Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen, heute ist kein Handwerker im Hause, somit kann ich mich zwischenzeitlich mal melden. Danke für eure lieben Zeilen und wie...

  1. #3961 Margaretha Suck, 25. August 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo alle zusammen,

    heute ist kein Handwerker im Hause, somit kann ich mich zwischenzeitlich mal melden. Danke für eure lieben Zeilen und wie ich sehe, haben einige von euch auch so ein Dilemma erlebt.

    Inzwischen wurden meine Küche entsorgt und die Dielen aufgenommen. Was sich darunter befindet, sind mit Wasser durchtränkte, modrig stinkende Balken. Das hat zur Folge, dass seit gestern wieder ein Trocknungsgerät in der Küche steht, das mindestens eine Woche laufen muss. Tragen wirs mit Fassung, ändern kann man sowieso nichts. Ich hoffe nur, dass alles fertig ist, bevor meine neue Küche geliefert wird.

    Aber hier geht es nicht um unsere Küche, sondern um unser Lottchen. Die tollen Tage im Grünen haben wir alle sehr genossen. Da sie dicht neben dem kleinen Froschteich stand, die Tiere sich lautstark anquakten, war es kein Wunder, dass am zweiten Tag auch Lotti Antwort gab, und das ziemlich naturgetreu. Der Aufenthalt im Käfig war für sie ungewohnt, deshalb hat sie auch den ganzen Tag nichts gefressen und getrunken. Das wurde abends nachgeholt.

    Lotte leidet sehr darunter, dass ihre gewohnte Umgebung total aus den Fugen geraten ist. Sie verweigert das Fressen in ihren Zimmern und auf dem Balkon. Seitdem die Küche ganz raus ist, habe ich nur meine Mikrowelle auf einem kleinen Tisch im Flur, um ihre Mahlzeit zu erwärmen. Davor steht ihr kleiner Küchenfreisitz, der zur Zeit als Fressplatz dient. Ich warte so lange, bis sie mir sagt "hast du Hunger, komm mal mit", dann fliegt sie in den Flur und frisst auch ein wenig. Aber auch die Zeit geht vorbei.

    Leider ist ihr Befinden seit einiger Zeit nicht so berauschend. Vor ca. einer Woche hatte sie einen recht schweren Anfall. Seitdem ist ihr Befinden oft stark beeinträchtigt, so auch heute wieder. Diese tägliche Unruhe stresst sie scheinbar mehr als erwartet. Bis jetzt war noch keine Fahrt zu Fr. Dr. erforderlich.

    Auf der anderen Seite ist sie wieder so neugierig. Wenn es an der Türe klingelt, kann ich gar nicht schnell genug die Zimmertüren schliessen, wie das Fräulein neugierig in den Flur fliegt. Vor ein paar Tagen kamen zwei Gutachter und drei Handwerker zusammen. Als sie in der Küche standen flog Lotti auf die Flurlampe und fragte mit lauter Stimme: "Bist du Besuch?" und damit war sie wieder Mittelpunkt.

    Ich möchte nicht versäumen, mich nochmals bei Solveig und ihrem Mann, nebst der wunderschönen Jara, für ihren Besuch bei uns zu bedanken. Trotz aller Widrigkeiten war es eine wunderschöne Zeit. Danke.

    Ich hänge ein paar Aufnahmen zur allgemeinen Belustigung an, so leben wir zur Zeit.

    Viele liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
    Lottchen und Margaretha
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3962 Margaretha Suck, 25. August 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Und noch ein paar Aufnahmen aus dem Garten
     

    Anhänge:

  4. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Oh je, na das kenne ich auch, bei mir war es meine untere Küche und unser Keller, wie gesagt im tiefsten Winter...

    ich hoffe doch sehr das ihr nicht mehr lange in diesem "Verhau" leben müßt, aber bis alles wieder trocken ist, das braucht seine Zeit...

    oh ja, ich glaube dir das Lottchen unter diesen "Umständen" leidet und ich glaube auch, nicht nur Lottchen.

