Wir bekommen "Zuwachs"

Diskutiere Wir bekommen "Zuwachs" im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, mir ist noch eingefallen, dass wenn ich ein älteres Tier zur Pflege oder gesamt aufgenommen hatte, ich immer den Käfig unten...

  1. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mir ist noch eingefallen, dass wenn ich ein älteres Tier zur Pflege oder gesamt aufgenommen hatte, ich immer den Käfig unten ausgepolstert habe.
    Dabei war aber nie ein Vogel in Größe eines Grauen dabei ... eventuell kann ja jemand mit mehr Erfahrung in Bezug auf die Grauen sagen, ob das hier auch sinnvoll wäre.

    Alles Gute Morgen

    K.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Es könnte zu viel auf einmal sein, wenn man ihm sofort seinen gewohnten Käfig nimmt, auch wenn der viel zu klein ist. Ganz langsam eingewöhnen, immer Schritt für Schritt. Der Kleine hat bestimmt morgen sehr viel Stress, weg aus der angetrauten Umgebung, TA - ich würde den Käfig in ein paar Tagen wechseln, wenn das geht. Falls nicht, dann nicht so viel Spielzeug rein, das macht ihm Angst. Er kann ja auch nicht fliegen oder nur schlecht. Ich würde das ganz, ganz langsam machen. Wenn er Panik bekommt, ist es schlimmer für ihn.

    Ich drücke fest die Daumen!

    LG Karin
     
  4. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Constanze,

    bin auch der Meinung, das die Chancen immer gut stehen, ihn in einen besseren Lebensrhythmus zu bewegen. Aber dies bedeutet bei seinen artfremden Erfahrungen, die er bis jetzt machen muste, das Du hier sehr viel Zeit und Geduld aufbringen musst. Vor allem nicht alles auf einmal, sondern eins nach dem andern, sonst gibt es evtl. neue Schwierigkeiten, die ja eigentlich ausgeräumt weden sollen. Also vom bisher gewohnten, erst einmal ganz wenig abweichen, Käfig lassen, Futter lassen und hier auch ganz langsam ändern, das ist ganz wichtig - zuviel Eile bringt nur Rückschritte.

    Du kriegst das hin, schön langsam, keine Sorge - aber eins nach dem andern!

    LG Dieter
    :)
     
  5. #24 Marion L., 9. April 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Constanze
    ich schließe mich aus Erfahrung meinen Vorrednern an. Sein ganz persönliches Daheim (Käfig, Einrichtung etc.) belasse erstmal so, wie es ist. Egal ob zu klein oder auch schmutzig... Laß ihm etwas von seinem bisherigen Leben. Er hat da bestimmt schon lange Zeit drinnen verbracht, wenn er 20 Jahre alt ist. Es ist SEINS. Warte mit den Veränderungen im persönlichsten Reich. Drumherum geschieht schon genug, was ihn, je nach Temperament des Tieres, ängstigen wird oder seine Neugierde rasch weckt. Alles was die Tierärztin machen muß, überlasse ihr oder versuche eine fremde Person dazuzuholen, wenn die Ärztin Hilfe benötigt. Du bist die GUTE. Halt dich da raus.
    Du machst das schon; da bin ich sicher. Er hat jetzt ein besseres Leben vor sich. Er muß nur erstmal zur Ruhe kommen.
    Können nicht die Leute, die ihn dir bringen auch der Ärztin assistieren?
    Schönen Ostermontag noch
    Toi, toi für morgen
    LG
    Marion L. und P. + P.
     
  6. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag Constanze,

    heute ist ja Euer grosser Tag:zwinker: - Wie ist es denn bis jetzt gelaufen, hat das "umsetzen" für alle einigermassen erträglich funktioniert??

    LG Dieter
     
  7. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Constanze,

    ich bin auch schon sehr gespannt, kann aber sehr gut nachvollziehen, dass du im Moment sicher anderes zu tun hast als ins Forum zu schreiben. :zwinker: So drücke ich dann einfach mal die Daumen, dass alles gut verläuft! :zustimm:
     
  8. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Constanze
    hoffe die Ärztin hat nicht zuviel gefunden? Ist alles einigermaßen gelaufen? Menno, was bin ich wieder mal neugierig. Laß dich nicht drängeln. Hast bestimmt genug um die Ohren.
    Gute Nacht
    von Marion L.
     
