Eier im Nest!!!hat schon mal jemand Junge gehabt?:)Dankbar für Tips

Diskutiere Eier im Nest!!!hat schon mal jemand Junge gehabt?:)Dankbar für Tips im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; ich glaube nicht das ich es fertig bringen würde die eier einfach abzukochen:(:nene: Wenn sie noch nicht bebrütet sind, ist das doch kein Problem.

  1. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wenn sie noch nicht bebrütet sind, ist das doch kein Problem.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Also ich muss geoigl mal recht geben, nimm die Eier aus dem Nest, und koche sie entweder ab, oder tausche sie gegen Plastikeier aus. Wenn die Henne merkt das da nichts "passiert" verliert sie das Interesse.
    Aber nicht einfach wegnehmen- dann legt sie sofort hinterher, weil ihre Brutstimmung ja noch nicht befriedigt wurde! :idee:

    Die meisten von uns hier machen das so- und mit bescheissen hat das nicht wirklich was zu tun.... :~:D

    Vielleicht denkst Du nochmal drüber nach!!!

    Liebe Grüße von Nadine
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest


    Hu hu Sanni

    da muss ich dich aber korrigieren ;) auch in Afrika wird es über Nacht Saukalt manchmal sogar unter 0! Du kannst Afrikanische Vögel nicht mit wlechen aus Südamerika vergleichen, Afrikaner sind viel robuster...

    beste Grüsse
     
  5. Natü

    Natü Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Heißt das, pfirsichköpfchen können ohne Schutzraum und ohne Lampe das ganze Jahr darußen bleiben?:?
     
  6. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Aber irgendwie ist es in Afrika schon wärmer als bei uns...:?
    Und unser Winterklima ist ja nun echt sowas von eklig...brrr!!
    Ich vertrag das auch nicht, da kriegt man ja Depris! Also tu ich das meinen Agas auch nicht an! :D
     
  7. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Du hast nicht richtig gelesen,sie hat einen Schutzraum und bietet auch eine Lampe an,die,die Tiere nicht nutzen,da sie abgehärtet sind.Jeder Vogel,der in einer Außenvoliere aufgewachsen ist,wird Winterfest,kein Vogel ist dazu geschaffen,in einem Haushalt durch Heizungsluft ausgetrocknet zu werden,durch eine Küche verfettet zu werden und durch Raucher Krebs zu bekommen.Aber man müßte halt alle vorherigen N´s richtig lesen,bevor man schreibt!

    LG K.
     
  8. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    ?????????
    Glaub ich nicht! Kommt wohl auch auf die Art des Vogels an!!
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Nur weil sie in der AV geschlüpft und ausgeflogen sind, werden die Federn plötzlich einen Zentimeter länger sein!?
    Das ist nämlich die Voraussetzung für eine gewisse Kälteressistenz.
    Was man hier so alles liest!!
     
  10. Fabian75

    Fabian75 Guest

    das ist natürlich völliger blödsinn was du da schreibst.. es gibt auch Vögel die nicht den geringsten Zug oder Temp Schwankungen ertragen, das kannst du nicht so verallgemeinen.. Fakt ist das gerade graue und Agas, in Afrika in höheren Regionen wohnen.. wo es eben auch sau kalt wird. Daher meine Aussage das in der regel Afrikaner einiges Härter sind als Südamerikaner..


    dem hingegen gebe ich dir uneingeschränkt Recht ;)
     
  11. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Nö,die Federn werden nicht länger,doch die Tiere bekommen dichtere Daunen,genau wie unsere Wilden Vögel,die auch ein Sommergefieder und ein Wintergefieder bekommen oder Mausern deine nie.Auch Hasen und Kaninchen bekommen ein Sommerfell und ein Winterfell.Ich züchte schon seit über 20 Jahren verschiede Tiere,daher weis ich auch von was ich rede.Bei Tieren die ich nie hatte oder habe rede ich nicht mit,doch ich glaube zu den Tieren die ich so lange züchte und halte kann ich auch etwas sagen.
     
