Erdnussmus und Blei

Diskutiere Erdnussmus und Blei im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, nun war ich endlich beim TA mit meinen kleinen süßen, aber nicht mit Fawkes (dessen Schlafproble sich etwas gebessert haben) sondern mit...

  1. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,

    nun war ich endlich beim TA mit meinen kleinen süßen, aber nicht mit Fawkes (dessen Schlafproble sich etwas gebessert haben) sondern mit Piccolina. Sie ist eine 2 1/2 j. Kanarienhenne aus eigener Zucht. Sie setzt große Fladen an Kot ab (wie die Hennen beim brüten) und verliert viel Wasser. Von allgemein Zustand ist sie aber sehr lebhaft und munter, mit gesundem Appetit. Das Gefieder ist auch top, äußerlich ist ihr nichts anzusehen, die 3 g, die sie abgenommen hat, sieht auf dem ersten Blick auch nicht. Beim TA dann der Schock, die Leber ist sehr stark vergrößert! Außerdem hat sie Blei gefressen, konnte man im Magen gut zwischen den Gritteilchen erkennen, die Größe ist ungefähr wie das Grit. Erste Frage ist, woher! Zweite, sie soll nun dagegen Erdnussmus bekommen, aber nur gaanz bißchen. Die Piepser finden das aber widerlich und riechen es wohl schon 10 Meter gegen dem Wind, wenn ich es ins Futter zu mischen versuche. Habt ihr eine Ideee, wie ich es ihnen doch noch schmackhaft machen kann, denn einfangen und direkt verabreichen will ich nicht.
    Gegen das Leberproblem bekommet sie Avizyme und kein Körnerfutter, wegen dem Fettgehalt. Glaube aber nicht, daß es am Futter liegt, versuche sie ausgwogen zu ernähren. Da es aber die dritte Henne mit diesem Problem ist, mache ich mir ernsthaft Sorgen, woran es liegen kann, ob auch äußere Einflüsse dazu beitragen können. Habt ihr eine Idee?

    Sorry, für den langen Beitrag, habe versucht mich kurz zu fassen ...

    Simone
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hi,

    hier ist nochmal die zusammenfassen, was die klienn zu fressen bekommen. Das Hauptfutter besteht aus Pellets von Avifood. Zusammensetzung hier:
    Inhaltsstoffe in % High Potency Fine/super fine
    Rohprotein % 20,0
    Rohfett % 12,0
    Rohfaser % 5,0
    Rohasche % 3,2
    Feuchtigkeit % 10,0
    Kalzium % 0,9
    Phosphor % 0,4
    Kupfer-Kupfersulfat mg/kg -
    Zusatzstoffe pro kg
    Witamin A IE 11.000
    Vitamin B1 mg 25
    Vitamin B2 mg 20
    Vitamin B3 mg -
    Vitamin B6 mg 25
    Vitamin B12 mg 0,08
    Vitamin C mg -
    Vitamon D3 IE 1.650
    Vitamin E mg 450
    Vitamin PP mg -
    Biotin mg 700
    Nikotinamid mg 125
    Folsäure mg 5
    Calcium-D-pantothenat mg 80
    Vitamin K1 mg 4
    Cholinchlorid mg -

    etwa ein TL pro Vogel. Ansonsten hatte ich ihnen zur Beschäftigung Knabberstangen und Kolben (Hirse, Amaranth, Reisrispen und was es noch so gibt) gegeben. Das aber auch nur alle 1 bis 2 Wochen. Täglich gab es dann auch "normale" Körner als "Leckerli", das ist jetzt erstmal vorbei ... Einmal die Woche bekommen sie Kräuter (getrocknete vom Futerspatz). Vogelerde, wenn vorrätig, und Buchweizenunkrautsamen hatte ich vor kurzen besorgt, das fressen die unheimlich gerne. Obst bekommen sie Apfel, Birne, Banane, Weintrauben, Orangen etc. (die fressen alles was in den Schnabel passt ...), an Gemüse Salat, Gurke, Zucchini, Möhren & Kraut, Kohlrabi, Paprika etc. 2 bis 3 x pro Woche, und ausschließlich aus BIO-Anbau.