  9. #28 Pippilotta, 10. April 2012
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Er ist da, der Peter...:zustimm:

    die Tierärztin kommt leider erst am Donnerstag Nachmittag, da hat sie am Nachmittag keine Sprechstunde.
    Ich habe ihn im seperaten Zimmer untergebracht, man hat mir auch seine Futter und Trinkschüsseln mitgegeben, er ist sehr ruhig. Ich lasse ihn ganz in Ruhe.

    Heute waren meine Beiden den ganzen Tag in ihrer AV, wir hatten herrliches Wetter, 20° Grad und Sonne pur, ich hab das Fenster in seinem Zimmer geöffnet, er hat sie gehört.
    Gefressen hat er erst gegen Abend, auch seine Körner habe ich im Moment noch gelassen, so wie man sie mir gebracht hat, Sonnenblumenkerne und Hanf, aber die Mischung ist doch nicht ausreichend, oder? Ab Morgen werde ich ihm immer etwas von unserem Futter druntermischen.
    Ich bin immer wieder einmal zu ihm reingegangen und habe mit ihm gesprochen, ganz ruhig, er hat sich auch nicht zurückgezogen als ich meine Hand zwischen die Stäbe gesteckt habe, im Gegenteil, er hat an meinen Fingern geknabbert, ganz kurz...

    heute Abend hat er auch schon ein paar Töne von sich gegeben, ich glaube weil er meine Beiden im Nebenzimmer gehört hat?
    Er ist ein wunderschöner Vogel, auch wenn er gerupft ist. Er hat ganz dunkle Federn. Wie pflegt man denn die gerupfte Haut, gibt es denn da etwas zum Einreiben?
    Kann ich ihm denn auch absprühen? Jetzt noch nicht, aber später dann? Ich weiß ja nicht ob er badet.
    Was mir auch aufgefallen ist, er hat am Hals kleine rote Federn. Ich hoffe doch sehr das er keinen Leberschaden hat.
    Er hat auch gezittert wie Espenlaub heute Morgen, aus Angst? Das Zittern hat sich aber gelegt bis heute Abend. Man hat mir auch eine Schachtel gegeben die ich ihm in den Käfig stellen soll, in die er sich zurückzieht wenn er Angst hat, ist das denn normal?
    Die Schachtel steht im Käfig aber er ist noch garnicht da rein gegangen. Ist das vielleicht ein gutes Zeichen?? Ich habe auch zwei Bilder von ihm gemacht mit meinem Handy, ich habe ihn absolut nicht erschreckt, ich werde die Bilder morgen einstellen. Ich bin einmal gespannt auf Morgen früh was er macht und wie es ihm geht.
    Kann ich ihm denn morgen Früh etwas Korfimin über seine Körner streuen oder soll ich warten bis die Tierärztin da war? Ich möchte absolut nichts falsch machen...

    für heut sag ich gute Nacht und ganz vielen Dank für eure Tipps und guten Ratschläge...
     
  10. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Constanze,

    nun, es scheint ja ganz gut gelaufen zu sein. Wir haben alle die Daumen gedrückt :zwinker:, vielleicht hat es geholfen.

    Der Kleine tut mir sehr Leid, er hatte es bestimmt nicht gut. Ich schätze die roten Federn stammen bestimmt von der Fehlernährung, wo Schäden nicht aus zu schließen sind. Das müsste der TA prüfen und Du solltest ihn auch zur Ernährung befragen, was in diesem Fall das Beste für Peter ist. Auf jeden Fall bis dahin würde ich ihm auch Deine Futtermischung untermischen. Die Schachtel, Hmmmm, warum hatte er Angst? Wenn er sie kennt laß sie ihm erst einmal, gib ihm Zeit. Ich denke Korvimin, kann hier in diesem Fall nicht schaden, denn irgendwie habe ich das Gefühl, das Peter nicht viel vitaminreiche Kost bekommen hat und Du ihn wohl etwas aufpäppeln musst. Ich bin kein TA aber vom Gefühl her würde ich das machen. Mal schauen was die anderen User dazu sagen.

