Eddy ist angekommen.......*freu*

Diskutiere Eddy ist angekommen.......*freu* im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; zur fütterung habe ich da noch mal eine frage. derzeit füttere ich ja mit brei und spritze 3 mal am tag 40ml/g (ohne schlauch !!! ) im...

  1. noobi99

    noobi99 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    zur fütterung habe ich da noch mal eine frage.
    derzeit füttere ich ja mit brei und spritze 3 mal am tag 40ml/g (ohne schlauch !!! )

    im normalfall müsste die menge ja vollkommen ausreichend sein.
    da eddy aber konsequent bettelt ( immer wenn wir bei ihm sind ) mache ich mir da ein wenig gedanken !

    nun zu meiner frage:

    hört eddy auf zu fressen und zu betteln wenn er satt ist, oder betteln sie bis zum überfressen ?

    wenn man mit dem schläuch füttert, kann man ja schnell schäden am kropf verursachen. wie ist es bei der löffelfütterung ? würde er sich dann auch zu viel nehmen ?

    die waage hat soeben 7g weniger als vor 2 tagen angezeigt.

    395 g zu 388 g vor der fütterung.

    nach der fütterung ( und nach einem dicken schiss ) waren es nur 384 g


    habe einfach nur meine bedenken, wegen dem betteln und den verlorenen 7 g.

    auf der anderen seite müssten ja 40g locker reichen für den kleinen......


    wie seht ihr das ganze ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Noobi,
    ich finde, dass 7 g Unterschied überhaupt nicht tragisch sind.
    Warten wir mal ab wieviel er morgen/übermorgen wiegt. Es kommt immer mal zu geringfügigen Gewichtsschwankungen (ist bei uns Menschen ja auch so). Die Tendenz sollte allerdings stetig nach oben gehen.

    Wie Du schon gemerkt hast reagieren einige hier auch ("mit Recht") ziemlich unwirsch darauf, dass mal wieder ein nicht futterfester Grauer gekauft wurde. Unsere Erfahrungen hier sind diesbezüglich ja sehr schlecht.
    Allerdings war es in der Vergangenheit ja auch so, dass sich dann einige User hier wieder abgemeldet haben und dann quasi mit ihrem "Nachwuchs" allein rumexperimentiert haben. Oft hat das leider ein tragisches Ende genommen.
    Einige User konnte man aber überhaupt nicht belehren und daher vermute ich, dass sich einige erfahrene User/Züchter hier momentan vielleicht noch etwas zurück halten.
    Also wenn Du wirklich Hilfe willst, so bitte ganz offen (vielleicht in einem neuen Thread) um Hilfe und ich bin mir sicher, dass Du sie bekommen wirst und Du sie dann auch annehmen wirst.
    Du scheinst mir schon ein offener und verantwortungsvoller Mensch zu sein (auch wenn dieser Fehler jetzt hier passiert ist) und über einen Partnervogel und alles weitere sprechen wir später. :zwinker: Erstmal muss der kleine Eddy groß und gesund werden.
    Also meine Bitte an die aufzuchterfahrenen User: Bitte helft hier! Es geht doch um den kleinen Geier.
    Ich habe nicht genügend Erfahrung um Dir auf diesem Gebiet Ratschläge zu geben!
    Liebe Grüße
    Kati
     
  4. noobi99

    noobi99 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    hi kati,

    das kann ich durchaus nachvollziehen....

    aber sicher !


    jepp, das bin ich .....denke ich zumindest....;)



    kann mir auch nicht vorstellen, das diese 7 gramm was ausmachen !

    ich habe mal 7g futter auf die waage gelegt. das ist genau die menge, welche
    auch hinten wieder aus dem vogel rauskommt.....:D

    also kommt es immer drauf an, ob er sein geschäft schon vor dem wiegen gemacht hat, oder nicht......:+knirsch:
     
