Ette ist tot

Diskutiere Ette ist tot im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich hatte immer Angst eines Tages diesen Tread eröffen zu müssen. Wenn ihr mich so direkt fragt, dann muss ich wohl, obwohl es mir sehr, sehr...

  1. #1 Wasp, 26. Oktober 2002
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2002
    Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte immer Angst eines Tages diesen Tread eröffen zu müssen.

    Wenn ihr mich so direkt fragt, dann muss ich wohl, obwohl es mir sehr, sehr schwer fällt, darüber zu reden. Ich kopieren eine PN hier rein, die ich Kuni geschickt habe, dann muss ich es nicht nocheinmal schreiben.

    Einige von euch wissen es ja schon, den anderen möchte ich es jetzt sagen.


    Ette ist tot. Sie ist am Dienstag in meinen Händen gestorben. Wir mussten sie einschläfern lassen. Ihr kleiner Körper hat einfach nicht mehr mitgemacht.

    Ich kann es noch gar nicht glauben, dass meine Ette nicht mehr lebt.

    Am Sonntag vor einer Woche ging es ihr plötzlich sehr schlecht. Sie zeigte die gleichen Symptome wie bei ihrer Blei-Vergiftung. Sie konnte sich nicht mehr halten ist umgefallen, konnte nicht mehr laufen...

    Ich bin dann gleich in die Klinik nach Heepen. Die haben sie über Nacht dabehalten und ihre Vitamine und Infusionen gegeben.

    Am Montag hatte ich schon vorab einen Routine-Termin bei Dr. Zinke in Hannover festgemacht, zum halbjährlichen Check. Der hat sie untersucht, ihr Blut abgenommen, sie geröngt.

    Er meinte,es seien die Nieren. Sie zeige die typischen Symptome. Jucken der Haut, die Vergiftungserscheinungen. Die Blutuntersuchungen bestätigten seine Diagnose. Ihre Werte waren sehr schlecht. Und wenn man anhand der Blutwerte sieht, dass die Nieren nicht funktionieren, sind meistens nur noch 25 Prozent des Gewebes noch in Ordung. Zudem hatte sie Blutarmut und ein Eiweißenzymproblem und einen vergrößerten Drüsenmagen.

    Er hat ihr eine 50/50 Chance gegeben und sie da behalten. Es ging ihr dann sehr schnell wieder besser und am Donnerstag konnte ich sie abholen. Sie machte einen ganz guten Eindruck, die Zuckungen waren weg,sie hat gefressen getrunken und gesungen.

    Ich habe ihr Tyrode und Vitamine, Eiweiß und so weiter gegeben. Es ging ihr bis Montag ganz gut. Plötzlich hatte sie sehr starke Schmerzen und hat vor Schmerzen gequiekt, hat sich nicht mal mehr auf meinem Finger halten können. Sie lag regungslos auf dem Bett und hatte Erstickungsanfälle. Sie hat nur unter Schmerzen Kot absetzen können. Ihr Kot enthielt unverdaute Körner. Das essen und trinken tat ihr weh.
    Ich bin dann sofort zum Tierarzt und der meinte sie würde die Nacht nicht überleben.

    Da habe ich schweren Herzens die Entscheidung getroffen, sie zu erlösen und ihr weitere Qualen zu ersparen. Sie ist dann in meinen Händen, an meine Brust gekuschelt für immer eingeschlafen.

    Wir haben sie nachts unter einem Baum auf einem Hügel begraben.
    Es war so furchtbar sie zu halten. Aber ich konnte sie nicht alleine sterben lassen

    Jetzt fühle ich mich sehr schlecht.
    Es ist schrecklich, so eine Entscheidung zu treffen. Vielleicht hätte ich ja auch noch mehr machen können...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Paula

    Paula Guest

    Hallo Bee,

    das tut mir furchtbar leid. Auch unser erster Graupapagei ist in meinen Armen gestorben. Wenigstens warst Du bei Ihr, und sie ist nicht allein in einer Klinik gestorben.
    Tut mir wirklich sehr leid für die Kleine,
    liebe Grüße,
    Gudrun.
     
  4. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo Bee,
    habe die Geschichte von Ette, soweit es hier im Forum ging, verfolgt...
    Es tut mir wirklich leid, um die Kleine, das sie nur so ein kurzes Leben mit viel Leid hatte....und trotz der Mühe , die du dir gemacht hast, sie es nicht geschafft, gesund zu werden...
    Da kann ich nur noch sagen :" Herzliches Beileid!"
    Aber ich glaube, du hast alles versucht zu machen, was man machen konnte....
    .....und vielleicht hinzufügen, das sie es jetzt dort hinter dem Regenbogen wohl besser hat...
    Olly
     
  5. #4 Katrin Starke, 26. Oktober 2002
    Katrin Starke

    Katrin Starke Guest

    Hallo Bee

    Das tut mir aber furchtbar leid!!!

