Exotenhaltung positiv zeigen

Diskutiere Exotenhaltung positiv zeigen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Das ist so ein " ich bin eingeschnappt Beispiel " . Und wie eingeschnappt. Ich schmolle ja jetzt noch. Vielleicht sollte es aber nur ein...

  1. #21 Le Perruche, 25. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Und wie eingeschnappt. Ich schmolle ja jetzt noch.

    Vielleicht sollte es aber nur ein Beispiel sein, dass auch Arten die nicht so eindeutig nicht in die Wohnung gehören, sondern scheinbar geeignete Wohnungsvögel sind, auch mit dem gleichen Problem zu tun haben. Und die Frage dazu lautete vielleicht einfach, ob das nun mit der WZ-Haltung zu tun hat, oder ob nicht möglicherweise eher andere Gründe für verantwortlich sind.

    Die suggestive Kraft Deiner Bilder, legt in in der vergleichenden Darstellung die Wohnung als Ursache nahe. Möglicherweise sind Parameter wie fehlende Sozialisation oder falsche Fütterung eher in Wohnungshaltung zu finden. Ursächlich ist die Wohnung an sich für solche Erscheinungen aber nicht.

    Richtig ist allerdings, dass ich mich in der Wohnungshaltung, wenn ich mich denn dafür entschieden habe, fragen muß, welche Vögel dafür geeignet sind. Ich finde, dass es welche gibt, allerdings gehören Großpapageien nach meiner Meinung nicht dazu. Da stimme ich Dir zu.


    Aber ne, ich glaub ich bin doch lieber eingeschnappt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Echslein

    Echslein Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89335 Hochwang
    Wer auf jeden Fall nicht für die Wohnung geeignet ist, ist der Alexandersittich!!!! Da habe ich seit heute einen in Pflege, Gott sei Dank muss ich den wieder abgeben.:freude:

    Dem Vogel ist eindeutig langweilig. Ich hab ihn erst im Wohnzimmer fliegen lassen. Dann war ich heute noch beim Nähen, da mich das Mistviech von oben attakiert hat. Jetzt hat er "Knast" im Papageienkäfig.

    Dort bleibt er solange, bis ich ihn wieder nach Hause zurückbringe. Jetzt weiss ich auch, warum der Zuhause nicht raus darf.

    Kein schönes Beispiel von Exotenhaltung. Und auch nicht artgerecht. Meiner Meinung nach gehört er in die Voilliere nach draußen. Aber mir wurde hier ja schon gesagt, dass das keine Wohnungsvögel sind.

    Zum Glück mag ich meine Nachbaren nicht. Das Vieh ist irre laut.

    Übrigens fütter ich ihn mit Papageienfutter, da mir das Großsittichfutter als zu kleinkörnig erscheint.

    Hier war dies mal ein Beispiel, wie Exotenhaltung in die Hose geht.

    Mfg. Irina
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Irina,
    nun ja, ob der Alexandersittich für die Innenhaltung geeignet ist, kann ich nicht sagen.
    Da eine AV oft größer ist, als ein Wohnzimmer und man dort mehr artgerechte Anflug- und Beschäftigungsstellen - Äste und Co. - anbieten kann, eignet sich diese sicher i.A. besser.

    Nur soviel:
    Dem Vogel wird langweilig sein, weil er alleine im Zimmer ist ohne Vogelpartner - dieses Problem hätte er sicher auch in der AV - und Attacken gegen Menschen kann man mit länger andauerndem Training unterbinden.
    Diese müssen ja durch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Art abhängen - auch wenn es "anfälligere" Arten für Aggressionen gibt - sondern hängen oft von den spezifischen Vorerfahrungen des einzelnen Vogels ab.

    Die natürliche Lautstärke kann man natürlich nicht ändern.;)
     
  5. Kirsten63

    Kirsten63 Daumendrücker für Lotte

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45699 Herten
    Mal OT

    Liebe Irina!
    Einen Vogel nur im Käfig lassen zur Bestrafung ist nicht OK.Ein Vogel hat Flügel um zu fliegen und nicht um in einen Käfig zu hocken.
    Was soll er denn machen,so ohne Artgenossen und ohne Beschäftigung?Er kann doch nichts dafür!
    Da sollte der Halter mal seine Vogelhaltung überdenken(du auch!) oder den Vogel abgeben.
     
  6. Angela D.

    Angela D. Mitglied

    Dabei seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Willi,

    danke für die Einladung. Ich finde es immer schön, nette Vogelfreunde kennen zu lernen. Wenn es von der Zeit her klappt, komme ich gerne. Ich melde mich bei Dir. Kannst Du nicht einen Freund fragen, ob er Fotos macht. Alle haben doch heute wenigstens Handy's mit Kamera. Ich würde schon sehr gern möglichst viele verschiedene Unterbringungen zeigen. Auch wenn es vielleicht trotzdem nichts nützt, die Tierschützer damit zu beeinflussen, können aber doch wenigstens die Politiker, die diese Gesetze beschließen sollen, Gegenargumente verwerten.

