Doch KEINE Aspergillose und wie wichtig eine Endoskopie ist!!

Diskutiere Doch KEINE Aspergillose und wie wichtig eine Endoskopie ist!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Lui benimmt sich seit ein paar Tagen etwas anders und zwar klappt er seinen Schnabel immer wieder mal kurz auf und wieder zu. Er füttert...

  1. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Unser Lui benimmt sich seit ein paar Tagen etwas anders und zwar klappt er seinen Schnabel immer wieder mal kurz auf und wieder zu.

    Er füttert seine Lissy viel und ich dachte zuerst, er hätte vielleicht ein Kropfproblem. Zusätzlich scheinen wohl beide ein bisschen zu mausern und ich beobachtete, dass er sich vor dem Schnabelöffnen oft am Kopf kratzte.

    Ich hatte keine Ruhe und suchte nach einem vogelkundigen Tierarzt hier in der Nähe und wurde fündig.

    Lui ist nicht handzahm. Er kommt zwar auf die Hand, lässt sich aber sonst noch nicht ohne beißen anfassen.

    Gestern hatten wir dann den Tierarzttermin und ich musste ihn einfangen. Ich hatte so ein schlechtes Gewissen - heute noch - weil ich mit ihm jahrelang Vertrauen übe und schon schöne Fortschritte sah. Ich möchte ihn nicht stressen, mir tut es richtig weh ihn so "auszuliefern".

    Der Tierarzt sagte mir schon am Telefon, dass Lui zu 80 - 85 % an Aspergillose erkrankt ist. Schock!

    In der Praxis wurde er gewogen und geröntgt. Er hat 50 g Übergewicht und Verschattungen in den Luftsäcken.

    Wieder meinte der TA, er wäre zu 85 % an Aspergillose erkrankt. Um die endgültige Diagnose zu stellen, müsste man endoskopieren und Lui dort für 3 Tage bleiben.

    Wir konnten ihn nicht dalassen. Es ging einfach nicht Leute. Sorry.

    Meinem Mann und mir fehlte das Vertrauen zu diesem TA-Team. Für uns waren alle wenig einfühlsam - überheblich. Ich beobachtete zweimal zufällig, die scheinbar über uns, grinsende Ehefrau des Arztes, die Blicke mit der Assistentin austauschte.

    So ein dämliches Gefühl hatte ich noch nie.

    Zu dem Thema Überfettung "verordnete" er Fliegen. Lui war aber noch nie der große Flugkünstler. Er klettert lieber. Darauf ging der Doc dann nochmal ein mit, für mich, blöden Vorschlägen und als ich mich dazu äußerte, kam von ihm nur wieder: "Verstehen Sie? Der Vogel ist zu dick. Das sagte er bereits mindestens 5 mal vorher. Und das haben wir auch sehr wohl verstanden.

    Jedenfalls sollen wir jetzt eine Futterumstellung vornehmen. Kein Obst mehr. Nur noch Gemüse. Ein Vitaminpräparat. Keine Ültjes mehr wegen der Verpilzung und auch keine Körner, sondern Pellets.

    Bei Verschlechterung Lui's Zustand würden wir uns dann wiedersehen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 25. April 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ilona,

    bei welchem Tierarzt seid Ihr gewesen? Bitte per PN, danke.

    Dann habt Ihr richtig gehandelt, nach Eurem Bauchgefühl.

    Verschattungen können nicht nur Aspergillose bedeuten, insofern hatte der TA recht, dass er endoskopieren wollte. Aber - wieso muß ein Papagei dafür 3 Tage dableiben? Kapier ich nicht. Ich kenne etliche gute vk TÄ da wird endoskopiert und man kann den Vogel dann wieder mit heimnehmen.

    Ich habe einen Tip für Euch: Dr. Bürkle ist am 26.06 in Euskirchen in Knutis Shop. Eventuell wäre das eine Option falls der Zustand sich nicht gravierend verschlechtert. Dr. Bürkle endoskopiert und ihr könnt Euren Kleinen gleich wieder mitnehmen. Und dazu kommt, dass er einer der besten vk TÄ Deutschlands ist.
     
  4. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo Susanne und erstmal DANKE für Deine Anteilnahme.