  5. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Noobi,
    ich will hier nicht über HZ und frühzeitigen Kauf diskutieren....
    Auch bei uns ist z. Zt. ein 8 Monate altes Gelbbrustarababy, das nun schon in 5. Hand ist - fehlernährt, gesundheitlich stark geschädigt, völlig fehlgeprägt (ständig schreiend...)
    Das "Kind ist ja nun schon in den Brunnen gefallen" - hauen hilft nicht (mehr)! Deshalb für dich folgende konkrete Tipps:
    1. Aufzuchtbrei mit Kümmel-Tee anrühren (gut für die Verdauung)
    2. Laktobazillen zufügen (googel mal nach PT 12)
    3. Einmal täglich wiegen: morgens vor der Futteraufnahme - nur dann hast du einen Vergleich.
    4. In dem Alter sollte der Vogel keinesfalls von einem zum anderen Tag abnehmen!
    5. Was ganz wichtig ist: Welchen Aufzuchtbrei nimmst du? Bei manchen Sorten ist die zusätzliche Gabe von calcium unbedingt erforderlich, da der Vogel später durch zu wenig Calzium neurologische Ausfälle bekommen kann (z.B. torklen, nicht laufen, klettern können,....)!
    6. Deinem Vogel fehlt der Schwarm - deshalb schreit er! Doch das wäre ein neues Thema - wenn er futterfest wird und am Leben bleibt!
    Ich drücke erst mal nur dem kleinen Kerl die Daumen!
    Und wenn du Fragen hast - frag weiter oder ruf an (Telefon auf der HP)!
    LG
    Susanne
     
  6. Uhu

    Uhu Guest

    Eh ich es vergesse...
    mein wichtigster Tipp:
    Bring den Vogel zum Züchter zurück - er soll ihn aufziehen und dir zurück geben, wenn er futterfest und sozialisiert ist!
    Aufzucht gehört in erfahrene Hände!
    LG
    Susanne
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo noobi99,
    ich drücke auch alle Daumen, dass es mit der Aufzucht des Babys klappt und Du auch noch viele Tipp`s bekommst.
    Aber damit ist es alleine ja nicht getan.
    Da Du ja jetzt im Forum angekommen bist, lese Dich wirklich gründlich durch, wie es dann weiter geht.
    Klar ist es toll, wenn ein Papagei sehr zahm ist, was ja auch schon so gut wie garantiert ist, weil HZ.
    Was bleibt einem Vogel auch anderes übrig ohne einem anderen Grauen.:traurig: Was dann aber eine Fehlprägung auf den Menschen ist. Er ist dann auf den Menschen so sehr geprägt, das er später sogar seinen Liebespartner darin sieht, was der Mensch einem Vogel aber nie sein wird.
    Und wenn sein Partner Mensch dann mal nicht so die Zeit hat, ( niemand kann ja ständig neben ihm sitzen ) fehlt der Partner sehr. Man will mal in den Urlaub, oder der auserwählte Partner muss mal ins Krankenhaus, man will Freunde besuchen usw.
    Jede dieser Trennungen und wenn es nur einige Stunden am Tag sind, bedeuten eine Trennung und bei vielen Grauen wirkt sich das dann so aus, das sie dann pausenlos nach ihrem Partner schreien. Oder sie können zu Rupfern werden.usw
    Ein normaler Mensch geht am Abend mit seinem Partner ins Bett. Kuscheln, Schmusen oder einfach wissen, da ist Jemand neben mir, ich bin nicht alleine.

    Das hat ein einzelner Vgel nicht. Er sitzt alleine im Käfig. Keiner zum Kuscheln und keiner zum Reden oder Federpflege.:nene:

    Ein so junges Tier braucht eine Kinderstube mit anderen Grauen Kindern. Deshalb finde ich das, was Uhu Dir geraten hat, eine ganz tolle Idee.
    Wenn Dein Züchter gut ist, dann nimmt er ihn wieder zurück.
    Und wenn Du ihn dann wieder abholst, später, dann nimm gleich einen Gegegeschlechtlichen Partner mit. Per DNA-Test, könntest Du inzwischen feststellen lassen, was Dein/e Graue/r für ein Geschlecht hat. Denn das kann man ja, glaube ich, bei Graupapageien so nicht unterscheiden.

