Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. #1981 Margaretha Suck, 3. Mai 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich kann mich nur immer wiederholen und DANKE, DANKE, DANKE sagen.

    Gegen16.00 Uhr hat mich Frau Dr. Zsivanovits angerufen, nachdem ich ihr am 1. Mai eine Mail geschickt hatte. Sie sagte, dass ich sie auch telefonisch nicht erreichen konnte, da sie in der Praxis nicht anwesend war.

    Zu Lottchens Ausfällen meinte sie Folgendes: Wir wissen, dass es verschiedene Formen der Auswirkung des PMV gibt. Eins wirkt sich hauptsächlich über den Magen-/Darmbereich aus, die zweite Version befällt das zentrale Nervensystem. Lotti ist ja leider Gottes mit beiden bestraft. Frau Dr. meinte, dass der zweite Anfall mit dem Flügelzucken unbedingt ihrer Krankheit zuzuordnen ist. Trotz allem Negativen ist als positiv zu bewerten, dass der Anfall nur kurz war und vor allem, dass sie im nachhinein sich wieder normal verhielt.

    Zu Lottis erstem Aussetzer ist sie der Meinung, dass das nicht typisch für die Krankheit ist und auch dort nicht zuzuordnen ist. Hier könnten mehrere Ursachen in Frage kommen und auf Nachfrage wurde nur ein Beispiel genannt, dass der Körper nicht in der Lage war, die Medikamente zu verarbeiten und sich in der Form entlud. Das sei aber rein spekulativ.

    Ich erzählte, dass Lotte sehr schlecht frisst und ich zur Zeit Mühe habe, die gesamten Medikamente ihr zu verabreichen, ausser Celebrex. Frau Dr. meinte, da Lotti seit einigen Monaten recht stabil ist, sei das nicht so ganz wichtig, ausser der Gabe von Celebrex. Leider wirkt dieses Medikament besser auf die Magen-/Darmschädigung als auf das zentrale Nervensystem.

    Wir besprachen noch den Futterplan und Lottis Gewicht. Wenn wir es schaffen, ihr Gewicht im Rahmen von kurz unter 400g bis etwas über 400g zu halten, dann ist das in Ordnung. Ich soll sie jedoch nicht damit stressen, dass ich ihr Obst oder Gemüse in Stücken mehrmals anbiete, sondern ihre ablehnende Haltung akzeptieren.

    Eine Kontrolluntersuchung wurde für nach Pfingsten vereinbart.

    Lottchen hat es nunmehr geschafft, ihren geliebten Kerzenleuchter am Küchenfenster zu demolieren. Sie war ganz unglücklich darüber und ihre Worte waren:"Oh, oh, oh, was hast du gemacht?" Nun muss das Provisorium genügen. Ich habe das nochmals aufgenommen.

    Nun wünsche ich allen noch eine gute Nacht und sage nochmals danke.

    Herzliche Güsse senden
    Lottchen und Margaretha


    http://www.youtube.com/watch?v=6-YNZVu1uFw
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1982 Margaretha Suck, 3. Mai 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hier die Bilder

    Leider ging das daneben, hier die Bilder
     

    Anhänge:

  4. #1983 Flugbegleiter, 4. Mai 2010
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    wieder ein wunderschönes Filmchen mit dem Plappermäulchen Lotti :beifall:. Vielen Dank dafür.
    Ich freue mich immer über diese kleinen Videos.
    Der Leuchter muss nun leicht behindert weiterleben :schimpf:. Lotte Lotte, was tust du nur :nene::zwinker:?
    Wir drücken unsere Krallen nochmal fester, dass ihr beide nun eine anfallfreie Zeit habt :prima: :trost:.
     
  5. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha

    auch wenn ich nicht immer antworte, verfolge ich Deine Einträge täglich. Lottchen ist inzwischen zu einem Star mutiert. Mein Sohn, der sich alle Filmchen von Lottchen ansieht, zeigt sie nun auch seinem besten Arbeitskollegen. Gerade das letzte Video ist wieder super. Niemand denkt, dass Lottchen so schwer krank ist, aber die kleine Kämpferin zeigt es allen.
    Küss meine Kleine von uns. Wir sind bei Euch, leiden und freuen uns mit Euch.
     
  6. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    die Beurteilung der Ärztin ist doch gar nicht so schlecht. Das freut mich sehr.
    Wie schon so oft gesagt, ihr seit auf dem richtigen Weg. Das Video und die Bilder sprechen für sich. Man kann von der Maus gar nicht genug kriegen!!!!

