amazonen oder graupapageien

Diskutiere amazonen oder graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ich habe mal eine für mich wichtige frage. wir möchten uns 2 papageien anschaffen und haben die wahl zwischen 2 handaufgezogenden...

  1. anjaa

    anjaa Guest

    hallo
    ich habe mal eine für mich wichtige frage.
    wir möchten uns 2 papageien anschaffen und haben die wahl zwischen 2 handaufgezogenden blaustirnamazonen und 2 graupapas die tiere sind nun erst 4 wochen alt.und nun bin ich am lesen telefonieren und und,aber ich bekomme immer verschiedende meinungen.ich hatte mich schon fest auf graue fixiert aber nun wurde ich durch einen anruf bei einem züchter wieder verunsichert,der meinte amazonen sind besser für uns.
    vieleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen.
    also in unserem haushalt leben 4 wellis 2 hunde(die super lieb zu vögeln sind)und ein alter kater 12 jahre alt.
    dazu ich hausfrau mein mann und meine kinder 10 und 5.unsere wohnung hat dachschrägen und ist ca 90qm groß.

    mir wurde gesagt das die grauen die kinder beißen werden und sehr person bezogen sind und die amas viel konntakt freudiger sind und sich nicht so auf eine person fixieren.
    was meint ihr??was wäre besser für uns?mir ist es ichtig das man mit dem vogel schmusen kann und das er lieb ist sprechen pfeiffen usw ist mir total unwichtig.

    ich setze den text ins ama forum und ins graue ich hoffe das ihr mir weiter helfen könnt,denn ich möchte mich bis zum we entscheiden.auch wegen der anzahlung und damit ich mich auf die rasse konzentrieren kann.
    die züchterin wohnt nur 20 min entfehrnt und macht jedes wochenende kennlern stunden für die vögel und die neuen besitzer,auch dafür muß ich wissen mit welchen vögeln wir am glücklichsten sind und welche vögel mit uns am glücklichsten sind.

    lieben gruß anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    damit nicht doppelt gepostet und gelesen werden muss, habe ich im Amazonenforum hierher verlinkt und darum gebeten, dass alle hier antworten mögen.;)
     
  4. viki

    viki Guest

    Hallo,

    als erstes würde ich dir von Handaufzuchten abraten.

    Desweiteren mußt du mit Problemen mit dem Wellis rechnen. Großpapageien vertragen sich selten mit kleineren.

    Wenn ihr euch 2 Stück holt solltes er keine Probleme geben, aber Graue sind meist etwas sensibler und konservativer als Amazonen.

    Grüßle Viki
     
  5. #4 Amazonenmuddi, 7. April 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    hallo anjaa!!!!!!!!
    ich denk mal egal wie deine entscheidung ausfallen wird ......fakt is du wirst sie echt lieb haben die beiden;) ja nu zu dem thema amazonen ..........also ich kann dir nur von mir selber berichten amazonen sind sehr personen bezogen sie suchen sich meist selbst ihre bezugsperson aus aber das soll nicht heißen dat der andere partner in deiner familie sich nicht mit dem tier beschäftigen kann. mein amazonenkerlchen hast sich als bezugsperson meinen mann ausgesucht obwohl er fast nie zuhause ist außer an den wochenenden. schon komisch aber so sind nun mal vögel. ich selber kann den geier auch nehmen er kommt auch zu mir kann ihn füttern und alles was eben dazu gehört. nur krabbelnt lässt er sich nicht von mir das darf nur mein mann:D wie es sich nun im endefekt mit den graupapageien verhält weiß ich leider nicht da ich keinen habe.aber egal für was du dich entscheides .........beide arten von papageien brauchen die selbe zuwendung und ständige beschäftigung .die kleinen scheißerchens brauchen halt sehr viel aufmerksamkeit;) also viel glück bei deiner entscheidung egal wie du dich entscheidest du wirst sicher sehr viel freude an den tieren haben.