    Ein Mensch kann alles für sein Tier tun, was eben nur geht und es allerbestens versorgen. Du kannst ihm aber niemals ein richtiger Partner sein.
    Je älter euer Eddy wird und je mehr er sich auf den Menschen geprägt hat, um so schwieriger wird eine spätere Verpaarung. Über solche Verpaarungsprobleme wirst Du hier viele, echt traurige und schlimme, Geschichten lesen können.

    Schön das Du jetzt schon durchblicken lässt, das Eddy später einen Partner bekommt. Bekommt er/sie einen? Und wenn ja, für wann planst Du das?

    Was hälst du von dem Vorschlag von Uhu, das Baby wieder zum Züchter zurück zu bringen? Damit er halt das so wichtige soziale Verhalten erlernt.:zustimm:

    LG
    Christine

    Drücke weiter alle Daumen, viel Glück
     
  8. noobi99

    noobi99 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    danke für eure weitere hilfe hier.

    die vorschläge hören sich schon richtig gut an.


    über eine rückgabe an den züchter habe ich auch schon gedacht ! falls er für die weitere aufzucht geld verlangen sollte spielt es keine rolle für mich.

    nur kann ich mir ziemlich sicher sein, das er den vogel so aufziehn wird, wie ich es derzeit auch mache.

    sprich: er füttert mit dem schlauch, was er mir beim 2. besuch gezeigt hat. so könnte ich es auch machen, damit es nicht so eine grosse kleherei ist.
    ich bevorzuge aber derzeit lieber die spritze ohne schlauch, damit eddy selbst schlucken kann, keine schäden am kropf bekommt und auch noch das gefühl hat was gefressen zu haben.


    weitere junge graue zur aufzucht hat er nicht. er würde ihn sicher auch nur in der kiste sitzen haben bis er dann futterfest ist. desweiteren habe ich das aufzuchtfutter von ihm erhalten, was er auch benutzt.

    unterm strich ist es so, das ich es so mache, wie er es macht. warum also wieder abgeben.....hoffe ihr versteht, was ich meine


    laktobazillen PT 12 habe ich im netz gefunden. da sind 10 tüten in solch einem pack. muss ich bei jeder fütterung immer eine tüte geben, oder welche menge soll ich bestellen....???

    ach ja, ich habe mir schon mal eifutter besorgt. kann ich dieses auch mit untermischen ?


    gruss
     
  9. #28 muldentaladler, 20. Juli 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Dem kann ich 100 % zustimmen.
    Wenn man das alles so liest, kommt einen des K.......

    Ich züchte seit vielen Jahren Graue und kenne die Probleme der HA.
    Einem "Laien" würde ich das nie zumuten. Abgesehen davon macht man das nicht mit einem Einzeltier sondern immer mit mehreren( notfalls auch andere Arten).

    Erhard
     
  10. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Also irgendwie scheinst du ja garkeine Ahnung zu haben:nene: Hast du mal über die Anschaffung eines BUCHES über die HZ von Papageien nachgedacht? Dort kannst du alles in Ruhe nachlesen. Und das mit dem Eifutter laß mal lieber,in deinem Aufzuchtsfutter ist alles drin was der Kleine braucht,ausser vielleicht Calcium und da frag mal einen kompetenten TA: Ansonsten kannst du auch jetzt schon weiches Obst und gekeimte Saaten anbieten,er wird erst mal nur damit spielen aber er lernt es kennen und wird dann zu gegebener Zeit merken daß man das essen kann.
     
  11. noobi99

    noobi99 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen !


    das ich ein profi bin habe ich sicher nicht behauptet !

    drum habe ich ja auch gefragt ! nur gefragt ....



    sorry, hoffe es geht dir dann besser !


    ja sicher habe ich das ! in einem einderen thread hier im forum steht aber ganz klar geschrieben, das bücher auch viele fehler enthalten können.
    einigen lesern kam auch das kot...en als sie den falschen inhalt des buches gelesen haben......

    nur weil einer ein buch schreibt (( und vllt. damit kohle verdienen will )) , heisst es noch lange nicht, das der inhalt richtig ist ! verteht ihr, was ich meine......