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Carmen
     
  7. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    Deshalb habe ich auch ein Spielzeug nach ihr benannt :zwinker:

    Margaretha, das Video ist wieder toll! Und, nun ja, zu dem Kerzenständer sage ich mal lieber nichts :+schimpf * böses Lotte :zwinker: *

    Liebe Grüße von
    Gudrun
     
  8. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    HUHU,
    WIE GEHT ES EUCH????????????:traurig:
    lg
    Anita
     
  9. #1988 Margaretha Suck, 10. Mai 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    nachdem nun schon wieder eine Woche vergangen ist, will ich mal kurz über Lottchens Zustand berichten.

    Fang ich mit dem Positiven an. Zur Zeit hat Lotti ein Gewicht von 410g. Das ist mehr, als ich je zu hoffen gewagt habe. Sie frisst unwahrscheinlich gut, jedoch nur ohne Medikamente. Sobald etwas beigemischt ist, verweigert sie oder schleudert alles durch die Gegend. Für eine kurze Zeit ist das lt. Aussage der Ärztin durchaus zu vertreten, bis auf die Gabe von Celebrex und damit habe ich kein Problem. Am Freitag nach Pfingsten, dem 28. dieses Monats, haben wir den neuen Arzttermin incl. Blutabnahme.

    Lottchen hat sich nach den letzten beiden Anfällen verändert und das nicht nur körperlich, sondern auch im Wesen. Meiner Meinung nach ist sie grösser geworden sowohl ihre Füsschen als auch ihr Körper. Ich weiss nicht, wie lange die Grauen wachsen oder ob es nur an der Gewichtszunahme liegt oder vielleicht auch nur Einbildung von mir ist.

    Sorgen macht mir vielmehr ihr Verhalten. Da die Zuckungen an Intensität zugenommen und sich verändert haben - sie treten mehr krampfartig auf und betreffen überwiegend die linke Körperseite incl. des linken Füsschens - braucht sie vermehrt Ruhezeiten. Nach wie vor fliegt sie mir ständig hinterher und erzählt auch ununterbrochen. Dann plötzlich wird sie ganz still, fliegt auf die Tür des Wohnzimmers und sagt keinen Ton mehr. Das hat sie früher zur Mittagszeit auch gemacht, hat dann aber leise vor sich hingebrabbelt, wie auf dem letzten Video ersichtlich. Es hat fast den Anschein, dass ihr Körperchen schneller ausgepowert ist und mehr Erholungszeit braucht. Dieses Verhalten werde ich bei der Ärztin auch ansprechen.

    Ich möchte jedoch nicht versäumen, danke zu sagen.

    Herzliche Grüsse senden
    Lottchen und Margaretha
     
  10. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    das ist interessant. Bei Paco ist die linke Körperhälfte auch stärker betroffen. Der linke Fuß ist schwächer als der rechte und sie kann damit auch nicht so große Schritte machen. Wenn sie einen Schub hat, dann fängt es immer links an.

    Vielleicht hängt das Ruhebedürfnis von Lotte auch mit dem Wachstum zusammen? Verbraucht der Körper mehr Energie bis sich alles wieder reguliert hat?

    Ihr Gewicht ist ja ne Wucht!!! Klasse.

    Ich bin sehr gespannt was die Ärztin sagt.

    Lieber Gruß,
    Carmen
     
  11. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Margaretha,

    schön, mal wieder von Lottchen zu hören - man macht sich ja doch Sorgen, wenn's mal ein paar Tage still ist...

    Es ist schwierig, das Verhalten von Lottchen so einfach zu beurteilen. Sie ist nunmal nicht gesund und reagiert daher anders.

    Meine Idee dieser ruhigeren Phasen wäre - Lottchen wird ja nun auch etwas älter, sie pubertiert, wird erwachsen. Beim Menschen sieht man diese Veränderungen anhand des Aussehens - unsere Tierchen bleiben derweil im Aussehen ja immer gleich und somit ist eine Veränderung eben oft nur im Verhalten auszumachen.

    Vielleicht ist es also gar nicht so schlimm, wenn sie mal etwas ruhiger ist.

    Aber - ich kann Dich so gut verstehen - da das Lottchen ja nunmal krank ist, siehst Du jede Verhaltensänderung sicher erstmal im Zusammenhang mit der Krankheit.

    Ich bin auch sehr gespannt, was die Ärztin sagt und hoffe weiterhin, daß wir noch viele schöne Bilder und Videos unserer süßen kleinen Maus zu sehen bekommen.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...