wieso machen die das?

Diskutiere wieso machen die das? im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; also, sammy's rosella's laufen sich in der voliere bald nen wolf! fehlt denen irgendwas oder haben wir nur 2 langstreckenläufer erwischt? oder...

  1. #1 Herzkersch, 14. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    also, sammy's rosella's laufen sich in der voliere bald nen wolf! fehlt denen irgendwas oder haben wir nur 2 langstreckenläufer erwischt? oder wollen die gar schon raus zum rumflattern? das geht nämlich noch nicht, da sie erst seid samstag bei uns sind. wer kann uns bei den 2 "Gestörten" mit guten Tips weiterhelfen??? :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karinetti, 14. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Herzkersch (übrigens interessanter Nickname)!

    Also meine Rosellas liefen immer dann Amok auf den Stangen, wenn sie Freiflug wollten. Man glaubt da wirklich die fangen an zu spinnen.
    Mittlerweilen habe ich dieses Verhalten nie mehr beobachtet, da sie jetzt in einem großen Vogelzimmer gehalten werden.

    Kannst du sie nicht fliegen lassen? Die Kleinen laufen sich sonst noch die Füße heiß....:S

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  4. #3 Herzkersch, 14. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    naja,

    wir werden sie ja auch fliegen lassen, das ist ja nicht das problem - nur wie gesagt, sie sind erst seid samstag bei uns - und wie es hier im forum hieß, soll man ja wenigstens ne woche warten. oder wie siehst du das?
     
  5. #4 Karinetti, 14. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi du,

    ich sehe das meist nie so streng und ich hab nie schlechte Erfahrungen gemacht. Aber das ist meine Meinung, ich akzeptiere auch die anderen und finde sie auch total logisch, gut und okay. Aber man kann nicht immer alle über einen Kamm scheren, Vögel sind verschieden, man muss gezielt auf sie eingehen. Ich würde ich sie rauslassen, aber nur mal in ein Zimmer fliegen lassen.
    Vielleicht klettern sie aber gar nicht raus, sowas kommt auch vor.

    Probleme könnte es halt beim einfangen geben, sind sie denn zahm (zumindest, dass du sie auf einen Stecken tragen kannst zum Käfig zurück)? Wenn sie nicht zahm sind gestaltet es sich schwieriger, dann kannste halt nur hoffen, dass sie wegen des Fressens wieder zurückgehen.

    Meine Rosellas leben ja "frei" in einem Vogelzimmer mit meinen beiden Grauen. Ich habe dort einen kleinen Käfig drinnen stehen, da ich weiß wie sehr ihn die Rosellas lieben, sie nehmen ihn als Schutz und Schlafzimmer. Ich habe ein Handtuch darüber gelegt, das gefällt ihnen so gut, dann sieht sie nämlich keiner. *g*
    Schon witzig, die meisten Käfigvögel wollen raus und ich hab keine Käfigvögel und die wollen rein.....

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  6. #5 Herzkersch, 14. März 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    hm

    also zahm sind die 2 beim besten willen nicht! die sind genau 1 jahr alt und waren in der zeit nur in der zoohandlung und bei keinem menschen - also ob wir sie dazu kriegen, dann auf ne stange zu hüpfen und in den käfig zurück zu tragen - ich weiß ned .... naja, wir werden es wohl probieren müssen - denn wenn die 2 hunger kriegen, gehn sie ja wahrscheinlich von alleine rein *hoff*. isses anzuraten, daß wir vorab den rolladen am fenster etwas runterlassen, damit sie nicht an die scheibe knallen???
    :k
     
  7. Sunny

    Sunny Guest

    Hallo :)

    du hast sie erst seit Samstag, also 5 Tage. Ich würde schon noch ein paar tage warten bevor du sie rauslässt aber es kommt immer darauf an wie sie sich eingewöhnt haben.
    Meinen Pennant hab ich damals erst nach ca. 3 wochen rausgelassen weil er noch ziemlich verängstigt und scheu war. Meine Aga´s hingegen hab ich schon nach 4 oder 5 tagen rausgelassen weil sie schon total wild und zutraulich waren.