    gruß Amazonenmuddi
     
  6. #5 sdlkatrin, 7. April 2004
    sdlkatrin

    sdlkatrin Guest

    Also jeder Vogel hat so seinen eigenen Charakter. Egal ob Grau oder Amazone. Also Personenbezogen können beide Arten sein. Kommt halt auf die Erziehung drauf an. Aber Amzonen sollen von der Lautstärke doch anders sein als Graue. Graue sind wohl nicht so laut. *räusper* Hab ich so gehört. Also wenn Amazonen wirklich lauter sein sollen als Graue na dann Prost Mahlzeit. Meine Grauen machen schon ab und zu richtig Lärm.:0-
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Anja!
    Also ich denke das Amazonen und Graue was das Personenbezogene betrieft gleich stark ausgeprägt haben.
    Das heißt , beide Arten suchen sich meistens imme rnur eine Bezugsperson der sie völliges Vertrauen schenken und andere Familienmittglieder vorwiegend ignorieren, bezw. sich nicht kraulen lassen ohne zu beißen oder manchmal sogar Flugattaken starten können.

    Ich denke das Amazonen ein etwas größeres aggressives Potenzial , speziell während der Brutzeit auch, als Graue an den Tag legen, aber davon kann man auch nicht immer ausgehen, da es von Individeum zu Indevideum wieder sehr unterschiedlich sein kann.
    Im allgemeinen gelten Amazonen auch durchschnittlich etwa slauter als Graue, was nicht bedeutet das Graue nicht laut werden können.l
    dagegen sagt man das Amazonen etwas Robuster an Körpe rund Geist sein sollen als Graue, aber wie gesagt, das hängt auch letz endlich viel vom einzelnen Tier ab.

    Mit anderen kleineren Vogelarten wie z.B. Wellis wirst du sie allerdings nicht vergesselschaften können, da Papageien sehr aggressiv gegenüber kleineren Arten werden können, diese verletzen können oder sogar töten, nicht alle, einige vertragen sich , andere wiederum nicht, allerdings wäre es mir das Risiko nicht wert.
    Genauso verhält es sich mit Katzen, viele sind der Meinung das Papageien nicht in das Beuteschema einer Katze passen und die leiben Samtpfoten kein Interesse an den geflügelten Hausgenossen zeigen, doch mir wäre das Risiko auf alle Fälle zu groß, den Katzen besitzen in ihren Speichel Bakterien, und nur ein kleiner Biss von ihr, endet fast immer tötlich für einen Vogel.
    Wenn dann gemeinsam in einen Raum nur unter strengster Aussicht!

    Ob du mit den Vögeln schmusen kannst, das kann ich dir allerdings nicht sagen, bzw. solltest du wissen, Papageien egal welche Art sind keine Schmusetiere!
    Egal ob Handaufzucht oder Naturbrut, die übrigends genauso zahm werden mit etwas Geduld, sie alle sollten auf alle Fälle auch Papageien bleiben dürfen, leider neigt man oft sehr durch ihr drolliges Verhalten und ihre Sprachbegabtheit sie zu "vermenschlichen" , man sollte bei all der Zahmheit nicht vergessen das es sich eigentlich um Wildtiere handeln, so wie sie zuhause im Wohnzimmer sitzen fliegen sie in ihrer Heimat frei!
    Ich denke dass das schmusen bei Papageien nicht wirklich im Vordergrund stehen sollte bzw. mögen vile das auch gar nicht, da ist man besser mit anderen Haustieren beraten.
    Wohl mögen sie gekrault werden mal ein bisschen am Köpfchen, aber das wars dann meistens auch schon wieder und vorwiegend sollten sie sich ja untereinander verstehen und beschäftigen, sind sie zu Menschenfixiert, entstehen nur wieder Probleme, spätestens mit der Geschlechtsreife und viele dieser menschenfixierten Papageien können auch zu wahren Tyrannen werden oder Verhaltensstörungen davon tragen.
     
