Aras: Tips für Keimfutter???

Diskutiere Aras: Tips für Keimfutter??? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ich hab ein großes Problem mit Keimfutter wenn ich z.Bsp. fertiges aus dem Zoohandel zum keimen bringe fangen da eher Pilze an zu wachsen...

  1. Paggo

    Paggo Guest

    Hallo

    ich hab ein großes Problem mit Keimfutter wenn ich z.Bsp. fertiges aus dem Zoohandel zum keimen bringe fangen da eher Pilze an zu wachsen als es keimt. Wer hat Tips oder Ratschläge?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Paggo!

    Ich füttere meinen Aras immer abwechseln trockene Körner, Quellfutter und Keimfutter. Früher hatte ich dieses Problem auch immer, da keimte nichts, es vermehrten sich nur die Pilze 8(

    Ich habe daraufhin das Körnerfutter gewechselt, und auch die Methode ist etwas anders. Das Quellfutter gebe ich spät am abend ins Wasser, und am nächsten morgen wird es verfüttert. Das Keimfutter lasse ich danach noch einen Tag keimen, zu dem Zeitpunkt ist es immer genau richtig zum verfüttern (wenn der Keimling gerade durchbricht hat Keimfutter den höchsten Gehalt an Stoffen).

    Das Keimfutter spüle ich immer wieder ab, dazu gebe ich es in einen Sieb und halte es unter einen festen Wasserstrahl.

    Wie genau machst du dein Keimfutter denn, und welches Körnerfutter (falls es eine Marke ist) verwendest du?

    Doris
     
  4. Paggo

    Paggo Guest

    Hallo


    das keimfutter wird auch als solches im Handel angeboten wie es jetzt genau heißt weiss ich nicht. Aber ich mache es jetzt so ähnlich wie du mit dem abspülen trotzdem habe ich immer Angst es könnten doch noch Pilze vorhanden sein.
    Auch mit dem trockenfutter habe ich kein ruhiges gewissen es zu verfüttern. Als wir unsere Maxi gekauft haben hat die Vorbesitzerin das Futter immer abgekocht wegen der Pilzsporen und Larven. Wir haben es nicht so gemacht mit unserem Paggo. Nun mussten wir aber Maxi erst mal an das Futter gewöhnen das war nicht so leicht da sie ja nur das weiche abgekochte gewöhnt war. Als wir das erste mal die Körner für Maxi abgekocht haben war ich auch erschüttert wie dreckig es ist. Wie machst du das mit dem Futter?
     
  5. #4 Doris, 17. November 2000
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Körner abkochen??? Halte ich nichts davon, Vitamine werden dabei nämlich auch zerstört. Wegen der Pilze ist es nötig nur beste Qualität zu kaufen, das Futter richtig zu lagern (kühl und trocken) und vor allem bei Keimfutter gilt das es nicht länger als ein paar Stunden bei den Vögeln bleiben soll. Verpilztes Körnerfutter ist oft die Ursache für Aspergillose, ich habe mit meiner früheren Mischung auch recht schlechte Erfahrungen gemacht, und bin jetzt zu Rico`s Futter umgestiegen.

    Das "desinfizieren" der Umgebung bringt genau das Gegenteil von dem was man erreichen will. Dadurch das die Abwehrkräfte der Vögeln nicht mehr "gefordert" werden ist es so gut wie sicher dass Pilzsporen, wenn sie nun doch einmal auftreten, ein leichtes haben sich anzusiedeln. Es ist wie bei uns Menschen, jemand der von Klein an nie Kontakt zu Bakterien (Dreck) hatte, leidet später fast sicher an vielen Allergien.