    Die fenster solltest du auf jeden Fall abdecken. Mit Rolladen oder Gardinen tun es auch die Vögel sehen nicht das es eine Scheibe ist und Fliegen somit meistens dagegen.

    Mit dem "wieder zurück in den Käfig gehen" hatte ich bis jetzt eigentlich noch keine Propleme. Ich häng meist immer irgend etwas leckeres (Hirse oder obst) in den Käfig und dann gehen sie von alleine wieder rein:)

    wenn deine den ersten tag nicht zurück in den Käfig gehen dann lass sie lieber über Nacht drausen als sie einzufangen, am nächsten Morgen gehen sie dann sicher wieder rein.

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  8. #7 Herzkersch, 14. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    @ sunny

    danke für die vielen informationen - werd dann wohl sonntag oder später - je nach verhalten der vögel - sie mal flattern lassen. den rolladen werd ich dann wohl bis zur hälfte runter lassen, denn unten stehen pflanzen und gardinen gibts in dem zimmer noch keine, da wir grad umgezogen sind.

    die 2 sind schon komisch: haben ne leggere rote paprika reingehängt bekommen und fressen oben nur den grünen stengel der paprika ab - der eigentlich nur zum anbinden gedacht war. naja, hat denen sichtlich geschmeckt - oder isses etwa schädlich? sonst würden wir ihn künftig nämlich abschnibbeln.

    so, wer noch weitere tips für unsere beiden spinner *g* hat, der darf gerne schreiben. :p
     
  9. #8 Karinetti, 14. März 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Herzkersch,

    ja, die Rolläden solltest du auf alle Fälle ein gutes Stück runterlassen. Ich würde dir raten, einen Freisitz außerhalb des Käfigs für die Sittich zu basteln, damit sie auch sicher wo landen können. Kleines Bäumchen ist ja schnell gebastelt. ;)
    Also meine Rosellas fahren total auf gelbe und rote Hirse ab. Meinen Dave habe ich mit je einem Knubbel der Hirse so weit gebracht, dass er es mir aus der Hand nimmt.
    Wegen der Paprika weiß ich nicht, ich schneide das immer. Bei Paprika mögen die Geier und Sittiche am liebsten das Innenleben, da fahren die voll drauf ab. Von Paprika halte ich aber im Moment bisschen Abstand, da ich gehört habe die sollen so stark gespritzt sein mit Chemikalien.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  10. #9 Herzkersch, 14. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    tststs

    wir waren heut abend noch im fressnapf und haben uns mal wegen einer sitzgelegenheit draußen umgesehn - die haben echt nen schaden! die verlangen für einen ast mit ner schraube und ner mutter dran tatsächlich über 5 €!!! also neeeee - noch mehr geht wohl wirklich nicht. also werden wir am wochenende mal in den wald fahren und uns umsehen, ob da was gescheites rumliegt bzw. wir schnibbeln ein paar äste ab, damit die rosella's was zum landen haben. und ne schraube und ne mutter sind bei nem baumarkt um die ecke gleich gekauft und ein loch inne wand gebohrt. :D

    wie isses eigentlich mit der abfallbeseitigung unter den stangen? was kann man da am besten drunter legen? ne zeitung oder was kann man stattdessen nehmen, wenn die was fallen lassen? hab keine lust, alle 5 minuten aufn schrank zu klettern und denen ihren stinker wegzuwischen! :k

    wer gute und günstige tips parat hat, darf gerne antworten. wir sind sehr dankbar für eure hilfestellungen!!!!
     
  11. Sandchen

    Sandchen Guest

    hallo!

    also unter die stangen werden bei uns zeitungsseiten ausgelegt.

    was du auf den schrank legen kannst, weiß ich auch nicht, da unsere nicht darauf landen. die ziehen lieber ihre voliere bzw. käfig vor. wir haben also nicht soviel dreck, obwohl einer den ganzen tag freiflug hat.
     