    ok, ich habe einen nicht futterfesten vogel aufnommen.....
    ok, ich habe eine hz gekauft...
    ok, ich bin nicht allwissend...

    das sind meine fehler !



    nun kommt man hier in ein riesen forum, wo man fachleute vorfindet und erhofft und denen fällt nix besseres ein als nur auf mich einzuprügeln.

    leute, so eine unterstützung habe ich mir hier sicher nicht erhofft !

    na ja, vllt. liegt es auch daran, das ihr alle fehlerfrei seid und neue leute hier keine chance haben sollen ...?! , wenn sie nicht zu anfang alles zu 100 % richtig machen....


    falls es noch jemanden interessiert:

    nach fast 12 stunden schlaf hat eddy heute morgen wieder 40ml futter bekommen. sein gewicht nach dem fressen war 400g.


    ob ich weiterhin berichten werde muss ich mir wirklich noch gut überlegen.




    ach ja, vllt. sollte ihr bei der anmeldung hier noch folgeden punkt hinzufügen:

    erfahrener tierhalter : klicken sie bei ja
    unerfahrener tierhalten: bitte suchen sie sich ein anderes froum



    denkt mal drüber nach.......
     
  12. #31 allekuras, 21. Juli 2008
    allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Liebe(r?) noobi,

    ich weiß, der Ton hier im Forum ist oft harscher als nötig. :trost:
    Versteh aber bitte auch, dass die allermeisten hier WIRKLICH nur um das Wohl der Tiere besorgt sind. Welches bei HZ und nicht futterfester Abgabe durch einen 8( Züchter *wutschnaub* wahrhaftig NICHT gegeben ist!!!

    Dir mache ich keinen Vorwurf, denn ich habe EXAKT denselben Fehler vor fast 10 Jahren gemacht - als Internet für mich noch ein Fremdwort und das Wort der Züchterin für mich die einzige Wahrheit war.
    Unser Columbo war winzige SIEBEN Wochen alt, als er allein zu uns kam. Wir haben wie Du mit Spritze aufgezogen und er wurde natürlich toll zahm. Erst nach drei Jahren, diesen Zeitraum riet uns die Züchterin tatsächlich an! :nene:, kam Sally ebenso winzig dazu. Nicht DNA-getestet, "aufgrund der Kopfform SICHER ne Henne". Alles Blödsinn.
    Das Fazit, wie bei so vielen: Beide sind TOTAL fehlgeprägt und obendrein zwei Hähne, wie wir seit Kurzem wissen. Sally tyrannisiert Columbo ganz schön, sie sind unausgelastet und wir können ihnen einfach nicht mehr gerecht werden. Tja - zwei Wanderpokale mehr auf der traurigen Welt, für die wir übrigens nach wie vor einen schönen Platz in einem Schwarm suchen. :(

    In Deinem Fall ist es nun wohl, obwohl der Tipp an sich super war, keine Möglichkeit, den Vogel zum Züchter zurückzubringen. (Ich finde es übrigens Wahnsinn, dass er bei nur einem "Zögling" mit Schlauch füttert wegen der Sauerei. 8( Dieser Züchter gehört, wie die meisten, echt an den Pranger. In die Luft gehen könnte ich da!)
    Sieh nur einfach zu, dass Du den Kleenen gut groß kriegst - ich denke, das schaffst Du.

    Aber BITTE (!!!) hol SCHNELL (!!!) einen Partnervogel dazu, auch wenn Dein Kleener noch nicht futterfest ist!
    "Schadensbegrenzung" kannst Du nun nur noch betreiben, indem Du bald eine futterfeste, aber auch noch sehr junge Naturbrut dazusetzt.


    Die anderen Diskussionsteilnehmer bitte ich um Contenance, etwas mehr Diplomatie (so sehr ich auch eine gewisse Ruppigkeit bei entsprechenden "Vorerfahrungen" nachvollziehen kann) und ein bisschen mehr Geduld.
    Ja, wir hören täglich von "diesen Fällen" und schäumen jedesmal vor Wut. Das hilft noobi aber jetzt nicht weiter, denn den Kleenen zurückgeben scheint hier tatsächlich keine Option zu sein. Wir müssen jetzt sehen, dass der Federball bestmöglich groß wird und das nach Möglichkeit nicht allein.

