Es ist zum verzweifeln....

Diskutiere Es ist zum verzweifeln.... im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich weiss nicht ob ihr das auch kennt,aber ich könnte mir vorstellen,daß es einigen von Euch auch so geht wie uns.... Immer wieder muß...

  1. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich weiss nicht ob ihr das auch kennt,aber ich könnte mir vorstellen,daß es einigen von Euch auch so geht wie uns....
    Immer wieder muß man in Anzeigen lesen,daß jemand EINEN (natürlich) zahmen Papagei sucht....0l
    Schon oft haben wir die Leute dann angeschrieben und freundlich darauf hingewiesen,daß es nicht ok ist
    solch ein Tier in Einzelhaltung zu pflegen.
    Wir achten schon immer sehr auf die Wortwahl und versuchen möglichst behutsam vorzugehen.Deßwegen fangen wir nicht gleich mit Tierquälerei oder ähnlichem an...auch wenn uns manchmal ganz andere Sachen auf der Zunge liegen.:+schimpf
    Wir verweisen gerne auf das Vogelnetzwerk und bitten sie sich schlau zu lesen und Erfahrungen von anderen Haltern einzuholen.
    Meist ist es vergebens.......entweder es kommt keine Antwort,oder aber die Leute werden frech und pampig..."kümmert euch um euren scheiß",ist da nicht so selten zu lesen.
    Keine Beispiele die man ihnen gibt,werden aufgenommen....wir haben doch Zeit,sind Rentner(ja....und Papageien können auch sehr alt werden...autsch das will schon gar keiner hören!)wer kümmert sich dann um das Tier?
    Wir sind eine große Familie...es ist immer jemand daheim....dumm nur,das sich so ein Einzelvogel meist nur eine Bezugsperson aussucht...andere werden nicht selten angegriffen und verletzt.Kennen wir nur zu gut von unserem Amazonen Hahn,der deßwegen auch von dem jungen Pärchen,die ihn vor uns hatten abgegeben wurde(total auf Männer fixiert und"hasst"Frauen).
    Schon manches mal,wollten wir die Leute nicht ansprechen/schreiben,aber wenn wir bei unseren sehen,wie sehr sie einander brauchen und suchen,bringen wir es einfach nicht übers Herz,die Leute nicht darauf hinzuweisen.
    Es ist doch wirklich nicht nur Klugscheisserei:+klugschesondern hat doch Hand und Fuß.
    Das aber nur sehr oft aus dem Bauch herraus etwas angschafft werden soll,erleben wir immer wieder.
    Es ist wirklich manchmal zum verzweifeln....8(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Claudi 1

    Claudi 1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Hallo,
    Ja ich hab diese diversen Anzeigen auch schon des Öfteren kopfschüttelnd gelesen , suche zahmen Welli , suche einen welli der sprechen kann ect.
    Schlimm , diese Tiere die dann vermittelt werden landen des Öfteren dann wieder bei den Kleinanzeigen , weil sie vielleicht nicht zahm sind, beißen oder zu laut sind....schade eigentlich.:-(
     
  4. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben hier einen in der Nähe,der regelmäßig Handaufzuchten von Wellensittichen abgibt.
    Super zahm und lieb...wollen überall mit hin..:traurig:
    Dann werden die Kleinen für 60,-verpulvert.
    Da er das regelmäßig tut und ich auch schon eine Anzeige von ihm gesehen habe,wo er Wellis zur weiteren Handaufzucht ankauft,ist es ein gezieltes Aufziehen und keine Ausnahme aus der Not herraus,weil die Eltern sich nicht drum kümmern.
    Käufer findet er scheinbar genug...:hammer:
     
  5. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe vor kurzem auch EINEN zahmen Papagei gesucht. Wenn mich daraufhin jemand angeschrieben hätte und mir ohne Hintergrundwissen einen erzählen wollen, hätte ich auch nicht geantwortet. Nicht jeder, der EINEN Papagei kaufen will ist gleich ein unverantwortlich handelnder Interessent. Schreibt Ihr auch Leute an, die nur einen Hund suchen? Das sind auch Rudeltiere, die regelmäßig Kontakt zu Artgenossen brauchen. Aufklärung in Ehren, aber so doch nicht. Man kann einen link schicken oder wenn es einem wichtig ist, auch anrufen. Habe ich bei meiner Suche nach dem o.g. Papagei gemacht. Der Halter wollte nach vier Wochen seinen zugekauften Hahn wieder abgeben, weil die Henne ihn nicht sofort gemocht hatte. Nach mehreren Gesprächen behielt er den tollen Hahn doch, ließ beide komplett durchchecken, änderte die Art der vergesellschaft und ist jetzt überglücklich, den Hahn doch nicht abgegeben zu haben. Nur mit einer Mail und dem erhobenen Zeigefinger schafft man sowas sicher nicht.

