Eiablage von Barbara

Diskutiere Eiablage von Barbara im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Stefan, auch wenn man noch nicht soviel sieht, sie sind wirklich süss. Haben schon einen leichten Flaum. Na, da bist DU ja beschäftigt....

  1. #21 Silke_Julia, 31. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    auch wenn man noch nicht soviel sieht, sie sind wirklich süss. Haben schon einen leichten Flaum.
    Na, da bist DU ja beschäftigt. Viel Spaß noch mit Deinen Geierchen.

    Gruß von Silke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Silke,

    > auch wenn man noch nicht soviel sieht, sie sind wirklich süss. Haben schon einen leichten Flaum.

    Ja, den bringen sie schon aus dem Ei mit...

    > Na, da bist DU ja beschäftigt.

    Das mache ich doch gerne - zu sehen, wie der Nachwuchs aufwächst, ist immer wieder spannend! Wenn ich sehe, wie sehr die Eltern jetzt schon im Stress sind... Wenn die Kükis mal größer sind, müssen die Schwerstarbeit leisten, um die Brut satt zu kriegen. Da stelle ich doch gerne mehrmals täglich den frischen Obst- / Keimfutter- / Vogelmiere -Teller in die Voliere ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

  4. #23 Silke_Julia, 31. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    ja, den ganzen Stress würde ich auch auf mich nehmen und sieht es als positiven Stress. Ich denke dafür wird man belohnt wie sie sich entwickeln, das erste Mal die Äuglein öffnen, die ersten Flugversuche etc. :freude:

    Gruß von Silke
     
  5. #24 ohneworte, 31. Mai 2005
    ohneworte

    ohneworte Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    1
    Hi Stefan,

    sehe ich das richtig das der kleine süsse Racke gleich erst mal sein Geschäft auf deiner Hand verrichtet hat? Ja, Ja, saubere Bande; so bleibt wenigstens der Nistkasten ein wenig länger suber! ;)

    LG
    Jens :zustimm:
     
  6. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Jens,

    Hat er. Kann man doch verstehen: da liegt man kuschelig mit Geschwistern im Kinderbett... und dann kommt plötzlich Godzilla, greift mit seinen Riesenklauen nach einem und entführt einen =:-0

    Da darf in der Aufregung ruhig mal ein Angstköttel fallen ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  7. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da muss ich mich jetzt mal in das Thema einmischen. Eines unserer Aga-Pärchen ist ziemlich brutwütig. Cherokee fing irgendwann im Oktober an, Eier zu legen. Da sie nur Schlafhäuschen hatten, fielen die Eier herunter auf den Volierenboden. Dann folgte das zweite Gelege. Das 1. Ei fiel wieder herunter. Da haben wir an der Vorderfront eine Leiste befestigt, damit die Eier nicht mehr rausfallen können. Aus dem Gelege ist ein junges Küken geschlüpft, dass aber nächsten Tag tot war. Es war nicht viel Zeit vergangen, da fing das mit dem Eierlegen wieder an. Wir haben dann die Voli mit Nistkästen ausgestattet. Aus dem letzten Gelege (5 Eier) ist ein kleines Küken groß geworden, dass nun auch schon flügge ist. Wir dachten, nun könnten wir die Gelegenheit ergreifen und alle Nistkästen rausnehmen, aber Cherokee legt schon wieder Eier. Ich hatte gehofft, wenn sie einmal brütet und kleine aufzieht, gibt es endlich eine Pause. Macht sie jetzt weiter, weil nur 1 junges geschlüpft ist?

    Gruß Gisela
     
  8. #27 Silke_Julia, 1. Juni 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Gisela,

    wie lange ist das jetzt ungefähr her, dass sie die Eier gelegt hat? Habt ihr sie vielleicht zu früh rausgenommen? Ich habe in meinem schlauen Buch folgendes gelesen: ich zitiere hier das wichtigste: "Wenn trotzdem Eier kommen (ohne Nistkasten), sorgen Sie dafür, dass aus ihnen nichts schlüpfen kann, indem Sie sie abkochen oder gegen Kunsteier austauschen. Die Henne kann dann in Ruhe drei Wochen brüten und so ihren Trieb abreagieren.. Auf keinen Fall dürfen Sie die Eier ersatzlos aus dem Nest nehmen. Das Weibchen würde den Verlust durch Weiterlegen (Nachgelege) ausgleichen.

