Erweiterter Drüsenmagen -> Borna!

Diskutiere Erweiterter Drüsenmagen -> Borna! im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo Schrulli, als ich gerade Deinen Beitrag las, musste ich einfach antworten. Im Sommer letzten Jahres, starb ganz plötzlich im Alter von nur...

  1. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Schrulli,
    als ich gerade Deinen Beitrag las, musste ich einfach antworten.
    Im Sommer letzten Jahres, starb ganz plötzlich im Alter von nur 18 Monaten
    mein anderer Kongopapagei Keanu.
    Todesursache unbekannt. Der TA hatte den Verdacht auf Psittakose, der sich
    aber nicht bestätigte.
    Also blieb die Todesursache unbekannt..
    Da unser Kongo-Mädchen, Sydney, Aspergillose hat, blieb sie alleine.
    Dann habe ich in diesem Forum erfahren, dass diese Krankheit gar nicht ansteckend
    ist.
    Also wollten wir ihr einen Partner gönnen.
    Wir haben sie auf alle ansteckenden Krankheiten untersuchen lassen.
    Ich glaubte meinen Ohren nicht zu trauen, als mich die Tierärztin anrief.
    Der Borna-Virus-Test war positiv ausgefallen!
    Und ausserdem sagte die Täin dass dieses Virus hochgradig ansteckend
    ist!
    Das ist jetzt einige Wochen her. inzwischen habe ich einiges über diese
    unheilbare Krankheit gelesen, und mich lange mit meiner Täin unterhalten.

    Heute habe ich den Verdacht, das bei meinem Keanu dieser Virus zum Tod
    geführt hat. Und noch schlimmer, das er, Sydney angesteckt hat..

    Traurig, traurig!

    Aber ich weiss, das es Sydney im Moment gut geht.
    Ich liebe sie sehr und geniesse jeden Moment mit ihr.
    Und ich hoffe so sehr, dass sie noch lange Zeit munter und schmerzfrei bleibt!

    VG Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Anja,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Hat Deine Sydney denn Krankheitsanzeichen? Hat sie einen vergrößerten Drüsenmagen? Und: bekommt sie Medikamente? Wie ernährst Du sie?

    Mein Cookie-Mäuschen sitzt in diesem Moment auf meiner Schulter und guckt mir beim Schreiben zu. Sie ist sooo süß. Ich habe sie ja inzwischen auf Pellets umgestellt und sie bekommt 2 x täglich Celebrex. Das bekommt ihr so gut, daß sie in den letzten Wochen fast 50 g (!!!) zugenommen hat. Das kleine Fliegengewicht war ja viel zu dünn und jetzt ist sie wieder etwas runder und putzmunter ... und gerade macht sie mir eine neue Frisur :D

    Merlin geht es auch sehr gut (sitzt auf der Stuhllehne und beobachtet uns). Ich lasse ihn nicht auf Borna testen. Der ist eh potentiell infiziert, wird auch auf Pellets umgestellt und es ist ja auch nicht gesagt, daß die Krankheit ausbrechen muß.

    Gibt es nicht vielleicht eine Möglichkeit, einen ebenfalls infizierten (oder potentiell infizierten) Piepmatz als Kumpel für Sydney aufzunehmen? So ein infizierter Vogel kann ja auch noch ein paar Jahre glücklich leben und da wäre es doch schade, wenn er das allein müßte.
     
  4. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Bornavirus

    Hallo Schrulli,
    also zuerst einmal danke für die schönen Videos, die Du ins Forum gestellt hast.
    Sehr, sehr süss!:zustimm:
    Sydney hat nur einen leicht erweiterten Drüsenm.
    Unsere TÄ/in meinte, es bestünde z.Zt. kein Grund zur Sorge.
    Aber 1-2 mal im Jahr röntgen und natürlich 1-2 mal pro Woche wiegen,
    sollten wir schon!
    Regelmässig gewogen haben wir sie ohnehin, wegen der Aspergillose.
    Im Moment sind wir dabei sie auf Bird Harrison Food umzustellen.
    Sie steht aber gar nicht auf das Umstellungsfutter..

    Unverdaute Körner im Kot haben wir noch nicht gefunden, bei ihr.
    Sie ist munter, total übermütig und bringt mich immer wieder zum Lachen.
    ABER, ich habe auch immer ein besorgtes Auge auf die Maus!
    Denn ich weiss inzwischen, dass schon morgen alles anders sein kann.
    Medis bekommt sie keine, solange alles unauffällig bleibt.
    Meine Tä/in meinte, das es sein kann, dass die Krankheit in ein paar Wochen
    ausbricht. Oder auch erst in ein paar JAHREN!

