Ernährung mit Obst und Gemüse

Diskutiere Ernährung mit Obst und Gemüse im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, unsere 3 bekommen jetzt wo es wärmer geworden ist tagsüber nur Obst und Gemüse. Es sind zwei gute Hände voll an lauter gesunden Sachen,...

  1. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo,
    unsere 3 bekommen jetzt wo es wärmer geworden ist tagsüber nur Obst und Gemüse.
    Es sind zwei gute Hände voll an lauter gesunden Sachen,
    Körner gibs nur abens aber nur ein paar,
    wenns bei unseren Körner bis zum Satwerden geben würde,gehen die überhaupt nicht ans Obst.
    Aber so sind die zwei Futternäpfe immer schön leer gefressen,ohne zu schweinzen.
    Da sie ja in Vollihalung (mit Schutzraum)sind,also auch im Winter drausen,gibt es da natürlich mehr Körnerfutter.
    Kartoffen habe ich noch nie roh gegeben,nur gekocht ohne Salz.
    Geben das Obst/gemüse in der größe das sie es gut festhalten können,als nicht zu klein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jaco

    jaco Guest

    Hallo,

    mir wäre es lieb, wenn hier noch einmal jemand was zu den Bananenchips sagen würde.
    Habe gesehen, dass auf der Verpackung als Zutat "Zucker" enthalten sein soll. Diese Chips schmecken süsslich und sind ja eigentlich auch für Menschen gedacht.
    Kann der Zucker in diesen Bananenchips zum Problem werden? Angaben, wie viel Zucker drin ist, werden leider nicht gemacht.

    Mein Coco mag diese Chips so gern. Was gebt ihr an getrocknetem Obst? Und von welcher marke?
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jens,

    meine 2 essen auch gerne getrocknete Bananenchips, allerdings sind diese im Futter mit enthalten und somit kann ich dir wenig über die Zuckerzugabe sagen. Sie bekommen auch nur 1 Scheibe pro Tag (und das auch nicht immer), so dass es nicht wirklich ins Gewicht fällt.
     
  5. #44 hansklein, 30. Mai 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Zucker wird in Fett umgewandelt...

    Hallo Jens,

    Erdnüsse, Bananenchips etc. nur in geringen Maaßen, bei Banane im übrigen auch in der Urform, weil Banane an sich schon ziemlich kalorien hat. Ich geb gar kein getrocknetes Obst weil oft behandelt (geschefelt, gezuckert) etc. und deshalb ungesund... Warum getrocknetes geben, wenns natürliches gibt???

    Dauert nur länger, bis sie's annehmen. Bei getrocknetem kann es sein, dass sie es wegen der Zusatzstoffe eher annehmen...

    LG

    Hans und Geier
     
  6. cocolee

    cocolee Guest

    Hallo Jaco und natürlich auch ein "hallo" an alle anderen!
    Es gibt extra Mischungen von getrockneten Früchten(auch mit Bananenchips). für Vögel (also ungeschwefelt) zu kaufen.Unsere Amas sind ganz wild drauf,obwohl sie auch "normales" Obst nicht ablehnen.Sie bekommen die getrockneten Früchte nur ab und zu in kleinen Mengen als kleine Abwechslung.Du bekommst sie z.B. bei Ricos.
    LG cocolee :+popcorn:
     
  7. jaco

    jaco Guest

    Hallo zusammen,

    Ich beobachte nun schon seit ein paar Tagen den Fortgang von Coco´s Fressverhalten.

    Er futtert meist nur die Sonnenblumenkerne aus seinem Napf. Mit Obst und Gemüse bin ich noch immer nicht wirklich voran gekommen. Ich gebe es ihm immer wieder, aber er rührt es bis auf wenige Ausnahmen nicht an.

    Was soll ich machen? Soll ich ihm immer wieder den Napf mit Körnern auffüllen und ihn die Sonnenblumenkerne fressen lassen? ODer soll ich ihn einfach "schmachten" lassen.
    So nach dem Motte, "Hab ich Hunger, werde ich meinen Napf schon leer fressen und das angebotene Obst annehmen"?
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Bauchgefühl

    Hallo Jens,

    denke, letztendlich muß das jeder mit sich selbst ausmachen, ob er einen Vogel mal schmachten läßt, damit er seine alten und vor allem schlechten (Fr)Essgewohnheiten abändert.