    Ich wünsch euch das ihr bald wieder in geordneten "Verhältnissen" wohnen werdet, bis dahin schicke ich euch ganz liebe Grüße, Constanze

    die Gartenbilder sind ja suuuuper...:zustimm:
     
  5. 93sunny

    93sunny Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ach, du meine Güte!
    Margaretha, das ist ja wirklich fürchterlich! Ich meine natürlich die ersten Bilder.
    Die Bilder aus dem Garten sind traumhaft, ich hoffe, ihr beide konntet Kraft tanken.

    Es ist sehr traurig, dass dieser ganze Stress sich so negativ auf Lottchen auswirkt. Selbst ein gesunder Papagei wäre irritiert und wir wissen doch, dass unsere Grauen alles so mögen wie es immer ist.
    Für das kranke Lottchen ist das alles sehr schlimm und wirkt sich sehr negativ auf ihren Gesundheitszustand aus. Ich wünsche euch von Herzen, dass alles schnell wieder seinen geregelten Gang geht.

    Danke, Margarethe, für die Grüße, die mir Tina ausgerichtet hat.
    Euch beiden noch einen angenehmen und ruhigen Sonntag!
     
  6. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Guten Morgen Margaretha

    Also unterschiedlicher hättest Du Eure jetzige Situation bildlich nicht hingekriegt.
    Zum einen die vor sich hin faulenden Holzbalken, zum anderen die Idylle des Gartens.
    Ich freue mich, dass Ihr in der freien Natur, bei strahlenden Wetter etwas auftanken konntet.
    Dass Lottchen so reagiert wundert mich nicht. Sie hat schon mehrfach in den vergangenen Jahren auf diese Weise ihren inneren Stress zum Ausdruck gebracht.
    Ich hoffe, dass, wenn der Boden mal trocken ist, es schnell geht mit der neuen Küche. Bin mal gespannt, wie Lottchen auf die neue Küche reagiert:nene:

    Von Herzen wünsche ich Euch einen schönen Sonntag, gib der kleinen Maus ein Bussi und lass auch Ingeborg lieb grüssen.

    Eure Terry
     
  7. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Der Garten sieht ja wirklich einladend aus - was man von der Wohnung nicht gerade sagen kann - kein Wunder, dass Lotti entnervt ist. Euch beiden weiterhin viel Kraft
     
  8. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo liebe Margaretha und Lottchen,

    auch von mir die allerliebsten Grüße an Euch beiden. Wie Terry57 schrieb, der krasse Gegensatz der Bilder ist enorm.
    Bei dem Anblick Deiner Küche schaudert man ja richtig, das ist echt schrecklich!!! Aber schön, dass es in dem Garten so herrlich friedlich und gemütlich zuzugehen scheint, das ist für Dich und Lotte eine wunderschöne Erholung von dem Streß zu Hause!
    Ich drücke Euch ganz feste die Daumen, dass dieses Durcheinander schnell ein Ende hat und Lottchen wieder fröhlich durch "ihre" Wohnung toben kann.
     
  9. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, liebe Margaretha und Lottchen;
    wie schrecklich sind die Bilder. Das es für euch beide eine sehr anstrengende Zeit ist, kann ich mir gut vorstellen Für einen Menschen ist das schon schlimmm, für eine kranken Grauen noch viel schlimmer. Alle gewohnten Wege versperrt, der ganze Tagesablauf durcheinander.
    Könnt ihr denn noch etwas in den fremden Garten flüchten? Da seid ihr ein bischen abgelenkt und die frische Luft tut Lotti bestimmt auch gut. Das das unseren kleinen Kämpfer sehr nervt, ist verständlich und ihr kleiner Körper reagiert sofort. Für dich, liebe Margaretha, ist es bestimmt auch schwer. Kannst an dem Zustand nichts ändern und mußt abwarten. Ich wünsche dir viel Kraft und das alles möglichst schnell wieder in bewohnbarem Zustand ist. Für Lotti alles Liebe. Hoffentlich kann sie sich mit dem geänderten Umfeld bald etwas abfinden und ißt wieder besser. Ich drücke euch die Daumen .

    MfG
    Marion L.
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Margaretha,

    das ist ja wirklich eine äußerst unangenehme Lage für euch. Ich wünsch dir von Herzen, dass Lotte das ganze Gedöns soweit gut wegstecken kann und dadurch nicht zu sehr gestresst wird.

