Agapornidenanfänger freut sich über Tipps :)

Diskutiere Agapornidenanfänger freut sich über Tipps :) im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo liebe Aga-Freunde! Seit gestern haben wir 2 Pfirsichköpfchen, Dodo und Dori und wir lieben sie jetzt schon :) Sie sind 1 Jahr alt und...

  1. #1 Timu, 5. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2013
    Timu

    Timu Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo liebe Aga-Freunde!

    Seit gestern haben wir 2 Pfirsichköpfchen, Dodo und Dori und wir lieben sie jetzt schon :) Sie sind 1 Jahr alt und definitiv ein Pärchen, kuscheln die ganze Zeit und sind eben "unzertrennlich".

    Sie sind derzeit in einer Voliere die 1,20 hoch, 50 tief und 1 breit ist. Die Vögel habe ich von einem Wellensittichzüchter gekauft (Männchen hat einen Fußring). Der Vorbesitzer hat die Hübschen gegen Wellensittiche eingetauscht und der Züchter wollte sie nicht haben. Abgesehen davon waren sie auch in einem ganz kleinen Käfig :( Ich denke, genau deswegen sind sie so extrem scheu. Sobald ich mich dem Käfig nähere werden sie total nervös.

    Nun meine Fragen:

    Wo sollte die Voliere bestenfalls stehen? In der Nähe des Fensters mit viel Licht oder eher weniger Licht, Raumtemperatur etc.
    Ist es richtig, dass ich Ihnen keine Sonnenblumenkerne geben darf?
    Reicht das Agapornidenfutter von "Fressnapf" oder soll ich Ihnen etwas anderes dazu kaufen? Ich habe von Vogelgrit gehört? Wie gebe ich das den Kleinen?
    Welche "Spielsachen" soll ich Ihnen kaufen?
    Stimmt es, dass Kunststoffstäbe in der Voliere schädlich für die Tiere sind?
    Wie reinigen bzw. baden sie sich und mit was?
    Ab wann darf ich die Türe offen lassen und wie kann ich ihnen Zeigen, dass ich ihnen nichts böses tun will? Und wie muss ich meine Wohnung "preparieren" (Landeplatz etc.)
    Welche Signale senden Sie wenn es Ihnen gut geht bzw. schlecht? Sie sind derzeit recht ruhig und geben nur zeitweise etwas gezwitschere von sich.
    Brauchen die Agas einen Schlafplatz?

    Ich freue mich sehr auf Eure Hilfe und bin für jeden einzelnen Tipp dankbar. Ich möchte dass Dodo und Dori ein schönes Leben haben und deswegen ist es mir wichtig wirklich die richtigen Sachen für sie zu kaufen.

    Liebe Grüße

    Timu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 6. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Timu,

    herzlichen Glückwunsch zu Deinen Agas und willkommen im Vogelforum!

    Für den Käfigstandort kann es kaum genug Licht geben, da die Sonne in ihrem Ursprungsgebiet viel intensiver ist, als bei uns, erst recht in der Wohnungshaltung. Also stelle sie so hell wie möglich, und beschäftige Dich mal mit dem Thema UV-Beleuchtung. Beim Standort am Fenster achte aber darauf, dass sie niemals im Zug stehen.

    Ein gesunder Vogel darf ab und zu als kleines Extra ein paar Sonnenblumenkerne haben. Mehr aber nicht, weil sie zu fetthaltig sind und die Vögel krank machen können.

    Das Fressnapffutter kenne ich nicht. Es gibt gute Futtermischungen - ohne Sonnenblumenkerne - bei den üblichen Online-Futterhändlern.

    Womit sich jeder Krummschnabel gerne beschäftigt sind frische Obst-, oder Weidenzweige zum Schreddern. Auch als Sitzstangen sollte man Naturäste nehmen. Plastikstangen sind Murx. Sonstige Vorlieben musst Du austesten. Einer meiner Agas z.B. liebte kleine Glöckchen, die anderen Vögel interessierte das nicht. Sie zerfasern auch gerne Baumwollseile.