    Simone
     
  4. #3 charly18blue, 9. Dezember 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Simone,

    also das eine Bleivergiftung mit Erdnussbutter behandelt werden kann, ist mir neu :?. Da die Leber eh schon geschädigt ist, sollte man annehmen, dass die fettige Erdnussbutter dieser noch mehr zusetzt. Ich würde sie auf keinen Fall geben.
    Eine Bleivergiftung wird mit CA-EDTA durchgeführt, das ist ein sogenannter Chelatbildner. Außerdem sollte der Piepser noch Thiamin (Vitamin B1) bekommen, das verhindert die Aufnahme von Blei in die Weichteile (Leber, Niere, Gehirn). Als Soforthilfe gib Vogelkohle, damit das Blei gebunden und nicht verdaut wird.

    Vor allem mußt Du die Quelle finden, wo das Blei aufgenommen wird, das können z.B. Bleibänder in Gardinen sein, Kabel, Tiffany-Lampen.....

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Simone,

    ich kenne mich mit den Nahrungsbedürfnissen von Kanarien nicht so aus, möchte aber zu bedenken geben, dass du ein Futter mit sehr hohem Fett- und Proteinanteil fütterst, was durchaus Ursache für die Leberprobleme sein könnte.

    Schau dir mal die Zusammensetzung der normalerweise verfütterten Saaten an. Dieser Forenbeitrag ist insgesamt sehr lesenswert.
     
  6. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Vielen Dank, der Link ist sehr interessant. Von der Erdbußcreme darf sie auch nur ganz bißchen bekommen, die soll das Blei binden. Vitamin B1 ist ja schon im Futter, oder muß da größere Menge verabreicht werden? Vogelkohle besorge ich morgen gleich. Wieviel Fett dürfen die kleinen denn zu sich nehmen? Ist der Gehalt vom Futter viel zu hoch? Die reste Henne mit der Fettleber hatte anfangs nicht das Futter bekommen, erst als ich zu dem TA kam, die anderen TÄ wollten sie schon einschläfern. Sie war fast ganz kahl über Jahre, und nachdem das Futter verordnet wurde und Tirodesalz begann das Gefieder wieder zu spriessen, und sie lebte noch zwei Jahre. Wegen dem Blei bin ich auch noch am grübeln, Gardinen sind auszuschliessen. Ob vielleicht von der Weihnachtsdeko was rausfiel als ich den Karton rausholte, obwohl ich den Glitterkram immer gleich wegmache und es auch nicht im Vogelzimmer aufstelle, viellciht doch etwas übersehen wurde. Oder die Voliere (Double Finch von Montana), die anfängt zu rosten, oder die Gardinenstangen, kann da Blei drin sein...?

    Simone
     
  7. #6 charly18blue, 9. Dezember 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Stimmt, ich gebe Dagmar recht, Du solltest auch die Ernährung umstellen. Knabberstangen würde ich ganz weglassen. Lies mal hier über die Ernährung nach. Ich würde zur Zeit nur Kanariensaat und Keimfutter als Hauptfutter anbieten. Alle ölhaltigen Saaten ganz weglassen und übers Futter die Mariendistel samen gemahlen geben. Obst und Gemüse gibst Du ganz normal weiter.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. #7 Alfred Klein, 9. Dezember 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Simone

    Woher will der Tierarzt denn wissen daß es Blei ist?
    Jedes Metall im Magen zeigt sich beim Röntgen als helle Flecken, das kann z.B. auch Zink sein oder Eisen.
    Also daß mit der Bleitheorie halte ich für etwas gewagt, Metall ja, fragt sich nur welches. Könnten das Rostflocken von der Voliere sein? Ist nur so eine Idee.
     