  8. anjaa

    anjaa Guest

    hallo
    danke für eure antworten.leider bin ich immer noch nicht sicher was ich machen soll.ich fahre heute nachmittag noch zu einem anderen züchter und schaue mir alles noch einmal in ruhe an.
    das problem ist nur ich sehe immer nur tiere in vollies die wild sind,ich hätte mir aber gerne welche in privathand angeschaut,um zu sehen wie die realität in der familie aussieht.ich habe etwas angst das was schief geht und wenn ich lese das die vögel in der geschlechtsreife anfangen zu beißen und sturz attaken fliegen,dann bin ich mir garnicht mehr so sicher ob ich welche haben möchte.mich haben einige forenbeiträge echt erschüttert.ich saß die halbe nacht am pc und habe alte beiträge gelesen.bin echt nun verunsichert.
    lieben gruß anja
     
  9. #8 Amazonenmuddi, 8. April 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    hallo anjaa!!!!!!
    kann schon verstehen das du ein wenig dir sorgen machst darüber. aber ich sage mal so .......in einem tier steckt man nicht drinne. aber mit viel geduld und liebe kann man sehr viel bei den tieren erreichen. man muss halt sehr viel zeit investieren egal ob es ein grauer ist oder eine amazone. meine amazone hat mich auch schon von meinem sofa hochgejagt*lach.........wollte mich laufend angreifen:D aber das wenn sie mal so einen rappel haben eher selten der fall. meist sieht man es den tieren schon an den augen an wann man vorsichtig sein muss. denn dann verändert sich die iris bei denen. aber ich denke dafür bekommt man im laufe der zeit ein gefühl dafür und man lernt sehr schnell auf solche kleinigkeiten zuachten. also anjaa sei nicht zu ängstlich davor denn selbst die angst die ein mensch hat spüren diese tiere auch ........also keine angst und viel vertrauen dann schaffst du es schon.

    gruß amazonenmuddi
     
  10. #9 tweety1212, 8. April 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo

    Ohne dich angreifen zu wollen, aber wenn du sagst das du dir jetzt garnicht mehr sicher bist ob du mit den 'Macken' (ob später oder jetzt) klarkommst kann ich dir nur davon abraten dir einen Vogel zu kaufen. :( Denn man sollte im voraus bedenken das genau diese schlimmen eigenschaften auftreten können (beißen, Flugattacken). Also überlege es dir gut!!!! Nicht das deine Süßen dann Wanderer werden. Denn das möchtest du sicher auch nicht?
     
  11. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Anja

    Egal ob Graupapagei oder Amazone: Du wirst nie sicher sein können, dass Papageien auch mal aggressiv werden können. Da spielt es keine Rolle, ob oder wie du sie erziehen willst (Erziehung in Sachen Papageien ist ohnehin ein etwas delikates Thema).

    Du kannst auch nicht beeinflussen, wer aus der Familie des Papageis Bezugsperson wird. Nur DASS es einer wird, da kannst du dich drauf verlassen. Und für die restlichen Familienangehörigen KANN es unter Umständen dann ungemütlich werden. Denke dabei bitte an deine Kinder! So eine Flugattacke mit Krallen und Schnabel voraus, möglichst noch auf den Kopf, ist sicher nicht angenehm.
    Bei jungen Vögeln gibt es meist am Anfang weniger Schwierigkeiten diesbezüglich, aber schon in der sgn. Flegelphase (ab ca. 1 Jahr?) muss man doch mindestens mit gelegentlichen Schnabelhieben rechnen. Und das ist wirklich noch das geringste Übel.

    Dass du die Papageien wahrscheinlich auch niemals mit den Wellensittichen zusammen im Freiflug haben kannst, hat man ja schon geschrieben.
    Auch mit den Katzen KANN es zu problemen kommen.
    Und nicht zuletzt: Wenn Papagei deine Kinder als "Nebenbuhler" betrachten, dann kannst du auch Kind und Papagei nie unbeaufsichtigt lassen.
    Also alles in Allem hättest du wohl einige Eingschränkungen (für Menschen und Tiere) hinnehmen zu müssen.
    Wie gut jeder für sich mit diesen Einschränkungen leben kann, sei dahingestellt. Aber leicht wird das sicher nicht immer.

    Vielleicht möchtest du doch lieber noch etwas warten, mit dem Traum "Papageien".
    Wenn deine Kinder älter sind, womöglich auch nicht mehr so oft zu Hause sein werden ;) wird vieles vielleicht auch einfacher.

