Zum Heulen

Diskutiere Zum Heulen im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Nicole, mein Gott sind die Bilder süß. Die Besitzer von dem Weibchen werden genauso darüber denken, glaub ich. Wer kann solch einem...

  1. Silke&Kids

    Silke&Kids Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Hallo Nicole,

    mein Gott sind die Bilder süß. Die Besitzer von dem Weibchen werden genauso darüber denken, glaub ich. Wer kann solch einem Liebespaar schon wiederstehen. Die zwei sind ja goldig!:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Addi

    Addi Guest

    mein gott

    was kannst du hart sein
     
  4. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo Nicole,

    ich war richtig schockiert zu lesen, dass sich ein Vogel innerhalb so kurzer Zeit so schrecklich zurichten kann. Bisher war ich der Meinung, dass dazu Wochen "gebraucht" werden.
    Die Bilder finde ich aber richtig niedlich - eine richtige Liebe.
    Da kommt bei mir wieder das schlechte Gewissen hoch, ob es nicht doch besser ist, aus meiner "Männer-WG" richtige Familien zu machen. Aber dazu ist der Käfig dann wohl doch zu klein, bzw. das Gemisch Blaugenick + Augenring vielleicht nicht so ideal. Gibt es eigentlich nur während der Brut Revierkämpfe oder in der Brut(jahres)zeit?

    Viele Grüße
    Cassy
     
  5. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hallo Zusammen,

    na, wenn das mal nicht die große Liebe ist:D

    Supermegagoldig, die beiden Süßen!!! Und grad der Rupfer sieht doch so richtig glücklich aus!!! Bestimmt ist er auch wirklich das erste Mal wieder seit Wochen so ein richtig glücklicher Sperlingspapagei!!

    @ Cassy: Ich denke, dass es unter mehreren Paaren immer zu Streitigkeiten hin und wieder kommen kann. Unabhängig davon, ob ein Paar brütet oder nicht. Nur während der Brut sind sie nochmal um einiges aggressiver und da kann es dann wirklich blutig zugehen. Vor allem, wenn der Käfig nicht groß genug ist!

    Liebe Grüße
     
  6. #45 NicoleG, 5. Februar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2003
    NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    bisher hat Timi immernoch alle nachgewachsenen Federchen :). Ich bin mir mittlerweile nicht mehr ganz sicher, ob er überhaupt richtig gerupft hat! Er hat schon immer gerne Sachen zerrupft wie z.B. alle möglichen Hirsearten oder Baumwollsitzstangen/-Spielzeug. Bei seinen bisherigen Besitzern hatte er kaum was zum nagen und zerrupfen und hat möglicherweise deshalb angefangen, seine Federchen abzuzwicken. Die Federn, die gesammelt wurden, waren nämlich fast alle abgezwickt, also ohne Federkielenden! Ist das immer der Anfang vom Rupfen? Weiß das jemand?

    @Silke: ich bin mir auch ganz sicher, daß sie es genauso sehen :)

    @Roland: ich wußte erst nicht, was Du damit meinst, aber nachdem ich Deine pN gelesen hatte, hab ich es verstanden. Ich weiß ja, daß Du es gut meinst, aber denkst Du wirklich im Ernst, daß ich die beiden zusammen gelassen hab, diese ganzen Photos mache und ins Internet stelle, obwohl ich annehme, daß ich sie möglicherweise wieder trennen muß :? 8(??? Mal ehrlich, wenn ich so wäre, dann hätte es mich doch wahrscheinlich auch nicht interessiert, daß Timi sich rupft, oder?!
    Wer würde es denn über's Herz bringen, die beiden wieder auseinanderzureißen????? Ich nicht und die Besitzer bestimmt auch nicht, da bin ich mir ganz sicher! Aber besprechen sollte ich trotzdem erstmal alles mit ihnen, immerhin sind es nicht meine Vögel!!!!

