"Zwangsverpaarung" ?

Diskutiere "Zwangsverpaarung" ? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr, ich habe ein Problem mit meinem Hahn Pünktchen. Bei dem Versuch, ihn zu einer Partnerschaft zu bringen sind wir zuerst auf die süße...

  1. Monemaus

    Monemaus Guest

    Hallo Ihr,

    ich habe ein Problem mit meinem Hahn Pünktchen. Bei dem Versuch, ihn zu einer Partnerschaft zu bringen sind wir zuerst auf die süße aber ein bisschen verhaltensgestörte Gina (sehr schlechte Zucht!!) gekommen und dachten nach einiger Zeit, dass es an ihr liegt, dass nix draus wird ist ja nun vor einiger Zeit Ronja eingezogen. Danach merke ich, dass es an Pünktchen selbst liegt. Er scheint so auf Nicki fixiert zu sein bzw. so gewohnt zu sein, mit einem Futternapf zu puscheln, dass er sich für die Hennen gar nicht interessiert, obwohl diese ihm inzwischen beide schon eindeutige Angebote gemacht haben ;)

    Jetzt habe ich überlegt, ob es ggf. helfen würde, wenn ich Pünktchen und Ronja aus dem Schwarm nehme und eine gewisse Zeit in einem extra Käfig halte. Ronja scheint durchaus an Pünktchen interessiert zu sein, aber er geht leider so gar nicht drauf ein.

    Meine nächste Frage wäre: Wenn ich das mit dem extra Käfig mache, wäre es auch nötig, die beiden ggf. mal komplett von ihrem Schwarm zu trennen, also entweder in ein anderes Zimmer zu stellen oder sogar wegzugeben? Ich habe eine Bekannte, die ich fragen könnte, ob sie die zwei mal für ein paar Wochen nimmt.

    Meint Ihr, das wäre eine Chance?

    Ich muss noch dazu sagen, dass Pünktchen etwa 4 - 5 Jahre lang alleine mit meinem anderen Hahn, Nicki, war. Nicki allerdings ist fest verpaart mit einer Henne (Kimmy). Bei ihm hat das alles problemlos geklappt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    hallo Mone!

    Ich habe auch zwei Hähne von einer Freundin übernommen, die diese leider wegen Allergie abgeben mußte. Die beiden sind schon einige Jahre zusammen und tun sich schwer mit Hennen. Allerdings denke ich, dass das nach so langer Zeit mit einem anderen Hahn normal ist und gehe davon aus, dass es mehrere Monate dauern wird, bis sie wieder an Hennen Interesse finden. Einer der Hähne war auch mal mit einer Henne verpaart, die dann leider verstorben ist. Also wüßte er schon, was eine Henne ist, aber die beiden sind total aufeinander fixiert.

    Zwangsverpaarungen sind so eine Sache... würde ich nicht machen, dadurch ist auch nicht gewährleistet, dass Pünktchen sind für diese Henne interessiert. Ich würde ihm Zeit lassen, erstens sind Nymphen eh wählerisch, was den Partner angeht, und zweitens ist nicht gesagt, dass er sie überhaupt mag, vielleicht ist die richtige noch nicht dabei. Habe selbst ein Lutinopaar, dass zwei Jahre gebraucht hat, um sich zu finden, jetzt sind sie unzertrennlich.

    Bei den beiden Hähnen gebe ich die Hoffnung auch nicht auf, es kann durchaus ein Jahr oder mehr dauern, bis sie sich umgewöhnt haben...
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nymphen brauchen manchmal sehr lange , bis sie sich verpaaren , es gibt zwar auch Liebe auf den ersten blick , aber manche Paare finden auch erst nach Monaten zueinander.
    Einzelhaltung über viele Jahre erschwert die ganze Sache natürlich, aber am ende ist Dein Hähnchen auf jeden Fall glücklicher mit einer Henne , auch wenn es nicht die große Liebe wird
    Ich würde evtl. versuchen den Käfig komplett umzugestalten , außerdem könntest Du versuchen , ob Du nicht den "Hennen-Ersatz-Futternapf" gegen ein anderes Modell tauschst. Menschenkontakt sollte in der ersten Zeit auf ein Minimum beschränkt werden , auch wenn's schwer fällt, nur dann hat der Hahn auch einen echten Ansporn sich zu verändern.
    Ich wünsche Euch viel Glück und die nötige Geduld "!
     
  5. MonikHH

    MonikHH Guest

    Ich würde den Vorschlag von Kathrin auch empfehlen. Nimm doch mal den Futternapf heraus bzw. ersetze ihn gegen einen anderen (am besten nicht spiegelnden). Und eine Ungestalltung des Käfigs/Voliere könnte da auch hilfreich sein. :jaaa:
     
  6. maxima

    maxima Guest

    hallo simone

    ich würde genau deinen gedanken bevorzugen sie gemeinsam zu einer freundin zu bringen, und erstmal weg vom schwarm denn die henne kennt er und wenn er einen neuen käfig und neue umgebung hat dann wird er sich erstmal an sie binden.
    bekannte von mir haben das auch gemacht, weil der hahn auf eine andere henne fixiert war und die aber mit wieder einem anderen verpaart. nach ca 3 monaten hat sie das nun glückliche pärchen zurückgeholt und sie sind nachwie vor ein paar, er balzt zwar die andere henne noch ab und zu an.
    aber poppen tuter mit der er im urlaub war.

    wichtig ist denke ich eine andere umgebung.
    und wenn sie zurückkommen wird er vermutlich sich besser an sie binden.
    und vielleicht kommt sogar deine freundin auf den geschmack und der virus greift um sich und sie will sie behalten wenn sie sieht wie schön die sich verstehn.