    Aber eins muss ich noch sagen:
    Wenn sich jeder deine Gedanken VOR der Anschaffung von Papageien machen würde, wäre das schon ein großer Fortschritt :)
     
  12. anjaa

    anjaa Guest

    hallo
    also ich komme gerade vom züchter.und puh nun habe ich noch mehr zum grübeln.
    also er hat eine 8 jahre alte blaustirn amazone super zahm und total süß.sie ließ sich von meinen mann kraueln und von den kindern hat sie obst und erdnüsse genommen.sie flog sogar bei meinem mann auf die schulter und hat ihm an den nackenharren gekrauelt super lieb.ich hätte sie gleich einpacken können sowas liebes.der mann hat sie zum verkauf da er will 600 euro haben nun sind wir am überlegen.ich kenne mich aber leider zu wenig aus und weiß nicht auf was man achten muß bei einem älteren tier.
    er hatte auch einen süßen grauen da. leider war der nur im käfig hatte gestuzte flügel und ist 20 jahre alt,er war nur zur pflege da.der züchter erzählte das es besser wäre wenn der besitzer sich von ihm trennen würde,den er hat angst vor dem grauen und darum sitzt der nun seit 15 jahren nur im käfig.der züchter konnte ihn kraueln und der kleine war total aufgedreht als ich mich ein wenig mit ihm beschäftigt habe,er drückte immer seine nacken ans gitter,leider traute ich mich nicht ihn zu kraueln.
    das problem hatte ich auch bei der ama ich traute mich nicht sie zu streicheln,ist das normal?oder bin ich ein angsthase und sollte ich dann überhaupt papageien halten?ich habe einfach einen heiden respekt ich habe noch nie konntakt zu zahmen papa gehabt.
    so nun muß ich erstmal denken denken denken.
    aber ich bin froh das ich nun mal endlich so nah an zahme papas war,es war einfach tooooooooooollll bin so begeistert.
    gruß anja
     
  13. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Hallo Anja,

    also sei jetzt bitte nicht böse, aber wenn ich lese, was du schreibst, vermittelt es MIR das Gefühl, dass du nicht wirklich weisst, ob du wirklich einen Papagei willst. Wenn du ängstlich ihnen gegenüber bist, dann wirst du evtl. auch bei deinem eigenen Tier ängstlich sein. Ich weiss nicht, ob du/ihr auf Dauer damit glücklich werdet. Selbstverständlich hat man vor fremden Tieren etwas Respekt, weil man sie nicht kennt. Aber bei dir höre ich eher raus, dass du eben irgendwie Angst hast, unsicher bist usw. Vielleich solltest du wirklich noch warten. Noch ein wenig umhören, rumschauen, lesen usw. Um NOCH mehr über sie zu erfahren. Denn es gibt solche und solche. Man steckt leider nie drin. Meine Amazone z.B. ist der Schmusebär hoch 10, sie will so viel schmusen und ist total lieb. Der junge Hahn hingegen, will nicht lange bei mir sitzen bleiben und knappt auch mal zu. Auch Papageien sind, wie jedes andere Tier, unberechenbar. Es gibt NIE eine Garantie, dass immer alles toll läuft. Es kann wirklich auch mal vorkommen, dass sie eben nicht so gut drauf sind. Ich bin auch schon öfters angeflogen worden. Aber ich kenne mein Tier sehr genau, und kann es schon vorher deuten, was als nächstes kommt.

    Und es wäre wirklich schade, wenn das Tier dann wandern muss, weil man doch weniger Zeit hat, als man vor dem Kauf dachte, oder das Tier nicht schnell genug zahm wird, und man ungeduldig wird und keine richtige Lust mehr hat usw.. Und wenn Angst da ist, ist es auch nicht unbedingt erbauend. Dies alles sollte man vorher genauestens überlegen. Und wenn ihr euch nur 1 Tier holen wolltet, dann würde es noch mehr Zeit benötigen, wie ein Pärchen. Diese Tiere wollen wirklich sehr viel Beschäftigung und die komplette Aufmerksamkeit.