    Du machst das sehr gut, sprich mit ihm, geh in seine Nähe, ganz ruhig. Wenn er an Deinen Fingern knabbert, reich ihm mal etwas leckeres, versuch was er mag, vielleicht ein Stück Apfel oder anderes Obst. Wenn Du siehst, er ist nicht schreckhaft, dann ausbauen, ansonsten lieber ganz langsam und behutsam vorgehen.

    Von dem was Du hier schilderst, finde ich, das Du wirklich gute Chancen hast, Peter an Euch zu gewöhnen. Er scheint nicht panisch zu sein und das ist gut so. Du hast alles in der Hand, das schaffst Du und wir sind ja auch noch da. Ich finde es auch schön, das er bereits auf die beiden anderen Vögel reagiert. Hauptsache er frisst erst mal und trinkt und ist halbwegs fit. Der TA Besuch wird nochmal ein Erlebnis für ihn sein, danach geht es bestimmt aufwärts. Ich freue mich für Euch!

    LG Karin
     
  11. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Constanze,

    ich finde Du machst das bis jetzt ganz toll - bleib so in dieser Linie, das wird!! Das Korvimin kannst Du ruhig geben - eine Messerspitze über das Futter! - Mit dem Hanf wäre ich vorsichtig, kann sein das dies den Bruttrieb unterstützt, und somit auch das Rupfen unterstützen könnte - mach da mal etwas weniger. Und was er mit dem Futter jetzt noch nicht "kann", lernt er dann wenn er den beiden anderren einmal zuschaut - war bei mir auch so!

    Die Schachtel - na ich weiss nicht - lass sie mal noch drin weil er sie gewohnt ist, später würde ich sie rausnehmen, schon aus Platzgründen.

    Ich freu mich sehr das sich dies zumindest einmal sehr gut anlässt!

    LG Dieter
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ganz dunkle federn?...hattest du ein foto?
    das erinnert mich an meinen Flash als er zu mir gekommen ist ..er hatte sehr dunkle federn...hatte wahrscheinlich nur sonnenblumenkerne gefressen.
    Ich glaube diese federfarbe ist eine mangelerscheinung und/oder hinweis zu fetter ernahrung.


    Die farbe seiner federn hat sich verandert zu normalmen grau. Er ist auf pellets mit korner (die ich kontrolliere) und eine mandel abends..
    Fruchte ...na ja, das ist eine schwierige sache mit ihm.
    Es gibt nicht zum einreiben..unmoglich bei einem vogel..aber der spray ..mix mit rosenwasser den du auf dem forum findest ist gut.
    Nur die ernahrung wird sein gefieder verandern.
    Ein bisschen mariendistel flussigkeit (weiss nicht wie ihr das in DE nennt) taglich ins trinkwasser ware sehr gut.
    Auch homeopathische tropfen fur leber ins trinkwasser ware gut.
     
  13. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Liebe Constanze

    herzlichen Glückwunsch zu Deinem Peter. Ich bin überzeugt, er ist bei Dir in den besten Händen. Nun drücke ich Dir die Daumen, dass er gesund ist und Du ihn zu den zwei anderen gesellen kannst.
    Alles, alles liebe und Gute für den kleinen Kerl.
     
  14. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hey, Constanze
    das hört sich doch schon mal gut an. Er hat wenig Angst. Wenn du Glück hast, dann hast du da einen selbstbewußten und cleveren Kerl. Er sucht schon zaghaft den Kontakt. Baue das aus und bespaße ihn, umgarne ihn ein wenig. Das gefällt ihm bestimmt.
    Warte mit Zusätzen doch lieber bis die Ärztin da war. Sie will doch auch Blut abnehmen? Da wirst du dann schon besser Bescheid bekommen, was er benötigt. Ich würde nicht im Vorfeld herumdoktern. Donnerstag ist doch nun auch schon morgen. Hat er 20 Jahre so gelebt, wird es auch bis morgen noch gehen. Er orientiert sich schon an deinen beiden Rackern? Das ist gut so, es interessiert ihn und er scheint ja doch ein ganz wacher Geist zu sein. Bleib ruhig und zeige ihm, wie wichtig er für dich ist. Er spürt das und wird dir für die Aufmerksamkeit dankbar sein. Diese ersten Tage sind wichtig für euch beide und für euer Verhältnis zueinander.
    Wozu der Karton sein soll? Du hast doch gesagt, es wäre ein Hahn? Er geht da nicht rein? Dann nimm ihn nach dem Arztbesuch heraus. Eventuell flitzt er nach dem unangenehmen Erlebnis mit Frau Dr. da rein!?
    LG
    Marion L.
     
