Zweifel am Ergebnis der Geschlechtsbestimmung

Diskutiere Zweifel am Ergebnis der Geschlechtsbestimmung im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Nochmals ein Hallo an alle hier im Forum ! Ich habe meine Mönchssittichdame per Federtest auf ihr Geschlecht hin untersuchen lassen, wobei...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Nochmals ein Hallo an alle hier im Forum !

    Ich habe meine Mönchssittichdame per Federtest auf ihr Geschlecht hin untersuchen lassen, wobei nunmehr immer mehr Zweifel bezüglich der Richtigkeit aufkommen.

    Ist es normal, dass auch die Damen versuchen, zu puscheln? Sie macht die typischen Bewegungen mit ihrem Hinterteil und versucht so immer, meine Hand zu begatten. Eigentlich kenne ich das nur von Männchen oder machen das auch die Weibchen?

    Ich würde mich wieder sehr über einige Antworten freuen.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin!


    Wenn zwei frisch gezupfte Federn hinreichender Länge eingeschickt wurden und die Kiele nicht berührt wurden, sollte der Test eigentlich zuverlässig sein. Es sind aber schon mal Fehldiagnosen berichtet worden ... nur, warum diese zustande kamen, weiß ich natürlich nicht.


    Ist es vielleicht eine menschenfixierte Handaufzucht oder lebte die Henne mit einer anderen zusammen längere Zeit als gleichgeschlechtliches Paar? In letzterem Falle arrangieren sich die Vögel oft so, daß einer in die Rolle des fehlenden Geschlechts schlüpft.
     
  4. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian !

    Du kennst doch schon meine Lumpi (hatte hier schon mal gepostet) - sie ist eine Handaufzucht und für sie habe ich damals einen anderen Südamerikaner gesucht. Bin aber jetzt schon mal dazu übergegangen, ihr einen anderen Mönchi als Partner zu suchen. Ansonsten lebt sie halt bei mir in der Gruppe zusammen mit Wellis, Ziegensittichen und einem Pärchen Nymphis, wobei sie auch hier die Nymphidame krault und den Nymphiherren eigentlich nur akzeptiert bzw. sie geht ständig dazwischen, wenn die beiden Nymphis mal wieder Krach miteinander haben, d. h. wenn er nicht von ihr erhört wird, dann gibt es schon mal ein kleines Gerangel und dann schlichtet der Mönchi immer die ganze Angelegenheit und es ist Ruhe.

    Auch hier zieht er sich zu dem Mädchen hin - vielleicht doch eine Fehldiagnose mit einem Weibchen?

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ach ja das liebe Gedächtnis ... ich glaub' ich werde senil :D Jetzt entsinne ich mich.


    Ja, aber warum eine Henne? Ein gegengeschlechtliches Pärchen wäre besser, denke ich.


    Mmh ... ausschliessen kann man's nicht, aber die Erfahrungen mit den anderen Arten scheinen mir wohl eher eine normale Sympathiefrage, als daß es irgendwas mit dem Geschlecht zu tun hätte.
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Habe bisher noch kein falsches Ergebnis gehabt bei der Federanalyse. Wenn das Institut nicht eindeutig das Geschlecht bestimmen kann verlangen sie immer eine neue Feder. Vom Verhalten her kann man sich bei Südamerikanern schon täuschen. Es gibt Weibchen die verhalten sich schon wie Männchen. Balzen tun bei den Südamerikanern sowieso beide Geschlechter.

    Gruss
     
  7. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Gerücht

    Hallo!

    In einer österreichischen Vogeltierarztpraxis habe ich einmal gehört, weshalb in Deutschland die Geschlechtsbestimmungen günstiger sind als in Österreich. Die Antwort war, weil es in Deutschland viele unseriöse Tester gibt und sehr oft die Ergebnisse falsch sind und es die Besitzer nicht wissen.

    Ob da was dran ist kann ich wirklich nicht sagen. Vielleicht wurde es nur gesagt, damit der höhere Preis hier gerechtfertigt wird.:?

    Vielleicht kannst du das Ergebnis "anfechten" bei dem Labor? Klingt sehr jurisitisch, aber vielleicht geht sowas ja?
     
  8. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich kann hierzu nur schreiben, es halten sich die Behauptungen, die DNA Ergebnisse sind nicht sicher. Falsche Ergebnisse kenne ich nur aus der ersten DNA Zeit.
    Und bei Unsicherheit wird nochmal getestet, kenne ich auch so.
     
  9. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian !

    Danke für Deine Antwort.
    Warum eine Henne - ich habe immer noch die fehlgeschlagenen Verpaarung der anderen 2 Mönchihalter im Kopf, wo sie dann so extrem aggressiv gegenüber den Halter geworden sind. Und ich habe halt Angst, dass es dann bei mir auch soweit kommt, wobei ich dann aber mehr Angst um die kleinen Wellis habe bzw. auch davor, dass ich dann evtl. einen von den Mönchis wieder abgeben müsste, falls es nicht klappen sollte. Aber ich glaube, das kann mir dann auch mit zwei Mädchen passieren, oder? Ich werde mich wohl nochmals intensiv mit einem Mönchizüchter darüber unterhalten, wenn ich denn einen gefunden habe.
    Du meinst also, das Kraulen der Nymphidame könnte auch nur aus Sympathie heraus erfolgen und nicht daher stammen, dass der Mönchi sich als Junge ein Mädchen ausgesucht hat, wenn auch artfremd?
    Ich bin halt nur stutzig geworden, dass der Mönchi meine Hand begatten möchte und zwar in der Form, wie auch die Wellis puscheln. Ich habe so einen extremen Casanova zu Hause, der bepuschelt nicht nur sämtliche Mädchen meines Schwarms, sondern auch noch alles wuschlige. Wenn der einmal so richtig loslegt, dann ...