    Für Ette war es sicher besser sie von ihren Schmerzen zu erlösen, irgendwie sind wir es den Tieren schuldig in solchen Momenten für sie zu entscheiden und ihr Leiden zu beenden.

    Ich glaube, dass es ganz normal ist sich zu fragen ob man auch wirklich alles für das Tier getan hat.

    Ich bin mir aber sicher, dass Du Dir keine Vorwürfe machen musst, Du warst auch auf dem letzten Weg ihr Begleiter und das ist ja auch sehr schwierig und schmerzhaft!

    Ich wünsch Dir viel Kraft !
     
  6. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Bee,

    ein Kälteschauer läuft mir über den Rücken und mir stehen die Tränen in den Augen...

    Es tut mir für dich sehr, sehr leid *dich ganz fest in den Arm nimm*
    Da wo Ette jetzt ist, geht es ihr gut und sie verspürt keine Schmerzen mehr....

    Halt die Ohren steif!
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Bee!
    Ich bin sprachlos!
    Es tut mir so leid um Ette und euch!
    Ich habe den Krankheitsverlauf von Ette mitverfolgt und habe bis zum Schluß gehofft das die Kleine es schaffen wird.Ich bin überzeugt davon das du die richtige Entscheidung getroffen hast und Ette nun keine Schmerzen mehr hat.
    Ich kann mir gut vorstellen wie dir nun zumute ist und erinnere mich nur zugut was du nicht alles unternommen hast um Ette zu helfen!
    Du brauchst dir keine Vorwürfe machen ,du hast wirklich alles versucht.
    Ich wünsche dir viel Kraft in den nächsten Tagen !
     
  8. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Bee

    Auch ich möchte Dir hier noch einmal mein tiefstes Mitgefühl
    aussprechen.

    Ich bin mir ganz sicher das Du wirklich alles für Ette getan hast
    was man überhaupt nur tun konnte

    Auch wir mussten damals unseren Coco einschläfern lassen
    da er unheilbar krank war.Sowas tut wirklich sehr weh

    Ich hoffe das Du irgendwann über den Schmerz hinweg kommst
     
  9. Tika

    Tika Guest

    Bin Geschockt

    Hi Bee
    Da ich schon dasselbe vor ci .1 Jahr durchgemacht habe kann ich gut nachempfinden wie du dich nun fühlst .
    Es ist ein Scheißgefühl und alle guten Worte können einen nicht so richtig trösten.Ich möchte dir nur sagen das ich im Gedanken bei dir bin .
    Einen ganz lieben Gruß Tina und der Rest der Bande
     
  10. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Bee

    Das tut mir wirklich sehr leid [​IMG]. Wie geht denn Paule mit dem Verlust um? Ich hoffe er trauert nicht zu sehr...

    liebe Grüße

    Nicole
     
  11. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Bee,

    wie ich Dir per PN ja schon geschrieben hatte, tut es mir unendlich leid um Deinen Kleine :(

    Nun haben wir noch einen Schutzengel mehr und sei sicher,
    síe wird auf Dich und Pauli achten!

    Nach ihrem Leidensweg ist es aber so doch das Beste und Du
    solltest Dir keine Vorwürfe machen ...ok?

    Laß Dich drücken, Bee !

    traurige Grüße
    Petra
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.194
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    bin auch ganz traurig

    ach, Bee, tut mir das leid. Das hatte ich nun nicht erwartet, als ich heute im anderen Beitrag nachfragte. Lass dich lieb drücken.
     
  13. Bea

    Bea Guest

    Liebe Bee,

    auch mir tut es sehr Leid, dass Ette jetzt nicht mehr unter uns weilt.

    Du hast alles Erdenkliche unternommen um ihr ein gutes Leben zu ermöglichen. Sie hat es sicherlich gewußt, dass sie bei dir in guten Händen ist und dir dafür ihre Liebe geschenkt.

    Jetzt hast du die schwere Entscheidung treffen müssen, dass sich eure Wege trennen müssen, nicht für immer, denn eines Tages werdet ihr euch wieder begegnen und dann ist die Freude wieder unter euch.
    Bis dahin wird sie immer ein Auge auf ihre Familie haben und in Frieden im Land hinter dem Regenbogen leben.

    Und wann immer du einen Regenbogen siehst, wird ein Lächeln über dein Gesicht huschen, denn du wirst wissen, Ette achtet auf dich.