    Dein Postfach ist voll.:) Deshalb geht grad keine PN.
     
  5. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Achsooo und zu Dr. Bürkle: Auch dafür danke. Aber hier im Papageienpark behandelt einmal monatlich Dr. Janeczek aus Süddeutschland. Da möchten wir uns am Montag einen Termin holen. Er wird am 8. und 9. Mai in Bochum sein.
     
  6. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Und jetzt hätte ich doch noch ne Frage:

    Darf Lui zur Zeit draußen sein? Ich hab ihm heute ohne groß über die Temperatur nachzudenken, die Aussenvoliere geöffnet. Er ist jetzt schon 3 Std. draußen und Lissy nun auch.

    Es ist das erste Mal in diesem Jahr - ich dachte immer, es wäre noch zu kalt.

    Hab' echt nur an Sauerstoffzufuhr gedacht.
     
  7. #6 Manfred Debus, 25. April 2015
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.651
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!
    Ich habe es gerade gelesen.
    Lucy hat auch Aspergillose. Sie wurde in Gießen Geröntgt und endoskopiert.
    Konnte aber am gleichen Tag nach Hause.
    Die frische Luft ist das beste was ihm geschehen kann.
    Das passt.

    LG.
    Manni
     
  8. #7 charly18blue, 25. April 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Ich mach das Postfach leer.
     
  9. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Echt? Auch jetzt bei den Temperaturen? Und unbegrenzt so lange er will? Er ist daran nicht gewöhnt.

    Ich hab von Deiner Lucy gelesen. Wie siehts momentan aus? Ich bin so sauer auf den Pilz.
     
  10. #9 charly18blue, 25. April 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Wie warm oder kalt ist es denn bei Euch? Frischluft ist auf jeden Fall gut.
     
  11. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Es sind 16 Grad.
     
  12. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Da ist nämlich noch ein kleines Problem.

    Die Aussenvoliere haben sie seit letztem Sommer und es ist nicht sooo einfach von außen nach innen zu gelangen. Sie müssen zuerst in ein kleineres Seitenteil und dann durch eine Röhre durch die Wand.

    Im letzten Jahr waren sie ein paarmal draußen; aber ich hatte immer den Eindruck, dass sie zurückwollten; aber nicht konnten.

    Wir haben sie dann immer mit viel Geduld und größerem Aufwand wieder reinbugsiert.

    Sollte ich das jetzt tun oder abwarten, ob sie den Weg alleine finden und nehmen?
     
  13. #12 charly18blue, 25. April 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    16 Grad sind okay, wenn sie nicht plustern und frierend herumsitzen. Beobachte sie, ob sie rein wollen und den Weg nicht finden. Dann müßtest Du ihnen helfen.
     
  14. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Schon geschehen. Wir haben Beide wieder drin. Hunger hatten sie ja bestimmt auch - zumindest haben wir mit nem Möhrchen ihre Neugierde geweckt. Puuhhhhh. Jetzt legt sich langsam auch meine Nervosität. Ich bin in solchen Dingen oft sehr ängstlich - vielleicht zuuuu sehr.

    Danke nochmal vielmals!!!!!!
     
  15. Angie666

    Angie666 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2015
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    erstmal, wenn du kein Vertrauen zu dem Arzt hast, dann wechsle bitte..das ist keine Vertrauensgrundlage!
    Zu der Aspergillose: Wenn Verschattungen auf der Lunge sind, deutet das schon auf eine Aspergillose hin. Ob du nun das Risiko einer Endoskopie auf dich nehmen willst, das musst du selbst wissen.
    Hat der TA, außer den Prozentangaben noch irgendwas zur zukünftigen Therapie gesagt?
    Was hast du denn gefüttert in der Vergangenheit? Ich meine wegen dem Übergewicht...und evtl Schimmelpilzsporen?
    Das du die Außenanlage geöffnet hast, ist natürlich das Beste, was dem Vogel passieren kann (klar, das es nicht Tiefsttemperaturen geben darf).
    Und...der TA hat Recht, wenn er sagt..fliegen, fliegen, fliegen....die Lunge wird so am Besten durchllüftet. Allerdings wird die Aspergillose (wenn es denn eine ist) damit nicht geheilt, sondern nur bei dem Heilprozess unterstützt.
    Was hat er denn außer Pellets denn noch an Therapien vorgeschlagen..oder will er erst endoskopieren?
    Pellets musst du nicht unbedingt geben...einfach normales Futter...viel Frischkost...aber keine Erdnüsse!!!!!!!Das mit dem keine Obst...das soll wohl widerlegt sein..das gilt nur eigentlich für Hefepilze, nicht für Aspergillus.
    Versuchen kann man das mit den Pellets...aber das ist Ansichtssache. Hat seine Vor-und Nachteile.