    Das ich fast auschließlich neben den verhaltensgestörten Vögeln auch "ernährungsgestörte" Vögel aufnehme, die Leute mir i.d.R. noch nicht mal das bisher verfütterte Futter mitbringen, bleibt mir somit auch kein großer Spielraum, die Vögel langsam umzugewöhnen.

    I.d.R. werden die SB-Kerne mit Vorliebe gefressen und der "Rest" bleibt erst einmal liegen.

    Was das betrifft, bin ich knallhart.

    Die Vögel bekommen von mir eine ausgewogene Saatenmischung. Allerdings auch nur die Menge die sie für ihren tatsächlichen Tagesbedarf benötigen.

    Somit futtern sie i.d.R. zwar erst die SB-Kerne, gehen aber innerhalb kurzer Zeit (ein paar Tage) auch an die anderen Saaten, sicherlich aus Hunger und weil nichts anderes da ist).

    So klappt bei mir die Umstellung auf eine "gesunde" Saatenmischung recht gut.
    Und weil ich nie einen vollen Napf Körner hinstelle, wird auch das Obst/Gemüse gefuttert.

    Habe ich ein paar extreme Obst/Gemüse-Gegner, so gibt es eine zeitlang bei mir Obst und Körner in einem Napf.
    Eigentlich gefällt mir das "Gemisch" so nicht besonders, auf anderer Seite bekomme ich sie aber so zum Obst und Gemüse fressen.

    Was allerdings bei mir auch ne große Rolle spielt ist der "Neugiereffekt". Was die anderen fressen, muß man auch mal probieren und auch Futterneid spielt ne große Rolle.

    So bekomme ich eigentlich jeden Vogel dazu sich ohne große Probleme gesund zu ernähren.
     
  9. jaco

    jaco Guest

    Hallo Pico,

    Ok, dann werd ich das auch mal so machen. Ich stelle auch nie Körner und Obst gemeinsam in den Käfig. Aber leider lässt Coco das obst vollkommen unberüht. Auch einen ganzen Tag lang.
    Dann werde ich weich und gebe Körner. Habe 3 Verschiedene Mischungen von Ricos Futterkiste.

    Auch Körner und Obst gemischt habe ich schon probiert. Da wird dann etwas verwundert im Napf herumgepuhlt und eben nicht gefressen... :traurig:
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Andere Möglichkeit....

    ....

    Du fütterst Abends Körner. Hungrig schläft es sich nicht gut. :D

    Und morgens das Obst/Gemüse.

    Wenn er dann Hunger hat, wird er wohl auch ans Obst/Gemüse gehen. Am Besten auch beide Näpfe nebeneinanader (weiß ja nicht, wie Du es handhabst).


    Aber nicht den Körnernapf auffüllen. Nicht weichkochen lassen. :nene: ;)
     
  11. jaco

    jaco Guest

    Ich werde mir die größte Mühe geben.
    Ich hab das ja schon mal so gemacht. Abend ein paar Körner, damit er ruhig schlafen kann und morgens dann Obst und/oder Gemüße.
    Leider hab ich dann meist weiche Knie bekommen, als er Mittags dann nur die eine Weintraube gefressen hatte.

    Ich werde auf jeden Fall erst einmal alle leckerein streichen! Keine Nüsse, keinen Bananenchips!

    Dank´Dir für den Tip!
     
  12. #51 hansklein, 7. Juni 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Lecker streichen...

    Hallo Jens, gute Idee!

    Du kannst die Leckerlie's dann auch gezielt zum "Belohnen" einsetzen...
    Wenn Coco etwas besonders gut oder richtig macht, ein Lob und als Belohnung ein kleines Stück Leckerlie...

    Liebe Grüße

    Hans
     
  13. jaco

    jaco Guest

    Hallo Keine, hallo Hans,

    ich werde dann morgen (wenn iht es lest, ist viellicht sogar schon morgen :D ) bis abends nur Obst und Gemüße geben.

