Eiablage von Barbara

Diskutiere Eiablage von Barbara im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo liebe Vogelfreunde, seit ein paar Tagen wussten wir, dass Barbara in den nächsten Tagen ein Ei legt. Tja, und gestern war es soweit. Erst...

  1. #1 Silke_Julia, 17. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo liebe Vogelfreunde,

    seit ein paar Tagen wussten wir, dass Barbara in den nächsten Tagen ein Ei legt. Tja, und gestern war es soweit. Erst bin ich erschrocken, sie ging auf dem Käfig ab wie ein HB Männchen, kletterte wie wild rum, da dachte ich gleich an Legenot, weil ich mal gelesen habe, dass Vögel, die Legenot haben, wie wild rumklettern. Aber zum Glück war das nicht der Fall. Barbara suchte sich dann ein flauschiges Plätzchen und begann schwer zu atmen, ich habe dann Jens gerufen, in der Zwischenzeit legte sie das Ei. Sie war dann sichtlich erschöpft und hatte, bevor das Ei kam, komische Atemgeräusche, ich sagte zu Jens: hoffentlich stirbt sie nicht, er: ich hoffe nicht. Unsere verstorbene Julia hatte auch Eier gelegt, aber das hatten wir nie gesehen, deswegen wussten wir nicht, dass es so ist. Wir sind dann abwechselnd bei Barbara geblieben und haben sie gestreichelt, das hat ihr gut getan, als sie anfing an Jens Finger zu knabbern und an meinen Haaren zu knabbern, wussten wir, dass sie sich beruhigt hatte. Jetzt geht es ihr gut und ist die Alte, obwohl, denke ich, sie noch ein klein wenig erschöpft ist. Aber sie fliegt, frisst, trinkt und sitzt ab und zu auf dem Plastikei, grins.

    Ich hoffe jetzt, dass sie so schnell nicht wieder ein Ei legt.

    Ehrlich ich hatte noch nie ein Vögelchen ein Ei legen sehen, deswegen war ich im ersten Moment erschrocken, was los ist. Wie sind da eure Erfahrungen?

    Gruß von einer beruhigten Silke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Timmy

    Timmy Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Moin Silke,

    bei meiner Flummi habe ich die erste Eiablage überhaupt nicht mitbekommen, weil ich bei der Arbeit war. Nach 2 Tagen kam dann das nächste Ei. Allerdings hat sie sich überhaupt nix anmerken lassen, außer daß sie den Tag über ruhiger war und dann kurz vor der Eiablage ganz ruhig auf dem Schlafhäuschen gesessen hat. Und plötzlich war es da. Ich saß direkt daneben und habe ferngesehen, aber von ihr kamen keine Geräusche. Aber vielleicht geht es beim 2. Ei auch schon besser, als beim 1. Ei. Außerdem hat sie noch heftigen Durchfall gehabt (Schmierstoff?), der hinterher wieder weg war.

    Sie hat allerdings überhaupt kein Interesse an den insgesamt 3 Eiern gehabt, so daß ich die Kunststoffeier im Schrank lassen konnte.
    Ich habe die Eierchen dann ausgepustet. :D

    Bei Deiner Barbara ist es schon wahrscheinlich, daß sie jetzt im Abstand von 2 Tagen noch 3-5 Eier legt. Vielleicht ist es wie beim Kinderkriegen, daß es beim ersten (angeblich) am schwierigsten ist.

    Alles Gute für die Kleine!
     
  4. #3 Silke_Julia, 17. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Timmy,

    also unsere Barbara, wie ich schon geschrieben habe, war schon heftig unterwegs kurz vor der Eiablage.
    Ohje noch 3-5 Eier, das wird ja lustig, grins.

    Barbara haben wir noch gar nicht solange, am Wochende wird es 1 Monat wo sie bei uns ist. Bei ihrem ehemaligen Halter hatte sie drei Eier gelegt. Das dürfte dann ca. 1 Monat her sein. Da sie jetzt wieder anfängt zu legen, vielleicht ist das jetzt wieder so wie beim 1. Ei und beim 2. geht es schneller ohne dass sie Probleme zeigt. Das ist denke ich, wie bei uns Menschen beim 1. Kind.