    Auch für dich ist das sicher alles recht unangenehm und mit vielen Umständen verbunden :trost:. Aber es wird sicher bald der Tag kommen, wo alles wieder ok ist und ihr einen normalen Alltag genießen könnt.
    Von eurem Garten bin ich auch total begeistert, einfach wunderschön.
    Zumindest wenn das Wetter mitspielt, könnt ihr darin ja zumindest die Seele so richtig baumeln lassen :).
     
  11. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Margaretha,

    dass Lotte unter der derzeitigen Situation sehr leidet, kann ich gut nachvollziehen - es ist ja für sie nichts mehr so, wie es vorher war. Aber auch wenn es sicher noch etwas dauert, geht es doch Schrittchen für Schrittchen wieder in Richtung Normalzustand. Ich drücke ganz feste die Daumen, dass ihr darauf nicht mehr allzu lange warten müsst.

    Ganz liebe Grüße :0- :trost:
    Dorit
     
  12. #3971 Margaretha Suck, 7. September 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Guten Morgen alle zusammen,

    da ich im Moment nichts anderes machen kann, will ich nur schnell einen Zwischenbericht geben. Danke für eure mitfühlenden Zeilen aber wie es scheint, haben wir zur Zeit das Unglück gepachtet.

    Am Dienstag dieser Woche wurde nun endlich das letzte Trocknungsgerät entfernt, nachdem noch der Leitungsschacht aufgefräst wurde und das ganze Elend zum Vorschein kam. Aber auch das ist jetzt trocken. Seit Gestern hat der Maler die noch vorhandenen Tapeten abgerissen, alle Risse ausgekratzt und die gesamte Küche einmal gespachtelt. Bereits seit 7.00 Uhr ist der Maler wieder hier und spachtelt alle Wände und die Decke ein zweites Mal. Das Wochenende muss alles trocknen, dann soll am Montag alles abgeschliffen werden, damit danach tapeziert werden kann. Anschliessend erfolgt noch ein Anstrich mit Latex, damit ich Lottis Hinterlassenschaften gut beseitigen kann. Danach kommen der Klempner und die Fussbodenleger. Die Küche wird am 19. geliefert und am 20. erfolgt der Einbau. Hoffentlich klappt alles wie geplant.

    Aber das ist nur Nebensache. Was viel grausamer war und immer noch ist, ist der Zustand von Lottchen. Wir alle wissen, dass Lotti ein Wirbelwind ist und schnell wie der Blitz fliegt. Kein Spalt ist zu klein, dass eine Lotte nicht hindurchkommt. So muss es wohl am vorigen Donnerstag passiert sein. Um ihre Mahlzeit zubereiten zu können muss ich an den Kühlschrank, der zur Zeit im Gästezimmer steht. Grundsätzlich schliesse ich die Türe hinter mir, um Lottchen keiner Zugluft auszusetzen. Scheinbar ist sie jedoch blitzschnell hinter mir her gewesen, ich habe es jedenfalls nicht gemerkt und auch nichts gehört. Plötzlich hörte ich nur ein "tropf, tropf, tropf" und als ich mich umsah, tropfte Blut aus Lottchens Füsschen. Sie sass ganz still, etwas aufgeplustert, und hatte das linke Beinchen eingezogen. Als ich sie mir ansah bemerkte ich, dass sie auf der linken Seite ihres Köpfchens, direkt hinter dem Auge, eine blutige Schramme hatte, auch war die Seite bis zum Schnabel stark gerötet. Ich schaute mir ihre vordere grosse Kralle an, aus der das Blut tropfte. Diese war zur Hälfte abgerissen. Nachdem ich die Blutung gestillt hatte konnte ich das ganze Ausmaß erstmals betrachten. Der Verletzung nach zu urteilen, muss sie wahrscheinlich mit voller Wucht gegen die Tür geflogen sein und die Kralle noch beim Schliessen der Tür dazwischen gehabt haben. Eine andere Erklärung habe ich nicht.

