Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Versprochen. :blume:

  1. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Versprochen. :blume:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.465
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Al,
    du kannst ja auch nett sein! Sachliche Ratschläge sind gut, dagegen hat sicher keiner etwas einzuwenden. Hast du vielleicht eine Idee, wie Margaretha mit Lotte umgehen sollte, damit sich diese Angriffe einstellen?
    Liebe Grüße Uschi
     
  4. #2883 alfriedro, 20. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2010
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss zugeben, das ist schwierig. Schließlich spielt Lotte erste und einzige Geige. Das genießt sie und kostet sie aus. Man muss allerdings jetzt aufpassen, dass sie nicht übermütig wird, denn da ist sie gerade dabei.

    Papageien fechten ihre Rangeleien zumeist spielerisch aus. Sie kniepen sich in die Füße, fechten mit dem Schnabel oder maßregeln sich durch einen Biss in den Nacken. Dabei gehen sie normaler weise sachte miteinander um. Wenn der Widerpart aber nicht wie erwartet reagiert, wird es heftiger. Ich habe es seinerzeit gehalten wie es die Papageien tun, würde ich heute wohl nicht mehr so machen, denn ich hätte sie nicht als Einzeltier. Ich habe auch mal mit dem Finger geschnippt und "Duuu!" gesagt. Oder mal habe ich sachte in eine Zehe gekniept. Streitigkeiten zwischen mir und Beni waren schnell beigelegt. Außerdem war er grantig, wenn er unausgelastet war. Dann musste er sich erst einmal austoben. Wir flogen quasi gemeinsam durchs Haus. Danach war er auch wieder sanft. Ich habe auch von ihm gelernt, dass man mit Schnabelscheuern einen Zwist beenden kann. Ich scheuerte dann meinen Zeigefinger wie einen Schnabel neben ihm wo er drauf saß. Dann hat er abgelassen und sich geschüttelt.

    Weil die Geschichte mit der Lotte schon eine weile anhält, bekommt man Gewohnheiten auch nicht mehr so schnell raus. Und eine artgleiche Gesellschaft ist unter den gegebenen Umständen kaum möglich. In diesem Fall fände ich es sogar mal angebracht, den Tiertrainer anzusprechen.

    Grüße, Al
     
  5. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.465
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Was du schreibst, finde ich sehr interessant, sicher auch für andere Papageienhalter. Für viele eine Möglichkeit, das so auch mal auszuprobieren.
    Die Idee mit dem Tiertrainer ist gut. Wo findet man solche Leute, die auf Papageien spezialisiert sind? Sind die Kosten dafür sehr hoch? Denn Margaretha hat ja schon ein kleines Vermögen für Tierarztrechnungen und Medikamente bezahlt?

    Noch was anderes: Gibt es hier eine Thread, in dem du von deiner Papageienhaltung erzählst oder Bilder eingestellt hast? Würde mich interessieren.
    Grüße Uschi
     
  6. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Eine Tiertrainerin hatte Margaretha schon vor längerer Zeit "ausprobiert" - so weit ich mich erinnere, waren die Empfehlungen der Dame aufgrund von Lottes Krankheit und Ernährung sowie verschiedener anderer Umstände nicht umsetzbar. Irgendwo in diesem Thread hatte Margaretha auch schon darüber berichtet.
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Es gibt ja noch andere aktive Trainer hier, zum Beispiel nanuk.
     
  8. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Bilder von meinen Grauen habe ich nicht digital. Es ist schon ziemlich lange her mit den Papas. Über die Grauen schrieb ich hier: http://www.vogelforen.de/showthread.php?186640-Graupapagei-ein-au%DFergew%F6hnliches-Tier

    sorry, der Link sollte eigentlich verkürzt "hier" heißen. Vielleicht kann ein Modi das noch schöner machen. Habe keine Gebrauchsanweisung dafür gefunden.
     
  9. #2888 barbara, 20. Dezember 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Dezember 2010
    barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Danke alfriedo-

    Ich bin doch grad erst umgezogen-

    mit dem Postfach ist das eben sone Sache-

    ...ich find das so schön, dass Du jetzt sachbezogen antwortest-
    Du, Margaretha ist ein toller Mensch, und Lotte ein unendlich tapferer Vogel-

    nur in der Dominanz ist so vieles schiefgegangen-

    so, heut hatte ich wieder paar Handwerker in der Bude-
    also, Alfriedo, sei nicht böse, lieber Freund -

    vielleicht magst Du mich anrufen?: XXXab 13Uhr gut

    Wär schön, von Dir zu hören- denn, wenn Margaretha DAS nicht in den Griff kriegt-
    egal, was Du über den Fanclub denkst, keiner von den Leutchen könnte ultimativ LOTTE versorgen...
    Dann hätten wir eine schlimme Situation zu beraten.
    Lieber Gruß- werd morgen mein Postfach sarnieren-

    barbara
     
  10. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ahemmm, die Tel.Nr. wäre nicht ganz so öffentlich wohl ausreichend. Dominanz ist nicht unbedingt erforderlich. Besser wäre gegenseitiger Respekt. Den kriegt man wohl hin, wenn man die Rollen richtig definiert: "Ich bin Mensch und du bist Papagei." Wie man das hinkriegt, das weiß wahrscheinlich Markus (Nanuk, s.o.) am besten.
     