    Barbara hatte schon Interesse an dem Ei gezeigt haben ihr aber ein Plastikei hingelegt. Sie hatte schon versucht zu brüten.

    Barbara ist heute wieder viel geklettert und geflogen. Alles im normalen Bereich.

    Gruß von Silke
     
  5. #4 Stefan.S, 18. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Silke,

    Genau wie deine. Wir dachten beim ersten mal auch, dass die Henne todkrank ist. Geschwollener Unterbauch, plusterig, irgendwie schlapp... Nach einem Dutzend Eiern lernt man zwischen Krankheit und Eiablage unterscheiden ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan

    PS: unser Schwarzköpfchen hockt gerade auch schon seit Wochen im Nistkasen - es ist halt Frühling ;-) Und, ja: ich habe eine Zuchtgenehmigung.
     
  6. #5 Silke_Julia, 18. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    ja, im ersten Moment erschrickst Du schon. Jetzt muss ich im nachhinein über mich grinsen, bevor das Ei kam, streichelte ich sie und sagte laufend zu ihr "nicht sterben". :D. Ja, schlapp ist der richtige Ausdruck. Wenn demnächst das 2. Ei kommt, schiebe ich dann keine Panik mehr. Weisst seit dem Tod von unserem Julchen vor 2 Monaten bin ich ein wenig ängstlich und hab Angst, dass wieder eins stirbt. Aber das legt sich mit der Zeit bei mir, damit tue ich mir und den Vögelchen keinen Gefallen.

    Wie heissen eure Schwarzköpfchen?

    Tja, leider habe ich keine Zuchtgenehmigung, von daher ist es schwierig wenn Junge schlüpfen. Wie lange hast Du Deine Zuchtgenehmigung? Vielleicht mache ich irgendwann auch die ZG.

    Gruß von Silke
     
  7. #6 Silke_Julia, 19. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Wie zu erwarten war, hat Barbara gestern nacht das 2. Ei gelegt, dieses Mal war sie einigermassen schneller fit als am Montag. Aber jetzt im Moment liegt sie auf dem Ei und hängt ein bisschen in den Seilen. Sie hatte wieder so geatmet wie gestern als das Ei kam, deswegen dachte ich, kommt jetzt wieder eins? Aber nach der Rechnung kann es nicht sein. Ist das normal, dass sie jetzt ein bisschen in den Seilen hängt? Ok, ich weiß, so eine Eiablage ist ja auch sehr anstrengend, fordert alle Kraft. Jetzt lasse ich sie in Ruhe und wieder Kraft tanken. Schaue aber trotzdem ab und zu nach ihr.

    Gruß von Silke
     
  8. Timmy

    Timmy Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Moin Silke,

    stimmt, das 2. Ei war zu erwarten! :zwinker:
    Es ist ganz normal, daß sie jetzt etwas in den Seilen hängt. Ich finde es auch ganz erstaunlich, wie groß die Eier im Verhältnis zum Agakörper sind. :zustimm: Es muß einfach anstrengend sein, sie zu produzieren und vor allem auch zu legen.

    Weiterhin viel Spaß beim Beobachten und alles Gute für die Kleine!
     
  9. #8 Stefan.S, 20. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Unsere sind Trekkies, die heissen Scotty (m) und Pille (w) ;-)

    Die Zuchtgenehmigung habe ich noch nicht so lange (vielleicht 2 Jahre - keine Ahnung, müßte ich nachgucken). Und nur aus dem Grund abgelegt, weil eines unserer Pärchen mal wieder ganz dringend Küken produzieren wollte. Ich betreibe keine Zucht im eigentlichen Sinne - ich lasse den Piepern nur ihren Willen, wenn es denn unbedingt sein muss. Und wollen wollen die regelmäßig zweimal pro Jahr, im Frühjahr und Spätsommer. Und einmal jährlich dürfen sie dann auch ;-)