    Noobis Vorgehen sollte jetzt aussehen wie folgt:
    1. dem kleinen Pupser weiterhin liebevolle Fürsorge angedeihen lassen
    2. sein Geschlecht sicher per DNA bestimmen lassen.
    3. rasend schnell auf die Suche nach einem sicher (DNA!) gegengeschlechtlichen Partner gehen, und zwar optimalerweise eine Naturbrut
    4. sicherstellen, dass die Voliere/der Käfig von vorneherein (!) die richtigen Maße für ZWEI Vögel hat.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir, noobi, nur das Beste und am besten gestern einen passenden Partner-Fund! :zustimm:

    LG

    Lilian
    mit Columbo und Sally
     
  13. #32 slymom, 21. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2008
    slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo noobi99,
    von uns ein Herzliches Willkommen. Auch wenn hier manchmal rauhe Töne :schimpf: gesprochen werden, (manchmal zu recht) dieses Forum :trost: wird dir und deinem Geierlein helfen. Und diese Hilfe braucht ihr auf jeden Fall. Wenn du dir viele Themen durchgelesen hast, wirst du wissen warum, es gibt immer wieder junge Graue die es nicht geschafft haben.

    PT 12 kauf es und lies die Anleitung genau, du kannst es einfrieren, da du es ohnehin wieder brauchst. Beim Eifutter hast du geschrieben, du hättest es schon besorgt und dann du hast nur gefragt :?
    Es gibt auch richtig gute Bücher über Graue, vorallem sind es neuere Ausgaben, findest du alles im Forum. Auch ein vogelkundiger TA kann dir bestimmt gut helfen.
    Versuch die Prügel ein zu stecken, aber versuch auch auf die Meinungen der züchtenden einzugehen. Sie machen es seit Jahren mit Erfolg.

    Ich bin auch nicht so überzeugt, dass mit dem Kleinen alles so richtig ist.
    Verbessert mich, wenn ich falsch liege.
    Zum ersten, soll er wirklich fast 9 Wochen alt sein 8o
    Meine Kleine war in dem Alter schon weiter. Ok es gibt immer Unterschiede, aber so jung sah meine nicht aus.
    Beim ersten Bild war sie genau 8 Wochen alt und beim zweiten 9 Wochen und drei Tage. Deshalb meine ich Eddy ist jünger wie neun Wochen.
    Zum zweiten hat mir mein Züchter erzählt, er hat alle 4 Stunden gefüttert. Nun macht dies auch jeder anders, aber ist drei mal täglich nicht zu wenig, vorallem 12 Stunden die Nacht durch?

    noobi99, kurze Erklärung. Meine Lea ist eine THZ ab der 6. Woche, weil die Eltern die Brut aufgegeben haben. Sie war bis zum Schluss mit ihren Geschwistern zusammen. Ich holte sie futterfest mit 11 Wochen und sie hat sich prächtig entwickelt. Sie futterte damals Körner, Obst und Gemüse. Der Züchter hat den Brei mit einem gebogenem Löffel verabreicht.

    Was cedric geschrieben hat über Keimfutter und Obst, würde ich auch vorschlagen. Einfache weiche Obstsorten, am besten Banane. Schön klein schneiden und vorallem frisch anbieten und nicht so lange stehen lassen.

    Ich will mal nicht weiter rumtexten, bin nämlich kein Profi und kann nur von meinen Erfahrungen berichten.
    :zustimm:
    Wir drücken ganz doll die Daumen und Krallen :trost: das Eddy bald ein wunderschöner, gesunder Grauer mit Partner ist.
     