    Gisela, aber ich denke, dass Du vorziehst, dass Junge schlüpfen. Aber vielleicht legt sie deswegen wieder, weil die Eier nicht mehr da sind.

    Gruß von Silke
     
  9. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silke,

    die Eier sind doch da. Wir haben sie aus eben dem Grunde nicht weggenommen, damit sie mal Brutpause macht. Aber nun ist das Kleine kaum flügge und schon sind wieder neue Eier da. Ich habe nur Angst, dass dieses dauernde Eierlegen Cherokee zu sehr schwächt, obwohl es bis jetzt noch keine Anzeichen dafür gibt.

    Gruß Gisela
     
  10. #29 Silke_Julia, 1. Juni 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Gisela,

    in meinem Buch steht noch: wenn ihr und dem Partner zu wenig Abwechslung geboten wird, kann das Eierlegen zu einer Art schlechter Angewohnheit werden. Dies schwächt das Weibchen durch den Kalziumverlust auf Dauer extrem. Bitte nicht als Kritik verstehen.

    Gruß von Silke
     
  11. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silke,

    ich glaube kaum, dass es an zu wenig Abwechselung liegt. Die beiden leben mit 12 anderen zusammen, haben eine große Innen- und Außenvoliere, Spielzeug und Äste zum Knabbern und bis vor kurzem als vorbildliche Eltern ein kleines großgezogen. Sie sind auch nicht zahm. Aber offenbar empfinden sie die Bedingungen für eine Brut nach der anderen als ideal.

    Ich dachte Cherokee hört auf, Eier zu legen, wenn sie Küken großzieht. Aber offenbar sind die beiden Eltern der Meinung, dass eines zu wenig ist. :D

    Jetzt hat es ja auch keinen Sinn mehr, ihr die Eier weg zu nehmen. Es sind ja schon 5 gelegt. Aber was mache ich, wenn sie nach dieser Brutzeit dann anschließend wieder welche legt? Kann ich vorher etwas tun, um dies zu verhindern?

    Gruß Gisela
     
  12. #31 Silke_Julia, 1. Juni 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Gisela,

    hm, da bin ich jetzt echt überfragt, was man machen kann, wenn sie wieder welche legt und wie DU das verhindern kannst weiß ich auch nicht :+keinplan.
    Ehrlich gesagt reichen soweit meine Kenntnisse nicht. Hatte das Problem noch nie.

    Sicher können Dir Walter und Guido helfen, sie kennen sich bestimmt da besser aus als ich mich selber.

    Gruß von Silke
     
  13. #32 ohneworte, 2. Juni 2005
    ohneworte

    ohneworte Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Gisela,

    frag doch mal bei Claudia K. nach. Claudia hat doch auch solch eine "Eierlegemaschine" bei sich zu Hause und hat das inzwischen in den Griff bekommen.

    LG
    Jens
     
  14. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Gisela,

    > Eines unserer Aga-Pärchen ist ziemlich brutwütig.

    Unsere wollen zum Glück immer 'nur' regelmäßig zweimal pro Jahr.

    > Da haben wir an der Vorderfront eine Leiste befestigt, damit die Eier nicht mehr rausfallen können.

    Haben wir letztes Jahr mit unserem SK-Paar auch so gemacht. Und die haben es tatsächlich geschafft, auf so engem Raum 3 Küken aus 5 Eiern groß zu ziehen (siehe Bild unten).

    > Ich hatte gehofft, wenn sie einmal brütet und kleine aufzieht, gibt es endlich eine Pause. Macht sie jetzt weiter, weil nur 1 junges geschlüpft ist?

    Ich weiss dazu auch nichts, ausser Eier anstechen bzw. gegen Plastikeier tauschen und abwarten, wann die Henne das Brütern erstmal aufgibt :-/

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

  15. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    sind ja niedlich. Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Küken mit so kleinem Platz zurecht kommen.

    Bei Cherokee und Papo ist ja nur ein kleines geschlüpft. Es hatte ja somit viel Platz für sich. Jetzt wird es im Kasten allerdings eng, wegen der neu gelegten Eier. Es kommt ja auch schon raus und kann schon super gut fliegen, lässt sich aber noch sehr gerne vom Vater füttern. An den Futternäpfen habe ich es noch nicht beobachtet. Irgendwann werden die beiden doch nicht mehr in den Kasten lassen, oder? Muss ich es irgendwie herausnehmen?