  15. #34 Manolito, 11. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2012
    Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hi Constanze,

    wenn ich das richtig gelesen habe ist der Gute schon über 40 Jahre. Deshalb ist es wichtig, bei all den guten Empfehlungen die jetzt auf Dich einstürmen, das alles - jede Veränderung - langsam von statten geht, nichts überstürzen. Sicherlich gibt es vieles zu verbessern, aber wenn er sein über viele jahrzehnte mitgeschlepptes Gewohntes zu schnell verlieren würde, würde dies eher einen Rückschritt als einen Fortschritt bringen.

    Bitte ganz langsam, und für den 1. bzw. 2. Tag nach Möglichkeit kaum etwas aus gewohntem verändern.
    Dies sollte behutsam geschehen bei einem Opa LOL ! - Es lässt sich vieles vermuten, was wohl sein könnte, wie er sich wohl fühlen könnte und was ihm gerade gut tun könnte. Es ist aber wichtig was Du siehst, nicht was Du denkst was sein könnte - achte darauf, weil es wichtig ist!

    Und Korvimin ist kein herumdoktern, sondern ein Breitbandpräparat, welches bei 99 von 100 Tierarzbesuchen gegeben wird! - Aber warte ruhig bis morgen LOL


    LG Dieter
     
  16. #35 Dorith, 11. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2012
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Constanze,

    ich freue mich für dich, dass Peter nun bei dir ist.

    Ich würde ihn jetzt zuallererst mal ANKOMMEN lassen und ihm viel Ruhe und einen möglichst gleichbleibenden Tagesablauf gönnen. Veränderungen nur in kleinen Schritten vornehmen, es muss und sollte auch nicht jeden Tag was Neues geboten werden.

    Auch mit "Bespaßen" und "Umgarnen" würde ich noch ein wenig warten, bis er sich etwas eingewöhnt hat. Das sollte im übrigen am besten VON IHM ausgehen - er wird dir schon zeigen, wann und wieviel Nähe und Aufmerksamkeit er von dir wünscht.

    Immer mit der Ruhe. Es wird sich alles ganz von alleine finden und regeln, wenn du auf seine Signale/Körpersprache achtest und IHN in seinem Tempo machen lässt.
     
  17. #36 Margaretha Suck, 11. April 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Liebe Konstanze,

    großartig zu hören, dass alles so gut geklappt hat, und dass der Peter sein neues Zuhause gefunden hat.

    Für den morgigen Arztbesuch wünsche ich euch von ganzem Herzen alles Gute und freue mich auf die nächste "gute Nachricht".

    Noch einen geruhsamen Abend wünschen
    Lottchen und Margaretha
     
  18. #37 Pippilotta, 11. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2012
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Heute bin ich echt geschafft, und wirklich sehr, sehr traurig.

    Ich war heute Morgen mit Peter bei meiner Tierärztin, sie hatte angerufen das sie Peter auch noch Röntgen möchte
    und ich hatte mich schon so gefreut ihm die Fahrt dahin ersparen zu können.
    Er war total tapfer als ich ihn aus seinem Käfig genommen habe und ihn in den Transportkäfig getan hab,
    ich hab ihn dabei nicht angefaßt, er ist von ganz alleine auf mein Stöckchen gegangen und ich konnte ihn so ganz ohne Probleme umsetzen.

    Bloß als die Ärztin ihn aus seinem Käfig hob, hat er Theater gemacht, er muß sehr schlechte Erfahrungen mit Handschuhen gemacht haben, aber das ist mir gestern schon aufgefallen, deshalb habe ich es heute gleich mit einem Stöckchen probiert und es hat wunderbar geklappt.

    Zum Röntgen hat sie ihn narkotisiert, sie hat auch die Abstriche, Kropf und Cloake unter Narkose gemacht.

