht, dann sprechen sie auch mit Dir, und dat weckt Vertrauen. Ich rede von Vertrauen, nicht von Zahmheit. Agas müssen Angstlos sein, und keine gezähmten Zirkuspferdchen. Wenn ich den Kleinen abends gute Nacht sage, hängen alle am Gitter und hören zu. Sie flüchten nicht oder verstecken sich in irgendeiner Ecke. Dat ist VERTRAUEN, sie lassen sich nicht anfassen, will ich auch gar nicht, aber ein kleiner Schnabelstupser wird akzeptiert.

    Liebe Grüsse und nochmal herzlich willkommen

    Guido :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Guido!

    Ich hab da mal eine Frage! Du hattest dir doch zu deinem bestehenden Paar Agas noch ein weiteres Pärchen geholt.
    Haben die sich anstandslos vertragen? Ist es jetzt lauter dadurch in deiner Wohnung? Ich mache mir eigentlich nur Gedanken, da ich in einer Mietwohnung wohne. Hätte aber noch Platz in meiner Voli.
     
  22. #40 toulouse060979, 14. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    @ Guido

    Also ich hatte mal ein kleines Aquarium nur mit Goldfischen und Wasserpflanzen. Das ist nicht wirklich viel Arbeit. Hatte damals nur immer Probleme mit Algen gehabt. Aber wenn man dann so spezielle Tiere hat, wo der ph-Wert regelmäßig kontrolliert werden oder sonst was. Ich weiss nicht. Mein Vater hat mir halt davon abgeraten.

    Ich muss auch sagen, dass mir die Arbeit mit Käfig säubern nie was ausgemacht hat. Ich hatte schließlich mal sechs (!) Hamster auf einmal. Das hieß mindestens alle 14 Tage sechs Käfige auf einmal reinigen.

    Was unsere Agas angeht, da muss ich sagen die sind relativ pflegeleicht. Wir müssen zwar täglich hinterherwischen, aber das ist nicht viel. Die sitzen meist auf ihrem Stammplatz und lassen da ein wenig Dreck oder fliegen halt mal von Zimmer zu Zimmer. Unterwegs verlieren sie aber selten was. Wir haben Ihnen auch einen Hochsitz mit Schmutzfang gebaut. :) Sprechen tun wir jeden Tag mit Ihnen. Ich zumindest, da ich gemerkt habe, dass ihnen das scheinbar gefällt. Zumindest schauen sie mich immer gespannt an und sind ganz ruhig. Am Anfang haben wir die Voliere immer ans Sofa geschoben, als sie noch nicht rauswollten. So waren sie immer nah bei uns. Seit Dezember machen Sie aber täglich ihre Freiflüge und kommen einem dabei immer näher. Einmal ist einer von den beiden sogar auf meinem Arm gelandet. Leider aber nur ganz kurz. :( Ich glaube er wusste nicht wohin er sonst sollte. ;) Da ist er mir in ein Zimmer gefolgt, in dem er vorher noch nie gewesen ist. Normalerweise dürfen sie nicht ins Arbeitszimmer, weil da Teppich liegt. Ich glaube schon, dass sie irgendwann zutraulicher werden und sich näher zu einem setzen. Wenn sie draußen sind, kann man ihnen schon ziemlich nah kommen. Man merkt schon, dass sich etwas tut, wenn man sich mit ihnen beschäftigt.

    Viele Grüße

    Andrea :)
     
Thema:

Wie seid Ihr zu Euren Agas gekommen?

Die Seite wird geladen...

Wie seid Ihr zu Euren Agas gekommen? - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. agas zähmen

    agas zähmen: [ATTACH] Also ... dass wird sich jetzt ziemlich komisch anhören,aber ich habe seit kurzem zwei agas (pfirsichköpfchen) Und ich wollte sie ja auch...
  5. Ich habe mir neue Agas zugelegt

    Ich habe mir neue Agas zugelegt: Hallo Ich habe mir 2 Agas zugelegt´- ein Pfirsichköpfchen und ein Rosenköpfchen das sinsdse :))[ATTACH]