    @Cassy: mich hat auch der Schlag getroffen, als ich Timi gesehen hab :(. Wenn ich einen Vogel sehe, der so aussieht denke ich immer "meine Güte, was hat der schon alles mitmachen müssen"! Aber offenbar gibt es einfach auch "Sensibelchen" bei den Sperlis ;), die sehr viel Zuwendung und Beschäftigung brauchen um glücklich zu sein.
    Jetzt zu Deiner Männer-WG :). Wie groß ist denn Dein Käfig? Wenn Du sie verpaaren würdest, dann hättest Du ja 8 Sperlis!! Wenn die sich alle einigermaßen verstehen, dann würde das in einer Zimmervoliere wahrscheinlich schon gehen (wie bei Silvi), aber in einem Käfig würde ich das auf keinen Fall wagen. Ich hab keine Erfahrung mit der gemeinsamen Haltung von Augenring- und Blaugenicksperlis, denke aber schon, daß das im Prinzip auch mit Pärchen möglich ist?!
    Meine beiden werden eigentlich nur aggressiv, wenn es um Nistkästen, ihren Schlafplatz oder ihre Jungen geht. Ich denke aber, daß die Männchen auch etwas rabiater werden können, wenn sie in Brutstimmung kommen, egal, ob ein Nistkasten da ist oder nicht. In der Natur müssen sie ja zu der Zeit dann um die Weibchen kämpfen. Bei meinen ist das kein Problem, weil Fetz insgesamt viel friedlicher ist als Lucy.

    @Ute: ja, Timi wirkt wirklich glücklich im Moment. Und sein Weibchen natürlich auch ;). Ich könnte mir trotzdem vorstellen, daß er sich weiterhin Federn abbeißt, weil es einfach eine blöde Angewohnheit ist. Wenn Menschen Fingernägel kauen hören sie auch nicht einfach wieder damit auf. Und Federn abzwicken tut auch nicht weh. Hoffen wir mal, daß er nicht wieder anfängt. Er hat es ja angeblich erst zwei Tage lang gemacht, da besteht schon noch Hoffnung!!
     
  7. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    Hallo Zusammen,

    so, jetzt sind wir wieder aus dem Urlaub zurück und waren heute bei Nicole, uns den armen Timi ansehen - natürlich werden wir ihn und seine neue Liebe nicht auseinanderreissen, das kommt doch gar nicht in Frage :)

    Es war schon ein tolles Bild, wie Timi mit dem einem unserer vier Weibchen liebevoll umgeht - und ein Bild des Jammers, wie schlimm der Arme zerrupft ist. Aber es kommen ja schon die nächsten Federn, und bald wird hoffentlich nichts mehr zu sehen sein von dem Schlamassel.

    Jetzt heißt es nur noch genau überlegen, WIE wir Timi bei uns zu Hause eingliedern in die Gruppe der vier Sperli-Weibchen - so einfach ist das nämlich nicht, wenn man das sich mal genauer ansieht...

    Timi und sein Weibchen (die haben zwar alle Namen, aber als Geschwister sind die sich so ähnlich, daß wir sie wirklich nur sehr schwer auseinanderhalten können - zumal sie sich ihre offenen Ringe abgeknabbert haben...) als Pärchen, das ist klar - nur brüten werden wir sie nicht lassen dürfen, weil sie ja Geschwister sind.

    Dann bleiben 3 Weibchen übrig, was vielleicht Probleme geben könnte, denn es hatten sich auch unter den Weibchen schon Pärchen gebildet gehabt (wie gesagt, alles Geschwister, die wir damals nicht auseinanderreißen wollten, deshalb haben wir von Nicole alle 4 übernommen) - es bleibt also, egal wie man es dreht und wendet, ein einzelnes Weibchen übrig.

    Noch sind wir nicht so ganz schlüssig, ob 3 Weibchen für die Vögel eine günstige Kombination ist, oder ob wir vielleicht 1 Weibchen an Nicole abgeben, damit wir wieder zwei Pärchen haben und damit den Vögeln ein gutes Zusammenleben ermöglichen.