    Im Augenblick, muss ich mich selbst noch mit dieser schrecklichen Diagnose
    auseinandersetzen, oder besser abfinden...
    Denn ich habe ja letztes Jahr erst meine beiden gr. Kongos verloren.
    Und jetzt noch einen weiteren Vogel mit diesem Virus dazuzuholen.....
    Ich weiss nicht..

    LG Anja
     
  5. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Anja,

    danke für das Lob. Mäuschen ist real noch viiiiiiiiiiiiel süßer als auf den Videos!

    Die Pelletumstellung ist - glaube ich - nur eine Frage der Konsequenz. Ich habe Mäuschen inzwischen ja ganz umgestellt, auch wenn sie der mäkligste Geier ist, der hier rumfliegt. Inzwischen mögen sie die Umstellungspellets gern. Wahrscheinlich weil sie wissen, daß die anderen noch ekliger schmecken :D:D:D Aber es hilft nichts! Leichtverdaulich ist das Geheimnis. Wenn man sonst schon so hilfslos ist, was diese Krankheit angeht, muß man doch wenigstens das machen, was man tun KANN.

    Und wegen der Gesellschaft: Ich kann Dich gut verstehen, daß Du das alles auch erstmal wegstecken mußt, aber denke an den kleinen grünen Freund! Dem kann man als Mensch ja nicht wirklich gerecht werden - zumal Dein Mäuschen ja einen Kumpel hatte - und wenn diese Krankheit beispielsweise erst in 10 Jahren ausbricht? Dann ist sie so lange allein... :( Ich habe bei meinen Graupis die Erfahrung gemacht, daß es ohnehin schwierig ist, einen Kumpel (oder eine Kumpeline) zu finden und dazu noch mit 'nem Virus (oder vll. ein zurückgebliebener Partner eines Virusträgers?).... Was ich sagen will: Ich würde schon zeitig die Fühler ausstrecken, da ich denke, daß es eh mehr als schwierig sein wird.
     
  6. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Schrulli,
    also weisst Du, Keanu hat die kleine Sydney damals überhaupt nicht leiden
    können.
    Schon als sein Bruder Ronaldo schwer Leberkrank geworden ist und immer
    schwächer wurde, habe ich die Brüder trennen müssen um Ronaldo zu schützen!
    Als Ronaldo dann starb, erkundigte ich mich, ob eine Vergesellschaftung
    wohl möglich wäre. (Bin ja vorsichtig).
    Nein, das sollte wohl klappen..
    Keanu war ja eigentlich noch ein Kind.
    Schliesslich holten wir klein Sydney zu uns.
    Wir hatten extra ein zweites Vogelheim aufgestellt. (Muss man ja auch, bis alle
    Untersuchungen des Neuzugangs abgeschlossen sind).
    Sydney brachte einige Hefepilze mit und musste mit Apfelessig behandelt werden.
    Als die Sache ausgestanden war, gewährten wir ihnen gemeinsamen Freiflug,
    unter Aufsicht.
    Wir haben vieles versucht, um Keanu an die kleine Maus zu gewöhnen, aber immer,
    wenn wir dachten, das Eis sei geschmolzen, attackierte er sie wieder.
    Also mussten die zwei Käfige bleiben.
    Vielleicht hätte er sie irgendwann akzeptiert, aber bald darauf starb mein kleiner Räuber..8o

    Also wir haben auch schon einige Erfahrung gemacht, mit Vergesellschaftung.
    Im Vogelzimmer halten wir noch 4Nymphen -und 2Wellensittiche.
    Die Nymphies sind alle Abgabetiere. Auch hier kann ich zum Thema Vergesellschaftung
    einiges erzählen..

    Sag mal Schrulli, hat dieses Celebrex eigentlich viele Nebenwirkungen?
    Es wäre doch möglich, dass es der Leber schadet..
    Ich finde es total super, dass es so gut anzuschlagen scheint!

    Als ich vor einigen Wochen zum ersten Mal vom Bornavirus hörte,
    fühlte ich mich völlig hilflos.
    Und jetzt, kann ich zumindest Erfahrungen austauschen und habe auch ein
    Bisschen Hoffnung!:trost:

    Viele Grüsse an die Krummschnäbel
    Anja
     
  7. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Anja,

    ehrlich gesagt, weiß ich das gar nicht. Als unserer Tierärztin mit uns die Behandlung angefangen hat, war ich so fertig, traurig, erschöpft..., daß ich über Nebenwirkungen nicht nachgedacht habe. Wir wollten erst mal gucken, ob es überhaupt anschlägt und - bei unserem "Glück"; vll. hast Du ja meine Geschichten zufällig schon hier gelesen? - bin ich innerlich erstmal ganz pessimistisch davon ausgegangen, daß ich neben Nicki's Grab nochmal schaufeln muß :heul::heul::heul:. Es ging Cookie wirklich schlecht und ich fürchtete, daß sie es nicht schafft - zumal sie ja schon so viele Medis über sich ergehen lassen mußte und ein echt armes Geschöpf ist. Jetzt, wo es ihr aber besser geht, werde ich beim nächsten TA-Besuch mal fragen.