    Das soll jetzt nicht heissen das man den Dreck rund um die Vögel am Besten wachsen lässt. Ein gewisses Maß an Hygiene ist notwendig, aber man darf es auch nicht übertreiben. Das gleiche gilt auch fürs Futter. Verpilzt darf das Futter nicht sein, abkochen bringt aber nur soviel dass die Vögel auf kurz oder lang an Vitaminmangel leiden, ausserdem hilft meines Wissens nach das Abkochen recht wenig, denn diverse Bakterien und Pilze vertragen weitaus mehr als 100 Grad. Und das gefährliche von Mottenlarven sind alleine deren Ausscheidungen, die sind nämlich hervorragende Brutstätten für Bakterien. Die Larven selbst sind eigentlich nur Eiweiss-Futter ;)

    Keimfuttermischungen sind eigentlich nicht notwendig (sondern meist nur teuer), du kansnt genausogut die normale Körnermischung nehmen. Gute Keimfuttermischungen haben aber auch eher Eiweisshaltige Sachen enthalten, solche Mischungen sind schon zu empfehlen (aber auch kein Muss). Ist die Mischung lose, also eine Spezialmischung von dem Zoofachgeschäft oder ist es *********, etc.? Bei den ********* Keimfutter, welches ich einmal "spaßhalber" ausprobiert habe hatte ich auch jedesmal den Pilzrasen,...

    Doris
    [Geändert von Doris am 17-11-2000 um 14:21]
     
  6. #5 Paggo, 17. November 2000
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Paggo

    Paggo Guest

    Ja eben mit dem abkochen fand ich das auch übertrieben. Aber wir wollten sie ja nicht verhungern lassen sondern langsam umgewöhnen. Jetzt ist sie ja auch soweit das sie "normales" Futter frißt. Ja du hast recht es war Keimfutter von *********. Ich hab die zwei "Geier" Gerade neben mir ist süß Paggo versucht am Bildschirm die Buchstaben weg zu picken. Weißt Du was die zwei auch supergern haben Knoblauzehen. Die bekommen sie 2 - 3 mal die Woche ins wasser und sind wie die wilden. Zwar "stinken" die zwei dann auch mächtig aber das ist ja auch antibakteriell.
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Die Leibspeise von Johnny sind Zwiebeln und Knoblauch,... Die anderen flüchten da förmlich vom Futterplatz ;)
    Ihm scheint es aber zu schmecken.

    Wegen Vitakraft: Ich würde da das Futter wenn möglich umstellen. Vitakraft Futter, egal ob jetzt die Knabberstangen, das Körnerfutter oder das Keimfutter sind nicht zu empfehlen. Vor allem das Körnerfutter, manche Mischungen enthalten auch Erdnüsse mit Schalen, von denen ganz abzuraten ist (oft extreme Aspergillus-Belastung). Das mit den Erdnüssen ist aber nicht übertrieben, die sind im Punkto Pilzbelastung die Nummer Eins,... Auch sind in vielen der Vitakraft-Mischungen viel zu viele Sonnenblumenkerne. Ca. 20 Prozent, je nach Aktivität der Tiere etwas mehr oder weniger sind OK, was aber über die 40 Prozent hinausgeht (die ich auch nur bei Zuchtvögeln empfehlen würde), ist eindeutig zuviel.

    Am Besten ist es du kaufst eine lose Mischung, viele Zoofachgeschäfte haben soetwas. Es gibt auch viele Züchter die ihr Futter selbst zusammenmischen, von denen kann man es auch beziehen. Als ich noch weniger Vögel hatte habe ich mir das Futter auch immer von einem Züchter in der Nähe geholt (der hat aber aufgehört, somit musste ich mir eine neue Futtermitteladresse suchen).

    Doris
     
  8. SiCidi

    SiCidi Guest

    Hallo,

    ich geb da noch mal einen Tip meines Tierarztes weiter. Er meinte, dass man die Pilze eines minderwertigen Futters durch Einfrieren abtöten könne. Das Futter 1 Woche lang ins Kühlfach und dann sei es problemlos zu verfüttern.

    Ich mach das trotzdem nicht, weil ich einfach denke, dass es auf die paar Mark nicht ankommt, wenn man gleich teureres Futter kauft. Aber für jemanden mit vielen Vögeln kann das sicher ganz schön ins Geld gehen.