    Bei uns passt halt zum Glück alles. Ich bin den ganzen Tag daheim. Meine Amazone ist mega zahm und recht problemlos. Ich habe meine Vögel so ziemlich im Griff. Ich verbringe fast meine ganze Freizeit mit den Tieren.

    Überlegt es euch genau, denn wenn, dann sollte er ja bei euch sein zuhause für immer finden. Und die werden alt.....:D :D
     
  14. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Hallo anjaa,

    so wie du bin auch ich total begeistert von Graupapageien als auch (Blaustirn-)Amazonen und dann noch den Edels! Sie sind berauschend und bestechend, sie sind originell und individuell! (so wie meine Nymphies auch...) :)

    Als Anregungen fallen mir noch folgende Überlegungen ein:

    So sehr mich diese großen Vögel faszinieren, möchte ich noch daran erinnern, dass

    * die Geier sehr alt werden können, du als Halterin also auch über ihre Zukunft entsprechende Überlegungen anstellst (was ist, wenn du oder dein Mann sich nicht mehr kümmern könntest/können?)

    * du die grundsätzliche Wohnungshaltung der Vögel in seinen begrenzenden Ausmaßen überdenkst (Innenhaltung, Freiflugmöglichkeiten (90m² oder weniger, Wohnungshaltung von Vögeln generell,....)

    * sich deine Zuneigung und Hinwendung für die Federbälle, deine Erfahrungen in diesem Bereich sich auf Abgabetiere beziehen könnte, die ein fürsorgliches Zuhause möglichweise umso mehr zu schätzen wüssten (siehe als 1 Beispiel den von dir besuchten 20jährigen Grauen beim Züchter).

    Berichte bitte weiter von deinen Überlegungen und deinen Entscheidungen. Ich finde das sehr informativ und möglicherweise sind sie übertragbar auf manche Anschaffungsentscheidung!

    Viele Grüße :0-
     
  15. anjaa

    anjaa Guest

    hallo
    die entscheidung für einen papa ist nun gefallen.wir werde definitiv uns einen oder 2 anschaffen.das ob einen oder zwei liegt dadrann ob wir nun 2 babys oder doch einen älteren nehmen.diese entscheidung fällt so schwer ,die ama gestern war so lieb.aber für babys wäre es vieleicht einfacher sich ind die familie ein zu finden und man würde mit ihnen rein wachsen und die erziehung wäre sicher leichter als,bei einem älteren mit evtl maken.
    ob meine gedanken gänge richtig sind weiß ich nicht.

    noch einmal zu dem thema,das ich angst hatte die papas anzu fassen.ich denk bei meinen eigenen wäre es was anderes,den ich habe auch 2 große hunde und würde trotzdem keine fremden streicheln genau aus dem selben grund.ich brauche einfach ruhe und etwas vertrauen.auch aus diesen grund wäre es vieleicht besser wenn ich babys nehme und zu diesen von klein auf an ,schon beim züchter konntakt auf nehme.wie gesagt ab der 5 ten woche darf ich die kleinen jeder zeit besuchen zum glück wohnt sie ja gleich um die ecke.

    lieben gruß anja
     
  16. #15 Amazonenmuddi, 9. April 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    hallo anja!!!!!!!!
    freut mich dat bei euch eine entscheidung gefallen ist.
    aber auf eins möchte ich dich gern hinweisen..........auch wenn du dich für babys entscheiden solltest..........jedes tier ist von seiner art her unterschiedlich also das heißt auch ein baby kann im laufe der zeit so seine eigenen macken entwickeln denn jedes tier ist einzigartig.
    und zu deinem respekt muss ich sagen .........es ist schon völlig in ordnung wenn du respekt gegen über diesen tieren hast und den sollteste auch immer haben........ nur die angst solltest du versuchen etwas abzubauen da auch selbst die amazonen oder die grauen sowas ganz schnell spüren. aber ich denke du wirst es schon schaffen mit sehr viel liebe und geduld.