    Alfriedo (Deine Vögel sind ja auch traumhaft schön untergebracht. Schickst Du mir auch die Fotos?) und Tam, ihr habt auch tolle Argumente gebracht für die Exeotenhaltung. Vielleicht kann ich die in mein Schreiben mit einbinden. Falls sonst noch jemand helfen will, freue ich mich. Ich finde, wir könnten doch auch mal zeigen, dass wir zusammen halten.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  7. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.420
    Zustimmungen:
    18
    hallo angela
    du wirst fotos bekommen,kennst jah unsere privaten treffen der weichfresserfreunde(wurdest auch schon eingeladen),ich werd noch ein paar zuchtfreunde versuchen zu animieren,das auch die dir fotos zukommen lassen.
    was es mal wieder an den tag bringt,,,,was machen den die großen züchterorginationen,az,dkb,vze u. wie sie noch heisen?????,bei deren mitgliedern wurde der bna als der große buhmann hingestellt,jetzt woh es um ihre mitglieder(ohne vögel keine mitglieder ) geht hörst du von denen nichts,aber garnichts.
    die aktivitäten gehen mal wieder vom bna aus,kommts dann zu einem kompromis,wird der bna von den züchterorg. wieder als der schuldige hingestellt.
    was ist denn bei den mitgliedern dieser tierschutzorganisationen(ich bin handwerker u. komm in viele haushalte) unter dem deckmantel der tierhilfe sind da mit unter 9 katzen u. 5 hunde in einer wohnug mit 80qm untergebracht,meist sinds gerade die,die dann am aktivsten für den tierschutz tätig sind,da gehören mal fotos gemacht,fragst du nach sind dann meist die hälfte aus dem europäischem ausland.
    angela:die einladung steht u. du wirst fotos bekommen
    mfg willi
     
  8. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Veganer, Vegetarier und Frutarier das Fleischessen verbieten wollen, ladet ihr sie dann zum Grillabend mit Würstchen und Steak ein, um sie davon zu überzeugen das ein ordentliches Stück Fleisch auf dem Teller bzw im Magen doch was gutes ist?

    Grüße
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Das heißt dann also ; Wohnungshaltung ist als Ursache ausgeschlossen .
    Nun gut , lassen wir das mal so stehen .

    Du sprachst fehlende Sozialisation an .
    Ja woher kommt die denn . Oftmal ist es doch so ( auch das kann man in diesem Forum nachlesen ) , das erst mal nur ein Tier einzug gehalten hat ( weil die Markstücke knapp waren , bzw. der Vogel sich erst mal an den Halter gewöhnen soll ) .
    Soll dann im nachhinein vergesellschaftet werden , giebts Probleme .
    Solche Probleme werden dann von Usern damit abgetan ; ja das ist so , Papageienvergesellschaftung gestalltet sich in der regel schwierig . Ironie : aus dem Grunde ist die Population von Psittacus erithacus in Afrika stark gefärdet , weil die Tiere Schwierigkeiten haben zueinander zu finden .

    Warum dieses Problem aber wirklich existent ist , davon will kaum jemand etwas wissen . Soll nun dieses einzeln gehaltene Tier weiter alleine sitzen bleiben , obwohl bekannt ist das die Pieper sehr soziale Tiere sind ? Woran lag es denn nun ? An allem anderem nur nicht am Halter ?
    Genau an dieser Stelle hat man Nährboden bereit gestellt für Loide die solche Forderungen nach einem Haltungsverbot entgegensehen . Man sieht zwar das Coco sich die Federn abbeißt , Aspergillose hat , einfach mal so " sinnlos drauflosbeißt " , -----------------aber wie gesagt : ich als Halter hab alles für ihn getan , da muß irgentwas anderes drann Schuld sein ---nur nicht ich als Halter .


    Ließ dir mal durch wer einen Vogel aufgenommen hat . Da ist fast immer zu lesen : wir haben ihn aus schlechten Verhältnißen rausgeholt . Jaja , man glaubt es kaum .
    Testfrage : wieviele " schlechte Verhältniße " giebt es denn ?
    Merkst du was ? Jetzt haben wir Papageienhalter genau solchen Loidn die nach Haltungsverbot rufen den nächsten Elfmeter hingelegt .


    Unabhängig davon giebt es aber auch Halter die diesen Spagat im WZ schaffen , das sind aber die wenigsten ----------------und daran wird nicht gemessen . Es wird sich an der Masse orientiert ( also an uns allen ) .
    Auffangstationen sprechen dafür doitliche Zahlen , wie schwer es ist diesen Pfleglingen gerecht zu werden .