    Dass die Eiablage die Henne ziemlich anstrengt, ist völlig normal (so ein großes Ei muss durch so einen dünnen Kanal). Stell' dir das einfach vor wie eine Menschengeburt. Wer das nicht kennt, denkt ja auch, die Fau überlebt es nicht (welch ein Glück, dass ich ein Mann bin...)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. #9 Silke_Julia, 20. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    ohja, das macht sehr viel Spaß die Federbällchen zu beobachten. Barbara geht es soweit ganz gut, sie fliegt rum, sucht etwas zum Knabbern, auch wenn es unser Finger ist, grins. Gestern wollte ich Barbara etwas leckeres geben, da kam sie auf mich zu und hat mich leicht in den Finger gezwickt, sie knabbert gerne an den Fingern rum und lässt sich auch streicheln.
    Ich denke, sie hatte Angst, ich wollte ihr das Ei wegnehmen, deswegen geht sie ab und zu auf Abwehrstellung und passt genau auf, dass dem Ei ja keiner zunahe kommt :D :+schimpf. Aber sonst ist sie eine liebe, die wir sehr ins Herz geschlossen haben. Sie hat absolut keine Angst vor uns.

    Gruß von Silke
     
  11. #10 Silke_Julia, 20. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    wie kamst DU auf den Namen "Pille"?
    Bezüglich ZG, welche Literatur hast DU gelesen, wie lange hast DU gebraucht um dies alles zu merken? Hattest DU einen Fragenkatalog, was drankommen könnte?

    Ja, wenn man das so beobachtet, sieht es anstrengend aus, wenn sie das Ei legt. Das strengt sie schon an. Bei der 2. Eiablage war ich ruhiger :D, wusste ja was passiert. :zwinker:

    Eiablage, Kinder kriegen, jaja, wir Frauen haben es nicht leicht :D

    Gruß von Silke
     
  12. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Silke,

    > wie kamst DU auf den Namen "Pille"?

    Naja - als die beiden kamen, hatten wir schon so viele Agas, dass langsam die Namen knapp wurden ;-) Und scheinbar lief da gerade Star Trek im Fernsehen - Pille ist Dr. McCoy im 'originalen' Raumschiff Enterprise aus den 70ern...

    > Bezüglich ZG, welche Literatur hast DU gelesen, wie lange hast DU gebraucht um dies alles zu merken? Hattest DU einen Fragenkatalog, was drankommen könnte?

    Nein, hatte ich nicht. Manche Kommunen haben dafür ein Merkblatt. Du kannst auch bei den Vogelforen im Forum 'Recht und Gesetz' nachsehen, da ist eine Zusammenstellung der Themen, die für die ZG nützlich sind.

    Ich habe nur Tierschutzgesetz, Tierseuchengesetz und Psittakoseverordnung ausgedruckt und gelesen. Und mich etwas über CITES / WA kundig gemacht (welcher Schutzstatus in welchem Anhang). Ausserdem über die gängigsten Vogelkrankheiten - die hatten wir aber eh' im Laufe der Jahre schon fast alle selbst erlebt :-(

    Die Sachkundeprüfung ist halb so wild. Ich habe einfach mit meinem Amtstierarzt eine knappe Stunde lang nett gefachsimpelt, wie man das unter Papageienliebhabern gerne mal tut. Das war keine Prüfung im eigentlichen Sinne, sondern eher ein Fachgespräch.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  13. #12 Silke_Julia, 25. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    danke für Deine Infos. Da werde ich mich mal schlau lesen :+klugsche

    Na, da war es für Dich ja einfach die ZG zu bekommen. Ich werde mich mal zu gegebener Zeit informieren, wie das bei uns Baden Württemberg abläuft.

    Wie ich gesehen habe hat Barbara das 5. Ei gelegt. Wenn sie jetzt noch 1 legt, dann hat sie es hinter sich. Momentan ruht sie sich viel aus, ist ja auch anstrengend die ganze Eierlegerei. Wir geben alle 2 Tage Calcium ins Wasser, das ist gut für sie.

    Wie geht es Deinen Federbällchen?