    Und das Rentner besser keine Papageien bekommen sollen, weil sie alt seien finde ich eine Frechheit. Es gibt so viele junge Menschen, die ihre Papageien auch von heut auf morgen abgeben (müssen). Auch diese Tiere haben sich nicht selten eng an ihren Besitzer angeschlossen und müssen mit einem Halterwechsel zurecht kommen!
     
  6. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    na ihr habt Probleme *kopf schüttel*
     
  7. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du aufmerksam gelesen hättest,dann wäre dir die Zeile sicher nicht entfallen,wo ich schrieb,daß wir die Leute freundlich darauf hinweisen,daß eine Einzelhaltung nicht ok ist und wir ihnen das Vogelnetzwerk empfehlen,um sich ein bischen vertrauter mit diesen Vögeln und ihrem Verhalten zu machen.
    Ja,und wir nehmen uns sogar die Zeit und schreiben ihnen unsere Erfahrungen mit unseren Vögeln.Welche Auswirkungen und Verhaltensstörungen auftreten können.(nicht müssen)
    Das eine Einzelhaltung von Sittichen und Papageien abzulehnen ist...darüber werde ich mich hier sicher nicht streiten.
    Ein Käufer der einen Zweitvogel sprich Partnervogel sucht,schreibt es in der Anzeige in der Regel auch...würde sich ja sonst selber ins Knie schiessen,wenn er nicht schreibt WAS er sucht,sondern lediglich einen Sittich oder zahmen Papagei.

    Geh ins Tierheim,dort ist die Abgabe an Menschen über 70 ein großes Problem!
    Ob man es nun gut findet oder nicht...im Sinne der Tiere,wird auch da sondiert.

    Mit den Hunden da gebe ich dir gerne Recht...deßwegen haben wir 3
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Alfred Klein, 12. Oktober 2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Traver,

    Ich habe es anders gemacht. Ich habe eine Webseite aufgebaut in der vieles erläutert wird. So wie es ausschaut wird dieses Angebot auch rege genutzt. Von den Besuchern der Webseite kommen nach dem ersten Klick darauf auch zwei Drittel der Besucher innerhalb eines halben Tages wieder. Ich hoffe so die Menschen erreichen zu können. Meine Webseite wird von Google unter bestimmten Suchworten immer unter den Top-Ten gelistet. Seit ich einen Counter habe, seit ca. 18 Monaten, die Webseite ist um etliches älter, hatte ich schon über 20.000 Besucher.
    So was könntest Du auch aufbauen. Mit bestimmten Suchwörtern die Google findet. So z.B. "Zahmer Papagei abzugeben". Ist zwar irreführung, bringt aber die Leute dazu auf die Webseite zu gehen. Richtig gemacht kann so was ebenso viele User dazu bringen sich die Webseite anzusehen. Natürlich sollte so eine Webseite möglichst nicht aus dem Baukasten stammen sondern individuell sein. Die kann man mit wysiwyg und selfhtml aber auch ohne große Vorkenntnisse selber bauen.
     
  10. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred,
    das nenne ich mal kreativ.
    Eine gute Idee kommt bei uns immer gut an.Es wäre ja schon schön,wenigstens einige zukünftige Halter zu erreichen.
    Hier im Netzwerk haben auch wir viel neues dazu gelernt.Auch nach vielen Jahren der Haltung von Papageien und anderen
    tierischen Mitbewohnern,gibt es immer neue Erfahrungen und Tips,die wir gerne aufgreifen und versuchen umzusetzen.
    Ich denke,zum dazu lernen ist man nie zu alt...man muß es halt wollen.
     
Thema:

Es ist zum verzweifeln....