    gruß amazonenmuddi
     
  17. Abilus

    Abilus Guest

    hallo anja,

    ich finde, das Ihr euch Baby´s holen solltet. Bevor ich mir meinen Timnehbaby geholt habe, habe ich auch sehr lange überlegt. Bei älteren weiß man nie genau, was die schon durchgemacht haben. Für jemanden wie du und ich als Anfänger wäre das bestimmt einfacher ein Baby an sich zu gewöhnen. Glaube mir deine Angst wird sofort weggehen, sobald du ein Baby siehst und es in der Hand hälst. Bestimmt möchtest du es sofort knuddeln. Desweiteren würde ich erstmal einen holen und dann bei einem anderen Züchter den zweiten, ich würde auf gar keinen Fall Geschwister holen. Und bevor du den zweiten holst las eine Geschlechtsbestimmung durchführen. Und dann würde ich einen Blutsfremden gegengeschlechtlichen, aber von der selben Art den zweiten anschaffen. Auf jeden Fall wunsch ich dir viel Freude und Glück. Schreib einfach mal wie Ihr es macht.

    Bis denne.
     
  18. Viresse

    Viresse welliflüsterin

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ka
    hallo ihr =)finde dieses thema äusserst interessant habe ja auch mal so etwas in der art hier geschrieben was amas oder graue angeht

    ich wünsche mir schon ewig eins von beiden aber ich kann mich auch nicht entscheiden :D

    und ich war gestern kurz davor eine baby ama zu bekommen :( :( da war ich richtig traurig als es nicht geklappt hat *schnief*

    für mich heisst es also weiter sparen sparen und warten seufts
     
  19. #18 Sybille, 10. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2004
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Anja,

    hier hat sich ja nun schon einiges getan.

    Ich gehe mal davon aus, dass du dich noch immer nicht zwischen den 2 Arten entschieden hast.;)

    Also ich habe 2 Graue und 2 Blaustirns und denke, dass ich dir so in etwa den Unterschied vermitteln könnte...
    Für meine Gedanken nehme ich mal dein erstes Posting als Grundlage:
    Hund: Die Hunde mögen schon "lieb" zu den Vögeln sein, aber ob das dann die Papageien auch zu den Hunden sind, ist eine andere Frage...
    Bei mir ist das so, dass die Vögel auf den Hund los gehen... Und mein Hund ist noch sehr jung und sehr verspielt ... Ich wüsste nicht, wer hier den Kürzeren ziehen würde ... möchte es auch nicht unbedingt herausfinden... Aus diesem Grunde darf der Hund nur unter meiner Aufsicht mit bei den Vögeln sein.

    Wellis: Meine beiden Grauen lassen die Wellis in Ruhe, gehen höchstens mal einige "gemächliche" Schritte auf sie zu... Im Grunde aber werden die Wellis ignoriert.
    Die Amazonen aber haben beide Wellijagdphasen, d.h. sie machen regelrecht Jagd auf die Wellis. Leider haben meine Amazonen die Wellis schon böse verletzt... 3 Jahre lang klappte der gemeinsame Freiflug super, aber dann...
    Ich will dir damit sagen, dass du die Wellis unbedingt in einem anderen Raum halten solltest.
    Sicherlich kommt es auf die einzelnen Individuen an.
    Aber auf jeden Fall haben gerade Blaustirnamazonen ein enorm hohes Aggressionspotential (unter den Amazonen sollen sie die aggressivsten sein).

    Kater: Hier denke ich, dass die Papageien eventuell eher deinem alten Katerchen gefährlich werden könnten als umgedreht...

    Das kann ich so nicht bestätigen. Bei mir sind alle 4 sehr personenbezogen. Aber es gibt da auch Ausnahmen, sowohl bei den Grauen als auch bei den Amazonen. D.h. beide Arten können sich EINE Bezugsperson auswählen und, wie es schon andere schrieben, diese gegen den Rest der Familie eventuell sogar "verteidigen".
    Es gibt aber auch hier wieder die rühmlichen Ausnahmen... Habe schon von Grauen und auch Amazonen gelesen, die sehr kontaktfreudig sind.