    Sehe dir Mutationszuchten an . Da sehen einige von den kleinen Piepmätzen aus als wenn die rückwärts durch einen Ventilator geflogen sind . Hat die Natur nicht genug Farben und Formen herausgebracht ? Muß das sein ?

    Testfrage : warum fordert man ein Halteverbot .
    Testfrage : sind dieses Forderungen Hausgemachte Probleme ?


    Was stellen wir alles mit den Exoten an ?
    Fliegen kann man den meisten ( größeren ) kaum bieten . Aber !!!!!!!!!!!!! Es giebt ja den Aviator .
    Wenn das jemand ließt von den Befürwotern des Haltungsverbotes schlägt der nicht die Hände über den Kopf zusammen , nein , er reibt sich die Hände .


    Testfrage : warum kommen die Befürwoter des Halteverbotes auf dieses schmale Brett die Exotenhaltung zu verbieten ?


    Jeder kann sich Exoten ( in dem Falle Papageien ) kaufen . Dazu gehört nicht viel . Einfach rein in den Laden , zur Verkäuferin sagen : wickeln sie ihn bitte ein , ich nehm ihn gleich mit .


    Wolln wir nochn paar Punkte ausarbeiten wo wir als Papageienhaltern einen Eflmeter nach dem anderen für solche Loide hingelegt haben .
    Wie gesagt , es wird hierbei nicht differenziert zwischen gutem und schlechtem Halter . Wir alle sind hier fällig / werden über einen Kamm geschoren .

    Warum ist das so ?
    Ließ dir mal vieles im Forum durch ( bei den Großpapageien ) -------------------auf die Antwort sollte man dann ziehmlich schnell kommen .
    Diejenigen die dann suchen , werden sehr schnell satt werden was einer Argumentation zum Verbot der Haltung von Exoten anbelangt .
    Die verschlingen uns mit Stumpf und Stiel .

    [​IMG]

    MFG Jens
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Dann werden diese Herrschaften sehr schnell feststellen, das die "Lebensmittel" deren Verzehr sie untersagen, nun überreichlich vorhanden sind und ihnen ihrerseits, ganz ohne Schuldbewußtsein, die Nahrung streitig machen :dance:

    Ja, ausschließlich!
     
  11. #30 IvanTheTerrible, 26. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post 28.....Hast es ziemlich genau auf den Punkt gebracht!
    Ivan
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Solche Themen Klick sind doch auch wieder ein gefundenes Fressen.
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Jens
    Ich gebe dir Recht, dass in der Vogelhaltung jede Menge Fehler gemacht werden und diese als willkommene Argumente für ein Verbot der Exotenhaltung angeführt werden können.
    Aber mal ehrlich: Käme jemand auf die Idee, das Autofahren zu verbieten, nur weil es unfähige, sich selbst überschätzende, andere gefährdende Fahrer gibt? Natürlich nicht, man versucht Ordnung zu schaffen mit Appellen, Aufklärung, Geldstrafen, ggf. Nachschulung oder Einzhiehung der Fahrerlaubnis.
    Hat der Tierschutzbund seinerzeit ein Verbot der Hundehaltung gefordert, als Kettenhunde und Zwingerhunde ohne vernünftiges Schutzhaus und ohne Auslauf noch die Regel waren? Natürlich nicht. Es wurde an Verbesserungen gearbeitet.

    Aufklärung und an Verbesserungen arbeiten macht aber Arbeit und kostet Geld und da es ein langsamer Prozess ist, lässt er sich nicht werbewirksam ausschlachten. Ein Verbot der Exotenhaltung hingegen kostet nichts und die paar betroffenen Exotenhalter, die sich kaum gemeinsam organisieren werden, sind denen wurscht. Hauptsache man kann sich einen "Erfolg" an die Fahnen heften und anhand von ein paar Schreckensbildern darauf verweisen, wie gut und richtig man doch gehandelt hat.

    Tierschutz ist zu einer Karte im Poker um Macht und Einflussnahme verkommen.
     