    So, genug getextet,
    viele Grüße Angie
     
  16. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo Angie,
    meinst Du, man kann u. U. auch darauf verzichten?


    Nein. Er sagte, wenn wir Lui nicht für 3 Tage bei ihm lassen wollen zur Endoskopie sollen wir wiederkommen, wenn es schlimmer geworden ist. Er hätte dann irgendwelche Medikamente da, die aber NUR ER in der Praxis verabreicht.


    Rico's Graupapagei-Spezial, mindestens 10 Sorten Obst und Gemüse täglich mit abwechselnd gepopptem Reis oder Mais, Dari, Hirse, Ültjes Erdnüsse ungesalzen als Leckerchen, mal etwas Joghurt mal ein bisschen Hipp-Gläschen, ab und zu gek. Kartoffeln, Möhren.

    Und ich dachte immer, ich tu den beiden nur Gutes.

    Okay.

    Ja, das leuchtet mir ja auch total ein. Lissy fliegt mehr; aber Lui nicht. Er klettert immer. Lissy fliegt selbst in der Voli von Ast zu Ast oder in die Schaukel, Lui nie. Beim Freiflug bewegt er sich viel eher laufend auf den Seilen als fliegend.

    Eigentlich wollte ich von dem TA nur einen Rat, wie ich ihn am besten zum Fliegen animieren könnte. Sein Beispiel war aber unlogisch. Die Futternäpfe an halben Sitzstangen anzubringen, damit er nicht laufen kann, sondern fliegen muss funktioniert nicht - dann klettert er am GITTER entlang. Das tut er eh immer. Sowas bringt nix. Als ich das sagte, wiederholte er eben immer, dass der Vogel zu fett ist.

    Naja. Vielleicht kann und konnte Lui nie richtig gerne viel fliegen weil er weniger Luft bekommt? Wer weiß, wie lange er schon diesen Aspergillus in sich trägt. Er war immer viel ruhiger und behäbiger als Lissy. Auch von seiner Statur immer schon doppelt so stämmig und auch größer.


    Nix, außer Korvimin. Wahrscheinlich weil es ja kein Obst mehr geben soll.

    Ja, das Obst soll wegen der Gefahr der Hefepilze weggelassen werden.

    Ich war nie für Pelletfütterung; aber ich werde jetzt versuchen, es den Beiden schmackhaft zu machen. Lissy hat sofort schon einen Snack davon angenommen, Lui hat 5 angebotene runtergefeuert. :)
     
  17. Angie666

    Angie666 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2015
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Uih...na da haben die anderen bestimmt noch nen netten Kommentar parat, den ich mir hiermit verkneife...hast PN.
    Das Futter ist übrigens völlig ok...evtl noch den Vitamin A Gehalt etwas erhöhen, in Form von Karottensaft...und das Calcium nicht vergessen...!!!

    Lg, Angie
     
  18. #17 charly18blue, 25. April 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ilona,

    Verschattungen auf den Luftsäcken können nicht nur Aspergillose sein. Mittels Endskopie weiß der behandelnde Arzt genau wies in Deinem Vogel aussieht. Möglich ist auch eine Diagnose per Elektrophorese übers Blut. Es kommt darauf an, was der Arzt für nötig hält.

    Da würde ich auch nicht drauf eingehen. Was für Medikamente hat er Dir nicht gesagt?

    Ich finde Deine Ernährung gut, auch die Erdnüsse (ab und an als Leckerchen) machen nichts, da sie in Lebensmittelqualität sind. Hast Du schon mal Nutri-Berries als Leckerchen ausprobiert?