  9. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    bekommt man die gemahlenen Mariendistel samen in der Apotheke oder Reformhaus, oder muß ich die bestellen? Wie ist das mit Tee? Wieviel darf sie davon haben, können auch die gesunden davon nehmen? WErde dem TA morgen auch nochma fragen, was in den Avizymen genau drin ist, ob es sich verträgt. Werde das Futter umstellen, die Pellets sind eh schon fast alle. Und wegen dem Metall frag ich auch nochma nach. Sie schleckt nämlich gern an den Gitterstäben.
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simone,

    ich hab' vor kurzem hier gemahlene Mariendistel samen bestellt: www.biofuttershop.eu. Preis ist ok, Lieferung sehr schnell und die haben auch ein paar andere interessante Sachen. Weiss nicht, wo man die sonst bekommt, Reformhaus vielleicht. Mariendistel tee bringt für die Leber nix, weil der Wirkstoff in den Samen (Silymarin) nicht wasserlöslich ist. Soweit ich gelesen habe, kann man davon soviel geben, wie die Tiere nehmen, schadet nichts; andere sagen aber, zu viel ist für Leberpatienten nicht gut, weil die Samen selbst fetthaltig sind. Wieder andere sagen, das wären aber "ungefährliche" Fette. (...) - In den Samen ist aber nur etwas Wirkstoff enthalten, höhere Dosis bekommst Du aus der Apotheke in Mariendistel - oder Silymarien-Kapseln. Die muss man aufschneiden und das Pulver übers Futter streuen. Wenn Du das machen willst, solltest Du unbedingt in die Apotheke gehen, denn es gibts auch billige Präparate mit wenig Wirkstoff und in denen ist kein Pulver, sondern fetthaltige "Pampe", das würde ich den Piepern nicht geben.
    Ausserdem soll Löwenzahn gut für die Leber sein, den kann man vielleicht wegen der Jahreszeit als Tee geben (schadet auf jeden Fall nicht).
    Es gibt auch ein paar homöopathische Sachen, da findest Du sicher einiges über die Suchfunktion.


    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  11. #10 Andrea 62, 9. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Dezember 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Simone,
    so richtig erschließt sich mir nicht, warum Du Deine Kanarien nicht mit einem guten (d.h. zu hohem Prozentsatz keimfähigen und damit frischen) Körnerfutter, z.Z. ausgelegt auf Winter= Ruhezeit, fütterst. Warum diese Pellets voller künstlicher Vitamine?
    In der Ruhezeit sollten die Vögel auch recht wenig Grünzeug, Obst ect. bekommen. 1-2x die Woche reicht. Ich rate Dir mal die entsprechenden Artikel in den Kanarien-FAQ zu lesen, z.B.:
    http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=1121743&aktion=artikel&rubrik=008&id=141&lang=af
    Kanarien sind in 1. Linie Körnerfresser.
    Kanariensaat anteil im Futter erhöhen oder zeitweise ausschließlich füttern finde ich nicht verkehrt, aber jetzt als Hauptfutter Keimfutter füttern? Dadurch können die Vögel m.M. nach in Brutstimmung kommen, siehe auch dazu o.g. Link.
    Zu dem Blei, wenn es welches sein sollte, habe ich leider auch keine Idee.
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

  13. #12 charly18blue, 9. Dezember 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    stimmt Andrea und das muß ja nicht sein zur Zeit.

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,

    hatte gestern mit dem TA nochmal gesprochen, er meinte irgendwas metallenes hat sie gefressen, die kleine Stückchen kann man ganz deutlich sehen. Wir wollen abklären, ob es die Farbe die Voli ist (da schleckt sie öfters dran), soll ihm eine Probe schicken.
    Das Mariendistel pulver habe ich bereits bekommen, super service vom biofuttershop :zustimm: Kanariensaat und andere Körnchen mit wenig fettgehalt werde ich auch noch besorgen um darauf umzustellen. Keimfutter laß ich lieber erstmal, die sind jetzt schon durcheinander wegen dem Wetter.

    Simone
     
  15. #14 charly18blue, 11. Dezember 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Simone,

    wieso rostet Dein Double Finchhouse? Ich habe auch eins und das ist nach wie vor Tip Top in Ordnung, nirgendwo Rost, nirgendwo Farbe abgeplatzt. Ich hab es jetzt seit ca. 2 Jahren und habe meine Zebrafinken da drin. Und die kleinen Flugschweinchen sauen die richtig ein, so daß sie regelmäßig gut abgewaschen werden muß.