    Gruß von Silke
     
  14. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Silke,

    > Na, da war es für Dich ja einfach die ZG zu bekommen. Ich werde mich mal zu gegebener Zeit informieren, wie das bei uns Baden Württemberg abläuft.

    Es ist eine gute Idee, vorher den ATA anzurufen. Falls es dazu ein Merkblatt o.ä. gibt, und auch um vorher mal anzufragen, welche Anforderungen der örtliche ATA an Quaranäneraum u.a. stellt - das geht nämlich sehr auseinander.

    Was ich von Bekannten gehört und in den Vogelforen gelesen habe, ist die Sachkundeprüfung eigentlich kaum ein Problem - etwas Sachkunde vorausgesetzt. Wie man Psittakose erkennt / diagnostiziert, was ein Zuchtbuch ist, und dass manche Papageienarten meldepflichtig sind usw., sollte man natürlich schon wissen. Dazu braucht man die entsprechenden Vorschriften nicht einzupauken - es reicht, wenn man weiss, wo man im Notfall nachschlagen muss.

    > Wie ich gesehen habe hat Barbara das 5. Ei gelegt. Wenn sie jetzt noch 1 legt, dann hat sie es hinter sich.

    Hatte ich hier auch gehofft. Unsere Süße hat mittlerweile 9 (neun!) Eier gelegt. Ich weiss nicht, was ich damit machen soll. Ausbrüten kann sie die nicht alle, dazu ist das Gelege viel zu groß. Und mit dem Füttern kämen die Eltern sicher nicht hinterher. Eier wegnehmen will ich aber auch nicht, damit die Henne nicht neue nachlegt. Ich denke, ich werde wohl die äußeren 4 Eier gegen Plasdtik austauschen...

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  15. #14 Silke_Julia, 25. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    ja, da werde ich den ATA anrufen und mich da genau erkundigen. Tja, bloß mit dem Quarantäne Raum wird es schwierig werden, der einzige Raum, der bei uns gekachelt ist, ist das Bad und da können wir kein Quarantäne Raum einrichten. Mal schauen, es wird dann noch einige Monate ins Land gehen, bevor ich die ZG mache, bis dahin wohnen wir vielleicht nicht mehr in dieser Wohnung und in der Anderen können wir ein Qurantäne Raum und das Vogelzimmer anderst einrichten.

    Ohje, eure Süße hat aber viele Eier gelegt. Ja, austauschen ist gut, eben wie Du schriebst: dann legt sie neue nach. Und da wird sie nie fertig. Das kann sie auch gesundheitlich beeinträchtigen. Erzähle mal bitte wie es weitergeht, wieviele kleine Vögelchen schlüpfen.
    Gibst DU eurer Henne in der Brutzeit Aufbaufutter?

    Gruß von Silke
     
  16. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Silke,

    > mit dem Quarantäne Raum wird es schwierig werden, der einzige Raum, der bei uns gekachelt ist, ist das Bad und da können wir kein Quarantäne Raum einrichten.

    Deshalb kommt es auf den ATA an. Wir wohnen auch in einer Geschosswohnung, und einen Quarantäneraum wollte der ATA nicht sehen...

    > Erzähle mal bitte wie es weitergeht, wieviele kleine Vögelchen schlüpfen.

    Gestern das erste ;-)

    > Gibst DU eurer Henne in der Brutzeit Aufbaufutter?

    Unsere Agas haben ständig einen Napf mit Eifutter (diesem trocken krümeligen). An den gehen sie aber nur, wenn gerade gelegt bzw. aufgezogen wird, so wie jetzt. Ansonsten gibt's nichts besonders. Obst, Gemüse, Vogelmiere und Mineralsteine haben sie eh immer zur Verfügung. Keimfutter auch.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  17. #16 Silke_Julia, 26. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Guten Morgen Stefan,

    ach das ist ja süss, dass ein Vögelchen geschlüpft ist. Wird es auch brav gefüttert? ;) Wenn nicht müsst ihr ran :D

    Ähm, was die Agas betrifft bin ich ja noch lernfähig, egal wie lange Du die Federbällchen hast, gibt es immer noch viel zu lernen. Jetzt meine Frage wegen dem Eifutter, machst DU das selbst oder gibt es das zu kaufen? Das haben wir nämlich nicht.