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  9. Paggo

    Paggo Guest

    Danke für den Tip mit dem Kühlfach das werde ich auf jedenfall einmal probieren. Und zum Thema Kosten denke ich einfach man kauft schon nie das billigste und trotzdem kann ich vor pilzen nicht sicher sein
     
  10. SiCidi

    SiCidi Guest

    Gab es eigentlich zu dem Thema schon mal eine halbwegs ernsthafte Untersuchung? Wie groß ist die Pilzgefahr denn nun? Dass Erdnüsse Hauptverursacher sind, sagt ja nichts über die wirkliche Gefahr aus. Wieviele Vögel, die mit Erdnüssen gefüttert werden, erkranken denn tatsächlich?

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  11. Paggo

    Paggo Guest

    Ja ich sehe es genauso da könnte ruhig mal eine Untersuchung durchgeführt werden. Ich muss ehrlich gestehen wir selber essen gerne Erdnüsse und meine Papageien auch. Aber seit ich weiß was da für Gefahren lauern haben wir das bleiben lassen. Ihr schreibt immer von Ricos Futterkiste, ich habe da eine Mail geschickt ( Zwecks Anforderung Katalog) habe aber bis heute keine Antwort erhalten. Wie kommt man denn an diesen Katalog?
     
  12. SiCidi

    SiCidi Guest

    Wann hast du die Mail denn abgeschickt? Normalerweise sind die Jungs da ziemlich fix mit Antworten. Eventuell ging deine unterwegs verloren.

    Zur Not kann ich dir aber auch einen Katalog schicken. Ich wohn in Nachbardorf und kauf bei Ricos immer selbst ein. Da ist es nicht schwer einen Katalog mitzunehmen und dir zu schicken. :)
     
  13. Paggo

    Paggo Guest

    Ich habe die Mail am Mittwoch geschickt, ich werde es nochmal versuchen. Ich danke Dir für Deine Hilfe.
     
  14. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Pilzsporen durch Einfrieren abtöten?

    Moin moin!

    Ich habe meine Zweifel, ob sich Pilzsporen durch Einfrieren abtöten lassen. Futtermottenlarven sicherlich, aber Pilzsporen gelten doch allgemein als sehr widerstandsfähig.
    Ich glaube da nicht recht dran, aber vielleicht weiß jemand was näheres?
     
  15. Paggo

    Paggo Guest

    Ja ich denke auch die Pilze überleben dies. Ich denke mann (frau) sollte sich darüber mal Gedanken machen. Zum abtöten ist wahrscheinlich doch kochen die bessere Methode aber eben leider kochen damit auch die ganzen Vitamine ab. Ich sehe aber das ich damit nicht alleine da stehe.
     
  16. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    zitat von Doris...kauf lieber loses Futter...
    ich hoffe ich habe dich nicht falsch verstanden aber ich denke , du meinst das zum Selber abpacken ??? Ich habe damit leider die SCHLIMMSTEN erfahrungen gemacht...in einem Fachgeschäft bei uns ,nein besser einer Kette es gibt hier nähmlich 2..kann man sich das Futter aus Kontainern selber abwiegen.. is Billiger das Stimmt und man kann die Bedürfnisse besser befriedigen...ABER...ich hatte das futter in boxen aufbewart und nach wenigen tagen.ihhhhghitt
    war alles voll mit VORATSMOTTEN...zur freude meiner Wachteln...ich habe trotzdem noch mal da gekauft mit dem selben Ergebniss ..BÄÄÄHHHH diese wiederlichen Viecher ....
    Viele Kunden die zu uns in den Laden kommen sagen das gleiche..Eine hatte sogar alles voll mit KÄFERN .Wir packen bei uns das Futter frisch ab und auch nach Wünschen .. ( zB Papageifutter OHNE Nüsse)... und bei uns gab es noch nie einen fall von SCHÄDLINGEN oder Aspergiliose....
     
  17. #16 Doris, 26. November 2000
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Doris

    Doris Guest

    Hallo lanzelot!