    Da Nicole gerade eben auch ein Männchen in Pflege hat, das verpaart werden soll, weil es sich aggressiv gegenüber seiner Partnerin verhält, wollen wir versuchen, ob er sich mit einer unserer 3 verbliebenen Sperlis besser versteht (erste, vielversprechende Annäherungsversuche gab's wohl schon) - dann würden wir wieder vier Sperlis haben (Timi&Partnerin + zwei Weibchen) und das "aggressive" Männchen mit einem unsere Weibchen bliebe bei Nicole bzw. käme zu seinem urpsrünglichen Besitzer zurück. Das Männchen zu uns nach Hause holen, damit es bei uns zu Hause 3 Pärchen sind, halte ich für ungut für die Vögel - das ist eine Platzfrage, und ich glaube nicht, daß unsere - zwar große - Voliere ausreicht, ein für 6 Vögel angenehmes Nebeneinander zu ermöglichen (speziell, wenn die Tiere in Brutstimmung sind).

    Also, Ihr seht, gar nicht so einfach die Situation, wenn man versucht, das Beste für die Vögel daraus zu machen...

    Aber ich glaube fest, daß wir für die Vögel die Beste Lösung finden werden. Der Anfang ist ja nun schon gemacht mit der Entscheidung, daß Timi und sein Weibchen zu uns kommen....

    Ciao
    Jörg
     
  8. Addi

    Addi Guest

    Süper

    habs nicht anders erwartet


    Nur am Rand ;Man weiss dass es auch vorkommt in freier Natur dass verwandte Tiere züchten, pers. finde es auch nicht tragisch in 1. generation
     
  9. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hi Jörg,

    schön, dass Ihr Euch so entschieden habt! Hab ich aber auch eigentlich nicht anders erwartet. Spätestens, wenn man hier im Forum die Fotos anschaut......

    Übrigens würde ich die Vögel nicht brüten lassen. Ob jetzt erste Generation oder eine andere. Immerhin sind sie Vollgeschwister!!! Falls es mal einen "Unfall" gibt mag es ja nicht so schlimm sein, aber bewußt brüten lassen.... neeee.....

    Liebe Grüße
     
  10. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo Jörg,

    falls das mit Fabi's agressivem Männchen nichts wird, würde ich auch ein Männchen gegen ein Weibchen tauschen. Ich wüßte zwar nicht, von wem ich mich trennen sollte, dass müßten die Piepser dann unter sich ausmachen.;)

    Dann müßte ich mir nicht Gedanken machen, ob ich 8 Vögel unterbringen kann, 6 gehen glaube ich bei mir ganz gut (siehe mein Beitrag weiter oben). :D

    Tschüß
    Cassy
     
  11. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    So, mal wieder was Neues. Bisher habe ich immernoch alle Vögel bei mir (Jörg's und Fabi's), aber das Verpaaren von einem Weibchen von Jörg mit dem Männchen von Fabi hat nicht gut funktioniert. Er interessiert sich zwar für eine, aber sein bisheriges Weibchen oder die anderen Weibchen von Jörg funken ständig dazwischen und das macht ihn aggressiv. Wenn ich das "neue" Pärchen von den übrigen trenne, dann rufen die Schwestern sich ständig gegenseitig und so richtig gut klappt das dann auch nicht mit den beiden.
    Deshalb wird Fabi's Männchen demnächst zu einem Züchter gebracht und sein Weibchen mit einem anderen Männchen frisch verpaart (falls ich irgendwann endlich mal eines bekomme :~). Jörg nimmt dann wahrscheinlich vorerst mal alle 5 Sperlis zu sich, bis bei mir wieder Ruhe eingekehrt ist und dann werden wir schauen, ob und welches Weibchen von den Schwestern noch verpaart werden soll.

    Timi hat übrigens immernoch alle nachgewachsenen Federn und es sprießen an allen Ecken und Enden neue :) :) :)
    Werde demnächst mal wieder Photos machen!
     
  12. #51 DontPanic, 14. Februar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Februar 2003
    DontPanic

    DontPanic Guest

    sorry wen ich mich einmische...

    ich selber habe keine Sperlingspapageien mehr, hatte aber vor einigen Jahren ein Pärchen, das ich wegen Unverträglichkeit in eine größere Gruppe zurückgegeben habe. Ich habe damals viel recherchiert und bin dabei auf die Studien der Uni Hamburg zu Sperlingspapageien gestoßen, die inzwischen auch veröffentlicht sind.

    http://www.biologie.uni-hamburg.de/zim/ethologie/wanker1999.pdf

    ich finde diese Studie zur Sozialisation der Sperlingspapageien bis zur Geschlechtsreife sehr aufschlußreich, denn sie erklärt die zahlreichen Probleme, die bei jungen Sperlingspapageien'pärchen' auftreten.