  11. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    DANKE- ALFRIEDO-

    aber in meinen- leicht getrübten- Papgeienaugen bist Du, neben anderen, Derjenige, der so viel durchlitten und überlegt hat-

    deshalb mein Apell an gerade Dich-

    Deine Beiträge haben auch meine Sichtweite geschärft-
    und, obwohl wir hier über ein so "gestraftes" Tier und eine ebenso unermüdliche Halterin diskutieren-
    finde ich, sollten wir den Spott beiseite lassen- und

    ohne aus den Augen zu lassen- was dieses Thema zur Behandlung von PARMYXOS-VIREN erkrankten Vögeln einbringt,

    doch voller Dankbarkeit registrieren, was dieser unendliche Rückhalt und die Solidarität des Grauenforums für Margaretha und Lotte bedeuten.

    ALLEINE wären die beiden längst verloren.

    Lieber Gruß von barbara
     
  12. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo lieber Alfriedo,
    jetzt finde ich es ganz toll, was du schreibst, weil du sehr viel weißt. Deinen Link, über deine Erfahrungen und der Weg mit deinen Grauen, war sehr interessant und auch traurig. Danke!Auch ich habe dieses Jahr meine Koki abgegeben und weiß, wie schmerzhaft das ist. Ansonsten schließe ich mich unserer
    Barbara an, was den Rückhalt und die Solidarität für Margaretha und Lotti.
    Wünsche dir schöne Feiertage
    LG
    Solveig
     
  13. #2892 Margaretha Suck, 22. Dezember 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo ihr Lieben,

    LOTTCHEN UND ICH WÜNSCHEN ALLEN USERN, UND DEM GESAMTEN MODERATORENTEAM, EIN GESEGNETES, FRIEDLICHES UND WUNDERSCHÖNES WEIHNACHTSFEST, UND ALLES ERDENKLICH GUTE FÜR DAS NEUE JAHR.

    GLEICHZEITIG MÖCHTE ICH MEINEN DANK AUSSPRECHEN FÜR DEN BEISTAND, DIE TREUE, DIE WUNDERBAREN HINWEISE UND RATSCHLÄGE, DIE ICH VON EUCH ERHALTEN HABE. DANKE


    Ich weiss nicht, welche Engel am Werk gewesen sind, aber es ist einfach nicht zu fassen. Was ich mehr als zwei Jahre versucht habe, immer ohne Erfolg, geht momentan reibungslos, und das bereits seit drei Tagen. Ich konnte Lottchen in ihren Käfig bringen, und das ganz ohne Protest. Beim ersten Mal war sie etwas verdutzt, kommunizierte dann aber mit mir, spielte mit ihrem Spielzeug und pfiff ganz vergnügt.
    Während dieser Zeit konnte ich ruhig meiner Arbeit nachgehen. Als ich sie nach einer guten Stunde wieder raus ließ, kümmerte ich mich nur um sie, was sie sehr genoß. Sie war ganz entspannt.

    Dankend nehme ich Eure Hinweise und Ratschläge zur Kenntnis, die ich nach und nach versuchen werde, umzusetzen. So meinten Solveig und Dorit in einem Telefonat, dass ich die Schaukel zwischen den Schiebetüren aushängen soll, die Türen schliessen und sie in ihrem Zimmer alleine spielen lassen soll. Gesagt, getan, und es klappt ohne Widerstand. Wenn ich sie dann wieder raus hole und mich nur ihr widme, ist sie sanft wie ein Lamm.

    Vielleicht habe ich Lottchen einfach zu viel beachtet und mir dabei einen kleinen Egoisten erzogen. Bleibt abzuwarten, ob der neue Weg auch in der Zukunft Bestand hat. Auch habe ich meinen Klicker hervorgeholt, Lotte gerufen, sie kam prompt und dann habe ich geklickert. Zum Loben kam ich gar nicht, denn sie erschrak fürchterlich und flog davon. Seitdem schaut sie auf meine Hand und wenn sie sieht, dass ich den Klicker dort habe, ist sie verschwunden und kommt auch nicht mehr zu mir, erst wenn beide Hände frei sind.