    Mit "Loses Futter" meine ich das man keine Markenmischungen wie sagen wir mal *********, ******, etc. kaufen soll. Die sind meist von äußerst fragwürdiger Qualität, die Zusammensetzung stimmt nicht und oft sind die auch mottenverseucht. Das lose Futter ist meist selbst von den Läden zusammengestellt, deshalb ist es wichtig WO man kauft. Bei uns im Supermarkt würde ich die "losen Mischungen" auch nicht anrühren, die sehen schon so "komisch" aus,... Wenn man wissen will ob die Qualität des Futters stimmt kann man als erstes gleich einmal eine Keimprobe machen. Bei meiner vorherigen Mischung keimten nichteinmal 10 %, bei der jetztigen (Rico`s) sind es immer über 90 %,... Auch mit Motten habe ich seit dem Wechseln der Futtermitteladresse keine Probleme mehr (zumindest kommen jetzt keine Motten mehr vom Papageienfutter,...).

    Doris
     
  18. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    OK...

    Sorry Doris dann haben wir uns wohl Falsch Verstanden...freut mich das du das LOSE FUTTER beforzugst *G* da wir es ja verkaufen ....lol. stimmt aber mit der Keimprobe.. unser Futter keimt auch ORDENTLICH!!! Nur das der Wellis is nicht geeignet da da drin geschälter Hafer ist welcher schnell SCHIMMELT....

    der sich Entschuldigende LANZELOT...
     
  19. #18 Doris, 26. November 2000
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Doris

    Doris Guest

    Hallo lanzelot!

    Entschuldigung angenommen :D

    Ne, also mal ehrlich, wenn man den Begriff "loses Futter" hört weiss man ja wirklich nicht gleich WAS genau damit gemeint ist. Es könnte ja genausogut eine aufgerissene Packung von ********** gemeint sein ;)

    Also nochmal, mit "losem Futter" meinte ich solche Mischungen die es in GUTEN (!!) Geschäften gibt, die dort meist selbst zusammengestellt werden (kein Markenfutter).

    :)

    Doris
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Keimfutter

    Hallo Paggo !

    Ich besitze zwar keine Aras, habe die kleinere Art davon nähmlich Agaporniden. Ich hatte das gleiche Problem mit dem Keimfutter, entweder Es schimmelte oder es war von Würmern befallen.

    Nun stelle Ich mein benötigtes Keimfutter für meine Agas selber her. Da zu nehme Ich normales Futter, und füge dem Quellwasser etwas 1 %ige Formalinlösung zu. Seit dem habe Ich keine Probleme mehr mit Schimmel usw.

    Mehr dazu kannst Du auf meiner Hompage lesen.
     
  22. #20 Rosita, 5. Januar 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Rosita

    Rosita Guest

    Hallo, Doris und alle anderen,
    ist zwar schon ein älteres Thema, habe es aber gerade erst verfolgt und denke, es ist wirklich sehr wichtig u. immer aktuell. Also: ********* habe ich einmal gekauft, weil ich absolut kein Futter mehr hatte, und ich keine Zeit hatte, am selben Tag noch zu meiner Mühle zu fahren, wo ich sonst immer mein Futter kaufe. Als ich dann den Napf mit ********** füllen wollte, habe ich mich fürchterlich erschrocken, denn was leuchtete mir entgegen? ein Streichholz mit knallrotem Kopf! Meine Vögel wären sicherlich total begeistert gewesen, und ich glaaube, dieser Streichholz wäre das erste gewesen, was sie sich dort herausgeholt hätten. Seitdem nie wieder **********, überbrücke solch ein Problem, wenn es wirklich einmal uftreten sollte, mit mehr Gemüse, etwas Brot mit Margarine, Babybrei, einem Stückchen Fleisch etc. Besser als Streichholzköpfe! Habe auch überlegt, ob ich mein Futter in Rico;s Futterkiste bestellen sollte, aber ich kaufe direkt selbst in einer Mühle, mische meine Saaten selbst und das Futter ist super frisch. Aber ehe ich ********* kaufen würde!!
     
Thema: Aras: Tips für Keimfutter???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. das futter von vitakraft fur graupageien keimen lassen zum essen