    Agas baden ganz von alleine in Wasserschalen (z.B. größere Blumentopfuntersetzer) oder Wassernäpfen. Sorge einfach dafür, dass ihnen immer frisches, sauberes Wasser zur Verfügung steht.

    Vor dem ersten Freiflug würde ich ihnen ein bis zwei Wochen Zeit zur Eingewöhnung geben. Dann solltest Du die Fensterscheiben kenntlich machen, entweder Gardinen davor, oder Postits an die Scheiben kleben. Keine Blumenvasen rumstehen lassen, keine Stromkabel offen erreichbar liegen lassen, Zwischenräume zwischen Möbeln und Wänden mit Handtüchern schließen. Keine chemischen Substanzen rumstehen lassen. Giftige oder reizende Pflanzen müssten natürlich raus aus dem Vogelzimmer.

    Als Schlafplatz kann man Schlafbrettchen nehmen. Manche Agas schlafen auch gerne auf Schaukeln, oder einfach auf einem Seil oder Ast. Aber alle Vögel sitzen am liebsten auf dem höchstmöglichen Platz. Achte darauf, dass darunter kein Napf ist, den sie mit Kot verunreinigen können.

    Lass ihnen noch Zeit, sie werden noch auftauen. Im Moment ist ja noch alles neu für sie.
     
  4. Timu

    Timu Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Claudia,

    vielen, lieben Dank für deine Antwort.
    Gestern haben wir Ihnen ein Paar Zweige gekauft, ein Badehäuschen, eine Futterstange, eine Schaukel, Vogelgrit, ein Glöckchen mit Kalkstein, eine Leiter, Futterstangen, Katzengras und noch so eine Pflanze. Als wir alles in den Käfig gestellt haben waren sie während dessen alles andere als Erfreut. Ich glaube die haben sowas noch nie gesehen :( Aber als wir sie dann in Ruhe alles erkundigen ließen gings ab wie Sau. Ein herumgefliege und gezwitschere Sondergleichen. :) Heute morgen haben sie zu zwitschern angefangen, aber jetzt grad sitzen sie wieder einfach so herum und bewegen sich kaum... Kann es sein dass die lieben so den Abendstunden aktiv werden?

    Worum ich mir jetzt grade nur bissl Sorgen mache, ist das Futter. Es ist Agafutter von Vitakraft, so ne "Spezialedition". Da sind aber nicht gerade wenig Sonnenblumenkerne drin... Soll ich die jetzt rauspicken?

    LG

    Timo
     
  5. Selene

    Selene Guest

    Ich selbst habe nur zwei Zebrafinken, habe mir aber vor Jahren mal Bücher über "Unzertrennliche" gekauft, weil diese Vögel mich auch interessieren. Aufgewachsen bin ich mit Wellensittichen.

    Ich habe inzwischen den "Verdacht", dass alle Vögel schreckhaft reagieren, wenn man in ihrem Käfig hantiert, es sind ja Fluchttiere und ich glaube, die menschliche Hand macht den Vögeln - zumindest in der Eingewöhnungszeit - große Angst, das liegt wohl in ihrer Natur.

    Dazu kommt, dass Agarponiden mehr an ihrem Partnervogel als am Menschen interessiert sind, was allerdings auch von Vorteil sein kann, wie ich bei meinen Zebrafinken feststellen kann.

    Übrigens finde ich gerade die Pfirsichköpfchen ganz zauberhaft, die gefallen mir persönlich von allen Agas am besten. Viel Spaß mit den beiden. LG Selene
     
  6. #5 claudia k., 6. März 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Timu,

    lass diese Knabberstangen weg. Da ist viel zu viel Zucker/Honig drin.

    Die von Dir genannte Marke ist nicht empfehlenswert. Sammle die meisten Sonnenblumenkerne raus und mische den Rest mit einer Wellensittichfuttermischung. So könntest Du es noch aufbrauchen. Ich für meinen Teil würde es wegschmeissen.

    Hol Dir besser die Agapornidenfuttermischungen ohne Sonnenblumenkerne von der Bird-Box, Ricos Futterkiste oder Futterkonzept z.B., um nur einige zu nennen.