    Auch meine beiden haben noch getrennte Domizile, weil sie beide mit sich nicht soviel anfangen (können). 2 HZ, wobei das Mäuschen megaextremultramenschenfixiert ist. Ich würde so gern ihre Gemeinschaftsvoli (steht in der Garage und wartet förmlich drauf) aufbauen, weiß aber irgendwie den Zeitpunkt nicht abzuschätzen. Ein wirkliches Paar werden sie wohl nie, aber sich ständig attackieren tun sie auch nicht.

    Wir haben hier ja auch noch eine Handvoll Sittiche (auch fast alles Abgabetiere), die in einem Nebenzimmer wohnen. Noch eine Paralele :)

    Gute Nacht!
     
  8. #47 Susanne Wrona, 3. April 2010
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo Anja,
    mein Nymphi hat ja höchstwahrscheinlich auch PDD und auch einen leicht erweiterten Drüsenmagen, scheidet aber Körner aus und kann nicht richtig verdauen. Die ganze Geschichte läuft schon fast 3 Jahre. Vor 2 Jahren habe ich ihn auf Harrison Avifood umgestellt. Ich hatte es damals so gemacht, daß er die erste halbe Stunde am Tag normales Futter bekam, dann den ganzen Tag nur Pellets und die letzte halbe Stunde am Tag wieder normales Futter. Das ging eine Woche so, danach war die Umstellung geglückt.
    Seit 2 Jahren hat mein Nymph Polyurie, man vermutet es sind die Nieren.

    Bei Nierenschaden darf man Celebrex nicht geben.

    Es ging meinem Nymph jetzt schlecht. Hatte ihm deswegen PT 12 Pulver gegeben und beim Tierarzt einen Abstrich fürs Labor machen lassen. Ich hatte schon befürchtet er überlebt die Ostertage nicht. Aber jetzt ist er wieder fit bis auf die Polyurie. Das Ergebnis des Abstrichs erfahre ich wohl am Dienstag.

    Das Avifood ist wohl ziehmlich gut, damit haben die Vögel viele Abwehrkräfte. Weil mein Vogel war nähmlich schon totgesagt und ist immer noch fit.

    Viele Grüße
    Susanne
     
  9. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Susanne,

    ich drücke die Daumen, daß es dem Nymph weiter besser geht und die Laborergebnisse auf keine Verschlechterung seines Zustandes hinweisen.
     
  10. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Susanne.
    vielen Dank für die Info zum Thema CELEBREX.
    Wie alt ist denn Dein Nymphi ?
    .
    Und ist das Ausscheiden unverdauter Körner jetzt besser geworden,seit
    Du das Futter umgestellt hast?
    Sydney und ich wünschen Dir/Euch alles Gute! Wir halten ganz fest die Daumen?
    /Krallen, dass es kein PDD ist.

    Gruss Anja
     
  11. #50 Susanne Wrona, 5. April 2010
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo,
    mein Nymph ist 8 Jahre alt. Körner kann er immer noch nicht verdauen, aber die Pellets kann er gut verdauen. Heute war er wieder fitter gewesen, hat aber leider starke Polyurie.
    Viele Grüße
    Susanne
     
  12. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Anja,

    hab' heute gefragt. Offenbar sind keine Nebenwirkungen naheliegend.

    Auch wenn ja die Lebenserwartung klar verkürzt ist. :traurig:

    Ach, mein Mäuschen ist sooooo niedlich..... Soll ich Euch mal ein Bild einstellen?

    Hm..... ich warte einfach keine Antort ab :D Am Wochenende ging es ihr so gut, daß sie sogar ein kleines Duschbad genommen hat (findet sie sonst voll doof!).
     

    Anhänge:

  13. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Na, da hat aber einer Spaß gehabt:).
     
  14. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, am meisten - glaube ich - ich, weil ich sie seit Monden von dem herrlichen Naß versuche zu überzeugen. :idee:
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo schrulli,

    ich freue mich, daß das Celebrex der kleinen Cookie hilft !
    Hoffentlich hast Du noch lange Zeit Freude an ihr !
    Wie trägt denn Merlin die Situation, daß da eine megamenschenfixierte Henne ist ?
     