    Traurige Grüße,
    Bea
     
  14. Gizmo

    Gizmo Guest

    Hallo Bee

    tut mir auch unheimlich leid, du hast dir sicher keine Vorwürfe zumachen. Du hast sicher das richtige getan.

    In dem Sinn alles gute für die Zukunft. *las dich drücken*

    Gruss
     
  15. S.R.

    S.R. Guest

    Hallo Bee, tut mir leid. Aber du hast wirklich alles versucht u. zum Schluss auch die richtige, wenn auch für dich sehr harte, Entscheidung getroffen. Für Ette ist es so nun besser u. es war bestimmt für sie ein Abschied der ihr leichter gefallen ist, da du sie bis zum Ende in deinen Armen gehalten hast u. bei ihr warst u. sie nicht alleine u. verängstigt gehen mußte. Laß dich von uns ganz fest in die Arme nehmen u. zum Trost drücken.

    Silvia, Rocco u. Rica
     
  16. geiergitti

    geiergitti Guest

    Hallo Bee,

    auch mir tut es sehr leid, um Ette:( .Du hast aber alles getan, was man nur tun konnte. Ich mußte selbst einmal 2 meiner Kleinen einschläfern lassen, daher weiß ich wie Dir zumute ist. Als ich Deine Zeilen gelesen habe standen mir Tränen in den Augen.

    Bei Dr. Zinke war sie wirklich in den allerbesten Händen.

    Wie geht Paule mit dem Verlust um?

    Du mußt jetzt stark sein, ihm Trost und Beistand geben, und ihm evt. schnell eine neue Partnerin besorgen. Das ist kein Verat an Ette, aber nicht dass Paule depressiv wird.

    Sei ganz, ganz lieb gegrüßt und laß Dich umarmen!!!!!!!!!!!!
     
  17. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Bee!

    Auch mir tut es umheimlich leid! Ich bin sicher, Du hast die richtige Entscheidung, so schwer sie auch war, getroffen.
     
  18. #17 Gewidderhex, 27. Oktober 2002
    Gewidderhex

    Gewidderhex Guest

    hallo bee,
    mit tut es auch sehr leid um deine ette.sie hat es jetzt bestimmt gut und keine schmerzen mehr.lass dich drücken und trösten.ich wünsche dir und paule alles gute und viel kraft das durchzustehen.
     
  19. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Bee :( :( :(

    Das tut mir so leid, dass Deine Ette jetzt im Regenbogenland ist. Habe Deinen Bericht schon gestern gelesen, aber mir liefen die Tränen übers Gesicht, ich konnte nix dazu schreiben, sorry

    Ette war doch noch so jung, hat soviel durchmachen müssen, und trotz allen Bemühungen und Behandlungen musste sie gehen.
    Das ist einfach nicht fair.

    Lass Dich ganz lieb drücken

    Traurige und mitfühlende Grüsse von Sonja und ihren 4 Räubern
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Liebe Bee,

    mir tut das unendlich leid...
    Gestern konnte ich gar nichts schreiben, ich war geschockt, als ich die Überschrift des Themas las...
    Irgendwie kann ich es immer noch nicht so recht fassen, denn ich habe immer für die Kleine gehofft und deren Kämpfernatur bewundert.
    Nun hat die Kleine so lange und so tapfer gekämpft und hat den Kampf trotzdem verloren.....

    Auch du hast alles untenommen, um dem kleinen Ettchen zu helfen.....

    Ich denke, ihr geht es nun besser und sie ist von der Krankheit und dem damit verbundenen Stress und v.a. den Schmerzen erlöst.

    Mach dir keine Vorwürfe und fühle dich von uns allen getröstet.
     
  22. #20 Coco´s Boss, 27. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Eine unschuldige Seele ist in den Tierhimmel gegangen.
    Ich habe immer für Ette gehofft.
    Es tut mir so weh.
    LG.
    Joe.
     
Thema:

Ette ist tot

Die Seite wird geladen...

Ette ist tot - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  3. Tote Amselküken auf der Terasse

    Tote Amselküken auf der Terasse: Hallo, ich wohne in einer Wohnung im EG mit einem Hinterhof. An zwei Wänden ist das Haus, an den anderen beiden Seiten eine 3m hohe Wand. In der...
  4. Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?

    Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wir haben einen Nistkasten in dem seit einigen Wochen 5 Blaumeisenkücken von den...
  5. Henne heute früh plötzlich tot

    Henne heute früh plötzlich tot: Heute früh um 6 Uhr hörte ich nur zweimal ein eigenartiges piepen und danach lag die Henne schon auf dem Boden :'( gestern war noch alles gut,...