    Das Problem mit den ganzen Maßnahmen zur Eierlegeverhütung ist ja, dass ich es erst machen kann, wenn die Eier da sind, wie zum Beispiel austauschen. Ich dachte, dass das Eierlegen sehr viel Kraft kostet. Jedenfalls mehr als die Brut und die Aufzucht. Also brauche ich etwas, was das Eierlegen verhindert.

    Gruß Gisela
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Gisela,

    Schwierig. Bei gesunden und gut genährten Agas ist es völlig normal, dass sie sich fortpflanzen wollen. Zur Verhinderung der Eiablage gibt es meist die Tipps, kein zu nahrhaftes Futter und keine Nistgelegenheiten anzubieten. Wenn sie trotzdem dauernd wollen (und sich eine Henne evtl. sogar zu Tode zu legen droht) kann man im Notfall Hormonpräparate einsetzen. Das ist aber nicht unumstritten.

    Ob das Legen mehr auszehrt als die Aufzucht der Brut... da bin ich mir nicht sicher. Unsere Agas legen zweimal pro Jahr ohne Probleme. Aber ein ganzes Gelege großzuziehen, das ist wirklich eine harte Aufgabe. Unsere beiden haben gerade 6 Kükis (siehe Bild), und die fressen wie wild. Und je älter die Kükis werden, desto mehr Futter brauchen sie - die wachsen exponentiell :-/

    Ich gebe unseren gerade dreimal täglich frisches Obst, Keimfutter und Vogelmiere . Und die Henne verläßt das Nest inzwischen alle paar Stunden, um sich selbst den Kropf vollzuhaun... Scheinbar reicht das Futter, das der Hahn anliefert, nicht mehr aus (und der tut nun seit 2 Wochen wirklich nichts anderes mehr als fressen, füttern, fressen, füttern...)

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

    • _nest.jpg
      Dateigröße:
      28,9 KB
      Aufrufe:
      49
  18. #36 stefanderwolf, 7. Juni 2005
    stefanderwolf

    stefanderwolf Guest

    halli-hallo gisela,
    ist es möglich alle brutkästen und schlafhäuschen aus der voliere zu nehmen? auf dem boden brüten agas nicht so gerne.
    da du schon versucht hast ihr ihren willen zu lassen; ich habe irgendwo gelesen, daß eine henne ihre "fortpflanzungpflicht" ab 3 großgezogenen küken als erfüllt ansieht (zumindest für dieses mal).

    ich drücke die daumen, daß sie bald aufhört.

    tschau
    stef
     
Thema:

Eiablage von Barbara

Die Seite wird geladen...

Eiablage von Barbara - Ähnliche Themen

  1. Halsband-Sittich-Henne erste Eiablage!

    Halsband-Sittich-Henne erste Eiablage!: Hallo liebe Vogelfreunde! Ich bin ganz neu hier, lese aber schon eine Weile eifrig mit.... Ich habe mir vor etwa einem Jahr ein Paar...
  2. Keimfutter vor der Eiablage

    Keimfutter vor der Eiablage: Hallo Hätte mal ne Frage : Damit meine Trauerzeisige besser in Brutstimmung kommen, hatte ich in den letzten Wochen zusätzlich Keimfutter...
  3. Fragen zur Eiablage

    Fragen zur Eiablage: Hallo Ihr Lieben, ich mach mir Sorgen um meine „schwangere“ Maus! Angefangen hat alles am Muttertag (09.05.). Da saß sie auf einmal schlapp...
  4. Eiablage verhindern?

    Eiablage verhindern?: Hallo, meine Schwester hat vier Nymphensittiche, die scheinbar pausenlos Eier legen wollen. Daher hat sie den Schlafkasten entfernt, und das...
  5. Goldstirnsittiche: Erhöhte Aggressivität nach Eiablage

    Goldstirnsittiche: Erhöhte Aggressivität nach Eiablage: Hallo zusammen, ich hatte mal in einem anderen Thread berichtet, dass in meinem kleinen 4er Schwarm die Aggressionen nach der Paarbildung...