  14. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ich musste meine Bilder nochmal raus nehmen, hatte glatt was wichtiges übersehen. Aber nun
     

    Anhänge:

  15. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Noobi,
    schön, dass Eddy heute 400 gr wiegt! Ist doch schon mal beruhigend!:)

    Ich bin mir sicher, dass Du jetzt hier auch die Hilfe bekommen wirst, die Du brauchst und wenn es beim Züchter keine anderen Jungen mehr gibt, würde ich ihn wahrscheinich ehrlich gesagt auch nicht zurückgeben.
    So richtig verantwortungsvoll wirkt dieser Mensch ja nun nicht und diese Schlauchfütterung finde ich auch völlig daneben.
    Da ist er mit Unterstützung der erfahrenen Züchter hier bei Euch zuhause dann doch wohl am Besten aufgehoben.

    Und Ihr werdet mit der Zeit auch noch dazulernen, wenn Ihr alles wüßtet, wärt Ihr wohl nicht hier im Forum und wir alle wohl nicht. Jeder von uns hat bzw. macht mehr oder weniger große Fehler in der Papageienhaltung und daher lass Dich nicht beirren.

    Bitte bleib hier und berichte weiter, denn weißt Du auch in der kurzen Zeit hier ist Eddy uns schon ans Herz gewachsen und wir möchten natürlich mitbekommen wie er wächst. :zwinker:

    Die anderen User bitte ich vor dem schreiben auch mal kurz durchzuatmen. Hier ist jemand der seinen Fehler schon längst eingesehen hat und um Hilfe bittet. Was soll er denn noch machen? Über einen Partnervogel denkt Noobi ja auch nach, aber bitte lasst uns doch einen Schritt nach dem anderen machen. Jetzt muss Eddy erst mal groß und stark werden. Auch wir hier sollten aus Fehlern der Vergangenheit lernen und das machen wozu dieses Forum da ist:
    Austausch, Lernen und Hilfe!

    Liebe Grüße
    Kati
     
  16. noobi99

    noobi99 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    als erste möchte ich mich wiederholt für die netten privaten nachrichten bedanken. irgendwie geht es es per pn schon viel lockerer....:zustimm:


    hier noch ein paar antworten zu euren aussagen/fragen:

    und deswegen mache ich es ja auch mit der spritze ohne schlauch. zu gegebener zeit werde ich dann sicher auf den löffel wechseln.


    das wird auch passieren, jedoch wird es sicher noch etwas dauern.


    das sehe ich auch so !



    ja, nur gefragt ! ich habe es in der zoohandlung vorsichtshalber gekauft. was man hat, das hat man und es kostet ja kein vermögen. wenn ich es nicht brauche, dann geht die welt ja auch nicht unter....;)


    und das sehe ich auch so, denn wenn man es ganz genau nimmt ist jede haltung ausserhalb der freien natur nicht richtig. egal wie toll die voliere ist, wie gut der halter seine tiere versorgt.





    als voliere habe ich vllt. an eine grosse montana gedacht oder diese hier im bild.
     

    Anhänge:

  17. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Noobi,
    die Voliere sieht doch schon gut aus! Achte nur immer bitte darauf, dass es Edelstahlvolieren sind und nicht aus Zink. Sonst kommt gleich das nächste Probleme "Zinkvergiftung". Es gibt nicht wenige Tiere die daran schon gestorben oder schwer erkrankt sind.
    Daher würde ich Dir wirklich eher zu der Montana Arkansas raten. Diese Voliere hat auch die nötigen Mindestmaße 2x2x1 und ist auch bzgl. der Reinigung einfach zu händeln. (Sie hat auch Rollen und das erleichtert auch die Reinigung des Umfelds des Käfigs unglaublich!) Ebenso verfügt sie über eine Trennwand die bei der Vergesellschaftung oder auch Erkrankung eines Tieres sehr wichtig sein kann. Diese Größe brauchst Du wirklich, damit Mensch und Tier später auch einigermaßen zufrieden leben können.
    Hast Du schon mal hier bei den Kleinanzeigen nachgesehen, vielleicht findest Du dort ja eine?
    Ausreichend Platz ist später für 2 Graupapageien enorm wichtig, damit sie sich auch verstehen und nicht zu Rupfern oder Schreiern werden. Aber wie schon gesagt, ein Schritt nach dem anderen. :zwinker:
    Einen schönen Tag
    Kati
     
  18. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    ist der Montana Arkansas komplett aus Edelstahl?
    Für den Preis würde es mich schon wundern.

