Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Margaretha,
    ich hab den Thread auch mit angehaltenem Atem geöffnet!
    Ich fühle so mit dir! Es ist doch wie mit kleinen Kindern, immer am Wochenende wenn der Arzt nicht da ist haben sie was.
    Alles alles Gute für euch!!!:trost:
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Ach man - armes Lottchen!! Jetzt hat man wieder schreckliche Angst, diesen Thread zu öffnen.

    Ich drücke natürlich auch alle Daumen, daß es der kleinen Maus bald besser geht. Es tut einem richtig weh, sie so auf den Bildern zu sehen. :traurig:
     
  4. Bobby

    Bobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Auch hier sind alle Daumen und Krallen für Lottchen gedrückt. Seid Ihr beide doch ein fester Bestandteil bei meiner Vogelforumsleserei.

    Liebe Grüße

    Marina
     
  5. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Margaretha,

    wir drücken hier alle ganz fest die Daumen und denken an euch. Ich hoffe ihr könnt bald zu der TÄ fahren.

    Fühle dich ganz fest gedrückt.
    Liebe Grüße
    Carmen
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Liebe Margaretha,

    auch ich habe heute mit einem komischen Gefühl den Thread von euch geöffnet und war eigentlich erst einmal froh, etwas von dir zu lesen und vor allem, dass Lotte die Nacht überstanden hat.

    So wie Lotte auf den Bildern ausschaut, sieht man ihr an, dass sie krank ist und sie sich nicht wohl fühlt.

    Ich denke, es wird dir sehr schwer fallen, Lotte wirklich ganz in Ruhe zu lassen. Doch denke immer daran, jeder Schritt, jedes nachschauen von dir, lässt sie aufwachen und stört ihre Ruhe, die sie nun wirklich brauch.

    Mir war bisher klar, dass ein Papagei auch mal einen Tag ohne Futter auskommen kann. Aber ganz ohne Flüssigkeit wusste ich bisher nicht. Dachte immer, dass sie einem da austrocknen würde.

    Dennoch hoffe ich für euch, dass deine Tierärztin sich ganz schnell auf den Rückweg macht und dich sofort anruft.

    Ich drücke euch weiterhin ganz feste die Daumen und meine Kongos die Krallen.
     
  7. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Margaretha

    habe mit Herzklopfen den Thread aufgemacht. Aber, wo leben ist, lebt die Hoffnung. Ich wünsche Dir, dass Fr. Dr. Dich schnellstens kontaktiert. Kleine, süsse Kämpferin gib nicht auf. Du bist doch unser frechen Sonnenschein.
    Lass Dich und Mutter doll doll drücken. In Gedanken sind wir bei Euch.
    Bussi für Lottchen.
     
  8. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Margaretha,

    ich denke an euch und drücke ganz feste die Daumen, dass Lottchen sich schnell erholt und die TÄ sie wieder stabilisieren kann. Fühl dich mal ganz feste gedrückt. :trost:

    Immer wenn du denkst,
    es geht nicht mehr,
    kommt von irgendwo
    ein Lichtlein her.
    Dass du es noch einmal
    wieder zwingst
    und von Sonnenschein
    und Freude singst,
    leichter trägst
    des Alltags harte Last
    und wieder Mut und Kraft
    und Glauben hast.
     
  9. engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke an Euch und hoffe, dass Lottchen auch diese Krise bald überwindet.
    Alles Gute für Dich und Lottchen:trost:

    Ganz liebe Grüße
    Elke
     
  10. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    So viele Genesungswünsche und kräftiges Daumendrücken müssen doch zum Erfolg führen. Auch mir geht es so, ich traue mich fast nicht den Thread zu öffnen...
    Ich hoffe sehr, morgen zu lesen, dass es Lottchen wieder besser geht und sie auch brav gegessen hat.
     
  11. #2020 Flugbegleiter, 16. Mai 2010
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    danke, dass du uns berichtet hast :trost:.
    Alle positiven Gedanken sind auf euch konzentriert :zustimm::zustimm::zustimm:.

    Wir sind niemals so verloren, als dass unser Schutzengel uns nicht finden könnte.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...