    Ich werde weiter versuchen, den kleinen Haustyrannen etwas zu zähmen. Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.

    Nochmals schöne Weihnachten wünschen
    Lottchen und Margaretha
     
  14. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Liebe Margaretha,
    danke für die lieben Weihnachtsgrüße. Ich finde diese neuen Erfahrungen, die du mit Lotti machst wirklich wunderbar. Aber die Maus ist ja immer für Überraschungen gut. Es wäre toll, wenn es der richtige Weg ist und du etwas mehr Kontrolle über sie und ihre Aktivitäten dadurch bekommst.
    Dir und Lotti-Monster wunderbare Feiertage und bleib gesund im neuen Jahr. Und dass Lotti möglichst stabil bleibt und dir nicht so viel Sorgen macht.
    Laß Dich ganz fest umarmen und gib Lottchen einen dicken Kuss.
    Wir und klein/groß Jara
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Margaretha,

    ich freu mich für dich, dass Lotte sich so schön reintragen lässt und drück dir die Daumen, dass es so bleibt. Vielleicht hat sie nun auch ihre Austestphase langsam durch und wird wieder etwas umgänglicher in gewissen Situationen.
    Ansonsten ist es aber sicher auch wirklich nicht verkehrt, sie nicht zu sehr auf den Trohn zu heben, du machst das schon ;).

    Auch ich wünsche dir und Lotte ein wundervolles Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr, indem Lottchen dir gesundheitlich kaum Sorgen macht und ihr eure Zweisamkeit fröhlich genießen könnt :zwinker:.
     
  16. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.121
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Hessen
    Liebe Margaretha,

    das ist einfach toll, dass es mit Lottchen so gut klappt im Moment, ich drücke die Daumen dass es anhält. Ich bin sicher, dass Du das in den Griff bekommst.

    Ich wünsche Dir und Lottchen ebenfalls ein wunderschönes und friedliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr, mit viel Gesundheit für Dich und Lottchen. Ich drücke Dich und Lotte bekommt ein Küßchen von mir.
     
  17. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Magaretha und liebes Lottiteufelchen
    Ich wünsche euch ein besinnliches Fest und einen guten rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr 2011.
    Ich denk an Euch
     
  18. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo liebe Margaretha,

    ich freu mich riesig für dich, dass die ersten "Trainings-Versuche" schon so gut klappen und wünsche dir und Lottchen weiterhin ganz viel Erfolg auf eurem Weg zu "beissfreien" Stunden! :D Bleib konsequent :+klugsche und mach' weiter so!

    Dir und Lotti wünsche ich von Herzen gemütliche und schöne [​IMG] Feiertage und drück dich mal ganz feste aus der Ferne! :trost: :0-
     
  19. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Liebe Margaretha

    ich freue mich so sehr, dass es so erfolgreich klappt und hoffe, dass es auch so bleibt. :freude::freude::freude: Ich finde es super, dass Du die Ratschläge auch gleich in die Tat umgesetzt hast. Sicher kannst Du so auch entspannter Deinen Arbeiten nachgehen.
    Wir wünschen Dir und Lottchen ebenfalls ganz schöne, friedliche Weihnachtstag und wie immer dem Mäuschen ein Bussi.
     
  20. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.465
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Margaretha,
    auch ich freue mich, dass du ein paar Erfolge zu verzeichnen hast. Lotte wird sich sicher gut daran gewöhnen stundenweise im Käfig zu sein. Wenn das jeden Tag gleich ist, wird das bald ohne Probleme klappen. Bei Sammy ist das auch so, sie lässt sich ganz problemlos in die Voliere setzen und sagt "tschüs, fort". Ich sagte am Anfang immer "tschüs, ich muss fort".
    Jetzt wünsche ich dir noch sehr schöne Weihnachtstage und ein sorgenfreies Jahr 2011!!
    Liebe Grüße Uschi
     
  21. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,
    ich wünsche Dir und Lotti ein frohes und gesundes Weihnachtsfest. Es ist toll, dass die kleinen Eriehungsmaßnahmen so prima funktionieren. Margaretha bleib standhaft bei Lotti. :zwinker: Ich wünsche Euch noch eine ganz lange gemeinsame Zeit. Alles Gute.
    zwilling
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Tierarztgeschichten 2-6.01 SWR Fernsehen

    Tierarztgeschichten 2-6.01 SWR Fernsehen: Mit dabei unter anderem Dr Bürkle vk Tierarzt. Heute Teil 1 Graupapagei, Schneeleopardin und Labrador | SWR Fernsehen
  4. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...