    Leider ist der Text in Englisch, aber ich fasse mal kurz die wichtigsten Punkte zusammen:

    Sobald die Sperlingspapageien flügge sind, verlieren sie schnell die enge Bindung an die Eltern, auch wenn sie von diesen noch eine zeitlang gefüttert werden. Sie schliessen sich dafür umso enger an ihre Geschwister an und bilden bis zur Geschlechtsreife mit ca 7-8 Monaten eine feste Geschwistergruppe. Meist schliessen sich mehrere Geschwistergruppen zu einem größeren Schwarm zusammen (Kindergarten). Einzelvögel ohne Geschwister bilden mit anderen Einzelkindern eine eigene 'Geschwistergruppe'.

    Die Geschwistergruppe gibt den Jungvögeln die nötige Sicherheit und dort erwerben sie soziale Kompetenz und lernen die 'Sperli-Knigge'. Mit Erreichen der Geschlechtsreife suchen sich die Tiere dann aus anderen Geschwistergruppen im Schwarm ihren Lebenspartner aus.

    Als Konsequenz für die Haltung und vor allem die Zucht von diesen Papageien sollte daher gezogen werden, das die Sperlis in den ersten 7-8 Monaten auf jeden Fall mit ihren Geschwistern zusammenbleiben. Dies brauchen sie zu ihrer gesunden psychsichen Entwicklung. Setzt man sie zu früh mit einem nicht verwandeten Partner zusammen, dann bilden die beiden kein Paar, sondern eine Ersatzgeschwistergruppe. Bei Erreichen der Geschlechtsreife sollte den Tieren dann die Gelegenheit gegeben werden, sich blutsfremd zu verpaaren, möglichst sollten sie dazu schon vorher Kontakt zu gleichaltrigen blutsfremden Geschwistergruppen haben.

    Ich habe dies hier mal reingeschrieben, da ich aus der Geschichte hier den Eindruck gewonnen habe, das die Vögel, um die es geht, noch in ihrer 'Kindergartenphase' sind bzw. zu früh aus ihrer Geschwistergruppe getrennt wurden und sich daraus die Probleme ergeben haben. Vielleicht sollte man den nun gebildeten Schwarm zusammenlassen, bis die Tiere alt genug sind, sich von ihren Geschwistern zu lösen und ihren Partner zu suchen.

    Falls ich mit meiner Interpretation falsch liege und die Vögel um die es geht sind schon älter, dann ignoriert diesen Beitrag bitte :)


    Edit: mist das einbinden von einer pdf-url is doch schwierig *g
     
  13. Fabi

    Fabi Guest

    schade das dass mit meinem männchen und dem weibchen von jörg nicht geklappt hat!!!!schade auch das du noch kein neues männchen für mein weibchen bekommen hast!!!!aber irgendwie kommt es mir auch recht!!!!denn morgen kommt das aluminium und die verbindungsstücke an und dann wird ne neue voliere gebaut!!!und bis die fertig ist und ich sie eingerichtet habe braucht das sicher auch seine zeit!!!
    mfg fabi
     
  14. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    die Urlaubsbetreuung neigt sich dem Ende zu! Morgen nachmittag holt Jörg seine Racker (einschließlich Timi) wieder ab und bei mir wird es wieder wesentlich ruhiger :~.

    @DontPanic: der Artikel ist ja hochinteressant. Ich hab mich noch nicht ganz durchgekämpft, aber Du hast ja die wesentlichen Punkte netterweise schon rausgeschrieben. Vielen Dank :)!
    Das wäre sicherlich eine gute Erklärung, warum Verpaarungen, die sehr früh gemacht werden, schiefgehen. Allerdings ist es ja gang und gebe, daß Züchter blutsfremde Vögel schon ganz jung als Paar verkaufen, deshalb hoffe ich einfach, daß es eine Ausnahme ist, wenn's mal nicht funktioniert. Die Bedingungen, die in dem Artikel angesprochen werden sind natürlich Optimal-Bedingungen und werden den Vögeln wahrscheinlich nicht sehr häufig geboten (leider!).
    Die vier Geschwister von Jörg sind übrigens schon 8 Monate alt und Timi ist 6 Monate. Wir werden einfach mal schauen, wie sich die 5 verstehen und welche von den Damen dann noch verpaart wird (oder ob alle verpaart werden müssen :s)?!