  12. #11 Herzkersch, 15. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    danke

    also vom umzug haben wir noch riesige bögen (ca. 1 meter) einpackpapier - das werden wir dann vorab nutzen und danach wohl mit zeitungspapier arbeiten, obwohl uns das mit der druckerschwärze etwas bedenklich stimmt, aber erst mal abwarten, ob sie den von uns geplanten "landeplatz" annehmen und ned doch irgendwo anders aufm schrank sich häuslich niederlassen *g*.

    also nochmals danke von uns und macht weiter so, ihr seit supi :D
     
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Meine Gedanken zur Frage: Ab wann Freilfug?

    Moin moin!

    Ich gehöre auch eher zur ungeduldigen Sorte und habe meinen Geiern so früh es ging Freiflug gewährt, manchmal bereits am 1 oder 2.Tag. Allerdings ist mein Vogelwohnzimmer inzwischen auch so ausgestattet, das selbst unbeaufsichtigter Freiflug möglich ist.

    Für mich sind folgende Faktoren entscheidend:
    1. Wie ist der Raum ausgestattet, in dem die Vögel ihren Freiflug haben?
    Meist geht es ja um ein normales Wohnzimmer mit vielen Gefahrenquellen. Es ist natürlich gut, wenn der Vogel schon die Möglichkeit gehabt hat, sich von seinem Käfig aus gut zu orientieren. Allerdings habe ich auch festgestellt, das es letztlich mit der Orientierung im Raum vom Käfig aus auch nicht soweit her ist: man darf nicht glauben, das ein Vogel, der zwei Wochen in einem Zimmer im Käfig stand, sich dann bei seinem ersten Freiflug im Zimmer auskennt!
    Ich halte es daher für sehr viel entscheidender, alle möglichen Gefahrenquellen in dem Zimmer auszuschließen (ganz wird das wohl nie der Fall sein können in einem normalen Wohnzimmer, aber es gibt sicherlich einige provosrische Maßnahmen, die man bei den ersten Freiflügen ergreifen kann):
    - Möbel (Regale und Schränke, Couch, Sesel etc.) , hinter oder in denen Spalten und Ritzen sind, in denen ein Vogel hineintutschen und sich einklemmen kann - mit hineingequetschten Decken oder
    mit Brettern abdecken oder so dircht an die Wand stellen, das es keinen Spalt mehr gibt. Aber: lieber ein großer Spalt, aus dem sich der Vogel selbst befreien kann als ein nicht abgedeckter schmaler. Im Zweifelsfall also die bspw. Couch von der Wand abrücken)
    - Heizkörper, die zu heiß als Landemöglichkeit sind und bei denen auch oft Spalten sind, in die ein Vogel rutschen kann, ausstellen und abdecken.
    - Gegenstände, die herunterfallen können - Nippes, Vasen, kleine Lampen etc. - wenn der Vogel dagegen kommt und die beim Herunterfallen entweder den Vogel verletzten können oder aber eine Panik auslösen, entfernen.
    - Spiegel und Fenster, gegen die sie fliegen können abdecken oder entfernen. Bei Verwendung von Außenjalousien darafu achten, das es keine Spiegelungen gibt.
    - Wenn Gardinen vor das Fensters gezogen werden besteht die Gefahr, das sich die Vögel darin verfangen können. Liener eine Alternative suchen (bspw. Bettlaken).
    - Eebenso können Geier in Jalousien hineinfliegen. Sind diese scharfkantige, auf ihren Einsatz verzichten.
    - Oben offene Stehlampen, in die sie hineinfliegen und sich verbrennen können, ausgeschaltet lassen, entfernen oder abdecken.
    - Volieren mit anderen Vögeln, die agressiv auf die Landung des neuen reagieren, evnetuell auch abdecken.

    Einige Sachen kann man später bei beaufsichtigten Freiflug wieder in den Normalzustand zurückbringen, bei den ersten Freiflügen sollten aber diese Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden (und vielleicht noch einige weitere, die mir jetzt nicht einfielen).

    Beim ersten Freiflug sollten auch bereits geeignbete Sitzgelegenheiten für die Geier im Zimmer vorhanden sein (Kletterbäume, Aste an Wand oder Decke) und auch die nächste Zeit nicht mehr verändert werden.