    ich würde diese varante wählen.

    lg maxima
     
  7. Monemaus

    Monemaus Guest

    Also zu den Vorschlägen bezüglich des Napfes: Er puschelt mit allen möglichen Näpfen, ich habe niemals immer dieselben drin hängen und ich benutze keine Edelstahlnäpfe sondern nur Plastiknäpfe. Er puschelt an allen, egal an welcher Art/Form/Farbe. Somit gibt es hier leider nichts auszutauschen :~

    @ maxima: Ich denke, ich werde meine Bekannte mal fragen, ob sie beide nehmen würde. Allerdings könnte ich sie nicht da lassen... die Henne ist mein Favorit, neeeee, also wenn ich mich von der trennen müsste *seufz* Allerdings steht der Freund meiner Bekannten ganz doll auf Nymphies *gg*
     
  8. Theresa

    Theresa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60433 Frankfurt
    Ich hätte da eine Idee *g*.
    Wie wäre es denn, wenn du das Körnerfutter auf einer Untertasse reichst? Nach ner Zeit kann man ja noch mal versuchen, ob er immer noch mit Näpfen puschelt. Oder einer ganz flachen Schale die man dann auf den Boden stellt (da wo sie nicht drauf ka... können). Nur so eine Idee ;).
     
  9. Monemaus

    Monemaus Guest

    Das Hauptproblem ist ja nicht, dass er Näpfe puschelt, sondern dass er die zwei Hennen ignoriert obwohl diese "willig" sind und dass er trotzdem balzt und balzt, aber eben nicht gezielt, sondern einfach so "in die Luft".
     
  10. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Simone,

    von was für einem Zeitraum sprechen wir denn hier ? Also wie lange sind die beiden denn überhaupt in einer Voli.
    Wie Kace 63 und Lindi bereits geschrieben haben, kann es unter Umständen Monate dauern bis sich wirkliche Paare bilden. Von einer Zwangsverpaarung rate ich ab. Was ist wenn sie nur für die Zeit der Zwangsverpaarung "zusammen" sind und sobald sie wieder bei dir in der Gruppe sind, die Paarung trennt. Dann hast du noch ein Problem mehr.
    Und ist es denn so wichtig das Pünktchen eine feste Partnerrin hat ? Ich meine natürlich nicht grundsätzlich, aber im Moment. Solange du doch mehrere Nymphis zusammen hast und jeder die Möglichkeit auf eine/einen Partner hat, würde ich nichts unternehmen. Die Zeit bringt die Richtigen schon zusammen.
    Bei uns hat es übrigens 4 Monate gedauert, bis sich der Hahn (9 Jahre Einzelnymph und extrem menschenbezogen) für die Henne interessiert hat. Jetzt sind die beiden nicht mehr auseinander zu bringen.
     
  11. Monemaus

    Monemaus Guest

    Es gibt einen relativ einfachen Grund dafür, dass Pünktchen eine Parterin benötigt: Er singt so laut, dass wir zum einen Probleme mit der Nachbarschaft bekommen haben und zum anderen mein Lebensgefährte, der an Tinnitus leidet, jedesmal den Raum verlassen muss, weil Pünktchen so eine hohe Quietschstimme hat und ihm die Ohren weh tun (das ist kein Spruch und kein Witz, sondern Tatsache).

    Aus diesem Grund kann ich nicht noch Monate warten!

    Die eine Henne ist mit Pünktchen nun mehr als ein Jahr zusammen, auch sie hat ihm zwischenzeitlich den Hintern hingehalten und wollte gerne, aber der Dabbes rafft ja nix. Die zweite Henne ist erst seit ca. 3 Monaten bei uns.
     
  12. maxima

    maxima Guest

    hallo simone

    wenn dein hauptproblem die lautstärke ist dann kann es trotz einer verpaarung weiterhin so sein daß er balz ohne ende.

    in diesem fall würd ich ihn mitsammt den überschüssigen hennen weitervermitteln, und an die gesundheit und eure nerven denken.

    denn so werdet ihr vermutlich das problem nicht lösen können und wenn sich nachbarn wegen sowas aufregen dann tuns sie es auch wenn er nur einmal am tag balzt.
    solche nachbarn kleben an den wänden und wollen diese geräusch hören um ärger zu machen.

    und wenn diese geräusch bei tinitus stört, dann wird es auch stören wenn er verpaart ist ich denke da müßt ihr eine andere lösung suchen und wenns vögel sein sollen vielleicht etwas leisere bzw angenehmere, wie kanarien zum beispiel.
    lg maxima
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Monemaus

    Monemaus Guest

    Die Sache ist die: Seit Nicki mit Kimmy ein Paar ist, balzt der net mal mehr einmal im Monat! Und nur gaaanz kurz und ganz leise. Deswegen dachte ich halt, es könnte helfen...

    Allerdings ist es ja auch net so easy einen Nymphenhahn zu vermitteln, die Tierheime quellen ja über von Hähnen und die überschüssigen Hennen wollte ich im übrigen nicht vermitteln ;)
     
  15. maxima

    maxima Guest

    wenn aber hennen anfangen und triebig werden und den suchruf nach einem hahn loslassen und das über stunden, dann wirst du dich schon noch sehnen nach einem normal balzenden nymphen....ggg

    und das mit dem vermitteln mußt du halt erstmal probieren, ohne versuch von vorneherein sagen das klappt net, das ist auch keine motivation etwas zu erreichen.

    lg maxima
     
Thema: "Zwangsverpaarung" ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich zwangsverpaarung