    Der arme Kerl, er besteht nur aus Haut und Knochen, die Tierärztin hat an der Brust keine Venen gefunden sie mußte Blut aus der Flügelvene nehmen...

    ich hab da drinnen geheult wie verrückt, als ich gesehen habe wie ausgezehrt er ist. Er wiegt grade Mal etwas über 300 g, auch hat er etwas schwer geatmet.

    Er hat sich wirklich in der Praxis seht tapfer gehalten. Auch als ich dann wieder mit ihm heim fuhr, war er sehr brav.

    Ich habe auch gleich mit ihm inhaliert als ich heim kam, total problemlos.

    Heute Abend ging mein Telefon und die Ärztin hat mir Teilergebnisse mitgeteilt,
    seine Leber ist etwas angegriffen, die Milz ist soweit in Ordnung, aber das schlimmste ist, er leidet an Aspergillose, (erst im Anfangsstadium).:traurig:

    Sie hat Aspergillosesporen in den Lungensäcken gesehen.

    Ich muß jetzt 12 Wochen täglich mit ihm inhalieren wenn dann keine Besserung eingetreten ist, oder sich an seinem Zustand nichts geändert hat
    bekommt er Medikamente oral zugeführt, (ich hoffe ich kann sie ihm verabreichen) wenn es dann sein muß.

    Sie hat mir auch gesagt das diese Krankheit bei ihm von den schlechten Haltungsbedingungen und der Fehlernährung kommt.

    Sie hat auch gemeint wenn die anderen Untersuchungen gut ausfallen und er schon über eine Woche inhalier hat, das ich dann versuchen könnte ihn in`s Papageienzimmer zu stellen, er reagiert ja auf meine beiden Vögel.

    Im Moment darf ich ihm auch kein Obst füttern, nur Körnerfutter und gekochtes Gemüse darf ich ihm geben, und natürlich Korvimin über seine Malzeiten.

    Er hat auch für seine Begriffe heute Abend sehr gut gefressen, was mich natürlich auch gefreut hat.

    Jetzt werde ich erst einmal abwarten was die anderen Blutuntersuchungen ergeben und narürlich von Herzen hoffen das er nicht noch an anderen Krankheiten leidet.

    Bitte drückt mir die Daumen das er keine weiteren/ansteckenden Krankheiten mehr hat…

     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo, heisst das das die TA ihn mit Handschuhen gepackt hat?? hoffentlich habe ich schlecht verstanden .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Constanze,

    der arme Kleine! Gut das er Dich gefunden hat und du dich nun um ihn kümmerst. Handschuhe beim TA kenne ich so auch nicht. Dennoch war die Untersuchung wichtig und es wird dem Tier nun geholfen. Du hast das toll gemacht und das Stöckchen zur Hilfe genommen. Ich denke, es wird nicht lange dauern und er wird Dir schon ein wenig vertrauen. Erstmal ist der gesundheitliche Aspekt das Wichtigste.

    Vielleicht kannst Du ja noch mal beim TA anrufen und ihn fragen ob Du etwas Handaufzuchtsfutter unter das Gemüse mischen darfst.Vielleicht kommt Peter dann schneller zu Kräften.

    Ich drücke Euch jedenfalls Daumen und große Zehen, das alles gut wird!

    LG Karin
     
  22. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe ihr beide hattet eine gute Nacht und konntet Euch von den Stress erholen ... Ich drück die Daumen, dass die Medi anschlagen und nichts weiteres gefunden wird.
    Du hattest recht, auch wenn er nackt ist, es ist ein hübsches Kerlchen und ich hoffe, dass er viel Spaß und Freude bei Dir haben wird.

    Alles Gute!!

    K.
     
Thema:

Wir bekommen "Zuwachs"

Die Seite wird geladen...

Wir bekommen "Zuwachs" - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  2. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  3. Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.

    Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.: Hallo! Ein Züchterbekannter von mir hat mich um Hilfe geboten, aber ich habe auch keine Ahnung, was es sein könnte. Alle - nur - Halsbandsittich...
  4. Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm

    Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm: Naja der titel stimmt jetzt nicht ganz aber.. ich habe seit längerer zeit 2 Pfirsichköpfchen aber beide sind nicht richtig zahm ich kann...
  5. Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.

    Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.: Hallo zusammen :), wir sind gerade dabei für unsere Papageien ein größeres Papageienzimmer zu gestalten ,deshalb brauche ich Edelstahlketten ,...