  14. #33 IvanTheTerrible, 26. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Auch richtig...und kommt der Profilierungssucht einiger unbedarfter, nicht zu Differenzierungen fähigen Strategen entgegen.
    Ivan
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dagmar ;


    Es ist aber nun mal so , das wir diese Vorlage gegeben haben .
    Das hätte alles nicht Not getan .
    Aufkärung ?
    Jo , haben einige über Jahre gemacht . Irgentwann jedoch hat man dann die Nase voll , weil dieses Zurechtreden vieler Halter , einem die Hände übern Kopf zusammenschlagen läßt .
    Solange diesem kein Einhalt geboten wird / kein Umdenken statt findet , finden will ------------------sind die Befürworter des Haltungsverbotes auf der Zielgeraden .
    Ich glaube du kannst erahnen was ich meine :D

    MFG Jens
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Nun ist es aber auch nicht so, dass die "Schuld" allein bei den Haltern liegt. Wenn man sich mal die Leute anschaut, die für ein solches Verbot stimmen, dann stellt man sehr schnell fest, dass zwar jede Menge Herzblut und "Mitleid", aber leider oft nur sehr wenig Wissen dahintersteckt. Hinzu kommt natürlich auch, dass die Tierhalter sich gegenseitig auch das Leben schwer machen - jeder zieht über den anderen her, weil er ja der beste ist und seine Tiere so toll und so gesund, aber alle anderen machen alles falsch. Das wirkt natürlich auch als Steilvorlage.
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Jens,
    Jo, kann ich :D
    Die sache ist nur, du versuchst, Hans und Franz und Emma und Pauline in Einzelgesprächen zu überzeugen und morgen kommen Fritz und Erna genauso ahnungslos daher und du denkst, es ist alles umsonst.
    Ein so großer Laden wir der DTB hätte ganz andere Möglichkeiten, könnte durch entsprechende Medienarbeit all die Hansels und Ernas erreichen, bevor sie sich Exoten anschaffen - wenn sie denn wollten. Wollen sie aber nicht, gegen irgendwas sein ist gerade modern und bringt Zulauf. Frage ist, was wollen sie eigentlich?
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Lieber Richard,
    bei den vielen Muatationen die unsere Hobbyisten Zustandebringen, ist es nicht verwunderlich, das so manche Auffangstation bei der Artbestimmung an ihre Grenzen stößt. Gut das der Vogel beringt war, sonst hätte man ihn am Ende noch ausgewildert, was ja unter Strafe steht und unweigerlich zu Faunenverfälschung beigetragen hätte 8o Damit musst Du Nachsicht haben :D Natürlich ist so etwas ein gefundenes Fressen, aber für UNS, für Tierschützer ein Eigentor :bier:
    Absolut richtig, und deswegen ist es wichtig, das wir alle daran arbeiten, das sie diese Bilder nicht mehr erhalten! Und nicht, wie Moni richtig erwähnte, uns gegenseitig zur Minna machen, sondern zeigen wie es anders geht, im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten!
     
  19. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sind wir denn jetzt schon so weit, auch die domestizierten und einheimischen Arten verbieten zu wollen?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Richard

    Richard Guest

    Hallo Tiffani,

    Wenn die Farbe des Vogels das einzige ist, was dir auffällt, dann tut es mir Leid. Ich finde die Aussagen in dem verlinkten Thema mehr als erschreckend und bedenklich!
     
  22. tamborie

    tamborie Guest

    :zustimm: :zustimm:
     
Thema:

Exotenhaltung positiv zeigen

Die Seite wird geladen...

Exotenhaltung positiv zeigen - Ähnliche Themen

  1. Suche eine Welli-Henne aus einem Tuberkulose-positiven Schwarm

    Suche eine Welli-Henne aus einem Tuberkulose-positiven Schwarm: Hallo zusammen, Ich bin auf der Suche nach einer Henne aus einem Tuberkulose-positiven (Mycobakterien) Schwarm. Die Tuberkulose sollte natürlich...
  2. Köln: 2 PBFD-positive Blaugenick-Sperlingspapageien (ca. 5J) suchen ein neues Zuhause

    Köln: 2 PBFD-positive Blaugenick-Sperlingspapageien (ca. 5J) suchen ein neues Zuhause: Hallo, leider suche ich aus gesundheitlichen Gründen ein neues Zuhause für meine beiden Blaugenick-Sperlingspapageien. Durch die hohe...
  3. PLZ 37... PBFD positiver Gelbkopflorihahn sucht dringend neues Zuhause

    PLZ 37... PBFD positiver Gelbkopflorihahn sucht dringend neues Zuhause: Hallo, ein kleiner Gelbkopflori sucht dringend ein neues Zuhause. Er war ein Geschenk und nun stellte sich heraus, dass der Kleine PBFD positiv...
  4. Mal was positives über Sonnenvögel

    Mal was positives über Sonnenvögel: Es ist zwar sehr ruhig geworden in diesem Forum,aber ich dachte mir ,ich poste mal was über meine Sonnenvögel. Ich habe mir im letzten Jahr ein...
  5. Edelpapagei Henne Peach Circovirus positiv

    Edelpapagei Henne Peach Circovirus positiv: Hallo, Wir hatten zwei Circovirus positive Edelpapageien ein Männchen und ein Weibchen. Leider ist unser Männchen jetzt gestorben und da wir...