    Den ganzen Tag sass sie ganz ruhig mit eingezogenem Füsschen da. Die Nacht verlief für Lotti gut, meine dagegen sehr unruhig. Am Freitag fing sie jedoch an, die Kralle mit dem Schnabel zu bearbeiten was zur Folge hatte, dass erneut Blut austrat, was sie durch das Schütteln des Beinchens überall verteilte. Erneut Blutstillung und nachmittags rief ich bei Fr. Dr. an, die jedoch erst wieder am Sonntag ab 14.00 Uhr in Notfällen zu erreichen war. Also versuchte ich zu verhindern, dass Lotti ihr Füsschen bearbeitete, was auch ziemlich gelang. Da die Schramme am Kopf auch langsam verblasste, habe ich von einem Arztbesuch abgesehen, um sie nicht noch mehr zu belasten.

    Alles ging auch soweit gut. Am Mittwoch erfolgte eine Umstellung unserer Telefonanlage was zur Folge hatte, dass ich mehrmals das Haus verlassen und Lotti somit aus den Augen lassen musste. Sie war aber guter Dinge und so machte ich mir keine Sorgen. Auch gestern war durch den Umbau der Anlage noch etwas Unruhe. Am Nachmittag fand ich aber überall wieder Blutspritzer, konnte jedoch nichts an der Kralle entdecken nur, dass sie meiner Meinung nach noch kürzer geworden ist. Sie benutzt aber das Füsschen ziemlich normal und scheint auch kaum Schmerzen zu haben. Ich hoffe, dass es so bleibt und wir mal ein ruhiges Wochenende verbringen können.

    Zwischendurch ist sie natürlich recht gut aufgelegt, sitzt in ihrem Kletterbaum und erzählt. Seit unserem Gartenbesuch ist Lotti auch der Frosch in unserer Wohnung. Sie quakt und quakt und ich habe ihr erzählt, das macht der Frosch. Der gestrige Nachmittag war bei uns beschallt durch "quaaak, quaaak, das macht der Frosch, quaak, quaak, quaak". Zwischendurch wurden die Handwerker mit "tschüüüsss" verabschiedet. Das Schlimmste für Lottchen jedoch ist, dass die Türen fast immer verschlossen werden und sie nicht, wie gewohnt, ihr Unwesen überall treiben kann.

    Lotte ist unwahrscheinlich schreckhaft geworden, das wirkt sich auch auf ihr Fressen aus. Da sich ihr Fressplatz zur Zeit im Flur befindet, registriert sie jedes Geräusch, sei es aus dem Treppenhaus oder den über uns liegenden Wohnungen, die ebenfalls saniert werden, und hört sofort mit dem Fressen auf. Aber auch diese Zeit geht mal vorüber. Heute ist sie gut drauf und ich hoffe, dass es so bleibt.

    Nun wünschen wir noch ein schönes Wochenende. Viele liebe Grüsse von
    Lottchen und Margaretha
     

    Anhänge:

  13. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Liebe Margaretha,

    wie erfreut war ich als ich sah, dass Du mal wieder die Zeit gefunden hast, uns von dem aktuellen Stand der Dinge zu berichten und dann sowas!
    Das ist ja schrecklich! Nicht nur, dass Deine Wohnung immer noch nicht fertig ist und Ihr im Durcheinander leben müsst, nein, Lotti hat sich verletzt, das ist
    ja wirklich schlimm, als wenn ihr nicht schon genug Aufregung um die Ohren habt. :nene:
    Die Kralle und das Auge sehen aber auch schlimm aus, hoffentlich bleibt die Blutung jetzt gestillt und Lotti geht es dauerhaft wieder besser!

    Dass das Lottchen jetzt auch noch Quakfrosch spielt ist ja wieder typisch für die Süße, so gibt es doch wenigstens noch etwas zu lachen. :freude:

    Liebe Margaretha und liebes Lottchen,
    ich wünsche Euch ein wunderschönes, ruhiges Wochenende ohne weitere Aufregung und drücke die Daumen, dass Euer Leben recht schnell wieder seinen geregelten Gang gehen kann! :trost:
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Margaretha,

    im Moment bleibt euch ja echt nix erspar:trost:.
    Gut das Lottchens Plessuren schon wieder besser ausschauen. Normal heilt sowas auch sehr schnell von allein ab.
    Hoffentlich sind die Renovierungsarbeiten möglichst bald rum, damit ihr wieder aufatmen könnt.
    Ein schönes ruhiges Wochenende wünsch ich euch trotz der ganzen Umstände :zwinker:.
     
  15. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Weiterhin starke Nerven ...!
     