    Da fällt mir nichts mehr dazu ein :nene: . Korvimin kann doch frisches Obst und Gemüse nicht ersetzen. Wenn ich so füttern würde, da würde mir unser TA auf der Arbeit auf den Kopf steigen. 8o

    Ich würde jetzt erstmal feststellen lassen, ob Dein Kleiner tatsächlich Aspergillose hat. Wieviel wiegt er denn, hab ich das überlesen?

    Dass der TA zu dem Du gegangen bist nicht vk ist, schrieb ich Dir ja bereits. Das bestätigt auch diese Aussage. Bei Aspergillose kannst Du ohne Bedenken Obst füttern. Dein Grauer hat ja keine Hefepilze. Denn die würde man mittels Kropfabstrich und Kotprobe plus Anzüchtung feststellen.
     
  19. Angie666

    Angie666 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2015
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Genau so seh ich das auch ( hab mich grad wieder ein bisschen beruhigt :D)
    Ültje ungesalzene Erdnüsse sind ok..
    Hefepilze werden durch Zucker, auch durch Fruchtzucker von Obst gefüttert. Ist aber was anderes wie Aspergillus...deshalb kannst du das bedenkenlos füttern. Die Ernährung seh ich genauso wie Susanne als gut an..
    Und such dir bitte einen vogelkundigen Arzt, der den Namen verdient hat.
    Und das mit dem Fliegen, das würde ich jetzt erstmal hintenan lassen, bis die richtige Diagnose steht. Wenn er schon Luftnot hat, dann ist das vielleicht kontraproduktiv.

    lg, Angie
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 25. April 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.499
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Ich würde sagen daß man in solch einem Fall nicht darauf verzichten kann. Das ist auch nicht so schlimm, ich habe auch schon Vögel endoskopieren lassen und das klappte immer prima.

    Vergiß den Vollpfosten, der ist nur geldgeil. Der will euch nur verarschen. Es gibt genügend Medikamente die man selber verabreichen kann.

    Machst Du auch, besser kann man es den Geiern nicht machen. Das ist ein Luxusleben für Deine Vögel. Und die Ültjes kannst Du den Vögeln guten Gewissens weiterhin geben. Da besteht überhaupt keine Gefahr von Verpilzung. Schließlich sind die Erdnüsse in Lebensmittelqualität.

    Ich habe auch Vögel die ungern fliegen, mein Kakadu kann überhaupt nicht fliegen. Das ist im normalen Bereich. Wegen eines Übergewichts muß man halt versuchen gegenzusteuern, vielleicht mit weniger Körnern und mehr anderem.

    Wenn er schon immer so stämmig war sollte das leichte Übergewicht auch nicht schaden. Mir selber gehts ja nicht besser, ich kam nie unter ein nach meiner Meinung etwas zu hohes Gewicht. So sehr große Sorgen würde ich mir nicht machen. Mein Kuki (Amazone) ist auch stämmiger als Lora (auch Amazone), aber so lange Kuki einwandfrei fliegen kann hat er kein zu großes Übergewicht. Anders wäre es wenn er die Flugstrecke nicht schaffen würde. Aber so wie es ist so ist es gut.



    Blödsinn im Kubik. Nach solch einer Aussage müßten meine Geier alle schon lange tot sein. Die bekommen auch täglich ihr Obst und leben alle noch. Genau so geht es tausenden von Vögeln in Menschenhand. Eine derartige Aussage eines Tierarztes bestätigt mir nur dessen Inkompetenz und Dummheit.

    Ich bin auch nicht für Pelletfütterung. Und wenn Du der Ansicht bist daß Du mit dem Körnerfutter genau so gut zurecht kommst dann bleib dabei.
     
  22. Angie666

    Angie666 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2015
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Malou, dein Posteingang ist voll ...lösch mal! :D

    lg, Angie
     
Thema: Doch KEINE Aspergillose und wie wichtig eine Endoskopie ist!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Doch KEINE Aspergillose und wie wichtig eine Endoskopie ist!! - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  3. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  4. Wichtige Infos zur Anschaffung/Haltung von Mönchsittichen?

    Wichtige Infos zur Anschaffung/Haltung von Mönchsittichen?: Huhu :0- Ich habe mich eben gerade erst registriert, da wir (mein Partner und ich) vor haben uns 2 Mönchsittiche "anzuschaffen". Habe in den...
  5. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...