    Schmusevögel sind Papageien grundsätzlich gar nicht!
    Bei meinen 4en ist nicht einer dabei, der sich beschmusen lässt... Kraulen ja, aber das wars dann auch schon... Man kann das nicht mit einem Hund oder einer Katze vergleichen...
    Tja und dann gibt es ja auch noch die berühmte Flegelphase: Mal eben schön kraulen lassen und lieb sein .... Plötzlich aus heiterem Himmel wird dann mal schnell gehackt (eventuell haben sie dann genug oder wollen was anderes...)...

    Damit musst du aber auf jeden Fall rechnen. Ich würde fast sagen, das ist so sicher wie "das Amen in der Kirche".
    Bei Grauen ist es eher die Pupertätsphase/Flegeljahre, bei den Blaustirns ist es v.a. die Balzzeit. Und die können vielleicht aggressiv werden...

    Grundsätzlich kann man bei Papageien weniger von Erziehung sprechen, d.h. sie sind nie so zu händeln wie z.B. ein Hund. Sie haben ihren eigenen Kopf und setzen den zur Not mit Schnabel (ist ja nun mal ihre einzige "Waffe") durch.
    Du hast schon Recht, wenn du sagst, dass man mit Babys reinwachsen würde... Aber man kann auch hier Fehler machen, die schlecht wieder auszubaden sind.
    Abgabevögel müssen nicht unbedingt eine Macke haben...
    Sie hat euch z.B. gezeigt, dass sie doch eigentlich sehr "sozial" eingestellt ist. Meine Amazonen würden sich nie von wildfremden Leuten kraulen lassen...
    Auch dieses arme kleine Kerlchen scheint ein ganz lieber zu sein, denn indem er dir den Nacken hinhielt, signalisierte er, dass er gekrault werden möchte... Oh je, welch Liebesdefizit mag dieses arme Kerlchen wohl haben...
    Meine Grauen gehen in die äußerste/entfernteste Ecke, wenn fremde Leute den Raum betreten. Man könnte meinen, sie stellen sich tot... Wenn die Personen ihnen dann zu nahe kommen, wird eine Drohgebärde gezeigt...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Und weiter gehts: ;)

    Sag das nicht. ;) Was meinst du, wie dir die Muffe geht, wenn du mal einen richtigen Schnabelhieb gefangen hast... So richtig schön in die Weichteile, dass du meinst, unter einem Sternenhimmel zu stehen... :D
    Mein Graufurby (kam als Baby zu mir) war ein ganz lieber "Schmusegeier", bis er dann ca. 2 Jahre alt wurde... Von jetzt auf gleich flog er Attacken oder hackte mal eben so auf der Schulter sitzend ins Ohr oder in den Hals. Ich glaubte bis zu dem Zeitpunkt auch, dass ich doch mit "meinen" Papageien fertig werden würde... Weit gefehlt, ich hatte nur noch Angst... Und das merken die Geier, glaube mir das... Es dauerte fast 2 Jahre, bis ich wieder mit dem alten Selbstvertrauen meinem Furby gegenübertrat (der Auslöser dazu war eher ein Zufall). Ich hoffe, dass ich nun, wenn Baby in diese Phase kommt, besser gewappnet bin. Aber man weiß ja nie...

    Tja, was nun nehmen? ;)
    Im Prinzip nehmen sich Graue und Blaustirns nicht viel, zumindest auf deine Überlegungen hin bezogen...
    Grundsätzlich sagt man aber, dass Amazonen kontaktfreudiger, neugieriger und die Grauen eher konservativ veranlagt seien.
    Lautstärke? Nun ja, die Amazonen haben auf alle Fälle von Natur aus kurze Schreiphasen in den Morgen- und Abendstunden, was z.T. sehr schrill sein und das Fernsehen z.B. unmöglich machen kann... Aber das beschränkt sich wirklich nur auf eine relativ kurze Zeit (sei
    denn, die Haltungsbedingungen passen nicht)... Die Grauen sind in der Beziehung schon eher ruhigere Vertreter... Aber auch hier gibt es Schreier...
    Die Amazonen sind bewegungsfreudiger als die Grauen.
    Die Amazonen sind/können aggressiver sein als die Grauen.
    Platzansprüche (möchte ich meinen) haben sie dieselben.