  12. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Fabian 75,du hast mit den Grauen und den Aga´s nur teilweise recht,denn,wie erklärst du mir dann die Züchter,die Ihre Tiere in Ausenvolieren halten oder die Zoo´s oder die Park´s.Ich weis nicht wo genau du her kommst,doch wenn du den Mannheimer Luisenpark in deiner Nähe hast,dann fahr hin,kostet nur 4 Euro Eintritt.Warum ich dir das schreibe,dort leben 2 Paare Gelbbrustara´s seit über 30 Jahren in einer Außenvoliere mit Wasserfall und unbeheizten Schutzraum,die Beide ihren Nachwuchs in der Außenvoliere aufziehen.Ich bin nicht grundsätzlich gegn deine Meinung,doch es kommt immer darauf an,aus was für einer Haltung die Tiere kommen.Oder fahr nach Weilrod zur Papageienburg,Gnadenburg,findest du auch im Internet.Dort leben Wellensittiche,Nymphensittiche,Aga´s,Graue Timney/Kongo,alle Arten von Amazonen,Viel Arten von Ara´s ,sogar der große,grüne Soldatenara und viele,viele Hybrieden,in Außenvolieren.
     
  13. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Hallo Kristina (war doch richtig, oder?? *hoff)

    Fabian lebt in der Schweiz.... :zwinker:

    Liebe Grüße von Nadine
     
  14. Natü

    Natü Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für dein Verständnissvolles, nettes post....:beifall:
     
  15. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    also gewiss sind die agas ,die in außenvolieren gezogen wurden
    robust und ich denk sie passen sich auch unserem klima ganz gut an . aber auch ich habe mehrere jahre agas in einer außenvoliere gezüchtet mit einem schutzhäusle aus holz.aber diese vielgepriesene unempfindlichkeit gegen frost und kälte wollt ich auch net grad testen.bei uns hats nachts auch im winter schon mal ein paar grad unter null.in einem vogelpark im nachbarort werden die agas auch in einer voliere ohne geheiztes schutzhaus gehalten ,allerdings haben die einen frostwächter somit sinken da die themperaturen auch net soweit ab. ich mein auch ,bloß weil viele papageien das aushalten muss das noch lange nicht heißen ,dass die sich bei so kaltem wetter auch noch wohl fühlen .und wenn bei uns im winter nasskaltes und windiges wetter vorherscht kann ich mir net vorstellen ,das das so gut für die papageien ist. ob sie nun in einer außenvoliere gezogen sind oder net. meine agas hab ich dann in den keller genommen ,wenn sie den ganzen tag lang oder die meiste zeit des tages in ihrem schutzhäusle verbracht haben und ihre voliere nicht mehr genutzt haben obwohl die sehr geschützt steht und auch noch zur hälfte überdacht ist.genauso kann ich das im volgelpark beobachten da geh ich auch im winter hin .und die meisten papageien die ausnahmslos alle in volieren mit ungeheiztem schutzhaus gehalten werden sitzen da die meiste zeit in einer geschützten ecke an der wand und sind nur in der fütterungszeit wirklich aktiv
    (mit ausnahme einiger sittiche)




    viele grüße
    gertrud
     
  16. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Achso,die Sittiche können dann in´s kalte,die Papageien müßen unbedingt rein,die Logik versteh ich nicht wirklich.Ein Vogelpark oder Zoo kann sich überhaupt nicht für jede Voliere beheitzte Schutzhäuser leisten.Es kommt halt wie schon geschrieben darauf an,wie das Tier augewachsen sind.Außerdem lieben es die Winterfesten Tiere auch in den Morgentautropfen,die an den Gitterstäben hengen zu baden,egal bei welchen Wetter.Bei mir können sie ja selbst entscheiden,was sie möchten und Keiner von meinen Tieren hockt im Eck und zittert.Im Gegenteil die fliegen,freuen sich,singen und die Lampe die Ich aufgestellt hatte,nutzte wie schon geschrieben nur einer.Außerdem hast du doch einen Rassehahn auf dem Bild,bist du Hühnerzüchter,heitzt du all deine Hühnerstelle?Ich ahb schon geschrieben wo du Gelbbrustara´s life mit Nachwuchs in Außenvoliere sehen kannst,also keiner von denen trägt Schal und Mütze,die sind quitsch lebendig und kern gesund oder kommst du auch aus der Schweiz und hast keinen Park in der Nähe,wo Papagein drausen gehalten werden.Also ich lebe auf der Erde,da macht man das so:p:freude:
     
  17. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    hallo Natü,war nich böse gemeint,habe nur gedacht,weil das ja schon geschrieben wurde.Wenn du deine bis jetzt immer in der Wohnung gehalten hast,dürfen sie jetzt auf keinen Fall raus.Ich finde es als Angriff,wenn man mir schreibt,das,was ich schreibe ist ja völliger Schwachsinn,wie es hier manche Leute tun.Doch solche Menschen können mir nicht´s,die ignoriere ich,denn,eigentlich sollte man helfen,Erfahrungen austauschen und nicht,sagen ich weis alles und sonst keiner.
     