  16. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Schrulli,
    Danke, dass Du Dich erkundigt hast.
    ..ich meine wenn es meiner Sydney mal irgendwann nicht mehr so gut geht..
    ..habe mir auf jeden Fall eine Notiz zum Celebrex gemacht, und werde dann
    mit meiner Tä/in drüber reden.

    Sag mal, Deiner süssen "Wasserratte" scheint es ja wirklich gut zu gehen! :beifall:
    SCHÖN!!!

    LG Anja & Sydney
     
  17. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Er ist eigentlich sehr entspannt. Beobachtet sie halt. Manchmal sitzt er auf meiner Schulter und beäugt ganz nah, wie sie ihr Celebrex kriegt. Im Anschluß kriegen dann beide natürlich ein Leckerli (auch wenn der Dicke grad etwas auf Diät ist....). Vorhin saß ich im Schneidersitz auf dem Sofa und hatte auf jedem Knie ein kleines, graues Ungeheuer. Wenn sie sich dann zu nah kommen, wird kurz mit dem Schnabel "gehakelt" und dann ist wieder gut. Nur manchmal - wenn Merlin zu ihr auf den Käfig fliegt und zu nah an sie rantrabt - dann wird kurz gezankt und meist fliegt er weg und sie sagt "Hau ab" -> und das richtig laut und energisch :D .

    Alles in Allem finde ich das gar nicht so negativ. Sie tolerieren sich, das ist doch schon was wert, oder?
     
  18. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Entschuldige, aber ich hab's grad nicht so "auf'm Zettel". Sydney war nicht auf Pellets umgestellt, oder? Ich denke, damit kann man bestimmt schon viel erreichen. Ich habe ja jetzt auch beide Vögel umgestellt - Cookie sowiese und Merlin prophylaktisch. Vielleicht wäre das ja auch hilfreich für Sydney?

    Jaaaa, ich freu mich sooooooo. So ein tapferes, süßes Mäuschen. Erst ihre Bezugsperson weg, vorher rupft sie sich schon, dann bei mir mit Psittakose angereist und jetzt ging es ihr wirklich soooo schlecht, daß ich mit dieser Verbesserung nie gerechnet hätte.

    Ich freu' mich und hoffe, daß es noch gaaaaanz lange so bleibt!
     
  19. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ja, das ist viel wert, Schrulli - zumal Merlin ja eigentlich recht dominant ist.
    Ist doch super, wenn sich Cookie nicht die Butter vom Brot nehmen läßt.
    Ich hatte eigentlich damit gerechnet, daß Merlin eifersüchtiger reagiert.

    Hast Du die Möglichkeit, den Beiden Sonne und frische Luft zu gönnen ?
    Das ist der beste Weg zur Stärkung der Immunlage, was besonders bei Cookie sehr wichtig wäre.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Leider eher nicht, habe aber schon eine Lampe gekauft (brauche nur noch Hilfe bei der Montage, ist aber alles nur eine Frage der Zeit...)
     
  22. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Schrulli,
    also, ich hatte meiner Motte in letzter Zeit das normale Körnerfutter
    angeboten. Aber auch wahlweise bird harrison food.
    Letzteres hatte sie mit wenig Begeisterung genommen.
    (Da sie ohnehin ein Leichtgewicht ist, hatte ich Angst, dass sie nun
    noch mehr abnehmen würde).
    Sie hatte die Pellets ignoriert. Frass nur das Körnerfutter.:nene:

    Aber heute Abend hat sie zum ersten Mal lange Zeit über ihrem
    AVIFOOD gesessen und richtig reingehauen.:beifall:
    Ich glaube, jetzt könnte ich einen Schritt weiter gehen und das
    Körnerfutter nur für eine kurze Zeit des Tages anbieten.
    Aber ich verlasse früh morgens das Haus.
    ..und komme erst mittags wieder nach Hause.
    So lange möchte ich ihr noch nicht das Körnerf. wegnehmen und durch
    die Pellets ersetzen..
    ..und wenn ich nach Hause komme, ist sie es gewohnt, gleich raus zu dürfen!
    ..dann wird sie auch nicht gross fressen, wenn der Freiflug lockt.
    Aber ich möchte gerne am Ball bleiben, was die Pellets betrifft.

    Schrulli kannst Du mir vielleicht einen Rat geben?:idee:
    Bei Dir lief die Umstellung ja erfolgreich!


    Viele Grüsse
    Anja
     
Thema: Erweiterter Drüsenmagen -> Borna!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien lebenserwartung mit borna