    @noobi

    Eine Aufzucht mit Löffel wäre von Anfang an wichtig gewesen, da der Schnabel in der ersten Zeit nach dem Schlupf noch nicht voll ausgehärtet ist und sich durch Fütterung mit der Spritze so zu Verformungen kommen kann.

    Für eine eventuelle Gabe von Medizin ist es auf jeden Fall von Vorteil wenn der Graue an Spritze und Löffel gewöhnt ist.

    Gruß

    Boracay
     
  19. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Noobi,
    Nach deinen "Rundumschlägen" in diesem Beitrag:
    habe ich eigentlich überhaupt keine Lust mehr, dir noch irgend etwas zu schreiben oder zu raten – Zeitverschwendung – wenn’s nicht um das Leben eines Graupapageis ginge!
    Deinen Rundumschlag empfinde ich – bei meiner hoffentlich sachlich formulierten Antwort von gestern - einfach nur als unsachlich und ungerecht.
    Nur geht es – leider – um das Leben eines kleinen Graupapageis – deines Graupapageis!
    Ich hatte dir geschrieben:
    Morgens vor dem Füttern wiegen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Und wenn ich dann lese:
    Dann zieh doch einfach mal das Gewicht des Futterbreis von den 400g ab!
    Dann wird jeder erschrecken, über deine Angaben von gestern:
    Also:
    Vor 3 Tagen 395g
    Gestern 388g
    Heute maximal 360g – vor der Fütterung!!!!!!!!!!!!!!
    Und da unterhaltet ihr euch über „Vergesellschaften, Partnerfindung, verzinkte Volieren und Möglichkeiten von Zinkvergiftung“?????????
    LG
    Susanne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Hundewelt, 21. Juli 2008
    Hundewelt

    Hundewelt Mitglied

    Dabei seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Huhu...

    Danke Susanne....

    LG Yvonne
     
  22. #40 noobi99, 22. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2008
    noobi99

    noobi99 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0


    da haste wohl was falsch verstanden......... UHU

    395 gramm war am abend nach der fütterung beim züchter !
    388 gramm waren es vor der fütterung am morgen danch....

    alles klar ?! ;)





    heute am dienstag:

    morgens vor fütterung 362 gramm
    nach fütterung 402 gramm


    mittags vor fütterung 375 gramm
    nach fütterung 423 gramm

    abends vor fütterung 379 gramm
    nach fütterung 415 gramm


    also ist alles steigend .....



    für mittwoch werde ich die daten nachreichen, falls erwünscht.


    gute nacht allen......
     
Thema:

Eddy ist angekommen.......*freu*

Die Seite wird geladen...

Eddy ist angekommen.......*freu* - Ähnliche Themen

  1. Eddy hat am Schnabel/Nase geblutet

    Eddy hat am Schnabel/Nase geblutet: [ATTACH] [ATTACH] meine beiden haben sich wärend ich weg war gekambelt,und eddy hat deshalb vor paar Tagen geblutet. Er verhält sich so wie...
  2. Würde mich sehr über Tipps freuen

    Würde mich sehr über Tipps freuen: hallo zusammen Seit heute besitzen wir einen Wellensittich! Ich könnte mich leider nicht vollständig über diese Tiere erkundigen denn er würde...
  3. Usutu Virus ist in Deutschland angekommen

    Usutu Virus ist in Deutschland angekommen: G'day mates . Vorsicht vor kranken Amseln!!!!!! Das aus Afrika stammende Usutu-Virus hatte im vergangenen Sommer in Südwestdeutschland zu einem...
  4. Rainbows sind angekommen

    Rainbows sind angekommen: Guten Morgen zusammen so meine Rainbows sind Gestern bei mir angekommen. Leider nicht ganz wie erhofft. So schnell wird man gelinkt. Von sich...
  5. Angekommen???

    Angekommen???: Nun steht sie an die Zeit der neuen Familienmitglieder, es ist immer wieder ein Ereignis, wenn ein neues kleines Wesen angeschafft wird. Alles...