    Da ich mir sicher bin, dass es wohl ein Fall für die Biotonne wird, stellt sich mir nun die Frage.
    In welchen Intervallen muss ich die Futternäpfe wieder austauschen? Ich geh´ also mal davon aus, das Coco weder Obst noch Gemüße anrühren wird.
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    1x am Tag

    ich fülle bzw. erneuere die Näpfe(+Inhalt) 1x am Tag. ;)
     
  15. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Jens,
    wolltest du wissen, wie lange du das Frischfutter stehen lassen kannst?

    Ich fütter allerdings das Obst u. Gemüse abends (aus organisatorischen Gründen quasi ;)) und belasse es dann von nachmittsgs/bzw. frühem Abend bis spätem Abend drin. Kommt auch etwas auf die Jahreszeit an, wenns sehr heiss ist tagsüber möchten meine Papageien erst etwas später dinieren. Im Winter dann früher, da sie auch früher müde werden.
    Ich würde also sagen, so bis zu 4 Stunden dürfte auf alle Fälle ok sein (bei mir ists manchmal auch länger, aber ich will dich jetzt zu nichts Falschem animieren).

    Ach ja, und Körner schütte ich 1 x am Tag nach, den Rest lasse ich natürlich stehen. Was nicht gleich gefuttert wird, kommt später nochmal dran. Wenn sie mal nen Tag kaum Körner gefuttert haben, dann bleibt das auch am nächsten Tag noch stehen, und ich fülle morgens nur ganz wenig nach. Sie sollen ja auch die kleineren Samen fressen, und nicht nur immer die lecker SB Kerne ;)

    Und ja, Biotonne wirst du vermutlich noch oft füttern, bis dein Grauer endlich einiges vom frischen Zeug nimmt - das geht vielen so. Aber warts mal ab, wenn du einen 2. hast. Wie Pico schrieb, Futterneid macht sehr viel aus.

    Viel Erfolg
    Alpha
     
  16. #55 Vogel-Mami, 8. Juni 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    "Trick 17"

    Hi,


    wie isses denn damit? :idee:
    Man könnte doch vielleicht so `ne Art "Clickern" versuchen...

    Wenn er schon Bananenchips besonders gerne mag, dann könnte man ihm doch ein Stück davon immer zur Belohnung geben, wenn er brav Obst oder Gemüse gegessen hat.
    Vielleicht steigernd..., also zunächst, wenn er nur wenigstens einen kleinen Bissen vom "Gesunden" genommen hat, dann erst nach 2-3 Bissen usw. :dance:

    Hat das schomal einer so versucht?

    Ich hab in der Hinsicht glücklicherweise gar keine Probleme, bei keinem meiner 40 Geierlein! :freude:
    Klar geht der eine vielleicht nur 1-2 mal kurz an den täglichen Obst/Gemüsespieß oder -napf, wo hingegen der andere fast ständig dran rumknabbert; mit dem Grünzeug isses dasselbe.
    Auch gibt es selbstverständlich Vorlieben und nicht jeder mag alles!
    Aber daß einer absoluter "Obst-Gemüse-Muffel" ist, gibt es bei mir nicht!

    Auch wenn ein Vogel als solch ein "Verweigerer" zu mir kam, guckt er sich in recht kurzer Zeit von den anderen ab, daß dieses Zeug ja doch ganz lecker ist! :zustimm:
    Das ist halt der Vorteil -einer der Vorteile :zwinker: - von Schwarmhaltung! :jaaa:
     
  17. jaco

    jaco Guest

    Hallo Alpha,

    genau das meinte ich. Wollte halt wissen, wie lange das Frischfutter im Napf bleiben kann. Irgendwann wirds ja mal nicht mehr so frisch, um nicht zu sagen schlecht!