    Agas sind allem neuen gegenüber immer erst mal misstrauisch. Hänge ihnen nur nach und nach mal was neues in den Käfig - nicht alles auf einmal.

    Agas haben den Tag über ihre Ruhe- und Spielphasen. Das ist ganz normal.
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Tinu,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.
    Claudia hat dich ja schon bestens beraten und ich denke, dass ihr damit ganz viel anfangen könnt.
    Ergänzend mal noch ein paar Dinge von mir. ;)

    Wegen der Ernährung kannst du hier mal nachlesen *klick*.
    Ich selbst bestelle das Grundfutter immer und nehme für meine Agas dieses oder das. Das hier ist auch besonders gut. An Hirsen bitte nur so etwas *klick* und nicht diese gepressten Stangen aus den Tierläden. Diese sind zu zuckerhaltig und können die Leber und Nieren schädigen. Gern wird auch das genommen, es macht vor allem nicht dick. ;)

    An Spielzeug und Beschäftigungsmaterial solltet ihr vor allem viel aus der Natur nehmen. Also frische Äste und Zweige (auch als Sitzstangen) unterschiedlicher Dicke, Gräser und was es da nicht alles jetzt bald wieder gibt. In diesem Thread findet ihr auch noch viele Anregungen.

    Wenn ihr die Kleinen das erste mal fliegen lasst, dann könnt ihr hier noch einige Tipps zu Gefahren im Haushalt finden, an die man vielleicht nicht immer gleich denkt.

    Ich wünsche euch ganz viel Freude mit den Kleinen. :)
     
  8. #7 GuidoQ., 6. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2013
    GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Tinu
    Auch von mir ein Herzliches Willkommen bei uns Agafreunden. Es wurde ja schon alles Wichtige gesagt, aber ich möchte noch etwas zu den SB Kernen sagen. Je mehr ein Aga fliegen kann, desto mehr kannste ihnen diese Kerne füttern. Durch diese Fliegerei verbrennen Agas dat Fett, und stärken ihre Muskulatur. Nur ein starker Aga ist ein gesunder Aga.
    Ich wünsche Dir viel Spass mit den Kleinen, den wirste bestimmt haben.
    NIE zu viel Spielzeug auf einmal


    Auch eine Knabbermöglichkeit. Lach
     

    Anhänge:

    • 9.jpg
      Dateigröße:
      39 KB
      Aufrufe:
      153
  9. #8 Agaernährerin, 6. März 2013
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Nur ändert das viele Fliegen auch nichts an der hohen Schimmelpilzbelastung in den SBK, die zulasten der Agas gehen ;-)
     
  10. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Tanja
    Ob SBK schillpilzbelastet sind, weiss ich natürlich nicht, haben meine Agas mir noch nicht erzählt. :traurig:
     
  11. #10 Agaernährerin, 7. März 2013
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hi Guido,

    glaub mir, sie sind es ;-). Und spätestens wenn man dann mal einen Aga mit Aspergillose gesehen hat, verfüttert man die Dinger nie wieder.
     
  12. #11 claudia k., 7. März 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ... oder einen Aga mit einer vergrößerten Leber hatte.
     
  13. Timu

    Timu Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Alle,

    Vielen Dank für die Tipps. Mein erstes Problem steht schon im Hause. Habe die Agas frei fliegen lassen, jetzt wollen sie einfach nicht mehr zurück in den Käfig. Sie müssen aber, ich muss ja Lüften und sie müssen ja auch Futtern. Ich hab die gestern Nacht alleine draußen gelassen und auch bis jetzt sind sie nicht drin. Was tu ich jetzt? :((
     
  14. #13 IvanTheTerrible, 8. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man läßt sie erst mal min. 4 Wochen im Käfig, damit sie sich die Umgebung einprägen können und sich eingewöhnen.
    Dann erst läßt man sie fliegen.
    Jetzt gehst du dir nen Kescher kaufen und fängst sie wieder ein.
    Aber keinen Kescher fürs Auarium.
    Bei der Vogelhaltung ist eine der wichtigsten Grundsätze..Geduld.
    Es sind Vögel.
    Ivan
     