    @Fabi: bin gespannt auf Deine Voliere :)! Es ist wirklich schade, daß es nicht funktioniert hat mit Deinem Männchen. Am Wochenende werd' ich es wahrscheinlich an einen Züchter geben und dann nach einem anderen Männchen für Deine Kleine Ausschau halten. Von einem Züchter hab ich bereits eine Zusage über ein 6-8 monate altes Männchen, was ja gut passen würde. Der ist allerdings ziemlich weit weg, deshalb schau ich mich erst nochmal um, vielleicht finde ich noch einen näher gelegenen Züchter, der Junge hat. Mal sehen! Ich melde mich dann natürlich bei Dir.
     
  15. Fabi

    Fabi Guest

    hi nicole!!!jetzt wird die voliere am freitag in angriff genommen!!!!das mit meinem männchen ist schon schade!!!hoffentlich fühlt er sich beim züchter wohl und findet schnell ne neue partnerin!!!!vielleicht findest du ja noch ein männchen in der nähe!!!versuch dann mal am ende der woche bilder von meiner voliere reinzusetzten!!!
    mfg fabi
     
  16. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hi Fabi,

    ich denke schon, daß sich Dein Männchen dort wohlfühlt. Bei so viel Auswahl an Damen ;). Aber der Züchter wohnt nicht weit weg und werde immer wieder nach Deinem Männchen fragen und schauen. Also mach Dir deshalb keine Sorgen. Wenn er sich nicht wohlfühlt, dann finden wir eine andere Lösung.

    Freu mich schon auf die Photos. Wenn es mit dem Reinstellen wieder nicht klappt, dann schick sie mir per E-Mail und ich stell sie Dir rein :)!
     
  17. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Wollte Euch noch ein paar Photos von meinem süßen Timi zeigen. Schaut mal, wie schön die Federn an allen Ecken und Enden sprießen :) :) :). Der Kleine ist soooooooooo drollig!!
     

    Anhänge:

  18. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    ...
     

    Anhänge:

  19. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    ....
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    ...und so neugierig ;)
     

    Anhänge:

  22. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    Ooooooooooooh, und ich darf den Kleinen in gut drei Stunden abholen und mit zu uns nach Hause nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    FREEEEEUUUUUUUUUU:) :) :) :) :) :) :) :) :)
    Jörg
    Nicole - es war so lieb von Euch, unsere 6 Racker in Pflege zu nehmen - Viiiielen Dank
     
Thema: Zum Heulen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann sind sperlingspapageien flügge

Die Seite wird geladen...

Zum Heulen - Ähnliche Themen

  1. ein schwerer verlust heul bitte schnelle hilfe

    ein schwerer verlust heul bitte schnelle hilfe: gestern musste ich lange arbeiten gehen und habe meine schwster (13) gebeten die vögel zu fütter 2 mövchen 4 zebras davon ein brütendes paar (...
  2. *Heul* - Wellihahn hat Durchfall und ist apathisch!

    *Heul* - Wellihahn hat Durchfall und ist apathisch!: mein armer drei Jahre alter "Socke" ist krank! Habe ihn gestern in der Voliere auf dem Boden sitzend vorgefunden, Augen geschlossen, Gefieder...
  3. Muss Wellis abgeben *heul* (erledigt)

    Muss Wellis abgeben *heul* (erledigt): Hallo Leute :( ich bin sehr traurig....was soll ich machen? Meine Mutter reagiert allergisch auf meine Wellis und sie meinte ich muss sie...
  4. Meine Wellis werden immer frechen *heul*

    Meine Wellis werden immer frechen *heul*: Menno meine Wellis werden immer frecher, jetzt strecken sie sogar schon die Zunge raus, also von mir haben sie das nicht....:D [IMG]
  5. Heul

    Heul: Hallo zusammen, meine Schmetterlinge und Roten Amaranten brüten immer ganz vorzüglich bleiben auch sitzen, aber aus den Eiern wird einfach nix!...