  16. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Oh je, arme Margaretha und armes Lottchen, aber es kann nur besser werden,
    viele liebe Grüße an euch beide...
     
  17. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Oberschwaben
    Margaretha, ich wünsche Euch viel Kraft, das alles vollends durchzustehen:trost:
    Liebe Grüße an Lottchen und gute Besserung.
     
  18. #3977 Margaretha Suck, 9. September 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Was für ein schöner Tag

    Hallo alle zusammen,

    heute war ein wunderschöner Tag für uns. Lottchen war guter Dinge und verlangte mittags sogar "Lotte duschen". Nach nunmehr mehreren Wochen diese Aufforderung, das muss man ausnutzen. Da kein Spülbecken vorhanden ist, wurde die Blumenspritze aktiviert. Ich habe meinen Vogel noch nie so erlebt, sie drehte und wendete sich, breitete die Flügelchen aus und ließ sich kopfüber hängen, um ja das Nass überall zu spüren. Es war wunderschön mit anzusehen, wie wohl sich das Tier nach langer Zeit fühlte. Von Schmerzen war nichts zu spüren, Gott sei Dank.

    Nachdem sie viel hin- und hergeflogen ist wurde sie ruhiger und setzte sich auf die Tür ihres Käfigs. Dann fing sie an zu erzählen, was ich mal wieder aufgenommen habe. Aber wie das so ist, kaum ist die Kamera zu sehen, ändert sich ihr Verhalten. Ich habe aber trotzdem den "Frosch" eingefangen.

    Viel Spass und noch einen schönen Abend wünschen
    Lottchen und Margaretha

    [video=youtube_share;ft3DiLr_KHI]http://youtu.be/ft3DiLr_KHI[/video]
     
  19. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Guten Morgen Margaretha

    Wie sehr habe ich mich gefreut von Lottchen wieder einmal ein Video zu sehen und zu hören wie sie gut drauf ist. Der Sorgenfelsen ist runtergeplumst.
    Auch toll finde ich, dass sie sich von der Blumenspritze "duschen" liess, obwohl sie das ja nicht kannte.
    Nun hoffe ich, dass es bei Euch wieder stetig bergauf geht.
    Nachdem mich Lottchen im vergangenen Jahr geküsst hat, kann ich nun sagen: mich hat ein Frosch geküsst.

    Gib der Maus ein liebes Bussi

    Ganz liebe Grüsse aus der sonnigen Schweiz

    Eure erry
     
  20. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Liebe Margaretha,

    das ist ja mal wieder ein süßes Video, ich hab mich doll amüsiert, über :"Das macht der Frosch --- QUAAK" und dass die Ingeborg gleich kommt und Lotti duschen war, hat sie uns ja auch mitgeteilt! :zustimm:
    Es ist ja wirklich prima dass Lotti bei all dem Durcheinander ihre gute Laune nicht verloren hat und sich richtig wohl fühlt nach der Dusche!
    Schön dass ihre Verletzungen wieder ausgeheilt sind und es ihr besser geht!

    Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag und das die Wohnung schnell wieder richtig wohnlich wird!
    Ich freue mich schon auf neue Videos. :freude:
     
  21. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Ihr beiden
    wie schön, vom kleinen Quakfrosch zu hören. Ach je, was für ein dämliches Durcheinander. Die Lotte hat es da nicht leicht, zumal sie ja eh vor neuen Dingen erstmal etwas Angst hat. Auf dem Video ist sie jedoch guter Dinge. Entspannt und zufrieden. Ich wünsche euch beiden noch ganz viel Durchhaltekraft und der Lotte besseren Appetit. Alle wird gut. Davon bin ich überzeugt.
    LG
    von
    Marion L.
     
Thema: Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. Graupapagei lotte

    ,
  3. paramyxovirus papagei

    ,
  4. papageienmutter bochum,
  5. lottchen frisst geschichte,
  6. blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen
Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Tierarztgeschichten 2-6.01 SWR Fernsehen

    Tierarztgeschichten 2-6.01 SWR Fernsehen: Mit dabei unter anderem Dr Bürkle vk Tierarzt. Heute Teil 1 Graupapagei, Schneeleopardin und Labrador | SWR Fernsehen
  4. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  5. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...