  15. Timu

    Timu Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Naja, also sie sind zweitweise schon in den Käfig geflogen und haben dort gefuttert, aber immer nur einer und der ist dann wieder raus. Mit einem Kescher? Das kommt mir aber sehr Brutal vor... :-/
     
  16. Timu

    Timu Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
     
  17. #16 IvanTheTerrible, 8. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wieso? Meinst du die Aquarianer fangen die Fische mit der Hand. Die nehmen auch einen Kescher.
    Das gehört zur Grundausrüstung eines Vogelhalters.
    Das mit der Eingewöhnung hat schon seinen Grund, aber man kann es ja nicht erwarten sie fliegen zu lassen, auch auf die Gefahr hin, das sie gegen Fenster und Gegenstände prallen. Das kann tödlich enden.
    Aber das mit den 4 wochen haben wir schon vor 60 Jahren mit den WS praktiziert...hat ja auch einen wichtigen Grund.
    Ivan
     
  18. Timu

    Timu Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich hab die Wohnung schon so präpariert, dass sie nicht gegen das Fenster oder sonstige Gegenstände fliegen, genau deswegen will ich ja dass sie wieder rein fliegen, ich muss lüften und würde gerne die Gardinen wieder vorziehen. Ich habe sie nicht zu meinem Vergnügen fliegen lassen, sondern dass sie sich bewegen können. Sie fliegen ja eh in den Käfig, aber halt nicht beide gleichzeitig, das ist das Problem.
     
  19. #18 Agaernährerin, 8. März 2013
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hallo Timu,

    Ivan hat Recht mit dem Kescher. Das ist absolute Muss-Ausrüstung. Spätestens wenn du mal dringend mit einem zum TA musst, musst du ihn schnell fangen können und das geht nur mit einem Kescher. Es gibt im guten Vogelhandel große Kescher (haben ca. 30 cm Durchmesser), das Netz ist aus ganz weichem und feinem weißen gewebten Stoff. Hiermit verletzt man die Tiere auch nicht. Ich kann dir auch nur raten dir schnell einen zu besorgen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Timu

    Timu Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ok, also jetzt ist der ein drin und der andere auf dem Käfig. was mach ich jetzt? Tür zu machen? offen lassen?
     
  22. #20 IvanTheTerrible, 8. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wie? Hast du alles mit Schaumstoff abgeklebt?
    Warum sollten sie auch gleichzeitig reinfliegen?
    Käfig zu bis heute Abend, an die Tür einen langen Faden geknüpft, Käfig öffnen, da beide dann hungrig sind werden sie auch reingehen, Käfig aus der Entfernung mit den Faden zuziehen.
    Kann doch nicht so schwer sein, oder?
    Ivan
     
Thema: Agapornidenanfänger freut sich über Tipps :)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welche Temperaturen brauchen Argaponiden

    ,
  2. wie unterhalte ich pfirsichköpfchen

    ,
  3. Pfirsichköpfchen tipps

    ,
  4. wellensittich agarponiden ziegensittich,
  5. schlafplatz für unzertrennliche,
  6. brauchen pfirsichköpfchen eine bestimmte Raumtemperatur
Die Seite wird geladen...

Agapornidenanfänger freut sich über Tipps :) - Ähnliche Themen

  1. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  2. Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?

    Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?: Hallo zusammen, vergangene Woche hat mich eine Freund darüber informiert das bei ihm auf der Arbeit vor seinem Bürofenster ein Graupapagei in der...
  3. UV Lampe? Tipps?

    UV Lampe? Tipps?: Hallo :). Ich möchte meinen 2 Prachtrosellas gerne eine UV Lampe kaufen. Auch wenn hier Links zu Produkten nicht erwünscht sind.. Habt ihr...
  4. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
  5. Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?

    Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?: Hallo zusammen, Eine meiner Mandarinenenten Damen, Ida, ist vor gut einer Woche Mama geworden, leider gab es ein paar Probleme, anfangs war...