    Liebe Grüße Susanne
     
  16. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hi Susanne,

    die Voli rostet vor allem bei der Badewanne wo viel geplanscht wird und dem Bereich daherum. Ansonsten wische ich die Gitter mit einen feuchten Schwamm ab, und mit einen trockenen Tuch nach. Wie machst Du sie sauber? An einigen Stellen, wo man gewischt hat, geht die Farbe auch schon ab, abblättern tut sie zwar nicht.

    Simone
     
  17. #16 charly18blue, 12. Dezember 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ich wasche sie feucht ab und alle paar Wochen fange ich sie leer und nehme sie auseinander. Die Einzelteile werden dann in der Badewanne mit heißem Wasser abgeduscht, dann trockengerieben. Also bis jetzt, ich drück mir selbst die Daumen, ist noch nirgendwo Rost oder Farbe ab.

    Aber wenn die Teilchen die Dein Piepser aufgenommen hat, tatsächlich von der Voliere kommen, solltest Du die austauschen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  18. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,

    das mit der Voliere wird noch untersucht, ob die der "Übeltäter" ist. Ich habe jetzt leider ein anderes Problem, und zwar ist Piccolinas Hahn heute verstorben. Ich wußte, ich würde ihn nicht ewig haben, und irgendwann seine Zeit kommen würde, er war schon recht alt, aber so plötzlich! Was mache ich jetzt mit der kleinen! Sie ist jetzt allein, nur ihre Eltern sind noch da, aber das ist ja nicht das gleiche! Soll ich einen neuen Hahn besorgen obwohl sie so krank ist? Würde der sie nicht zu sehr stressen, vor allen bald im Frühjahr? Und ich weiß auch nicht, ob es mit Fawkes (ihren Papa) und einen jungen Hahn gutgehen wird! So habe ich auch Angst, daß sie trauern wird!

    Ein Lichtblick ist, daß sie wieder etwas zugenommen hat!

    Simone
     
  19. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hi,

    es ist jetzt belegt, daß die Voliere belastet ist! D.h. so schnell wie möglich weg damit! Woran erkenne ich nun unbelastete Käfige?

    Die kleine muß wieder gesund werden, ich werde alles dafür tun!

    Erstmal lasse ich sie allein, bzw. schaue mir an, wie lange es mit der dreier Konstellation gut geht. Ganz trennen möchte ich sie nicht, sie sucht jetzt so die Nähe der anderen beiden.

    Simone
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 28. Dezember 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Simone,

    hast Du eine original Montana? Ich verstehe nicht, dass die rostet. Ansonsten kannst Du, wenn Du auf der ganz sicheren Seite sein willst, Edelstahl nehmen. Da passiert sowas bestimmt nicht.

    Ich wünsche Deiner Kleinen, dass sie ganz schnell wieder gesund wird :trost:.

    Liebe Grüße Susanne
     
  22. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Simone?
    Womit ist die Voliere denn belastet? Ich habe auch eine, daher die Frage...

    LG
     
Thema:

Erdnussmus und Blei

Die Seite wird geladen...

Erdnussmus und Blei - Ähnliche Themen

  1. fraktur, blei, nieren, kalzium ?

    fraktur, blei, nieren, kalzium ?: hallo, angeschossene taube, splitterfraktur am flügel. Kugel ist schon draussen. Flügel Fachärztlich geschient. Baytril bekommt sie auch....
  2. Metallvergiftungen durch Blei, Zink, Nickel usw....

    Metallvergiftungen durch Blei, Zink, Nickel usw....: Leider passiert es ab und zu das ein Vogel durch Metalle Vergiftungen erleiden kann.8o Sicher passen alle, die ihre Racker lieben auf, das sie...
  3. giftiges zink und Blei in fast allen Käfigen und Volieren

    giftiges zink und Blei in fast allen Käfigen und Volieren: Heute habe ich im WDR in Tiere suchen ein Zuhause einen Bericht gesehen der mir doch Angst um meine Tiere gemacht hat.Von Bleivergiftung hatte ich...
  4. Vorhänge mit Blei, Amas haben daran gekaut!!!

    Vorhänge mit Blei, Amas haben daran gekaut!!!: Hallo Nach diesen schlimmen Berichten hier und den Folgen einer Bleivergiftung habe ich unsere Vorhänge auf den Kopf gestellt und mußte...