    Danke für die Antwort.

    Gruß von Silke
     
  18. #17 Silke_Julia, 26. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Gott bin ich blöd :D Eifutter, das sind doch diese Bisquits, oder? Das haben wir.

    Gruß von Silke
     
  19. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Silke,

    Wir haben das von Cédé. Das ist so krümeliges Zeug, das auch noch mit weissnichtwievielen Vitaminen und Mineralen angereichert ist - habe gerade keine Packung da, um nachzulesen. Gibt's aber in jedem besseren Vogelladen (futterkonzept, Birdbox usw.) zu kaufen.

    Ob das Küken gefüttert wird: gehe ich mal von aus. Die Henne hat schon früher erfolgreich gebrütet, und ich schaue da auch nur einmal täglich routinemäßig rein. Wenn sie nicht füttern würde, hätten wir eh' keine Chance, ein 1-2 Tage altes Küken von Hand aufzuziehen. Ich habe das schonmal mit einem kleinen Aga gemacht, der nach 14 Tagen von den Eltern 'verstoßen' wurde... Das waren die härtesten 6 Wochen meines Lebens ;-) Wir haben keine Kinder, und nächtlich alle 90 Minuten für 30 Minuten aufzustehen und Küki zu füttern - das war eine harte Prüfung; zum Glück hat der Vogel damals, wenn ich mal wieder den Fütterungstermin verpennt hatte, gekräht wie am Spiess und mich zuverlässig geweckt :-)))

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Silke_Julia, 31. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    wie geht es dem Küken? Wird es fleissig gefüttert? Stelle doch bitte mal ein Foto rein. Ganz scharf auf Aga Fotos bin :D :freude:

    Das glaube ich, dass das die härtesten 6 Wochen Deines Lebens waren :D. Aber was tut man nicht alles für seine Federbällchen, damit es ihnen gut geht oder auch durchkommen. So ein kleines hätte ich auch gefüttert, wenn die Eltern es nicht gefüttert hätten. Ohja, die Agas können ganz schön motzen :+schimpf

    Gruß von Silke
     
  22. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Silke,

    Dem geht's gut. Und seinen 3 kleinen Geschwistern, die inzwischen geschlüpft sind, auch :-) Die Eltern kümmern sich wirklich vorbildlich um die Brut. Nur ich bin etwas im Stress, weil ich dreimal täglich frische Vogelmiere nachlegen muss ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

Thema:

Eiablage von Barbara

Die Seite wird geladen...

Eiablage von Barbara - Ähnliche Themen

  1. Halsband-Sittich-Henne erste Eiablage!

    Halsband-Sittich-Henne erste Eiablage!: Hallo liebe Vogelfreunde! Ich bin ganz neu hier, lese aber schon eine Weile eifrig mit.... Ich habe mir vor etwa einem Jahr ein Paar...
  2. Keimfutter vor der Eiablage

    Keimfutter vor der Eiablage: Hallo Hätte mal ne Frage : Damit meine Trauerzeisige besser in Brutstimmung kommen, hatte ich in den letzten Wochen zusätzlich Keimfutter...
  3. Fragen zur Eiablage

    Fragen zur Eiablage: Hallo Ihr Lieben, ich mach mir Sorgen um meine „schwangere“ Maus! Angefangen hat alles am Muttertag (09.05.). Da saß sie auf einmal schlapp...
  4. Eiablage verhindern?

    Eiablage verhindern?: Hallo, meine Schwester hat vier Nymphensittiche, die scheinbar pausenlos Eier legen wollen. Daher hat sie den Schlafkasten entfernt, und das...
  5. Goldstirnsittiche: Erhöhte Aggressivität nach Eiablage

    Goldstirnsittiche: Erhöhte Aggressivität nach Eiablage: Hallo zusammen, ich hatte mal in einem anderen Thread berichtet, dass in meinem kleinen 4er Schwarm die Aggressionen nach der Paarbildung...