  18. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    morgen markusr ,

    ich hab net gesagt ,dass die sittiche rein müssen . ich meint die sittiche z.b. bauers ringsittich , alexander - und die wellis ect. sind eigentlich bei jedem wetter sehr aktiv. ihnen macht scheinbar die kälte weniger aus ,als bei den unter gleichen umständen gehaltenen amazonen und graupapageien sowie den aras und den edelpapageien.wegen den zoos und vogelparks ,der vogelpark in meinem nachbarort hat eigens ein großes winterquartier gebaut in dem die tiere untergebracht werden ,die eben geheizt oder zumindest bei etwa 10-12 grad günstigenfalls überwintert werden sollten. auch in neuthartd bei bruchsal gibt es ein großes tropenhaus mit außenvolieren ,die im winter dicht sind. für die aras und co.ich weiß selber ,dass es ettliche sittiche und papageien gibt die auch sehr große kälte ertragen und nicht drunter leiden,aber hier gings um die agas speziell um die sk und pfirsichköpfchen.ich hab die etwa 15 jahre lang gehalten und immer wieder bekam ich zu höhren ach die kannste ohne schutzraum und pi pa po halten des macht denen nix. mein schutzhäusle besteht nur aus holz und ist nicht isoliert ich hielt meine agas so und kam schnell zu dem schlusss,das es besser wäre sie im winter eben geschützter und eben doch bei bereits erwähnten 10-12 grad zu halten. ich mein selbst bei den rosenköpfchen ,die als die zu den unempfindlichsten neben den tarantas gehöhren wird in einschlägiger literatur empfohlen ein festes schutzhaus im winter frostfrei anzubieten.

    viele grüße
    gertrud

    und im übrigen hab ich deine meinung net als schwachsinn bezeichnet

    ps. für meine hühner hab ich isolierte boxen im schutzhäusle (sind nur 7)
    auch wenn es bei denen heißt ,das brauchste net ,die vertragen des so.
     
  19. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Für mich ging es Anfang auch nur um die Aga´s,da zähle ich aber all dazu egal welche.Das mit dem Tropenhaus,das ist ja auch etwas ganz anderes,denn klar,wer so eine Einrichtung hat,nutzt sie.Aber ein normaler Zoo oder Park,kann sich noch nicht einmal einen normalen Umbau leisten,der geht schon über Jahre und nur mit Spenden.Wie Heidelberger Zoo der seit vielen Jahren sein Elefantengehege umbaut und jedes Jahr fertig sein will doch das Geld fehlt.Genauso bauen sie ihre Vogel/Sittich/Papageiengehege um,damit die Tiere es besser haben.Wir waren jedes Jahr dort und sie werden durch Mangel an Geld nicht fertig,es lohnt sich die nächsten zwei Jahre gar nicht dort hin zu gehen,weil überall alles aufgegraben ist.Auch in ich weis nicht mehr genau ob Frankfurt oder Karlsruhe,auf jeden Fall bauen die einen ein großes neues Affenhaus und die Anderen neue Volieren für die gefiederten Kollegen.Auch bei denen,die in Großstädten sind dauern Umbauten,Jahre.So könnt ich jetzt noch mindestens 50 aufschreiben,wo wir dieses Jahr schon waren.Ich gebe dir allerdings vollkommen recht,das ein ordentliches Schutzhaus bestehen muß,um die Tiere heil über den Winter zu bringen,mit einer Wärmequelle.So hatte ich es die ganze Zeit schon geschrieben und hatte auch gesagt,das Tiere die nie draußen waren,jetzt auf keinen Fall raus dürfen,da die Frage mit den Pfirsichköpfchen kam.Mit dem Angriff meinte ich unseren Freund mit dem Vogelspinnenbild,der anscheinend meint,außer ihm wüste keiner etwas.Ach,wenn du mal in dr Nähe bist,in Frankfurt und Stuttgart leben seit vielen Jahren Gelbkopf.- und Doppelgelbkopfamazonen,die wohl von haltern oder Züchtern ausgesetzt worden sind.Nun leben sie frei von jedem Menschen und vermehren sich prächtig.In Heidelberg,Mannheim,Heddesheim,Ladenburg leben seit mindestens 20 Jahren,in denen ich sie beobachten konnte ausgesetzte,grüne und gelbe Kragensittiche,die sich jedes Jahr vermehren.Wie erklären sich die Menschen dann so etwas,denn so ganz ohne Schutzhaus,so ganz ohne Sittich oder Papageienfutter,so ganz ohne Mensch das geht doch gar nicht.Komisch das diese Tiere sich aber so wohl fühlen,das sie zu keinem Menschen fliegen.Die meisten dieser Tiere außer die wild geborenen,glaube ich wissen ganz genau warum sie nicht bei Menschen um Hilfe suchen und in offene Fenster oder Balkontüren fliegen.Den meisten Tieren geht es ohne Mensch viel besser,der Mansch will mal so,dann mal wieder so und wenn er gar nicht mehr mit den Tieren klar kommt,dann ist er noch nicht einmal so fähr,die Tiere an einen anderen Halter/Tierheim weiter zu geben,sondern da wird der Käfig offen gelassen und huch weck sind se.Keine dieser Amazonen war warscheinlich ein Volierentier,sondern ein Hausgenosse,der vielleicht zu viel schrie oder staubte,biß,nicht zahm wurde,jetzt geht es ihnen eindeutig besser.Man muß junge Tiere langsam abhärten,dann geht das auch,vor allem fängt man damit im Frühjahr,wenn es keinen Frost mehr gibt an.

