Blinder Graupapagei

Diskutiere Blinder Graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Liebe Evelyn, ich habe Deine Worte mit großer Traurigkeit gelesen. Oftmals ist es so, dass solche geschundenen Tiere durchhalten bis zur Rettung...

  1. #141 charly18blue, 8. August 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Liebe Evelyn,

    ich habe Deine Worte mit großer Traurigkeit gelesen. Oftmals ist es so, dass solche geschundenen Tiere durchhalten bis zur Rettung und dann wenn sie Hilfe bekommen einfach sterben. Der Körper kann die Hilfe in Form von Medikamenten nicht mehr aushalten. Ich drück für den kleinen Kerl ganz doll die Daumen, dass das Blatt sich wendet und er es doch schafft.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nicole--38

    Nicole--38 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Evelyn
    auch wir sind hier alle traurig gestimmt das es Kiri so schlecht geht :traurig:
    ......wir wünschen ihm doch soooooooooo sehr auch die schönen Seiten eines Papageienlebens kennen lernen und genießen zu dürfen :)

    auch hier sind alle verfügbaren Daumen, Krallen und Pfoten für ihn gedrückt! :trost:
     
  4. #143 morgaine1001, 8. August 2011
    morgaine1001

    morgaine1001 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59174 Kamen
    Liebe Evelyn,

    wir hoffen mit Euch, dass Kiri alles übersteht und wieder gesund wird.
     
  5. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    --ja, und ich leg einfach eine Schweigezeit ein-

    ...bin traurig

    barbara
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ich drücke auch die Daumen.
    Wenn er jetzt mit Sonde ernährt wird, weisst Du wenigstens, dass er gut und genügend Nahrung bekommt.
    Mensch, warum hat der Tierarzt das denn nicht gleich gemacht?
    Ich hoffe, dass der arme Kerl noch genug Lebenskraft hat, um die Hilfe anzunehmen.
    :trost:

    Liebe Grüße
     
  7. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Liebe Evelyn,

    auch ich wünsche dem kleinen Kiri, daß er die Kräfte nochmal mobilisieren kann für ein besseres Leben.
    Es ist schade für Deine Tochter, daß sie nun einen traurigen Geburtstag hatte.
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    ok Ina, ich weiss ungefahr wochher es kommt und hatte die erlaubnis bekommen das bild in den Petit Lexique Aviaire zu setzen..ciao
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Evelyn
    ich drucke auch alle daumen das er genug lebenswillen hat um durchzukommen...
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Evelyn,

    auch ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass es Kiri bald wieder besser geht :trost:.
     
  11. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen vielen Dank, daß Ihr alle mit mir für Kiri hofft. Ich war heute morgen da, um nachzufragen wie es ihm geht. Leider unverändert und er wird noch immer künstlich ernährt. Auch die Medikamente werden jetzt mit Sonde gegeben, da er selber nicht mehr schluckt. Der TA will ihm heute auch noch ein neues Medikament geben und spritzt jetzt das Antibiotika.

    Wir haben beschlossen, daß wenn er nicht innerhalb einer Woche langsam anfängt selber zu fressen, daß wir ihn gehen lassen.

    Traurige Grüße,
    Evelyn
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Ich am 03.08., also vor 6 Tagen:
    Ich wenn ich nahezu (öffentlich) allein auf weiter Flur stehe, so stehe ich nach wie vor zu meiner Aussage.
    Leider kann ich auch heute noch nicht sagen, dass dem Kleinen geholfen wurde und er mehr leidet als lebt. Jetzt muss er sich noch eine weitere Woche quälen.
    Auch wenn das Herz es anders sehen möchte, so sagt der Kopf etwas ganz anderes...
    Was passiert denn, falls er wider Erwarten doch durchkommt? Wie sieht sein Leben dann aus, ohne Sehvermögen und eventuell anderen bleibenden Schäden....
    Evelyn, dein Engagement ehrt dich und finde ich wirklich gut, nur denke bitte auch an den Grauen und wie er derzeit vor sich hinvegetiert. Hat er es nicht besser verdient? Auch ein Gehenlassen gehört zur Tierliebe dazu.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  13. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Evelyn,

    trotz der traurigen Nachrichten hoffe ich immer noch mit dir, dass sich das Blatt nochmal wendet, die Behandlung anschlägt und er sich wieder erholt.