    Hallo Vogelmami,

    Du hast 40 Geier? Aber doch nicht 40 Graue? 8o 8o 8o

    Nun mit dem Clickern habe ich noch nicht versucht, jedenfalls nicht beim Futter.
    Aber vielleicht löst sich das Problem der gesunden Futteraufnahme auch nach der Verpaarung. Kann nur hoffen, dass der Partnervogel dann nicht unbedingt auch Fressstörungen hat. Die Auswahl an geeigneten Partnern ist ja nicht soooo rießig....wenn ich dann noch darauf achte, dass ich einen anständigen Fresser bekomme, na dann Prost :bier:
     
  18. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens,

    ich habe auch das Problem mit meinen Grauen. Morgens wenn er den vollen Obstnapf bekommt, sucht er sich Karl mal ein paar Weintrauben raus. An Nüssen nimmt er nur Erdnüsse und von den Körner ab und zu welche. Olga ist sehr scheu und frißt nicht, wenn wir da sind. Futterneid gibt es nicht und wenn ich ihm was vorkaue, sieht er mich nur verständnislos an. Ich habe fast den Eindruck, das er grinst.

    Jetzt habe ich einen neuen Versuch gestartet, der einigermaßen erfolgreich ist. Wenn ich ihm oben auf die Volieren Apfelspalten bzw. das Kerngehäuse lege, Weintrauben, Löwenzahn, Gräser, Möhren etc. nimmt er das alles. Er klettert von innen hoch und zieht sich die gesunden Leckereien durch das Gitter und gibt sogar Olga etwas ab. Ab und zu bekommt er auch eine ganze Möhre aufgespießt in die Voliere. Die wird allerdings nur zerlegt. Auch kleine ganze Äpfel aufgespießt und reingehängt nimmt er.

    Ich finde diese Sache gar nicht schlecht. So hat er Bewegung, muss etwas für sein Futter tun und Spaß scheint es ihm auch zu machen.

    Gruß Gisela
     
  19. jaco

    jaco Guest

    Hallo,

    was ich eigentlich total vergessen habe zu fragen:

    Mein Geierlein nimmt mit Vorliebe alle möglichen Frucht und Obstsäfte. Natürlich gebe ich nur Säfte mit 100%.

    Habe auch festestellt, dass Coco total auf Trinkbreit (Fruchtmix mit Vollkorn und Banana mit Apfel) steht.

    Kann solch Breie oder Säfte die Ernährung mit frischem Obst ersetzten oder zumindest einigermaßen ersätzen?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MaryS.

    MaryS. Guest

    Blausäure in rohen Kartoffeln

    Hallo!
    Ich muß mich mal kurz in die Diskussion einmischen, auch wenn es schon einige Zeit her ist, daß über obigen Streitpunkt gesprochen wurde, aber ich kann das so nicht stehen lassen:

    @ Pico

    Kartoffeln enthalten keine Blausäure. Die südamerikanische Kartoffel (Solanum tuberosum) zählt zu den Nachtschattengewächen und könnte deshalb höchstens Solanin enthalten, genau wie z. B. die Tomate (Solanum lycopersicum), bei der man aus diesem Grund die Fruchtansätze ausschneiden sollte. In der Kartoffel kann es in grünen Stellen zur Solaninbildung kommen, deshalb wird sie in den großen Lagerhallen meist bei grünem Licht aufbewahrt, das die Bildung solcher Stellen verhindert. :+klugsche

    Was mich aber überrascht hat, war, daß ich gehört habe, daß manche Papageienbesitzer ihre Tiere auch mit rohen Bohnen, Wickensamen u. ä. füttern, da diese zumindest z. T. in der menschlichen ERnährung als recht giftig eingestuft werden (siehe auch hier http://www.gifte.de/Giftpflanzen/intox_phaseolus_coccineus01.htm). Vielleicht kann mir das ja jemand näher erklären?

    LG Mary
     
  22. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Das mag sein. Aber ich denke speziell in diesem Fall geht es um die Deutsche Kartoffel.
    Es werden nicht ausschließlich Kartoffeln südamerikanischer Herkunft angepflanzt bzw. dann geerntet und verkauft.

    Und in jedem guten oder weniger guten Fachbuch über Papageien wird von der Fütterung von rohen Kartoffeln abgeraten bzw. sie als giftig eingestuft. :+klugsche
     
Thema:

Ernährung mit Obst und Gemüse

Die Seite wird geladen...

Ernährung mit Obst und Gemüse - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  4. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...