    2. Akzeptiert der Vogel / die Vögel ihren Käfig als Heim?
    Dies ist entscheidend dafür, wie schnell sie wieder in den Käfig zurückkehren. Indizien dafür, das sie ihren Käfig akzeptieren sind:
    - selbständiges Aufsuchen der Futtter- und Wassernäpfe, ruhiges Fressen (bspw. nicht immer wieder hochgucken, um Gefahr rechtzeitig wahrzunehmen);
    - Klettern sie im Käfig herum? (kein panikartiges Geflatter, zielstrebiges Klettern bspw. zu einem Napf) Läßt sich beobachten, das sie bereits bestimmte Wege zum Aufsuchen bestimmter Stellen entwickelt haben?
    - Finden sie abends ihren Schlafplatz recht schnell oder dauert das lange? Wechseln sie oft, bis sie ihren Platz endlich gefunden haben?
    - Haben sie auch tagsüber Phalsen, in denen sie entspannt auf einem Bein sitzen und vor sich "hindösen" (die Augen fallen zu, aber der Kopf wird nicht unbedingt hinter den Flügel gesteckt).

    Spätestens, wenn man den Eindruck hat, das der Vogel seinen Käfig als Heim und Futterquelle akzeptiert hat, sollte man ihn meiner Meinung nach herauslassen.

    3. Habe ich Zeit?
    Bei den ersten Freiflügen sollte man im Raum natürlich anwesend sein, selbst wenn es sich um ein Vogelzimmer handelt (bei einer Voliere kann man ja von außen beobachten). Besonders bei nichtzahmen Tieren verhält man sich möglichst ruhig, sitzt einfach nur auf einem Stuhl und beobachtet. Daher bietet sich natürlich für viele das Wochenende oder Urlaub an. Einen tag sollte man schon investieren können, ansonsten lieber noch ein paar tage mit dem Freiflug warten.

    Am besten ist natürlich, man wartet solange, bis die Vögel wieder von alleine reingehen. Man muß sich allerdings klar sein, das es unter Umständen auch mal ein Tag oder sogar länger dauern kann. Möglicherweise bleiben sie auch einmal über Nacht draußen: ein Notlicht ist dann sehr praktisch.
    Deshalb kein Futter ausserhalb des Käfigs anbieten und zusätzlich für die Vögel deutlich sichtbar Leckerlies im Käfig anbringen, die sie zurücklocken.
    Ein Käfig mit sehr großen Türen erleichtert die Rückkehr enorm. ich habe immer den Eindruck, das die Geier in solch einen auch lieber zurückkehren, vielleicht, weil sie sich nicht gleich wieder eingesperrt fühlen. Am besten ist ein Käfig der so groß ist und so große Türen hat, das sie direkt hineinfliegen können.
    Trotzdem gibt es immer wieder Situationen, in denen sich das Einfangen und Zurückstzen nicht vermeiden läßt: ich habe sowohl gute Erfahrungen mit dem Kescher gemacht als auch mit der "Dunkelmethode" - d.h. wenn die Vögel ruhig irgendwo sitzen, Licht aus und sie greifen. Am besten macht man das zu zweit, einer bleibt am Lichtschalter, um schnell wieder das Licht anzumachen, wenn die Vögel doch auffliegen.
    Bilsang konnte ich nie beobachten, das einer meienr Geier mir das Einfangen übel nahmen, allerdings gibt es da auch andere Erfahrungen, deshalb ist natürlich die selbständige Rückkehr in den Käfig vorzuziehen. Andererseits sollte jeder Vogelhalter in der Lage sein, in einer Notsituation seine Geier auch einfangen zu können.
    Unbedingt sollte man beim ersten Freiflug mit Handschuhen ausgestattet sein, falls es doch einen Unfall gibt und man einen Vogel greifen muß.