    Ich hoffe, ich habe alles bedacht.;)
     
  22. anjaa

    anjaa Guest

    HALLO

    mensch ihr gebt einen echt was zum nachdenken.ich war mir so sicher aber nun bin ich wieder am schwanken und grübeln die aufregung und eufori vom donnerstag schwindet,wenn ich sowas lese.

    es ist nur echt seltsam jeder erzählt mir was anderes.ich habe bestimmt eine extrem hohe telefonrechnung weil ich bestimmt schon mit 40 leuten stunden lang telefoniert habe(züchter,halter usw)aber jeder erzählt mir was anderes.
    der eine sagt,die grauen seinen so super lieb die kann man sich in die tasche stecken.der eine erzählt das seiner sich lang mit ins bett legt.ein anderer sagt wenn man ein paar regeln beachtet dann wird es schon ein super familien papa,er schickte mir gleich ein paar sachen die in der erziehung zu beachten seien.ein andere meinte ich solle mich nicht verrückt machen lassen.dann gab s aber auch wieder die die meinten ein groß papa wäre nicht das richtige,ich sollte es lieber mit mohrenköpfen oder anderen papas in der größe versuchen,weil ein grauer oder eine ama echt ein problem werden können.viele züchter sagten mir sie hören nur gutes von leuten die vögel gekauft haben,und das sie alle gut in der familie leben.das einzigste was fast alle gleich sagten,ist das graue besser als amas für uns ären.bis auf 2 ausnahmen,aber diese hatten natürchlich amas zum sofort verkauf,und da ich als kind ja nun nicht mit wäscheklammern gepudert worden bin,ist mir schon klar warum die sagen das diese die perfekten vögel seinen.ich finde amas ja auch super,die von donnerstag,war einfach nur bezaubernt,anders kann ich es nicht sagen sonst würde ich lügen.
    ich weiß es nun echt nicht.ich finde es toll das ihr ehrlich seid und nicht alles schönredet,da hat auf langer sicht sicher niemand was davon.ich weiß nur nicht wie ich nun weiter machen soll,und wie ich die richtige entscheidung treffe.ich träume sogar schon seit tagen jede nacht davon weil mich das thema rund um die uhr beschäftigt.
    ich hätte sogern einen wirklich,aber ich weiß nicht ob ich mit allen nachteieln leben kann die auftretten können(aber nicht müssen).
    vieleicht sollte ich es doch wieder mit einem nympfen versuchen aber da wäre wieder das problem das ich siesen wieder mit meinen kurz vor weihnachten gestorbenden kuschel schmuse lieblings nymphi vergleiche(den ich hatte schon einmal meinen traum vogel)den dieser vogel hatte alles witz scharm super sensibel schmusig immer lieb und und und.aber auch hier kann mir niemand sagen das ich so einen nymphi wieder bekomme.

    ich denke die entscheidung muß sowieso ich treffen.ich kann mir vieles anhören und über vieles nachdenken,aber für mein tun und handeln bin ich selber verantwortlich und muß mit allen konsiq.klar kommen.bin ja schon groß.aber manchmal wäre es einfacher wen einem ein anderer einige entscheidungen abnimmt.
    ich muß aber mind 100% sicher sein und dazu stehen,den wenn ich den vogel habe und immer noch zweifel wäre das .............0l 0l !

    wie gesagt das sind nun alles meine gedanken gänge die wild in meinem kopf rumschwirren.kann nicht jeder verstehen glaube ich.vieleicht mache ich mich ja auch nur verrückt damit,aber ich habe angst einen riesen fehler zu machen und andere (der papa)dafür büssen müssen.

    naja ich werde mich mal wieder durch das internet wühlen und telefonieren vieleicht finde ich ja so meine antwort,den ich muß es bald wissen.ich habe mir bis dienstag bedenk zeit bei der züchterin erbeten aber dann sollte ich es wissen.

    lieben gruß anja
     
Thema: amazonen oder graupapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unsere amazone papagri will nur mit mir kuscheln

    ,
  2. papagei ist total aufgedreht