    LG K.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fabian75

    Fabian75 Guest

    LIebe markusr, auf jeden fall muss ich nicht 20 Jahre Tiere halten um zu wissen das man keine Hybriden heran züchten soll... Alles andere erübrigt sich.. wobei ich schon seit 32 Jahren mit Tieren lebe ;)

    Zum Winterfest sein, enthalte ich mich, den da bin ich gespaltener Meinung.
    Gut nur kurz, aber ich denke es wäre in einer Windgeschützen Voliere durchaus machbar Agas zu überwintern, sofern sie es gewohnt sind. Aber auch meine kommen ca. für 3-4 Monate in den Keller. Habs noch nie gewagt sie draussen zu lassen..

    Zu den Amazonen, ja ja verwmehren sich prächtig, zeigs mir schwarz auf weiss.. Du bist einwenig abgergläubisch gell.. Da müssten schon über 100 Tiere vorhanden sein damit es chancen gäbe das sich die Amazonen erfolgreich vermehren..

    Und zum Tehma Freiflug in der Natur musst du mich nicht beleeren, den ich habe innert 3 Jahren 3 mal Freiflug gemacht.. was in diesem Jahr ziemlich in die Hose ging, da es einfach zuviele Katzen in unserem Quartier gab.. ansonsten wären die Überlebenschancen durchaus gegeben.. sofern es genügend tiere sind..

    so machs gut hab alles gesagt was nötig ist..
     
  22. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo nochmal markusr,

    zum thema freifliegende papageien in deutschland gibt es hier im forum sehr interessante berichte.mein bruder wohnt in der nähe von stuttgart und hat diese freifliegenden amazonen schon life erleben dürfen -nunwird immer wieder davon berichtet ,dass die amazonen und auch andere sittiche im winter immer wieder die nähe des menschen suchen ,weil sie sich in den warmen abluftschächten der häuser wärmen. ich meine auch mal gelesen zu haben hier ,dass es studien zu den freifliegenden papageien gibt in denen auch die vögel gezählt wurden (soweit dies möglich ist )und von verlusten berichtet wird durch zum einen raubzeug und zum anderen durch kälte. ich bin halt der meinung ,dass wenn eine privatperson sich papageien anschafft er für diese vögel eine möglichst optimale unterbringung schaffen soll. und das machen auch viele hier ,wenn nicht die meisten

    (mit dem ein oder anderen kompromis)
    ich meine eine optimale haltungsform sollte als maßstab gelten und nichtirgendwelche beispiele wo s halt so funktioniert. ob jetzt zoos oder vogelparks mit den problemen zu kämpfen haben zumal dort meist viel mehr tiere versorgt werden müssen ... der privatmensch sollte doch über bessere möglichkeiten verfügen um
    seine tiere so optimal wie möglich unterzubringen .

    wegen fabian : ich schätze ihn ,als user mit dem ich mich schon ganz gut austauschen konnte und habe mit interesse seine freiflug erfahrungen gelesen
    ich glaub auch net ,dass er immer recht behalten will oder den anspruch erhebt ,dass er alles wüsste . aber manchmal fassen es die user so auf,weil er mit seiner wortwahl oft net "so ganz glücklich" ist und sehr spontan ist.aber an sich kann man mit ihm zurechtkommen .

    viele grüße
    gertrud
     
Thema:

Eier im Nest!!!hat schon mal jemand Junge gehabt?:)Dankbar für Tips

Die Seite wird geladen...

Eier im Nest!!!hat schon mal jemand Junge gehabt?:)Dankbar für Tips - Ähnliche Themen

  1. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  5. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...