    Ich habe immer wieder beobachtet, das nichtzahme Vögel sich beim Freiflug dem Menschen gegenüber ruhiger verhalten als im Käfig: ich führe das darauf zurück, das sie beim Freiflug eher eine Fluchtmöglichkeit haben und deshalb auch den potentiellen Feind näher an sich heranlassen, während sie im Käfig ohnbe diese Rückzugsmöglichkeit beim Herantreten des Menschen in Panik geraten. Auch deshalb bin ich nicht der Ansicht, das man Freiflug schon dann gewähren sollte, wenn die Vöhgel noch nicht zahm sind. Es kann tatsächlich sogar die Gewöhnung an den menschen und das Zähmen erleichtern und ist mit wesentlich weniger Stress für den Vögel verbunden.

    Soweit meine eher allgemeinen Überlegungen zum Thema Erster Freiflug, die mit den fazit enden: möglichst alles so zu gestalten, das sie möglichst schnell herauskommen dürfen und können
     
  14. #13 Herzkersch, 15. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    danke rüdiger

    so, hab mir nun mal alles durchgelesen und danke dir für die vielen tips ganz herzlich. wer noch weitere ratschläge parat hat - immer her damit *smile* :s
     
  15. Antje

    Antje Guest

    Hallo Rüdiger,

    dem kann man wirklich nichts mehr hinzufügen. Ein toller Bericht *mal öffentlich auf die Schulter klopf*.
     
  16. #15 Lighthouse, 15. März 2002
    Lighthouse

    Lighthouse Guest

    Boaaaaaa!

    *Reif für Faq!!!!!!*

    Liebe Grüsse Jan:)
     
  17. #16 Herzkersch, 15. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    danke rüdiger

    wir werden sammy´s geier am WE rauslassen, die trampeln hier wie die irren auf der stange rum. wenn alles klappt könnt ihr sie eventuell bald mal per webcam schauen - müssen erst ein langes USB Kabel holen. die adresse des Streams steht jedoch schon *ggg* - Klick HIER
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Birgit W.

    Birgit W. Guest

    Paprika

    Hi herzkersch,

    gib deinen beiden mal statt der Paprikaschote ein Paprikakerngehäuse mit möglichst vielen Kernchen dran, ich verspreche dir, das wird der Hit, die Kernchen werden mit Inbrunst verzehrt. Paprikafleisch lassen meine beiden auch liegen. Versuchs auch mal mit Möhren (z.B. in Stifte geschnitten), das lieben meine beiden sehr, sonst kann ich sie in der Gemüse/Onstabteilung nur hin und wieder mal zu etwas süßem Apfel überreden.

    Gruß´

    Birgit
     
  20. #18 Herzkersch, 20. März 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    @ birgit

    danke dir,

    wir füttern teilweise nur das kerngehäuse der paprika. man da drehen die voll ab. naja und unsere mülltonne dankt es uns auch, da weniger müll anfällt. ansonsten bekommen sie noch äpfel, gurke, fenchel und so weiter. also zu kurz kommen sie bei uns nicht *g*
     
Thema:

wieso machen die das?

Die Seite wird geladen...

wieso machen die das? - Ähnliche Themen

  1. Mein Welli ist gestorben wieso ?

    Mein Welli ist gestorben wieso ?: Hey Ich bin grad total traurig dieses Jahr sind schon zwei meiner wellis gestorben. Und einer von denen heute. Es war ein Mädchen und hat sich...
  2. wieso sterben sie alle? :(

    wieso sterben sie alle? :(: Hallo, ich habe ein trauriges Problem: bei mir sterben ständig meine Zebrafinken! Ich hatte vor ca. einem Jahr ein Pärchen geschenkt bekommen...
  3. wieso legen hühner jeden tag ein ei?

    wieso legen hühner jeden tag ein ei?: Hallo, wieso legen Hühner jeden Tag ein Ei und Wellensittiche,Nymphensittiche,... nur welche wenn sie brüten?
  4. Wieso machen Gelbbrustaras das?

    Wieso machen Gelbbrustaras das?: Hallo Wieso machen Gelbbrustaras das? [ATTACH]
  5. mein taubenproblem // wieso es mir schwer fällt die wohnung zu verlassen

    mein taubenproblem // wieso es mir schwer fällt die wohnung zu verlassen: guten tag! erstmal werd ich mich kurz vorstellen, ich bin 29 jahre, männlich und in wien zuhause. bin allgemein ein vogelliebhaber, besonders...