    Hallo Solcan !
    Auch Dir danke für Deine Antwort.
    Also, Du meinst, wenn die Feder nicht brauchbar gewesen wäre, dann hätten sie sich nochmals gemeldet? Das haben sie nicht. Es hat zwar länger gedauert, wie der 1. Test bei dem Rosella (Kombitest auf Polyoma, PBFD und Geschlecht), aber sie haben mir nichts darüber geschrieben, dass die Bestimmung nicht eindeutig gewesen wäre. Sie haben ja zusätzlich auch noch die zwei Nymphis getestet (ebenfalls der Kombitest) und da scheinen die Geschlechter richtig bestimmt worden zu sein, da bei dem Jungen so langsam das gelbe Köpfchen durchkommt und das Mädchen gelb-grau-gemusterte Schwanzfedern nachgeschoben hat.
    Du hast mir ja auch bestätigt, dass sich manche Mädchen wie Jungs benehmen und bei den Südamerikanern auch beide Geschlechter balzen. Ich lass es dann also darauf beruhn - Lumpi bleibt ein Mädchen. Wenn ich den PBFD- und Polyoma-Test nochmals wiederhole, vielleicht nehme ich dann bei ihr nochmals den Kombitest und lass nochmals nachtesten. Der Kombitest ist nämlich günstiger, als die zwei Einzeltests.

    Hallo Krätschi !
    Auch Dir danke ich für Deine Antwort.

    Hallo a.canaus !
    Dir ebenfalls Danke für Deine Antwort.
    Geht denn die Nachtestung vom Institut aus oder muss ich das in die Wege leiten? Hier meine ich, dass sich das Institut bei einer Unsicherheit nochmals bei mir gemeldet hätte und ich erneut Federn hinschicken hätte müssen oder meinst Du das auf mich bezogen, dass ich jetzt, weil ich mir unsicher bin, nochmals nachtesten soll.


    Andere Frage nochmals an alle: Was ist, wenn ich nochmals testen lasse, unter Umständen in einem anderen Labor, und es würde ein Männchen herauskommen?


    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das war eine reine Sympathiefrage, die nichts mit dem Geschlecht zu tun hatte, würde ich sagen. Denn ein Mönchssittich-Hahn würde wohl nie eine Nymphen-Henne besteigen wollen ... oder hat da jemand andere Erfahrungen?


    Kann das vielleicht eine Nachahmung des Wellie-Hahns sein?


    Dann ist das neue Labor wohl besser ;)

    Ich vermute, es wird bei den Laboren ähnliche Qualitätsunterschiede geben, wie in anderen Branchen auch.

    Aber bei den Nymphen war ja die Analyse ok, also scheint das Labor doch gar nicht so schlecht, oder?
     
  11. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Meine Meinung ist das sich die Institute keine Fehler erlauben können, das spricht sich sehr schnell rum. Ich habe in den letzten Jahren 2 mal von einem Institut als Ergebnis bekommen: Das Gschlecht wäre nicht genau zu bestimmen und ich sollte neue Federn schicken. Der erste Test ohne Ergebnis war natürlich ohne Kosten verbunden. Beim zweiten Mal konnten sie das Geschlecht bestimmen. War damals auch etwas unsicher und habe das fragliche Ergebnis von einem anderen Institut untersuchen lassen. Beides Mal war letztendlich das Geschlecht gleich. Deshalb denke ich das dieses Ergebnis von Dir stimmt.

    Gruss
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian ! Hallo Solcan !

    Danke für Eure Antworten.

    Dann ist es wohl so, wie es ist - Lumpi ist und bleibt ein Mädchen !

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Jau, sozusagen eine Nonne :D
     
Thema: Zweifel am Ergebnis der Geschlechtsbestimmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pbfd fehldiagnose

Die Seite wird geladen...

Zweifel am Ergebnis der Geschlechtsbestimmung - Ähnliche Themen

  1. Geschlechtsbestimmung bei Bourkesittichen

    Geschlechtsbestimmung bei Bourkesittichen: Hallo liebe Forenmitglieder, haben vor ein paar Wochen ein, zumindest vermutliches, Bourkesittich-Päärchen bei einem Züchter gekauft, welche wir...
  2. Geschlechtsbestimmung

    Geschlechtsbestimmung: Hallo liebe Vogelfreunde :-) Vielleicht könnt ihr mir helfen und sagen ob meine zwei Sperlingspapageien Hahn oder Henne sind.. Ich weiss das man...
  3. Geschlechtsbestimmung Gouldamadine

    Geschlechtsbestimmung Gouldamadine: Hallo, ich habe seit 1 1/2 Wochen eine Gouldamadine zum Aufpäppeln/Behandeln bei mir sitzen. Sie war stationär beim TA und sieht inzwischen...
  4. Geschlechtsbestimmung bei Ziegensittichen ohne DNA Test...

    Geschlechtsbestimmung bei Ziegensittichen ohne DNA Test...: Hallo Leute, Bin neu hier, und habe gleich mal eine Frage: ich hatte letztes Jahr 4 Ziegensittis, was angeblich 2 Paare sein sollten! Die waren...
  5. Kann mir jemand helfen bei der Geschlechtsbestimmung?

    Kann mir jemand helfen bei der Geschlechtsbestimmung?: Hallo ich habe unter anderem ein rosa Bourksittich. Ich möchte dem / der hübschen ein Partner holen, doch ich weiss leider nicht um welches...