    Aber dennoch: Sollte in den nächsten zwei bis maximal drei Tagen nicht eine deutliche Besserung seines Zustandes eingetreten sein, dann bitte ich dich herzlich, loszulassen und ihn erlösen zu lassen. Ihn noch eine ganze Woche lang leiden zu lassen, wenn er sich selber schon aufgegeben hat und nicht mehr will, halte ich nicht für richtig.

    Wir haben es in der Hand, unseren Tieren zu helfen, wenn der Augenblick des Abschiednehmens gekommen ist und sie nicht unnötig leiden zu lassen. Ich weiss sehr gut, wie schwer und traurig es ist, so eine Entscheidung treffen zu müssen, aber aus Liebe und Achtung vor der Würde der uns anvertrauten Tiere sollte man nicht zögern, wenn keine Hilfe mehr möglich ist, das Tier nur noch leidet und zeigt, dass es gehen möchte.

    Ich fühle mit dir... :trost:
     
  14. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    liebe evelyn,

    ich kann mich doriths worten nur anschließen. es tut mir unendlich leid und ich weiß wie schwer abschied nehmen ist...

    fühl dich gedrückt von tina
     
  15. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo Fisch,

    natürlich respektiere ich Deine Meinung, aber eines kannst Du mir glauben, wenn es um andere Tiere geht, dann tut man sich immer leicht, so eine Aussage zu machen.

    Ich weiß nicht, wie Du dazu kommst, daß Kiri nur einmal beim Tierarzt war? Ich habe ihn am Dienstag geholt, ich war Mittwoch morgen beim Tierarzt, dort hat er Spritzen, Antibiotika bekommen, seine Wunden wurden versorgt, seine Nase frei gemacht.

    Ich war am Freitag beim Tierarzt zur weiteren Kontrolle, da wurden wieder seine Wunden versorgt und seine Nase gereinigt. Bis Freitag hat er selbständig gefressen! Siehe dieses Video

    http://www.youtube.com/watch?v=iUEqJaRBOTg

    Am Freitag war er dann etwas schlapp und Samstag hat er nur abends gefressen und Sonntag gar nicht mehr. Montag morgen war ich direkt wieder beim Tierarzt. Egal wie das andere sehen, Kiri hat es verdient, daß man ihm eine Woche gibt und vergiss nicht, er ist vermutlich jahrelang vernachlässigt worden und laut seinem Besitzer seit einem Jahr blind.

    Mein TA hat einen anderen Graupapagei in Behandlung, der ist seit Jahren blind und er lebt gut damit. Pfeift, spricht, frißt ................ sollen wir nun alle Gehandicapten Tiere einschläfern?

    Schöne Grüße,
    Evelyn

     
  16. fisch

    fisch Guest

    Hi Evelyn,

    fühl dich bitte nicht angegriffen, denn das habe ich nicht.
    Auch habe ich dir nirgends unterstellt, dass Kiri nur einmal beim TA war - da weiß ich nicht, wie du darauf kommst!
    Gerade wenn man nicht so emotional eingebunden ist ist es mitunter besser Entscheidungen zu treffen - im Sinne des Tieres. Wenn ich -aus der Ferne- sehe, wie Kiri von Tag zu Tag schlechter drauf ist....letztlich das Fressen einstellt...
    Auch ist blind nicht gleich blind. Wenn ein Geier aber schwer krank UND dazu plötzlich blind wird, dann ist es schon etwas, wo es sich um die zukünftige Lebensweise nachzudenken lohnt.
    Du machst aus deiner Sicht für dich das Richtige, das ist auch gut so und die letzte Entscheidung liegt bei dir, da möchte ich dich auch nicht von abhalten. Ich habe hier nur meine Gedanken dazu ausgebreitet :)

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  17. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hi Evelyn,
    ich denke, dass Dein TA Dir sagen wird, wenn es für Kiri keine Hoffnung auf ein lebenswertes Leben mehr gibt.
    Meine TÄ ist zumindest in dieser Beziehung sehr verantwortungsbewusst und stellt sehr schnell die Frage nach dem Sinn einer Weiterbehandlung im Sinne des Vogels.
    Wenn ein Tier aufhört zu fressen, ist das eigentlich ein sicheres Zeichen, dass es zu Ende geht.
    Aber er ist ja jetzt in fachmännischer Behandlung und wird "künstlich" ernährt.
    Vielleicht steckt ja doch noch genug Lebenskraft in ihm.
    Gib ihm noch ein paar Tage und höre auf Deinen Tierarzt.
    Wenn dein TA ihn aufgibt, solltest auch Du ihn gehen lassen.
    Bis dahin: die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Viel Glück
     
  18. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Bitte versteh mich nicht falsch - natürlich hat er das verdient. Wenn sein Zustand aber so schlecht bleibt, wie du es zuletzt beschrieben hast und innerhalb der nächsten beiden Tage keinerlei Besserung eintritt, dann sollte man darüber nachdenken, ob man ihm weiteres Leiden nicht ersparen kann. Nur das war es, was ich mit meinem Beitrag aussagen wollte.

    Ich bin ganz gewiss kein Befürworter von vorschnellem Einschläfern (habe für kranke (Tierschutz-)Tiere oft monatelang gekämpft, sie gepflegt und aufgepäppelt). Ich treffe solche Entscheidungen zusammen mit meinem TA und nach den "Signalen", die vom Tier ausgehen. Wenn man aufmerksam beobachtet, erkennt man, wenn ein Tier nicht mehr will. "Leben" bedeutet nicht nur, dass man für die Ernährung sorgt und das Herz am Pumpen hält - auch die Lebensqualität ist ein wichtiges Kriterium für solche Entscheidungen.
     
  19. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Evelyn,
    ich denke es ist gut das Kiri jetzt beim TA ist.Dort wird er ja optimal versorgt.
    Ich würde ihm auch die Woche geben.Der TA wird dir sicherlich sagen ob es noch weiterhin Zweck hat oder nicht.
    Ich hoffe weiterhin für ihn,das er es schafft,und wenn nicht du hast dein möglichstes getan,um dem armen Kerl zu helfen.
    Übrigens auf dem Video macht er doch einen einigermaßen fiten Eindruck.
    Aber wer weiß was der arme Kerl hat und was er die letzten Jahre mitgemacht hat 8(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo nochmals an alle!

    Ich vertraue meinem TA, daß er mir sagt, wenn der Kampf verloren ist, aber wenn er der Meinung ist, daß man Kiri eine Woche geben sollte, dann vertraue ich ihm dahingehend auch. Es ist richtig, er hat am Samstag das Fressen eingestellt, er wird seit Montag künstlich ernährt, aber wie auch schon andere hier gesagt haben, manchmal bewirkt eine Medikamentengabe erst eine massive Verschlechterung, bis eine Besserung eintritt. Das meint auch mein TA und deshalb will er Kiri auch diese Woche einräumen, um diese eventuelle Erholung zuzulassen.

    Ich möchte Euch auch bitten, jetzt nicht mehr über "Erlösen" zu sprechen, das werden wir auf jeden Fall tun, wenn sich der Zustand noch verschlechtern würde. Heute früh ging es ihm gleichbleibend wie vor 24 Stunden. Heute abend werde ich anrufen und dann weiß ich wieder mehr.

    @Fisch

    Ich hatte Dich in Deinem Zitat so verstanden, daß Du meintest, daß es mit einem Besuch nicht getan ist, steht ja auch genau so da!

    LG,
    Evelyn
     
  22. fisch

    fisch Guest

    Nein, es steht da, dass ich nicht der Meinung bin, dass ihm eine Behandlung hilft. Eine Behandlung kann natürlich lange dauern und hat überhaupt nichts mit einer Anzahl von TA-Besuchen zu tun.
    Eine steht da, weil die "Behandlung" als weiblich anzusehen ist und es somit eine Behandlung heißen muss. Eine/einer Behandlung hat in diesem Fall also rein gar nichts mit der Zahl 1 zu tun.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
Thema: Blinder Graupapagei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei

    ,
  2. graupapagei nasenloch

    ,
  3. milbenbefall graupapagei

    ,
  4. graupapagei käfig,
  5. graupapagei im Schwarm,
  6. blinder graupapagei,
  7. graupapagei käfig reinigen,
  8. graupapagei zu lange krallen,
  9. dicker graupapagei,
  10. papagei großes nasenloch,
  11. blinder ara,
  12. blinde papageien,
  13. blinden graupapagei kaufen,
  14. graupapagei kaufen,
  15. manacor lorofutter,
  16. graupapagei sprache,
  17. ursache weiße Kralle beim Graupapagei,
  18. kranker graupapagei,
  19. graupapageien,
  20. graupapagei bilder,
  21. graupapagei sitzstangen,
  22. schnabel kürzen papagei,
  23. Schwarm graupapagei,
  24. graupapagei grosses nasenloch
Die Seite wird geladen...

Blinder Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.